StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 16:09 von Bryan

» Was tut ihr gerade?
Heute um 16:07 von Daisuke Endo

» Der User über mir...
Heute um 14:19 von Bryan

» Rosenspiel
Heute um 13:26 von Berrith

» Assoziation
Heute um 3:37 von Takeuchi Sora

» Lakritzschneckenspiel
Heute um 3:37 von Takeuchi Sora

» Was schaut ihr gerade?
Heute um 2:44 von Takeuchi Sora

» Schnelle Fragen
Heute um 2:32 von Kuroko Neko

» Venari Strigas - Funksprüche
Heute um 0:47 von Takeuchi Sora

» Was hört ihr gerade?
Gestern um 23:20 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden








Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Der Hafen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Gast

avatar


BeitragThema: Der Hafen   Fr 6 Jan 2012 - 16:41

das Eingangsposting lautete :

» Der Hafen

Dies ist der Hafen von Golden Island.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Do 19 Jan 2012 - 23:15

Plötzlich fand sich Shiki an eine Hauswand gedrückt wieder und musste sich eine Predigt von Jin anhören. Er hörte zwar zu doch eigentlich war er mehr damit beschäftigt seine Waffe wieder ordentlich wegzustecken und zu sichern. Als Jin fertig war und sich wieder auf den Weg zu der Bank war , nickte Shiki verächtlich " In Ordnung , ich nehme zur Kenntnis das du zwar viel für die Gerechtigkeit tun würdest aber auch deine Grenzen hast " sagte er mit vollem ernst in der Stimme. Langsam lief er wieder in Richtung der Soldaten die alle einen Schritt zurückwichen , dann sprach er weiter " Ich werde in der Gegenwart keinen Soldaten mehr töten ". In aller ruhe stellte er sich vor die Soldaten und sah diese mit ernster Miene an " Ihr hab es alle gehört , ich werde keinen von euch mehr umbringen " sagte er ein wenig gelangweilt. Dann drehte er sich um und blieb vor den Soldaten stehen.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Fr 20 Jan 2012 - 17:23

Der Goodfella wendete sich von Maya ab,mit gelangweilter miene und einem sitzendem Anzug drehte er sich um. Diese sollte ihm folgen,leise. Seine Hände versteckten sich in seinen Hosentaschen,sein Blick fixierte den neuen der grade dazu gekommen ist. Neben diesem blieb er stehen,ohne ihm auch nur einen blick zu schenken fing er an zu sprechen. " Wilkommen in der Crew.. von dir weiß ich ja das meiste. Versuch dich etwas zu zügeln,mein Freund,tzehehe. " Sanchez nahm die Vergangenheit Shikis gelassen,ganz anders als Jin den man anmerkte das er nicht wirklich viel für Shiki übrig hatte. " Diese Frau.. hinter mir.. ist Maya. Sie ist nicht irgend jemand.. also keine spielchen meine Freunde. " Ohne auch nur ein weiteres Wort zu verlieren ging er weiter.. irgendwohin wo er die letzten Stunden alleine verbringen konnte,so das die 3 sich mal etwas näher kennen lernen konnten.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Fr 20 Jan 2012 - 20:23

Maya ging Sanchez stumm hinterher, auf einmal war er so kühl und abweisend? Was hatte sie getan?
Schulterzuckend schlenderte sie ihm hinterher, bis sie bei den beiden anderen ankam und sich einmal höflich verneigte.Freut mich eure Bekanntschaft zu machen, mein Name ist Maya.
Mehr wollte sie erst einmal nicht sagen und abwechselnd fixierte sie die beinen Männer die dem Anschein nach in Sanchez Division sind. Maya seufzte, sie mochte Sanchez Stimmungsschwankungen nicht besonders und ihr fiel auch nicht ein wo sie irgendeinen Fehler begannen haben sollte.. Stumm wartete sie einfach bis irgendjemand reagierte. In ihrem Gesicht war stets ein Lächeln.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 0:26

Nach ein paar Minuten hörte Shiki schritte von 2 Menschen und er drehte sich langsam um. Ein Mann und eine Frau näherten sich der Gruppe von Soldaten und blieben kurz vor ihnen stehen. Der Mann fing an zu sprechen und es stellte sich für Shiki heraus das der Mann sein neuer Kapitän war und er nickte ihm zu während dieser sprach. Gelassen sah er ihm nach als er sich wieder entfernte und die Frau jetzt näher kam und sich vorstellte. Shiki nickte auch ihr zu " Ich bin Shiki und grade neu zur 69. gekommen , nett dich kennen zu lernen " sagte er ruhig ohne eine Miene zu verziehen. In aller ruhe wendete er sich von ihr ab und lief an den Reihen der Marinesoldaten vorbei in die nähe des Schiffes auf dem er von nun an Leben musste. " Interessant " murmelte er als er sich das Schiff von außen genauer Betrachtete. Es war anderes als normale Marineschiffe und das gefiel Shiki.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 18:04

Jin starrte Sanchez an und murmelte vor sich hin. Der Marine Soldat wollte umbedingt los auf die Grand Line und nun vertrudelten sie ihre Zeit mit sowas. Er schaute kurz das Mädchen an und hatte nur einen Hasserfüllten Blick für sie übrig, dann drehte er sich um und stand auf. Seufzend ging er ein paar Schritte und versuchte sich zu beruhigen. Seine neue Art hatte Jin überwältigt. Sie hatte schon fasst besitz von ihm ergriffen, denn er hatte nicht wirklich vorgehabt das Mädchen so anzuschauen. Kopfschüttelnd starrte er in den Himmel.

(Sry für den kurzen Post)
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 19:56

Der luxusuhren tragende West-Bluejanische Sanchez machte sich weiter auf den Weg grade aus. Unzählige Schiffe ging der Kapitän vorbei. Doch eines stechte der masse heraus,die Cadillac. Das Schiff war nach einem der stärksten Piraten nachgebaut,es war Dynamisch und bietete Plat für ca. 56 Leute. Der Goodfella blieb vor diesem stehen,nahm eine Hand aus der Hosentasche und blickte auf seine zu teure Uhr in der das Sonnenlicht nur so tanzte. " Wir sollten langsam los.. ein gewitter zieht auf.. aber was für eins.. " Wolken zogen sich langsam zussamen,einzelne tropfen klatschten langsam auf den Bordstein und der starke Wind wehte dem Goodfella die Haare zur seite. Die Soldaten erkannten den ernst der Lage,sie liesen die Treppe des schuffes hinuten das direkt zum Deck führte. Mit ziemlich langsam doch coolen schritten machte sich Sanchez auf den Weg rauf ins Schiff,blickte sich dann einmal kurz um und fing an mit dem rechten mundwinkel zu lächeln. " Tzhehehe,ich bin der beste. " Entnahmen die Soldaten dem Kapitän und salutierten.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 20:09

Sanchez war merkwürdigerweise sehr kühl zu Maya, sie selber verstand nicht wieso..
Auch war der lilahaarigen der Blick des silberhaarigen Mannes ihr gegenüber nicht entgangen, Mit solch einem hasserfülltem Blick wie er sie angesehen hatte sollte sie Leben? Natürlich nicht, wir reden hier von Maya. Als Sanchez vorging, anscheinend zum Schiff folgte sie ihm und stuppste frech wie sie war den Marinesoldaten mit der Flachen Hand vor den Hinterkopf. Dann drehte sie sich zu ihm um und zwinkerte, damit dieser dies nicht negativ werten würde. Sie lächelte ihn an und folgte ihrem Freund auf das Schiff.
An Deck angekommen, hielt sie erst etwas Abstand zu Sanchez, sie wusste nicht was der plötzliche Stimmungswechsel bei ihm verursacht hatte.

(sry mein nächster wird länger.)
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 21:02

Shiki drehte sich um und bemerkte das die anderen schon auf dem Weg zum Schiff waren um abzulegen. Gelassen wendete er seinen Blick von dem Marineschiff ab und blickte ein letztes mal auf die Stadt , denn obwohl er nicht wirklich viel davon gesehen hatte , so wusste er doch aus Büchern was es hier so alles gab. Mit einem Achselzucken wendete er der Stadt den Rücken zu und sah nach oben als mehr und mehr Regentropfen herunterkamen. Langsam schritt er die Treppe rauf die an Deck führte und sah sich erst einmal genauer um. Am interessantesten fand er das Walmaul am Bug des Schiffes. Er schritt darauf zu und schwebte hinauf um es sich dort drauf gemütlich zu machen. Mit einem Grinsen legte er sich vorne auf das Maul und blickte in den grauen Himmel " Jetzt geht es wohl los " dachte er und schloss für einen Moment die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 21:27

Jin war in seinen Gedanken vertieft als ihn etwas auf den Hinterkopf schlug. Er schaute auf und sah das Mädchen das ihn zuzwinkerte. Seine Augen weitetetn sich und unweigerlich öffnete sich Jins Mund. Ähhh.. Zu Überrascht um etwas verständliches herauszubekommen starrte er das Mädchen einfach nur nach, das nun auf den Weg zu Schiff war. Wut kochte in dem Weißhaarigen auf. Schnell stampfte er ihr hinterher und blieb auf dem Deck neben ihr stehen. Er verschrenkte trotzig die Arme und schlug der Schönheit mit der Flachen Hand auf den Hinterkopf, so wie sie es bei ihm getan hatte. Nicht feste, vorsichtig und mit etwas zuneigung, woher diese kam wusste Jin nicht. Mit wütenden Blick machte der Marine Soldat kehrt und stellte sich an den Mast und widmete sich wieder ganz seinen Gedanken.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 22:16

Nun war die ganze Manschaft auf dem Deck. Die Treppe hebte sich wieder und drang ins Schiff hinein. Soldaten machten sich auf die Arbeit,außer den 4en war niemand mehr auf dem Deck. Meinem einem starren blick und den Händen versteckt in den Hosentaschen hatte der Goodfella was zu verkünden. " Wir werden die Grandline nicht wie geplant betreten.. zuerst gehts in den Eastblue,wo eine geeignete Trainingsinsel auf uns wartet.. vertraut mir meine Freunde,wir werden viele vortschritte machen. Nach diesem Training gehts in die Grandline.. wo der ein oder andere Pirat sein tot erwartet,tzehehe. " Er war ziemlich gut drauf,was man seiner Stimme auch entnehmen konnte. Doch wie sagte er so schön? Bösen Menschen gehts immer gut. " Ich und Maya lassen euch alleine. Richtet euch euer platz ein. Shiki,dich fasziniert der Wal .. hab ich recht? Machs dir im Zimmer seines Maules gemütlich,es ist frei. Und du jin such dir etwas aus,richte es dir ein wie du willst.. dir wird alles besorgt,einzige voraussetzung ist das es exizstiert. " Mit einem leichten Kopfnicken lies er die beiden ein und zwinkerte Maya zu,mit der er nun gleich viel spaß haben dürfte.

Goes to Zimmer 2


Zuletzt von Sanchez am So 22 Jan 2012 - 13:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Sa 21 Jan 2012 - 22:34

Kaum war der silberhaarige Mann an Deck angekommen, stellte er sich auch schon neben die Lilahaarige.
Doch anstatt ein Schwätzchen mit ihr zu Halten, revanchierte er sich für den Denkanstoß-Klapps, indem er ihr auch einen verpasste. Maya die natürlich gar nicht damit gerechnet hatte, sackte ein Stück in sich zusammen, rieb sich die Stelle und grummelte irgendetwas unverständliches, was warscheinlich niemand verstehen würde- selbst wenn man es wolle.Bevor allerdings sie wieder den nächsten Zug machen könnte, gesellte sich Sanchez wieder zu ihnen und legte der lilahaarigen eine Hand auf die Schulter. Er sprach zu seiner Division und signalisierte Maya anschließend ihr zu folgen, damit beide ungestört sein konnten.
Immernoch perplex über seine Stimmungsschwankungen sah sie ihm erst ein bisschen hinterher, folgte ihm aber anschließend. Zuvor nickte sie noch einmal Shiki und Jin zu und drehte sich zu ihem Freund um, dem sie nun auch in ein Zimmer folgte. Im Türrahmen blieb sie allerdings noch einmal stehen und schloss einmal kurz die Augen, ehe sie flüsterte: Dos Fleur.., kaum ausgesprochen drehte sie noch einmal den Kopf zu ihrem gerade frisch gewonnenen "Rivalen" und beobachtete was passierte. Er stand immernoch gedanken versunken an einen Mast gelehnt , als plötzlich zwei von Maya's Fleur Armen aus dem Mast wuchsen und ihm links und rechts vom Gesicht die Wangentaschen lang zogen. So schaute er nicht gerade nur etwas dämlich aus der Wäsche, nein die beiden Arme zogen an seinen Wangen als wäre sie aus Gummi. Schließlich verschwanden die beiden Arme wieder genauso schnell wie sie gekommen waren und ein paar Kirschblüten flatterten um Jin herum. Sie streckte ihm noch einmal die Zunge raus und verschwand dann zu Sanchez ins Zimmer.
Im Zimmer angekommen, schloss sie die Türe und sah ihren Freund nun fragend an. Was er ihr wohl sagen wollte? Ebengenau dies fragte sie ihn jetzt:.. was ist los mit dir? möchtest du mit mir über irgendwas reden?
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   So 22 Jan 2012 - 7:00

Als Sanchez anfing zu sprechen öffnete Shiki wieder die Augen und setzte sich auf. Während er den Kopf in die Richtung drehte aus der die Stimme des Kapitäns kam hörte er ihm zu. Nachdem er nun wusste wo es hinging nickte er kurz " Hmm Training ist immer gut " dachte er sich während er weiter zuhörte. Als Sanchez meinte er könne sich im Walmaul bequem machen lächelte er und stand auf. In aller ruhe bewegte er sich zum hinteren teil des Maules wo sich eine kleine Öffnung mit einer Treppe befand die in das weiße Maul hineinführte . Ein wenig geduckt trat er ein und befand sich nach wenigen Schritten in einem recht gemütlichen kleinen Raum mit einer Hängematte und einem kleinen Schrank. Für Shiki reichte so eine schlichte Einrichtung schon vollkommen aus und er nickte zufrieden " Sehr schön " murmelte er und warf seine Sache in die Nähe des Schrankes. Dann machte er es sich in der Hängematte bequem.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   So 22 Jan 2012 - 13:15

Tief in seinen Gedanken merkte Jin abermals eine Veränderung. Fassungslos daürber wie oft sich seine Meinungen und sein Sinn fürs leben sich änderten und das in den letzten Stunden. Kopfschüttelnd dachte er weiter darüber nach. Das kann doch nicht sein. Erst bin ich so schüchtern das ich keine Frau anschauen kann, dann hasse ich die Frauen und alles andere, dann kommt das Mädchen und ist so Frech zu mir. Jin schaute auf, als Maya und Sanchez sich zum gehen wandten und schaute dem Mädchen argwönisch hinterher. Was finde ich an sie? Was fand ich an Ramira? Ihre Schönheit? Nein, es wird wohl die Frechheit sei... Plötzlich bemerkte er das etwas seine Wangen berührte und sie kurz darauf auseinander zogen. Seine Augen weitetetn sich und er war nicht in der Lage irgendetwas zu tun. Gerade als er seine Hand heben wollte um nachzuschauen was ihn da gerade so Blöd dreinschauen ließ, verschwand das Etwas und Kirschblüten schwirten um ihn. Seine Aufmerksamkeit zog sich wieder zum Mädchen das im Türrahmen zu den Kajüten stand. Sie streckte ihn Frech wie sie war die Zunge heraus, bevor sie aus der Tür verschwand. Gespielt wütend starrte er auf Fleck wo sie gerade noch gestanden hatte und etwas warmes machte sich in seiner Brust breit. Zuneigung? Lachend blieb er alleine auf dem Deck zurück. Shiki war ebenfalls verschwunden und hatte es sich irgendwo wahrscheinlich gemütlich gemacht. Die anderen Marine Soldaten schienen dies ebenfalls getan zu haben. Der weißhaarige setzte sich an den Mast und schaute in den tief blauen Himmel und genoss die Einsamkeit. Der Wind fuhr kalt durch seine Haare und ließen ihn schaudern. Herlich der Moment. Dann trat das lilahaarige Mädchen wieder in seinen Gedanken und Jin stand auf. Er konnte es nicht auf sich beruhen lassen und folgte dem Mädchen und Sanchez. Vor einer Tür blieb er stehen und hörte die Stimme des Mädchens. Ohne klopfen trat er ein. Sie stand bei Sanchez, besser gesagt stand Sanchez vor ihr und verhinderte einen Blick auf ihr. Der Marine Soldat trat ein und drückte Sanchez zur Seite, ging zu dem mädchen und ohne weitere Vorwahnung hob er seine Hände zu ihrem Gesicht und zog ihre Wangen auseinander. Gespielt trotzig schaute er ihr in die blauen Augen und verzog sein schmollendes Gesicht. Dann streckt er ihr die Zunge heraus und trat zu Sanchez. Tut mir Leid Sanchez, doch dein Mädchen hat keine Manieren. Mit einen letzten zwinkern zu ihr, so das sein Kapitän es nicht sehen konnte, verschwand Jin wieder aufs Deck, wo er es sich gemütlich auf der Reling machte. Das Gefühl das ihn nun durchlief war einzigartig. Zuneigung, Vorfreude, Angst und Hass durchfuhren ihn. Zuneigung für das Mädchen, Vorfreude auf die Grand Line und alles was sie dort antreffen würden, Angst vorm Versagen seinerseits und Hass für die Piraten. Während er so da saß und über das Meer schaute wurde ihm bewusst, das er ind er Lage war die Geschichte umzuschreieben und dies musste er zwangsläufig nicht alleine machen. Er hatte nun eine Crew die ihm dabei half, auch wenn es vielleicht ein anderer Weg war, als er eingeschlagen hätte.
Nach oben Nach unten
Chelsea
[Revo] Kapitän

avatar

EXP : 1119
Beiträge : 1067

BeitragThema: Re: Der Hafen   So 22 Jan 2012 - 15:57

Cf: Offenes Meer

Gerade war Chelsea am Hafen der Golden Islands angekommen und sie konnte ihren Augen kaum glauben, als sie das Chaos auffand. Jede menge Schiffe waren zerstört worden. Die schwarzhaarige legte am Hafen an, und stieg von dem kleinem Schiff herunter, sie blickte sich ein wenig um und entdeckte ein ungewöhnliches Schiff. die dunkelhaarige wusste nicht genau ob dieses ein Wal sein sollte, oder ob es die Galionsfigur sein sollte. Von diesem Schiff aus hörte sie einige Stimmen, auch wenn es nichts besonderes war lief sie auf das Schiff zu, dabei bemerkte sie eine kleine Gruppe, die sie jedoch ohne weiteres Ignorierte. Doch es hätte auch sein können das diese kleine Gruppe da vorne, die Revos waren, aber die sahen einfach nicht danach aus weshalb sie beschloss weiter zu gehen. Plötzlich vernahm sie kampfgeräusche "Das scheint ja spannend zu klingen" Weshalb sie beschloss diesen Getümmel zu folgen und so sprang sie vom Hafen aus direkt auf das Walschiff.

Tbc: Golden Merry
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Mo 23 Jan 2012 - 20:44

Cf: Ruinen von Ohara.

Langsam öffnete die dunkel haarige ihr Augen. Sie fasste sich instinktiv an die Brust denn das letze an was sie sich erninnerte war das sie von der unbekannten schönheit aufgespiest worden war. Sich richtete sich auch und sah zu sich herunter, ihre Jacke war mit Blut verschmiert, aber ihrem Körper ging es gut "Aber wie..?" fragte sie sich, sie hatte doch genau gespürt wie sie von dem Schwert durchborht wurde und nun sind keine Anzeichen von verletzungen. "Ob das an meiner Logia Fähigeit liegt?" fragte sie sich und sah sich anschließend um. Sie bemerkte das sie an einem Hafen angekommen war, und die Frau von vorhin verschwunden war. Sie beschloss auch von Bort zu gehen und befand sich nun auf dem Hafen und wie sie einem Schild entnehmen konnte war es der Hafen der Golden Island. "was die wohl hier will?" fragte sich Kuahina und lief weiter. Plötzlich vernahm sie eine Stimme, eine ihr sehr bekannte Stimme. Als sie den Wortlauf folgte stand sie vor einem gigantischem Schiff, das aussah wie ein Wal. Verwirrt sah Kushina dieses Schiff an und hörte erneut die Stimmen. "Hoju?!" rief sie und begab sie raschauf das Schiff.

Tbc: Golden Merry
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Mi 15 Feb 2012 - 2:25

[cf: Schiff - Cadillac 69]

Noch immer leicht angeschlagen und verwirrt vom Sturz setzte Jin seinen Weg fort in Richtung Ausgang des Hafens. Die eine Hand am Kopf gestützt, mit der anderen den Brief seines Vize Admirals fest umschlossen trugen ihn seine Beine an großen und kleinen Schiffen, gaffenden Menschenmengen und so vermutete der Marine Soldat an Piraten vorbei. Eine Bank etwas abgelegen vom Tumult des Hafens lud ihn ein, um endlich den Brief zu öffnen. Seufzend ließ sich der Hauptgefreite auf der weißen Bank nieder und bestaunte kurz die eingravierten Namen und Texte, die irgendwelche Taugenichtse dort hinterlassen hatten. Kopfschüttelnd richtete er seine Aufmerksamkeit den Brief in seiner Hand. Vorsichtig und mit größter Sorgfalt öffnete der weißhaarige den Umschlag und legte diesen neben sich auf die Bank. In seiner Hand lagen nun zwei vollgeschriebene Blätter, auf denen die krakelige Handschrift seines Vorgesetzten zu lesen waren. Wieder ein kurzes Kopfschütteln und ein kurzes Gemurmel wie schrecklich die Handschrift des Vize Admirals doch war, dann fing Jin an zu lesen. Dort stand:

An den Hauptgefreiten Jin Taka

Durch einen Fehler in den Akten unseres Marine Büros wurden sie in die falsche Einheit versetzt. Wir bitten sie unverzüglich die Einheit von Kapitän Sanchez zu verlassen und so schnell wie möglich sich in der 9. Marine Einheit unter der Führung von Kapitän Diego Dothan, auch unter den Namen Godot bekannt einzufinden. Wir haben den Kapitän eine Nachricht zukommen lassen, so das dieser über ihre Versetzung und baldiges Eintreffen in Kenntnis gesetzt ist. Zurzeit befindet sich dieser auf einer Mission, so das sie sich mit ihn Austauschen müssen, wo genau sie sich einfinden müssen.
Jin schnaufte kurz auf. Wieder einmal zeigte der Vize Admiral seine Inkompetenz frei heraus. Wir hoffen zudem das sie sich Gut in ihrer neuen Einheit zurecht finden und die Marine gute Dienste leisten werden. Seien sie immer Gerecht und streben sie weiter zu der Vollkommenheit die sie uns zu Zeiten in unserer Einheit versucht haben zu erreichen zu entfalten.
Mit freundlichen Grüßen
Vize Admiral

Wütend zerknüllte der Schönling das Blatt und fühlte sich hintergangen. Gerade eben hatte er noch von seiner eigenen Einheit geträumt, da kam sein Vorgesetzter und ruinierte seine Pläne. Du verdammter alter Kauz. Du weißt von meinem Traum und legst mir weiterhin Steine in den Weg! Irgendwann wirst du mich nicht mehr aufhalten können, irgendwann werde ich doch Admiral und werde dich an den Entlegensten Orten schicken. Das zweite Blatt zitterte in seiner Hand. Nicht aus Angst, was dort stehen könnte, sondern vor Wut auf den Vize Admiral. Am liebsten hätte Jin ihn eine Brieftaube geschickt und ihn seine Meinung gesagt, doch würde dies seine Pläne eines Tages Admiral zu werden wohl eher Kontraproduktiv gestalten. Seine Augen wanderten über die Zeilen. Sofort bemerkte der Hauptgefreite, das dieser Brief nicht von dem Vize Admiral stammte sondern von jemanden anderes. Dort stand.

Lieber Jin

Ich hoffe du weißt noch wer ich bin, Hauptgefreiter Taicho wir waren in der selben Einheit.
Natürlich konnte sich Jin noch an den kleinwüchsigen Marine Soldaten erinnern. Nur schwer bekam man den schüchternen und nah am Wasser gebauten Kerl aus dem Kopf. Ich habe schlechte Neuigkeiten für dich. Der Vize Admiral plant dich fertig zu machen. Er ist Eifersüchtig auf dich, auf deine Stärke und Intelligenz. Nur mit größter Sorgfalt und wohl unter dem Einsatz meiner beruflichen Kariere schicke ich dir dieses Blatt. Es war äußerst schwierig ihn mit in diesen Brief zu schmuggeln. Also um zu den eigentlichen Thema zurückzukehren. Der Vize Admiral schickt dich mit Absicht an die Front, so das du immer in Gefahr bist und wohl eines Tages im Kampf fallen wirst, Seine Eifersucht geht soweit, das er sogar hier und da ein Piraten, oder Söldner bestechen würde um dich aus den Weg zu schaffen. Der Fehler, der angeblich bei deiner Versetzung vorliegen soll ist kein Fehler. Der Vize Admiral wollte sich bei Kapitän Sanchez unterbringen, weil wie du sicherlich weißt bei ihm in der Einheit alles weit aus Gefährlicher ist als in einer normalen Einheit. Zu deinem Glück und großen Unmut vom Vize Admiral hat ein Gefreiter dieses Spiel durchschaut und hat einen weiteren Vize Admiral aus dem Marine Hauptquartier kontaktiert. Dieser hat sich unverzüglich beim Vize Admiral gemeldet und ihm befohlen den Fehler sofort zu beheben. Das Hauptquartier ist wie du weißt schon lange der Einheit von Kapitän Sanchez auf den Versen und will keine weiteren Soldaten zur Verfügung stellen. Ich kann dir sagen beide Vize Admirale waren extrem Sauer. Der eine auf den Gefreiten der seine Pläne durchkreuzt hat und der andere weil er dem Vize Admiral nicht Bestrafen kann. Noch eine wichtige Mitteilung, dir wurde ein Spion hinterher geschickt, der dich beschatten soll und jeden Fehler den du machst sofort weiterleiten soll. Nimm dich in Acht. Ich hoffe ich konnte dir helfen und du bist Wohl auf.

Gruß

Jin mochte den Kleinen. Schon immer hatte dieser es geliebt Geheimnisse zu enttarnen und andere zu warnen. Natürlich wusste Jin von dem Spion, schließlich hatte er vor einem Tag diesen auf dem Marktplatz enttarnt. Auch über das handeln und die Eifersucht des Vorgesetzten wusste er bescheid. Es würde sehr schwer werden ihm aus den Weg zu gehen. Ich sollte um einen neuen Zuständigen bitten, auch wenn es schwer sein würde zu beweisen das der Vize Admiral mir nicht wohl gesonnen ist, zudem die Anschuldigung gegenüber eines Vize Admirals in seiner Akte vermerkt werden wird, ob ich nun Recht habe oder nicht. Der Vize Admiral ist nun mal ein Offizier und ich selber nur ein Manschafter, also habe ich nicht das Recht meine Lippe so weit aufzureißen. Vielleicht sollte ich meinem neuen Kapitän darum bitte mir diese Problem vom Hals zu schaffen, auch wenn dies wohl erstmal waren muss. Ich kann ja schließlich nicht direkt mit solch einer Bitte ankommen, das würde nicht gut herüber kommen. Jin setzte sich neu auf. Sein Hinterteil tat ihm Weh. Diese neuen Ereignisse bestätigten nur wie schwierig es sein würde Admiral zu werden, doch würde das Ziel nicht aus den Augen lassen. Sorgfältig machte sich Jin daran den Brief in kleinen Fetzen zu zerreißen. Niemand durfte von der Existenz dieser Warnung herausfinden, sonst wäre Taicho wirklich Arm dran und das wäre sehr unfair. er hatte ihn gewarnt und Jin würde es nicht wollen, das er es ihm mit einer Degradierung, oder Ausschluss aus der Marine, noch schlimmer Gefängnis dankte. Nachdem der Brief in vielen kleinen Einzelteilen zerlegt war warf Jin diesen in den Mülleimer der neben der Bank stand. Da er nun wieder stand machte er sich auch gleich wieder auf um den Hafen zu verlassen. er hoffte das man in dieser Stadt eine Brieftaube finden würde, die seinen neuen Kapitän finden und informieren würde, wo Jin sich zurzeit aufhält. Etwas fiel ihm in seinen Blick rechts neben ihn auf. Blitzartig fuhr Jin herum. Erwischt. Dort stand der in dem Brief beschriebene und dem am vorherigen Tag enttarnte Spion. Wütend lenkte Jin seine Füße in seine Richtung. Der Hauptgefreite der ihn auszuspionieren sollte bemerkte nichts von der Gefahr die auf ihn zu hielt., denn dieser hatte seine Augen fest auf den Mülleimer gerichtet und war auf den Weg dorthin. Mit schnellen Schritten verfolgte Jin ihn und stand kurze zeit später hinter ihm. Der weißhaarige schaute zu wie dieser in dem Mülleimer zu kramen anfing und wütend die Schnipsel herausfischte. Du solltest deine Arbeit eigentlich ein wenig sorgfältiger verrichten. Das ist jetzt das zweite mal das ich dich erwische, wie du mir hinterher spionierst. Blitzartig fuhr der Hauptgefreite herum. Mit großen Augen musterte er Jin und wich zurück. Jin trat einen Schritt näher und verpasste den Mann einen Faust hieb, der es in sich hatte. Der unfähige Marine Soldat prallte gegen die Bank und hob abwehrend die Hand, mit der anderen betastete er sich im Gesicht. Bitte, ich führe nur meine Befehle aus, bitte ich will keinen Ärger. Jin lachte. Führe deine Befehle woanders aus, mach Urlaub und schicke den Vize regelmäßig eine Brieftaube zu, in dem du ihn falsche Informationen zu schickst. Sollte ich dich noch einmal erwischen wie du mir nachstellst, werde ich dich nicht so davon kommen lassen. Du bist ein Kameradenschwein! Du solltest von dem geheimen Gesetzt der Manschafter wissen. Wir verraten einander nicht, besonders nicht an einem Offizier! Und jetzt verlasse die Insel, sonst knallt es! Mit diesen Worten drehte sich der zufriedene Marine Soldat um und machte sich erneut auf um den Hafen endlich zu verlassen. Er konnte nun davon ausgehen das der Spion ihn nicht weiter verfolgen würde. Endlich hatte er seine Ruhe und konnte seine Ziele ungestört verfolgen. So dachte ein Schwachkopf! Jin wusste das noch mindestens ein weiterer Spion ihn beschattete. Dies musste er den Vize Admiral lassen, wenn es um Jin Taka ging, machte dieser seine Hausaufgaben. Warum der Vize Admiral ihn so dermaßen hasste wusste Jin nicht. Ok er hatte die Vorgesetzten hier und da bloß gestellt, aber nicht so sehr das man solch einen Racheakt startete, zudem gab es noch dutzende weitere Marine Soldaten die auf der Kariere Leiter steigen würden und ebenfalls den Vize Admiral nicht wirklich mit den gebührenden Respekt begegnet waren. Eines Tages würde er herausfinden was wirklich los war. Endlich erreichte er das große Tor, das ihn aus dem Hafen führte. Bevor Jin aber Schluss endlich dem Hafen den Rücken zukehren konnte spürte er ein unangenehmes Gefühl in der Magengrube. Er wurde beobachtet. Langsam schaute er sich um. Der Hauptgefreite war verschwunden, da war er sich sicher. Sorgsam schaute Jin in jedes Fenster, in jeden Spalt zwischen den Hauswänden und in jedes Schaufenster, doch konnte er den Grund nicht finden. Es machte ihm Sorgen das der Spion, der ihn nun sicherlich beobachtete so gut in seinem Job war. Ein ganz anderes Kaliber als der unfähige Marine Soldat. Ein lächeln durchzuckte das Gesicht des weißhaarigen. Der Hauptgefreite würde seinen Ratschlag befolgen und dem Vize Admiral falsche Informationen zuspielen, während der fähige Spion diese wiederlegte. Das würde ziemlich hässlich für den Hauptgefreiten ausgehen und das geschah ihm Recht. Darin war der Vize Admiral ebenfalls sehr Gut. Bestrafung. Jin musste viele Bestrafungen über sich ergehen lassen und jede war gemeiner und fieser gewesen als die vorherige. Die Toiletten mit einer Zahnbürste reinigen war da noch freundlich gewesen, wobei der Vize Admiral vorher noch dafür gesorgt hatte das diese nicht gerade Sauber hinterlassen wurden. Da Jin den Spion nicht ausfindig machen konnte ließ er davon ab und bückte sich. Sein Schnürsenkel war offen. Mit der Zunge zwischen den Lippen machte er sich daran diese wieder pingelig zu zu schnüren. Als diese zu seiner Zufriedenheit aussahen, wobei er genau darauf geachtet hatte das die Schlaufen auch gleich groß waren, machte er sich auf um den Hafen endgültig verlassen zu können. Ein Mann stieß ihn unsanft an. Mit bösen Blick verfolgte er diesen und prägte sich das Gesicht genau ein. Das man sich nicht entschuldigen konnte missfiel ihm. Die Welt so wie sie jetzt war, war in seinen Augen keine Friedliche. Er würde sich schon noch darum kümmern das jeder Mensch zufrieden und gut leben konnte. Nach wenigen Schritten blieb Jin wieder stehen. hastig drehte er sich um und schaute den Mann der ihn angerempelt hatte hinterher. Er kannte ihn doch. Jin hatte ihn schon einmal im Büro des Vize Admirals gesehen, Mit einem siegessicheren Lächeln sah er wie der Mann schnell den Blick abwandte. Dies war ein guter Tag. er hatte mal eben beide Spione enttarnt. Er konnte sehen wie der Spion ihn wütend anstarrte und eine Gestik vollführte die nicht gerade Nett war. Dann wandte sich der schwarzhaarige ab und eilte davon. Das lächeln verschwand aus Jins Gesicht. Er hatte einen Fehler gemacht. Der Marine Soldat hätte sich nicht anmerken lassen sollen das er ihn erkannt hatte, so würden weitere noch fähigere Spionen folgen. Fluchend lehnte sich der Schönling an das Hafentor und dachte kurz nach. Während ihm die Ideen wie er untertauchend konnte durch sein Gedächtnis sprudelten, schaute er zum Himmel hinauf und betrachtete die Wolken die langsam gen Westen zogen. Er konnte nicht Untertauchen, der Vize Admiral wusste das er nun bei der 9. Marine Einheit war und diese konnte man wohl kaum verfehlen. Hass kochte in Jin auf, neuer Hass der sich gegen den Vize Admiral richtete. Warum konnte er ihn nicht einfach in Ruhe lassen? Oh was würde ihn Jin bestrafen wenn er eines Tages Admiral sein würde. Mit der Faust schlug er gegen das Tor und verließ den Hafen in Richtung Innenstadt.

[Tbc: Innenstadt / Einkaufszentrum]
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Mi 15 Feb 2012 - 23:53

Cf <-- Schiff - Cadillac 69

Shiki schwebte von dem Marineschiff langsam auf den Hafenboden zu , auf dem er dann einen Augenblick später landete. Er wusste jetzt wo er hin musste , doch zurzeit hatte er nicht die geringste Ahnung wie er das Anstellen sollte , den zurzeit konnte er eben noch nicht Kilometer weit schweben , sondern nur ein paar Meter. Aber gut es würde sich schon was finden. Also ging Shiki jetzt den Hafen entlang auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit in den South Blue. Da erblickte er ein kleines Segelboot auf dem ein , das erkannte Shiki , Pirat der zwar nur ein sehr niedriges Kopfgeld hatte aber trotzdem , in den Hafen einlief. Shiki stellte sich genau dort hin wo das Schiff anlegen würde und wartete ein paar Minuten. Da erschien das Boot mit dem Pirat und Shiki grinste , es lief alles genau nach Plan " Na wir haben uns wohl verfahren " meinte Shiki kalt und sah den Piraten an. Da Shiki keine normale Marineuniform trug , erkannte der Pirat nicht wen er vor sich hatte. " Du solltest mir lieber aus dem Weg gehen " antwortete dieser Patzig. Shiki lächelte erneut und zog blitzschnell seine Waffen. Mit ein paar gezielten Schüssen war sein Gegner außer Kraft gesetzt und Shiki zog ihn an Land. Aber anstatt ihn zu verhaften schwebte er jetzt in das Boot und legte von Hafen ab. Jetzt war er doch noch recht zügig auf dem Weg in den South Blue.

Tbc --> Piratehunter --> Deck
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Mo 20 Feb 2012 - 21:04

Firstpost

Seufzend schritt eine Blondine über den Asphalt. Sie hatte ihre Schuhe ausgezogen, spürte den Unkraut zwischen den Zehen und sah hoch in den Himmel. Kleine Wolken zogen daran vorbei, flauschig und weiß. Die braunen Augen waren nur halb geöffnet und die Lieder, mit dem hauchzarten schwarzen Lidstrich umrahmt, ließen sie etwas reifer wirken, als sie war. Vorsichtig tapste sie den Weg entlang und lächelte leicht. Die Blondine fühlte sich relativ wohl, summte leise vor sich her und schnippte mit der rechten Hand im Takt mit. Nebenher musterte sie ihre Umgebung, das Braune Top klebte ein wenig an ihrem Oberkörper, ihr war warm, jedoch trug sie darüber eine weiße Bluse und passend dazu eine dunkle Hose, die an den Knien etwas fransig abgeschnitten war. Lächelnd bewegte sie ihre Hüfte mit, wirkte auf Passanten bestimmt relativ unreif, was sie mit ihrem großen Mundwerk auch gern Kundgab. Lächelnd hopste sie mit den nackten Füßen auf eine Bank, tanzte ein wenig und sang leise mit. Sie hatte gute Laune, was sie gern zur Schau stellte. Die Piratin mit dem geringen Kopfgeld liebte Musik und hüpfte auch kurz darauf von der Bank runter. Dabei stolperte sie und wäre beinahe zu Boden gefallen, fing sich jedoch an einem Geländer ab und sah hinauf zum Hafen. Sie wusste das sie hier irgendwo im West Blue war, allerdings hatte sie danach keinerlei Planung mehr und wäre wohl oder übel mit der feinen braven kleinen Masche auf Tuchfühlung gegangen. Sie müsste nur freundlich sein. Innerlich fragte sie sich jedoch, ob sie dies jemals hinbekommen würde. Kurz runzelte sie die Stirn, erhob sich wieder und sah sich um. Mal sehen, wo ich einen Passanten finde, der mir weiterhelfen kann. Grinsend sah sie sich um, hockte sich kurz hin, zog sich die Schuhe an und lief dann auch los.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Mo 20 Feb 2012 - 21:56

[cf: Einkaufszentrum]

Mit schnellen Schritten betrat Jin den Hafen. Er hatte kaum ein Ohr für das was um sich herum ablief, daher bekam er auch nicht mit wie er hier und da jemanden anrempelte. Er machte sich Sorgen das der Vize Admiral eine Einheit schicken würde um ihn zu fassen, er war vielleicht ein wenig zu weit gegangen. Oh.. was der alte Gockel wüten sein muss, warum muss er mich auch so sehr beneiden? Jin lachte in sich hinein. Als Hauptgefreiter einen Vize Admiral an der Teleschnecke vor versammelter Mannschaft bloß zu stellen war sicherlich keine besonders kluge Art gewesen um ihn seine Abneigung kund zu tuen. Den ganzen Weg hinunter zum Steg dachte er weiter darüber nach in was für einer Miss liegen Lage er sich befand. Plötzlich erinnerte er sich an das Board das sich an der Bank befand, wo er zuvor den Brief geöffnet hatte. Er musste schauen welches Schiff als nächstes zum East Blue ablegte. Kurzerhand machte der Marine Soldat kehrt und schlenderte nun in gemächlicheren Tempo zu Board. Kurz bevor er die Bank erreichte schaute er noch einmal über die Schultern um sich zu vergewissern das er auch nicht verfolgt wurde. Während seine Füße ihn weiter trugen hatte er keinen Blick nach vorne da seine Augen auf eine Menschenmenge geheftet waren die jemanden zu suchen schienen. Urplötzlich stieß er mit etwas weichem zusammen und befand sich kurz darauf auf den Boden wieder. Unter sich machte ein keuchen auf sich Aufmerksam. Entsetzt starrte Jin auf das Mädchen unter sich. Was machte es da? Es dauerte einen kleinen Augenblick bis er begriff. Schnell stand der weißhaarige auf und zog dabei das Mädchen mit auf die Beine. Der Hauptgefreite kam ins Wanken. er hatte sein Gewicht zu sehr nach vorne verlagert. Schnell suchte er am nächst besten Halt. Kurze zeit später stand er wieder normal und bemerkte wo er seinen Halt gefunden hatte. Schnell zog er seine beiden Hände von der weichen Brust des Mädchen.Es tut mir Leid. Seine allzu bekannte nervöse und schüchterne Art ließ ihn leicht erröten. In was war er jetzt wieder hineingeraten. Er hatte so ein Glück, so tollpatschig zu sein. Schnell senkte er den Blick und starrte auf seine Füße.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 17:09

Verwirrt sah Nao sich um, sie hatte nicht mitbekommen, wie jemand auf sie zukam, dass jemand sie umrempelte, dass bekam sie nur durch den etwas unsanften Aufprall mit. Kurz keuchte sie. Alter, welcher Fettsack hat mich denn jetzt umgerannt? Innerlich knurrte sie den jungen Mann, der sie kurz darauf auch auf ihre Beine zog, an. Ihre braunen Augen musterten ihn abschätzig, wurden aber im nächsten Moment größer, als er ihr an die Brust fasste. Jo-Jo jetzt ist aber echt Schluss, erst reißt du mich um und nun fasst du mir an die Brüste... hast du den letzten Schuss verpasst? Knurrend sah sie den Typen an. Und meinst du echt, das deine Entschuldigung, egal wie tollpatschig das war, einfach so reicht? Man schaut jemandem ins Gesicht, wenn man sich entschuldigt, du Heini. Wütend trat sie auf den harten Boden und hob drohend eine Hand, die andere Stemmte sie an ihre Hüfte. Nao sah nicht unbedingt bedrohlich aus in dieser Haltung und auch ihre genervte Stimme, wie das entsetze darin, ließen sie wenig Bedrohlich herüber kommen. Ich erwarte, auch wenn das nicht freundlich von mir ist, dass du mir ins Gesicht guckst wenn du dich entschuldigst, soviel Respekt sollte man dir ja bestimmt in die Kleidung gesteckt haben, habe ich Recht? Sie war ziemlich sauer, duzte normalerweise nicht, aber wenn sie es tat, aus gutem Grund. Zumal sie so oder so wie ein Teenager, der gerade in die Pubertät kommt, wirkte. Sie klopfte sich die Kleidung ab, fluchte leise und zeigte auf ein Loch in der weißen Bluse. Und wer bezahlt mir das? Und vor allen, wer wäscht das? Wieder sah sie zu dem weißhaarigen jungen Mann vor sich und sah ziemlich finster drein.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 17:24

Jin schaute während der Ansprache des Mädchen weiter zu Boden. Seine Wangen waren immer noch rot, doch jetzt kochten sie vor Wut. Seine Schüchterne Art fiel von ihm ab und sein Gesichtsausdruck verhärtete sich. In seinen Augen spiegelte sich der Zorn wieder, der bei weitem den des Mädchen übertraf. Er konnte es auf den Tod nicht ab angemault zu werden und erst recht nicht wenn man sich entschuldigt hat und die ganze Sache unabsichtlich passiert war. Nun hältst du Vorlaut kleine Göre mal den Mund! Ich habe mich Entschuldigt und das ganze habe ich sicherlich nicht mit Absicht getan. Das ich dich nicht angeschaut habe hat nichts mit Respekt oder Respektlosigkeit zu tun sonder eher mit Scharm du unkluges vorlautes Mädchen. Der Marine Soldat ging einen Schritt näher auf sie zu. Innerlich kochte er und nur mit Mühe konnte er sich davon abhalten der kleinen einen Denkzettel zu verpassen. Nein er würde kein Mädchen schlagen. Er schaute auf das Loch im Bluse und schüttelte fassungslos den Kopf. Sie machte jetzt also einen Aufstand wegen dem kleinen Loch. Langsam deutete er auf ihre Bluse und versuchte nun mit durch weniger zusammen gepressten Zähnen etwas zu erklären. Wenn du das Bedürfnis nach einer neuen Bluse hast, werde ich dir eine neu7e Bluse kaufen. Schau dich einmal um und siehe das große Gebäude hinter dir. Da steht groß Einkaufszentrum drauf. Wir werden sicherlich etwas finden das deinen Ansprüchen entspricht. Jin ging zum Board und schaute auf die Aushänge die dort auf das Holz geheftet waren. Wir haben eine Stunde...
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 17:50

Leicht grinste die Blondine und zeigte auf ihr Gesicht. Tut mir ja wirklich, wirklich Leid du eingebildeter kleiner Fatzke, aber wenn du schon rot wirst vor Scham und wie mir gerade scheint, Wut, dann lass sie am besten an einem Busch oder einem Krümel aus, den es interessiert. Genervt verdrehte sie die Augen, kleine Göre, soweit kommt es ja noch. Wütend zischte sie leise und sah dann abschätzig auf den Marineheini vor ihrer Nase. Als ob ich den beleidigen würde. So ein Arschkriecher! Ihre Gedanken sprach sie zwar laut aus, aber das war eher unbewusst. Die Blondine sah an sich herunter und dann zu dem Gebäude. Ja, wenn ich ehrlich bin, bestehe ich sogar darauf. Kurz sah sie sich um, er ging zu einem schwarzen Brett und schaute sich was an. Die Blondine verdrehte genervt die Augen.Genial... Nao sah sich wieder um, musterte das Gebäude und dann wieder ihn. Na dann mach Hinne. ihre Laune, die zuvor wirklich gut war, sank von mal zu mal. Vor allem, kleines Loch... das ist riesig. murrend sah sie sich das Loch an, auch die dreckigen Flecken daran musterte sie und zog diese auch sogleich aus. Dann hob sie diese in ihren Blickfeld und sah dann den Typen an. Von wegen klein! knurrte sie und steckte einen Finger dadurch. Und nein, ich habe keine Kindermädchen-finger. Sie zog kurz einen Schmollmund ehe sie ihn frech angrinste und meinte. Wohin genau müssen wir? Die Braunäugige sah ihn fragend an und wartete auf eine Antwort ab.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 18:18

Jin verdrehte die Augen und tat es der kleinen damit nach. Das Mädchen war zwar in seinen Augen sehr attraktiv, aber auch total kindisch. Irgendwie gefiel ihm ihre Wut denn das machte sie für ihn nur noch attraktiver. Er deutete auf das kleine Loch. Jetzt hast du es nur noch größer gemacht in dem du dummerweise mit deinem Fingern da durchgestochen hast. Du bist mir schon eine kleine doofe Nuss! Er schüttelte abermals den Kopf. Mit wem hatte er es hier eigentlich zutun? Sie nannte ihn eine Arschkriecher. Nun ging sie zu weit. das mit dem Schlagen überlegte er sich noch einmal, da half auch ihr süßer Schmollmund nichts. Er trat noch ein Schritt näher an sie heran und stand nun unmittelbar vor ihr. Ich zeige dir jetzt mal wer hier der Arschkriecher ist!
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 18:31

Nao sah ihn finster an. Meinst du etwa ich bin fett? Das er Näher kam, interessierte sie einen Dreck. Sie war wütender den je, du hast es vielleicht freundlich ausgedrückt aber Junge, das ist dein Ende! Sie funkelte ihn wütend an. Kurz zuckte ihre linke Augenbraue, ehe, sie hoch sprang und ein paar Dolche warf. Du dreckiger kleiner Sitzpisser! Sie war ziemlich sauer. Allerdings hatte sie den Tiefflieger von Taube zuvor nicht gesehen, sie wollte das Tier nicht unbedingt treffen, es konnte ja nichts für ihre Wut auf den Typen da unten. Sie hasste es Tieren oder Kindern einen Schaden zuzufügen und drehte ihm Sprung soweit ab, das das Tier nichts abbekam und die Dolche im Flug, bei dem Wurf den Typen verfehlten. Überrascht darüber fiel sie beim runterkommen auf ihren Hintern anstatt auf ihre Füße und sah entsetzt zu der gerade noch niedrig fliegenden Taube, die auf einmal etwas höher flog als zuvor. Oh oh... etwas unsicher sah sie zu dem Weißhaarigen und kratzte sich am Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen   Di 21 Feb 2012 - 18:57

Jin war selber damit so beschäftigt das Mädchen dabei anzustarren wie sie dort eine peinliche Attacke startete, als sich selbst für einen Gegenangriff bereit machte. Laut fing der Marine Soldat an zu lachen und deutete dabei auf das Mädchen. Er fiel neben ihr auf den Boden und konnte nicht mehr. Kaum eine Minute später hatte er sich wieder gefangen und richtete sich wieder auf. Du hättest das nicht tuen sollen kleines. Jin stellte sich wie immer in eine gewisse Pose und deutete dabei mit den flachen Innenseiten seiner Hand auf das am Boden sitzende Mädchen. Seine Haut veränderte sich zusehend und auf dieser bildeten sich eine Goldene Schicht. Seine Hybrid gestallt war Imposant, denn viele Leute schaute bei den goldenen Licht auf das bei dieser Hybrid Form ausgestrahlt wird. Ohne weiter auf die Menschen zu achten sprach er deutlich Shōgekiha Nichts geschah. Verwirrt starte Jin auf seine Hände und dann zu dem Mädchen. Normalerweise müsste sie nun ausgeknockt am Boden liegen, getroffen von einer starken Schockwelle. Verdammt was soll das denn jetzt. Erst lache ich sie aus bei ihrem Fehlstart und nun passiert mir das selbe. Peinlich! Er schüttelte den Kopf und vollführte komplizierte Handbewegungen und Schoss diesmal fünf seiner Stärksten Schockwellen ab. Diesmal passierte das was er wolle. Dachte er zumindest. Alle Fünf Schockwellen flogen an dem Mädchen vorbei und detonierten hinter ihr. Einer der Schockwellen schoss gerade Wegs auf ein Schiff zu und traf diese auf die gerade auf das Schiff gebrachten Pulverfässer. Diese gingen mit einem Lauten Knall in die Luft und rissen ein großes Loch in den Boden des Schiffes. Die anderen vier trafen in vier verschiedene Lagerräume des Hafens. Auch dort mussten Pulverfässer gestanden haben, denn alle vier Hallen gingen ebenfalls in die Luft. Plötzlich kam Bewegung auf im Hafen. Männer schrien, Frauen und Kinder weinten. Jin kümmerte sich nicht weiter um das Geschehen um sie herum.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Hafen   

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter