StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was tut ihr gerade?
Heute um 0:02 von Bryan

» Der User über mir...
Gestern um 23:27 von Zeus Papastathopoulos

» Spam~
Gestern um 21:42 von Bryan

» Was hört ihr gerade?
Gestern um 19:45 von Zeus Papastathopoulos

» Crewsuche
Gestern um 19:34 von Zeus Papastathopoulos

» Abwesenheitsliste
Gestern um 15:55 von Chiaki Nanami

» [Suche] Postpartner-Suche
Gestern um 14:01 von Ayumi

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Gestern um 11:01 von Zeus Papastathopoulos

» Der letzte Buchstabe
Sa 9 Dez 2017 - 23:04 von Zeus Papastathopoulos

» Tauziehen
Sa 9 Dez 2017 - 23:02 von Zeus Papastathopoulos

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Sandstrand

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
Admin

avatar

EXP : 18526
Beiträge : 592

BeitragThema: Sandstrand   Di 3 Jan 2012 - 13:07

das Eingangsposting lautete :

» Sandstrand

Im Southblue findet das Festival zur Feier einer neuen Ära auf Baterilla statt. Nahe dem wunderschönen Sandstrand wurden viele Stände und kleine Fahrgeschäfte aufgebaut. Es gibt große Tische und viele Sitzgelegenheiten, Musik, Lichter, Sake, und ein paar Kinder zünden ab und an schon kleine Böller.
Bis in die Nacht hinein soll hier gefeiert werden, und die Anwohner sowie einige angereiste Menschen sind auch schon kräftig dabei!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 2:15

So wie sich die beiden benahmen, konnte man fast denken sie seien schon lange ein Paar gewesen. Dabei kannten sich Katsuro und Rukia gerade einmal seit heute. Gilgamesch amüsierte sich wieder über den Anblick bevor er bemerkte wieviele Leute sich nach ihm an den Stand zur Anmeldung gestellt hatten. Es gab niemanden, der ihm die Aussicht versperrte und so hatte er einen guten Überblick. Die Anzahl der Marineleute, die er in der Menge erkennen konnte, wurde immer höher. Das beunruhigte ihn ein wenig.
"Ob die wohl alle am Turnier teilnehmen werden?" Fragte er sich und seine Mimik wurde wieder ernster. Katsuros Frage verstand der Halbriese nicht, da er sich mit solchen Sachen kaum auskannte. Gerade wollte er ihm dies klarmachen, da kam auch schon die Durchsage zum Turnierbeginn. "Viel Glück euch beiden." Waren die letzten Worte, die er an die beiden Menschen richtete, die er auf dieser Insel kennen gelernt hatte. Die Insel auf die ihn der Wind geführt hatte. Die Arena war leicht zu finden, da der Großteil der Besucher des Festes nun ebenfalls auf den Weg dorthin waren.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 2:21

Akira sah zwischen ihr und den neuen ankommlingen hinund her. Besonders Das rasseln der Handschellen des gefangenen machte ihn ein wenig stutzig. Was.machte er und der Rest der Mannschaft hier? Akira verbiss sich eine weile in den takoyaki spieß und zog das fleischstück vom spieß als er seinen blick auhellte und kurzzeitig fragend zu Alice blickte. "Hm?" er brauchte einen Moment um sich zu sammeln und sagte ihr dann ruhig, während er mit dem spieß zum anmelde Büro zeigte, "Später vielliecht. Es scheint so als wenn ich zu spät gekommen bin." zunächst Kämpfe er in aller seelenruhe vor.sich hin auch als Alice ihn auf den schwertkampfer aufmerksam machte. Doch als er dann den quatsch von der absoluten Gerechtigkeit herum posaunte lief ihm ein grausiger Schauer über den rücken bevor er seinen spieß in zwei Hälften biss.angespannt blickte er wieder zu ihm und ließ seinen Kopf kurz hin und her schwanken. Akira hatte so sehr gehofft, dass er sich geirrt hatte doch er sprach akiras finstere Vermutung auch noch offen und vorallem lauthals aus um sich Platz zu verschaffen. Solangsam fragte er sich echt was den Vize dazu trieb sich so zu benehmen. Wenn Das so weiter ging trennte sie ja fast schon nichts mehr von gemeinen Piraten. Langsam fragte er sich echt ob er sich nicht was anderes in der Stadt zu anziehen hatte kaufen sollen wenn er soetwas schon hörte. Auch wenn man ihn nur an den schwarzen stiefeln ebenso wie der blauen Hose erkennen konnte. Doch nervig war es schon. Ausserdem wusste akira auch nicht welchen Eindruck die unzähligen narben auf seinem Rücken als Marine-Soldat hinterließen. Stahlnarben von peitschenriemen mit wiederhaken, Krater von größeren Verbrennungen zwei sternförmige narben von einem durchstich ebenso wie weiterer skurilitäten. Auf akiras Rücken fanden sich fast alle narbenarten die es gab. Und sein vorgesetzter posaunte dann mit der absoluten Gerechtigkeit. ob Das gut fürs image war.... Akira sah sich.derweil jedoch nach einem Stand um wo er sich ein T-Shirt kaufen konnte. Doch ehe er sicj versah kam einer der veranstallter an ihm vorbei und klatschte ihm eine Nummer auf den Rücken. "Wir haben einen Kämpfer zu wenig daher müssen sie einspringen. Name, Job und Firma geben sie bitte dem Kampfrichter vor Beginn des Kampfes. Widerspruch legen sie bitte nur bei dem oberkommandeur der Marinebasis ein." verdutzz sah akira den jungen mann an der ihm einen Zettel papier und einen Stift in die hand drückte und sogleich auch schon wiedr vor dem ohren betäubenden Lärm wieder.verschwand. Akira fletschte leicht die Zähne und kniff ein Auge zu als die Ansage wieder verstummte und fragte sich nur was das hier für eine prominenz wohl sein musste und sah an dem schrank von kämpfer hinauf der neben ihm stand. Aber ohne konnten sie nicht sein wenn man sie mit dem.Kommandanten in den ring schicken wollte. Als.er so seinen Zettel umdrehte und auf die Nummer blickte sah er schnell wieder auf zu alice und schwe.kte dan langsam zu dem in ketten liegenden nathan hinüber. Er glaubbte nicht daran dass die revolutionäre es groß interessierte ob es ein solches Tunier gab. Sie hatten beatimmt ihre Traditionen Das neujahr zu feiern aber ob einige von ihnen dies ohne ihren Kapitän tuen würde bezweifelte er. Er spielte mit dem gedanken vielleicht seine kräfte besser einzusaren als später von dem.bevorstehen Angriff fertig gemacht zu werden. Doch bock ein wenig im Ring zu stehen hatte er irgendwie schon. Auch wenn er ungern mit den ketten an den armen gegen Kameraden antrat.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 3:36



Nathan spürte seine Schwerter wieder an seiner Hüfte und grinste Zufrieden " Endlich seit ihr wieder da " dachte er sich und sah zu ihnen herunter. " Herzlichen Dank " sagte er zu Magatsu miit einem leichten knicks vor ihm. Doch dann hörte er das die Kämpfe beginnen würden und Nathan grinste ein wenig während er sich die Handschellen abnehmen ließ " Keine Angst ich lauf schon nicht weg " sagte er zu dem Marinesoldaten der jetzt wieder auf ihn aufpasste. Nach einer kurzen überlegten Pause sprach er weiter " Aber jetzt muss ich los , sonst werd ich noch vom Turnier ausgeschlossen " mit einem kurzen nicken in Jonathan Richtung machte er sich auf den Weg in die Halle mit den Kampfplattformen. Noch einmal kurz blieb er stehen und drehte seinen Kopf in Richtung seines Aufpassers " Sie wissen ja wo sie mich finden können " rief er knapp.



Tbc --> Kampfplattform: Nathan Storm Vs. Gilgamesch
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 11:14

Als sich Rukia und Gilgamesch auf den Weg zu ihrer Arena gemacht hatten, streckte sich Katsuro noch einmal ausgiebig und schleuderte sein leeres Glas irgendwo in die Dunkleheit wo es mit einem dumpfen Geräusch auf dem weichen Sand aufkam. Nun sollte also auch sein Kampf stattfinden, er hatte zwar damit gerechnet mehr Zeit zu haben, aber bei den vielen Neuankömmlingen rund um den Anmeldestand verwunderte es ihn nicht mehr sonderlich. Einige von ihnen sahen echt stark aus, aber Katsuro machte sich wenig Sorgen. Selbst wenn er verlieren sollte, so hatte ihm dieses Festival zumindest für einen kurzen Zeitraum die Langeweile genommen und das war ja das Wichtigste. Zu Katsuros Erstaunen schienen sich hier jedoch hauptsächlich Angehörige der Marine einzufinden. "Naja solange hier während des Turniers keine Kopfgelder verteilt werden, muss ich mir darüber glaube ich keine Sorgen machen." Auch bemerkte er nun, dass er anscheinend langsam wieder nüchtern wurde, ob es die Anspannung auf den bevorstehenden Kampf oder einfach nur die Zeit die seit seinem letzten Genuss von Alkohol vergangen war, wusste er nicht aber für den Kampf war dies vermutlich vorteilhafter. Noch einmal lies er seinen Blick über die versammelte Menge schweifen, wobei diese schon wieder abgenommen hatte. Als er niemanden sah den er irgendwie kannte, machte nun auch er sich auf den Weg zu seiner Arena. Auch sein Gesicht hatte nun wieder den gewohnt gelangweilten Gesichtsausdruck.

Tbc: Kampfplattform: Alice DeFiore vs Katsuro Kyrojama

Nach oben Nach unten
Alice
Alice

avatar

EXP : 1009
Beiträge : 5082

BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 12:29

Amüsiert beobachtete sie den Weg des Schwertkämpfers, welcher verzweifelt versuchte sich zwischen den drängelnden Menschenmassen ein wenig Platz zu schaffen. Sonderlichen Erfolg konnte er nicht verzeichnen, erst als seine Stimme lauthals durch die Luft hallte und von der ‚absoluten Gerechtigkeit‘ kündigte, wichen die Besucher des Festes respektvoll zurück.
Naja, wer sich anders nicht zu helfen wusste, der musste eben auf solche Mittel zurück greifen. Da der Ausruf Wirkung zeigte konnte er sich kurz darauf endlich seine Sake-Flasche auffüllen. Wollte er sogar angetrunken an dem Turnier teilnehmen? Dann gute Nacht. Wobei damit unweigerlich auch Alice‘ Chancen auf einen Sieg anstiegen … sollte er nur machen und sich bezwingen lassen. Ihr war es nur recht.
Über die Tatsache, dass die junge Frau ebenfalls an den Wettkämpfen teilnahm, schien er sichtlich verwundert. War dieser Gedanke denn wirklich so abwegig? Sah sie aus, als könne sie sich nicht ordentlich verteidigen und einen Gegner in die Knie zwingen.
Auch gut, wenn er sie unterschätze, dann erbrachte ihr das einen schicken Vorteil. Wenn sie denn überhaupt so weit kommen würde. Natürlich wollte die Ärztin nicht gleich in der ersten Runde besiegt werden, aber ob sie den Ansporn besaß gleich das ganze Turnier zu gewinnen…? Eher nicht.
„… so unglaubwürdig es in deinen Ohren auch klingen mag, aber ja, ich nehme ebenfalls teil. Hast du ein Problem damit?“, fragte sie ihn mit ernster Stimme und musterte die baumelnde Sakeflasche an seinem Gurt. Auf die kleine Wette, welche Alice zuvor in den Raum gestellt hatte, wollte der Leutnant dann aber doch eingehen. Bedauerlicherweise nicht exakt so, wie die Schwarzhaarige es sich gedacht hatte.
Dass er ihr einen Wunsch in Aussicht stellte entlockte ihr ein neckisches Lachen, auch mit der anderen Seite der Medaille war sie zunächst einverstanden, als er der jungen Frau seinen Wunsch allerdings verriet, begannen die tief violetten Augen mit einem Mal unnatürlich drohend zu funkeln.
Ein schüchternes Lächeln legte sich auf ihre Lippen, während sie einen Schritt näher an den Schwertkämpfer heran trat und ihm angetan eine Frage stellte. „Bist du wirklich so verzweifelt?“ Sanft legte Alice ihre Hand auf seine Wange und strich mit dem Zeigefinger über die weiche Haut. „Jemand wie du dürfte eine solche Wette doch eigentlich gar nicht nötig haben.“ Ein Klatschen war zu vernehmen, die zornige Ärztin hatte ausgeholt und dem Leutnant mit voller Wucht eine Ohrfeige verpasst. „Dass du es überhaupt wagst, so etwas als Gegenleistung zu verlangen! Wenn du diesen Körper auch nur anfasst, werde ich dich in der Luft zerreißen!“Aus ihrer Kehle drang ein Knurren, ihre Augen blitzen hasserfüllt. „Ich mach dich fertig … verlass dich drauf!“
Mit diesen Worten machte sie auf dem Absatz kehrt, wankt Akira zum Abschied noch flüchtig zu und verschwand dann in Richtung der Kampfplattformen, nachdem ihr Name bereits durch einen der Lautsprecher gehallt war.

--> Kampfplattform: Alice DeFiore Vs. Katsuro Kyrojama

_________________

"What we have to consider first is not the number of enemies,
but the number of people we have to protect - don't you think so?"


Bewerbung | Updates | 55. Division




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 13:46

Wie er es erwartet hatte wurde die Ärztin rot im Gesicht wurde und sich jedoch seinem Gesicht näherte. Seine Augen sahen tief in ihre, es war schon fast zu romantisch, als er dann von ihr gestreichelt und dann voll eine Geklatscht bekommen hat änderte sich sein Gesichtsausdruck zu einem Grinsen und schließlich musste Magatsu tatsächlich lachen. Als sie auch noch wütend wegging mit den Worten, dass sie ihn fertig machen wird rieb er sich die Wange und rief "Deeaal!" hinterher. Somit war es entschieden, dass es Feststand und sie sich um alles in der Welt anstrengen würde. Die Menge lichtete sich langsam als Magatsu mit den Nachzüglern darstand. Auch Nathan Storm und Akira waren bereits unterwegs. Naito schien schon längst verschwunden zu sein, es blieben also nur noch Jonathan und Magatsu unter den Kämpfenden zurück. Magatsu streckte sich und ließ sein Genick knacksen. "Na dann wollen wir auch mal nicht war Captain? Ich wünsche ihnen viel Glück und das wir uns vielleicht im Finale wiedersehen" meinte er zu Jonathan als er sich in Richtung des Kampfstandes begab. Wer wohl sein Gegner sein wird?

---> Kampfplattform: Taito Magatsu Vs. Oskar P. Arizona
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 7 Jan 2012 - 15:03

Auch Jonathan sah nun seine Zeit gekommen zu kämpfen. Daher begab er sich während alle Teilnehmer in den Ring gerufen wurden langsam zu seiner Kampfplatzform. Innerlich freute er isich schon ziemlich darauf und konnte es kaum mehr erwarten wieder richtig hart gegen einen Gegner kämpfen zu können. Trainingskämpfe waren zwar auch ganz nett, aber ihnen fehlte doch etwas. Während Taito verschwand rief er ihm noch nach. Vielen Dank. Dir genausoviel Glück und wenn wir aufeinandertreffen will ich keine Streicheleinheiten haben. Er ging nun schön gemütlich und ganz ohne Stress in das Gebäude in welchem die Kämpfe stattfanden.

Tbc. Kampflattform Jonathan Vs. Udo
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   So 8 Jan 2012 - 3:22

Irgendwie war es komisch. Immer wenn sie zu dritt unterwegs waren endete das irgendwie laut. Wenn dass so weiter ging verhielten sie sich untereinander noch wie die shichibukai. Erst als er mit dem Zettel in der einen und der tüte in der anderen Hand dort stand bemerkte er die Schwert scheide an ihrer Hüfte und mit der zeit auch Das stichblatt. Wenn man es genauer und genauso verdutzt wie akira auf Das.Blatt achtete da erkannte man auch den dezenten dunklen griff an ihrer Hüfte. Sie hatten also eine Ärtin mit Katana....Hoffentlich amputiert sie auf dem Schlachtfeld nicht.... Mit einem drastishem kopfschütteln vertrieb er sich die Gedanken aus seinem kopf. Die Ärztin war so angergiert und so gut dabei da bekam er schon ein schlechtes Gewissen dass er hinter ihrem rücken so schlecht über sie sagte und dies obwohl sie gerade erst..... An diesem Punkt hallte ein durchdringender klatsch durch die Reihen und sie junge Ärztin stand wider erwartens vor dem verblüfften akira. Er kam sich vor wie in einem dejaveu. Für ihn war sie schon lange weg und auch die standpauke hatte er bereits schon gehört. Etwas irritier fragte er sich was.hier vor sich ging da er schon fast hätte mitsprechen können. Ruhig sah er sich alles noch an und wunderte sich auch nicht wie sonst daruber was der Vize wieder angestellt hatte. Er wartete noch ein wenig ab bis ihre junge Ärztin sich unsanfte und sich noch freundlich verabschiedete auch wenn es nur flüchtig war. Jedoch gehörte dieses Detail nicht zu seiner Erinnerung. So kramte er einen weiteren Takoyakispieß aus seiner tüte und machte sich anschließend auf den Weg.

Tbc.: Lazarett
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Sandstrand   So 8 Jan 2012 - 13:31

Ein schriller Ton durchdrang die Ohren der beiden Piraten und gleichermaßen lauschten sie der Durchsage. Die Wettkämpfe konnten also beginnen und alle Teilnehmenden wurden dazu aufgefordert sich auf den Weg zu machen. Während die anderen schon fast zu einer Masse verschmolzen und sich zu den Kampfplätzen begaben, so blieben der Schwertkämpfer und seine Begleiterin noch auf der Bank sitzen. Sayuri selbst hielt nicht viel davon, sich von mehreren Menschen todtrampeln zu lassen und durch die Gegend geschubbst zu werden, so war es nur von Vorteil, dass Oskar sich keine Hektik machte und erst einmal zuende rauchte, ehe die beiden sich dann erhebten um dann wie alle anderen, den Weg zum Tunier gingen.

Kampfplattform Taito Magatsu vs. Oskar P Arizona
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Mo 9 Jan 2012 - 23:05

Cf: Kampfplattform Taito Magatsu vs. Oskar P Arizona
Die hübsche Frau hat anscheinend positiv auf seine Einladung hin reagiert, wer würde es ihr auch nach so einer nervenaufreibenden Warterei verübeln? Taito wartete ab dis sie ihn aufholte und sah sich währendessen um. Trotz der Tatsache, dass die meisten Menschen immer noch als Zuschauer bei den Kämpfen dabei waren, war es hier dennoch voll gewesen. Die Leute, welche keine Tickets bekommen haben sahen sich die Übertragung durch riesige Bildschirme live mit an als nur noch einige Kämpfer auf den Ring waren um festzustellen wer der Bessere ist. Magatsu hob sein Kopf hoch zu den Bildschirmen als er auf dem einen Gilgamesh und Nathan kämpfen sah und auf dem Anderen Akira gegen Jonathan, seinen Vorgesetzten. ~Akira scheint diesmal die Ehre zu haben gegen den Chef anzutreten, na dann bin ich ja mal gespannt wer von ihnen gewinnen wird, aber auch Nathan schlägt sich wacker gegen einen übergroßen Gegner. Er muss mehr sein Kopf einschalten wenn er einen Riesen fällen will, so wird das nichts~ meinte er köpfschüttelnd in Gedanken zu sich selbst als er gesehen hat wie der Riese Nathan fliegen ließ und dieser sich gerade noch abfangen konnte. Er ließ seinen Blick wandern während sie sich ihm näherte um ihren Gang und ihren Körper von hier aus genauer zu betrachten, wobei es nicht einfach war die Frau nicht so extrem anzustarren, denn sie hatte einiges zu zeigen. Inzwischen war Sayuri bei ihm angekommen und er sah sie leicht schmunzelnd an. "Hier gibt es so viele Ständen, wo sollen wir hingehen? Such dir was aus, bezahlen werde ich" meinte er zu der hübschen Dame. Die Typen an den sie vorbeiging drehten sich nach ihr um und sahen Magatsu verwundert an. Anscheinend wollten oder konnten sie nicht glauben, dass so eine heiße Frau mit so einem komisch aussehenden Typen wie Taito ausging. Magatsu hingegen enetgegnete ihre Blicke kühl und wandte sich wieder dem Mädchen zu. "Wie war nochmal dein Name? Ich glaube wir haben uns gar nicht vorgestellt. Ich bin Taito Magatsu, Kapitänsleutnant der 55.Marinedivision, aber alle nennen mich entweder Taito oder Magatsu, du darfst es dir also aussuchen wie du mich gerne nennen möchtest." So lange sie aussuchte zog er seine Assassinenmaske nach unten, sodass sie nun genau unter sienem Kinn war und man sein ganzes Gesicht erkennen konnte und griff zu der Flasche am Gurt in dem immer noch der frische Sake diser Insel beinhaltet war. Das tat er nicht nur um richtig trinken zu können, sondern auch aus Höflichkeit zu seiner Begleiterin, da sie ein Recht hatte zu sehen mit wem sie es zu tun hatte. Dabei konnte der ehemalige Assassine nur hoffen, hier keine Leute von Briss um sich zu haben die ihn vielleicht erkennen oder sogar immer noch extra suchen würden. Na ja manchmal musste man etwas reskieren, die Dame neben ihr wäre es vielleicht sogar wert. Er führte sie zu seinem Mund um seine Kehle zu befeuchten und nahm einen kräftigen Schluck daraus eher er sie wieder zuschraubte und auf die Antworten der hübschen Dame neben sich wartete. Es war nicht einfach bei so vielen Leuten einen ruhigen Platz für die Beiden zu finden, doch notfalls konnten sie sich auch an die Theke setzen, dort wo es am Häufigstens ein paar Plätze frei wurden.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Sandstrand   Mi 11 Jan 2012 - 0:01

Positiv war eine sache der definition. Das, was sie wirklich gelockt hatte, war der Alkohol. So folgte sie also dem jungen Mann, der nicht damit geizte sie einladen zu wollen. Sie würde den Mann von der Marine wortwörtlich das Geld aus den Taschen ziehen und sich dann vllt aus dem Staub machen. Vielleicht würde sie ihn auch erst betrunken machen und dann gab er sein Geld möglicherweise freiwillig her. Es war in diesem Moment immerhin alles möglich. Alles offen. Aber sie einzuladen war auf jedenfall ein fehler gewesen. Besonders ab dem Moment an, indem er sagte, er sei von der Marine. Ihre Augen weiteren sich einen Moment und wurden dann wieder zu dem gelangweilten, gleichgültigen Blick, den sie bereits seit dem Zeitpunkt hatte, als sie mit Taito mitgegangen war. All zu große Lust hatte sie nämlich nicht, doch er schien sich wohl etwas zu viel darauf einzubilden, als er er sie kurz gemustert hatte. Sein Blick war ihr natürlich nicht entgangen, doch die Frau, die diese Blicke normalerweise in vollen Zügen genoss, konnte dies in jenem Moment nicht wirklich. Auch die Blicke der anderen interessierten sie nicht. Sayuri schaute durch die Männer regelrecht hindurch und schritt schon fast mechanisch an ihnen vorbei, wenn einer sich ihr in den Weg stellte. Ein Stand wo man etwas trinken kann. ertönte nun schon fast engelsgleich und mit den Händen in den Hosentaschen lief sie gelassen weiter. Ihr Blick wanderte nun umher, um einen Stand zu entdecken und es dauerte nicht lange bis sie auch so einen entdecke. Taito hatte sie kurzerhand dort hingeführt und forderte den Marinesoldaten doch kurzerhand mal auf, ein paar Berry locker zu machen, damit sie endlich was trinken konnte. Der Stand wirkte wie eine kleine Strandbar mit Theke, an diese sich die Brünette angelehnt hatte und mit einen ihrer goldenen Armreifen spielte. Freut mich. Mein Name ist wie gesagt Sayuri. Mehr musst du nicht wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Mi 11 Jan 2012 - 16:33

cf: Kampfhalle Lazarettbereich
Als Katsuro aus dem Gebäude in dem das Turnier ausgetragen wurde austrat, atmete dieser mehrmals die warme Luft der Insel entspannt Ein und Aus. Hätten sie in der Kampfhalle nicht die Fenster öffnen müssen, als das Feuer ausgebrochen war, hätte mal dort drinnen kaum noch atmen können. Und auch mit offenen Fenster war es in der Kampfhalle ziemlich stickig, wenig verwunderlich bei sovielen Besuchern, die sich allesamt um die kleinen Arenen drängten. Er brauchte auch gar nicht lange zu gehen, um wieder am Strand zu landen. Dem Ort der wohl noch am schönsten war auf dieser Insel, auch wenn Katsuro bisher recht wenig gesehen hatte. Erneut zog er seine Schuhe aus und hängte sich sich um den Nacken, indem er die Schnürsenkel miteinander verknotete. Zusätzlich krempelte er noch seine schwarze Anzughose noch bis zum Knie hoch, damit diese nicht nass werden würde, sollte er sich entscheiden am Wasser entlang zu laufen. Erst jetzt fiel Katsuro auf, dass er nur noch seine Hose trug. Seine Jacke und seine Krawatte hatte er in der Kampfhalle liegen lassen und dort ganz einfach vergessen und sein Hemd war zu blutig gewesen um es noch weiterhin zu tragen. Diese Erkenntniss nahm er jedoch schulterzuckend hin, momentan war sowieso kein Kleidungsgeschäft in der Nähe und Katsuro wusste nicht ob die normalen Geschäfte während des Festivals überhaupt auf hatten. Und als Katsuro so Barfuß durch den warmen und weichen Sand lief, bemerkte er das nun viel weniger Besucher am Strang waren. Die meisten waren Pärchen oder Familien welche sich die Kämpfe nicht in der Halle ansehen wollten und dies lieber über die auf der ganzen Insel verteilten Monitore taten. Und natürlich war es dadurch am Strand deutlich ruhiger als zuvor, wo sich noch dichte Menschenmassen um die Stände gescharrt hatten. Dessen Besitzer saßen nun meist gelangweilt rum oder lasen Zeitung, die einzigen Stände an denen wirklich etwas los war, waren die mit dem Alkohol und die mit den Esswaren. Und so war es auch kaum verwunderlich, dass Katsuro immer mal wieder ein besoffener über den Weg lief. Natürlich hätte auch er sich jetzt gerne etwas zu trinken geholt, aber erst einmal wollte er einen Stand suchen welcher Suppe verkaufte. Die meisten führten entweder Süßigkeiten, Sushi oder Spezialitäten der Insel. Und während Katsuro von Stand zu Stand schlenderte, er hatte immerhin keine Eile, begutachtete er deren Zweck und ab und zu auch mal ein paar Passanten. So fiel ihm auch ein Typ mit einer Maske auf, der in Begleitung seiner Frau unterwegs war. Eigentlich nichts besonderes, da hier ja mehrere Pärchen unterwegs waren, aber Katsuro hatte das Gefühl ihn schon einmal gesehen zu haben… Schließlich gab er diesen Gedanken aber vorerst auf und widmete sich weiterhin seiner Suche. Nach einer gefühlten Ewigkeit, fand er schließlich auch einen Stand welcher Suppe führte. „Was kann ich für Sie tun werter Kunde?“, fragte dessen Besitzer mit einem beinahe schon schmierigen Lächeln. Das dieser erst vor wenigen Sekunden hochgeschreckt ist, als er Katsuro auf seinen Stand hatte zulaufen sehen und vorher in einer Zeitung geblättert hatte, war dem jungen Mann natürlich nicht entgangen. „Ich hätte gern eine Suppe, die für jemanden geeignet ist, der erst vor kurzem eine Operation hinter sich hat.“ Katsuro dachte sich, dass dies die Auswahl eigentlich einschränken sollte, doch im nächsten Moment fing der Standbesitzer an eine Liste von Namen runterzurattern, viel zu schnell als das Katsuro ihm dabei folgen konnte. Als dieser schließlich beim letzten angelangt war, antwortete Katsuro: „Ähm ja das letzte klingt gut.“ Vermutlich wusste der Standbesitzer, dass Katsuro sich die Namen nicht gemerkt hatte, vielleicht hatte er es sogar darauf angelegt. Denn im nächsten Moment wurde sein Grinsen noch breiter und er sagte: „Dann als die Baterilla Spezial Nudelsuppe? Das wird allerdings etwa eine halbe Stunde dauern, Sie können sich ja solange noch woanders umsehen.“ Das passte Katsuro ganz gut und er verabschiedete sich von dem Mann, nachdem er ihm einige Berry auf den Tisch gelegt hatte. Die Bezahlung für die Suppe. „So und was fang ich jetzt mit meiner Freizeit an? Ich könnte mir ja mal neue Klamotten kaufen gehen, wenn die Geschäfte aufhaben natürlich…“ Gedacht getan und so machte sich Katsuro auf den Weg in die Innenstadt der Insel, auf dem Weg dahin holte er sich jedoch noch eine Flasche Rum.

tbc: Baterilla Innenstadt
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Do 12 Jan 2012 - 20:32

Magatsu nickte als er ihren Wunsch gehört hatte und wanderte schnurstracks zu dem gleichen Stand an dem Sayuri auch stand und auf ihren Drink wartete. Er bestellte ihr ein Coctail und sich eine Flasche Sake die er nun mit ihr anstoßen konnte. "Nun denn auf unser Kennenlernen hübsche Fremde?" meinte er sie weiterhin musternd. Allerding behielt er die Info im Hinterkopf, dass er sie nicht so viel fragen sollte, ihr Name soll ihm angeblich reichen,was echt gleichgülig und hochnäsig erschien, da er sich gerade bei ihr vorgestellt hatte und sogar die Maske in ihrer Gesellschaft abnahm. Sie war auch anscheinend gewöhnt, von Männern angemacht zu werden und in männlicher Gesselschaft die volle Aufmerksamkeit zu geniesen, als sie sich troz Magatsus Höflichkeiten nicht so wirklich auf ihn achten wollte. Er schüttelte innerlich den Kopf, denn anscheinend hatte er bei dieser Frau kein Glück, sie war zu eingebildet. Sie war zwar toll, aber so toll auch wieder nicht, dass sie sich ihm gegenüber so benahm. Oder lag es etwa daran, dass er erwähnt hatte, dass er ein Leutnant der 55. Marinedivision war? Normalerweise mochten die Mädels solche Typen die bei Militär waren, sie sollen stark und tapfer sein und wie Sayuri gerade mitbekam auch höflich und gütig, doch sie wusste es wohl nicht zu schätzen, was er an ihrem Verhalten deutlich vernehmen konnte. Letztendlich wartete er nicht ab ob sie seinem Anstoßen entgegenkommen würde und stoßte einfach an als er die Sakeflasche auf Ex runterkippte und sich über den Mundwinkel wischte. "Es tat wirklich gut!" meinte er seine leere Sakeflasche hinstellend, als er in den Taschen nachkramte ob er überhaupt bezahlen konnte, doch Fehlanzeige, er war wie immer Blank, da das meiste Geld für Sake draufging. Aus den Augenwinkeln sah er einen jungen Mann sich Nudelsuppe bestellend, als er sich daran erinnerte, dass er ihn bereits bei den Vorentscheidungskämpfen gesehen hatte, als er seine Arena suchte. ~Das war doch der Kerl, der gegen Alice gekämpft hat....der sieht für mich viel zu sehr unversehrt aus..das müsste heißen Alice ist...oh nein bitte sagt mir das es nicht wahr ist...~ Er wand sich von Sayuri ab, an der Dame hat er gerade sowieso das Interesse verloren "Zum wohl, ich komme bald wieder, lass dir dein Drink schmecken", meinte er als er dem Wirt aus der Ferne zuzwinkerte, was hier in South Blue so viel heißen würde, dass Sayuri die Rechung übernehmen wird, letztendlich war es doch sie die ihn zum Drink eingeladen hat und würde ihn spätestens bis zum nächsten Treffen entschuldigen müssen. Doch sie sah recht wohlhabend aus, so wie sie angezogen war, diese Kleinigkeit würde sie dem Leutnant doch verzeihen können oder?
Stadessen ahnte der Schwertkämpfer böses als er nun seine Assassinenmaske wieder hochzog und zum Lazarettbereich eilte um nachzusehen ob seine Befürchtung um Alice wahr sein könnte. ~Hoffentlich ist ihr nichts passiert, dann würde sie bestimmt auf dem Schiff sein...doch wer würde sich dann auf dem Schiff um sie kümmern? Immerhin ist sie ja die Ärztin...Nein sie muss entweder im Lazarett oder auf dem Schiff sein, ich sollte auf Nummer sicher gehen, den sonst würde der Kerl nicht so locker rumlaufen und wie ich Alice kenne gibt sie nicht so schnell auf, besonders nicht, wenn sie mit mir gewettet hat...hoffentlich gehts ihr gut...~

Tbc: Lazarett
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Do 12 Jan 2012 - 22:41

cf: Innenstadt
Glücklicherweise war der Weg vom Strand bis zur Innenstadt der Insel nicht allzu weit. Denn ansonsten hätte Katsuro sicherlich schlechtere Laune, als momentan. Es hatte weniger Zeit als gedacht in Anspruch genommen, den Anzug zu kaufen und bis auf ein leichtes Glücksgefühl war auch nicht mehr viel vom Alkohol zu spüren. Er hoffte nur, dass der Standbesitzer das Essen nun fertig haben würde. Allerdings war die Atmosphäre des Strandes mit all den Lichtern und Ständen auch nicht gerade unangenehm und Katsuro konnte sich schlimmeres vorstellen, als hier noch ein bisschen zu warten. Es war allerdings schwieriger durch den weichen Sand zu laufen, wenn er seine Schuhe trug als ohne sie. Der Lärm- und Besucherpegel war größtenteils gleich geblieben, auch wenn ihn das nicht verwunderte. Immerhin war er höchstens vor einer halben Stunde das letzte Mal hier. Da er sich aber nicht sicher war, ob es wirklich eine halbe Stunde her war, ließ er sich Zeit beim Laufen und genoss die warme Luft, welche ihm sanft ins Gesicht wehte. Nach einigen weiteren Minuten kam er dann aber schließlich doch am Stand an, dort war der Besitzer schon fleißig am arbeiten. „Ah Sie sind es, könnten sie noch ein paar Minuten warten? Die Suppe ist gleich fertig.“ Katsuro zuckte als Antwort nur mit den Schultern und drehte sich um, was soviel hieß wie „Mach was du willst.“. Aber die ganze Zeit zu stehen, war Katsuro zu ungemütlich. Und in den Sand legen wollte er sich mit seinen neuen Klamotten auch nicht, also blieb ihm nur die Möglichkeit übrig sich eine Sitzgelegenheit zu suchen. Da er allerdings keine Lust hatte, sie etwas besonders bequemes zu suchen, ließ er sich in den erstbesten Campingstuhl fallen der ihm vor der Nase auftauchte und der in der Nähe vom Stand war. Er seufzte kurz auf und legte dann den Kopf nach hinten um sich den Himmel anzusehen, dieser bot ein sehr schönes Bild und da ihn der Standbesitzer vermutlich darauf aufmerksam machen würde, wenn die Bestellung fertig war, schloss Katsuro noch ein bisschen die Augen um zu entspannen… Doch diese Ruhe sollte ihm wohl nicht vergönnt sein, als bereits wenige Minuten später eine Lautsprecherdurchsage ertönte die Katsuros nächsten Kampf ankündigte. Dieser erhob sich seufzend und ging zum Stand, wo er die nun fertige Nudelsuppe packte und in Richtung Turnierhalle verschwand.

tbc: Lazarettbereich
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Fr 13 Jan 2012 - 21:45

Jonathan ging gemütlich durch den Sandstrand. Sein Schwert war immer noch gebrochen. Er würde sich bei der nächsten Gelegenheit ein neues besorgen müssen. Dies war zwar ärgerlich doch es gab weitaus schlimmere Dinge die hätten passieren können. Er war allerdings sehr gespannt wie sich Akira nun im weiteren Verlauf des Kampfes schlagen würde. Er ging nun zu einem Stand an dem es etwas zu Essen gab und kaufte sich ein paar Spieße die er auch sofort begann zu essen.
Gemütlich schlenderte er nun weiter um den ein oder anderen Soldaten von seinem SChiff zu sehen der sich ebenfalls Amüsierte. Doch da kahm ihm ein Gedanke in den Sinn. Wo war eigentlich Nathan? Hoffentlich war er noch beim Kämpfen. Sollte er ausgebüchst sein, so würde das eine Menge Ärger bedeuten. Und diesen konnte der Kapitän nun wirklich überhauptnicht gebrauchen.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Sandstrand   Do 19 Jan 2012 - 0:35

Ein angenehmes Schweigen erfüllte die Umgebung, als Taito endlich verschwunden war. Er war nicht gerade die Art von Person, die Sayuri gerne um sich hatte. Vorallem das prahlen seinerseits, dass er bei der Marine war, gefiehl ihr ganz und garnicht. Da war ihr Oskars fast schon ruppiges Wesen, um einiges lieber. Sie mochte es, wie Oskar vom Leder zog, wie er über die Welt sprach, aber vorallem genoss sie seine Nähe. An dieser Stelle muss man jedoch erwähnen, dass es sich hierbei um keinerlei tiefergehende Gefühle handelte, sondern konnte man es mit einer Art fazination bezeichnen, die sie für ihn empfand. Oskar war wirklich ein interessanter Mann von dem die Brünette nie erwartet hatte, dass sie schon fast abhängig von ihm hätte werden können, dass sie ihm so leicht vertrauen konnte und schon garnicht, dass sie ihm so leicht folgen würde. Doch das spielte in jenem Moment keinerlei Rolle, da Oskar verschwunden war und Sayuri bereits eine ganze Weile ohne ihren Begleiter da stand oder besser gesagt, da stehen musste. Freiwillig hatten die beiden sich ja schließlich nicht getrennt gehabt. Im Gegenzug dazu, dass sie den Schwertkämpfer verloren hatte bzw. beide sich aus den Augen verloren hatte, hatte der ungehobelte Mann von der Marine sie verlassen und hielt nicht einmal sein Wort ein, sodass sie seine Schulden begleichen sollte. Eigentlich hatte sie es ja im Grunde verdient gehabt, so Geistesabwesend die junge Frau ihm gegenüber doch war. Sie hatte ihn vergrault, aber Schuldgefühle hatte sie in keinster weise. Warum auch? Wie gesagt, die Schönheit mochte Taito nicht und ließ sich nur auf sein Angebot ein, wegen des Alkohols und dem Wissen, dass er den ganzen Spaß zahlen wollte. Umso enttäuschender war es, dass die Marine nur das bestätigte, was Miss Kuroi schon seit Jahren sagte und zwar, dass die Marine aus einem Haufen von Lügnern bestand.

Doch wollen wir uns nicht länger mit diesen banalen Dingen aufhalten, in denen Sayuri über den Sinn der Marine grübelte oder wo der Schwarzhaarige hin verschwunden war. Wahrscheinlich hatte dieser sich verlaufen oder war in einer Bar dabei sich volllaufen zu lassen. Vielleicht sogar in netter Gesellschaft, während Sayuri alleine unterwegs war. Was für ein Drama und was für eine "Verschwendung". Sayuri machte diese Tatsache schon ein wenig mürrisch, doch anstatt sich nun darüber aufzuregen bat sie den den Barmann um einen Zettel und einen Stift und schrieb darauf Taitos Namen, reichte beides wieder zurück an den Mann an der Bar und schilderte, dass Taito die Rechnung doch bezahlen würde. Dieser Aussage hin folgte eines von Sayuris Charmantesten Lächeln, zu denen sie überhaupt fähig war. Gesagt, getan. Der Barkeeper verfiel wie so viele Männer dem Lächeln und diesen bernsteinfarbenen Augen und ließ die Brünette von dannen ziehen. Nun würde ihr Weg aber nicht zu Oskar P. Arizona führen sondern in die Innenstadt, da die junge Piratin ihrer alten Kleidung überdrüssig war. Und auch war es wohl eher nicht Alltagstauglich mit einem Bikinioberteil und einer kurzen Hose herum zu stolzieren. Es musste etwas anderes her und da sie momentan ein wenig knapp bei Kasse war, gab es nun einige Möglichkeiten die ihr zur verfügung standen um an ein paar Berry heran zu kommen und Sayuri war sich sicher, dass einer dieser Möglichkeiten ihr ein neues Outfit bescheren würden.

tbc Innenstadt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Do 19 Jan 2012 - 23:36

Es war nun so, dass zwei Soldaten von Jonathan im Finale standen. Dies erfüllte den Kapitän schon mit einem gewissen Stolz. Denn immerhin waren hier Piraten, Revolutionäre und anderes Gesindel versammelt und kämpften um den Titel des stärksten Mannes des South Blue.
Und da die Marine bereits alle anderen ausgeschaltet hatte zeigte sehr sehr deutlich, dass sie hier im East Blue die mächtigste Kraft war und dass sich alle anderen Organisationen warm anziehen konnten, wenn sie sich mit ihnen anlegen würden.
Deshalb ging er äußerst gelaunt durch die Stände und dachte darüber nach wie er wohl seine Crew dafür belohnen konnte. Ihm würde mit Sicherheit noch etwas einfallen, eine Idee hatte er schon. Doch ob es hier wohl so die richtigen Utensilien dafür gab? In der Stadt gäbe es diese bestimmt, doch noch blieb er hier am Strand um den Sieger möglichst schnell erfahren zu können.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Fr 20 Jan 2012 - 6:25

cf: Kampfhalle Lazarettbereich

Nach einem etwas längerem Fußmarsch, welcher mit Krücken schon länger dauerte als normal, kam Katsuro schließlich am Strand der Insel an, auf dem es immernoch ziemlich belebt war. Und damit leider auch immernoch ziemlich laut... "Klappe halten!", meckerte Katsuro innerlich, als einige schreiende Jungendliche an ihm vorbeiliefen, gefolgt von einigen Kindern. "Ich weiß schon, warum ich keine Kinder mag.", bemerkte Katsuro in Gedanken, bevor er seine Aufmerksamkeit wieder dem umstehenden Essenständen widmete, an denen zumindest sein knurrender Magen ziemlich Interesse zeigte. Es war schon um einiges schwerer, sich mit den Krücken und seinen Verletzungen auf dem Sand fortzubewegen, als auf festem Steinboden und Katsuro zählte schon die Minuten bis er ebendiesen wieder unter seinen Füßen spüren konnte. "Die Kämpfe waren ja toll, aber dass ich danach immer Tagelang mit den Wunden rumlaufen muss, nervt schon ziemlich.", schoss es Katsuro missgelaunt durch den Kopf. Zwischendurch warf er auch immer wieder kurz einen Blick auf die umstehenden Monitore, aus denen mittlerweile allerdings keine Kämpfe mehr übertragen wurden. Scheinbar war nun auch die zweite Runde beendet und wenn Katsuro das richtig mitgekriegt hatte, dann würde bald sogar das Finale stattfinden. Ob er es sich dann auch ansehen würde wäre natürlich eine andere Frage, sicherlich war es für andere Menschen interessant sich solche Spektakel einfach nur anzusehen, aber dies waren meist die welche nicht selbst an solchen teilnehmen konnten, weil sie eben zu schwach waren oder zu alt. So in Gedanken versunken, achtete Katsuro natürlich auch nicht mehr so genau auf den Weg vor ihm und stieß kurzerhand mit jemandem zusammen. Vom Schmerz den der Aufprall in seinen Wunden auslöste einige Sekunden benommen, taumelte Katsuro kurz bevor er sich wieder gefangen hatte. "Tschulding.", murmelte Katsuro immer noch leicht benommen und besah sich erst jetzt die Person welche er angerempelt hatte. Sie war großgewachsen und trug eine Marineuniform, welche klarmachte, dass er einen hohen Rang bekleiden müsste. War das vielleicht Taitos Vorgesetzter...?
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Fr 20 Jan 2012 - 17:10

Jonathan war gerade ziemlich in Gedanken versunken als er plötzlich von irgendjemand angerempelt wurde. Dieser Schubser war allerdings nicht sonderlich stark, da er auch nicht mit sehr viel Schwung verbunden war. Jonathan ärgerte sich trotzdem und wollte gerade zu schimpfen anfangen, als er sich aber vorher noch umdrehte ließ seine Wut ziemlich schnell nach. Der der ihn angerempelt hatte sah schon ziemlich zerlegt aus weshalb der Kapitän davon absah ihm noch eine weitere Standpauke zu verpassen. Er sah ihn eher mitleidig an. Ist schon in Ordnung. Es ist ja nichts passiert. Er sah seinen Gegenüber nocheinmal genauer an. Er sah nicht wie einer der Marine aus, aber auch nicht wirklich wie ein Pirat oder ähnliches daher fragte er etwas interessiert. Habt ihr beim Turnier mitgemacht? Wer um alles in der Welt hat euch denn so zugerichtet. Er konnte es sich eigentlich denken. Diese Verletzungen sahen ziemlich nach einem Tötungskampf aus. Und das Töten war die Spezialität von Taito, daher war es mehr als wahrscheinlich, dass dieser es auch gewesen war, wobei man konnte ja nie wissen.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Fr 20 Jan 2012 - 18:51

Zu Katsuros Glück schien der großgewachsene Mann mit der Marineuniform ihm das Missgeschick und seine Unachtsamkeit nicht wirklich übel zu nehmen, dass einzige was ihn störte war der mitleidige Blick mit dem Jonathan ihn bedachte. Allerdings hätte er eine Standpauke oder im Extremfall eine Schlägerrei noch weniger gebrauchen können, als unterdrückte er seinen aufkommenden Ärger so gut es ging. Natürlich bemerkte Katsuro auch, dass ihn sein Gegenüber genau musterte und Katsuro nahm die Gelegenheit wahr dies auch noch einmal zu tun. Nach einigen Sekunden und mehreren prüfenden Blicken, war er sich sicher, dass dies entweder Taitos Vorgesetzter oder der Befehlshaber auf dieser Insel sein musste. Doch bevor er nachfragen konnte, um diesen Verdacht zu bestätigen, stellte ihm Jonathan auch schon eine Frage. Ein wenig verwundert, warum der Mann ihn siezte war Katsuro zwar schon aber er entschied sich das vorerst zu ignorieren. "Ja ich habe beim Turnier mitgemacht und die Verletzung stammen größtenteils aus der zweiten Runde, in der ich gegen einen gewissen Taito Magatsu verloren haben. Sagt ihnen der Name etwas?", fragte Katsuro nun seinerseits an Jonathan gerichtet. Natürlich war diese Frage nicht unbedingt nötig, vermutlich würde er schon an der Reaktion Jonathans, bei der Erwähnung von Taitos Namen erkennen können, ob die beiden sich kannten. Im nächsten Moment fiel ihm jedoch wieder ein, dass es sich hier um seinen möglichen zukünftigen Vorgesetzten handeln könnte, da musste er zumindest einen guten Eindruck hinterlassen und seinen Stolz und seine Abneigung gegen die Marine erst einmal in den Hintergrund drängen. "Übrigens ist mein Name Katsuro Kyrojama und mit wem habe ich die Ehre zu sprechen?" Die Frage war natürlich übertrieben höflich gestellt und einige könnten vielleicht sogar eine Spur Arroganz aus ihr herauslesen, aber Katsuro plagten im Moment andere Sorgen als diese. Zum Beispiel wie er endlich seinen Hunger stillen konnte, denn einfach mitten im Gespräch zu verschwinden, würde ihm sicherlich keine Sympathiepunkte bringen...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 21 Jan 2012 - 11:44

Jonathan hörte nun, dass Taito diesen jungen Mann so zugerichtet hatte. Ein leichtes schmunzeln huschte über sein Gesicht ehe er seinem Gegenüber antwortete. Das habe ich mir schon fast gedacht, dass Taito das gewesen sein musste. Er machte eine kurze Pause um anschließend auf die Frage die er gestellt bekommen hatte. Ja ich kenne Taito, er ist mein 1. Offizier und wenn ich das so sagen darf, ihr habt glück gehabt, für gewöhnlich tötet er seine Gegner sofort. Er musste nun etwas an seinen eigenen Kampf gegen Taito zurückdenken auf der Piratehunter. Er war ein sehr guter Kämpfer und dass Katsuro überhaupt noch stehen konnte bewieß auch, dass dieser ein relativ guter Kämpfer sein musste. Dann wurde ihm noch eine weitere Frage gestellt wer er eigentlich überhaupt sei. Es stimmte, er hatte sich noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Kapitän Jonathan Takashi, ich bin Kommandant der 55. Marinedivision hier im South Blue. Er sah, dass Katsuro immer wieder zu den Essensständen schielte, mit einem verschmitzten grinsen sagte er zu ihm. Ich sehe schon, die Verpflegung beim Kampf war nicht so gut, nun gut, dafür dass Taito sich etwas spielen durfte lade ich sie zum essen ein, ist das ein Angebot? Er dachte noch kurz darüber nach zu welchem Stand sie wohl am vernünftigsten gehen sollten, wobei KAtsuro hatte ja Hunger, also sollte auch dieser dies bestimmen.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 21 Jan 2012 - 11:55

"Scheinbar sind die Leute in dieser Division eine Ausnahme vom Rest der Marine.", schoss es Katsuro durch den Kopf während er Jonathan so zuhörte. Ob er tatsächlich nur Glück gehabt hatte? Katsuro erinnerte sich für einen Moment an den Moment der den Kampf entschieden hatte. Taito hatte mit seinem Schwert keinen richtigen Schlag gelandet, wenn Katsuro jetzt so zurückdachte, dann vermutlich mit Absicht. Kaum zu glauben, da er ihn noch wenige Minuten vorher um jeden Preis für die Wunden von Alice bezahlen hatte lassen wollen. "Oh man ich schweife schon wieder ab." Jetzt wandte er seine Aufmerksamkeit wieder seinem Gegenüber zu, welcher sich als Jonathan Takashi und vorstellte und tatsächlich der Vorgesetzte von Taito war. Scheinbar schien dieser auch nicht auf den Kopf gefallen, da er die schnellen Blicke Katsuros zu den verschiedenen Essensständen auch bemerkte. Und kaum hatte Jonathan das Angebot ausgesprochen, dass er das Essen bezahlen würde, zeichnete sich auf Katsuros Gesicht ein leichtes Grinsen ab. "Das klingt nach einem Deal, ich müsste das sowieso nocht etwas mit euch besprechen. Ihr könnt mich übrigens Katsuro nennen oder einfach nur duzen, ich bin kein Adeliger." Da Jonathan im nächsten Moment jedoch keine Anstalten machte sich zu einem der Stände hinzubewegen, schloss Katsuro daraus, dass er das Essen aussuchen dürfte. Das war jedoch schwerer als gedacht, denn bereits bevor er in Jonathan reingelaufen war, hatte er schon nichts wirklich geeignetes gefunden, nicht das Katsuro bei Hunger besonders währlerisch wäre aber vermutlich aufgrund seiner Verletzungen hatte er gerade keine Lust auf irgendetwas das vor Fett nur so triefte. "Wie wäre es mit Ramen oder Takoyaki?", fragte er nun wieder an Jonathan gerichtet, immerhin kannte er dessen Geschmack ja nicht.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 21 Jan 2012 - 12:15

Jonathan hörte mit Freuden, dass Katsuro mit seinem Vorschlag einverstanden war. Dass er kein Adeliger war, das war ihm schon von Anfang an klar gewesen, denn das Erscheinungsbild eines Adeligen war ein ganz anderes, aber gut, das tat ja im Grunde nichts zur Sache. Er wollte etwas mit ihm besprechen? Mit ihm? Er wüsste nicht, was der Fremde von ihm wollen könnte, doch warum sollte man sich nicht seine Worte anhören. Vielleicht hätte er ja Informationen die für den Marinekapitän von Interesse sein könnten. Auf die Frage wo sie denn hingehen sollten zuckte er zunächst mit den Schultern. Ramen, Takoyaki, hmm gar keine so einfache wahl. Ich bin zwar im Grunde für alles offen, doch würde ich immoment eher die Ramen bevorzugen. Langsam setzte er sich nun in Gang bis er vor dem Stand stand und die Bestellung abgab. 2 mal eine große Portion Ramen bitte. Sehr wohl der Herr. antwortete die Dame und bereitete sofort die zwei Portionen zu. In der zwischenzeit hatte sich der Kapitän gesetzt und sah Katsuro an. Nun denn Katsuro, was hast du denn mit mir zu besprechen?
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 21 Jan 2012 - 12:31

Katsuro musste zugeben er hatte im Moment auch mehr Lust auf Ramen, warum wusste er nicht genau aber eine Suppe würde ihm im Moment sicherlich gut bekommen, also folgte er Jonathan zu dem Stand und setzte sich gegenüber von ihm hin. Das er bis zu diesem Moment noch nicht auf Katsuros Äußerung, dass er etwas mit ihm zu besprechen eingegangen war, verwunderte den jungen Mann zwar nicht sehr aber das hätte er ja vielleicht auch überhören können. Scheinbar hatte er aber nur darauf gewartet, dass sie sich nicht mehr im stehen unterhalten müssten, was für Katsuro natürlich angenehmer war als mit Krücken im weichen Sand zu stehen. Kaum hatte Jonathan seine Frage gestellt, überlegte Katsuro für einen Moment. Er würde Jonathan auch nur soviel erzählen wie er Taito erzählt hatte, ob der Befehlshaber der 55. Division dies aber genauso hinnehmen würde wäre eine andere Sache. "Es geht darum, dass ich von Taito das Angebot bekommen habe der 55. Marinedivision beizutreten und ich denke das würde ich annehmen, auch wenn ich noch nicht weiß für wie lange ich bei euch bleiben werde." Im letzten Teil war natürlich auch eine kleine Provokation versteckt, Katsuro wollte wissen wie Jonathan auf solche Äußerungen reagierte. Wenn er schon so etwas nicht akzeptieren würde, dann würden Katsuro und Jonathan vermutlich in nächster Zeit nicht besonders gut miteinander auskommen. Zwar würde Taito ihn vermutlich auch im Falle eines ablehnens seitens Jonathan in die Division bringen, aber Katsuro bevorzugte erst einmal die Grenzen auszutesten bevor er sich der Division anschließen würde, er hatte nur über zwei ein wenig Informationen und Jonathan war trotz seiner Freundlichkeit ein Fremder dessen Aktionen Katsuro nicht einschätzen konnte...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Sandstrand   Sa 21 Jan 2012 - 12:41

Die beiden warteten noch auf Ihre Suppen als Katsuro kurz vor ihm überlegte wie er nun das zu besprechende Thema am besten beginnen sollte. Dies machte es aber nur umso interessanter für Jonathan. Er wollte also der Division beitreten. Gut, aber was sollte das heißen, dass er noch nicht wusste für wie lange? Stirnrunzelnd fragte der Kapitän daher nach. Was soll das heißen, dass du noch nicht weißt wie lange du bei der Division bleiben willst? Hast du einen bestimmten Weg in der Marine vor, also möchtest du irgendwohin stationiert werden oder die Marine wieder verlassen? Er hatte eigentlich keinerlei Lust einen Mann in die Marine aufzunehmen, nur damit er 2 Monate später wieder aussteigen würde. Warum willst du denn eigentlich zur Marine? Welche Gründe bewegen dich, dieses doch nicht ganz ungefährliche Leben aufzunehmen? Jonathan hatte sich noch nicht entschieden wie seine Antwort ausfallen würde, dies hing ganz von Katsuro ab welche Antworten und Argumente er ihm nun geben würde. In der Zwischenzeit kamen nun auch die Ramen. Hier bitteschön die Herren. Jonathan nahm seine Schüssel und sagte. Vielen Dank. Also einen guten Apetitt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sandstrand   

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter