StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was hört ihr gerade?
Heute um 0:51 von Jin

» Was tut ihr gerade?
Heute um 0:41 von Escanor Lionheart

» Happy Birthday!
Heute um 0:14 von Takeuchi Sora

» Spam~
Gestern um 22:00 von Lucy

» [WR][EA] Dimoriarty Lajos [uf]
Gestern um 13:41 von Ezekiel

» Abwesenheitsliste
Gestern um 12:28 von Nero

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Mo 11 Dez 2017 - 19:01 von Bryan

» Im Moment
Mo 11 Dez 2017 - 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Mo 11 Dez 2017 - 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Mo 11 Dez 2017 - 18:08 von Risa

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Hafen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Gast

avatar


BeitragThema: Hafen   Fr 6 Jan 2012 - 3:06

das Eingangsposting lautete :

Baterillia verfügt über einen kleinen Hafen, in welchem während des Neujahr Festes immer die traditionellen Festtagsflaggen gehisst anstelle der des Wellenzustandes. Von hier aus fahren die Fischer täglich hinaus und verkaufen ihre waren manchmal sogar schon direkt am pier. Oftmals lohnt es sich für sie die frischen meeresfrüchte direkt an Touristen zu verkaufen, welche mit größeren Kreuzern hier auftauchten. Wie zum Beispiel zur Jahreswende.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Rukia
[Marine] Offizier

avatar

EXP : 63
Beiträge : 1849

BeitragThema: Re: Hafen   Do 26 Jan 2012 - 21:11

CF: Kampfhalle Lazarettbereich

Sie waren nun am Hafen angekommen. Und Gilgamesch fragte Rukia wo denn nun ihr Schiff sei. Da hatte er sie eiskalt erwischt. Denn die junge Matrosin wusste es selbst nicht, denn sie wurde ja vor nicht knapp zwei Tagen erst hierhin geschickt um sich der 55. Division anzuschliessn und war den Mitgliedern bis auf beim Turnier noch nicht begegnet gewesen. "Ähm, um ehrlich zu sein! Ich weiss es auch nicht! Denn ich wurde von meiner Heimatinsel hierhin versetzt um mich ihnen anzuschliessen!" antwortete das Mädchen beschämt. Aber immerhin erkannte sie ein Marineschiff wenn sie eins sah nur das Problem war das dieser Hafen voll mit Schiffen war und teilsweise war auch das ein oder andere Marineschiff darunter, was wahrscheinlich der hier stationierten Division gehörte. Aber plötzlich erkannte sie in der Menge eine Person an sie vorbeilaufen, oder eher mehr torkelnd, diese Person war Alice und sie wusste sicherlich wo ihr Schiff. Ohne Alice aus den Augen zu verlieren rief das Mädchen: "Da lang !" und deute mit dem Finger in Richtung Alice. Und als Rukia Alice abbiegen sah, dirigierte sie den Halbriesen nach Rechts und dort links neben Steg sah sie auch das Marineschiff, aber als sie auf den Steg schaute sah sie das Alice da wie tot lag. Panisch und ohne an sich zu denken, kletterte sie von Gilgamesch runter und lief so schnell es ihr ihre Verletzung erlaubte zu ihr hin. "Alice, kommschon wach auf! Was ist mit dir?!" rief das Mädchen erschöpft und mit Sternchen vor ihren Augen zu der bewusstlosen Frau und rüttelte sie besorgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Do 26 Jan 2012 - 21:28

Naito Betrat den hafen mit seiner katze auf der schulter welche im licht der sonne wunderschön schimerte. Naito ging weiter in richtung des hafen abschnittes der für die Marine vorbehalten war. Er lief durch die Menschengruppen und schaute sich um. die Leute wirkten nett die hier durch die strasen liefen. Ab und zu meinte Naito einen Taschendieb zu sehen. Siet seinem training kahmen ihm die leute so langsam vor. Er selbst war wohl nur um einiges schneller geworden. Nunja naito ging weiter und das rot seiner robe war auffälig in der sonne. Naito Kahm an einem kleinen laden vorbei. Er blieb stehen denn ihm war die auffälige schrift auf dem schild aufgefallen. Auf dem schild stand : Martins munition und waffen. Naito traute seinen augen nicht es war eins der Martin´s munitions geschöften. solche geschäfte gab es eigenlich nur in der neuen welt. Es war das geschöft für die elite der schützen. Naito musste einfach hinein gehen. Er öffnete die tür und betrat den Laden. Er war klar aufgeteilt. Vor sich sah er 4 regale. Zwei waren an den wänden und deswegen nur von einer seite zu nutzen aber die anderen waren als regal wände in der mitte aufgestellt. Naito ging durch die mitte und sah allerlei munition. Einiges neues was er schön fand aber noch nicht wirklich was was er nutzen wollte. Er sah sogar silber und gold munition. Er ing bis an den trehsen und war schon gespannt was ihn da erwartete. Als da aber eine kleine schildkröte stand muste naito ein wenig schmunzeln. Die schildkröte schaute ihn seltsam an und Naito wollte sie schon etwas fragen als plötzlich vor ihm ein man auftauchte und sagte : Sorry ich war bis eben hinten im lager was kann ich für dich tun. Blut munition ? oder was brauchst du? Naito antwortete Nein aber kannst du mir je 900 packete von 90 shrot in kalibergröße 44 sowie im selben kaliber vollmantel und explsosions kugeln. Dannbitte im 2mm kaliber vollmantel geschosse am besten mit kobald mantel.. Der verkeufer überlegte kurz und sagte dann Ja das haben wir alles auf lager. ist zwar speziell mit der kaliber größe aber ok kann es noch was sein? naito überlegte und sagte dann : ja ein 100 pack der Blad shots. Aber nicht die mit den 3 sondern 4 klingen und auch die mit den sägeblätern und nicht die mit den kleinen katana messern.. Oh ein kenner hahahaSagte der Verkeufer lachend und brachte das gewünschte. Naito Nahm die munition und verstaute sie an seinem körper. Der größte teil der kugeln ging in die kleine tasche am rücken. Naito legte nach einem kleinen schock wie teuer das ganze gewesen war sein geld auf den tresen. naito war so gut wie pleite aber das war ok. Immerhin hatte er nun munition. Gerade als er gehen wollte hielt ih der verkaufer auf. Er sagte : Halt halt sie haben noch einen gutschein gewonnen weil sie so viel eingekauft haben Naito drehte sich um und nahm den gutschein der für eine waffe ausgestellt war. naito verlies nun entgültig den laden. Er trat auf die promenade und ging in richtung der stege. Nach wenigen Metern kahm er auf den stegen an und sah plötzlich die AÄrtztin auf dem boden ligen. sie wirkte fast wie tot. naito sprang so schnell er konnte auf sie zu. Er fühlte ihren schwachen plus. Der ärtztin ging es ja garnicht gut. naito musste was tuen aber ws ?. Er entschied sich nach einigen sekunden des hin und hers dafür sie auf das schiff zu bringen und sie in ihre kajüte zu legen. Naito nahm sie auf die arme und richtete sich auf. Er bemerkte das Alice wohl zu viel gefressen hatte den sie war ziemlich schwer. Eine diät währe nicht schlecht. Aber das sagte er ihr nicht. Er sprang von dem boden ab und sprang über die traube von menschen die sich um ihn herum gebildet hatte. Dann rannte er so schnelöl er konnte mit der ärtztin auf den armen in richtung des schiffes. Naito würde schon bald dort ankommen. und so war es auch. er bog nur zweimal ab und schonn rannte er auf die pirathunter zu. Sie lag da vor ihm im wasser. Die ladeplanken der karen mit denen die vorräte an bord gebracht worden waren wa noch da. Naito rannte auf sie zu und an ihnen hoch. Der ganze weg ahtte keine 60 sekunden gedauert . Rekord für Naito. Die katze saß immernoch auf seiner schulter und blickte sich um. Sie hatte sich nicht bewegen können so sehr muste sie sich fest halten. Die katze Sprang nun aber ab von Naito. Sie rannte auf den steg und verschwand zwischen den kleinen jollen die in der nähe angeegt waren. Sie ging Mäuse jagen. Die jollen in denen sachen wir korn und weitzen geschmugelt wurde waren immer voll von ihnen. Die katze sprang auf eine gelbe mit einem roten kreutz auf der ausenseite. Sie hörte viel gefipe. Und es stellte sich auch nachdemsie einige meter ins schiff gemacht hatte heraus das dort Mäuse waen. Die katze sprang auf eine muaus zu und durchbiss das genick. Doch dan bemerkte sie wie sich was bewegte. in dem schiff was stank wie eine kloarke hatte ein mensch geschlafen. die katze erschrak so das sie sovort wieder aus dem schiff rannte und zu Naito auf die schulter sprang. Sie hatte sich doch sehr erschloken was naito mit einem Lächeln begrüßte. Doch nun war nicht die zeit zum warten. naito ging die planke hinauf und Betrat das deck welches er nicht lange als aufenthals ort behalten solle den er musste schnell die Ärtztin unter deck bringen. zumindest war das der plan den er verfolgte. Naitos hare schimmerten in der sonne die nun doch langsam weiter nach unten ging. naito hatte einen langen tag hnter sich und würde sicher auch bald schlafen gehen. Er hatte heute viel gelernt und erlebt. Das mit der ärtztin würde er noch abschliesen und dann wollte er sich einmal so gut wie möglich ausruhen. Da viehl ihm das schiff ein was er einige stunden zuvor gesehen hatte. was das wohl auf sich hatte?

tbc.hafen


Zuletzt von Naito am Do 26 Jan 2012 - 21:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Do 26 Jan 2012 - 21:40

Katsuro saß noch eine ganze Weile alleine vor dem großen Marineschiff, wenn man einmal von den vielen Passanten unter der Besatzung des eben erwähnten Schiffes einmal absah, welche ruhelos hin und her lief. Katsuro jedoch langeweilte sich einfach und schloss für eine Weile die Augen, um ein wenig nachzudenken, auch wenn ihm die Sonne auf den Kopf brannte und das die ganze Sache mit dem nachdenken um einiges schwieriger machte. Erst das Geräusch eines fallenden Körpers riss ihn wieder aus seinen Gedanken und ließ ihn seine Augen wieder öffnen. Kurz blinzelte er ein paar Mal überrascht, da er die Quelle des Geräusches nicht sofort ausmachen konnte. Er sah sich um, doch die vielen Menschenmassen verbargen eben die junge Frau, welche das Geräusch verursacht hatte. Irritiert legte Katsuro den Kopf leicht schief und versuchte irgendetwas zu entdecken... vergeblich. Nicht einmal die Festival Besucher schienen sich großartig um die am Boden liegende Verletzte zu kümmern. Hätten diese z.B. in einem Kreis um sie gestanden, wäre Katsuro vielleicht darauf aufmerksam geworden, aber so hatte der junge Mann keine Chance dazu. Kurz schnaubte Katsuro und warf einer imaginären Person einen bösen Blick zu, dass ganze hatte ihn wieder aus seiner Konzentration gerissen... ärgerlich aber nicht zu ändern aber gerade als er sich schon fast damit abgefunden hatte, sich das Geräusch nur eingebildet zu haben, hörte er eine Stimme ganz in der Nähe. Und diese Stimme klang ihm vertraut, nicht auf eine Weise, wie einem die Stimme eines langjährigen Freundes vertraut vorkam... es war anders, ein paar Sekunden musste er nachdenken doch dann viel es ihm wie Schuppen von den Augen. Als er seinen Kopf in Richtung der Stimme gedreht hatte, welcher er auch in all dem Lärm noch hatte wahrnehmen können, entdeckte er zuerst den Halbriesen Gilgamesch und im nächsten Moment Rukia. Für einen Moment schlich sich ein Lächeln auf seine Lippen, doch diese schien ziemlich besorgt zu sein und erst im nächsten Moment merkte er warum, Alice lag dort verletzt auf dem Boden. Doch bevor er auch nur einen Schritt in die Richtung der kleinen Gruppe machen konnte, kam auch schon dieser Naito und ergriff die Ärztin wortlos um sie aufs Schiff zu tragen. Dieser hielt es scheinbar auch nicht für nötig irgendjemanden zu grüßen auch nicht Katsuro, an dem Naito schnurstracks vorbeiging. "Ob er wegen seiner Niederlage beleidigt ist? Naja nicht mein Problem.", schoss es Katsuro durch den Kopf als er sich auf Rukia und Gilgamesch zubewegte. Als er schließlich bei den beiden ankam, bemerkte er das Rukia immer noch leicht verstört zu sein schien. Anscheinend mochten sie und Alice sich, was Katsuro aber noch mehr verwunderte war, dass sich Rukia trotz ihrer Verletzungen schon wieder daran gemacht hatte, größere Spaziergänge zu machen. Er beschloss deswegen erst einmal nichts zu sagen und kniete sich leicht hin, da Rukia sich anscheinend nicht vollkommen auf den Beinen halten konnte. Er hielt ihr den Blumenstrauß, welchen er nun schon die ganze Zeit mit sich herum trug, einige Zentimeter vor ihrem Gesicht hin und sagte dann grinsend: "Also ein Lächeln steht dir eindeutig besser."


Zuletzt von Katsuro am Mi 1 Feb 2012 - 16:41 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rukia
[Marine] Offizier

avatar

EXP : 63
Beiträge : 1849

BeitragThema: Re: Hafen   Fr 27 Jan 2012 - 17:20

Es ging alles ziemlich schnell Rukia versuchte immer noch Alice wach zu bekommen. Doch sie schaffte es nicht ohne auf sie zu achten packte er sich Alice und lief mit ihr aufs Schiff was seltsam war das Gilgamesch ihm folgte und den Gefangenen dort einfach stehen liess. Warum nimmt er den nicht mit ich kann mich doch wohl jetzt schlecht um ih kümmern bei meinem Zustand. Obwohl er sieht ja eigentlich genau so schlimm aus wie ich! Immer noch auf Kien sitzend fragte sie sich ob die anderen sich gut um Alice. Plötzlich wie aus dem nichts hatte sie einen Blumenstrauss der auch ziemlich schön duftete vorm Gesicht und sie hörte eine sehr bekannte Stimme. Sie schaute hoch und erkannte Katsuro. "Katsu!"rief sie und lächeln breite sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht aus. "Sind die schön!" sagte das Mädchen zu dem Blumen. Doch plötzlich wunderte sie sich was er hier machte und fragte. "Was machst du denn hier?" Nicht das sie sich nicht freute ihn zu sehen es wunderte sie nur das er genau vor dem Schiff stand wo sie gerade hinwollte. "Egal! Ich finds es sehr schön das du da bist! Allerding brauch ich mal kurz deine Hilfe!" sie stand auf und zog ihr Schwert. "Kannst du mir helfen diesen Mann, auf dieses Marineschiff zu bringen?" fragte sie und deutete dabei mit ihre Schwert auf Nathan und kurz danach auf das Schiff. Es muss schon ein ziemlich seltsamer Anblick ein kleines Mädchen mit einen Schwert in der einen und einen Blumenstrauss in der Hand zu sehen. "So wollen wir?"

_________________

~Sprechen~Denken~



>>Charabogen<<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Fr 27 Jan 2012 - 17:45

Katsuro konnte nicht anders als zu Grinsen, als Rukia scheinbar ohne Punkt und Komma redete. Das sie ihn mittlerweile schon mit einem Spitznamen anredete, bemerkte er zwar aber er fand ihn eigentlich ganz nett und so verzichtete er auf einen Kommentar dazu. "Das gleiche könnte ich dich auch fragen.", entgegnete er auf die Frage von Rukia, als diese wissen wollte was er hier machte. Jedoch musste dieses Gesprächsthema warten, als Rukia mit ihrem Schwert auf einen gefesselten Mann zeigte. "Auf das Schiff bringen? Dann ist der wohl ein Gefangener aber was hat Rukia mit ihm zu schaffen...? Gehört sie vielleicht auch...? Wenn ich mich recht erinnere, hab ich sie nie gefragt was sie eigentlich genau macht." Doch er schüttelte die Gedanken erst einmal ab, momentan gab es wirklich wichtigeres als sich um sowas Gedanken zu machen. Und es wenn es wirklich wichtig wäre, hätte Rukia ihm sicher schon gesagt, dass sie zur Marine gehören würde, wenn es so wäre... "Klar kann ich dir helfen.", antwortete der junge Mann knapp und hievte den verletzten Gefangenen hoch und stützte ihn mit seiner Schulter ab. "Geh du vor, ich hab keine Ahnung wo er hin muss." Zwar war dies die Wahrheit, allerdings würde Rukia falls sie nicht zur 55. Division gehören würde, auch nicht wissen wo der Gefangene hinmusste. Zwar war das Marineschiff, welches Piratehunter hieß, wie er am Bug ablesen konnte nicht sehr groß, aber Katsuro konnte sich wirklich schöneres vorstellen als einen gar nicht mal so leichten und verschwitzten Verletzten hin und her zu tragen und gleichzeitig einen Ort zu suchen in welchen sie ihn unterbringen konnten. Da Katsuros Wunden auch nocht nich alle vollständig verheilt waren, würden diese das auf Dauer natürlich auch nicht mitmachen. Allerdings konnte er Rukia ja schlecht nach Hilfe fragen, da diese ja schon Probleme hatte sich selbst auf den Beinen zu halten...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Fr 27 Jan 2012 - 19:06

Cf: Stadtstrand

Magatsu war wohl nun zu einem Star geworden. Überall auf den Straßen erkannte man sein Gesicht mit der Maske und der stacheligen Frisur genau so wie sein bleuen Kimono und den beiden Klingen an den Seiten seines Gurtes. Gerade eben wurde er am Hafen von einem Haufen Mädchen mit Stiften aufgehalten den er allersammt Unterschriften verteilen sollte. Auch Fotos wurden gemacht. Besonders als er einen kleinen Jungen der ihn wohl als Superhelden sah auf den Arm nahm, machte eine Reporterin ein Bild von dem neuen South Blue Champion. Die Marine war in aller Munde, die Leute in South Blue waren glücklich und fühlten sich sicher so eine starke Einheit auf den Meeren zu haben. Magatsu winkte immer nur freundlich in die Kamera und erklärte, dass die 55. Marinedivion weiterhin mit ihrem Leben für die Sicherheit aller Bürger im South Blue stehen würde. Auf die Frage ob nun eine Beförderung für den Leutnant winkt, reagierte mit einem nervösen Lachen und kratzte sich den Hinterkopf. Wer weis vielleicht würde ja dadurch wirklich irgendwas zu erwarten? Taitos Laune war sichtbar nach oben gegangen, wobei es für ihn seid langem wieder sehr ungewöhnlich war wieder im Mittelpunkt zu stehen. Zum ersten Mal im positiven Sinne. Das letzte Mal wurde er über Täler und Berge gejagt worden, bis er die Zuflucht in South Blue auf dem Marineschiff der 55. Division vor seinen Verfolgern fand. Dann war es schwer genug Akzeptanz in seiner Einheit zu finden, besonders wenn man Leutnant war, doch nach der Festnahme von Nathan Storm wurde darauß doch noch etwas Positives. Der Schwertkämpfer winkte den Mädels zu als er letztendlich mit Blumen, Gescheken und Karten seiner Fans am Schiff der 55. Marinedivision ankam. An seiner Wange waren Lippenstiftabdrücke zu sehen die er hastig wegwischte, als er sich Katusuro und Rukia näherte. "Oi oi! Wie ich sehe habt ihr beide unser Schiff gefunden und den Gefangenen habt ihr auch dabei, sehr schön, dann führen wir wohl alle an Bord, willkommen in der 55. Marinedivision. Unser Captain wird auch bald hier eintreffen, sodass wir sicherlich schon bald ablegen können, doch zunächst müssen wir unsere Vollzählichkeit überprüfen und unsere Vorräte ebenso. Durch das Turnier haben wir wohl ganz vergessen Baumaterial und Medizinsachen bei der Marinebasis in Baterilla zu holen genau so wie das Proviant, ohne den wir auf hoher See kaum überleben würden. Es sei denn jemand hat sich hier endlich um seinen von Captain aufgelegten Job gekümmert...Habt ihr Alice unsere Ärztin hier irgendwo gesehen? Dann kann ich sie schon mal bezüglich der Medizin fragen. Ich vermisse auch den Gefreiten Akira und den Kopfgeldjäger Gilgamesh hier irgendwo...hm...vielleicht werde ich die Beiden auf dem Schiff finden." Er nahm Rukia die Kette mit Nathan Storm ab und führte ihn nun ans Bord. Es wäre gut wenn die beiden Magatsu einfach folgen würden. Der Gefangene schien sich ruhig zu verhalten, wie sollte er auch anders? mit einem Gibsbein konnte man wohl schlecht weglaufen. Magatsu nahm die Holzrampe als Aufstieg an Bord des Schifes, die mittlerweile von den Soldaten befestigt wurde, wobei man berieits Jubel vom Deck des Schiffes vernehmen konnte. Die Soldaten haben natürlich alle Kämpfe mitverfolgt und feierten nun ihren Leutnant.

Tbc: Piratehunter Deck
Nach oben Nach unten
Rukia
[Marine] Offizier

avatar

EXP : 63
Beiträge : 1849

BeitragThema: Re: Hafen   Fr 27 Jan 2012 - 20:03

Das Problem war das Rukia selbst keinen Ahnung hatte wo sie hin musste. Sie wusste zwar das sie auf das Schiff musste aber dann den Gefangen zu Zelle zu bringen das würde sich als Problem erweisen. Doch sie hatte unerwartetes Glück denn Taito kam geanu in dem Moment und nahm ihr den Gefangenen ab und fragte sie einige Sachen und nahm ihr den Gefangenen ab da er wegen seinen Verletzungen keine Schwierigkeiten machen würde. Alice und Gilgamesch sind schon auf dem Schiff und Alice ruht sich gerade aus, ihr geht es nicht so gut!" obwohl nicht so gut für ihre Kenntnisse etwas untertrieben war sie fand das es der Ärztin miserabel ging wenn sie so zusammengebrochen ist. Hoffentlich gehts ihr gut. Aber mir gehts ja selbst nicht so gut. Rukia wurde langsam wieder ziemlich schwach und ihr Kopf glühte, sie wollte nur noch auf das Schiff um sich auszuruhen aber vorher wollte sie noch mit Katsuro reden. Gehörte er auch zur Crew? "Los Katsuro wir folgen ihm!" und ging Taito hinterher.

Go To: Piratehunter Deck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Fr 27 Jan 2012 - 20:24

Man konnte nicht sagen, dass Katsuro enttäuscht war das sich Taito nun um den Gefangenen kümmerte, so blieb ihm selbst immerhin ein Stück weit Arbeit erspart. Während Taitos Ansprache warf er einen kurzen Seitenblick zu Rukia, als Taito ihn in der 55. Division begrüßte, sprach er nicht nur Katsuro an. Damit war die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Rukia nun ebenfalls der Marine angeschlossen hatte oder eventuell versetzt worden war, wobei dies weniger wahrscheinlich war. Meist wurde man soweit Katsuro wusste nur versetzt wenn man richtig Mist gebaut hatte und nach so einer Person sah Rukia nicht wirklich aus. Er beschloss noch einmal sich mit ihr mal in aller Ruhe zu unterhalten, aber vorher mussten noch einige letzte Absprachen gemacht werden. Immerhin wusste Katsuro immer noch nicht welchen Rang er bekleiden würde, da Taito dies ebenfalls noch nicht erwähnt hatte. Als ein einfacher Matrose würde sich der Teufelsfruchtnutzer jedenfalls nicht zufrieden geben, Katsuro wusste gut um seine Stärken bescheid und würde sich garantiert nicht unter Wert verkaufen lassen. Er beschloss Taito noch einmal darauf anzusprechen, da er Jonathan nirgendwo ausmachen konnte. Vielleicht musste das aber auch noch warten, immerhin hatte Taito etwas von einer Schlacht erwähnt welche in naher Zukunft stattfinden würde. Da war vermutlich keine Zeit für solche Formalitäten... So hätte Katsuro wahrscheinlich noch eine ganze Weile über das Thema nachdenken können, wenn da nicht Rukia gewesen wäre welche ihn nun plötzlich aus seinen Gedankengängen riss. "Ähm klar warte.", antwortete er und lief los, als Rukia bereits einige Meter gelaufen war. Vielleicht würde der Tag ja doch noch ganz gut enden...

tbc: Piratehunter Deck
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 30 Jan 2012 - 18:59

First Post


..Es hatte nicht lange gedauert, bis Minato von dem Krawall auf Baterlia mitbekam, und so machte er sich sofort auf den Weg um seinen Kameraden eine Unterstüzung zu sein. [...] Am Hafen angekommen entdeckte der Agent ein richtiges Chaos, es waren ingesamt drei Schiffe anwesend, wenn Minato richtig gesehen hatte.

"Diese Verdamten..!"

Fluchte der braunhaarige und sah sich um, er entdeckte viele Leute, und Wesen die die Schiffe der jeweils anderen betraten, so entdeckte er eine dunkelhaarige Frau, einen Schwertkämpfer, einen Diamanten Typen, einen mit Flügeln, und Papier war anscheinend auch eine Menge im Spiel zu sein.

"Das verspricht spannend zu werden!"

sagte der Agent der CP 3 und grinste verstohlen, daraufhin ging er einige Schritte zurück, um gewaltigen Anlauf zu nehmen. In kürzester Zeit hatte er es vom Hafen aus direkt auf das Marineschiff geschaft, und machte sich darafhin weiter auf das demulierte Piratenschiff

To be Continued ~ Deck der Golden Merry
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 13 Feb 2012 - 17:19

comes from Pirathunter

Er kam am Boden an und lief direkt immer weiter im zick zack weg von dem Schiff soweit es nur ging.
Wenn er es jetzt nicht schaffen würde hätte er die beste Gelegenheit zu fliehen verloren, das wusste er. Erst mal in die Stadt ich muss mir andere Sachen holen und die Wahrscheinlichkeit dass sie mich dort finden ist ein wenig geringer wenn ich mich beeile da dort Unmengen an Massen sind in denn ich ein wenig untertauchen kann. Genauso gibt es dort einige Gasen in den ich mich verstecken kann bei meiner flucht. Ich schaff das schon die werden mich nicht noch mal zu ihren Zellen bringen.

Goes to Innenstadt
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Fr 17 Feb 2012 - 12:26

Mit seiner Tasche fest im Griff schlenderte Akira das Hafenviertel hinunter und sah plötzlich ein weiteres Marine Schiff. Es war ganz klar nicht diePirate-Hunter doch ein Schiff vom selben Modell, dessen Rumpf jedoch bläulich schimmerte. Er kam sich etwas blöd vor da er sich eigentlich für eine Einmann-Reise gerüstet hatte und nun lag dieses Schiff hier vor Anker. Da die Piratehunter selbst nicht imHafen vor Anker lag schien das Hauptquartier neue Truppen zur Beurlaubung der Soldaten innerhalb der Festung geschickt zu haben. Vielleicht waren sie auch hier um die Gefangenen zu übernehmen. So oder so würden sie ohne Zweifel zum Hauptquartier zurück kehren und ihn in MAry Joa absetzen können. Mit ruhigen Schritten ging Akira hinunter zum Schiff und meldete sich bei dem nächsten Offizier dener nur finden konnte. Dieser erkundigte sich erst einmal nach den Verbänden und seinem Versetzungsbefehl bevor er ihn an Deck Schickte um sein Tasche ablegen zu können und anschließen den anderen beim Aufladen des Proviantes zu helfen. Da Akira darauf verzichtet hatte im Krankenhaus zu bleiben wurde hier auf seine Verletzungen keine Rücksicht genommen. Keiner an Board hatte das Privileg nichts zu tun. Wenn Das Schiff Schiff auslief, vor Anker ging oder auf hoher See war mussten alle da mit anpacken wo sie am besten einzusetzen waren. Zusammen mit den anderen rollte Akira die Fässer die Planke hinauf, trug Kartoffel- ebenso wie Mehlsäcke hinein. Immer wieder machte sein Körper ihm klar dass er noch nicht voll auf dem Dampfer war. Sein Körpe fühlte sich immer wieder träge an und jede Strafung seiner Haut schien einem Muskelkater nahe zu kommen bei dem Muskelfasern erneut abzureissen schienen. Ein Unangenehmer gefühl aber als in der Morgensonne die Schweißperlen auf seiner Stirn glitzerten und er die klare Seeluft in der Nase hatte, während seine Haare vom Seewind zerzaust wurden genoss er es ein wenig diesen erhöhten Pulsschlag, welcher das Blut stärker durch seine Adern schießen lies. Es gab ihm das Gefühl wieder zu leben. Auch als er sich mit den anderen an die Winde für den Anker stellte dachte er nicht darüber nach besser im Bett zu liegen sondern, wollte genau hier sein. Während die Kette am Rumpf entlang schrappte und sich langsam aufwickelte schoben die jungen Männer die Hebel so lange, im Gleichschritt, vor sich hin bis der Anker letzten Endes die Kannte erreicht hatte und Sie die Position hielten, bis das Rad ebenso wie der Anker gesichert waren. Auch wenn es reichte, wenn eines der beiden gesichert war , stützte Aira sich lieber noch solange gegend as Rad, bis beide Elementesicher fixiert ware, bevor der Anker am Ende den Rumpf aufriss oder ein Offizier über die schwere Ankerkette fiel. Anschliessend liefen einigeMatrosen und Gefreitena n ihm vorbei um hinauf zu den Segeln zu klettern, woraufhin Akira hinaub blickte um die Taue es Segels im aue zu behalten damit er sich eines davon schnappen konnte als es hinunter gelassen wurde. Sofort wickelte er es einmal um einen pfeiler und zog zusammen mit zwei Jungs auf der anderen Seite das Segel somit straff damit es auch den Fahrtwind gut aufnehmen konnte. NAch kurzer Zeit kamen dann noch ein Gefreiter zu hilfe, da Akira das Tau nicht gleichzeitig straff halten und es fixieren konnte. Also wickelten sie es zusammena uf und fixierten es mit zwei knoten. Zeitgleich warenalle Segel gesetzt und das Schiff entfernte sich schnell von der kleinen Sddseeinsel als Akira eine Hand auf de Reeling ruhen lies und zurück blickte. Ihm gingen die letzten Tage auf der Insel durch den Kopf und was alles geschehen war. Er hatte ein ungutes Gefühl dabei seine einheit im Stich zu lassen, auch wenn es aufgrund eines Befehls war, sehnte er sich wieder ans Deck der Pirate hunter als die Insel immer kleiner wurde.

tbc.: Marine Ford
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 27 Feb 2012 - 22:39


firstpost
Strafversetzung, hieß das glorreiche Wort des Tages. Etwas das eher selten vorkommt bei Grey, aber hey wie eine Strafe fühlt sich das irgendwie nicht an. Dachte er sich, als das Transportschiff der Marine hier angelegt hat und er mit seinem Beutel an der Anlegestelle entlang lief. " Hey, vergessen Sie nicht, dass sie ssich auf der Pirate Hunter bei Kapitän Jonathan melden müssen, Oberleutnant Lemon!" rief ihm jemand vom Schiff zu, dem Grey einfach nur ein heben seiner Hand schenkte. Dies bedeutete wohl mehr oder weniger ein " Ja,Ja". Er konnte es ja nicht schreien, was er sowieso selten tat und seine Stimme zu überanstrengen war auch nicht das Ziel. Es würde zwar einige Minuten dauern bis er das Schiff gefunden hat, doch bis dahin könnte er sicher das Wetter und die Umgebung genießen. Nur glaubte er kaum hier irgendwelche interessanten Materialien zu finden, um vielleicht einige Waffen daraus zu basten. Das ein oder andere nützliche Zeug konnte er auch hinbekommen. Wieso er eigentlich Strafversetzt wurde weiß man nicht, doch angeblich soll er die Schießpulverexperimente seines Vaters fortgeführt haben und dabei ne kleine Explosion auf dem Schiff seines vorherigen Kapitäns, verursacht. Naja die Ganze Geschichte ist sowieso ein wenig verzwickt, weshalb es Grey ein wenig Peinlich ist darüber zu erzählen.

tbc Pirate Hunter
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 20:46

cf: Innenstadt

Dimitri kam gemeinsam mit Sayu am Hafen an. Es war auch hier nicht mehr viel los um die Uhrzeit wohl auch kein Wunder. "Selbst wenn ich ein 08/15 Soldat wäre sind diese Immernoch Soldaten der Weltregierung und haben für Recht und Ordnung zu Sorgen... Und ich habe noch nie viel Tara um meinen rang gemacht." Wärenddessen sah er sich am Hafen um ja es lagen noch einige Schiffe hier, auch die Piratenhunter erkannte er und war etwas ernüchtert. Irgendwie hatte er keine Lust auf die neue Crew und vorallem auf seinen neuen Chef. Er würde eh wieder nur seine mangelnde Dienstvorschrifteinhaltung bemängeln. Angefangen damit das er nie seine Uniform trug und das er sich nie wirklich als Vorgesetzter gefühlt hatte. Jeder Soldat der Marine hatte in seinen Augen die gleichen Rechten und Pflichten dafür brauchte man keine Admirale oder Offiziere. Doch irgendwer musste ja den Haufen zusammenhalten und Regeln aufstellen um einem das Leben schwer zu machen.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 20:54

Die junge Frau lächelte immernoch vor sich hin Aber nehmen wir mal an, rein theoretisch versteht sich.. ich wäre jetzt ein Feind der Marine und Weltregierung und du würdest mich bekämpfen. Ich würde dich nicht ernst nehmen, mit einem niedrigeren Rang als mit einem höheren. Danach folgte eine kleine Kunstpause Rein theoretisch wie gesagt. Sie lief mit Dimitri am Hafen entlang und betrachtete die Schiffe, die dort angelegt hatten. Da es schon so dunkel geworden war, war es schwer zu erkennen, welches Schiff man nun genau vor sich hatte, dennoch fragte sie Dimitri mit freundlicher Stimme, ob er schon etwas entdeckt hatte. Nach einer Weile machte die junge Piratin dann aber halt und setzte sich hin und drehte ein wenig ihr Fußgelenk, denn langsam aber sicher taten ihr die Füße weh und ein kleines Päuschen würde bestimmt nicht schaden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 20:59

Dimitri musste lachen und es war herzlich. "Mach die Stärke eines Soldaten niemals an seinem Rang aus. Es gibt weit aus stärkere Soldaten in den Mannschaftsdienstgraden als in den Offiziersreihen. Bedenke Offiziere führen Soldaten kämpfen. Natürlich sollte es so sein das die Offiziere stärker wären als ihre Soldaten, doch es kommt immer öfter vor das dies genau anders herum ist." Sein Blick blieb auf ihr ruhen und als sie sich hinsetzte nickte er kurz in die Richtung der Piratenhunter. "Jonathans Schiff" Sie schien schon bevor er sie getroffen hatte viel gelaufen zu sein, denn von der kleinen Fußstrecke konnten ihr kaum die Füße so weh tun das sie eine Pause machen wollte. Doch ihm kam die Pause recht, denn er hatte ja selbst nicht wirklich Lust sich seinem neuen Chef vorzustellen. Also warum drafu zu eilen wenn man die Chance ( Wink ) hatte sich zu drücken.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 21:11

Und gehörst du zu den Stärkeren oder trägst du dein Schwert nur um Zivilisten Angst zu machen? dabei war ihr Blick immer noch freundlich und sie lehnte sich etwas zurück, dabei seufzte sie erfreut darüber, dass sie saß. Für gewöhnlich konnte sie ganz gut in high heels laufen, aber diese sorte Schuhe gehörte wohl zu denen, die man nur für kurze, sehr kurze Strecken anziehen durfte.

Als Dimitri das Schiff von Jonathan entdeckte, aber nicht sofort loseilte um dieses zu betreten, zog sie leicht eine Augenbraue hoch Willst du nicht zu deinem Vorgesetzten oder bist du so angetan von meiner Gesellschaft, dass du noch etwas bei mir bleiben möchtest Dabei konnte man deutlich heraus hören, das der letzte Teil ihres Satzes eher scherzhaft gemeint war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 21:24

Dimitri setzte sein schiefes Lächeln auf. "Hoffe das du es nciht herraus finden musst weil du dich in irgendwelche Machenschaften verstrickt hast..." Er zwinkerte kurz udn das Lächeln war verschwunden. Dann setzte er sich ihr gegenüber undschaute ihr in die Augen. "Glaub mir wenn ich die Wahl zwischen einen buckeligen Marineoffizier und einer jungen Frau habe dann sollte klar sein was ich wähle..." Er streckte die Beine von sich und legte sein Kusanagi neben sich auf den Boden. "Aber warum bleibst du bei mir... ist meine Gesellschaft so verlockend? Ich meine wir wissen beide das du bestimmt schon einige kleinere Delikte auf dem Kerbholz hast udn dann gerade mit einem Marineoffizier zusammen herumzulaufen ist doch schon ein wenig... naja wie sagt man mutig?" Er blieb ruhig und sah ihr weiter in die Augen. Auch die Mimik blieb umverändert aber der Ernst in seiner Stimme war kaum zu verkennen.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Di 28 Feb 2012 - 21:34

Sayuri ließ die Hände knacksen und schaute in die Ferne. Glaub mir, ich kann mich verteidigen. Fordere also keinen Kampf mit mir heraus. Ich "spiele" unfair. Nun wand sie ihren Blick wieder zu Dimitri, der sich zu ihr gesellt hatte und einen vergleich äußerte, bei dem Sayuri lächeln musste und fing daraufhin an zu scherzeln; Ich hätte mich für den buckeligen Offizier entschieden. Als er dann aber die nächste Frage in den "raum" warf, schwieg sie eine ganze Weile, da sie zuerst nicht wusste, was sie ihm antworten sollte. Ich werde dir die Frage nicht beantworten, ob ich einige Verbrechen begangen habe. Ich bin für dich das, was du meinst in mir sehen zu wollen oder zu müssen. Je nachdem. Erneut musste sie etwas lächeln und kam Dimitri dann etwas näher um dann mit leiser Stimme zu flüstern Eine Dame genießt und schweigt. Danach nahm sie wieder Abstand und fügte letztendlich hinzu Und vielleicht bin ich ja ein kleiner Adrenalinjunkie
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 18:54

Dimitri lächelte wieder leicht sein schiefes Lächeln. "Ich habe nie bezweifelt das du in der Lage bist dich zu verteidigen... NUr glaub nicht das du die Einzige bist die miese Tricks drauf hat... Der beste Kampf ist der der nichtmal begonnen hat und schon vorbei ist, Zitat meines Ausbilders." Selbst wenn er lächelte blieben seine Augen stehts wachsam, ebenso schweifte sein Blick immer wieder zur Piratenhunter. Er musste sich versichern, dass niemand vom Schiff kam oder es gar ablegte. "Und wenn du wüsstest wie manche Offiziere drauf sind würdest du dich nicht mehr für die entscheiden... Dieser ganze Dress Code oder der formelle Dienst ist einfach nur ein Graus..." Ihn schüttelte es schon fast als er dran dachte. e ersten Wochen in der Marine hatten ihn zur Weißglut getrieben. Der ganze formale Unsinn bezüglich der Uniform und des laufens und des Grüßens. Er hatte noch nie verstanden warum man sich das einfallen ließ. Es ging doch darum Verbrecher hinter Schloss un Riegel zu bringen, da konnte eine Uniform doch scheiß egal sein. Deshalb verachtete er auch diese Uniform. Natürlich hatte er eine und wie er die hochranigen Offiziere kannte würde ihn Jonathan dazu zwingen diese zu tragen. Als er dann den Kommentar von ihr hörte bezüglich des Adrenalinjunki sagte musste er doch nochmal Lachen. "Du solltest nur aufpassen bei wem du landest..."
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 19:46

Soetwas kann man meiner Meinung nach nicht einmal mehr als Kampf beschreiben dabei verschränkte die junge Piratin die Arme vor der Brust, legte den Kopf leicht schief und betrachtete Dimitris schönes, schiefes Lächeln. Gefährlich, gefährlich, so ein charmantes Lächeln. Zumindest für jene Frauen, die diesem verfielen. Seine Augen blickten immer mal wieder zu dem Marineschiff, als wenn er Angst hatte, sie könnten ohne ihn ablegen und dies wollte er wohl unter jeden Umständen vermeiden, was Sayuri schon ein kleines bisschen Schade fand. Viele Frauen finden Männer in Uniform sexy. Dabei musste die Brünette etwas kichern und fügte dann noch hinzu Für Anzüge gilt übrigends das gleiche. Danach musterte sie den schwarzhaarigen etwas genauer. Er trug keine Uniform, was sie schon ein wenig eigenartig fand. Für gewöhnlich mussten nämlich immer alle eine Uniform tragen. Sie an seiner Stelle hätte sich aber wahrscheinlich auch geweigert eine Uniform zu tragen. Letztendlich wand sie aber ihren Blick von Dimitri ab und blickte aufs Wasser. Sie lauschte dem rauschen und spührte die kühle Brise auf ihrer Haut. Im Moment gibt es ja keinen, der mir einen Adrenalinkick verpasst, also mach dir keine Sorgen. Natürlich könntest du das auch ändern. Erneut ein kleiner Seitenhieb und scherz der jungen Frau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 19:53

"Ein Kampf ohne Verletzte ist aber einem Kampf mit Toten immer vorzuziehen..." Er sprach nun mehr zu sich als zu ihr. Er war bekannt dafür das er nie jemanden getötet hatte in seiner gesamten Karriere in der Marine. Es war auch nicht nötig seiner Meinung nach, warum gleich das Leben jemandes zu beenden. Das war das wertvollste was ein Mensch zu geben hatte und dieses wollte Dimitri niemanden berauben. Die Anmerkung zu der Uniform bemerkte er nur nebenbei da er tief in Gedanken war, deshalb dauerte es auch ein wenig bis er antwortete. "Selbst dafür würde ich die Uniform nicht anziehen..." Dann sah er wiedermal kurz rüber zum Schiff und nahm dann sein Schwer in die Hand. Er zog es kurz aus der Scheide und hörte Sayu weiter zu. Er betrachtete nur sein Schwert dabei. Natürlich war es scharf, das war ein Vorteil seines Kusanagis es blieb immer scharf. "Ich bin gerade nicht in der Stimmung Adrenalin freizusetzen..." Dann lies er sein Schwert über den Finger gleiten und schnitt sich dabei absichtlich in den Finger um die Schärfe wirklich zu prüfen. Zufrieden nickte er und steckte das Schwert zurück und leckte sich kurzerhand das Blut vom Finger.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 20:10

Sayuri lauschte stillschweigend seinen Worten und döste einen Moment lang fast schon ein. Auf der Bank sitzend und die -fast schon- kälte, machte sie etwas schläfrig. Da musste man doch bestimmt etwas dran ändern können. Mit Schwung erhob sie sich von der Bank und streckte und dehnte sich etwas. Und als sie ihre Arme in die Luft, hob sich auch mit diesem "leicht" ihr rotes N° 1 Boy-Shirt. Dabei hatte sie kurz Dimitri den Rücken zugedreht gehabt und bekam somit nicht mit, wie dieser mit seinem Schwert rumhantierte, sondern erst, als es schon vorbei war. Ein Schnitt und etwas Blut, nur um heraus zu finden, ob sein Schwert noch scharf genug war und als er meinte, dass er nicht in Stimmung sei, stämmte sie die Hände in die Hüfte, trat einen Schritt näher an ihn heran, beugte sich zu ihm herunter und legte letztendlich den Zeigefinger auf seine Stirn. Dabei spielte sie ein wenig mit ihren Teufelskräften und kühlte damit Dimitris Stirn, als wenn man einen Eisbeutel darauf gelegt hätte. Bist du sicher? Ich schlaf sonst gleich ein und das wäre doch schade. Bei diesen Worten zierten ihre Lippen ein freundliches Lächeln und mit der anderen Hand, die nicht auf seiner Stirn ruhte, legte sie ihre Haare erneut nach vorne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 20:17

Er sah ihr kurz zu wie sie ihre Übungen machte bevor er sich geschnitten hatte, als sie ihn dann aber den Finger auf die Stirn legte und diese sich abkühlte runzelte er selbige. Entweder war sie wirklich ausgekühlt oder es stimmte was nicht. Er mussterte sie kurz und lächelte dann wieder schief. "Wenn du umbedingt willst..." Ohne mit der wimper zu zucken sprang Dimitri förmlich auf zog sein Schwert drückte Sayu nach hinten auf die Bank das sie unweigerlich wieder sitzen musste und legte ihr das Schwert an die Kehle, natürlich war das nicht ernst gemeint und wenn sie wirklich gewollt hätte, wäre sie spielend dagegen angekommen. Er wollte sie ja nicht wirklich verletzten. "Und schon wäre es vorbei..." Er hatte ihre Hände ebenfalls mit der anderen Hand nach unten gedrückt das sie quasi wie in einer Handschelle festgehalten wurden. "Außerdem sieht mein Vorgesetzter es bestimmt nicht gerne wenn ich gegen 'unschuldige' Frauen kämpfe..." Er betonte unschuldige extra sarkastisch, da er ja nicht wirklich glaubte das sie so unschuldig war wie sie tat.
Nach oben Nach unten
Kuroi Sayuri



EXP : 277
Beiträge : 3689

BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 20:32

Es ging alles schneller als gedacht und der Marine Soldat hatte sie ziemlich schnell auf die Bank gedrückt und hielt ihre Hände fest. Sie wollte eigentlich, dass das Spiel ein wenig länger angehalten hätte, als dieser Augenblick, aber ihre Teufelskräfte wollte sie nun zwangsweise nicht preisgeben. Aber wie nun rauskommen. Die junge Frau seufzte leicht und während sie ausatmete, setzte sie erneut ihre Teufelskräfte ein und fror die Klinge von Dimitris Schwert ein, sodass dieses nun mehr aussah, wie ein Eis am Stiel, als wie ein Schwert. Und schon würde es weiter gehen... Sie hob etwas ihre Knie an und drückte diese gegen Dimitris Oberkörper, dass dieser "zwangsläufig" zurück treten musste und etwas Abstand zwischen die beiden kam. Nicht zu fest versteht sich. Es war schon fast ein sanftes wegdrücken, denn einen ernsthaften Kampf hatte sie schließlich nicht geplant gehabt. Auf seinen letzten Satz hin musste sie etwas schmunzeln Du bist dir aber ziemlich sicher, dass ich nicht zu den Unschuldigen gehöre und trotzdem nimmst du mich nicht fest. Warum nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 29 Feb 2012 - 20:40

Er sah wie sein Schwert einfror und schaute nun etwas erstaunt zu wie sein ganzes schwert zu einem Eis am Stiel wurde. [i]"interessant"[/color] Er legte sein Schwert ab. Es war zwar nicht so sehr gefroren das es brechen würde, aber Vorsicht war die Mutter der Prozelankiste. Als sie jedoch das Knie gegen seinen Oberkörper stemmte dehnte sich dieser einfach mit und er bewegte sich nicht einen Millimeter. Nun grinste er hämisch. "Doch nicht so einfach wie gedacht was" Er nahm nun noch die zweite Hand als Unterstützung und hielt nun beide Hände strammer fest das sie auch mit den Händen nichts berühren konnte. "Ja ich bin mir ziemlich sicher, aber da ich keinen Auftrag für dich habe geschweige denn einen Steckbrief. Habe ich keine Grundlage um irgendwelche Maßnahmen einzuleiten...." Jetzt hatte er seine eigentlichen Absichten verraten. Er war mit ihr hier, damit Jonathan nochmal nachschauen konnte. Dieser hatte sicherlich mehr Steckbriefe als Dimitri. "Aber solange das nicht der Fall ist hast du auch nichts vor mir zu befürchten." Nun zwinkerte er ihr zu.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hafen   

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter