StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was hört ihr gerade?
Heute um 0:51 von Jin

» Was tut ihr gerade?
Heute um 0:41 von Escanor Lionheart

» Happy Birthday!
Heute um 0:14 von Takeuchi Sora

» Spam~
Gestern um 22:00 von Lucy

» [WR][EA] Dimoriarty Lajos [uf]
Gestern um 13:41 von Ezekiel

» Abwesenheitsliste
Gestern um 12:28 von Nero

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Mo 11 Dez 2017 - 19:01 von Bryan

» Im Moment
Mo 11 Dez 2017 - 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Mo 11 Dez 2017 - 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Mo 11 Dez 2017 - 18:08 von Risa

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Deck der Golden Dragon

Gast

avatar


BeitragThema: Deck der Golden Dragon   Mi 27 Jun 2012 - 19:40


Deck

Auf dem Deck können ohne Probleme die gesamte Mannschaft Aufstellung beziehen. Der Boden ist wie bei jeden Marine Schiff aus Holz und wird jeden Tag von Gefreiten geschrubbt. Inmitten des Hauptdecks steht der größere der beiden Masten. Hier und da stehen Fässer, die keinen Platz mehr im Laderaum gefunden haben.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Deck der Golden Dragon   Di 3 Jul 2012 - 18:13


cf: North Town: Hafen

Als erster betrat der Kapitän das Deck, so wie es ihm gebührte. Es war sein Schiff, also war auch er es, der hier als erstes sein Fuß drauf setzte. Es war ein wunderbares Schiff, zwar nicht größer als andere Marine Schiffe und doch etwas besonderes. Noch nie hatten sie ein Kampf verloren und würden sie auch nicht. Eine kleine Kanone standen jeweils an der Backbordseite und an der Steuerbordseite. Eine weitere stand unter Deck und konnte mit einem kleinen Lastkran nach oben geschafft werden. Pulver und Kanonenkugeln lagen neben den jeweiligen Kanonen und wurden dort in Fässern und Regalen aufbewahrt. Die Pulverfässer waren mit Wachs eingeschmiert, so konnte das Pulver bei unruhiger See nicht Nass werden, das einzige Problem das es dann noch zu bewältigen gab, war die unbefestigten Pulverfässer, die gerne mal über das Deck rollten. Taishio hatte sich schon oft Gedanken darüber gemacht, doch bis jetzt hat das Meer jeder seiner Ideen und Erfindungen im Keim erstickt. Bisher war schon ein Marine Soldat von den schweren Fässern erdrückt worden und hat dadurch den Tot gefunden. Sein Vize Admiral war außer sich vor Wut gewesen und hatte mit Degradierung gedroht, sollte nicht schleunig eine Sicherung eingebaut werden. Seit dem tragischen Unfall hatte es zum Glück keine weiteren Todesfälle gegeben und damit auch keine verbundene Degradierung. Das Holz zu seinen Füßen war auf Hochglanz poliert und vorne, wo man sie von hier aus sehr gut sehen konnte, stand der Glücksbringer der 11. Division. Ein goldener Drache, wenn auch nicht aus Gold und doch hinterließ er einigen Eindruck. Ein Geschenk der Werft, ein Einzelstück, ein Unikat, eine Meisterleistung der Schmiedekunst und des Gusses. Langsam drehte sich der Marine Kapitän um und schaute über das Deck. Der große Hauptmast störte ein wenig und doch konnte man ihn auch einfach ignorieren. Am Mast waren einige Utensilien aufgehangen worden. Dort hangen Seile, ein Speer, Taishio schaute zweimal dort hin, ein Speer? Hatte Etin also endlich einen Platz gefunden, wo er seinen Ersatz Speer aufbewahren konnte.. Normalerweise flog der Speer immer übers das gesamte Hauptdeck, Taishio hatte ihn einen Denkzettel verpassen müssen, damit der Speerwerfer damit aufgehört hatte. Diesmal würde Etin in der Küche aushelfen müssen, denn Taishio hatte keine Lust sein Geschrei zu hören, Notfalls würde er ihm den Mund zukleben und fesseln lassen. Am Mast hingen ansonsten nur noch Hammer und andere Werkzeuge. Langsam wurde es etwas enger auf dem Hauptdeck, denn die Marine Soldaten drängten sich nun auch auf das Schiff. Alle wollten sich in den Kajüten die besten Plätze sichern, aber waren die Türen noch verschlossen. " Ihr ungeduldigen Hunde, ihr stellt euch jetzt in einer Reihe auf und dann werde ich euch einzeln herein lassen! " Diese Stimme gehörte Yuriki, sie hatte sich wohl den Schlüssel von Hukaku geschnappt und übernahm jetzt die Logistik. Der Weißhaarige musste schmunzeln. Ab und an hatte auch die einzige Frau in der Division einen guten Einfall. Sie hatte sich Respekt in der Division verschafft, denn am Anfang wollte niemand auf sie hören. Nun schauten alle ängstlich zu ihr auf. Ohne zu zögern nahmen die Marine Soldaten ihren Platz auf dem Deck ein, wo sie normalerweise standen, wenn ihr Kapitän eine Rede halten wollte. Ein guter Augenblick um nun zur Mannschaft zu sprechen. Schnell trat er von hinten zu Yuriki und legte ihr eine Hand auf die Schultern. Sofort packte sie seinen Arm und versuchte ihn umzudrehen, schaffte es aber nicht und bemerkte erst Sekunden später wen sie da an der Hand packte. Sofort ließ sie los, bat wie gewohnt nicht um Verzeihung und blieb einfach nur da stehen. Taishio ging die Treppe zum erhöhten Podium hoch und hob die Hand. Es kehrte Ruhe auf dem Hauptdeck ein. " Soldaten. Ich nutze die Gelegenheit um euch die Einzelheiten dieser Fahrt zu erklären, ihr steht ja schon hier, also warum nicht jetzt, bevor ich euch wieder hier antreten lassen muss. Danke dir dafür Yuriki. Wir werden gleich nach Gray Island aufbrechen. Dort werden Zwei Familien Mitglieder des Hausheeren des Northern Restaurant von Piraten festgehalten. Wir werden die Piraten und ihren Kapitän Barios Rotauge festnehmen und die Geiseln befreien. Der Vize Admiral hat mir befohlen, das nur im äußersten Notfall getötet wird! Ich hoffe ich habe mich da klar ausgedrückt. Die Bestrafung für sinnloses Töten ist die Peitsche und eine Woche Kerker. Zu den weiteren Einzelheiten. Die Piraten haben im größten Berg in einer Höhle ihr Lager aufgeschlagen. Wir werden uns in zwei Gruppen aufteilen. Die eine Gruppe, zusammen mit Mir und Seiji werden frontal angreifen, die andere Gruppe wird mit unseren Fünf Bestien von hinten aus angreifen. Die Schwierigkeit wird sein, das ich die Piraten aus ihrere Höhle herauslocken muss, damit wir auch eine zwei Fronten Strategie ausführen können. Zudem werden wir unterwegs einen weiteren Marine Offizier an Bord haben, der unser neuer Vize Kapitän sein wird. Ich erwarte Gehorsam und Tatendurst. Für die Gerechtigkeit! " Die Soldaten salutierten und Rufe durchdrangen den Hafen. " Für die Gerechtigkeit! " Taishio war noch nie ein guter Redner gewesen und doch hoffte er, die marine Soldaten motiviert zu haben. Ein schneller Blick zu Seiji, der etwas abseits stand, doch konnte der Kapitän von seiner Position aus nicht sehen, von der neue Hauptgefreite lachte. Wie er sich wohl fühlen musste. Er war neu in der Marine und kannte die Sitten und Gebräuche nicht. Tai würde ihn alles Erklären müssen. Mit schnellen Schritten trat er die Treppe hinunter und ging auf Seiji zu, doch sah er aus den Augenwinkeln etwas kleines auf das Deck schleichen. hastig drehte sich Taishio um und sah Ai, geduckt die Planke hinauf schleichen. Sie hatte nicht bemerkt wie ihr Herrchen sie entdeckt hatte und Tai nutzte die Gelegenheit. Schnell rannte er zu dem Eingang des Hauptdecks und wartete wie Ai das Hauptdeck betrat. Die Katze schaute erst in zu Seiji der auf der anderen Seite des Eingangs stand und dann zu Taishio, die sie jetzt erst bemerkte. Ein Fauchen entfuhr ihr und sie rannte zu Seiji. Dort schmiegte sie sich an seinen Beinen und schnurrte leise. Taishio funkelte seine Katze in die Augen. Die überall bekannten Katzenaugen brachte ihr diesmal keinen Bonus zu. Nicht wenn sein Ein und Alles in Gefahr war. " Ai, komm her. Sofort! " Ai wusste wann sie an zu tanzen hatte und zögerte nicht. Sie war eine sehr schlaue Katze. Sie blieb vor dem hingeknieten Kapitän stehen und schaute das erste mal seit langem ängstlich zu ihm hinauf. Taishio hob sie zu sich hinauf und setzte sich dabei hin. Ungewöhnlich für einen Kapitän der Marine, auf dem Hauptdeck zu sitzen und mit einer Katze zu sprechen. Die Marine Soldaten der 11. Division waren das gewöhnt, daher ignorierte sie das ganze. " Ai, du weißt doch das ich nicht möchte das du mitkommst. Ich würde es nicht ertragen, wenn dir etwas zustoßen würde. Die letzten Fahrten mit dir waren schon Gefährlich genug. Versprich mir das du auf dem Schiff bleiben wirst, wenn wir Gray Island erreichen. " Ein Mauzen musste genügen und er ließ sie wieder frei. Sie rante zwischen den Füßen der Marine Soldaten entlang und würde ihren Lieblings Platz, dem Kopf des Drachen sich hinlegen und erst wieder kommen, wenn sie weit auf dem Meer war. Sie schien, ganz ungewöhnlich für eine Katze, das Meer so zu lieben wie er selber auch. Nun trat er zu Seiji und schloss dabei die Deck Klappe, durch die sie vom Hafen aufs Schiff gelangt waren. Wie er sah wurden die Leinen schon eingeholt und die Segel wurden vorbereitet. " Kommst du mit mir? Ich werde das Schiff nun aus dem Hafen manövrieren. Sehr spannend. " Ein grinsen auf Taishio's Lippen ließ das ganze Ironisch daherkommen. Ohne auf eine Antwort zu warten, trat Taishio wieder die Treppe hinauf und stellte sich zu dem Steuerrad. Was Taishio schon immer Lustig fand, war die Beschreibung des Steuerrads. Viele nannte es Ruder, doch nur wenige wussten, das das Ruder unter Wasser das Schiff lenkte. Die Segel wurden herunter gelassen und strafften sich. Der Wind stand günstig und sie mussten nur noch darauf warten, das sich die Golden Dragon voran bewegte. Erst in kleinen Zentimeter Schritten und dann mit etwas mehr Geschwindigkeit verließen sie den Pier des Stellplatzes des Marine Schiffes. Nach wenigen Minuten hatten sie ihre Fahrtgeschwindigkeit aufgenommen und Taishio lenkte das Marine Schiff sicher an anderen Schiffen vorbei. Es machte ihn immer wieder Spaß. Sobald sie den Hafen verlassen hatte, würde ein Marine Soldat sie auf Kurs halten. Tai hatte ihn eigens dafür ausgebildet. Nun konnte er auch endlich das Meer in seiner ganzen Pracht sehen. Sein Herzschlag verschnellte sich und die Vorfreude erreichte seinen Höhepunkt. Der Himmel war klar und würde für eine Weile kein schlechtes Wetter vorhersagen. Es war kälter geworden, kaum spürbar und doch merkte man das die normale Temperatur des North Blue zurück kehrte. " Und was hältst du von der Seefahrt? Gefällt sie dir oder weniger? " Taishio nahm an das Seiji ihm gefolgt war und hinter ihm stand. Peinlich wenn nicht. Ein Selbstgespräch führender Kapitän war nicht das, was die Marine sich vorstellte. Nun verließen die Marine Soldaten das Hauptdeck und gingen ins Unterdeck um ihre Kajüten auf zu suchen, sich einzurichten und sich ein wenig auszuruhen. Nur einige blieben an Deck um dort ihre Arbeit auszuführen, die ihm zugeteilt worden waren.


Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Deck der Golden Dragon   Mi 4 Jul 2012 - 11:51

cf: North Town: Hafen


Hinter Taishio trat Seiji auf das Schiff , dann hörte er auf diesem zu folgen und sah sich selbstständig um , das Schiff war nicht sonderlich Groß aber man konnte nicht sagen das es hässlich war oder der gleichen, der Junge lächelte in sich hinnein bis auf einmal eine Frauen Stimme laut rief und wollte das sie sich auf stellten , Seiji war sich nicht sicher ob er dazu gehörte jedenfalls stellte er sich mit Händen in den Hosentaschen in die Reihe und da er es nicht einsah die Uniform der Marine die für ihm bereit lag , stach er nicht nur durch sein Verhalten raus sondern auch durch seine Kleidung, doch höfflich wie er war, setzte er den Hut ab und hielt ihn vor der Brust. " Hat sie uns grade Hunde genannt ?" Fragte sich der Soldat nun innerlich selbst und kratzte sich mit einem unsicheren Blick in die Wolken am Hinterkopf. " Die Alte klefft doch hier wie ein Kampfhund..." Murmelte er und rollte mit den Augen, ein Soldat neben ihm bekam diesen Satz mit und sah ihn erst ein wenig geschockt an , dann musste er jedoch auch schmunzeln, Seiji machte mehr als deutlich das er neu war in diesem Marine Gewerbe. Er selbst konnte sich sein lächeln nicht verkneifen über seinem eigenen Satz doch versuchte es möglichst mit einen gespielten Gähnen , mit Hand vor dem Mund zu verbergen. Dann trat Taishio aufs Podium und begann zu reden.Er erläuterte die Situation noch einmal genauer und erklärte das Seiji in einer Gruppe mit ihm wäre, kein Problem ! Das fand er gut ! Nachdem die Ansprache durch war salutierten die Soldaten , im selben Moment , ein wenig un überlegt legte Seiji eine Hand halb um seinen Mund um den Schall zu verstärken und rief laut : " YEAH ! WUUUH SUPER BOSS ! " Das er damit wesentlich unprofessioneller wirkte als alle anderen war ihm klar es war ihn auch ein wenig peinlich gewesen, als er sah wie die anderen lediglich salutierten, er tat es ihnen nach dieser Situation zwar gleich wirkte aber so als hätte er wesentlich weniger Körperspannung. Taishio trat nun zu ihm naja zumindenst wollte er das doch mit einem mal schmiegte sich etwas pelziges an seinem Bein , es war die Katze von Taishio gewesen, Seiji sah zur Katze und lächelte. Als sie nun auf Befehl zu Taishio ging fühlte sich Seiji ein wenig kalt erwischt... selbst eine Katze konnte besser hören als er, ihm fehlte wohl noch die Reife zum Mann , das war mal sicher gewesen ! Taishio fragte nun ob er mit zum Steuer kamen wollte , Seiji nickte und lief los hinter dem Kapitän hinterher und pfiff dabei leise ein Lied , es ging eine Treppe hoch , kein Problem , naja eigentlich sollte es kein Problem sein , doch auf der letzten Stufe rutschte der Junge weg weil irgend ein Soldat ihm einen nassen Schwamm für die Füße warf , Wahrscheinlich um ihm zu ärgern oder einfach um zu zeigen das er hier so nicht geduldet war, naja um es kurz zu machen, rutschte Seiji weg und segelte die Treppe wieder hinunter, er hatte wohl gehabt das er relativ sanft landete nichts desto trotz gab es ein lautes krachen. " Ugh ..." Stieß Seiji aus und blieb erst mal liegen, er hatte sich nichts getan doch weh getan hatte es trotzdem ziemlich. Einen Moment später setzte er sich auf und rieb sich den Kopf. " Leute Leute ... Uncool echt mal !" Schnell sprang er wieder auf und rannte hinnauf , dabei bekam er nach wie Taishio dem Jungen welchen er hinter sich schätzte fragte was er von der Seefahrt hielt, Seiji rief nun von der hälfte der Treppe hinnauf : " Die Seefahrt ist Toll , nur kanns echt öde werden weil es dauert immer so lange !"
Er wollte kein Schlechtes Bild bei Taishio hinterlassen von daher entschied er sich für diesen weg der Kommunikation.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Deck der Golden Dragon   Do 5 Jul 2012 - 16:59

Taishio schaute sich nach Seiji um und lächelte. Öde wurde es nie auf dem Meer, nur wenn man es sich Öde machte. Vielleicht war Tai da anders, er fand immer etwas, was ihn die Liebe zur Seefahrt verstärken ließ. Der Marine Kapitän guckte zur goldenen Galionsfigur auf der Ai sich zusammen gerollt hatte. Sie genoss es. " Man muss sich nur zu beschäftigen wissen. " Taishio betrachtete die Marine Soldaten die alle ihre Aufgaben hatten. Der eine wusch den Boden, die Vielen Fußabdrücke die die Division hinterlassen hatte, der andere schaute nach den Pulverfässern und den Regalen, wiederum ein anderer saß auf einen Stuhl und schälte Kartoffeln für die Mannschaft. So lief es auf einen guten Marine Schiff. Der Weißhaarige bedeutete einen jungen Marine Soldat zu sich und überließ ihm das Steuern. Er trat zu Seiji und schaute ihn ernst an. " Sollte es dir nicht in der Marine gefallen, oder in meiner Division, hast du jederzeit die Chance uns wieder zu verlassen. Ich brauche nur Leute die auch mit vollem Herz dabei sind. Also frage ich dich nun als Vorgesetzter und nicht als Freund. War es die Richtige Entscheidung dich in die Division zu holen? Denk darüber nach. " Taishio ging die Treppe hinunter und ging zur Galionsfigur. Sicher kletterte er dem Kopf des Drachens hoch und schaute aufs weite Meer hinaus. Erinnerungen kamen in ihm hoch. Sein Vater wäre Stolz auf ihn, seinen Sohn jetzt so zu sehen, auch wenn es nie so gekommen wäre, wäre sein Vater noch am Leben, wäre er jetzt ein Fischer. Eines Tages würde er die Piraten wiedersehen und sie vernichten, jeden einzelnen. Tief in Gedanken kraulte er Ai und bekam erst gar nicht mit, das sie die erste Station ihrer Reise erreicht hatten. Micqueot kam in Sicht, schneller als erwartet. Taishio war gespannt auf den Mann, der sobald sie ihn getroffen hatten ein Teil seiner Division sein würde. Ai schaut zur Insel und mauzte verschlafen. Tai sprang begeistert auf und rannte aufs Deck. Kräftig trat er aufs Holz unter sich und schrie. " Männer, wir haben das erste Ziel erreicht. Antreten und dann mir folgen. " Es dauerte kaum zwei Minuten dann standen die Soldaten in Reih und Glied. Der Kapitän deutete auf Seiji und lächelte. Ob er sich nun entgültig für die Marine entschieden hatte? Er sah ihn zumindest als ein Teil seiner Mannschaft. Der Weißhaarige mochte den Braunhaarigen. Er war witzig, etwas rebellisch und wusste wie man sich verteidigte. Er wäre eine richtige Verstärkung und er musste sich dessen auch wirklich sicher sein. In einem Kampf brauchte er keine Zweifel. Ai trat neben ihren Herrchen und mauzte lautstark. Sie wollte mit und da von der Insel keine Gefahr drohte, würde er nichts dagegen haben. Taishio beugte sich zu ihr hinunter und hob sie hoch. Gut, nun waren alle beisamen und sie konnten ihren Vize Kapitän empfangen. Sie fuhren in den Hafen ein, der junge Marine Soldat, der von ihm ausgebildet worden war machte seine Sache sehr gut. Ohne ein Kratzer lenkte er das mittelgroße Marine Schiff zwischen den anderen entlang und die Segel wurden eingeholt. Sie verloren an Fahrt und perfekt wurde das Schiff an den Kai festgemacht. Taishio war der erst der an Deck gegangen war, nun war er es auch der als erste von diesem ging.

tbc: Micqueot Hafen
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Deck der Golden Dragon   Mo 9 Jul 2012 - 21:55


" Beschäftigen also ?" Fragte Seiji nun noch einmal genauer nach als er es geschafft hatte Taishio wieder aufzuholen und verschränkte die Arme, ja da würde ihm einiges einfallen mit Sicherheit ... Er dachte dadrüber nach was man alles so machen konnte auf dem Schiff, bis ihn mit einem mal Taishio fragte ob es Richtig war ihn an Deck zu holen , Seiji seufzte leise. " Und ich sage dir als Soldat, das ich mit Sicherheit nicht die beste Wahl war, ich bin undiszipliniert , denke zu viel nach , tue nur das was ich mit mir verantworten kann und Liebe selbst nichts mehr als die Freiheit und Leuten Freiheit zu schenken oder ihnen etwas gutes zu tun !" Erklärte Seiji nun und zog dabei den Hut tief in sein Gesicht. " Als Freund kann ich dir jedoch sagen ... das du dich auf mich verlassen kannst , ich habe dir zugesagt unter dir in dieser Einheit zu arbeiten und der Marine bei zu treten ... doch bin ich nicht hier um sonst welchen Piraten aus Rache Gedanken den Arsch auf zu reißen , sonder bin ich hier um Menschen Frieden und Glück zu schenken und alles und jeden zu erledigen der dieses Glück gefährden könnte ! Von daher frage ich eher dich ob du es Verantworten kannst mich mit zu nehmen ?"
Damit beendete Seiji seinen Satz und legte eine Hand auf sein Schwert und lächelte, dann drehte er sich weg von Taishio und ging zur Reeling und blickte auf das Meer. Freiheit ... Die Chance etwas von der Welt zu sehen und sie zu erleben , das war der Wunsch den er schon seit seiner Kindheit hatte ... Und ob er nun hier bleiben würde oder nicht ... er würde sich diesen Wunsch erfüllen , wie schon auf den Gedanken kam ihn eine Briese entgegen die ihn beinahe den Hut vom Kopf wirbelte, doch Seiji hielt den Hut fest und lächelte ein wenig mit Vorfreude in seine Zukunft entgegen ob ihn Taishio hier lassen würde oder nicht , er würde seinen Weg finden mit Sicherheit ! Eines Tages würde er wie sein Vorbild werden , wie Kenji er würde der sein der einem Kind alles beibrachte was es zum Leben brauchte und wer weiß , vielleicht würde er ja sogar den Hut weiter reichen , doch solange hatte er eine Aufgabe ! Die Welt bereisen und vielleicht Kenji übertreffen , er war nicht so scharf aufs Kämpfen doch jeden der sich ihn in den Weg stellte würde sein blaues Wunder erleben , egal wer es war ... naja außer eine Hübsche Frau, dieser würde er grade so noch verzeihen ! Doch selbst wenn es Taishio höchst persönlich war , er würde sich nicht von seinem Weg abbringen lassen , er musste nicht nur seinen Sinn finden sondern auch die Lebensfreude die es brauchte um in dieser vom Kampf und Intrigen geplagten Welt zu überleben ohne völlig den Verstand zu verlieren.
" Notfalls , bringen wir sie alle um und bauen uns ein Schloss aus ihren Leichen ..." Drang auf einmal eine Stimme zu ihn und Seiji schaute mit einen ziemlich entsetzten Blick auf seine Schulter, einer der kleinen Geister saß auf dieser und sah ihn mit lila funkelnden Augen an. Seiji schüttelte den Kopf. " Nein , Nein ich bevorzuge weniger Blutige Wege ..." Murmelte er nun und lachte dann laut. Dann kamen sie auch schon an und es galt den Hafen zu betreten. Doch ehe Seiji sich versehen konnte trat ein Soldat zu ihn und überreichte ihm einen Brief, er sollte Taishios Crew verlassen ... Lougetown war das Ziel ... kam er nicht von da ?!

TBC : Lougetown
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Deck der Golden Dragon   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1