StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 20:01 von Bryan

» Was tut ihr gerade?
Heute um 19:01 von Bryan

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Heute um 19:01 von Bryan

» Im Moment
Heute um 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Heute um 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Heute um 18:08 von Risa

» Weihnachts-Assoziation
Heute um 18:07 von Lucy

» Der User über mir...
Heute um 18:04 von Lucy

» Assoziation
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

» Tauziehen
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Offenes Meer

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
Admin

avatar

EXP : 18526
Beiträge : 592

BeitragThema: Offenes Meer   So 23 Okt 2011 - 12:14

» OFFENES MEER

Auf den Inseln des West Blue leben viele Gelehrte und talentierte Erfinder. Auch hier ist die Piraterie kaum zu übersehen, einige mäßig gefährliche Banden treiben sich auf dem West Blue herum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Do 3 Nov 2011 - 17:13

cf:Las Camp Hafen

Jay war nun auf dem Meer des West Blues viele Piratenbanden waren hier unterwegs das wusste er und nicht nur das,auch konnte man hier verdammt viele Schätze abgreifen.Obwohl der West Blue zu einem der schwächsten zählte war hier jedoch eine Menge los.Langsam schaukelte das Boot über die Wellen und Jay wartete immer noch darauf eine Insel zu endecken,nach dem er einen Apfel gegessen hatte stand er auf und sah sich um tatsächlich sah er eine Insel und steuerte drauf zu.

TBC:Ohara
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 12:25

CF:Ohara

Jay und die Frau die nun mit auf dem Boot war sind nun auf höher See,ab und an sah Jay sie mal an und fragte sich immer noch wieso sie eine Maske trug.Ein kleines grinsen huschte Jay übers Gesicht als er wieder ans Essen dachte und darutschte ihm das Wört ''Fleischkeule'' heraus.Immer seine Tagträume,nun kam er langsam wieder zu sich und griff nach seinem essens Korp hohlte einen Apfel heraus und sprach zu dir Frau ''Möchtest du auch einen Apfel haben''.Leider wusste Jay nicht was er machen sollte Las Camp war nun noch weit weg,und auch das Essen ging in einer Woche zu ende.Aber nun Gut jay sprach dann weiter ''Mal ne kleine frage wer bist du eigentlich kenne deinen Namen nicht einmal''
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 13:20

Luna nickt und nahm die Maske ab. "Ja gern, danke..." Sie war selbst leicht am grinsen weil Jay offensichtlich von lebensmitteln tagträumte. Doch nach einer weile fragte Jay wer sie wohl war. "Du hast wirklich keine Ahnung wer wir sind? Wir dachten unser Name hätte sich unter den Revolutionären mittlerweile herumgesprochen. Man nennt uns Luna, für unsere Feinde sind wir jedoch Nightmare Moon." Sie blieb ruhig sitzen und biss in den Apfel. Viel zu tun gab es auf dem boot eh nicht, also konnte sie ruhig essen und ein wenig mit dem vermeindlichen Neuling quatschen.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 13:58

Jay sah sie Frau an und biss von seinem Apfel ab als die Frau in der Mehrzahl von sich sprach und etwas von der Revolution erzählte.Jetzt wusste Jay zu wem sie gehörte der Revolution es gab sie also tatsächlich,etwas verwirrt antwortete Jay der Frau Luna ''Die Revolution also wenn dein Name sich darum gesprochen hat kein Wunder das ich dich nicht kenne,mein Spitzname lautet ''Diamant'' Jay weil ich so hart bin wie ein Diamant''.Er kratzte sich am Hinterkopf und blickte in denn Himmel während er von seinem Apfel erneut abbiss.Es war schön auf der ruhigen See zu sein da sprach er einfach aus neugierde ''Wo kommst du her wenn ich fragen darf''
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 14:41

Luna hörte Jays Worten zu. "Demnach...bist du nicht aus der Revolutionsarmee? Dann möchten wir uns für die verwechslung entschuldigen...und fragen warum zum Henker du uns mitgenommen hast?" Sie aß den Apfel weiter und überlegte wer der knilch sein könnte - und warum zur Hölle sie nun auf seinem Schiff war. Nicht dass es sein Problem darstellte, schließlich war sie auf einem unüberdachten deck und konte im zweifelsfall schnell flüchten. "Woher wir kommen? Von der Insel Equestria, sie liegt sehr entlegen in der neuen Welt..."
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 14:46

Jay hörte der Frau zu als sie sprach "Demnach...bist du nicht aus der Revolutionsarmee? Dann möchten wir uns für die verwechslung entschuldigen...und fragen warum zum Henker du uns mitgenommen hast?".Jay lächelte und fing dann an zu lachen als er ihr Wörter hörte.Dann sprach Jay grinsend ''Naja das macht nix,wieso ich euch mitgenommen habe ganz einfach zu zweit hat man mehr Spaß''.Nun biss er wieder von seinem Apfel ab denn er langsam zu seinem Mund geführt hatte,die Frau sprach weiter Woher wir kommen? Von der Insel Equestria, sie liegt sehr entlegen in der neuen Welt..."Dieses mal hörte Jay erstaunt zu und sprach dann mit offenem Mund der ihm bis zum Hals herunter hängte ''Du kommst aus der Neuen Welt da will ich unbedingt hin,aber was treibt dich von dort hier her zu so einem Meer''.Fragend sah Jay sie ab während er seinen Apfel über Bord warf.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 15:05

Luna hob die Augenbraue und sah Jay eindringlich an. "Spaß? Du bist gut...es gibt Menschen die hätten dich für solch einen Gag auf der Stelle hingerichtet...mal abgesehen davond ass du vermutlich ein Pirat bist und damit auch ein Feind der Revolutionäre, Wir wollen eine neue, friedlichere Welt schaffen, dort haben Piraten keinen Platz. Zumindest nicht Variante die raubt, plündert und brandschatzt. Die anderen würde ich sowieso eher als abenteurer denn als Pirat bezeichnen." Jay fragte kurz darauf auch schon was Luna auf das Meer verschlagen hatte. Sie seufzte. "Equestria war lange Zeit ein friedliches Reich...doch wir hatten keine Wahl als der Weltreggierung beizutreten, es hieß entwedder das oder die vernichtung. Meine Schwester regiert weiterhin das Land und versucht dafür zu sorgen dass alles beim alten bleibt. Ich hingegen hab das exil gewählt um nach verbündeten zu suchen um die weltregierung los zu werdden. Sie haben uns mit einem Eternal Port gefunden, es muss der unserer eltern sein. Sie brachen auf um verhandlungen zu führen, kehrten aber nie wieder. Einige Monate später kam die Weltregierung."
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 15:17

Jay sah Luna an als sie sprach Spaß? Du bist gut...es gibt Menschen die hätten dich für solch einen Gag auf der Stelle hingerichtet...mal abgesehen davond ass du vermutlich ein Pirat bist und damit auch ein Feind der Revolutionäre, Wir wollen eine neue, friedlichere Welt schaffen, dort haben Piraten keinen Platz. Zumindest nicht Variante die raubt, plündert und brandschatzt. Die anderen würde ich sowieso eher als abenteurer denn als Pirat bezeichnen."Darauf hin antwortete Jay lächelnt ''Ich habe nix gegen eine Friedliche Welt mein Ziel ist so ähnlich wie das der Revolution ich will Das One Piece finden und eine Neue Ära des Friedens einleiten.Ausserdem habe ich selbst als kleines Kind die Kraft der Marine und Weltregierung miterlebt daher ist es egal wie man mich sieht ich bin ein Pirat der auf Piraten und der Marine,Weltregierung aus ist''Er lächelte und zog seinen Hut leicht nach unten da ihn die Sonne blendete dann sprach Luna weiter Equestria war lange Zeit ein friedliches Reich...doch wir hatten keine Wahl als der Weltreggierung beizutreten, es hieß entwedder das oder die vernichtung. Meine Schwester regiert weiterhin das Land und versucht dafür zu sorgen dass alles beim alten bleibt. Ich hingegen hab das exil gewählt um nach verbündeten zu suchen um die weltregierung los zu werdden. Sie haben uns mit einem Eternal Port gefunden, es muss der unserer eltern sein. Sie brachen auf um verhandlungen zu führen, kehrten aber nie wieder. Einige Monate später kam die Weltregierung..Wieder lächelte Jay unter seinem Hut und fing dann an zu reden ''So ist das also dann verspreche ich dir jetzt etwas,zwar kennen wir uns nicht richtig aber wenn ich in der neuen Welt bin und zu einem der Kaiser gehöre werde ich dein Land mit meinem Leben beschützen''
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 15:36

Luna lachte fast als sie Jays versprechen hörte. "Meinst du nicht dass das ein wenig viel versprochen ist? Abgesehen davon dass es ein langer weg bis dort ist, ein Land zu beschützen wegen einer Person die man nicht einmal richtig kennt?" Sie schüttelte lächelnd den Kopf. "Eine noble einstellung aber du steckst dir deine Ziele ein wenig sehr hoch..." Sie musterte Jay einmal kurz. "...vielleicht bekommst du ja doch eine Chance...wir haben vor uns eine crew zusammen zu stellen mit der wir zunächst einmal in richtung der grand line aufbrechen, überleg es dir, wenn dein vorschlag ernst gemeint ist wäre es uns eine freude dich aufzunehmen...unter der vorraussetzun dass du, wenn du irgendwann doch zu einem der Kaiser wirst, deine freunde in der Revolution nicht vergisst..." Luna lächelte freundlich und hoffte ein wenig darauf dass jay ihr angebot annahm. Er wollte sich als pirat bezeichnen, aber in den Augen der Weltregierung waren Piraten und revolutionäre beide nur kanonenfutter. Warum also nicht einen (zukünftigen/wannebe) kaiser in der revolutionsarmee aufnehmen?
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 15:40

Jay sah Luna als als sie meinte Meinst du nicht dass das ein wenig viel versprochen ist? Abgesehen davon dass es ein langer weg bis dort ist, ein Land zu beschützen wegen einer Person die man nicht einmal richtig kennt?""Eine noble einstellung aber du steckst dir deine Ziele ein wenig sehr hoch..." Sie musterte Jay einmal kurz. "...vielleicht bekommst du ja doch eine Chance...wir haben vor uns eine crew zusammen zu stellen mit der wir zunächst einmal in richtung der grand line aufbrechen, überleg es dir, wenn dein vorschlag ernst gemeint ist wäre es uns eine freude dich aufzunehmen...unter der vorraussetzun dass du, wenn du irgendwann doch zu einem der Kaiser wirst, deine freunde in der Revolution nicht vergisst..."Jay hörte sie an und schob dann seinen Hut nach oben und mussterte sie als sie die Wörte benutzte.Dann sprach er ''Wie gesagt ich bin Pirat und will mir meine eigene Crew Aufstellen das heißt das ich dich und die anderend er Revolution verlassen muss und ausserdem würde ich erst gar nicht zu euch gehören sondern einfach nur ein Pirat sein der mit Leuten der Revulotion arbeitet.''
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 15:54

"Dann lass uns in der nächsten Stadt ein Schreiben fertigen dass zeigt dass du kein Feind der Revolution bist. Mit dem Papier solltest du wenn du anderen Revolutionären begegnest keine weitere Probleme haben...du scheinst einer von der ehrlichen und direkten art zu sein, solltest du dennoch unser vertrauen missbrauchen dann wirst du ziemliche probleme bekommen, so viel lass dir gesagt sein." Luna lächelte weiterhin leicht. "Wir haben in der Revlutionsarmee so schon genug Probleme, dann brauchen wir uns nicht auch noch mit verräter rumschlagen, ich hoffe du hast verständnis..."
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 5 Nov 2011 - 16:34

Jay sah Luna und grinste breit als sie meinte sie würde ihm ein schreiben Anfertigen,dann sprach er zu ihr ''Ja können wir machen wäre warscheinlich sogar besser falls ich iorgendwann eure Hilfe mal brauchen könnte''Als sie sprach das wenn er ihr vertrauen Misbrauchen würde Probleme bekäme winkte Jay ab denn dieses würde sich ernicht passieren.Nun antwortete Jay auf das was Luna zum schluss sagte "Wir haben in der Revlutionsarmee so schon genug Probleme, dann brauchen wir uns nicht auch noch mit verräter rumschlagen, ich hoffe du hast verständnis..." ''Ich hasse verräter egal ob Pirat oder nicht Verräter sind das letzte also ich bin das ganz sicher nicht''.Er leichtert stand Jay auf um zu sehen wann sie endlich in las Camp waren,tatsächlich die Insel war schon insicht.Sie fuhren nun langsam mit ihrem Boot in denn Hafen ein.

TBC:Hafen
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Do 1 Dez 2011 - 15:48

cf:Las Camp

Jay Silver ja das war der Name der bald über all auf der Welt zuhören war doch nicht nur das auch der Name der Daimond Smiley Piratenbande.Es war soweit Jay hatte schon einige Weggefährten gefunden obwohl sie noch nicht offiziel in der Crew waren wollte er das sie bei ihm waren.Nun lehnte er sich zurück schloss die Augen und schob vor seinen Augen seinen Hut wobei er ein kurzes Nickerin einlegte und von sich als Kaiser trümte.Dann knurrte sein Magen und er sprach ihm traum ''Schönes Fleich wie schön wäre ein Steak oder ein Fisch''.Dabei sabberte er.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Do 1 Dez 2011 - 18:36

"AHHHHHH!" Vollkommen verdreckt und kaum als Mensch erkennbar wurde Lestat durch einen kleinen Spalt in der Redline direkt ins offene Meer geschleudert. Ein lautes platschen ertönte als der Jüngling ins kalte Wasser stürzte und in einige kleinere Steine hinterher flogen. Mit dem Schmerz und der Überraschung ins Gesicht geschrieben versuchte Lestat sich zur Oberfläche zu kämpfen um Luft zu hohlen.
Nach einigen Sekunden der Stille sah man schließlich einen Blonden Haarschopf aus dem Wasser hervorstechen und man hörte eine abstrakte Mischung aus Husten und schweren atmen. Sichtlich Wütend sah der durchnässte Lestat schließlich zu seinen Ausstiegspunkt und fing laut an zu schreien "VERDAMMTES MISTVIEH! Brachialer ging es nicht oder was?!" Immer noch verärgert über seine Landung sah sich Lestat um und versuchte zu erkennen wo er war "Gnade dir Gott wenn das hier nicht der West Blue ist..." flüsterte noch leise seinen Beleidigungen hinterher. Planlos darüber wo er sich befand und was er nun tun sollte begann Lestat in eine beliebige Richtung zu schwimmen oder zumindest tat er dies bis ihn das seltsame Gefühl überkam das er in einer anderen Richtung mehr erfolg hätte. Erstaunlicherweise hatte er mit dieser intuitiven Entscheidung recht behalten und er konnte ein kleines bemanntes Schiff entdecken. "Hey ihr da!!" Mit einen lächeln auf dem Gesicht schwamm der Dieb den kleinen Schiff entgegen und wiederholte dabei immer und immer wieder seinen Ruf....


out: Oh mein Gott ich bin endlich da o.o
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Do 1 Dez 2011 - 19:21

Violett lachte als sie Jay vor sich hin brabbeln hörte. "Also nen Fisch kann ich dir besorgen." sagte sie lachend. Vi drehte sich um als sie einen Schrei hörte. "Uhh" gab sie von sich und tauchte unter um so schnell wie möglich zu dem jungen Mann zu schwimmen. Sie tauchte vor ihm auf und sagte leise "Also im West Blue bist du und falls du hilfe brauchst Jay hilft bestimmt Menschen in Not. Ähm bist du irgendwie verletzt oder so?" Sie sah ihn freundlich an "Entschuldige ich vergaß mich vorzustellen. Ich bin Violett und du bist?" Eine Antwort abwartend sah sie kurz zu Jays Schiffchen...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Fr 2 Dez 2011 - 14:53

Drake lehte sich an Geländer seines Schiffes an und sah in den Himmel hinnauf, er war mit seinen Gedanken für einen Augenblick lang abgeschweift und um ihn herrum bemerkte er garnichts mehr. Bis, er plötzlich einen Ruf wahr nahm. Er drehte seinen Kopf leicht in die Richtung der Laute, und entdeckte einen jungen Mann im Wasser. Er richtete sich auf und beobachtete das Geschehen, er hatte nicht wirklich daran gedacht ihm zuhelfen, denn immerhin ist Violett auf der Stelle zu ihm hingeschwommen und half ihm. Doch eine Frage stellte sich ihm. Was macht ein junger Mann auf dem offenen Meer? Auf diese Erklärung war er schon gespannt..
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Fr 2 Dez 2011 - 23:02

Stereo sah zu Jay welcher mitteilte das er wohl junger hatte, darrauf lachte Stereo und meinte :
" Tja ... Eine Welt für ein Schnitzel hm ? " Fragte er nun da wurde er auch schon aus den Gedanken gerissen durch ein rufen von weiter weg.
Stereo schmälerte die Augen und sah zu dem Typen der da im Meer schwamm.
" Mhh ... Wo kommt der wohl her ?" Fragte State nun in die Runde eher er frech grinste.
" Ich wäre wohl schon lange untergangen ..." Erklärte er nun und sah dann Violett die zu dem Typen schwamm. Stereo wendete den Blick ab , sollte diese sich doch dadrum kümmern , er jedenfalls konnte sowieso nichts tun.
" Habt ihr teufelskräfte ?"

Fragte er nun noch ein weiteres mal in die Runde und dachte nach , bei Jay hatte er zwar soetwas schon gesehen , doch irgendwie wusste er ja nicht genau was er konnte.
" Also ich habe die Polarfux Frucht verspeist und was das heißt könnt ihr euch ja denken , ich bin nen Polarfuchs irgendwo tief hier drin !"

Er legte nun eine Hand auf seinen Bauch und lachte.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Sa 3 Dez 2011 - 18:40

Drake sah zu Stereo, und stellte sich für einen Augenblick ihn als Polarfuchs vor. Bei seiner albernen vorstellung musste er schmunzeln, aber er würde ihn gerne einmal ine Aktion sehen. Erstmal ohne ein Wort zu verlieren sah er weiter den braunhaarigen Jungen an. Drake hebte seine rechte Hand von unten nach oben, und lies durch diese Bewegung sämtliche Federn auf dem Körper des Jungen erscheinen. Er fand selbst das seine Fähigkeiten auf dem ersten Blick ziemlich lahm wirkten, aber wenn er Kämpft, stellen sie ihre Fähigkeiten unter beweis. "Ich hab von der Feder-Frucht gegessen, ich kann überall wo ich will Federn erscheinen. Ich weiß, klingt komisch, ist es aber nicht." und um seine Bemerkung zu unterstreichen lies er die Federn die immer noch an dem Körper des Jungen waren, mit einem Schnipsen, zu messerscharfen Klingen werden. Die Federn waren nun wie ein Panzer um den Jungen. Und mit einer lockeren Bewegung nach rechts, lies er die Federn, die an dem Jungen waren sanft im Wind tanzen..
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   So 4 Dez 2011 - 19:12

Out: so ich bin einfach mal so frei und überposte Jay xD

Mit seinen Adleraugen konnte Lestat erkennen wie eine blaue Gestalt in das Wasser des West Blues eintauchte und geradewegs auf ihn zu schwamm. Die Frage war nur ob diese Person freundlich oder feindlich gesinnt war. Der gesuchte Flüchtige fing also an auf der Stelle zu schwimmen und machte sich mental auf das schlimmste Szenario bereit. Wesentlich schneller als er gedacht hatte tauchte die Gestalt ,welche sich nun als eine gut aussehende Nixe herausstellte, genau vor Lestat's Augen auf woraufhin dieser kurz zurückschreckte. Glücklicherweise sah die Fremde ganz und garnicht nach einer bösen Person aus und war scheinbar sogar gewillt Lestat zu helfen. Er lächelte sie also erschöpft von seiner Reise an und meinte dann freundlich: "Guten tag Violett. Dann habe ich es also tatsächlich hier her geschafft ,ich muss den Maulwurf bei Gelegenheit danken....aber tut mir leid du kannst ja gar nicht wissen wovon ich rede." Nun dachte der Newcomer Pirat kurz nach und überlegte was er wohl als nächstes sagen sollte und schließlich entschied er sich dafür sich erst einmal selbst vorzustellen "Ich bin Lestat freut mich dich kennen zulernen was die Wunden angeht..." Er machte eine kurze Pause und ihm fiel ein das er gerade einmal die Notwendige Behandlung für seine Wunden aus dem Kampf mit der Kopfgeldjägerin bekommen hatte "...Es wäre sicherlich nicht schlecht wenn jemand von Fach mal drüber schauen würde." Nun schwamm er langsam in Richtung des Schiffes und achtete dabei dadrauf das Violett bei ihm blieb...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Mo 5 Dez 2011 - 17:03

out:Kein Ding^^

Jay fing nun anzuschnarchen wobei er immer noch von essen träumte,dabei vernahm er die Worte von Stereo " Tja ... Eine Welt für ein Schnitzel hm ? " und sprach ihm schlaf ''Schnitzel mit schöner Hännchen Soße oder Spagetthi Lecker''.Dann schaukelte das Schiff kurz und Jay stoß sich denn Kopf an der Reling des ersten Bootes er wurde wach und fluchte ''Verdammt tat das weh wieso passiert mir das'' erst dann bemerkte er wie Stereo fragte ob sie Teufelskräfte hätten,ein kleines nicken von jay und er antwortete ''ich habe von der vDiamant Frucht gegessen'' sein Blick wanderte zu Violett und Jay sprach zu ihr ''Violett wenn hasst du denn mitgebracht''
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Mi 7 Dez 2011 - 20:14

Out: die nächste Woche bin ich nicht da, hab mir nen Infekt eingehandelt und hab vom Arzt PC Verbot

Violett grinste Lestat an. "Ich hoffe ein Mädchen von Fach genügt dir" Weiter grinsend schwamm sie weiter zum Schiff. Knapp 5 Meter vom Schiff entfernt hörte sie wie die Jungs von ihren Teufelskräften sprachen "und nachher wollen sie sich gegenseitig übertrumpfen" Sie lächelte kurz und sah dann Lestat an bis ihr Blick zu Jay wanderte. "Jay das ist Lestat. Ein junger Mann der deine Hilfe gebrauchen könne" Kurz darauf sah sie zu Drake, leicht schüchtern fragte sie ihn "würdest du mir aufs Schiff helfen damit ich mir Lestat mal anschaun kann."
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Mi 7 Dez 2011 - 20:55

Out : Da Drake ja schon vorher gepostet hat mach ich jetzt mal nen Post

Stereo hörte sich gespannt an welche Kräfte die anderen hatten ,
Super , der eine war mehr oder weniger ein Federvieh und der andere war mehr Wert als die Kleidung die er am Leib trug , viel mehr als das ganze Schiff. " Interessant , euer Früchte sind Paramecia Früchte oder ?" Fragte Stereo nun interesse halber nach und sah dann zu Violett und Lestat die grade dazu kamen.
" Mh ... Dir treiben die Mitreisenden auch Wortwörtlich zu oder Jay ?" Fragte Stereo nun lachend und sah zu den Mann der noch im Wasser war , da Drake Violette hoch helfen sollte , hielt Stereo dem neuen die Hand hin.
" Na dann mal raus aus dem Wasser is doch viel zu Kalt da drin !"
Erklärte er Lestat nun und lächelte diesen freundlich an.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Mi 7 Dez 2011 - 21:55

"Ein Mädchen ist mehr als genug" meinte Lestat nun und schmunzelte leicht während er das Schiff oder eher gesagt die zwei Schiffchen wie sich nun herausstellte ,und ihre Crew aus der nähe betrachtete. Eigentlich sahen sie relativ normal aus und rein äußerlich betrachtet machte jeder einen netten Eindruck. Allerdings gab es da ein Gesicht welches Lestat irgendwie bekannt vorkam und zwar der Mann welcher offensichtlich "Jay" hieß ,doch woher kannte der Dieb diesen Fremden hatte er vielleicht ein Bild von ihm gesehen oder hatte er ihn schon mal beraubt? Mit leicht nachdenklichen Blick musterte Lestat also genaustens den scheinbaren Kapitän bis ein anderer freundlich eine Hand zu Lestat ausstreckte. Ohne lange zu zögern ergriff der Mann aus dem East Blue die Hand und zog sich eilig an das Deck des Schiffchens da er es kaum erwarten konnte endlich aus dem Wasser zu kommen. Erschöpft setzte sich der Dieb nun auf die Reling und atmete einige Male tief ein um sich daraufhin vorzustellen. "Danke für eure Hilfe!" Er nickte kurz Violett und Stereo zu "Ich bin Lestat Lumiere und bin über die Red Line hierher geflohen um Schutz vor de..." Erschrocken hielt der junge Mann inne und ihm fiel ein das er sich gar nicht Sicher sein konnte ob er hier tatsächlich frei äußern konnte das er auf der Flucht vor der Marine war. Er tat also so als wäre nichts gewesen und überspielte diesen kleinen Fehler mit ein breiten Lächeln "Könnt ihr mich vielleicht eine Weile mitnehmen?" Der Straßendieb setzte nun einen besonders Mitleid erregenden Blick auf und griff kurz darauf vertraut an seine Hüfte um zu einen lang zurück liegenden Schluck aus der Sake Flasche zunehmen. Nur Leider war diese seit seiner Einbuchtung nicht vorhanden weshalb Lestat nun
sichtlich entmutigter in den Himmel starrte "...Mein Sake..." meinte er kurz.

Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Offenes Meer   Do 8 Dez 2011 - 15:35

Drake sah zu wie Violett den jungen Mann zu den Schiffen brachte. Dann sah er zu ihr runter "Klar!" sagte er knapp und hob Sie vom Wasser aus ins Schiff rein. Anschließend musterte er den neuling von oben bis unten. Mal davon abgesehen das er pitsch nass war, war er recht gut gekleidet, und auch im allgemeinen machte er einen guten Eindruck. "Hey Lestat, ich bin Drake." sagte der Junge noch recht freundlich, doch als Lestat dann anfing weiter zu reden, von wegen 'flucht', war es für Drake klar, das es gefährlich werden könnte ihn mitzunehemen, doch was währe ein Abenteuer ohne Gefahr. "Von mir aus kannst du gerne mitkommen." Drake sah in die Runde und wartete auf die Antworten der anderen.
Doch das mit der flucht wollte er jetzt nicht unbedingt ansprechen..
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Offenes Meer   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter