StartseiteSuchenTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was tut ihr gerade?
Heute um 15:38 von Nero

» Rosenspiel
Heute um 14:49 von Takeuchi Sora

» Fragen zum Turnier
Heute um 13:33 von Benkei Kawauso

» Spam~
Heute um 2:50 von Takeuchi Sora

» News: August 2017
Gestern um 19:01 von Takeuchi Sora

» [Piraten][EA] Mutio
Gestern um 18:57 von Mutio

» Der letzte Buchstabe
Gestern um 17:30 von Takeuchi Sora

» Assoziation
Gestern um 17:15 von Takeuchi Sora

» Top 10
Gestern um 16:13 von Takeuchi Sora

» Nostalgische ANIME OPENINGS !!
Gestern um 13:44 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden










Divisionen




Abteilungen

Truppen



Andere




Austausch
 

» Kapitänskajüte

Mia

avatar

EXP : 368
Beiträge : 674

BeitragThema: » Kapitänskajüte   Mi 14 Nov 2012 - 22:16

folgt~

_________________


A Secret makes a Woman a Woman! ♥

Nach oben Nach unten
Mia

avatar

EXP : 368
Beiträge : 674

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Mo 3 Dez 2012 - 21:38

Kurzerhand im Zimemr angekommen sah sie ein prächtiges Zimmer vor sich. Sehr luxiriös ausgestattet. So hatte sich das die junge Agentin vorgestellt. Die spürte ein Ruckeln am Schiff, dieses Zeichen versicherte hier das ihr Schiff nun abgelegt hatte. Ihr Zimmer war das Lichtdurchfluteste von allen, was ihr sehr gefiel doch leider kam dies jetzt nicht zu Geltung, da es schon Abend geworden war. Kerzen hatten das Deck ein wenig sichtbar gemacht. Doch nun lag auf dem prächtigen Schreibtisch denn sie am Fenster zu stehen hatte ein Brief, auf einem Paket dort standen nur folgende Worten mit sehr krackeliger Schrift geschrieben 'Für die bezaubernste Schülerin die ich je hatte'. Sie erkannte sofort von wem dieser Brief war, der Herr Ausbilder. Fix nahm sie ihn in die Hand und ließ sich in den Sessel sinken. Doch sie kam noch nicht dazu in aufzumachen, da ein Klopfen die klare Stille zerschnitt. Die Leiterin stöhnte nur ein seufzen aus und rief mit genervter Stimme »Herein!«. Dies musste wohl ihr Partner gewesen sein, natürlich kein Lebenspartner, sondern ihr Vize der auch ein wenig Mitspracherecht besaß. Doch dann ließ sie sich doch in den Bann des Briefes ziehen und achtete nicht mehr drauf wer sich wohl in ihre gemütliche Kabine begab. Sie holte einen Zettel aus dem Briefumschlag heraus und faltete ihn auseinander. Dort stand folgendes geschrieben.

    Hallo liebe Mia,
    Ich freue mich das du diesen Schirtt wagst und dich als Leiterin einer Cipherpol Einheit zu versuchen. Dieses Schiff habe ich für dich anfertigen lassen, da ich ja weiß wie sehr du kuschelige Räume magst. Doch dieses Zimmer ist perfekt auf deine Bedürfnisse eingerichtet worden. In dem Paket was du vor dir liegen hast schaust, wirst du eine Teleschnecke finden die ich eigentlich recht schnuckelig fand weswegen ich sie dir direkt kaufte. Diese dient dir zur Kommunikation mit deinen Kameraden oder um Informationen zu erhalten. Dann gibt es dort noch einen Log Port, mit diesem kannst du deine Einheit über die ganze See steuern. Dann noch einen großen Katalog mit Steckbriefen und einigen Kleidungstrücken die ich für dich gekauft habe. Heute um 22 Uhr wirst du einen Anruf auf deiner Teleschencke empfangen, dort wirst du Informationen erhalten zu deiner Mission.

    In Liebe dein Hr. Ausbilder


Vorsichtig nahm sie das Paket an sich und stellte es auf den Boden neben sich. Der Boden war mit sehr gutem Parkett ausgelegt und an einigen Stellen lag sogar Teppich. Ein kuscheliger weißer Teppich, der sehr kuschelig war. Sie hoffte bloß das ihr Ausbilder schöne Kleider und Outfits ausgesucht hatte. Dann schaute sie auf eine Uhr die an der Wand hang, es war 21 Uhr. Also nur noch eine Stunde dann würde sie denn besagten Anruf erhalten. Sie wusste auch ncoh nciht genaueres, doch es war anscheinend eine wichtige Mission, so konnte sie es aus den Zeilen des Ausbilders deuten. Mia pustete sie eine Haarsträhne aus dem Gesicht, ehe sich ihre zarten Beine kreuzten und ihre Wange sich auf ihrem gestützen Arm zurechtmachte. Mit genervtem Blick scha aute sie zur Tür um zu sehen wer da nun war.

_________________


A Secret makes a Woman a Woman! ♥

Nach oben Nach unten
Kazuya Kuromori

avatar

EXP : 111
Beiträge : 27

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Mi 5 Dez 2012 - 16:18

Kazuya der angeklopft hat und nach ein paar momenten gab Mia zu verstehen das er eintreten dürfte. Als er eintrat sah er das Mia noch mit lesen beschäftigt war so wartete er bei der Türe und sah sich etwas um. Ihn war der ganze Luxus der hier war egal aber er genoss die Ruhe hier da man hier alleine war und nicht mit anderen zusammen in einen Raum hocken musste. Nunja das wäre ja egal er würde schon einen ruhigen Ort zum arbeiten findet. So schaute er etwas durch den Raum, aber entdeckte nichts was seine Aufmerksamkeit sonderlich weckte. Als Mia dann endlich die Sachen beiseite legte und ihn anschaute sagte er nur kurz Du wolltest mich sprechen und wartete was sie nun mit ihm zu bereden hatte man weiß ja was kommt aber als Vize müsste er wohl öfter her kommen also müsste er sich daran gewöhnen wohl.

_________________

Nach oben Nach unten
Mia

avatar

EXP : 368
Beiträge : 674

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Fr 14 Dez 2012 - 16:52

Mia schaute zu wie ihr Vize-Kapitän im Raum stand und sich umschaute. Erneut pustete sich eine lockere Haarsträhne aus dem Gesicht, bevor sie sich aufrichtete und ihre Arme vor der Brust verschränkte. »Ja das ist mein Zimmer!«, wies sie ihn mit genervter Stimme drauf hin. Dann wechselte sie ihre Gesichtszüge in eine ernste und angst einflößende Miene. »Also ich habe dich nicht als Raumauskundschafter hergerufen sondern als Berater...ich erhalte um eine bestimmte Uhrzeit einen Anruf um unsere erste Mission zu bekommen, dies wollte ich dir mitteilen, wenn du möchtest kannst du auch ruhig mit zu hören«, sagte sie mit glockenklarer Stimme. Doch dann klopfte es erneut an der Tür, hatte sie noch jemanden hierherbestellt was sie vergessen hatte? Oder war dies ein Feind? Diese beiden fragen schwirrten in ihrem Kopf herum, doch sie war eher aus der zweiten Antwort angegangen weswegen sie eine Hand auf die Halterungen ihrer Dolche legte. Ihr Blick war voll und ganz auf die Tür fixiert. Zögerlich sprach sie »Herein!«. Wenn ein Feind hereinkommen würe, würde sie wohl sofort aufspringen und ihn angreifen. Doch dann öffnete man erneut die Tür und die Agentin sah wer dort in ihren Raum hinein trat. Es war ihre brutale Agentin Akisara, sie fragte nach einigen Aufgaben an Bord. Mia lies von ihren Dolchen ab und widmete sich ihren Haaren. Sie nahm sich eine Haarnadel und versuchte sich einen Strähnendutt zu machen, dabei macht man sich einen Dutt lässt aber die Enden jeder Strähne locker die später raushängen. Dabei schaute sie sich Akisara an und redete. »Du kannst dich ran machen und entweder Caim in der Küche helfen oder neue Medikamente entwickeln«, diese Worte begleitete sie mit einer kalten Stimme. Sie konnte bloß hoffen das die Beiden sich nun aus dem Staub machten, da sie jetzt allein seien wollte. Sie drehte sich einmal in ihrem Drehstuhl und stand auf. Ihre Absätze klackten zur Tür, ehe sie sich mondän drehte und die Tür öffnete. »So nun möchte ich dich bitten Akisara raus zugehen«, waren ihre letzten Worte an die Beiden. Es waren nur nich 10 Minuten bis zum Anruf und wenn sie diesen Anruf erhalten sollte wollte sie allein sein. Dann sollten sie halt beide zusammen trainieren oder sich anderweitig beschäftigen, dies lag definitiv nicht in ihrer Hand. Doch wenn sie sich nicht freiwillig rausbewegen würden, würde sie die Beiden eben rausschmeißen. Sie tippte mit ihren Absätzen auf den wunderschönen Parkettboden und wartete darauf bis ihre nervenden Argenten das Zimmer verlassen würden. Da erschien erneut eine Haarsträhne genau vor ihrer Nase, mit beiden Augen schielte sie dorthin bevor sie pustete und sie zurück zu denn anderen Haaren fand. Nur noch 5 Minuten. Die Beiden sollten sich schnell beeilen, da Mia alleine seien wollte. Nun lief sie mir arroganter Haltung zurück zum Schreibtisch und lies sich auf den Bürosessel nieder, dann kreuzte sie die zarten Finger und stützte ihr Kinn auf diese.

_________________


A Secret makes a Woman a Woman! ♥



Zuletzt von Mia am Di 18 Dez 2012 - 16:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Akisara Nightwalker

avatar

EXP : 288
Beiträge : 108

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Fr 14 Dez 2012 - 20:25

CAPTAIN !!!!! brülte Akisara. "Ich lase mich nicht einfach so behandeln und schon garnicht von jemandem den ich respektiren soll und für den ich sogar mein Leben in Gefahr bringen soll um dise Person zu schützen ich weis weder wo die Reise hingeht noch was zum Teufel hir los ist das eine Komplet neue Einheit aus dem Boden getreten wurde ichfinde es eine Frechheit wie sie gerade mit mir und meinem Vorgesetzten Ersten Offizir Kuromori umgehn wen sie meinen Respekt und meine Schwerter wollen brauchen sie das nurzu sagen aber wollen sie mein unbeugsames Vertrauen und das ich mein Leben für sie geben würde um sie zu schützen dan sollten sie sich nicht so verhalten und dise Geheimhaltung ich dachte wir sein eine Crew und verdammt noch mal ich bin die zukünftige Ärztin ja genau deshalb sollte ich wissen was vorsich geht den nur dan kann ich vorsorgen und ich geh nicht eher befor ich nicht weis was hir los ist". Akisara sprach laut aber denoch versuchte sie Respekt zu zeigen in einer Situration von der sie sagen muste das sie sie als euserst beleidigend empfand. Sie sah ihren vorgesetzten Ersten Offizir an der scheinbar nur da stand. Akisara war sichtbar wütend drehte sich um und knallte die Tür hinter sich um dabei hörte man wie ihre Eisenstiefle das tüpische Rüstungsgereusch machten und ebenso hörte man sie laut fluchen. "Was für ne verdammte frechheit was fällt diser Halben portion eigentlich ein so ein Respektloses Verhalten und sowas nennt sich Captain eines Schiffs der Weltregirung bor ich könnte platzen vor Wut". Sie bemerkte vor lauter Fluchen die Schwelle der Stufe nicht worauf sie mit dem Kopf gegen einen Quwerbalken Krachte und ihre Wut noch weiter entfachte. Die jezt sehr Wütende Kriegerin hoffte das ihr Captain sich zumindest später entschuldigen würe oder sowas in der art da sie sich vihles gefallen läst aber diser Ton ihr garnicht passte da es ihre rmeinung nach ausdrückte das sich ihr Captain für etwas besseres hält und er sich vihleicht einen scheiss um sie und die Crew interesirtefür sie war sie doch eh nur die Gewaltätige killerin die nur darauf aus ist zu killen wahrscheinlich interesirte sich eh keiner dafür wiso sie so ist und es war ihr egal zum größten teil jedoch jezt da sie den Ruf der brutalen innehate dachte sie sich dan bleibt sie so wie sie eben ist. Sie ging mit schmerzender Stirn weiter richtung Unterkünfte öffnete die Tür und legte sich auf ihr bett dan stöhnte sie und ging ins Bad holte einen Waschlappen und wischte sich ihre leicht Blutende Stirn ab sie ging zurück zog sich um und legte sich ins Bett um zu schlaffen damit sie ihre innere Agresionen vergessen kann. Sie schloss ihre Augen und wollte einschlaffen doch kionnte sie ies nicht da ihre Stirn zu sehr schmerzte sie Stand auf zog sich ihre Stiefel an und ging an Deck um dort einwenig den Himmel zu betrachten und einfach in Ruhe etwas zu entspannen und die letzten Tage hintersich zu lassen die von Kämpfen Leichen und wenig Freude erfüllt gewesen waren.

_________________



Charakter

Theme 2


Battle Theme


2. Battle theme
Nach oben Nach unten
Kazuya Kuromori

avatar

EXP : 111
Beiträge : 27

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Mo 24 Dez 2012 - 21:11

Kazuya welcher etwas von den Kommentar von Mia genervt war stand also nun in diesen Raum und sollte abwarten bis Mia den Anruf bekommen würde. Er wusste nicht wann dieser kommen würde so stand er in den Raum und wartete. Es war noch jemand anderes gekommen aber sonst passierte nicht viel. Er fragte sich nur noch warum die andere Person hier war aber das war ihn egal irgendwie. Sie trat erst ein und hatte wohl nicht die Befugnis zuzuhören das war wohl nur etwas für die Leiterin und ihren Assistenten muss ja nicht jeder die Pläne wissen jetzt schon oder? Ok dann warten wir mal gibt es sonst noch etwas was ich wissen muss? sagte er nur kurz zu Mia.

Nunja er freute sich irgendwie das er miteingebunden wird in die Entscheidungen beziehungsweise mithören kann wenn er das will war auch schon einmal etwas oder?
Er fragte sich ob er noch irgendwas fragen sollte oder ob er einfach stehen und warten sollte bis der Anruf kommt nunja er wartete einfach mal ab und schaute auf die Teleschnecke von Mia.

_________________

Nach oben Nach unten
Mia

avatar

EXP : 368
Beiträge : 674

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   So 6 Jan 2013 - 17:32

Mia hörte sich mit stolz das rumgebrülle der jungen Ärztin an. Sie wusste das sie eine sehr stolze und schwierig Agentin war, weswegen sie mit ihr wohl anders umgehen musste. Doch dann hörte sie auch schon die Tür knallte. »Sie ist eine schwierige Person, mit ihr muss man anders umgehen als mit denn anderen Agenten« sprach sie mit ruhigender Stimme zu ihrem Vizen. Ein leichtes Lächeln zierte die Mundwinkel der jungen Dame. Da schlug es auch schon 10 Uhr, die einzelnen Glockenschläge hallten in dem kleinen Raum wieder und Kazuya und auch sie starrten gebannt auf die Teleschnecke. Dann beim letzten Glockenschlag klingelte es. »Sorororororo, rororoo..« klang es von den Wänden. Mia drückte denn Knopf auf der Teleschnecke um abzunehmen und gleichzeitig auf Lautsprecher zu stellen. Nun blickte sie zu ihrem Vizen und hielt denn Zeigefinger vor ihrem Mund um ihm so zu zeigen das er leise seien sollte. Dann begann sie zu sprechen. »Hier ist Angel, Sie wollten mit mir über die Mission sprechen?«, verließ es die Lippen der jungen Dame. Dann erklang die tiefe Stimme eines Mannes. »Hier Hummingbird, Also die Mission ist folgende. Sie sollen eine Prinzessin in Konomi retten, dort haben sich Revolutionäre verschanzt und sich die Unterkunft eines Adeligen zu nutzen gemacht. Sie sollen diese Prinzessin retten und die Revolutiontruppe auslöschen. Die Anführerin besitzt die Papierfrucht, kann sich aber nicht in Papier verwandeln. Die Vizin besitzt die Schlangenfrucht und kann sich damit in eine Schlange verwandeln. Ein Kommandant besitzt das Kebunshoku Haki und singt, unter denn anderen Kommandanten befindet sich noch ein sehr schlauer Mann der Fallen stellt also, schleichen sie sich auf die Ballparty und erledigen sie die Leute.« Mit diesen Wörtern legte er auf und Mia legte die Teleschencke weg. »Du hast ja gehört dies ist unsere Aufgabe. Lass uns nun ins Bett gehen. Wir müssen uns ausruhen.«. So stand sie auf lief zur Tür und knipste das Licht aus, während sie die Tür aufhielt. Wenn Kazuya das Zimmer verlassen hätte, würde sie ins Bett gehen.

_________________


A Secret makes a Woman a Woman! ♥

Nach oben Nach unten
Kazuya Kuromori

avatar

EXP : 111
Beiträge : 27

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   Mo 7 Jan 2013 - 16:58

Er nickte kurz auf die Aussage von Mia und wartete dann das endlich der Anruf kam und schaute nirgends bestimmtes hin, aber er freute sich wenn das hier alles vorbei sein würde und er raus konnte aus dem Zimmer.
Kazuya hörte zu was der Mann der wohl Hummingbird hieß zu und machte sich in Gedanken ein paar Notizen.
Als das Gespräch vorbei meinte Mia er solle doch ins Bett gehen. Er ging nach einem kurzen nicken raus aus dem Zimmer und schaute in den Himmel und beobachete die Sterne am Himmelszelt und nach einer Stunde wenn man der Uhr glauben sollte ging er zu Bett zog aber noch seine Uhr auf damit diese nicht aufhört zu ticken.

Tbc: Schlafraum

_________________

Nach oben Nach unten
Mia

avatar

EXP : 368
Beiträge : 674

BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   So 13 Jan 2013 - 17:22

Kurz nachdem ihr Vize den Raum verlassen hatte schloss sie die Tür hinter ihm und verschloss die Tür mit einem Schlüssel. Danach entledigte sie sich ihrer Kleidung, erst die Jacke danach ihre weißen Absätze und dazu noch ihre wunderschönes weißes Kleid. Ihren Dutt lockerte sich und ihre Haare hingen glatt an ihre herunter. Der Tag war anstrengend und morgen würden sie auf Konomi ankommen. Das Bad war jetzt ohnehin nicht mehr warm weswegen sie sich in ein Nachthemd warf und auf das Sofa legte, dieses war sehr modern und bat sogar eine Vibrationsfunktion. Einige Male wendete sie sich hin und her ein wenig nervös war sie schon. Zumale sie ja jünger war als alle anderen. Es war also ein Ball, mit wem sollte sie dort hingehen? Naja darüber konnte sie sich morgen ebenfalls noch Gedanken machen. Ein Gähnen übermahnte sie und sie hielt sich dabei eine Hand vor dem Mund. Sogar einige leichte Tränen tauchten auf denn Augen der Agentin auf. Nach wenigen Minuten schlief sie auch ein

Timeskip von einem Tag

_________________


A Secret makes a Woman a Woman! ♥

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: » Kapitänskajüte   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1