StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was hört ihr gerade?
Heute um 0:51 von Jin

» Was tut ihr gerade?
Heute um 0:41 von Escanor Lionheart

» Happy Birthday!
Heute um 0:14 von Takeuchi Sora

» Spam~
Gestern um 22:00 von Lucy

» [WR][EA] Dimoriarty Lajos [uf]
Gestern um 13:41 von Ezekiel

» Abwesenheitsliste
Gestern um 12:28 von Nero

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Mo 11 Dez 2017 - 19:01 von Bryan

» Im Moment
Mo 11 Dez 2017 - 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Mo 11 Dez 2017 - 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Mo 11 Dez 2017 - 18:08 von Risa

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

[Turnier] Vorrunde: Kampf 3

Gamemaster
NPC

avatar

EXP : 3833
Beiträge : 2782

BeitragThema: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Di 6 Jun 2017 - 17:54

Vorrunden Kampf 3

Die Kämpfe des Turniers erfolgen inmitten der Arena, von wo man sowohl auf die Zuschauerränge sowie auch auf die VIP-Lounge gute Aussicht hat. Inmitten des Arenafeldes ist ein Quadrat was klar erkennbar durch eine Weiße Linie als Kampffeld markiert ist. 100 x 100 Meter misst der Kampfbereich.

Reihenfolge: Der erste Kampf der Vorrunde

Starttermin: 09.06.2017

Zeit bis: 20.07.2017, 23:59 Uhr

Die Regeln

Spoiler:
 

Seid so nett und achtet auf die Einhaltung der Regeln.

Moderator:
 

Sollte jemand die Regeln missachten, oder liegen anderweitige Probleme vor, so schreibt bitte @Benkei Kawauso oder ein anderes Staffmitglied an.

Viel Spaß beim Kampf!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 9 Jun 2017 - 0:04

Das Gejubel war laut, selbst in dem Gang der aufs Kampffeld führte hörte man ihn schon toben. Das Royal Rumble hatte gute Arbeit geleistet alle auf Touren zu bringen, so weit hatte Benkei es von seinem Bildschirm in der Umkleide verfolgt. Die beiden Kämpfe danach waren ebenfalls interessant, vorallem Kampf 2 war da spannend. Benkei hatte dort das erste mal den Gedanken dass er hier mehr kassieren könnte als er wollte. Abbringen würde ihn das jedoch definitiv nicht, nein. Es spornte ihn viel mehr noch an. Er war fertig in der Umkleide und kam, leider gottes, mit seiner Verkleidung hier an. Die Agenten die er gesehen hatte haben ihn zum Denken gebracht, und Benkei sah sich in der Notlage um die Verkleidung nutzen zu müssen. Er war nicht wie Augustus oder Kou, welche geschickt und schlau waren. Benkei war grob und nicht sehr begabt in so etwas wie Attentaten. Würde er nicht aufpassen hätte er schneller eine Kugel im Rücken als ihm lieb wäre. Also einfach mit Maske hier auftreten, würde schon nicht so schlimm sein.

Benkai Kuausos:
 

"Bist du sicher dass er es war?" ertönte eine Stimme im Publikum, unter den tausend anderen. "Und wenn ich es dir doch sage. Benkei Kawauso,
der ehemalige Agent der sich als Maulwurf der Revolution entpuppt hat. Wenn wir davon den Vorgesetzten Bericht erstatten können wir mit ner dicken Beförderung rechnen!"
murmelte eine zweite Stimme. Verantwortliche für die Worte? Zwei in grauen Anzügen, welche in dem Zuschauerblock ganz vorne standen. Agenten der Weltregierung, wie man sehr leicht mitbekam. "Okey, aber wenn er es nicht war und wir unsere Zeit verschwenden, dann bezahlst du das Abendessen heute!" fing der erste der beiden wieder an.
Dann ging es los, der Moderator fing an. "Und hiiiier kommt der erste der beiden Kämpfe von Kampf 3. Nach dem atemberaubenden Royal Rumble durften wir schon zwei spektakuläre Kämpfe sehen. Jetzt wird es Zeit für den Dritten, der erste Kampf in dem zwei Männer ihre Kraft unter Beweis stellen können! Unser erster Kämpfer iiiisst..Benkei Kawa-Was? Ich hab den falschen Namen? Gott, bring mir das nächste mal von Anfang an den richtigen!" brüllte der Moderator letztendlich in sein Mikro, ohne mitzubekommen dass er noch auf Lautsprecher war. "Eh, ja. Unser erster Kämpfer iiiist..Benkai Kuausooooooos!!" kündigte der Mann an, und einer der Angestellten hier gab Benkei das Zeichen einzutreten. Tobendes Gejubel, was teilweise von Gelächter unterstützt wurde, brach aus als Benkei das Licht der Arena betrat. Er kümmerte sich nicht viel um die Zuschauer, ging eher schnurstracks in die Mitte des Kampffeldes. Er kam trotzdem nicht drumherum die beiden Agenten im Publikum in der vordersten Reihe zu bemerken.
"Hab dir doch gesagt dass er das nicht ist..", sagte der eine. "Hast recht, komm wir gehen.." erwiderte der andere. Benkei atmete erleichtert aus und griff gerade dazu an seine Brille abzunehmen. "Oder, wo wir schon hier sind, lass uns den Kampf anschauen!" entschloss der erste der Beiden und drehte sich schlagartig um. In der Gefahr erwischt zu werden war Benkei noch nie so schnell, wie er es war als er seine Brille wieder aufsetzte. Verdammte Weltregierung.
Benkei stand nun inmitten des markierten Kampffeldes. Es war so weit, es würde los gehen. Drake Hunter würde offiziell aufs Maul bekommen. Oh wie Benkei diesen Tag erwartet hat. Sehnsüchtig wartete er auf den Tag wo Drake endlich die Rechnung bekam. Nicht falsch verstehen, tief drinnen mochte Benkei den Jungen wirklich. Aber ihm endlich mal die Fresse zu polieren, aus der sonst immer irgendein Witz oder ein Spruch kam. Oh wie gut sich das anfühlen würde.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 9 Jun 2017 - 1:55

Drake hatte den Weg in die Arena gefunden und sich bei einer fast schon verboten gut aussehenden Dame zum Turnier „angemeldet“. Im Endeffekt hatte er nur bestätigt der zu sein, der er auch vorgab zu sein. Dann war er mit der Dame allerdings noch, völlig unerwartet, in ein Gespräch verfallen. Es wurde ein bisschen geflirtet, Drake zeigte den einen oder anderen Kartentrick und die Zeit schien wie im Flug zu vergehen. Bis er hörte, wie der Ansager anfing den dritten Kampf anzukündigen, seinen Kampf! „Shit, entschuldige aber ich muss gehen. Ein Kollege wartet im Ring sehnsüchtig auf einen verdienten Arschtritt, aber danach kann ich ja wieder vorbei kommen und wir setzen unsere anregende Konversation fort. Das sollte sowieso nicht lange dauern.“ Drake zwinkerte der Dame noch verwegen zu, bevor er seinen Helm wieder aufsetzte und sich eilig in Richtung Arena begab. Währenddessen hörte er der Ansage weiter zu. Zwei Kämpfe waren schon vorbei, ebenso wie das Royal Rumble. Das Royal Rumble hatte Drake natürlich verfolgt, da immerhin einer seiner Kameraden dort mit gekämpft hatte.

Drake musste zugeben das Kouta sich wirklich beeindruckend gezeigt hatte. Der Junge hatte Kampfgeist, was man nicht von jemandem vermuten mochte der eine eher schmale Statur hatte, einen übergroßen Hut und eine Rohrstange die er ausgerechnet sein „langes hartes Rohr“ nannte. Während Drake durch die Gänge der Arena eilte, in Richtung seines Eingangs zur Arena, hörte er wie der Ansager seinen Gegner schon ankündigte. Doch als er den Namen vernahm, stockte er kurz. Der Name war definitiv nicht Benkei Kawauso, aber er war auch nicht gerade eine Meisterarbeit in Sachen Decknamen. Das wäre ja fast so als würde er durch die Straßen ziehen und sich Jake Munter nennen, Lake Runter oder vielleicht Fake Gunter...Funter!
Er fand schließlich den Eingang, gerade als der Ansager seine Ansprache bezüglich Benkei beendet hatte. Drake überprüfte noch kurz seine beiden Revolver und zog den Gurt zurecht, der quer über seine Brust ging und die Schrotflinte an seinem Rücken hielt. Das Medizin Team schien hier wirklich so genial zu sein, das hatte man nach den letzten Kämpfen gemerkt. Also musste Drake sich nicht zurück halten was seine Waffen anging, was auch gut war. Er atmete noch einmal tief ein und trat dann in das Licht der Arena, als der Ansager seinen Namen verkündete. Die Show konnte beginnen.


„Und hier kommt Kämpfer Nummer zwei. Draaaaake Hunter!!“ Drake konnte die Stimme des Ansagers deutlich durch die Arena hören, selbst durch den tosenden Jubel der Zuschauer. Er berat das Kampffeld und schritt mit entschlossenen Schritten auf seinen Gegner zu. Schon von weitem konnte er die lächerliche Brille sehen die sein Kamerad trug und den Term Verkleidung auf eine völlig neue Ebene hob. Zum Glück trug er selber seinen Helm, so konnte die Menge sein dämliches Grinsen nicht sehen und die Tatsache, dass er Mühe hatte sich ein Lachen zu unterdrücken. Drake machte die letzten Schritte und blieb direkt vor dem Hünen stehen. Er neigte seinen Kopf etwas um nach oben zu schauen. „Was soll das werden Alter? Ist das die Ausbildung in Verkleidung und Tarnung der Weltregerung bei der Arbeit oder was?“ fragte er und man konnte deutlich an seiner Stimme hören, dass er hart am Grinsen war. Bevor Benkei groß antworten konnte, wurden die beiden allerdings von dem Ansager unterbrochen. „Seid ihr Bereit für den Kampf?!“ Rief er und Drake fragte sich ob die Frage an die Kämpfer gerichtet war, denn im nächsten Moment jubelten die Zuschauer wie verrückt. Dann hörte man erneut die Ansage. „Kämpfer, macht euch bereit! Wenn das Signal ertönt beginnt der Kampf!“ Drake blieb genau da stehen, wo er war und starrte Benkei durch seinen Helm an. Es war ihm klar, dass er zuerst Distanz zwischen sich und Benkei bringen musste um seine Waffenstärke voll auszunutzen, doch er würde sicher nicht vor dem Hünen zurück weichen. Stattdessen stand er da, scheinbar lässig und wartete darauf das das Signal ertönte, welches den Kampfbeginn einläutete. Doch in Wahrheit war er alles andere als lässig. Er hatte jeden Muskel angespannt, bereit blitzschnell zu reagieren falls Benkei schneller als er war und den Kampf eröffnete.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 9 Jun 2017 - 12:06

Benkei stand ruhig inmitten des Kampffeldes. So ein Publikum konnte er gut ausblenden. Wer im Krieg aufwächst, der hat keine Probleme damit Geräusche drumherum auszublenden. War noch nie eine Schwäche von Benkei. Die Agenten hatte er wohl erstmal mit der Verkleidung getäuscht, dementsprechend gab es nichts mehr was ihn in den Zuschauerreihen interessierte. Die ganze Umgebung wandelte sich vor seinem inneren Auge. Alles was über die Grenzen des Kampffeldes ging, war wie in vollkommener Dunkelheit. Das Licht, irgendwo von oben herabscheinend, erleuchtete nur das Kampffeld und nicht mehr.
Drake wurde baldig angekündigt und stolzierte förmlich in die Arena. In typischer Montur aus Leder und einem Helm kam der Bruder im Geiste zu Benkei. Natürlich musste ein Kommentar zu der Verkleidung kommen, es war immerhin Drake Hunter von dem wir da sprachen. Benkei schnaufte einfach und erwiderte nichts.
Der Moderator fragte die beiden ob sie bereit waren. Drake antwortete nicht, und Benkei genau so wenig. Die beiden lieferten sich hier ein Starr-Duell vom feinsten, und keiner wollte zuerst wegschauen. "Wie lange kennen wir uns schon Drake?" fragte Benkei mit seiner gewohnt bass-erfüllten Stimme. "Denk einfach daran wie lange wir uns kennen. Exakt die selbe Zeitspanne lang will ich dir schon die Fresse polieren." kündigte Benkei nochmal seine Intentionen an. Benkei hätte gerne noch so viel mehr gesagt. Er hatte sich stundenlang Sprüche überlegt die er seinem Rivalen hier an den Kopf werfen kann, welche, die auf Drakes Niveau waren. Aber Benkei war ein Mann der Taten, und so ließ er die Stille wieder in seine eigene kleine Welt einziehen und machte einfach weiter damit Drake anzustarren. "Wenn das Signal ertönt beginnt der Kampf" waren die Worte die auf Benkeis Lippen ein bestialisches Grinsen zauberten. Wie ein Hund, der gleich von der Leine gelassen werden würde. Noch kurz vor dem Kampf streckte Benkei ein wenig nach vorne und hielt sie Drake hin. Manieren sollte man ja nicht vergessen.
Die Spannung stieg immer weiter. Die beiden blickten sich einfach unabdinglich an, während sie auf das Signal warteten. Das Publikum schrie und jubelte und rastete völlig aus. Alles egal für Benkei. Er konzentrierte sich alleine auf die momentane Situation. Auf dieses Adrenalin was in den Körper schießt, wenn auch dein Gehirn versteht dass jetzt ein Kampf kommt bei dem man alles gibt. Dieses Knistern in der Luft, welches aus purer Rivalität zustande kam. Selbst der Moderator hatte das Gefühl dass die Luft einen hier gerade schneiden konnte, und ging, wie gewohnt, aus dem Ring zu seiner Position an der Seite.
Dann, als das Signal ertönte, war Benkei sofort der Aggressor. Minimale körperliche Bewegung war notwendig für seinen ersten Schlag. Seine rechte Schulter drehte sich etwas nach vorne, die linke dafür nach hinten. Sein Körper ging leicht in eine Schräglage. Alles Vorbereitung für den Uppercut der nun angeflogen kam und darauf abzielte Drake direkt am Kinn zu treffen. Wahrscheinlich war da der Helm im Weg, jedoch war das für Benkei kein Problem.
Doch nach dem Uppercut war nicht schluss. Benkei würde nach durchgezogenen Schlag sofort das Knie heben und einen Frontkick ausüben, welcher Drake direkt auf die Brust treffen sollte. Keine halben Sachen, Benkei gab von Anfang an alles. Lediglich einen Trumpf würde sich der Kawauso bis zum Schluss aufsparen. Denn was Drake noch nicht vom Kawauso kannte..war seine Teufelskraft.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 9 Jun 2017 - 13:00

Das einzige was die Stille zwischen den beiden durchschnitt, war die tosende Menge an Zuschauern. Doch in diesem Moment war ihm das genauso egal wie seinem Rivalen. Die die beiden wussten genau, dass sie sich in diesem Kampf keine Ablenkung leisten konnten. Dann, sehr zur Drakes Überraschung, richtete Benkei doch noch das Wort an ihn. Statt eines lauten Lachens, begnügte Drake sich mit einem selbstzufriedenen Grinsen unter seinem Helm. Drake kannte den Hünen schon lange genug, er wusste das Benkei ein grantiger Zeitgenosse war und vom Verhalten her das krasse Gegenteil von ihm selbst. Also war es nicht verwunderlich das Benkei ihm Fresse polieren wollte. So einen Effekt hatte der Revolutionär nun mal auf Leute die mit seiner coolen Art nicht mithalten konnten. Trotzdem war Drake ein Sportsmann und reichte Benkei ebenfalls die Hand, bevor der epische Kampf anfing. „Kann ich verstehen. Und ich kann dir endlich vor Publikum den Stock raus ziehen, den die Weltregierung dir reingehauen hat und den du schon so lange mit dir herum trägst.“

Das Drake Benkeis Spruch hin nahm und sich dadurch nicht angegriffen fühlte, war klar. Aber wenn der Kawauso ernsthaft gedacht hatte das er, Drake Hunter persönlich, nichts darauf erwidern würde, dann würde das hier ein kurzes Spektakel werden. Die Zeit des Redens war sowieso vorbei, nun würden Taten folgen. Der Moderator verschwand und Drake nutzte die letzten wertvollen Sekunden um sich zu fokussieren...dann ging es los.
Kaum das das Signal ertönte, reagierte sein Gegner auch schon und ebenso setzte sich Drake in Bewegung. Benkei zielte auf einen Uppercut, doch Drake war schneller und wich ein Stück zurück, um dem Schlag zu entgehen. Für die Zuschauer musste es so ausgesehen haben, als hätten die beiden sich exakt im gleichen Moment bewegt. Dem Schlag war er entkommen, doch Benkei setzte direkt mit einem Kick nach, dem Drake nicht mehr rechtzeitig entgehen konnte, also tat er das nächstbeste. Er verschränkte die Arme vor der Brust und blockte den Kick. Um die Kraft weiter abzufangen gab er mit seinen Armen ein Stück nach und rollte sich gleichzeitig nach hinten ab. So nahm er Momentum aus der Attacke und brachte gleichzeitig etwas Distanz zwischen sich und den Hünen.

Normalerweise hätte Drake bei so einer Aktion noch während des Abrollens seinen Revolver, Fulcrum, aus dem Holster gezogen der sich vorn an seinem Gürtel befand und das Feuer auf seinen Angreifer eröffnet. Doch als Drake auf die Beine kam, ruhte der Revolver noch an Ort und Stelle. Er hatte nach der Waffe gegriffen, seine Finger hatten sich bereits um den Griff geschlossen doch dann hatte er das, was in jedem Kampf den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen konnte, ein Moment des Zögerns. Immer noch war er skeptisch auf seinen Kameraden, seinen Freund zu schießen, eine Hemmschwelle die er schnell ablegen musste, wenn er gewinnen wollte. „Benkai Kuausos startet den Kampf mit einem ersten geschickten Treffer!“ brüllte der Ansager in sein Mikrofon.
Drake ließ ein genervtes Knurren hören, nicht etwa wegen Benkeis Attacke, sondern wegen seines Zögerns, doch daran verschwendete er keinen weiteren Gedanken. Stattdessen machte er einen Satz nach vorne und ging zum Angriff über. Benkei hatte den taktischen Vorteil seiner Größe, also musste Drake umdenken. Noch während er sich auf Benkei zu bewegte, schüttelte er sich eine Karte aus dem linken Ärmel und warf sie im letzen Moment, wobei er genau auf Benkeis Gesicht zwischen die Augen zielte.
Er holte mit rechts aus und erst sah alles danach aus, als wolle er Benkei einen direkten Bauchtreffer verpassen. Doch dann duckte er sich ein Stück und ließ seine Faust nach unten schnellen, er zielte auf Benkeis linkes Knie! Wenn Benkei den Größenvorteil für sich entschied, konnte Drake wenigstens dafür sorgen das der Riese nicht mehr so mobil war und er wusste schon genau wie er das anstellen würde.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 9 Jun 2017 - 14:12

Benkeis Angriffsserie hatte Erfolg. Dem ersten Angriff konnte Hunter wie erwartet ausweichen. Benkei wäre dumm gewesen Drake zu unterschätzen, rein körperlich war der Junge auf dem gleichem Level wie Benkei, wenn nicht sogar etwas drüber. Benkeis Vorteil war seine Masse und die Größe, vorallem in einem Ringout System. Drake hatte es wesentlicher schwieriger den Kawauso irgendwie aus den Ring zu befördern, als andersrum. Dafür wiederum wusste Benkei dass Drake einiges an Waffen hatte, die er einsetzen konnte wie er wollte. Da die beiden wohl gleichstark waren körperlich, galt es seine Trumpfkarten gut einzusetzen und den Gegner in die Enge zu treiben. Fast schon wie ein Schachspiel. In Schach war Benkei jedoch nie besonders gut, im Kämpfen dafür umso mehr.
Der Tritt von Benkei traf. Lediglich die Zeit die Arme vor der Brust zu verschränken hatte Drake, womit verhindert wurde dass zu viel Schaden durch den Tritt angerichtet wurde. Drake schlitterte erst einige Meter nach hinten, ehe er sich abrollte. Das Feld war groß genug um solche Manöver mit Leichtigkeit zu vollführen. Benkei hatte Drake schon oft in Aktion gesehen, und er wusste dass er schnell mit seinen Pistolen war. Aber irgendwie..kam nichts. Zögerte Hunter? Benkeis Mundwinkel zogen sich nach unten. Während Drake zum Ansturm ansetzte, tat Benkei es ihm gleich. Seine schweren Füße trugen ihn zu Drake, woraufhin die beiden aufeinanderprallten. "Wenn du dich nochmal zurückhältst, dreh ich dir den Hals um!" brüllte Benkei als er und Drake aufeinandertrafen. Die Karte von Drake wurde mit einem kurzen Ducken ausgewichen, und Benkei war sich sicher dass sie nur zur Ablenkung galt. Benkei glaubte der dann folgenden Finte jedoch, wie Drake zum Schlag auf Brusthöhe ausholte. Der Hüne wollte seine Kraft messen, und holte ebenfalls zum Schlag aus. Er zog so durch, dass die Fäuste der beiden wohl aufeinander treffen würden, und es ein reines Duell der Kraft wäre.
So jedoch nicht mit Drake. Dieser duckte sich in der letzten Sekunde, und Benkei schlug ins leere, was ihn sowieso etwas aus der Balance brachte. Dann wurde ein taktisch ungünstiger Punkt des Hünen anvisiert: Sein Knie. Etwas seitlich krachte Drakes Faust in Benkeis Knie, woraufhin dieser schmerzhaft die Zähne zusammen biss und auf sein linkes Knie fiel. "Drake lässt jedoch auch nichts anbrennen und setzt direkt zum Gegenschlag an, erfolgreich!" rief der Moderator in sein Mikrofon.
Eine weitere Angriffschance wollte Benkei dem Schützen nicht liefern, war jedoch in einer Zwickmühle. Eine Rolle nach vorne würde etwaigen weiteren Treffern aus den Weg gehen. Andererseits war Distanz das letzte was Benkei hier wollte. Er ließ sich also nach links fallen, fast schon tat er so als würde er durch den Treffer umfallen. Er rollte sich auf seine Schulterblätter, ehe er seine Hände über den Kopf hob um sie auf den Boden zu legen. Dort nutzte er seine Kraft und stieß sich vom Boden ab, wobei seine Füße wie eine Pfeilspitze nach vorne zeigten und Drake, erneut, auf Brusthöhe treffen sollten. Nach ausgeführten Tritt, würde nichts dazwischen komm, würde Benkei auf seinen Füßen landen. Das höchste Maß an Dingen was Akrobatik anging beim Hünen, und schon das muss eher so ausgesehen haben wie ein Elefant der versucht aufzustehen. Aber wie es aussieht war egal, die Effektivität war das Ziel. Und Benkei hoffte dass sein Tritt diese bewies.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Do 15 Jun 2017 - 19:03

Benkei wich der Karte aus, wie erwartet. Trotzdem hatte der Angriff von Drake Erfolg. Als er sah wie Benkei die Faust selbst erhob musste Drake hinter seinem Helm grinsen. Der Hüne hatte wohl auf einen direkten Schlagabtausch gezielt um Drake's Stärke mit seiner eigenen zu messen. Doch der Zocker war daran keineswegs interessiert, er wollte sich einen Vorteil verschaffen und das tat er auch. Sein Schlag traf das angepeilte Ziel und seine Faust krachte gegen das Knie seines Kameraden. Benkei hatte scheinbar sein ganzen Schwung in seinen Schlag gelegt, was sich nun als Fehler heraus stellte, denn er ging auf die Knie und kippte schließlich sogar zur Seite. Für einen Moment war Drake verwirrt. Er war ziemlich stark, sicher. Aber einen Typen wie Benkei mit einem Schlag, auch wenn der strategisch gut platziert war, auf die Bretter zu schicken, kam ihm dann doch etwas komisch vor.

Der Ringansager kommentierte Drake's Aktion wie gewohnt, während Drake seinen Fehler realisierte und zu spät reagierte, nachdem er selbst sich wieder ganz erhoben hatte von seiner Schlagposition. //Verdammt!// war alles an was er dachte, während Benkei's Tritt ihn von den Füßen holte. Die Luft wurde aus seinen Lungen gepresst als der Tritt ihn traf und nach hinten katapultierte. Die Brustpanzerung die zwar ideal war um Projektile daran zu hindern sich in seinen Körper zu bohren, versagte wenn es darum ging die Krafteinwirkung ausreichend zu dämpfen und so spürte Drake den Tritt ganz genau, ebenso wie die Landung auf dem Boden, bei der sich seine Schrottflinte die er auf den Rücken geschnallt hatte noch extra zu bemühen schien, seine Landung so unsanft wie möglich zu gestalten. Doch davon ließ der Revolutionär sich nicht beeindrucken. Nein, vielmehr war Drake in diesem Moment sauer, auf sich selbst. Er hatte den Kawauso unterschätzt und ihm niemals ein solches Manöver zugetraut.

„Ouch, das sag so aus als hätte es weh getan. Drake Hunter liegt am Boden und sein Gegner hat sich in einer....mehr oder weniger eleganten Art wieder auf die Beine gekämpft, ein ausgezeichnetes Täuschungsmanöver.“ //Elegant, pah!// dachte sich der Revolutionär, während er nach seinem Revolver griff und ihn aus dem Holster zog. Über den Kampfstil des Hünen konnte man viel sagen aber Drake wusste genau das Eleganz da nicht drin vor kam. //Sich wie ein beschissener Elefant auf die Beine zu kämpfen, das ist sein Stil// dachte Drake wütend, während er drei Schüsse in Benkei's Richtung aus liegender Position abgab. Die ersten Zwei gingen nur grob in die Richtung des anderen Revo's, höchstens dazu gedacht um seinen Anmarsch zu verlangsamen. Bei dem letzten Schuss zielte er allerdings genau und nahm wieder Benkei's linkes Knie ins Visier. Kaum das der letzte Schuss seinen Revolver verlassen hatte, sprang er selbst wieder auf die Beine.

Der Schmerz in seinem Brustbereich wurde von der Wut überschattet die ihn durchströmte weil er ausgerechnet bei Benkei auf so eine Aktion rein gefallen war wie ein verdammter Amateur. Wieder auf den Beinen, beschleunigte er sogleich seinen Schritt und stürmte selber auf Benkei zu. Er wollte seinem Kameraden nicht die Gelegenheit bieten ihn in die Defensive zu drängen, also ging er schnellstmöglich wieder zum Angriff über. Während des Ansturms feuerte er aus dem Sprint noch mal drei Kugeln auf Benkei. Kaum gezielt und nur dazu gedacht den Großen beschäftigt zu halten. Geschwindigkeit und vor allem Geschick, da rechnete Drake sich seine Chancen aus. Er hoffte den Riesen nun mit etwas zu überraschen, was Benkei von Drake vermutlich ebenso wenig erwarten würde wie Drake diese Aktion von gerade. Er würde einfach in Benkei rein rennen und ihn mit der rechten Schulter rammen, mit voller Kraft, während der hoffentlich noch abgelenkt genug von den Schüssen war. Wenn der Brillenträger seinen Zweikampf haben wollte, sollte er ihn bekommen.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Do 15 Jun 2017 - 20:29

Benkeis Aktion klappte, und kurz nachdem der Hüne mit ordentlich Schwung sich akrobatisch auf die Beine holen wollte, spürte er schon wie seine Füße die Brust des Hunter trafen. In so einer Position konnte Benkei nicht seine ganze Muskelkraft nutzen, trotzdem war das Gewicht was in diesen Tritt reingelegt wurde mehr als ausreichend um Drake einiges abzuverlangen. Drake flog nach hinten und landete mehr als unsanft auf dem Boden. Trug er nicht auch immer schön was auf dem Rücken? Muss ordentlich weh getan haben. Benkei hätte zu gerne das Gesicht hinter dem Helm gesehen als seine Füße auf Drakes Brust trafen.
Der Kommentator machte seinen Job und beschrieb es als elegant. Ein Ausdruck bei dem Benkei selbst schon fast schnaufen musste. Wiederum hörte er fast schon Drakes Gedanken dazu, wie der sich innerlich gerade entweder darüber aufregen, oder sich drüber lustig machen würde. Nicht weiter wichtig, Kleinigkeiten die im Kampf egal sind. Denn Drake ließ das ganze nicht lange auf sich sitzen. Noch im liegen holte er seinen Revolver hervor und feuerte auf Benkei. Letzterer hatte wenig Möglichkeit außer die Arme vor der Brust zu verschränken und den Kopf einzuziehen. Die ersten beiden Schüsse gingen irgendwo ins nirgendwo, während der letzte Benkeis Knie traf. Schmerzhaft drang die Kugel in Benkeis Knie ein, stoppte jedoch bevor sein Gelenk großartig Schäden davontrug. Glück oder die Früchte von Benkeis stählernen Körper, was es im Endeffekt war, war ihm egal. Im Eifer des Gefechtes und mit dem nötigen Adrenalin konnte Benkei den Schmerz auch ignorieren. Die Tatsache dass er sein Knie aber schonen, und möglichst weitere Angriffe vermeiden sollte, war ihm bewusst.
Drake wollte erneut keine Zeitspanne offen lassen in der Benkei zum Zug kam, andererseits war durch den eher untypischen Treffer von Benkei eventuell auch dessen Ego angekratzt. Benkei sah wie Drake direkt voranstürmte und dabei wie ein Berserker nach vorne schoss. Erneut wurden die Arme vor der Brust verschränkt und der Kopf eingezogen. Eine der wild geschossenen Kugeln striff Benkei am Oberarm, was jedoch nicht weiter beachtet wurde und auch nur einen kleinen Blutspritzer sowie dazu passende Wunde verursachte. Benkei war jedoch ein zu erfahrener Kämpfer um durch die fliegenden Kugeln zu vergessen dass Drake auf ihn zugestürmt kam. Ebenfalls war er nicht ängstlich, und schloss die Augen bei den Schüssen. Nein, Benkei hatte Drake im Visier. Drake versuchte wohl mit seinem Ansturm alle Kraft in den Angriff zu legen, und die Geschwindigkeit dazu zu nutzen. Erst kurz vor dem Auftreffen von Drake erkannte Benkei auch dass dieser vor hatte ihn zu rammen. He, Mumm hatte der Junge. Benkei könnte nun versuchen den Größenunterschied auszunutzen, und Drake einen Tritt mit Fuß oder Knie direkt ins Gesicht zu geben. Immerhin war der Hunter auf der absolut perfekten Höhe für solch einen Angriff. Aber wenn jemand wie Drake Benkei zu einem solchen Angriff herausforderte, dann wollte Benkei auch passend reagieren.
Denn statt besagten Tritt auszuführen, stieß Benkei mit all seiner Kraft gegen Drakes Schultern. Er stieß seine Hände nach vorne, welche auf Drakes Schultern trafen und sich sofort in diese verankerten, und ab dann hieß es schieben. Der Aufprall wurde von einem dumpfen Geräusch begleitet, welche durch die Arena schallte. Doch das eher interessantere war, wie man förmlich das knistern in der Luft mitbekam, als diese beiden Rivalen direkt aufeinanderprallten. Benkei schob so stark er konnte, nutzte jeden Muskel den er konnte. Während seine Arme nach vorne gestreckt waren, streckten sich seine Beine angewinkelt nach hinten, im Versuch den nötigen Halt zu liefern. Durch den Aufprall von Drake wurde Benkei einen Meter nach hinten geschoben, war jedoch noch einiges von etwaigen Ringmarkierungen entfernt.
Am liebsten hätte Benkei das ganze jetzt dadurch entschieden, wer den anderen Kämpfer aus den Ring schieben kann. Bisher rührte sich keiner der beiden auch nur einen Meter, was darauf hindeutete dass sie Kräftemäßig gleichauf waren. Etwas bemerkenswertes für Drake, wenn man sich die Staturen der beiden hier ansah. Doch Benkei war auch nicht dumm. Er war darauf vorbereitet dass Drake jederzeit nachlassen konnte, seine Wendigkeit ausnutzt um Benkei ins leere drücken zu lassen und dann die fehlende Balance zu bestrafen. Darauf war Benkei jedoch, zumindest mental, vorbereitet. Außerdem wäre es irgendwo doch auch langweilig gewesen das ganze durch Schieben zu entscheiden, ohne mindestens einen Schlag direkt ins Gesicht des jungen Hunter zu landen.
"Ein Kräftemessen ist ausgebrochen! Nachdem Drake seine Waffen benutzt hat, hat er sich doch lieber wieder auf eine körperliche Auseinandersetzung eingelassen und ist mutig auf den Hünen Benkai zugestürmt. Ich konnte die Feindseligkeit der beiden förmlich spüren, als die beiden aufeinander prallten. Und nun mimen sie Sumoringer die versuchen sich gegenseitig aus den Ring zu schieben. Welch ein Abwechslungsreicher Kampf meine Damen und Herren!"

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Sa 24 Jun 2017 - 18:57

Sein gezielter Schuss hatte genau ins schwarze getroffen und Benkei am Knie erwischt. Allerdings schien Benkei von der Kugel nicht allzu sehr beeindruckt zu sein und offenbar konnte er den Schmerz ganz gut ausblenden. Das überraschte den Revolutionär wenig, wenn er bedachte das der Kawauso genau so verbissen trainierte um stärker zu werden wie er selbst und irgendwann erreichte man eben ein Maß an körperlichen Fähigkeiten die über das eines normalen Menschen hinaus gingen.
Doch obwohl er ein wenig beeindruckt war, was er natürlich in dieser Situation niemals zugeben würde, ließ er sich von dem Umstand weder irritieren noch aufhalten. Seine weiteren Schüsse sausten An Benkei vorbei, wobei dieser sich noch einen Streifschuss einhandelte aber auch dieses Ablenkungsmanöver schien Drake's Gegner wenig zu beeindrucken. Auch damit hätte er eigentlich rechnen müssen. Benkei war ein zu erfahrener Kämpfer um sich durch solche Tricks zu leicht ablenken zu lassen.

Die beiden Gegner prallten schließlich aufeinander. Benkei hatte natürlich entsprechend reagiert und sich auf das Kräftemessen eingelassen, was nicht weiter verwundertlich war. Der Hüne war bekannt dafür sich im Nahkampf wohl zu fühlen und entsprechende Kraft brachte er dafür auch mit. Es war eher, dass Drake sich über sich selbst wunderte. Denn er konnte erkennen das Benkei seine ganze Kraft einsetzte genau wie er selbst und doch schienen die beiden von der Körperkraft her gleich auf zu sein. Drake wusste genau wie stark er war, er kannte die Grenzen seines Körpers besser als jeder andere denn er ignorierte sie konstant in jedem Kampf um sich weiter zu pushen wenn es nötig war. Also hatte er seine Kraft nicht überschätzt sondern automatisch angenommen, dass Benkei allein bedingt durch seine Körpergröße die Oberhand in diesem Punkt hatte. Doch nun eröffneten sich ihm dadurch völlig neue Optionen in der Strategie.

Während die beiden in diesem Kräftemessen waren und keiner der beiden nachgeben wollte, fragte er sich kurz was Benkei wohl gerade durch den Kopf ging. Ewig konnten sie nicht in diesem Zweikampf der Kraft bleiben, also hing es davon ab wer den ersten Schritt machte und das wollte er sein. Dabei kam ihm eine Aktion in den Kopf die genauso wahnwitzig wie beeindruckend war, wenn sie klappen würde.
Benkei hatte ihn durch seine mehr oder weniger agile Aktion überrascht, vielleicht konnte er den Überraschungseffekt bei Benkei nun einsetzen in Punkto Körperkraft.
Drake steckte seinen leeren Revolver zurück in den Holster und bereitete sich vor, denn er hatte nur einen versuch und musste schneller und geschickter sein als der Hüne. Er änderte seine Beinstellung minimal und schlug dann als erstes von unten gegen Benkei's Arme um sie auszuhebeln und den Zweikampf zu beenden. Benkei hatte sich sicherlich auf so eine Situation vorbereitet um nicht nach vorne zu stolpern und das Gleichgewicht zu verlieren, worauf Drake sogar baute.

Als nächstes ließ er seine rechte Faust nach vorne schnellen und es sah erst so aus, als wolle er Benkei einen direkten Treffer auf die Brust verpassen. Doch der Schlag war nur eine Finte. Im letzten Moment drehte er nach links ab und versuchte nach Benkei's rechtem Oberarm zu greifen, während er mit seiner linken Hand nach Benkei's rechtem Handgelenk griff. Sollte das klappen, musste er schnell reagieren noch bevor Benkei die Chance hatte irgendwas zu versuchen. Drake würde seine ganze Kraft aufwenden und versuchen Benkei über seine Schulter zu werfen und mit voller Wucht auf den Ringboden krachen zu lassen. Ein Manöver was er schon des öfteren durchgeführt hatte doch nie bei einem Typen der satte 80cm größer war als er. Allein durch die Tatsache konnte er Benkei nicht einfach über seinen Rücken hebeln sondern musste den Hünen tatsächlich mit genug Kraft und Schwung anheben. Es war ein reines Glücksspiel, nicht nur ob er die nötige Kraft dazu hatte, wovon er ausging, sondern auch das Benkei glaubte Drake könnte diese Aktion nicht schaffen und sich allein deswegen den Fehler machte und sich nicht richtig dagegen schützte.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Mo 26 Jun 2017 - 22:47

Das Kräftemessen war nicht nur phänomenal für die Zuschauer, nein, auch Benkei musste zugeben an der ganzen Sache seinen Spaß zu haben. Lange war es her auf so einen Gegner zu treffen. Zwar war auch Drake einer dieser Scharfschützen gegen die Benkei viel zu häufig kämpfen musste, doch der Hunter ließ sich auch auf den Nahkampf ein. Etwas, was Benkei sehr gut gefiel. Das ganze hier lief also trotz der Feindseligkeit auf einem füreinander fairen Level ab. Was nun die Intention hinter dem Nahkampf war, das war völlig egal.
Auch Benkei musste die Erkenntnis machen mit Drake körperlich gleichauf zu sein. Eine Blamage, milde gesagt. Das Publikum war zu teilen am Jubeln, am Staunen und am Lachen. Drake, körperlich rein äußerlich sehr unterlegen, war hier Kraft-technisch gleichauf. Wie gesagt, eine Blamage für Benkei.
"UUUUUUUUUUUNGLAUBLICH meine Damen und Herren. Drake Hunter hat sich zum Kräftemessen eingelassen und hält stand. Er hält gegen einen Mann stand der sicher ein-einhalb mal so Groß ist wie er und sicherlich eine halbe Tonne mehr wiegt. Wahnsinn!".
Hätte Benkei die Worte gehört wäre er nur noch wütender geworden. Wenn es eines gab worauf der Hüne stolz war, dann auf seine Stärke. Und sein Rivale kam hier einfach so an und erwies sich als ebenbürtig? Nicht mit ihm. Die Wut kochte auf in Benkei.
Der Kawauso war keineswegs vorbereitet auf Drakes Manöver. Benkei war eigentlich schlau genug nicht das Gleichgewicht zu verlieren nur weil Drake es schaffte die Arme von ihm wegzuschlagen. Aber dass genau das sein Fehler war, zeigte sich nun. Denn aus Drake wurde scheinbar eine kleine Rampensau, welche jetzt auch noch dem Publikum etwas bieten konnte. Ehe Benkei sich versah hatte Drake seine Finte durchgezogen und ihn gepackt. Schlecht. Bevor der Revolutionär reagieren konnte spürte er wie ihm der Boden unter den Füßen fehlte und er durch die Luft flog. Drake hatte ihn wirklich geschultert.

Ein einfacher Wurf und das ganze Publikum rastete völlig aus. "Hunter! Hunter! Hunter!" riefen sie im Chor und feuerte den maskierten Mann an. Benkeis Ego wurde davon völlig unberührt gelassen, nicht jedoch durch die Tatsache dass er gerade gott verdammt nochmal geschultert wurde. Im Flug hatte Benkei es geschafft sich an Drakes rechten Arm festzuhalten. So lag er nun vor dessen Füßen, ein fester Griff um seinen Arm. "Das hast du nicht gemacht.." brummte Benkei wütend zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor. Dann geschah es. Benkeis linke Hand, wie sie sich so um Drakes Arm gelegt hatte wo Benkei vor seinen Füßen lag, wurde heiß. Glühend heiß. Innerhalb einer Sekunde wurde Temperatur erreicht welche dem vom Feuer glich, diese Temperatur auch schnell hinter sich ließ und sich, sollte der Kontakt auch nur für diese Sekunde bleiben, direkt durch seine Lederjacke fressen würde bis hin zu seinem Arm. Durch diese nervige braune Lederjacke.
Benkei hatte nämlich die unangenehme Angewohnheit die Kontrolle über seine Temperatur zu verlieren wenn er wütend wurde, bedingt durch seine Teufelsfrucht natürlich. Einmal ließ er ein ganzes Badezimmer verwüstet und Wasserleer zurück. Dieses mal glich seine Hand einem Schmiedeofen. Vielleicht konnte Drake drauf schließen dass eine Teufelskraft im Spiel war, welche jedoch wäre sicherlich ein Mysterium. Sollte Drake noch vor Benkei stehen, würde er nun etwas abbekommen. Denn während Benkei aufstand holte er gleichzeitig mit seinem rechte Bein zu einem Wisch quer über die Stelle aus, auf der Drake gerade noch stand. Einmal im Halbkreis zog sich Benkeis Bein über den Boden ehe dieser aus der Hocke hoch aufstand. Wütend die Knöchel der Hand knacken ließ und Drake anknurrte.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Di 27 Jun 2017 - 19:05


Die Worte des Ansagers bekam Drake nur am Rande mit und konzentrierte sich nicht mal darauf, auch nicht auf das Gejubel der Menge. Das der Hüne innerlich vermutlich kochte vor Wut weil Drake seiner Kraft stand halten konnte, war klar und obwohl Drake dadurch noch selbstsicherer wurde als ohnehin schon, verschwendete er keinen unnötigen Gedanken daran, schließlich hatte er noch etwas vor.
Sein Manöver klappte tatsächlich und Drake schaffte es Benkei zu schultern, der mit so einer Aktion wohl kaum gerechnet hatte. Das die Aktion durch ging, sorgte nicht nur dafür das sein Selbstbewusstsein was den Kampf anging, weiter gestärkt wurde, sondern auch das die Stimmung des Publikums in seine Richtung schwang.
„Meine Damen und Herren ich glaube nicht was ich da sehe!! Drake Hunter hat seinem größeren und schwereren Gegner nicht nur kräftemäßig die Stirn geboten, nein! Er hat Benkai Kuasos nun auch noch geschultert und auf den harten Boden der Tatsachen befördert!!!“

Beinahe hätte Drake laut gelacht als er die Worte klar und deutlich vernahm. Er kannte Benkei gut genug um zu wissen das er sich von solch einem Gelaber einer dritten Person nicht demoralisieren ließ. Aber zu erfahren das sein Rivale körperlich gleich auf war und ihn nun auch noch schulterte, war bestimmt ein Knick in seinem Ego.
Das Benkei es geschafft hatte seinen rechten Arm während des Fluges zu packen und fest zu halten, war Drake in dem Moment nicht so wichtig. Als Benkei auf den Boden knallte, lag er direkt vor ihm und Drake war damit in einer überlegenen Position. Er hielt alle Trümpfe in der Hand.
Das dachte er zumindest für den Moment. Gerade wollte er auf die gebrummte Bemerkung von Benkei antworte, ein breites Grinsen unter seinem Helm, als etwas geschah mit dem Drake wohl in tausend Jahren nicht gerechnet hätte.

Er spürte plötzlich eine Hitze an seinem rechten Unterarm, die rasant anstieg. Sofort erkannte er, dass die Hitze nur von Benkei's Hand kommen konnte, doch da war es schon zu spät. Drake reagierte zwar sofort, trat nach dem Gesicht von Benkei und zog mit aller Kraft seinen Arm zurück um sich aus dem Griff zu befreien, doch der Schaden war schon angerichtet. Drake knurrte vor Schmerz auf, bekam nicht mal mit ob sein Tritt saß oder ob Benkei den Kopf noch drehen konnte, wichtig war nur das er seinen Arm befreite. Dadurch bekam er nicht einmal mit, dass er nur durch Glück Benkei's folgendem Angriff auswich, als er seinen Arm los riss und sofort Distanz zwischen sich und Benkei brachte.
Was immer es gewesen war, die Hitze war deutlich größer als normales Feuer gewesen und als Drake zurück taumelte, war seine Lederjacke dort wo Benkei ihn gepackt hatte regelrecht weggebrannt und der Rest des Ärmels hatte Feuer gefangen. Drake verlor keine Zeit und zog die Lederjacke gleich mitsamt des Gurtes an dem seine Schrotflinte fest gemacht war, aus. Er riss sich die Jacke herunter, warf sie auf den Boden und trat den Ärmel aus.

„Liebe Zuschauer ich bin mir nicht sicher was gerade passiert ist. Drake Hunter scheint spontan Feuer gefangen zu haben, wo sein Kontrahent ihn gepackt hatte. Entweder war Benkai Kuasos über die vorangegangene Aktion dermaßen wütend, dass er im wahrsten Sinne vor Wut gekocht hat, oder wir wurden gerade Zeuge einer Teufelsfrucht!“
Nachdem der plötzliche Adrenalin stoß langsam nachließ, spürte Drake langsam aber sicher die Schmerzen am rechten Unterarm die schnell größer wurden. Er warf einen Blick darauf und erkannte eine große und übel aussehende Brandwunde, in Form einer Hand.
Der Kontakt hatte seiner Schätzung nach höchstens zwei Sekunden gedauert und trotzdem kam so ein Ergebnis, was immer der Kawauso also auf Lager hatte, es war auf keinen Fall einfaches Feuer.

Der Revolutionär versuchte seinen Arm zu bewegen, bildete kurz eine Faust und wurde mit ordentlichen Schmerzen belohnt. Er biss die Zähne zusammen. „Ich bin wohl nicht der Einzige, der seit unserem letzten Treffen an Kampfkraft zugelegt hat.“ Knurrte er Benkei entgegen, während er in die Tasche seiner am Boden liegenden Jacke griff und einen Flachmann hervor zog. Er schraubte den Deckel schnell ab und kippte sich den Whisky über die Brandwunde. Stechender Schmerz war die Folge und Drake spannte jeden Muskel seines Armes an, als könnte er den Schmerz allein dadurch ausschalten.
Seiner Willenskraft und vor allem seiner Wut war es zu verdanken, dass er den Schmerz halbwegs ausblenden konnte. „Das war meine Lieblingsjacke.“ Seine Stimme war ruhig, fast schon kontrolliert aber man konnte deutlich den Zorn hören, der in den Worten mit schwang und sich drastisch von seinem sonst so gewitzten Unterton unterschied.
Er zog seinen Revolver aus seinem Holster, öffnete den Verschluss zur Trommel und neigte den Revolver nach hinten, während er die Trommel drehte. Eine leere Patrone nach der anderen fiel aus der Trommel, bis insgesamt sechs davon auf dem Boden lagen.

Dann zog er sechs lose Kugeln aus den Halterungen an seinem Gürtel, drehte die Trommel noch einmal, dieses mal schneller und ließ dabei passgenau eine Kugel nach der anderen in die drehende Trommel fallen. Wer einen Revolver hatte, musste irgendwann lernen schnellere Methoden zum nachladen zu finden und als begnadeter Zocker und Trickbetrüger hatte Drake mit Sicherheit die nötige Fingerfertigkeit um solche Dinge zu üben.
Seinen Gegner ließ er dabei keine Sekunde aus den Augen. Wenn Benkei irgendwas versuchen sollte, würde Drake sofort auf ihn schießen. Distanz war sein größter Vorteil in diesem Kampf, erst recht nach der jüngsten Enthüllung über Benkei's Fähigkeiten. Nun war sein Kontrahent wieder im Vorteil, denn Drake hatte keine Ahnung welche Teufelsfrucht Benkei gefressen hatte und wie weit er sie beherrschte.

Nachdem sein Revolver wieder fertig geladen war, zielte er plötzlich damit auf Benkei, drückte jedoch nicht ab. Die Bewegung seines Armes schmerzten nach wie vor wie die Hölle, doch die Schmerzen ließen seinen Arm nicht zittern und machten es ihm unmöglich zu zielen, was gut war. Schießen konnte er zwar auch mit links passabel, aber mit rechts war er nun mal viel trainierter und deutlich zielsicherer.
Zur Überraschung aller Zuschauer ließ Drake seinen Revolver schließlich wieder in seinen Holster wandern und streckte Benkei beide Hände auffordernd entgegen. „Wenn du einen Nachschlag von gerade willst, beweg dich. Ich schmeiß dich auch aus dem Ring wenn es sein muss!“ Während er Benkei herausforderte, machte er einen schritt nach vorne und stellte seinen linken Fuß auf seine Jacke. Seine Schrotflinte lag immer noch auf dem Boden, aber das gehörte zum Plan. Fakt war, Drake würde sich nicht bewegen und er würde sicher nicht einfach weiter warten, bis Benkei auf ihn zu kam. Die Hände immer noch erhoben, griff er plötzlich und blitzschnell seinen Revolver. Er ignorierte jeglichen Schmerz und spannte den Revolver noch, während er ihn aus dem Holster zog. Er feuerte den Revolver noch aus der Hüfte ab während er Benkei's rechte Schulter ins Visier nahm. Mal sehen wie der Hüne darauf reagierte!

Spoiler:
 

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Di 27 Jun 2017 - 20:36

Nach dem Schwinger mit dem Bein stand Benkei wieder auf den Beinen. Ihn und Drake trennten nun wenige Meter, welche jedoch für einen Schützen wie Drake ausreichen würden, so viel war klar. Schnell wurde auch vom Moderator der Verdacht einer Teufelskraft nahe gelegt, Drake schien dies mit seiner Aussage zu unterstützen. War ja auch logisch. Benkei war kein Zauberkünstler, nein, es war klar dass es mit einer Teufelskraft erledigt wurde.
Die Knöchel knackten und Benkei blickte unabbringbar Drake an, welcher seine Jacke zu Boden geworfen hatte um den leichten Brand zu löschen. Wirklich Feuer legen wollte Benkei nicht, nein, er wollte eigentlich nichtmal die Hitze absondern. Benkei wollte diesen Mann gegen Mann Kampf gegen Drake, seine Teufelskraft hatte hier eigentlich nichts zu suchen. Benkei hatte andere Asse im Ärmel um den Hunter zu erlegen. Dementsprechend aber atmete Benkei auch möglichst ruhig und tief. Er versuchte sich zu beruhigen. Würde er noch wütender werden müsste er fürchten er fängt an glühend heiße Tropfen Magma statt Schweiß abzusondern, was allgemein eher unschön wäre. Das Königshaus von Lvneel zeigte Spuren von Magma, ein schlauer Agent konnte die Verbindung hier ziehen und ausmachen dass es Benkei war. Aber ohne Teufelskraft würde er es vielleicht nicht schaffen..
Nein, so etwas durfte er nicht denken. Benkei musste sich konzentrieren und Drake ohne Teufelskraft besiegen. Es war möglich. Nur weil Drake genau so stark war, hieß es nicht dass er direkt gewinnen würde. "Noch hast du die Chance aufzugeben bevor ich dir ernsthaft was breche, Hunter." brummte Benkei auf die provozierenden Worte von Drake. Gerade erst hatte er seinen Revolver ent- und komplett neu durchgeladen. Benkei stand einfach regungslos dort und ließ ihn machen. Soll Drake doch seine Waffe zur Verfügung haben, Benkei würde ihn in seiner Topform schlagen.

Drake forderte Benkei heraus. Er ließ den Revolver verschwinden und ging in eine Nahkampf-Haltung. Soll es recht sein, wenn er das so will. Benkei nahm die Einladung dankend an und fing an loszulaufen.
Nur um sich sofort eine Kugel zu fangen.
Der Schuss kam wie aus dem Nichts und traf direkt in Benkeis rechte Schulter. Der Schmerz zuckte wie ein Blitz durch den Hünen und stoppte seine Bewegung für einen kurzen Moment. Die Kugel drang in sein Fleisch ein. Das ganze würde definitiv medizinisch entfernt werden müssen. Doch im Endeffekt stoppte es Benkei auch nur für einen kurzen Moment. Die Hände ballend stampfte er weiter schnell auf Drake zu. Zu schlimm war die Wunde nicht, mehr als etwas seine Schulter beeinflussen würde es nicht. Der Vorteil so groß zu sein, war dass solche kleinen Kugelwunden etwas weniger ausrichteten als bei normalgroßen Menschen. Immerhin wurde ein prozentual kleinerer Teil seines Körpers verletzt. Die Wunde blutete zwar, jedoch lief es nur langsam in seine Kleidung hinein. Erstmal konnte die Wunde also ignoriert werden.

Benkei würde solch einen Angriff nicht auf sich sitzen lassen. Er stürmte unabdinglich auf Drake zu, ehe er in Armreichweite war. Ob Drake noch einen Trick im Ärmel hatte oder nicht, Benkei zog seinen Angriff nun durch. "High Kick!" ließ er von sich. Gerade von einem Kerl wie Benkei war dies eher unerwartet. Denn statt einen geraden Angriff nun auszuführen, drehte Benkei die Hüfte leicht ein. Etwas was ein erfahrener Kämpfer zwar sehen konnte, jedoch gab es etliche Angriffe die darauf folgen konnten. Und von Benkei war es ein Tritt.
Benkeis Bein hob sich schnell und raste auf Drakes Kopf zu. Durch die Größe des Hünen, und die Tatsache dass er nicht komplett unbeweglich war, war es ein leichtes bis auf die Höhe zu kommen. Würde der Kopf des Hunter getroffen werden, war der Plan ihn mit der Kraft auch ordentlich von den Beinen zu heben.

"Der Kampf spitzt sich zu, die beiden Kämpfer scheinen zu stärkeren Angriffen zu greifen. Drake Hunter provoziert weiterhin Benkai aufs äußerste, scheinbar mit Erfolg. Wie ein Bulle der Rot sieht stürmt er auf Drake zu und..WOW, er holt zu einem hohen Tritt aus!" modertierte der Moderator das Spektakel. Das Publikum blieb dabei weiter in ihrer Partie und feuerte Drake an, auch wenn die Rufe etwas weniger geworden sind. Wie Drake es nur schaffte sich hier so schnell Fans zu erschleichen..

"Du willst mich aus dem Ring werfen? Dass ich nicht lache!" rief Benkei leicht amüsiert, trotzdem todernst. Drake hat damit ein ganz schön schwieriges Unterfangen vor sich, wenn er den Hünen aus den Ring werfen will. Muskelkraft-Technisch auf dem gleichen Level zu sein war eine Sache, jedoch 140 Kilogramm aus einem so großen Feld zu werfen eine ganz andere. Drake musste sich anstrengen wenn er das hinbekommen wollte.

Spoiler:
 

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 7 Jul 2017 - 3:20



Benkei reagierte auf seine Provokation genau wie Drake es sich erhofft hatte und so konnte er auch mit Leichtigkeit seine Technik ins Ziel bringen. Das Ergebnis allerdings, ließ stark zu wünschen übrig. Statt den Angriff abzubrechen, stürmte Benkei weiter auf ihn zu, ließ sich von der Schusswunde wenn überhaupt kaum beeindrucken. //Shit...der Sack ist härter im nehmen als ich dachte// Die Einsicht war alles was es dem Hunter noch brachte, denn Benkei setzte bereits zu einem Angriff und als Drake hörte was der Hüne seinem Angriff für einen Namen gab, blieb er einen Moment fassungslos stehen. Fast währen ihm die Ohren abgefallen. „High-Kick? Du willst mich wohl verarschen!“ rief er seinem Gegner noch entgegen, war Benkei plötzlich einer dieser Zirkusakrobaten oder was ging hier ab?!

Auf jeden Fall konnte der Revolutionär seine ursprüngliche Taktik vergessen, zumindest größtenteils. Er zog sein linkes Bein nach oben und ließ sich gleichzeitig nach hinten fallen. Mit dem Fuß zog er dabei seine Jacke nach oben, um sie dem Kawauso förmlich ins Gesicht zu werfen und seine Sicht zu verdecken. Dafür war er allerdings nun in einer Position in der er dem Angriff des Hünen nicht mehr ausweichen konnte. Was ursprünglich als Finte gedacht war, wurde nun eine nötige Verteidigungsmaßnahme, auch wenn der erste Treffer unumgänglich war. Denn auch wenn Drake seinen Kopf, durch seinen Sprung etwas nach hinten geneigt hatte, traf der Tritt ihn dennoch und seine sowieso nach hinten gerichtete Bewegung durch's Fallen nahm dem Tritt nur wenig Kraft. Dafür wurde Drake wieder ein ganzes Stück nach hinten geschleudert, da er absolut keine Bodenhaftung mehr hatte.

Zum zweiten mal knallte er auf den Rücken, doch statt dieses mal direkt einen Angriff zu erwidern, blieb er für einen Moment liegen. Er opferte sein Fenster für eine direkte Gegenaktion, weil ihm schlicht und ergreifend der Schädel dröhnte.
„Meine Damen und Herren, der Kampf scheint sich zuzuspitzen. Benkai Kuasos hat seinen Angriff durchführen können und Drake Hunter einige Meter nach hinten katapultiert, der direkte Treffer gegen den Kopf dürfte verheerende Auswirkungen gehabt haben. Wird Benkai's Kontrahent sich davon noch erholen?“
Während er da lag und die Stimme des Moderators nur entfernt vernahm, fragte er sich, wie er weiter machen sollte. Der Schuss gerade war gut platziert gewesen, dennoch hatte er Benkei kaum aufgehalten. Drake's Arsenal leerte sich, während Benkei immer noch seine geheimnisvolle Frucht in der Hinterhand hatte.

Doch aufgeben war nicht sein Stil, erst recht nicht gegen den verfluchten Kawauso mit seiner bescheuerten Brille. Also kämpfte er sich wieder auf die Beine. Langsam und es sah so aus als wenn er tatsächlich Probleme hatte nach dem Treffer wieder aufzustehen, so als hätte es ihn wirklich schwer erwischt. Einmal mehr wollte er Benkei in falsche Sicherheit wiegen und hoffte darauf, das sein Kollege nachlässig werden würde, um es zu Ende zu bringen. Innerlich bereitete Drake sich allerdings darauf vor, seinen Gegner zu überraschen und zu kontern. Der Kampf war noch lange nicht so vorbei wie er Benkei gerade weiß machen wollte.
Das beste an seiner Darbietung war allerdings, dass er nicht mal alles faken musste. Sein Schädel dröhnte immer noch und er fühlte sich immer noch etwas desorientiert. Er war hart im Nehmen, sicher, aber auch er konnte keinen Tritt mit solch einer Wucht mal eben wegstecken als wäre es nichts. „War das alles was du schon drauf hast?“ fragte er leicht angeschlagen nach, während er einen halbwegs unsicheren Stand simulierte, sich aber darauf vorbereitete wenn nötig die Position zu wechseln und das schnell. Benkei mochte die direkte Konfrontation bevorzugen, er war bekannt dafür mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Drake hingegen hatte einen deutlich chaotischeren Kampfstil der viel von Improvisation und zugegebenermaßen auch von Tricks und Hinterlist lebte. „Unglaublich! Drake Hunter hat sich tatsächlich wieder hoch gekämpft und steht nun, wenn auch scheinbar etwas unsicher, wieder auf den Beinen! Die beiden Gegner scheinen sich wirklich nichts zu gönnen, erst recht nicht den Sieg.“

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Sa 8 Jul 2017 - 17:16

Benkeis Angriff traf voll ins Schwarze. Zuerst wirkte es so als würde Drake ausweichen können, doch seine Bewegung nach hinten sorgte nur dafür dass Benkeis Fuß einen Moment später auf ihn traf als er es sonst tat. Der Vorteil bei so einer Größe, immerhin waren auch Benkeis Beine nicht gerade kurz. Etwas verwirrt wurde der Kawauso jedoch dadurch, dass Drake ihm seine Jacke ins Gesicht kickte. Nach vollführten Kick stand Benkei da und zog die Jacke grummelnd von seinem Gesicht runter. Er ließ sie einfach zur Seite fallen. Die Lieblingsjacke des Hunters wegzuwerfen wäre zwar wohl irgendwie befriedigend gewesen, aber so ein Arsch war Benkei nun auch nicht.

Der Kommentator tat fleißig seinen Job, und die meisten Zujubler für Drake waren auch verstummt. Nicht um Benkei anzufeuern, sondern aus der Panik dass ihr neu gewordener Favorit gerade verloren hätte. Aber Benkei selbst wusste dass der Kerl so leicht nicht schlapp machen würde, da musste schon noch einiges kommen.
"Deine Tricks und Spielereien werden dir auch nicht helfen, Hunter." sagte Benkei brummend während er sich etwas Staub abklopfte. Er wollte Drake nach so einem Treffer wenigstens kurz Zeit lassen wieder auf die Welt klar zu kommen. Doch als dieser dann langsam und wankelnd aufstand, war der Punkt wohl auch schon gekommen.

"Benkeis Finish.." murmelte er vor sich hin, ehe er lossprintete. Drake war wahrscheinlich noch benommen, auch wenn er schon wieder auf den Beinen war. Eine gute Chance für Benkei schweres Geschütz aufzufahren. Denn auch wenn es vielleicht etwas besser gerade für ihn aussah, würde er rumspielen und nicht aufpassen könnte Drake das Blatt jederzeit wieder wenden.
Benkeis Endspurt brachte ihn zügig zu Drake, bei jedem Schritt des Hünen schien die Erde zu beben. Dann, wenige Meter vor Drake, sprang er mit einem mal hoch. Mehrere Meter in die Höhe brachte ihn sein Sprung. Dort oben in der Luft, die Sonne direkt im Rücken, ballte er beide Fäuste direkt aneinander zusammen. Dann tat die Schwerkraft auch schon ihr Wunder und Benkei sauste mit seinem ganzen Gewicht runter zu Drake. Beim Aufprall schlug Benkei mit beiden Fäusten direkt dort wo der Schütze stand, je nachdem wie er dort stand könnte es ihn im besten Fall direkt auf den Kopf erwischen. Doch ob Drake getroffen wurde oder nicht, eins geschah sicher. Beim Aufprall der Hände, ob nun auf den Boden oder ob er Drake zu Boden schlug, war genug Kraft freigesetzt dass Benkei einen Krater in den Boden schlug. Der Stein riss und wurde zerschmettert, ehe ein Krater mit halben Meter Durchmesser zurück blieb.
Benkei atmete einmal schwer aus und richtete sich wieder auf. Beim Schlag wurde genug Staub aufgewirbelt, dass man einige Sekunden nicht wirklich etwas sehen konnte.

"Iiiiiich trau meinen Augen nicht! Es sah doch ganz so aus als hätte Benkai nach seinem Sprung einen Krater in den Massiven Stein des Bodens geschlagen! Wenn die Rauchwolke sich legt werden wir sehen ob Drake als Polster zwischen Fäusten und dem Boden fungierte, oder es noch geschafft hat auszuweichen!" gab der Moderator als Kommentar ab, und genau in dem Moment zog eine leichte Windböe vorbei welche den Staub aus den Weg pustete.

Spoiler:
 

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Fr 14 Jul 2017 - 18:23


Drake hörte die Worte seines Rivalen und musste Lachen. „Das sagen die meisten und am Ende liegen sie im Dreck.“ Seine kleine Schauspielerei hatte zumindest den Effekt das Benkei wieder zum Angriff über ging. Doch als Drake seinen Angriff sah, wusste er auch gleich das er Benkei so unmöglich in eine Falle locken konnte. Offensichtlich war Benkei doch nicht so ein direkter Sturkopf wie der Hunter es in dieser Situation gehofft hatte.
Benkei sprang und zu allem Überfluss hatte er die Sonne auch noch genau im Rücken. Drake erhob seine Hand um zu sehen wo der Hüne sich befand. Er hatte zwei Möglichkeiten: Ausweichen oder den Angriff abblocken. Wenn er ausweichen würde, hätte er in diesem Fall nicht viel gewonnen außer ein wenig Distanz zwischen ihm und Benkei. Wenn er das Risiko allerdings einging....
Drake entschied sich spontan und hob seine Arme, bereit den Angriff in letzter Sekunde abzublocken. Dabei hielt er nicht beide Arme direkt hin. Für den Fall das Benkeis Angriff härter ausfiel als gedacht, wollte er sich nicht gleich beide Arme brechen lassen. Stattdessen nahm er den linken zum blocken und den rechten hielt er unterstützend darunter.
Eine richtige Entscheidung wie er feststellte als Benkei's Angriff eintraf. Die Wucht des Schlages war nicht nur so heftig, dass es den Hunter in die Knie zwang, sondern die einwirkende Kraft sorgte auch dafür das der Boden unter seinen Füßen regelrecht aufbrach und einen kleinen Krater zurück ließ.
Schmerz strahlte durch seinen linken Arm, mit Sicherheit war der Arm gebrochen oder zumindest angebrochen, genaueres könnte nur ein Arzt sagen. Drake reichte im Moment allerdings, dass es höllisch weh tat. Während der Hüne sich wieder aufrichtete, nahm Drake seine Gedanken zusammen. Es wurde genug Staub aufgewirbelt das man im Moment kaum etwas sehen konnte, lediglich Benkei's großer Umriss ließ sich mit Mühe erkennen. Während der Moderator seinen Job machte und es ansonsten plötzlich gänzlich still in der Arena war, reagierte Drake schnell. Noch aus kniender Position zog er seinen Revolver und zielte auf den großen Schatten der Benkei darstellte, während auch bereits eine Windböe über die Arena fegte. Drake drückte ab als der Staub gerade anfing davon gewirbelt zu werden und die Sicht auf den Ort des Aufpralls wieder preis zu geben. Wieder hatte er grob in Richtung von der rechten Schulter gezielt. Ob und wo er allerdings genau getroffen hatte, konnte er nicht sagen, also steckte er den Revolver vorerst wieder ein.
Wichtig war nur, dass er nun in die Offensive ging, trotz gebrochenem Arm. Der Kampf war für ihn sicher noch lange nicht vorbei. Seinen linken Arm hielt er vor seine Brust, um ihn zu schonen, während er noch aus der knienden Position einen Satz nach vorne machte. Vielleicht war Benkei ja überrascht zu sehen das er nicht ausgewichen war, das er den Schlag sogar ausgehalten hatte und vor allem, dass er noch stand.
Damit beschäftigte der Revolutionär sich allerdings nicht. Durch seinen Sprung nach vorne bzw. oben, gelang es ihm Benkei's Hemd am Kragen zu packen. Sofort versuchte er den Hünen hinab zu ziehen, um ihm eine Kopfnuss zu verpassen. Wenn das gelingen sollte und er wieder mit den Füßen den Boden berührte, würde er direkt noch mal nachlegen. Drake würde ein bisschen mehr Beinarbeit zeigen müssen, nun wo sein linker Arm geschont werden musste. Also würde er sein rechtes Knie hochziehen und sein Bein dann nach vorne schnellen lassen, um den Kawauso mit der Fußsohle in den Magen zu treten.
„Eine unglaubliche Vorstellung meine Damen und Herren. Ich habe keine Ahnung wie Drake Hunter es geschafft hat, doch er ist dem verheerenden Angriff seines Gegners offenbar nicht ausgewichen, sondern hat ihn frontal angenommen. Doch nicht nur das er noch steht, nein, er geht offenbar auch noch direkt zu einem Gegenangriff über. Was für ein unglaublicher Kampf!!!“

Spoiler:
 

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Sa 15 Jul 2017 - 0:47

Benkeis Höhenflug endete so schnell wie er angefangen hatte. Der 140 Kilogramm schwere Hüne krachte hinunter auf Drake, beide Fäuste zu einem zerstörerischen Vorschlaghammer geformt. Doch etwas überraschte Benkei enorm. Drake bekam den Angriff mit. Gut, er war schneller und geschickter als Benkei. Aber statt auszuweichen..nahm er den Angriff an. Er versuchte tatsächlich abzublocken. Etwas was Benkei tatsächlich einigermaßen beeindruckte. Nun gut, wenn Drake sich wie ein richtiger Mann dort hinstellte und den Angriff annahm, konnte Benkei ihm wenigstens den Gefallen tun und alles reingeben was er hatte.

Als Benkeis Fäuste auf Drakes linken Arm trafen, geschah zweierlei Sachen. Zuerst reichte der Drück aus um die Kraft des Schlages bis in den Boden dringen zu lassen, wodurch sich unter Hunters Füßen ein kleiner Krater bildete. Dann merkte Benkei wie sein Drakes Arm an einem gewissen Punkt etwas nachgab. Ein Bruch? Es war beeindruckend genug dass der Armknochen nicht bis in einen rechten Winkel gebrochen wurde. Aber definitiv spürte Benkei wie da etwas nachgab, zumindest angeknackst musste dort etwas sein. Punkt für ihn, wenngleich Drake hier wirklich Eier bewiesen hat.

Der aufgewirbelte Staub sorgte dafür dass Benkei nichts mehr sah. Er hätte direkt versuchen sollen nach dem Treffer direkt die nächsten zu landen, aber dafür war es nun wohl zu spät. So stand Benkei einfach in Ruhe dort, blickte um sich herum und versuchte irgendwas von Hunter auszumachen. Dann wehte eine Böe durch das Kampffeld.
Im Augenblick in dem Benkei Drake sah, traf ihn schon die Kugel. Einige Zentimeter unterhalb der letzten Kugel die ihn ebenfalls in die rechte Schulter traf. Verdammter Drake, zielte direkt auf die gleiche Stelle. Benkei merkte erneut wie die Kugel etwas tiefer eindrang. Nun war es wohl so weit und Benkei würde das ganze mehr als nur schmerzlich bei jeder Bewegung mit dem rechten Arm merken. Er biss die Zähne zusammen, grinste jedoch etwas. Drakes Arm hatte es noch deutlich schlimmer erwischt.

Unerwarteter Weise setzte Drake jedoch direkt zum nächsten Angriff an. Innerhalb kürzester Zeit war er schon vor Benkei und packte dessen Kragen. Versuchte er eine Kopfnuss? Benkei konnte darauf noch rechtzeitig reagieren, und neigte seinen Kopf etwas nach unten. Jetzt traf Stirn auf Stirn, Sturkopf auf Sturkopf. Ein Angriff der wahrscheinlich beiden eher schmerzen zufügen würde.
Womit Benkei jedoch nicht gerechnet hatte, war der Tritt direkt danach. Ein schneller tritt der in Benkeis Magengrube ging und dort mit ordentlich Schmackes eintraf. Es drückte Benkei die Luft aus den Lungen, und nachdem er einen Meter nach hinten geschlittert war hielt er sich schmerzhaft eine Hand an den Magen. Aber wer wäre Benkei wenn er sich durch so etwas direkt fertig machen lassen würde.

Benkei stürmte wieder einen Schritt nach vorne, direkt zu Drake. "Benkeis Rage!" presste er hinter zusammengebissenen Zähnen hervor, und dann ging es auch schon los. Ein schneller linker Jab, gefolgt von einer rechten Geraden. Linker Hook, rechter Leberhaken. Es folgten abwechselnd verschiedene Schläge, ehe Benkei 9 Schläge mit einem 10 Schlag beendete. Mit etwas ausholen nach hinten versuchte Benkei Drake einen saftigen Kinnhaken zu verpassen. Insgesamt 10 Schläge also die er versuchte auf den Hunter zu treffen.

Spoiler:
 

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Do 20 Jul 2017 - 19:13

Benkei begegnete seiner Kopfnuss mit einer eigenen, womit Drake gerechnet hatte. Benkei war ein riesen Sturkopf also war es nur logisch, dass er den auch mal zum Einsatz bringen würde in diesem Kampf. Sein Tritt zeigte ebenfalls Wirkung und Drake war zufrieden mit dem Ergebniss, ruhte sich allerdings nicht darauf aus. Denn Benkei ging von seiner Seite aus direkt in die Offensive über und brachte Drake damit in Schwierigkeiten.
Sein Gegner ließ eine wahre Salve an Schlägen auf ihn niedergehen und Drake hatte Mühe sich zu verteidigen. Er wich aus oder blockte die Schläge von Benkei so gut es ging mit seiner rechten Faust ab, doch durch seinen gebrochenen Arm war eine Verteidigung unmöglich. Wich er einem Schlag aus, kam schon der nächste, blockte er den setzte Benkei sofort nach und traf ihn weil Drake eingeschränkt war durch nur einen verfügbaren Arm.
Von 10 Schlägen trafen ihn insgesamt 7 inklusive des letzten Kinnhakens bei dem Drake noch etwas den Kopf nach hinten ziehen konnte. So wurde er nicht von der vollen Wucht getroffen aber der Schlag sorgte dafür, dass ihm der Helm vom Kopf geschlagen wurde.
Das ließ ihn allerdings ebenfalls kalt. Während der Helm irgendwo hinter ihm aufschlug, machte Drake sich für einen Gegenangriff bereit. Seine rechte Hand schnellte wieder an seine Seite und es sah erst so aus, als wolle er wieder seinen Revolver ziehen. Stattdessen griff er allerdings in seine Tasche und zog ein Kartendeck hervor, Benkei würde er im Nahkampf besiegen das wäre eine passende Lektion für den Idioten!
Der Revolutionär täuschte einen Schlag an, schnippte dann allerdings sämtliche Karten in Richtung von Benkei's Kopf. Dieses 32 heb auf Manöver war nur dazu gedacht um die Sicht seines Kameraden zu blockieren und als Ablenkung zu dienen, während Drake einen Tritt auf Benkei's Knie abziehlte, wo der Schütze ihn schon zwei mal erwischt hatte. Sollte das gelingen, würde Drake dem anderen Revolutionär mit voller Wucht seinen rechten Ellenbogen gegen die Brust schlagen, falls Benkei in die Knie gehen sollte, würde er ja vielleicht sogar das Gesicht des Hünen treffen und ihm mit etwas Glück endlich diese total bescheuerte Brille vom Kopf schlagen.
Alles in allem musste Drake nun allerdings das Tempo anziehen, das wusste er. Er spürte das seine eigenen Energiereserven sich langsam leerten und er wusste nicht, wie es bei Benkei aussah. Was Drake allerdings wusste war, dass Benkei noch eine Teufelsfrucht im Ärmel hatte und das er sie zurück hielt, was Drake wütend machte. Benkei hatte ihn am Anfang des Fights dafür angemault, dass er ihm die Fresse polieren würde, wenn Drake sich noch mal zurückhalten sollte. Nun tat Benkei allerdings genau das gleiche. Die Aktion vorhin hatte Drake gezeigt, dass Benkei zumindest ein bisschen seine Frucht schon kontrollieren konnte und trotzdem setzte er sie nicht ein. „Hör mal zu Arschloch, du hast mir am Anfang des Fights gesagt ich soll mich nicht zurückhalten.“ Presste er zwischen den Zähnen hervor, während er Benkei wütend ansah. „Trotzdem weiß ich, dass du noch eine Teufelsfrucht in der Hinterhand hast, die du nicht benutzen willst, warum auch immer.“ Drake wusste nicht warum, aber es war egal. Egal ob Benkei sie nicht richtig kontrollieren konnte, egal ob er Schiss hatte seinen Kameraden ernsthaft zu verletzen oder aus welchem Grund auch immer. Für Drake war es in diesem Moment nichts anderes als Respektlos, denn Benkei gab nicht alles was er hatte und das hier war ein Kampf in dem es um alles oder nichts ging!
„Also gib jetzt besser alles was du drauf hast oder ich schwöre bei Gott ICH MACH DICH AUF DER STELLE FERTIG!“ Er brüllte dem Kawauso die letzten Worte entgegen und in der Arena war es plötzlich still geworden. Er bluffte, aber das konnte Benkei nicht wissen. Er hoffte das seine leere Drohung genug gewicht hatte, damit Benkei wirklich zeigte was er drauf hatte.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   Do 20 Jul 2017 - 21:05

Benkeis Schläge malträtierten die eher notdürftige Verteidigung von Drake. Es war nicht gerade ein leichtes noch zu kämpfen mit einem gebrochenen, oder zumindest stark verletzten Arm. Dann noch auf eine richtige Defensive hoffen? Fehlanzeige. Blockte der Hunter einen Schlag kam direkt der nächste auf die verteidigungslose Seite und traf ins Schwarze. Sieben der Zehn Schläge trafen ihn, wobei der letzte Kinnhaken ihm sogar den Helm vom Kopf schlug. Nun, zumindest wusste man nun dass Drake kein Glaskinn hatte.
Völlig im Bann des Kampfes schaute der Zuschauerblock sich an wie Benkei eine Schlagsalve abfeuerte und Hunter letztendlich um seinen Helm erleichterte. Doch Drake stand noch. Immernoch wusste Benkei nicht wieso Drake nun so ein Publikumsfavorit war, aber die Leute jubelten als Drake noch stand. Irgendwo aus dem Publikum konnte man sogar ein "MACH IHN FERTIG TOMATENKOPF!" hören. Von wem auch immer das kam.

Drake ließ das ganze nicht auf sich sitzen und setzte zu einem Schlag an. All zu viele Optionen hatte er nicht und Benkei konnte ausnutzen dass er beide Arme zur verfügung hatte. Dann jedoch massig Karten mitten in Benkeis Gesicht. Das letzte was er sah war das Pik Ass mitten in seinem Gesicht ehe er spürte wie Drake mit seiner Schuhsohle im gegen das Knie trat. Es war mehr als Schmerzhaft und Benkei spürte wie sein Knie ungesund zur seite wegknackte. Ob er sich nur was verdreht hatte oder direkt gebrochen konnte er nicht sagen. Tatsache war dass es wahnsinnig schmerzte und er jetzt schon merkte wie er kaum noch das Bein belasten konnte.
Nach dem Tritt ging Benkei logischerweise leicht in die Knie. Eher auf das eine Knie, das nun kaputte, während sein anderes Bein nach hinten ausgestreckt war. Als nächstes spürte Benkei wie er einen Schlag mitten ins Gesicht bekam. Drakes Ellbogen krachte direkt auf den Wangenknochen von Benkei, etwas seitlich, und schlug ihm damit die dämliche Brille direkt vom Gesicht. Der Spaß-Artikel flog im hohen Bogen von seiner Nase, ehe er einige Sekunden später aufprallte und zerbrach.

Benkei hörte nurnoch wie Drake ihn von der Seite anschrie, ehe er knurrend die Zähne zusammenbiss und seine Hand gen Drakes Kragen wandern ließ. Ob er ihn packen konnte oder nicht war gleichgültig, es war nur ein weiteres Mittel zum Zweck. Denn Benkei stand unter schmerzen wieder auf, schaffte es sein Bein ganz durchzudrücken, und stand seitlich zu Drake. Die eine Hand sollte ihn am Kragen packen, die andere war versteckt an seiner anderen Seite. Man sah nichts. Nichts außer das rote glühen.

"Kazan no chikara de ken!" brüllte Benkei aus ganzer Kehle, ehe er seine Faust, gerade noch nach hinten ausgeholt und hinter seinem Oberkörper versteckt, nach vorne schnellen ließ. Mit eineme Schlag in dem sämtliche Kraft von Benkei drinne lag, schmetterte er seine Faust mitten in Richtung von Drakes Brust. Das besondere? Benkeis Faust war völlig von Magma überzogen. Benkeis stärkste Fähigkeit welche er bisher erst einmal einsetzen musste. Dadurch das seine Brille kaputt war, war es eh egal ob er versuchte seine Identität geheim zu halten. Sollten die Agenten doch sehen wer er war. Sollten sie jedoch auch sehen mit was sie es zu tun hatten wenn sie etwas dummes versuchten.
Benkeis glühend heiße, mit Magma überzogene Faust, schmetterte unaufhaltsam in Richtung von Drakes Brustbereich. Ein fast schon tödlicher Schlag, alleine durch das Magma. Hatte Drake dagegen noch etwas zu sagen?

Spoiler:
 

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Drake Hunter
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 141
Beiträge : 744

BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   So 23 Jul 2017 - 2:37

Sein Ablenkungsmanöver hatte funktioniert, ebenso wie sein Tritt gegen Benkei's Knie. Der Hüne ging in die Knie und eröffnete somit Platz für Drake's finalen Angriff. Der Ellenbogen traf Benkei und er verfehlte seine Wirkung nicht. Außerdem konnte er damit endlich diesen dämlichen Scherzartikel von Benkei's Nase herunter hauen, für ihn war der Angriff also gleich doppelt gelungen.
Die Provokation des Revolutionärs schien ebenfalls vollen Erfolg zu haben. Denn kaum hatte Drake die Worte ausgesprochen, kämpfte Benkei sich wieder auf die Beine und packte ihn am Kragen.
Der Kawauso stand seitlich zu ihm, doch Drake konnte sehen das irgendetwas hinter Benkei anfing zu glühen. Nun setzte sein Rivale also wirklich seine Teufelsfrucht ein! „Na endlich. Jetzt verstehen wir uns.“ sagte er mit einem Grinsen im Gesicht.

Er machte keine Anstalten sich dem Griff des Kawauso irgendwie zu entziehen, der ihn am Kragen seines Hemdes gepackt hatte. Stattdessen wanderte seine Hand routiniert ein letztes mal zum Griff seines Revolvers. Nicht einmal als er die Magma Faust seines Kollegen sah, bewegte er sich. Dies sollte die Entscheidung werden, zwei letzte Angriffe die entscheiden würden, wer am Ende noch stand und den Sieg mit nach Hause holte. Im Endeffekt war es egal wer gewann, für die Revolution war der Kampf sowieso ein kleiner Popularitätsschub gewesen also hatte er gewonnen, so oder so. Während Benkei gedachte ihn mit seiner Magma Faust auf die Brust zu schlagen, zog Drake seinen Revolver und setzte ihn Benkei auf die Brust. Drake hoffte noch ein letztes mal das der Arzt in diesem Turnier wirklich so gut war, wie behauptet wurde. Ansonsten würden die beiden sich vermutlich hier und jetzt gegenseitig umlegen.

Gerade als der Hunter abdrücken wollte und er schon die unerträgliche Hitze des Magmas auf seiner Haut spüren konnte, noch bevor Benkei ihn überhaupt getroffen hatte, ertönte plötzlich eine ohrenbetäubende Sirene durch die Arena. Sowohl Drake als auch sein Rivale stoppten in ihren Bewegungen und in Drake's Gesicht konnte man deutlich Verwirrung erkennen. „Das war das Signal. Der Kampf ist damit beendet.“ Nach dieser Ankündigung des Moderators hatte Drake nur noch mehr Fragen. Krampfhaft versuchte er sich daran zu erinnern als man ihm die Regeln zu dem Turnier erklärt hatte. Da war diese überaus hübsche Frau gewesen die angefangen hatte ihn voll zu texten und...naja Drake hatte eher auf die Frau geachtet als auf deren Worte, scheiße!
Benkei schien seinen Angriff allerdings auch nicht fortzusetzen und Drake entspannte sich. Damit war der Kampf also vorbei. Nicht gerade das epische Finale was er sich erhofft hatte, aber ein cooles Stand-Off am Ende des Kampfes war wenigstens ein guter Trostpreis.

„Dieser Kampf war wirklich einer der spannendsten die wir heute sehen durften. Die Teilnehmer werden gebeten sich in der Krankenstation einzufinden, während die Richter sich für eine Bewertung zurückziehen.“
Der Hunter steckte seinen Revolver zurück und griff in seine Tasche. Er fummelte eine Kippe aus der Verpackung, eine üble Angewohnheit die er aufgeschnappt hatte nachdem er das Saufen aufgab. Er zündete sich die Kippe beiläufig an Benkei's Magma an, während er sich daran machte seine Sachen einzusammeln. Drake wickelte den Helm in seine Jacke ein und warf sich die Schrotflinte wieder um. Anschließend verbeugte er sich in der Mitte des Ringes nochmals vor dem Publikum und es gab ein letztes mal etliche Jubelrufe für ihn. Wenn man sich bei Drake auf eines verlassen konnte, dann das er oft genug ein Showman war.
„Ach ja, du schuldest mir eine neue Jacke.“ sagte er lässig zu Benkei, während die beiden sich in Richtung Krankenstation begaben. Gott eigentlich hasste er Ärzte und Krankenhäuser, aber den Arm musste er wenigstens schienen lassen.

_________________

Drake | Harleen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Turnier] Vorrunde: Kampf 3   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1