StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 20:01 von Bryan

» Was tut ihr gerade?
Heute um 19:01 von Bryan

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Heute um 19:01 von Bryan

» Im Moment
Heute um 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Heute um 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Heute um 18:08 von Risa

» Weihnachts-Assoziation
Heute um 18:07 von Lucy

» Der User über mir...
Heute um 18:04 von Lucy

» Assoziation
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

» Tauziehen
Heute um 13:22 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

[Turnier] Vorrunde: Kampf 1

Gamemaster
NPC

avatar

EXP : 3833
Beiträge : 2782

BeitragThema: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Di 6 Jun 2017 - 17:53

Vorrunden Kampf 1

Die Kämpfe des Turniers erfolgen inmitten der Arena, von wo man sowohl auf die Zuschauerränge sowie auch auf die VIP-Lounge gute Aussicht hat. Inmitten des Arenafeldes ist ein Quadrat was klar erkennbar durch eine Weiße Linie als Kampffeld markiert ist. 100 x 100 Meter misst der Kampfbereich.

Reihenfolge: Der erste Kampf der Vorrunde

Starttermin: 09.06.2017

Zeit bis: 20.07.2017, 23:59 Uhr

Die Regeln

Spoiler:
 

Seid so nett und achtet auf die Einhaltung der Regeln.

Moderator:
 

Sollte jemand die Regeln missachten, oder liegen anderweitige Probleme vor, so schreibt bitte @Benkei Kawauso oder ein anderes Staffmitglied an.

Viel Spaß beim Kampf!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Fr 9 Jun 2017 - 14:48

Hier war sie also. In gewisser Weise war Mir selbst überrascht, das sie da stand. Eigentlich hatte sie Sora nur begleitet unter der Annahme, das er teilnehmen würde. Welche Gründe er auch immer hatte, das war dann sein Problem. Mir würde es spezifischer wissen, leider hatte es sich als eine geschickt ausgelegte Falle herausgestellt. Eine Falle, durch die es Mir nun ebenfalls in den Ring zog. Sogar noch vor Sora. Wenn auch nur, weil das verdammte Los sie erwischt hatte. Ob es Glück oder Pech war, das sie von allen als erste gezogen wurde? Äußerst positive Leute würden behaupten, das könnte ein Zeichen der Dinge sein, die da waren, aber Mir glaubte nicht, das sie gegen stärkere Gegner bestehen konnte. Und zumindest von einem, Sora, wusste sie, das er teil nahm. Ob er irgendwo in diesen Menschenmengen, die ihr zusehen würden war? Vermutlich schon. Sie seufzte. Während sie natürlich versucht hatte, etwas über ihren Gegner zu erfahren, so hatte Mir dann doch nicht zu viel in Erfahrung bringen können. Das meiste, was sie hatte erfahren können über andere Teilnehmer war in der Situation unwichtig, in der man davon absehen musste, die Personen gefangen zu nehmen. Denn während es vielleicht möglich wäre, mit Vorbereitung und allem, so war auf dieser Insel unter den „Verbrechern“ niemand, der diesen Aufwand wert machte. Und Mir hatte auch nicht wirklich die Befugnisse, solche Aktionen in die Wege zu leiten. Entsprechend hatte sie nicht vor, die Regeln, die ihr „Gastgeber“ aufgestellt hatte in irgendeiner Form zu brechen. Es schien einfach keine gute Idee zu sein. Es zwang sie nur leider auch, an dem Turnier teilzunehmen, unabhängig ihrer eigenen Absichten.
Denn leider war es ihre „andere Hälfte“, die beschlossen hatte, sie für das Turnier anzumelden. Etwas, mit dem Mir nicht gerechnet hätte und wogegen sie sich entsprechend auch nicht hatte verteidigen können. Sie hatte es nicht mal kommen sehen. Sie fragte sich zwar, ob sie die einzige Person war, die mit so zwiegespaltenen Gedanken an das Turnier ging, aber sie konnte es auch nicht ändern. Erklärungsversuche, in denen sie versucht hätte zu erklären, das es eine andere Persönlichkeit war, welche sie „eingeschrieben“ hatte, die hätten vermutlich nur dazu geführt, das man sie offiziell für Verrückt erklärte. Nur um sie dann vermutlich als Verrückte am Turnier teilnehmen zu lassen. Hätte ihr auch nicht wirklich weitergeholfen. Entsprechend versuchte sie es gar nicht. Und betrat schweren Herzens den Ring. Sie hatte ein paar Worte von ihrer anderen Seite mitbekommen, wenn auch über Umwege durch Sora, aber die halfen auch nicht. Vor allem wenn sie danach Erinnerungen bekam, mit wie viel Hohn diese Worte gesprochen wurden. “Du musst deine Fähigkeiten testen, hat sie gesagt... Erfahrung sammeln, sagte sie...“ Sie seufzte. Es war nicht das erste Mal, das sie diesen Dialog durchging, aber es war das erste Mal, das sie es laut tat. “Behauptet, ich müsse mich einfach nur amüsieren... Leichter gesagt, als getan...“ Das traf wohl auf alle Dinge zu, die erwähnt wurden.
Nun, all ihren Sorgen zum Trotz gab es da immer noch eine andere Seite an der jungen Frau. Und das war eine Seite, die wollte ihre Aufgaben so gut wie es nur ging erfüllen. Und da sie sich nicht ganz entscheiden konnte, was ihre Aufgabe war, ob es nun ihre eigene Unterhaltung war, die der Massen oder einfach nur, einen guten Kampf zu liefern, alle Faktoren konnten eine Rolle spielen, dann musste sie eben versuchen, möglichst alle davon zu erfüllen. Und mit eben dieser Einstellung kam sie dann auch an ihrer Position im Ring an. Der Moderator bekam ein knappes Nicken. Mit etwas Glück würde sie ihn ja in Zukunft noch öfter in dieser Situation sehen, danach bekam ihr Gegner ebenfalls ein kleines Kopfnicken als Geste der Begrüßung. Gefolgt von einem Lächeln. “Du bist mein Gegner, hmn? Versuchen wir uns einen guten Kampf zu liefern.“ So zumindest ihre Einstellung. Auch wenn ihr im selben Moment klar war, das ihr gegenüber eigentlich der „Feind“ war. Und sie nicht damit rechnen sollte, das ihre eigene Freundlichkeit erwidert wurde. Aber darunter mussten ihr manieren nicht leiden. Sie war und blieb eine freundliche Seele, so eifnach war das. Ob ihr Gegner das verdiente, das zeigte sich dann später. Gleichzeitig mit dem Ende ihrer knappen Begrüßung begab sie sich aber auch in eine Kampfhaltung. Wenn sie wirklich Erfahrung sammeln sollte, dann war klar, was sie tun sollte. Testen, was sie gelernt hatte. Und das in dem Fall, zumindest nicht zu Beginn ihre Teufelskräfte zu nutzen oder Replekia, ihr Gewehr von den Schultern zu nehmen. Erst würde sie testen, wie weit sie kam, wenn sie nutzte, was ihre Ausbilder ihr eingeprügelt hatten. Nun, sie würde es tun, sobald das Signal kam, das sie anfangen konnten. Man musste ja nichts übereilen. Gleichzeitig war sie allerdings auch bereit, loszulegen...

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shin Yagami
[Pirat] Rookie

avatar

EXP : 409
Beiträge : 118

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Fr 9 Jun 2017 - 15:02

Er hatte sich seit der Ankunft auf der Insel niemandem gezeigt sondern eher die Ruhe vor dem Kampf genossen und wollte für sich sein. Beim Einlauf in die Arena ging er seine Gedanken nochmals durch und konnte nicht fassen welches Pech er doch hatte, nun in dieser Situation zu sein. Es würde bereits jetzt ein Schwieriger Kampf werden, jedoch würde er nicht davor zurück schrecken sondern sich diesem stellen. Nach einigen Schritten sah er sich mit seiner Sonnenbrille und der Zigarette im Mund um. Es waren einige Massen anwesend, darunter auch Nero. Diesem nickte er zu uns begab sich weiter in Richtung seines Gegners der bereits auf dem Feld stand oder besser gesagt die. Er trat gegen eine Dame an. Nun es störte ihn nicht welches Geschlecht sein Gegner hatte da er der Meinung war das auch Frauen stark sein können daher sah er in einem Kampf nie Unterschiede zwischen Mann und Frau. Er sah zum Moderator und schob ihm ein Nicken zu und bewegte sich weiter in seinem gewohnten Tempo in Richtung seines Gegners. Würde es schnell gehen oder eher Langsam? Er trat hier auch nur bei um weitere Erfahrungen zu sammeln und sich so dann ein Maß setzen zu können, womit er dann Arbeiten kann um besser zu werden. "Gute Dame, ich hoffe es wird ein guter und Unterhaltsamer Kampf, freue mich darauf." gab er von sich und Verbeugte sich aus reiner Manier vor seinem Gegner bevor er wieder gerade stand, seine Brille richtete und noch einmal an seiner Zigarette zog bevor er seinen Mantel abnahm und diesen an die Seite des Rings legte.

_________________


Handeln - "Sprechen" - Denken

Shin´s Theme - Shin´s Battle Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Mo 12 Jun 2017 - 5:31

Ihr Gegner war freundlicher, als Mir es erwartet hätte. Was vielleicht auch mehr gegen sie sprach als für ihren Gegner. Es gab immerhin keine wirklichen Anzeichen, das man mangelnde Höflichkeit zu erwarten hatte. Wenn, dann waren das Vorurteile. Aber nun, wenn ihr Gegner durchaus sich zu benehmen wusste, dann konnten sie es dabei belassen. Mir hatte in dem Moment wirklich andere Probleme. Hauptsächlich der Kampf, der vor ihr lag, aber nun gut. Für den Moment waren die Strategien, die sie verfolgen würde nicht wirklich großartig. Sie wollte immerhin testen, was sie auf den Kasten hatte, wie man so schön sagte. Das bedeutete nicht, das sie nicht noch einige Tricks parat hatte, wenn man sie zwingen würde, sie zu benutzen, aber für den Moment wollte sie einfach nur zeigen und testen, was Anzu sie gelehrt hatte. Auch wenn sie manchmal das Gefühl hatte, Anzu hätte sie nur angeschrien, sie solle ihren Stolz vergessen und „den Mist einfach beenden“. Sie konnte sich allerdings auch irren, vielleicht sollte sie Sora einfach mal fragen. Aber das Mir nicht ganz die Mir war, die die wenigen Leute, die sich in diesem Turnier für sie interessieren würden, kannten, das konnte man vermutlich schon daran sehen, wie sie sich im Ring gab.Angefangen mit der Art, wie sie sich kleidete. Sie hatte nicht vor, ihre Angehörigkeit zur Marine größer an die Glocke zu hängen, als unbedingt nötig. Sie war immerhin nicht in offizieller Funktion hier. Der einzige Grund, warum sie die Hose ihrer Uniform trug war, weil es die einzige Hose war, die sie besaß. Sie bevorzugte andere Kleidungsstile in der Regel. Aber sie wollte die Beweglichkeit haben, sie war einfach mittlerweile gewohnt, sich Kämpfe darin zu leisten. Und so blieben ihre geliebten anderen Kleidungstücke verschont, je nachdem, was passierte. Statt dem Rest ihrer Uniform trug sie allerdings nur ein schlichtes, weißes Shirt. Es hatte wirklich etwas von einem Trainingsoutfit, ganz so, wie sie es in ihrer Ausbildung getragen hatte und genau so betrachtete sie das Turnier ja schließlich auch. Sie kümmerte der Ruhm nicht und jedes Preisgeld würde Sora vermutlich für sie „zurücklegen“, bevor sie es komplett in Essen investieren konnte. Es ging nur um sie und ihre Entwicklung. Auch wenn Mir das Shirt in gewisser Weise bereits bereute. Mehrfach. Denn wenn sie wirklich arbeiten müsste, würde man eindeutig mehr sehen, als ihr lieb war, sie hätte das besser durchdenken müssen und auch so war das Shirt sehr gut darin, ihre Figur zu betonen. Hauptsächlich weil der Gurt ihres Gewehres, welches sie über den Rücken geschnallt hatte eng genug war, dass es den Stoff zwischen ihre Oberweite und an ihren Körper presste. Aber sie wollte es halt nicht verlieren. Solange es nicht in ihre Haut schnitt...

Nun, je nachdem wie viel Zeit sie hatte, wenn der Kampf vorbei war und abhängig davon, wie der Kampf überhaupt ausging, so konnte sie sich Gedanken um die Dinge machen, ob sie was ändern wollte oder nicht, wenn es soweit war. Denn in dem Moment, in dem der Moderator das Startsignal gab, da zählte ohnehin nichts mehr als ihr Gegner und der Kampf. Und Mir setzte sich sofort in Bewegung. Kein Zögern, keine Zurückhaltung, sie hatte definitiv vor, das Tempo zu übernehmen, wenn man sie ließ. Und vielleicht den Gegner bereits in Richtung Rand zu treiben. Da sie ihren Gegner nicht einschätzen konnte verzichtete sie auch in diesem ersten Moment auf alle Tricks. Sie würde schauen, was passierte, aber ihr vorhaben war simpel. In grader Linie bei voller Geschwindigkeit auf den Gegner zu. Und wenn dieser nicht auswich oder konterte, dann würde sie einfach versuchen, die Geschwindigkeit zu nutzen und ihm ein Knie in den Bauch zu rammen. Oder dort hin, wo es wirklich weh tat, je nachdem, was sie traf. Sie war da nicht wählerisch, der Zweck heiligte die Mittel. Treffer war Treffer. Es war das erste herantasten an den Gegner. Sie musste sehen, womit sie es zu tun hatte...

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shin Yagami
[Pirat] Rookie

avatar

EXP : 409
Beiträge : 118

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Mo 19 Jun 2017 - 20:58

An seiner Zigarette ziehend, schlug er seine Hände nach vorn und ließ seinen Drahtschnüren freien lauf. Geplant hatte er, ihrem Angriff auszuweichen und einige Schnüre an ihr fest zu bringen um zu sehen wie sie damit klar kam. Er war zurzeit vielleicht nicht der Stärkste, jedoch war er auch nicht Dumm das er direkt Hals über Kopf in einen Kampf hinein gehen würde ohne zu wissen mit wem oder was er es zutun hatte. Stärke allein macht in Kämpfen nicht alles aus war seine Meinung. Seine Schnüre fanden kein wirkliches Ziel womit er sich vielleicht weg ziehen konnte, also musste er sich auf seine Beine fürs erste verlassen. Der zweite Teil seines ersten Planes stand jedoch noch, zu sehen wie sie auf die schnüre reagierte. Seine Gegnerin kam mit einem Affenzahn auf ihn zu und mit einem kräftigen Sprung versuchte er seinem Gegner schräg auszuweichen sodass er schräg hinter ihr landete. "Erstaunliches Tempo, ich bin beeindruckt, was sie wohl noch so alles kann...sieht aus als müsste ich mich auf etwas ziemlich schweres hier einstellen mit ziemlich geringen Erfolgschancen...aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg..." dachte sich der Schwarzhaarige Brillenträger und landete auf seinen Beinen. Seine Schnüre hatten sie leider nicht umgarnt, jedoch lies ihn das Kalt und so nahm er nun Anlauf und erhöhte seine Geschwindigkeit. Plan war er ihr einen Kick zu geben das sie vielleicht etwas Raum verlor oder sogar aus dem Ring flog. Ob dies von erfolg gekrönt war, konnte bis jetzt noch niemand wissen. Es war eine Stumpfe Idee und Attacke ja, aber wie soll man seinen Gegner studieren und kennenlernen wenn man nicht auch die Stumpfesten Sachen einfach mal ausprobiert?

_________________


Handeln - "Sprechen" - Denken

Shin´s Theme - Shin´s Battle Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Mi 21 Jun 2017 - 16:48

Für Mir liefen die Dinge im ersten Augenblick nicht wirklich so wie geplant. Aber sie konnte damit arbeiten. Wann liefen die Dinge immerhin schon nach Plan? Improvisation gehörte zum Leben einfach dazu. Als der Gegner ihrem Angriff auswich, wusste sie, das sie vielleicht übertrieben hatte. Keine Finesse, keine Taktik, es war vielleicht ein bisschen zu offensichtlich, wenn sie grade auf jemanden zu rannte. Wenn man es so betrachtete, war es immer noch positiv gewesen, denn so erwischte man sie dann wenigstens nicht. Ihr Gegner hatte immerhin eine recht interessante Geste benutzt. Wenn Mir nicht verdammt gute Augen hätte und mit ihrer Teufelsfrucht bereits bisher noch fehlgeschlagene Experimente gemacht hätte, ihre Haare als eine ähnliche Waffe zu verwenden, dann hätte sie die dinge, von denen sie annahm, das es Schnüre waren nicht einmal gesehen. Ohne die ausfallende Bewegung vermutlich überhaupt nicht. Nicht bei dem Tempo. So wurde sie nicht getroffen, vorerst, ihr Gegner aber auch nicht. Ihr Gegner hatte vielleicht einfach nur gut reagiert. Oder einfach nur tierisches Glück gehabt. Die Antworten waren so zahlreich, wie man es sich nur vorstellen konnte, aber sie waren auch egal. Ihr Angriff war fehlgeschlagen. Punkt. Der Rest würde sich jetzt ergeben. Für den Moment war das wichtige allerdings, die Dinge irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen. Und das bedeutete, das beide Füße wieder fest auf den Boden mussten, bevor sie aufatmen konnte. Und das sie sich dann darum zu kümmern hatte, das sie nicht auf dem Hintern landete. Es wäre dann immerhin doch eine etwas peinliche Vorstellung.

Positiv betrachtet hatte sie genug Schwung gehabt, das es ein bisschen Distanz eingebracht hatte. Und ihr Gegner, selbst wenn er sich scheinbar beeilte wirkte, sofern sie es in der kurzen Zeit denn beurteilen konnte, langsamer, als sie es von ihren Ausbildern gewohnt war. So gesehen konnte sie sich grade noch in Position bringen. Herum drehen und aufrecht hinstellen. Und bei ihrem Zeitmangel versuchte sie auch nicht, auszuweichen. Bevor er sie dann noch auf dem falschen Fuß erwischte. Entsprechend sah sie davon ab, auszuweichen und stellte sich darauf ein, den Angriff irgendwie zu Blocken. Und ein Auge für Angriffe mit Schnüren offen zu haben. Da war das Blocken immerhin problematisch. Nicht, das sie sich da nicht indirekt gut mit auskannte. Huh?“ So ihr einziger Gedanke, als der Angriff ihres Gegners sie traf. Es war schon merkwürdig, aber sie hatte fast schon mit mehr gerechnet. Sie ahtte keine Schwierigkeiten, einen Angriff auf dem Level zu blocken, Aber grade bei der Natur des Angriffes war sie anderes gewohnt. Mit Anlauf und allem.. Die Verwunderung hielt allerdings nur den Bruchteil einer Sekunde. Danach packte Mir automatisch die Gelegenheit beim Schopf und versuchte, das Bein, mit dem sie getreten wurden zu packen. Wenn es nicht klappte konnte sie versuchen zur Seite zu entkommen um in etwas „offenere“ Gebiete des Ringes zu entkommen. Wenn es allerdings klappte, dann konnte sie den Schwung des Gegners gegen ihn nutzen und mit einer geschickten Drehung ihn einfach in Richtung Rand des Ringes katapultieren. Man würde sehen, wie es klappte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shin Yagami
[Pirat] Rookie

avatar

EXP : 409
Beiträge : 118

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Do 13 Jul 2017 - 14:13

Mit einer Drehung wurde er auch schon wieder durch die Luft geworfen. Er flog Gefährlich nahe Richtung Ring aus und musste nun schnell handeln. Wie konnte er es schaffen noch vor dem Ring aus auf den Boden zu kommen? Er wusste das man erst nach dem Zweiten mal Ring aus den Kampf verloren hatte, jedoch wollte er sich nicht jetzt schon einen von diesen Zwei punkten abnehmen lassen. Er schaute sich etwas um und erblickte etwas über ihm einen Flaggenmast. Mit Zwei Handbewegungen versuchte er noch rechtzeitig bevor er aus der Reichweite für seine Schnüre war, diesen zu ergreifen mit eben diesen und schaffte es auch grade so noch sich dann wieder in Richtung Ring zu ziehen. Seine Landung war nun eher unelegant aber sie erfüllte ihren Zweck. Mit einem Antritt hielt er wieder auf seine Gegnerin zu, machte sich diesmal vor sich einen "Schild" aus seinen Schnüren wenn man es so nennen konnte der sich dauerhaft bewegte. Man hörte die Schnüre am Boden schneiden während er auf sie zu lief. Mit einem tritt gegen ihren Kopf wollte er sie entweder ausknocken oder aus dem Ring fliegen lassen. Es hätte natürlich auch komplett schief gehen können und Shin könnte nach diesem Angriff bereits als Verlierer dieses Kampfes hier stehen. Dies war er aber gewillt zu riskieren. Es gab keinen Zweifel daran das sein Gegner Stärker war als er, jedoch wollte er zeigen das auch wenn die Kraft abweicht, ein Intelligenter Kopf trotzdem gegen halten kann.

_________________


Handeln - "Sprechen" - Denken

Shin´s Theme - Shin´s Battle Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Do 13 Jul 2017 - 19:23

Mir war in gewisser Weise beeindruckt. Neben der unerwarteten Höflichkeit zu Beginn des Kampfes, nicht dass das Problem da vielleicht auch einfach nur Mirs Vorurteile gewesen waren, zeigte ihr Gegner eine überraschende Ausdauer. Und Hartnäckigkeit. Es war irgendwo verständlich, wer wollte schon gerne verlieren, aber Mir war ein kleines bisschen beeindruckt, wie er sich so hartnäckig versucht im Ring zu halten. Selbst wenn das schon alles war, was sie über ihn sagen konnte. Und selbst das warf er wenn es ein musste aus dem Fenster. Denn nachdem er es irgendwie geschafft hatte, sich wieder aus seiner misslichen Lage zu befreien, so fing er dann doch bereits wieder mit einer recht gewagten Methode an. Und einer, die zugegebener Maßen nur wenig vielversprechend war. Als würde gegen einen überlegenden Gegner eine Art Sturmangriff auf grader Linie immerhin funktionieren. Sicher, Mir hatte es ähnlich versucht, aber Mir hatte zu dem Zeitpunkt sich auch selbst ein Handicap gegeben. Nicht das es sich sonderlich gelohnt hätte. Mir war alles andere als zufrieden damit, wie die Dinge sich entwickelten. Und die Tatsache das sie sich solche Gedanken machte half nicht wirklich. “Ich habe zu viele Menschen mit einem Ego in meinem Leben.“ Sie seufzte leicht.
Auf der anderen Seite zeigte die Tatsache alleine, das sie darüber nachdenken konnte bereits, wie wenig sie wirklich ausgelastet war. Oder wie sie sich fühlte zumindest. Und auf sie zu zu stürmen half wirklich nicht. Genauso, nachdem Mir bereits gemerkt hatte, das ihr Gegner mit Schnüren arbeitete, war was immer er tat nicht wirklich beeindruckend. Zwar war es selbst mit Mirs Erfahrung und ihrer verbesserten Sicht nicht wirklich Möglich, die Schnüre zu durchschauen, aber das war nicht notwendig. Sie konnte ungefähr erahnen, was passierte, einfach Anhand der Ereignisse und der Bewegung ihres Gegners. Und was sie tun wollte stand auch fest. Mit einem simplen Ruck holte sie ihr Gewehr vom Rücken. Replekia musste sie auf diese Distanz nicht einmal abfeuern. Alles was sie tat war die Waffe nach unten zu schwingen. Der Vorteil an einem Bayonett, welches so manches Schwert vor Neid erblassen ließ. Die Schnüre direkt vor ihr wären damit Geschichte. Wenn sie darüber nachdachte, hätte sie nur den Bruchteil einer Sekunde gewartet, dann hätte sie ihren Gegner auch erwischt. Sie war einfach zu weich, selbst nach all der Zeit. Sora würde ihr später ein Ohr abkauen.

Das war aber auch nicht ihr Problem. Es war nicht einmal ein Problem, ob ihr Gegner, welcher alleine durch die Tatsache, das Mir sich bei ihrem eigenen Konterangriff gebückt hatte kein Ziel mehr hatte nun den Ring verlassen hatte oder nicht. Wenn nicht, hey, sie konnte es vielleicht länger nutzen. Wenn er durch seinen eigenen ungebremsten Schwung außerhalb des Ringes gelandet war, dann war das auch okay. Der erste Punkt für Mir halt. Es änderte nichts daran, das sie erst einmal etwas auf Distanz ging. Und auf einen weiteren Angriff verzichtete. “Ähm Verzeihung, aber... Das ist nicht besonders spannend.“ Es war gar nicht so einfach, in Mirs Augen, laut genug zu sprechen, das man sie auf Distanz hören konnte und trotzdem noch ruhig zu klingen. Aber manchmal musste das eben sein. “Ich denke, unsere Differenz ist etwas zu hoch, also... Wenn du willst, könnten wir etwas dagegen machen. Ich hab ein wenig Erfahrung in Hypnose und... Nun, ich könnte dich vielleicht zumindest etwas schneller machen, vielleicht hilft das...“ Und in dem Moment wo Mir es ausgesprochen hatte wusste sie, das sie es mit einer ganzen Menge wütender Leute zu tun bekommen würde. Sora, ihre Ausbilder, wenn sie davon erfuhren. Es würde sie nicht einmal wundern, wenn ihr Gegner es als persönlichen Angriff sah. Aber Mir wollte halt auch nur eine Herausforderung. Warum sollte sie also nicht versuchen, eine zu bekommen? Aber erst einmal musste sie abwarten, was nun passierte und wie reagiert wurde. Egal wie es ausging, sie würde mit den Folgen leben müssen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   Di 1 Aug 2017 - 19:30

Mir hatte ohne jede Frage diesen ersten Kampf zu sehr auf die leichte Schulter genommen. Oder vielleicht war es auch einfach so, das die Unterscheide zu groß gewesen wären. Denn was auch immer die Antwort ihres Gegners auf ihr Angebot gewesen wäre, Mir würde es nie erfahren. Vielleicht hatte sie ein bisschen zu sehr herum gespielt. Vielleicht waren die Kämpfe zu langweilig. Aber noch bevor Mir irgendwas machen konnte, bevor es zu einer Entscheidung kommen konnte, wurde der Kampf einfach abgebrochen. Und es würde später bekannt gegeben werden, wer gewonnen hatte. Oder vielleicht müsse sie nur warten. Es spielte keine wirkliche Rolle. Das Ergebnis war immerhin so oder so das gleiche. Nun, vielleicht nicht ganz, es würde schon noch eine Rolle spielen, ob Mir noch weitere Kämpfe bestreiten würde oder nicht, aber es änderte rein gar nichts an der Tatsache, wie es grade ausging. Es war so oder so einfach nur unzufriedenstellend. Es war scheußlich. Und Mir konnte leider gar nichts dagegen tun. Zumindest vorerst. Vielleicht gab es ja noch eine Chance. Man würde sehen, was passierte. Für den Moment musste sie sich wohl geschlagen geben und das Feld räumen. Zumindest nachdem sie auch sicher gestellt hatte, das der Kampf auch wirklich vorbei war.

Am Rande der Arena war allerdings klar, das sie absolut nicht zufrieden mit sich war. Ihr ganzer Körper bebte vor Wut. Im Endeffekt hatte sie rein gar nichts erreicht. Weder hatte sie ihre Grenzen austesten können noch hatte es in irgendeiner Form als Training herhalten können. Wenn ihr Gegner sich nicht extrem zurückgehalten hatte, dann hätte sie den Kampf in Sekunden beenden können. Sie war kurz davor gewesen, die ganze Sache abzublasen und zu versuchen, ihren Widersacher einzuäschern. Erfolg war natürlich eine andere Sache, aber sie war eigentlich recht zuversichtlich gewesen. Und wie dankte man es ihr? Mit einem „technischen Unentschieden“. Dabei war es egal, wie es hieß, darauf lief es hinaus. Es war nichts weiter als unnötig frustrierend. Dazu kam es auch noch, das es sich eindeutig so anfühlte, als ob sie nicht nur sich selbst, sondern auch eine ganze andere Reihe von Leuten enttäuscht hatte. Zwar wusste sie nicht, wer alles zusah, aber Sora würde bestimmt nicht mit der Leistung zufrieden sein. Die Kuroshima-Schwestern durften vermutlich auch nicht wirklich zufrieden mit ihrer „Schülerin“ sein bei einer solchen Leistung. Immerhin konnte sie so viel mehr. Dazu kam auch noch der Rest der Welt, der zusah. Sicher, für die meisten Menschen war es nur Unterhaltung, aber es gab bestimmt auch Leute, die unnötig viel zwischen den Zeilen lasen. Menschen für die ihre Zugehörigkeit an einer Organisation bereits ausreichte. Und selbst wenn Mir nicht sonderlich viel darauf gab, so war ihr abschneiden im Turnier sicherlich auch ein Zeichen dafür, wie gut die Marine abschnitt. Nun, sie war nicht die einzige Teilnehmerin, aber trotzdem. Nein, sie war wirklich nicht zufrieden mit sich. Und auch wenn sie darauf achten würde, sich an die Regeln zu halten, so war klar, das sie ihre Chance auf „Training“ gehabt hatte. Wenn ein weiterer Kampf auf sie zu kam, dann würde sie sich weniger zurückhalten. Oder noch besser, sie würde sich gar nicht zurückhalten. “Aber erst einmal: Mittag.“ Dabei war die Uhrzeit vollkommen unbedeutend. Sie würde sich irgendwo einen ruhigen Ort suchen, wo sie essen konnte, was zu essen bekam dafür und sich die anderen Kämpfe anschauen konnte. Und der Rest würde sich schon fügen. Mit etwas Glück legte sich ihr Frust sogar noch ein bisschen, wenn ihr Magen erst einmal voll war.

->[Event] ?

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 1   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1