StartseiteSuchenTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Der letzte Buchstabe
Heute um 9:17 von Akame Shinzo

» [GFX] Kreativbolzen am Start
Heute um 6:36 von Heidi

» Rosenspiel
Gestern um 23:56 von Dahlia

» Was hört ihr gerade?
Gestern um 21:32 von Levi

» Abwesenheitsliste
Gestern um 12:38 von Takeuchi Sora

» News: Oktober 2017
Gestern um 12:28 von Takeuchi Sora

» Der User über mir...
Gestern um 10:27 von Sigma

» [EA][Marine] Heidi Westerberg
Gestern um 1:25 von Heidi

» Assoziation
So 15 Okt 2017 - 23:01 von Heidi

» Spam~
So 15 Okt 2017 - 12:52 von Bryan

»crews«

Piratenbanden








Divisionen




Abteilungen

Truppen


Andere




Austausch
 

Revolutionärsstützpunkt

Gast

avatar


BeitragThema: Revolutionärsstützpunkt   So 12 Feb 2012 - 21:21





Eine Ruine mitten in der Wüste. Auf den ersten Blick sieht es so aus als wäre sie völlig verlassen. Doch unter dem Wüstensand befindet sich der größte Stützpunkt der Revolutionäre auf dem South Blue.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Revolutionärsstützpunkt   So 12 Feb 2012 - 21:37

Cf <-- Hafen

Langsam lief Nathan durch den heißen Wüstensand als er in der Ferne ein paar Ruinen erblickte. Mit einem grinsen Marschierte er darauf zu und blickte sich um. Als er niemanden sah lief er durch die Ruinen auf einen kleinen Eingang zu vor dem ein , wie ein Nomaden aussehender Mann , stand. Nathan nickte ihm kurz zu und lief an ihn vorbei in die Ruine. In dem größten Raum stand ein Tisch um den ein paar Männer herumstanden. Als Nathan den Raum betrat sahen sich alle zu ihm um und hielten einen Zeitungsartikel in der Hand. Da seine "Bootsfahrt" ein wenig gedauert hatte , war bereits ein Zeitungsartikel über die Geschehnisse erschienen. " Nathan , wir dachten du wärst Tod " sagte einer der Männer und zeigte ihm den Artikel. Nathan las diesen durch und lächelte " Tod nein , Tod bin ich noch lange nicht " sagte er gelassen und lief an dem Tisch vorbei in seinen eigenen Raum hinnein. Dort legte er sich erstmal aufs Bett und ruhte sich ein wenig aus.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Revolutionärsstützpunkt   Sa 18 Feb 2012 - 18:07

comes from Hafen von Desert Island

Er lief dann einige Zeit gerade aus bevor er stoppte und die Teleschnecke raus nahm die er bekam als er aufgenommen wurde um in Kontakt mit den anderen zu bleiben sowie um seine Aufgaben zugeteilt bekommen zu können. Hallo, hier Spricht Teran. Ich hab gehört als ich ihn denn South Blue kam um Nathan zu retten das sich hier auf der Insel Desert Island einer unserer Stützpunkte befindet zu dem wir kommen sollen wenn die Befreiung Aktion vorbei ist. Ich bin gerade in einigen Ruinen weil ich noch nie in dem Revolutionärs Stützpunkt war weiß ich nicht wo er ist. Kann einer von euch mich holen kommen? Teran schön von dir zu hören. Ich hab ein meiner Männer in die Ruinen geschickt, er wird dich bald finden und zu einer Besprechung holen. Bis dan. Teran sah’s auf einer Mauer und wartete nach dem er die Teleschnecke weg packte. Es stand nach kurzer Zeit auch schon ein Mann in einem Umhang vor ihm der ihm nur ein Handzeichen gab ihm zu folgen. Das ging aber schnell. So schnell und leise liefen sie dann durch die Ruinen zu einem kleinen Eingang zu. Vor dem ein, wie ein Nomaden aussehender Mann, stand dem Mann ihm Umhang zu nickte als er mit Teran die Ruinen betrat. Vor einer sehr robusten großen Tür blieb der Mann ihm Umhang stehen. Das ist der Besprechung Saal, du wirst schon erwartet. Langsam öffnete sich die schwere Tür unter dem Druck von einigen weiteren Revolutionären ihn Umhängen. In mitten des Raumes stand ein großer Tisch an dem einige Revolutionäre sitzen die gerade stark diskutierten. Als Teran den Raum betrat beendeten sie die Diskussion. Ein Stuhl war noch frei auf den sich Teran sah’s. Gegenüber sprach dann ein älter aussehen der Mann auf ihn zeigend. Berichte uns davon was während deiner Mission passiert ist da nicht alles nach Plan lief und wir die ganzen Details noch nicht kennen. Also gut es fing alles nach Plan an das Piraten Schiff wurde entdeckt während das Revolutionärs Schiff dann unauffällig dazu kommen konnte. Es gelang mir Unterdeck zu kommen. Dann kam Chelsea nach und nach dem wir schon weit ins innere kamen wurden ich von einem Feigen Marine Soldaten hinterrücks angegriffen. Ich konnte diesem ausweichen und bat ihnen ein Pakt an der uns zu Nathan bringen würde aber dieser griff dann Chelsea an. Dessen angriff ich mich treffen ließ und sie so schützte. Wir kämpften halt und dann hab ich mir seine Katze als Geisel genommen während eine Marine Soldatin dazu kam als er Chelsea das Angebot machte das er sie zu Nathan bringt wenn sie in genügend bezahlt. Weil er mich nur mit feigen Mitteln angriff denn ich entgegen setzen musste fand ich es nicht schlimm seine Katze als Schutz zu nehmen, ich hatte ja nicht vor diese zu verletzen der einzige der das getan hätte wäre wenn dann er selbst gewesen. Doch Chelsea hat mir nicht vertraut nahm mir die Katze des Marine Soldaten ab, nahm das Angebot ihn ähnlicher weiße an und ging mit diesem Marine Typen weg. Die Soldatin sah meine Wunden und ich redete kurz mit ihr. Im Richtigen Moment flüchtete ich von ihr da ich nicht mehr weiter kämpfen konnte und mich nicht gefangen nehmen lassen wollte. Stopp kurze Unterbrechung bitte wir haben schon in den Nachrichten etwas davon gelesen was geschehen ist doch zwei Dinge die wir noch nicht wissen sind warum du so fertig warst als sie dich an Bord unseres Schiffes gefangen nehmen konnten. Und was darauf hin Unterdeck des Marine Schiffes passierte würden wir gerne schon mal von dir erfahren. Ok wie schon gesagt er Kampf war doch sehr anstrengend als ich es auf unser Schiff geschafft habe konnte ich nicht mehr und brach zusammen. Um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht was ab da an passiert ist aber als ich zu mir kam war ich bei den Zellen. Und sah wie Chelsea, Nathan und Jay Silver durch ein Loch aus dem Schiff kamen, verfolgt von einigen Marine Soldaten deswegen hab ich keine Ahnung was aus ihnen passiert ist. Nach einiger Zeit konnte ich mich behandeln und schlich mich vom Schiff. Versteckte mich in der Stadt unauffällig vor der Marine. Und machte mich direkt auf den vorsichten weg auf um euch zu berichten was passiert ist. Uns fehlen zwar noch ein paar wichtige Informationen aber fürs erste war es das wir werden dich später noch mal dazu holen. Bringt ihn zu einer Kammer ihn der er sich ausruhen, essen und von den Strapazen entspannen kann. Ein Revolutionär führte ihn in seinen Raum während, ein anderer schon etwas zu essen und trinken ihn denn Raum brachte. Teran aß und trank ein wenig bevor er sich ins Bett legte und schlief dann für ein paar Stunden bevor er mit Hey Teran steh auf es wichtig! und dem geschüttelt von ihm eines Revolutionärs geweckt wurde. Als sich dann Teran’s Augen langsam öffneten fügte der Revolutionär noch hinzu Es ist wichtig also beeil dich die anderen warten nicht gerne obwohl wir wegen ihnen meist einige Stunden länger warten müssen ihn denn du lenkst wieder auf gewacht wärst und gefragt hättest was nun ist aber sie haben es dieses Mal im Gegensatz zu sonst kann schon schnell geschafft sich zu einigen. Während der andere redete hatte Teran genügend Zeit gehabt um auf zu stehen und Wasser ihn sein Gesicht zu schütten um wieder vollkommen wach zu sein. Die beiden gingen wieder ihn denn Besprechungsraum in dem dieses Mal 3 Plätze frei waren. Die beiden setzten sich und der ältere Mann der vorhin gegen über von Teran sah’s war wieder gegen über und sprach Dann fangen wir mal mit dir an Teran wir haben beschlossen dich zum Revolutionärs Kapitän zu machen auf Grund deiner Fähigkeiten und bisherigen Leistungen obwohl du noch nicht lange bei uns bist. Dich werden für kurze Zeit ein paar wenige Revolutionäre begleiten damit jemand dein Schiff steuern kann und wir ein paar Leute bei dir haben die schon länger dabei sind. Deine erste Aufgabe wird es sein eine Crew zusammen zu bekommen da wir im Moment durch die Rettung Aktion ein wenig geschwächt sind, wo ist dir überlassen. Dein Schiff ist schon am Hafen du kannst jetzt los oder dich noch ein wenig hier aufhalten. Er wird dir alles Weitere sagen falls du noch Fragen hast. Sagte er während er auf den Revolutionär zeigte der neben ihm sah’s und eben her brachte. Dann lass uns gehen. Als die beiden dann aus dem Besprechungsraum waren fragte Teran mit einem Lächeln im Gesicht Eine Frage hab ich schon, kann ich auch so einen Umhang mit Kapuze haben. Ja klar er widerte der Revolutionär der ihn raus Begleitete.

goes to Hafen von Desert Island
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Revolutionärsstützpunkt   Mo 20 Feb 2012 - 3:44

Nathan war schon länger wieder wach und hatte Terans kommen und gehen mitangehört und auch das Gespräch mit der anderen Basis. " Soso , er übernimmt jetzt also das Ruder " dachte er sich und stand aus dem Bett aus. Gelassen streckte er sich und zog sich um. Langsam betrat er wieder den Kontrollraum des Stützpunkts und sah sich kurz in dem großen Raum um. Gähnend schnappte er sich drei einfache Schwerter und schnellte sich diese um , da er sich ohne ein wenig nackt fühlte. Dann trat er an die große Weltkarte ran und warf einen genauen Blick drauf. Da er jetzt wieder alleine unterwegs war , konnte er sich glücklicherweise sein Ziel alleine Aussuchen. Still sahen ihn die anderen Mitglieder im Raum an. Doch Nathan beachtete diese nicht weiter. Er konnte erstmal Urlaub machen , nachdem er diese nervige Gefangennahme jetzt hinter sich gelassen hatte. Mit einem nicken wendete er sich von der Karte ab und machte sich auf den Weg in Richtung des Hafens.

Tbc --> Hafen von Desert Island
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Revolutionärsstützpunkt   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1