StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 20:01 von Bryan

» Was tut ihr gerade?
Heute um 19:01 von Bryan

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Heute um 19:01 von Bryan

» Im Moment
Heute um 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Heute um 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Heute um 18:08 von Risa

» Weihnachts-Assoziation
Heute um 18:07 von Lucy

» Der User über mir...
Heute um 18:04 von Lucy

» Assoziation
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

» Tauziehen
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Messe

Saemon



EXP : 75
Beiträge : 2432

BeitragThema: Messe   Do 26 Jan 2012 - 8:15

Messe

Der Speise uns zugleich auch Aufenthaltsraum für Mannschaft und Offiziere. Auf der True Justice wird Kameradschaft noch groß geschrieben, weshalb der Käpt’n und seine Offiziere auch stets gemeinsam mit der Mannschaft essen. Es handelt sich hierbei um einen recht großen Raum, welcher einem Saal gleicht und reichlich verziert mit Gemälden und Pflanzen ist. In der Mitte befinden sich drei lange Tische, um welche rings herum Stühle aufgestellt sind. Insgesamt bietet die Messe Platz für rund 120 Personen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godot

avatar

EXP : 383
Beiträge : 775

BeitragThema: Re: Messe   Do 17 Mai 2012 - 10:50

cf: Verbindungsgänge des Unterdecks

Godot betrat die Messe mit ruhigen Schritten. Im Moment war hier nicht so viel los. Viele Mitglieder der 9.Division trieben sich gerade an Deck rum oder waren in der Stadt unterwegs. Wieso auch nicht? Loguetown war durchaus eine interessante Stadt mit einer interessanten Geschichte. Immerhin war es die Geburtstätte des Piratenkönigs und auch dessen Grab. Für die Marine war dabei natürlich seine Hinrichtung weit mehr von Bedeutung als seine Geburt.

Der Stabsoffizier nahm an einem der Tische Platz und mit einer kleinen Handbewegung deutete er an, dass die anderen sich zu ihm gesellen sollen. Innerhalb weniger Minuten kam ein Mann herein. Es war einer der Schiffsköche. Innerhalb kürzester Zeit erreichte er auch schon den Tisch, an dem der Marinekapitän Platz genommen hatte. "Mahlzeit für vier Personen?" Korrekt. Zauberst du uns wieder etwas Schmackhaftes? Was steht heute auf dem Speiseplan? "Das werden Sie schon sehen, Käpt'n!" Achja: Vergessen Sie bitte nicht meine Tasse Kaffee. Ein kurzes Nicken gab dem Marinekapitän zu verstehen, dass der Koch sich um sein Anliegen kümmern würde. Der Mann verschwand genauso schnell wieder wie er im Saal aufgekreuzt war. Godot hatte für vier Personen bestellt. Aoi, Morgan, Olivia und er selbst konnten sich auf die Mahlzeit freuen, die sie bald serviert bekommen würden.

Um die Wartezeit zu überbrücken, bot es sich förmlich an, ein Gespräch zu beginnen. Der Stabsoffizier zögerte nicht lange und versuchte erst einmal einiges über die Vergangenheit der Neulinge zu erfahren. Was hatten sie zuvor gemacht? Wo hatten sie sich schon überall rumgetrieben? Was für Erfahrungen hatten sie sammeln können? Natürlich sprach er diese Fragen nicht in dieser Form aus, weil dies ziemlich hektisch und neugierig wirken würde, fast schon aufdringlich. Stattdessen verpackte er die Fragen in einer einzigen: Was habt ihr eigentlich alle davor gemacht? Ich würde zu gerne etwas mehr über meine neusten Rekruten erfahren. Dies gab er mit einem kleinen Lächeln von sich.

Einen kurzen Moment dachte er wieder an Kaito, der die Division gerade mehr oder weniger verlassen hatte. Was er wohl gerade tat? Es war ohnehin merkwürdig, dass plötzlich Leute der Weltregierung nach einem Mann der Marine fragten. Ob alles mit rechten Dingen zuging? Er konnte diese Fragen nicht beantworten und trotzdem beschäftigten sie ihn einen kurzen Augenblick. Ihm fiel auch kurz wieder ein, dass sowohl Oakster wie auch Jin Taka spurlos verschwunden waren. Gab es vielleicht sogar eine Verbindung zwischen den ganzen Geschehnissen? Planten Piraten oder Revolutionäre gerade etwas und ließen dafür Männer der Marine "verschwinden"? Er schüttelte den Kopf. Seine Fantasie ging wohl mit ihm durch. Die Erklärung für die einzelnen Geschehnisse war bestimmt nur halbsokompliziert wie er es sich gerade ausmalte.

Nach seinem kurzen Gedankengang lauschte er, was die Rekruten so von sich preisgaben. Er machte sich erstmal keine Gedanken darüber, was er wohl von sich preisgeben würde. Das würde sich im Laufe des Gespräches ganz von selbst ergeben. Viel interessanter war im Moment ohnehin, den kleinen Geschichten Aois, Morgans und Olivias zu lauschen. Immerhin hatte jeder andere Erfahrungen gesammelt. Die einen überwiegend positiv, die anderen hingegen eher negativ. In jedem Fall waren es besondere Erfahrungen, die sie mit ihm teilen würden.

_________________

Reden | Denken | Handeln

A chain is only as strong as its weakest link.




Updates | Godot | 9.Division

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar


BeitragThema: Re: Messe   Mo 28 Mai 2012 - 22:40

Es ging alles zu schnell. Ehe er sich versah, wurde Kaito schon von sogenannten "Agenten" entführt... Was sollte denn dieses feige Verhalten? Er konnte nur mit offenem Mund beobachten, was sich vor ihm abspielte. Na, das war doch eine Schau und er konnte nichts unternehmen. Fassungslos blickte er umher und beobachtete er die Reaktionen der anderen. Godot wirkte nachdenklich, aber er schien dies schnell abzustempeln und Aoi war es vollkommen egal... Aber, was sollte er denn tun? Dieser Kaito war freiwillig mitgegangen und wenn das seine Entscheidung war, dann sollte er sie repetieren. Auch wenn das seiner Ansicht nach, ne ziemlich feige gewesen war. Aber jeder hatte wohl seine eigene Definition von Mut und jeder hatte seine eigene Überzeugungen. Na ja, er kommentierte einfach nicht, was gerade nun geschehen war und dies schien wohl zu einen stillen Einverständnis mit den Anderen gekommen zu sein. So folgte er also schweigend und nachdenklich den anderen bis zur Messe. Seine Sorgen wurden aber rasch vergessen, denn sein Magen machte sich wieder bemerkbar und die Nachdenklichkeit wurde durch ein Hungergefühl ersetzt. Na, dann mal los. Der Weg zur Messe gestaltete sich nicht alsd sonderlich lang und schon wurde seine hungrigen Augen endlich durch den Anblick der Messe gesättigt. Leider aber im Moment galt das nur für seine Augen, sein Magen hingegen noch lange nicht. Schell saß er sich neben seinen neuen Kapitän und schon gesellte sich angeblich der Koch zu ihnen. Godot sprach endlich die Worte aus, die er so lange erwartet hatte. Warum war eigentlich die Betonung für den Kaffee vorhanden? Der Kapitän mochte also Kaffee. Wie sehr er untertrieb, war ihm momentan noch nicht bewusst.
Als sie auf das Essen warteten, nutzte ihr neuer Kapitän die Gelegenheit um sie ein wenig besser kennen zu lernen. Dies kam Morgan nicht anders als gelegen.
Was ich getan habe? Nun, man könnte sagen ich war ein problemkind gewesen... Einige Divisionen mussten mich versetzen lassen, da ich in ihren Augen oft die falsche Entscheidung getroffen habe... Aber dies war auch gut so, denn diese Divisionen hatten nie den nötigen Mumm gehabt. verkündete er stolz, als er anfing seine klieine Lebensgeschichte zu erzählen, Ich habe meinen Sinn für Gerechtigkeit und ich habe auch - meiner Meinung nach - den Mut dazu, diese Überzeugung für immer zu vertreten. Und wenn irgendeine Bürokratie, etwas anderes von mir verlangen würde, dann tue ich das aber nicht... Es klang fast schon ein wenig Angeberisch, als er dies alles erzählte. Doch war dieser Punkt ihm sonderlich wichtig. Er will, dass seine zukünftigen Mitstreiter seinen wahren Charakter Kennern lernen sollen. Wenn dieser ihnen nicht gefiel, dann... Werden wir sehen, wenn es sobald kommt... Des Weiteren kämpfe ich hauptsächlich mit einem Schwert. Dem Amazing Sword... Wie gesagt, war dieser Punkt ihm sonderlich wichtig. Er wollte seinen Mut beweisen können. Aber irgendetwas sagte ihm, dass sie dies akzeptieren würden. Ihn so bei sich aufnehmen, wie er wirklich war. Und wenn dem wirklich so war, dann lag einem perfekten Berufsleben nichts mehr im Weg. Aber als erstes galt immer noch: Auf das Essen warten und sich auf ein - hoffentlich - kulinarisches Meisterwerk zu freuen... Der Koch sah jedenfalls kompetent aus.
Nach oben Nach unten
Godot

avatar

EXP : 383
Beiträge : 775

BeitragThema: Re: Messe   So 3 Jun 2012 - 17:54

out: Sorry Aoi, aber ich habe jetzt eine ganze Weile auf deinen nächsten Beitrag gewartet. Es muss aber langsam auch etwas vorangehen. ^^'
Deshalb werden wir das restliche Gespräch dann mit Flashback regeln.

Mehrere Tage waren nun vergangen seit Godot mit seinen neuen Rekruten hier zusammen gespeist hatte. Es war schon komisch. Gerade befand sich der Kapitän ganz alleine hier unten. Er hatte seine Kaffeetasse direkt vor der Nase auf dem Tisch und gönnte sich immer wieder einen kleinen Schluck seines kleinen Wundergetränks. Die Schiffköche waren gerade in ihrem heiligen Bereich, den der Kapitän nur in den seltensten Fällen überhaupt betrat. Die Soldaten befanden sich hingegen zu einem großen Teil an Deck und schauten dort nach dem Rechten. Das war sicherlich nicht verkehrt, denn sie befanden sich hier in Loguetown. Diese Stadt war schon seit Gold Rogers Tod nicht nur gut von der Marine, sondern auch von Piraten besucht worden. Da waren gewisse Sicherheitsmaßnahmen notwendig, damit niemand eine böse überraschung erleben würde.
Doch selbstverständlich war nicht die gesamte Besatzung an Deck. Manche sahen sich sicherlich in der Stadt um oder hielten sich in der Kajüte der Soldaten auf. Die Zeit hier in Loguetown war für die Mannschaft eine Art Urlaub. Sie konnten etwas Zeit hier verbringen, um sich zu erholen. Die Zeit davor hatten sie nicht nur viel um die Ohren gehabt, sondern mussten auch etliche Verluste hinnehmen. Es war schade um jeden Mann, den sie im Laufe ihrer Reise hatten zurücklassen müssen.
In diesem Moment saß Godot nachdenklich am Tisch, ließ die ganzen Ereignisse Revue passieren, die er mit der 9.Division erlebt hatte. Es war tatsächlich einiges zusammengekommen. Erst die Begegnung mit den Piraten auf Shell Town, die eigentlich von Revolutionären angeheuert worden waren. Danach mussten sie auch schon eine Insel vor der übernahme durch Piraten schützen. Wobei dies ihnen nicht ganz so geglückt war, wie sie es sich erhofft hatten. Doch sie hatten es auch mit dem wohl stärksten Piraten zu tun gehabt, der sich zurzeit in diesen Gewässern rumtrieb: Al Nair D.Jackson. Während des Kampfes war es Godot übel ergangen und er hatte sogar das Bewusstsein verloren. Es war schon komisch plötzlich im Krankenzimmer des Schiffes aufzuwachen und nicht zu wissen, was sich gerade eben ereignet hatte.
Und schließlich kamen noch eine Reihe neue Rekruten hinzu. Manche davon waren plötzlich verschollen. Dem Kaffeefanatiker fielen dabei sofort Jin Taka und Oakster ein, von denen man urplötzlich nicht mehr wusste, wo die sich aufhielten. Dies war in der Tat noch immer ein Geheimnis. Was da wohl passiert war? Godot war nicht uninteressiert daran, dieser Sache auf den Zahn zu fühlen. Immerhin mussten beide in der Nähe von Loguetown verschwunden sein, also ganz in der Nähe.

Die Versuchung war groß, zu groß. Die Neugier musste gestillt werden. Was hatte es mit dem Verschwinden auf sich? War dies das Werk einfacher Piraten, die Marine-Soldaten mal eben ausschalteten, um sich einen Namen bei der Marine zu machen? Oder war dies erneut der Revolution zu verdanken, die wieder auf sich aufmerksam machen wollte, indem sie der Marine zu schaden versuchte?

Die Auszeit in Loguetown war für Godot genau das Richtige gewesen, um die Ereignisse der letzten Zeit noch einmal ausgiebig verarbeiten zu können. Viele Verluste hatten sie hinnehmen müssen, doch die Möglichkeit, dass zwei ihrer potentiellen Rekruten vielleicht noch am Leben war, trieb den Poltergeist an, die Suche nach ihnen zu starten. Schließlich hatten sie immerhin eine kleine Spur. Vielleicht sollten sie sich noch etwas in der Stadt umhören? Es gab bestimmt Menschen, die die beiden Angehörigen der Marine gesehen hatten. Denn der Stabsoffizier wollte unter keinen Umständen Mitglieder zurücklassen, sollten sie doch noch am Leben sein.

Eigentlich hatte der Kaffeefanatiker ja nun ein Ziel vor Augen. Doch wurde das ganz plötzlich nach hinten verschoben, denn ein Soldat kam zur Tür herein und sprach: "Käpt'n Godot! Sie müssen unbedingt an Deck kommen! Irgendein Verrückter hat das Schiff ohne Erlaubnis betreten! Was sollen wir tun?"
Jetzt mal ganz langsam! Beruhig dich erstmal. Ich seh mir die Sache in aller Ruhe an. Kein Grund zur Panik. Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Pirat sich am Tag einfach alleine an Deck eines Marineschiffes wagt, es sei denn, er würde so sehr auf seine Fähigkeiten vertrauen, dass er einen solchen Alleingang mal eben hinnehmen könnte. Also ruhig Blut...
Mit diesen Worten visierte Godot die Tür an, nahm jedoch zuvor noch seine Kaffeetasse mit, um seinen Kaffee-Konsum auch an Deck nicht zu vernachlässigen. Zudem schätzte er die Situation spontan als eher ungefährlich an, doch konnte es sicherlich nicht schaden, wenn er sich erst ein Bild von der Situation machte, bevor er ein Urteil fällte.

tbc: True Justice Oberdeck

_________________

Reden | Denken | Handeln

A chain is only as strong as its weakest link.




Updates | Godot | 9.Division

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Messe   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1