StartseiteSuchenTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was tut ihr gerade?
Heute um 15:39 von Takeuchi Sora

» [Piraten][EA] Evy Lovelace
Heute um 14:45 von Evy

» Abenteuer & Events
Heute um 14:03 von Takeuchi Sora

» Was hört ihr gerade?
Heute um 13:55 von Takeuchi Sora

» Der User über mir...
Heute um 13:50 von Akame Shinzo

» Rosenspiel
Heute um 13:25 von Akame Shinzo

» Der letzte Buchstabe
Heute um 13:10 von Akame Shinzo

» Pokémon-Kette
Heute um 13:10 von Akame Shinzo

» One Piece Kette
Heute um 13:10 von Akame Shinzo

» Erweiterungsidee für die BW
Heute um 12:15 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden








Divisionen




Abteilungen

Truppen


Andere




Austausch
 

Hafen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Gast

avatar


BeitragThema: Hafen   Fr 6 Jan 2012 - 3:06

das Eingangsposting lautete :

Baterillia verfügt über einen kleinen Hafen, in welchem während des Neujahr Festes immer die traditionellen Festtagsflaggen gehisst anstelle der des Wellenzustandes. Von hier aus fahren die Fischer täglich hinaus und verkaufen ihre waren manchmal sogar schon direkt am pier. Oftmals lohnt es sich für sie die frischen meeresfrüchte direkt an Touristen zu verkaufen, welche mit größeren Kreuzern hier auftauchten. Wie zum Beispiel zur Jahreswende.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 16:15

,,Lyserg! Schau schnell, das ist doch Hoju oder nicht?" Er blickte in die Ferne..
Er saß auf dem Boden und aß seine Bratwurst weiter, solange sitzen wir nun hier und schweigen uns an, warten auf diesen Augenblick das diese eine Person kommt doch heute soll sich vielleicht alles ändern, vielleicht werden wir uns alle verändern, vielleicht wird es alles besser? Oder schlechter? Gray grübelte vor sich hin und flüsterte ,,Mensch... Alles kompliziert" Er genoss die Sonnenstrahlen am Hafen, selbst wenn sie nicht ganz durchdrangen konnte er sich dennoch in ihnen Sonnen, einige Strahlen trafen ihn ja doch..
Nach oben Nach unten
Hoju Raiden

avatar

EXP : 141
Beiträge : 1725

BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 16:30

Endlich waren sie weider am hafen eigentlich der anfangspunkt seiner reiße auf dieser insel und da sah er auch glecih 2 personen über die er scih besonders freute Lyserg und Gray die beiden wahren hergekommen das hies wohl sie wollen mit machen. Wahnsin." HEY Lyserg und Gray " schrie er dein beiden zu und winkte ihnen zu er war nun miz Liz bei den beiden angekommen und sagte " darv ich vostelen Das sind Lyserg und Gray und sie ist Elizabeth, es freut mich das ihr hergefunden habt nun ich werde euch schnell zeigen wo das schiff ist ihr könnt ja schonmal es begutachten wärend ich unterwegs bin das schwert ab zu holen. " er deutete auf ein mitelgroßes schiff mit einen Lächelnden lam als Galions figur " darf ich vorstelen die Golden Lamb"

_________________

Sprechen - Denken - Schatten Spricht




Hoju |Updates

Nach oben Nach unten
Elizabeth Alucard

avatar

EXP : 1
Beiträge : 1175

BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 16:49

Elizabeth sah die beiden Jungs an und sagte "Hallo, Gray und Lyerg" und als Hoju das Schiff zeigte und meinte dass er das Schwert abholen geht sagte sie "Ok, aber geh doch noch mal ganz kurz an der Bar vorbei und bring mir eine Flasche Wein mit Ok?" Sie stand nun vor der Golden Merry. Sie sprang nach oben auf die Reling ging auf eck nahm sich einen Liege Stuhl und ein Buch, stellte Katsia so hin das sie Schatten bietet und legte ihr neu erstandendes Schwert ab und fing an das Buch zu lesen. Es hatte denn Titel "Regenbogennebel" und war sehr spannend.

_________________


RedenDenkenNPC sprechen



Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 17:06

Sie sind doch nicht weg, denkt er sich. Seine Enttäuschung löst sich von ihm, als würde man einfach etwas an ihm abpellen. "Hallo Hoju wir wollen mit euch kommen. Ach und hallo Elizabeth, ich bin Lyserg und das ist Gray.", begrüßt er Elizabeth mit einem warmen Lächeln. Dann sieht er zu dem Schiff, auf das Hoju zeigt. Er geht hin und steht nun vor ihm. "Wow, ein Schiff von einer richtige Piratenbande.", staunt er. "Und ich bin ein Teil davon.", vollendet er. Er wollte schon immer Teil einer Bande sein. "Gray komm mit, zum Schiff!", wie eingefroren steht er vor dem Schiff, irgendwie kann er sich nicht einmal bewegen, vor Freude.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 20:34

,,WOOOOW...WOOOOW" Gray sah das Schiff mit großen Augen an, so eine hübsche Lady so ein hübsches Schiff, er war mehr als begeistert.. Jetzt began für Ihn und Lyserg ein neues Leben, er war ganz aufgebracht und rannte im Kreis vor freude, was die anderen von Ihm dachten war ihm in diesem Moment egal, er war glücklich, wunschlos glücklich, er wollte es beweisen, er wollte nun teamfähig werden und zu seiner neuen Crew halten, denn er fand es wunderbar, endlich gab Ihm jemand außer Lyserg das Gefühl willkommen zu sein er rannte auf Lyserg zu und umarmte Ihn "ICH FREU MICH JA SO" schrie er Lyserg an der daraufhin etwas geschockt wirkte, aber Gray war so aufgebraucht und aufgeregt das seine schlechte Laune die er all die Male wenn er fremde Menschen kennenlernte wie weggeflogen war, es war wunderbar, wunderbar.. Einfach wunderbar! Er setzte sich auf dem Schiff auf den Boden und holte Lyserg zu sich ,,Wir können ein lustiges Spiel spielen um die Zeit zu überbrücken bis Hoju wieder kommt.. Also das spiel geht so, ich suche mir etwas auf dem Boot aus, du errätst es und das 1 Tier das dir dazu einfällt machst du nach.. Wie findest du das?..."

-> Golden Lamb
Nach oben Nach unten
Hoju Raiden

avatar

EXP : 141
Beiträge : 1725

BeitragThema: Re: Hafen   Mo 25 Jun 2012 - 23:06

" HEEEEYYY" schrie Hoju hinauf als er mit den 2 fäßern auf den schultern angetrapt kahm. Doch er bekam keine antwort. Hm.. schade eigentlich jezt muss er sie ganz alleine hinaufbringen naja was solls er sezte mal schnell die Fäßer ab und streckte sich das von einen gähnen begleitet wurde. dan hörte er aber doch etwas und sah zur seite auf das schiff wo die beiden antscheinend schwimmen gingen naja ein so junges kind muss man halt noch sein dahcte er sich in diesen moment naja er schulterte wieder die beiden fäßer und ging auf das deck wo er es mit einen krachen auf den boden abstelte

--> Deck

_________________

Sprechen - Denken - Schatten Spricht




Hoju |Updates

Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Di 26 Jun 2012 - 17:28

Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 27 Jun 2012 - 7:55

"Wenn du nicht mal Fähig bist Rivalitäten aus dem Leben zu schaffen, wenn auch nur für eine kurze Zeit, um zu überleben und als Team zu arbeiten, dann wirst du hier leichte Beute sein.. denn ich war früher so, und ich endete 4 Jahre gefangen unter Piraten.." sagte Oki noch zu seinem "Teamkamerad". Doch er folgte den Leuten nicht sofort. Er wartete noch etwas und starrte in den Himmel. Oki wusste dass Balthier Oki ebenfalls treffen wollte. Das gefiel ihm zwar garnicht, doch irgendwie versuchte er den Mann zu verstehen. Schließlich waren sie jetzt eine Crew und mussten auch zusammen halten. Könnte eine Herausforderung werden. Schließlich folgte Oki auch den paar Leuten und seiner Crew auf das Schiff wo Hoju die Leute hinführte. Er war jetzt ein echter Pirat, in einer echten Crew. Er kann es fast selber nicht glauben. Sein freches grinsen wieder auf dem Gesicht. "Meine Klappe kontrollieren... das kann schwer werden" sagte er auf dem Weg, mehr oder weniger sprach er mit sich selbst.

-----> Golden Lamb
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Mo 9 Jul 2012 - 21:26

cf: Unterkunft.

Noch immer völlig aufgebracht hatte Sayuri den Hafen erreicht und hielt nach ihrer neuen Bekanntschaft "Kazu", -der mit eigentlichen Namen Kazuma hieß (und absofort die Kuroi begleiten würden)- ausschau. Ihre schönen mandelförmigen Augen blickten umher, bis sie den zersausten Kerl an einem Steg entdeckte, der gerade ein Boot fertig zum Auslauf machte. Unser kleiner Ladybug lief schnurstracks zu dem Tattoowierer, der schon wieder etwas nicht ganz legales rauchte und schmiss ihren Rucksack aufs Schiff. Sind wir fertig, damit wir abhauen können? ertönte es engelsgleich über ihre Lippen und sie wartete nur darauf, dass er nickte, ehe die Brünette zu ihren attraktiven Scheinfreund blickte. Mittlerweile hatte sie sich auch wieder beruhigt und mit freundlicher und zugleich sanfter Stimme stellte sie dem Dreyar ihre neue Begleitung vor. Arvid....dass ist Kazu, er ist ein gelernter Tattoowierer und wird uns absofort begleiten und uns helfen. Gegen eine kleine Gegenleistung versteht sich. Ach und noch etwas... darauf folgte eine Kunstpause in der sie einen Moment nachdachte, dann kurz schnippte, als wenn ihr wieder eingefallen wäre, was sie machen wollte und daraufhin aus ihrem Dekolleté ein weißes Stück Papier zog, es durch die Mitte riss und eines der beiden Hälften dem Schönling in die Hand drückte. Weisst du was das ist? war ihre letzte Frage, auf dessen Antwort sie nun warten musste bzw würde.
Nach oben Nach unten
Arvid Dreyar



EXP : 1228
Beiträge : 2962

BeitragThema: Re: Hafen   Di 10 Jul 2012 - 12:27

cf: Unterkunft

Sayuri hatte sich beruhigt und so wie es schien hatten die beiden einen neuen Begleiter an Bord. Sein Name war Kazu und er war der persönliche Tättoowierer der Ladybug. Wo zur Hölle fand man heutzutage einen persönliche Tättoowierer?Arvid wunderte sich nicht weiter. Er kannte den Kerl nicht und somit interessierte sich der Dreyar nur bedingt oder kaum für den neuen Mann an Bord. Er wirkte schwach und das einzig positive an ihm, war das Ding welches er in der Hand trug und immer wieder in den Mund beförderte. Er rauchte und das gefiel dem Dunkelhaarigen. Vorsichtig schritt er zu dem Neuankömmling, nahm ihm das Rauchutensil aus der Hand und begann ebenfalls zu ziehen. Der Schönling benötigte das um sich zu beruhigen. Sie wollten also die Piratehunter stürmen und dort eine kleine Party veranstalten? Nicht schlecht. Aber würden die drei dies auch schaffen? Zwei Teufelskraftnutzer und ein nicht sehr stark aussehender Geselle gegen ein gesamtes Marineschiff. Das würde schwer werden, aber immerhin hatten die Drei ein Schiff mit dem sie sich transportieren lassen konnten. Gekonnt schmiss er ebenfalls seine Schwerter auf das Schiff und reagierte anschließend auf Sayuris Frage. Diese hatte ihm ein Stück Papier in die Hand gedrückt. Natürlich wusste er was das ist. Wer wusste das denn nicht? “Das ist ein Stück Papier. Mehr nicht. Was will ich damit?“ Mit diesen Worten stieg er auf die Nussschale, die sich im Wasser befand. “Also auf geht’s zur Piratehunter. Stellt sich nur noch die Frage in welche Richtung wir müssen...“ Gerade erst waren sie von dem Schiff heruntergekommen und erneut mussten sie wieder drauf. Eigentlich hatte Arvid überhaupt keine Lust auf Rambazamba. Er wollte einfach nur seine Ruhe haben und gammeln, doch seine Scheinfreundin wollte das nicht. Wieso zur Hölle musste Lucy auch abhauen? Wieso konnte sie nicht geschmeidig in der Unterkunft sitzen und eine Tasse Tee trinken? Gerade sie brauchte doch Ruhe, da sie eine schwere Schnittwunde besaß und diese höchstwahrscheinlich nicht regeneriert war. Arvid blickte wieder auf das Stück Papier, welches ihm in die Hand gedrückt wurde. Dieses bewegte sich komischerweise leicht auf die Hand von Sayuri zu. Was hatte das zu bedeuten? Hatte der Wind seine Finger im Spiel? Mit einem düsteren Blick in den Augen wartete er auf die Erklärung der Kuroi. “Hast du eigentlich einen Plan wie wir das Marineschiff stürmen oder willst du dort einfach nur Amok laufen? Ich hoffe dieser Kazu hat auch was auf dem Kasten. Immerhin wird es schwer zu dritt gegen ein Marineschiff aufzulaufen. Man Schatz...Naja. Lass uns losgehen. Irgendwie wird das schon funktionieren.“ Es war lange her, dass der Dreyar Meeresluft geschnuppert hatte. Dies war also der Zeitpunkt ein neues Abenteuer zu starten. Mit einer bildschönen Dame und einem weniger schönen Kerl, der die ganze Zeit rauchte. Aber Arvid brauchte da nichts sagen. Immerhin war er selber ein Kettenraucher und zog eine Kippe nach der anderen runter. Hätte er die Teufelsfrucht nicht gegessen, wäre er wahrscheinlich schon lange an Lungenkrebs gestorben. Doch gerade diese war ja Schuld daran, dass der Schönling zum Raucher mutierte. Entspannt wartete der Dunkelhaarige auf die Reaktion seiner Freundin.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Do 12 Jul 2012 - 20:30

Die Kuroi wusste, dass diese Antwort von dem Schönling kommen würde. Deshalb wunderte es sie auch garnicht, dass er meinte, es sei nur ein Stück Papier. Woher sollte er es auch anders wissen? Im Endeffekt konnte er es nicht wissen und schlimm war diese Tatsache auch nicht. Sie würde es ihm erklären und trug dabei noch ein zauberhaftes Lächel auf den Lippen. Haja, ich wusste, dass du das sagen würdest fing die Brünette an und strich sich die Haare aus dem Gesicht, ehe sie weiter sprach. Pass auf... begann sie und sprach dann weiter Das ist eine sogenannte Vivre Card. Ich weiss nicht genau wie sie hergestellt wird, aber man muss einen Fingernagel abgeben und mit einem speziellen Papier vermischt, sodass es auf die Person geeicht wird. Nun folgte eine Pause der jungen Kuroi in der sie einen tiefen Atemzug nahm und dann weiter sprach Eine weiterere Besonderheit dieses Papiers ist, dass es sich wie von Geisterhand langsam in Richtung der Person bewegt, deren Fingernagel bei der Herstellung verwendet wurde. So kann man einem Freund ein Stück der eigenen Vivre Card geben, -so wie ich dir gerade- und egal wo er ist, es wird ihm immer in die Richtung seines Freundes zeigen. Die Entfernung gibt es allerdings leider nicht an.

Seinen Namen verdankt die Vivre Card allerdings einer anderen Besonderheit. Der Zustand des Papiers kann weder durch Wasser noch durch Feuer beeinflusst werden. Denn es spiegelt die Lebensenergie seines ursprünglichen Besitzers, aus dessen Fingernagel es ist, wieder. Mit schwindender Lebensenergie verglimmt die Vivre Card langsam und verliert so ebenfalls an Größe. Wenn der ursprüngliche Besitzer stirbt, verglimmt die Vivre Card vollständig. Man sagt allerdings, dass sie auch wieder größer wird, wenn es der Person wieder besser geht.
Danach verstummte ihre Stimme und sie beobachtete, wie der Schönling seine Schwerter aufs Böötchen schmiss und danach selbst die Nussschale betrat. Sein Blick verlor sich in seinen Gedanken und die Piratin fragte sich, worüber er wohl nachdachte. Über die Zukunft oder über die Gegenwart? Über das Wetter oder doch über die nun kommenden Ereignisse? Sie konnte es nicht sagen und da sie auch nicht fragen wollte, sprang sie elegant auf die Nussschale, die daraufhin ein wenig wackelte und sie setzte sich neben den Dreyar. Ihren Kopf legte sie auf seine Schulter, lauschte seinen Worten während er sprach und schloss dabei die Augen. Ihr Atem wurde ruhiger und sie überlegte sich einen Moment eine Antwort. Naja, ich dachte, dass es dumm wäre, wenn wir zur Marine segeln würden. Welcher Idiot ausser Hoju würde dies auch schon machen? Der Ladybug atmete einmal tief ein und dann wieder aus Ausserdem.. Wie würde das aussehen? Zwei "Klein"kriminelle die freiwillig Richtung Ende segeln? Ausserdem kommen Piraten nicht zur Marine, sondern die Marine zu den Piraten. Also warum nicht?! Die schönen Mandelförmigen Augen öffneten sich wieder und das goldbraun blickte zu Kazu, der das Böötchen gerade vom Steg löste und diesem einen Schubbs gab. Darauf setzte er, wie es so schön hieß "Die Segel" und langsam trieben die drei aufs Meer. Gott sei dank konnte Kazu mit nem Kompass umgehen und hatte sich eine Karte besorgt gehabt um den Weg der drei zu finden. Sayuris Blick ging nachdem sie Kazu betrachtet hatte, zurück zu Arvid, den sie kurz in die roten Augen blickte, ehe sie ihn noch etwas näher an sich zog um ihn zu küssen. Erst danach sprach sie ihren kleinen Rachefeldzug weiter. Ich habe gedacht, wir locken die Marine vielleicht irgendwie an. Ich weiss noch nicht wie und ich weiss auch noch nicht genau wo, aber ich weiss, dass die Piratehunter wohl kaum tatenlos dabei zusehen wird, wenn zwei Logianutzer Rambazamba machen.
Nach oben Nach unten
Arvid Dreyar



EXP : 1228
Beiträge : 2962

BeitragThema: Re: Hafen   Fr 13 Jul 2012 - 15:07

Jetzt fing die Geschichtsstunde also an. Sayuri begann Worte mit Worten zu verknüpfen und erzählte dem Dreyar die Funktion der Vivre Card. Das war ja schön und gut, teilweise interessierte Arvid die Story aber überhaupt nicht. Aber leider Gottes musste er ja so tun, als würde ihn dieses Thema faszinieren, da die Dame seine Freundin war. Da war auch schon das Stichwort. gefallen War sie überhaupt seine Freundin? Eigentlich war das alles ja nur ein Spielchen, womit der Dreyar die Marine bezaubern wollte um so auf ein Piratenschiff zu gelangen. Die beiden hatten sich eigentlich nie wirklich ausgesprochen. Sayuri beendete ihre Geschichtsstunde. Arvid nickte zustimmend und gähnte einen kurzen Moment lauthals, als er danach ebenfalls zu Wort kam. “Interessant. Dann sind wir also auch verbunden, wenn wir mal getrennt sind.“ Mit diesen Worten schritt der Dunkelhaarige auf das Schiff um seinen ersten Gedanken fortzusetzen. Sein Blick führte zu Sayuri. Waren die beide jetzt eigentlich ein Paar? Immerhin fühlte sich das zuvor erledigte Schauspiel auf der Piratehunter, im Schlafzimmer der Unterkunft und auch in der Stadt sehr liebevoll und real an. War das wirklich nur alles Inszenierung? Das konnte nicht sein und der Schönling musste diesem Problem definitiv auf den Grund gehen. Tatsache war aber, dass die Kuroi alle Tassen im Schrank hatte und nicht wie Hoju sinnlos ein Marineschiff angreifen wollte. Auch wenn ihr Gehirn durch ihre Wut ein wenig vernebelt war, hatte sie sich doch beruhigt und brachte auch einen angenehmen Plan zustande – ein bisschen Radau in einer Stadt machen und die Marine anlocken. Das war ein gutes Vorhaben. Die Nussschale, auf welcher sich die beiden befanden segelte nun auch los. “Guter Plan. Ich freue mich schon darauf ein paar Marinesoldaten zu erledigen. Das wird ein Spaß.“ Die Kuroi hatte sich gegen seine Schultern gelehnt und küsste ihn kurz. Arvid erwiderte die Zärtlichkeit und legte seine Hand um ihre Hüfte. “Wie sieht es eigentlich mit uns aus? Willst du nur meine Scheinfreundin sein oder sollen wir auf die nächste Etappe aufsteigen. Eine richtige Beziehung und vielleicht ein bisschen mehr?...“ Dabei nahm der Schönling die Hand der Kuroi und deutete auf den Ring, den er zuvor für die Dame gestohlen hatte. Zärtlich und sanft streichelte er diese und küsste sie erneut. Auch wenn es der Dunkelhaarige nicht zugeben wollte, hatte er sich wohl in diese Frau vor ihn verliebt oder zumindest hat er sich definitiv in sie verknallt. Schon komisch, dass das am Anfang alles ein Theater werden sollte. Arvid war überhaupt kein Beziehungsmensch, weshalb ihm so etwas nie in den Sinn kam. Der Schwertkämpfer war ein Einzelgänger gewesen, der sich hin und wieder zwar mit fremden Frauen begnügt hatte, aber eine Beziehung hatte er noch nie versucht. Aber die Dame neben ihm hatte auf einen Schlag alles verändert. Der Schönling fühlte sich wohl an der Seite Sayuris. Er hatte zwar nicht sehr viel mit ihr erlebt, aber eins konnte er mit Gewissheit sagen. Diese Frau war wunderbar, einfach fantastisch. Vorsichtig blickte er ihr mit seinen rubinroten Augen in die ihrer, streichelte weiterhin ihre Hand und lies ein sanftes “Du bist die tollste Frau die ich kenne...“ aus seinem Mund gleiten, als er auch seinen Blick von ihr abwandte und den dritten Mann an Bord mit einem kalten Blick musterte.

TBC: Offenes Meer
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   So 3 Feb 2013 - 11:52

Cf: Marktplatz
Richard war es langsam egal geworden das ihn der Weißhaarige zurück gelassen hatte, es war nicht mehr von Bedeutung er musste weiter auf seinen Wegen und wen er hier an diesen Ort keine Crew geschweige einen richtigen Captain finden sollte, musste er sich eben eine andere Insel suchen die ihn besser möglichkeiten auf bot. Mit einen erleichterten blick und dem Seesack auf dem Rücken ginge er über die Pflasterstein-Straße, er wusste wo hin er will und er wusste wie er dort hin kam. Seine Stiefel schlugen hart auf die Straße und hinter Liesen oftmals einen dumpfen klang zurück. Es wurde langsam auch sehr dunkel und der Mond richtete sich über diese Stadt auf, es war fast so als wäre Richard nun ganz alleine unterwegs. die Straßen waren leer. Es dauerte nicht mehr lang und er hörte das rauchen des Meeres und der Salzige Geschmack der Seeluft machte sich auf seiner Zunge breit. Kurz darauf sah er schon das Meer und die einzelnen Stege die zu seinen kleinen Bot führten. Er hatte wirklich kein besonderes Bot, es reichte gerade so dafür um über das Meer zu segeln und das war schon sehr gut für den Piraten in seiner Soldatenuniform. Richard warf seinen seesack auf das Bott und stieg dann langsam von dem Steg in sein Bot. Er löste das Tau was das Bot am Steg hielt und drückte sich dann von dem Steg weg so das er einfach drauf lossegelte ohne ein genaues ziel vor Augen.
tbc: ???
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hafen   

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5