StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 20:01 von Bryan

» Was tut ihr gerade?
Heute um 19:01 von Bryan

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Heute um 19:01 von Bryan

» Im Moment
Heute um 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Heute um 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Heute um 18:08 von Risa

» Weihnachts-Assoziation
Heute um 18:07 von Lucy

» Der User über mir...
Heute um 18:04 von Lucy

» Assoziation
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

» Tauziehen
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Zum goldenen Aal

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
Cecilia Tarow

avatar

EXP : 100
Beiträge : 740

BeitragThema: Zum goldenen Aal   So 21 Okt 2012 - 20:17

das Eingangsposting lautete :

Zum goldenen Aal
Viele Geschichten ranken sich um das recht schäbigaussehende Gasthaus, welches mitten auf der Insel St. Urea zu finden ist. Besucht wird sie nur von den übelsten Trinkern, die sich auch in solch einer unheimlichen Atmosphäre wohlfühlen. Denn ja, erblickt man das Gebäude von außen, so sieht es nicht wirklich vertrauenswürdig aus: einige Fenster wurden von außen zugenagelt, während die in der Schanke offen sind, jedoch das Holz alt und vermodert aussieht. Auch die Tür sieht ziemlich mitgenommen aus, scheint ihre besten Jahre schon hinter sich zu haben und wohl auch einige Male Opfer einer Brechattacke eines Gastes geworden zu sein - sehr appetitlich! Und auch wenn man das alte Gebäude betritt und auf die knarrenden, versifften Dielen tritt wird man nicht von einer heimlichen Atmosphäre empfangen - viel eher wirkt dies alles sehr befremdlich, bedrohlich. Doch dies kann auch an der gruseligen Gesellschaft liegen, welche es sich an den Tischen bequem gemacht hat und ein Bier nach dem anderen kippt. Betrachtet man weiter die Schanke, so sieht auch die innen Ausrichtung ziemlich mitgenommen aus, während auch einige Lichter kaputt sind, sodass es nur teilweise erhellt ist; andere Lichter flirren auch die ganze Zeit, so als wären sie kurz davor vollständig kaputt zu gehen. Jedoch sieht die Bar ziemlich in Ordnung aus, sieht man diese doch sofort wenn man das Gasthaus betritt. Oftmals wird aber auch diese von Personen besetzt, die so aussehen, als würden sie nur auf eine Gelegenheit warten einem Fremden die Taschen zu leeren.. Rund herum um die Theke sind Tische verteilt, an welchen man sich hinsetzen kann. Wirklich leer ist es hier nie, sodass man sich auch auf ordentliches Gedränge einstellen sollte.
Alles in allem also eine wundervolle Atmosphäre! In solch einer Schanke würde doch jeder liebend gerne ein Bierchen kippen!

_________________

Updates - CP2 - EA von Isi
"Sprechen" - "Denken"

Unterschätze niemals die innere Bestie des Menschen..



sie ist weit animalischer als jedes Tier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Jason Hawk

avatar

EXP : 131
Beiträge : 30

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   So 7 Apr 2013 - 20:44

Ursprünglich hatte Jason geplant den kleinen Clown mit einer einfachen unehimlichen Geste abzuschrecken. Normalerweise mieden die Leute eine Person wie Jason da man sich ungern mit so düsteren Gesellen anlegte. Das der Narr vor ihm aber nciht das weite suchte sondern in seiner Tour einfach weiter machte verwunderte ihn, an ihm musste wohl etwas mehr drann sein als man von außen sehen konnte. Er musterte den seltsamen man und versuchte ihn einzuodrnen. Er hielt Jason für Witzig. Witzig? Er war Taff oder einfach nur Dumm.

"Ich mache selsten Witze." tat er diese Bemerkung ab und versuchte sich vorzustellen was dieser Typ war. Ein Dorf Trottel? Ein Pirat? Oh bitte lass ihn ein Pirat sein! dachte er im Stillen. Dann hatte er nämlich die Möglichkeit diesen Typen sein grinsen aus dem Gesicht zu wischen oder...was ihm viel mehr gefallen würde...seine wahre Kraft zu entdecken. Während Jason aus dem Augenwinkel ihn wieter beobachtete faselte er irgendwas von Lebensaft und bestellte sich den gleichen Drink wie er. Das rauschte an ihm aber vorbei und er dachte nicht weiter darüber nach. Als er aber dan das Gespräch auf den Kampf davor lenkte wurde er aufmerksam und schaute träge hinter sich. Da lag ein Mann auf dem Boden der offenbar blutete zumindest war ihm dieser beim reinkommen nciht aufgefallen.

"Macht ihr immer so eine unordnung?" mauelte er blos und drehte sich weider herum. Er konnte nun nciht lönger warten er wollte unbedingt wissen wer der Typ war. Und sollte er ein Pirat oder auch nur ein Kopfgeld jäger sein dann hatte er mit dem Typen hinter sich die perfekte Vorlage für eine Überführung.

"Man könnte fast meinen ihr seid Pirat."

_________________


Reden|Denken|BW
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Red

avatar

EXP : 82
Beiträge : 124

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   Di 9 Apr 2013 - 23:55

Kapitel 3: Der gute Clopin

Schütteln verzog sich der Narr das Gesicht, dieser Stoff war viel zu stark für seinen Geschmack. Aber dieser dunkle Kamerad zu seiner Seite schin es für eine Art Lebens-Elixier zu halten. Zumindest trank er es wie Wasser aus dem Jungbrunnen selbst. Bewunderswert, doch interessierte sich der Narr vielmehr für seine unterschwellige Psyche als für seinen Alkoholismus. Das dürfte doch noch ein sehr lustiger Abend werden. immerhin war es schon spät am Abend. Aber was für ein Gesöff war das nur was er da in sich hinein schüttete? Wirklich ekelhaft, der Narr bevorzugte da lieber etwas edleres zu trinken, wie Wein oder Sekt. Kindersekt wäre auch ein guter Anfang gewesen. Aber weiter im Text. Sein neuer Freund meinte das er selten Witze machte. Ein leises Kichern verließ den Mund des Narren. "Dafür treffen sie umso besser die Herzen eurer Mitmenschen. Ich versichere euch, ihr habt mein herz definitiv berührt.", versicherte ihn der Narr und drehte sich erneut auf den Stuhl im Kreis. Die Stimmung in der Bar war immer noch sehr bedrückt, offenbar jagte der narr mit seiner Art oder seinem vorherigen Auftreten den leuten immer noch Angst ein. Dennoch traute sich wohl niemand die Bar zu verlassen. Wozu Angst die menschen alles trieb. Ob sein neuer Spielkamerad auch vor etwas bestimmten Angst hatte? Sicherlich, selbst wenn es nur etwas Banales war, der Clown war neugierig geworden. Doch schnell fragte der Mann neben ihn ob er denn immer so einen Auftritt hinlegte. Dabei war die unordnung gemeint die er hinterlassen hatte. Leicht drehte er seinen Kopf herum und blickte über die Schulter. Offenbar war der Passant wirklich tod, das war natürlich so beabsichtigt gewesen. Leicht verzogen und schnipisch sah er zu Jason herüber und lächelte. "Manche von uns werden im Chaos geboren und können nur darin überleben. Es geht doch nichts über eine gute Show nicht wahr? Hat si euch gefallen?", meinte er und streckte vergnügt die zunge raus. Die nächste Frage erschütterte sein Herz auf einer intensive Weise. Pirat? Er? Wie sollte er nur ein Pirat sein? Piraten haben doch einen Papagei auf der Schulter, Augenklappen auf beiden Augen und Holzbeine. Wie konnte er mit seinem farbenfrohen Gemüt nur zu einer dieser plündernden Landratten zählen? Ein Witz? Ja das musste es sein, Jason scherzte wieder. Der Narr brach in herzliches und schon fast histerisches Lachen aus. Selten war er so vergnügt wie in dem Moment. Er fiel fast von seinem Stuhl. "Ihr seit wirklich witzig! Ich ein Pirat?! Und ihr wollt kein Witzbold?! Ihr seit ein echt witziger Lügner!", gröllte er herum und zückte eine kleine Kugel. Mit einem Mal war sein Lachen weg und nur ein finsteres Grinsen war in seinem bleichen Gesicht zu sehen. "Erlaubt mir mich vorzustellen.", dann ließ er die Kugel allen worauf eine kleine rote Rauchwolke entstand die seinen Leib verdeckte aber sofort wieder verschwand. Der Narr weg, so erschien er wieder auf den Tresen in voller Montur und verkündete laut sein Wort. "Vernehmend meine Worte, hört meinen Ruf. Ausgesandter der Kunst, so schimpfe ich mich, verurteilt von Justiz und Gerechtig... auferstanden in ihren Diensten. Tand und Teufel genannt, meine Brut der San Fardo entsprungen kennt man mich geheim hin als den guten Clopin, Speilmeister der Harlequin-Sippe. Treu ergeben dem Dienste der wunderschönen Richterin von St. Urea, verpflichtet ihr als Beamter für die Sache der Weltregierung. Nennt mich Clopin.", rief er laut in die Bar und alle Augen waren wieder auf ihn gerichtet. Dabei posierte er sehr Kunstvoll als würde er auf einer Bühne stehen und seine sehr dramatische Figur darstellen. Er beugte sich zu dem Kameraden herunter und sah ihn neugierig an. "Und wer seit ihr?"

_________________

Reden °~° Denken

°- Steckbrief ~ Updates-°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Hawk

avatar

EXP : 131
Beiträge : 30

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   Mi 10 Apr 2013 - 17:15

Die Vorstellung des Clowns ging zum Leidwesen des Hawk nicht annährend schnell genug zu ende, nämlich gar nicht. Er plaperte Munter weiter von diesen und Jenen Dingen, alles was er von sich gab klang lyrisch und als er so vom Chaos schwafelte wandere sogar eine kleines lächeln auf den schmalen Mund des Agenten. Wahre Worte aber sagte er sie nur so oder steckte hinter der unglaublich dämlichen Fassade auch ein wahrer Kern? Auf die Frage ob er ein Pirat sei musste der Clown lachen und bestand darauf sich vorzubereiten. Worauf? Das war nciht wichtig. Schnell bestellte Jason noch einen Drink alleine um einen Abend wie diesen zu überstehen und andererseits wahr der Typ einfach nervig. Er kippte seinen Drink hinter und shcaute zu dem aufgedrehten Freak welcher ne riesen Show aufzog nur um sich...jetzt kommts...vorzustellen. Der Quatscht ja immer noch. bemerkte er und griff gleich nach der Flasche des barmannes um das Zeug hinter zu kippen als sei es Wasser. Selbst er musste sich danach schütteln aber es wurde wesentlich besser. Alles was er gesagt hatte klang nun wie durch einen Vorhang gesprochen. Man konnte es vergleichen mit einem unglaublich hässlich klingenden Instrument...unverständlich aber dennoch nervig. Endlich beendete er seinen Vortrag und wollte nun wissen wer Jaden war.

"Clooupin also? Und auch noch ein Beamter na das passt ja..." verhöhnte er ihn Sarkastisch und etwas lallend da er etwas betrunken war. Selbst ihn beeinflusste diese beträchtliche Menge an Alkohol. Er lies eine Zigarette aus seinem Couver erscheinen und zündete sie an. Er steckte die Fluppe lässig in den Mund, nahm einen tiefen Zug und schaute zu Cloupin. Er mussterte ihn erst wie er ihn so begierig ansah und pustete ihn dann die Volle Ladung Qualm ins Gesicht.

"Agent Hawk aber nenn mich Gin."

_________________


Reden|Denken|BW
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gamemaster
NPC

avatar

EXP : 3833
Beiträge : 2782

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   Mi 10 Apr 2013 - 17:15

'Jason Hawk' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Ostereier' :
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Red

avatar

EXP : 82
Beiträge : 124

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   So 21 Apr 2013 - 18:12

Kapitel 4: An fremden Fäden

Der Agent hatte sich dem Narren Clopin also vorgestellt, sein Name war Hawk, wohlgemerkt Agent Hawk. Aber dieser eben genannte Hawk wollte lieber Ging genannt werden, so wie sein Getränk wohl auch hieß. Auch das fand Clopin ungemein sehr witzig, sich nach einem sehr starken Gesöff zu benennen, als einen festen und wohl unabdinglichen Bestandteil von Säufern und anderen armseeligen Gestalten des niederen Lebens. Aber dieser Agent war doch keiner der zu dieser unsozialen Schicht der Gesellschaft zählte, zumindest machte er seinen sehr geschnittenen Eindruck. Mit seinen schwarzen Leder-Sachen und schicken in schwarz gehaltenen Klamotten wirkte er schon sehr seriös. Aber mal abgesehen davon machte es nicht der Status aus ob ein Mensch nun ein Mensch war oder nicht. Clopin ließ sich fallen und bemerkte das Hawk schon ziemlich angetrunken war. Ein freches Kichern entglitt seinem Mund, hatte er ihn etwa in die Betrunkenheit getrieben? Das tat ihm aber sehr Leid. Abgesehen davon würde er so oder so sicherlich noch seinen Spaß an dem rauen und knallharten Agent haben. Zumindest sah es bisher sehr danach aus. Das vorherrige Kommentar zu Clopins Status als Beamter erregte Hawks aufmerksamkeit da er meinte das es zu einem Menschen wie ihm wohl sehr passen würde. Clopin grinste, er glitt nach unten von den Tressen und setzte sich wieder neben Hawk. Sein Blick ruhte auf den dunklen Gin-Trinker, finstere Gedanken überkamen den Narren. "Aber meine wahre Berufung liegt ganz woanders, auf der Bühne zusammen mit den dunkelsten und finstersten Ängsten der Menschen. Sie ihnen vor Augen zu führen, das finde ich soooooo erregend.", sagte er düster und machte eine sehr kunstvolle Pause um die Spannung aufrecht zu erhalten. Doch dann brach er wieder in herzhaftes Lachen aus. "Verzeih ich beliebe zu scherzen. Ich diene nur der wunderschönen Richterin.", erklärte er und schwärmte in seinen Gedanken wieder von der anmutigen Schönheit die er seine Voresetzte nannte. Nun war er aber neugierig auf den Agenten neben sich. "Gin also, dürfen sich Agenten der Cipher Pol ihre Decknahmen eigentlich selber aussuchen oder bekommt man diese Namen zugeteilt von einer höheren Macht? Wie genau läuft das denn ab? Erläuchte mich, bitte.", meinte er und lehnte sich neugierig zu ihm herüber. Dabei zeigte er dem Barkeeper noch das er ihm etwas zu trinken bringen sollte. Nun fiel Clopin auf das Hawk doch schon ziemlich angetrunken war. "Ich habe es wohl übertrieben. Was solls, er sieht schon sehr trinkfest aus.", dachte sich der Narr mal eben so. Clopin bekam sein Getränk und hielt es kurz vor die Nase von Hawk. "Na nicht noch einen Kleinen?!", fragte er leicht gehässig und spielte auf den angetrunkenen Zustand von Hawk an. "Oder haben wir schon genug? Fühlt euch von mir nicht in den Alkoholismus getrieben, das sollte allein der Wille jedes Wesen bestimmen. Wem würde schon der Gedanke gefallen von fremden Fäden gelenkt zu werden? Ach ja, das sage ausgerechnet ich, ein angehöriger Mann der Weltregierung.", meinte er kichernd und schlang den Drink herunter. Dieser Gedanke gefiel ihm, an fremden Fäden. Könnte ein gutes Zitat sein.

_________________

Reden °~° Denken

°- Steckbrief ~ Updates-°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Hawk

avatar

EXP : 131
Beiträge : 30

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   Di 23 Apr 2013 - 22:48

Die beiden skurielen personen die sich zu dieser Stunden in die Bar gefunden hatten, waren nun endlich einander vorgestellt. Der Finstere jaden und der Aufgedrehte Clopin. Man konnte es wierklich für ne schlechte Sitcom halten. Clopin machte weiter komische Anmerkung über die Ängste der LEute die er hervorlocken wollte und so etwas. Wenn er es sagte klang es lächerlich und Jason bachtete es nciht weiter aber er musste zugeben das er selbst gern dazu in Verlegenheit geriet anderen Leuten den Schweiß auf die Stirn zu treiben.

Allerdings nerftend ie Aussagen des Clowns in letzter Zeit ziemlich. Zum beispiel fragte er woher die Agents der Cp ihre Namen hatten.

"Tsss...den sucht man sich aus...das ist ja nur was persöhnliches." meinte er knappp. Dann bot er ihm noch einen Drink an. Da die Flasche des Hawk leer war grif er auch gleich nach dem Drink und kippte ihn hinter.

"Danke sehhr aber ich weiß schon wann cih genug habe."

_________________


Reden|Denken|BW
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Red

avatar

EXP : 82
Beiträge : 124

BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   Sa 18 Mai 2013 - 19:21

Kapitel 5: Der Aufbruch

Clopin fand das alles immer noch sehr zum Lachen, dieser Jason amüsierte ihn wirklich sehr. Mit seiner Art war er für den Narren sehr erheiternd, er könnte seiner schon fast aufgesetzten mürrischen und düsteren Art den ganzen Tag zusehen, wirklich sehr erheiternd und witzig. Aber so wollte der Harlequin nicht sein, sonst verlor er den Agenten der Weltregierung noch vollstädig an den lieblich verlockenden Alkohol. Zu seiner anfänglichen Frage wie es denn genau zu den Decknamen kam die die weltbekannten Einheiten der CP-Abteilungen, der sogenannten Cipher Pol, immer so trugen, antwortete eben dieser angesprochene Agent mit folgender Aussage: es war etwas persöhnliches, ein Eigenvermächtnis wenn man es so wollte. "Was du nicht sagst, ich bin begeistert.", schallte es aus dem Munde des Narren. Also war eine persönliche Bindung bei dem ABkommen zwischen Mensch mit dem Verschreiben an die Weltregierung im Spiel. Das war schon ein sehr fazinierender Gedanke, ähnlich dem Eid den auch Clopin abgelegt hatte um begnadigt zu werden mit seinen Leuten. Ihnen hatte er es zu verdanken heute hier bei Jason sein zu dürfen und all dies hier zu geniessen. Und das tat er nicht zu knapp. Weiter in ihrer Konversation spielte Clopin auf die eventuelle Unverträglichkeit von Alkohol an, zumindest sah Jason so als als würde er nicht mehr viel vertragen. Am Ende musste sich der Beamte noch Sorgen um die Gesundheit des Agenten machen und der Narr konnte, so gemein Gott dabei war, nicht gut mit kranken oder verletzten Menschen umgehen. Jason jedoch erwiederte mit leicht errötetem Kopf, der sicher von der Hitze des Lebenselixieres stammte, das er selbst sich im Klaren war wann es an der Zeit war den Konsum einzustellen. Clopin juckste munter vor sich hin. Wenn dem so sei was sollte er dann noch darauf erwiedern? "Da bin ich gewiss deiner Meihnung, deine Weißheit über dieses Lebenselixier ist wahrlich grenzenlos, dennoch wollte ich lediglich meine Anteilnahme offen kund tun.", mit einem leichten Nicken wandte er sich wieder dem Geschehen der Bar. Irgendetwas war passiert als sie sich so nett unterhalten haben. Und bald erkannte er was los war. In einem kleinen Grüppchen die sich um einen Tisch versammelt haben wurde etwas aufgeschlagen, ein Zeitungsartikel. Clopin gesellte sich unauffällig dazu, so unauffällig es für jemand so bunt angezogenen wie ihn möglich war, und lass mit. "Großer Zuwachs an Seekönigen in den West- und Southblue... evakuierende Maßnahmen werden auf allen großen Inseln ergriffen... allen anderen wird geraten die Gewässer zu meiden.... das ist natürlich blöd. Ich sollte wohl mal eben telefonieren.", dachte sich Clopin und konnte sogar noch innerhalb der Bar einen kurzen Anruf mit seiner Vorgesetzen tätigen. "Ja ich habe es eben erst erfahren, meine Herrin. Ich rate dazu die Zusammenkunft woanders vorzunehmen, hier ist es für euer Gnaden zu gefährlich. Ich würde den East Blue vorschlagen, da wird eure Arbeit sicherlich mehr gewürdigt als hier. Ich denke die anderen beiden Richter werden sich auch dort einfinden. Ich hab da sowas gehört. Also gut, ich packe meine sieben Sachen und informiere meine Sippe. Und ich werde noch jemanden mitbringen...", schnell war alles geklärt und Clopin begab sich wieder an den Tisch zu Jason und klopfte ihm auf die Schulter. "Sieht wohl so aus als stünde uns beiden noch eine amüsante gemeinsame Zeit bevor..."

TBC: Eastblue - Shelltown Marinebasis
(Nutzung des Time-Skips um den Southblue zu verlassen, schließt Jason Hawk mit ein)


_________________

Reden °~° Denken

°- Steckbrief ~ Updates-°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zum goldenen Aal   

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2