StartseiteSuchenMitgliederTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was hört ihr gerade?
Heute um 0:51 von Jin

» Was tut ihr gerade?
Heute um 0:41 von Escanor Lionheart

» Happy Birthday!
Heute um 0:14 von Takeuchi Sora

» Spam~
Gestern um 22:00 von Lucy

» [WR][EA] Dimoriarty Lajos [uf]
Gestern um 13:41 von Ezekiel

» Abwesenheitsliste
Gestern um 12:28 von Nero

» Was liegt gerade rechts neben dir?
Mo 11 Dez 2017 - 19:01 von Bryan

» Im Moment
Mo 11 Dez 2017 - 18:54 von Risa

» Rosenspiel
Mo 11 Dez 2017 - 18:30 von Takeuchi Sora

» Ich hasse..
Mo 11 Dez 2017 - 18:08 von Risa

»crews«

Piratenbanden







Divisionen





Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

4-tel Finale Runde 2

Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 951
Beiträge : 3155

BeitragThema: 4-tel Finale Runde 2   Fr 29 Sep 2017 - 0:46

4-tel Finale Runde 2

Die Kämpfe des Turniers erfolgen inmitten der Arena, von wo man sowohl auf die Zuschauerränge sowie auch auf die VIP-Lounge gute Aussicht hat. Inmitten des Arenafeldes ist ein Quadrat was klar erkennbar durch eine Weiße Linie als Kampffeld markiert ist. 100 x 100 Meter misst der Kampfbereich.

Starttermin: 29.09.2017

Zeit bis: 03.11.2017, 23:59 Uhr

Die Regeln

Spoiler:
 

Seid so nett und achtet auf die Einhaltung der Regeln.

Moderator:
 

Sollte jemand die Regeln missachten, oder liegen anderweitige Probleme vor, so schreibt bitte @Benkei Kawauso oder ein anderes Staffmitglied an.

Viel Spaß beim Kampf!

@Cass @Mir Ansul Arciel

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   Mo 9 Okt 2017 - 12:33

Nur ein weiterer Kampf, das war alles. Eigentlich sollte alles laufen, wie bisher auch. Und doch war es ein kleines bisschen anders als noch in der Runde zuvor. Zumindest auf den ersten Blick. Es gab an dieser Stelle kein Gewehr, welches sich die Marinesoldatin über die Schulter geschwungen hatte. Ihr eigenes war beschädigt und sie würde sich mit fragwürdigem Ersatz einfach nicht zufrieden geben. Sie hatte auch ihren Stolz. Außerdem hatte die letzte Runde gezeigt, das es vielleicht auch gar nicht so nützlich wäre. Natürlich konnte man nicht sagen, das nur weil ein Gegner hatte ausweichen können, das nun alle ausweichen würden, aber sie hatte einfach keine Lust, das Risiko einzugehen. Was ihre Fähigkeiten anging, so war die Katze ohnehin aus dem Sack. Auch wenn es die Frage aufwarf, wer überhaupt Katzen in einen Sack stecken würde, sie konnte sich nicht wirklich vorstellen, das die sich das wirklich gefallen lassen würden. Aber vielleicht gab es auch andere Dinge, um die man sich besser erst kümmern sollte. Allen voran natürlich der Kampf der ihr nun bevor stand. Ein Schritt nach dem anderen und all das.

Und solche Gedanken wurden verdrängt, als der Ring betreten wurde. Es war nicht das erste Mal, aber irgendwie war es anders. Nicht nur hatte sich Mir von ihrem "Trainingsanzug" verabschiedet, hauptsächlich weil ihr Shirt mehr abbekommen hatte letzte Runde als ihr lieb war und nun trug sie wieder ein für sie typisches schwarzes Kleid. Aber es sollte okay sein. Sie hatte nicht wirklich vor, sich unnötig viel zu bewegen, wenn es nicht sein musste. Vielleicht war es ein bisschen arrogant so zu denken, aber auf der anderen Seite, das war wie sie gelernt hatte, im Kampf umzugehen. Und ihre Fähigkeiten sollten es kompensieren. Aber es war halt ein kleiner, nicht zu unterdrückender Teil in ihr in diesem Moment, der einfach vorschrieb, das wenn sie sich schon den Massen demonstrierte, das sie wenigstens ein bisschen passend gekleidet war. Es käme auf einen Versuch an.  Was sollte schief gehen? Wenn es ihr an einer Sache nicht mangelte, dann war es Selbstvertrauen. Während der Moderator sein typisches Spiel trieb, um sie anzukündigen gab es nur ein Gedanke, der sie wirklich voran trieb. Und das war, hoffentlich einen Kampf zu haben, der sich gut anfühlte. Wenn es nur noch mehr Frust brachte, dann würde sie niemals Ruhe finden. Und das war nichts, was sie durchmachen wollte. Entsprechend kniff sie kurz ihre Augen zusammen und betrachte mir ihren fast schon leuchtenden und wabernden Augen den Ring, während  nur ein Gedanke durch ihren Kopf ging, den sie laut aussprach. "Ungeduldige Aussage: Bringen wir es hinter uns." Manchmal wollte man bestimmte Dinge nicht machen, aber hatte keine Wahl. Aber in gewisser Weise hatte sie es sich selbst zuzuschreiben. Es war klar, das ihre andere Seite zu unzufrieden war um selbst anzutreten und für die Regeln waren sie die gleiche Person. Warum war es also keine Überraschung, das spätestens mit Betreten des Ringes sie die alleinige Kontrolle erhielt. Aber es machte die Sachen nicht besser. Nun war sie es, die frustriert war. Aber es würde schon werden. Irgendwie.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cass
[Pirat] No Name

avatar

EXP : 1212
Beiträge : 392

BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   Mi 11 Okt 2017 - 20:49

Es war wieder soweit. Der erste Kampf war mittlerweile vorbei und nun, da sie gewonnen hatte stand ihr der zweite Kampf bevor. Gegen Kaito war es nicht leicht gewesen zu gewinnen, aber mit ein wenig Taktik und ausgeklügelten Angriffen, war es ihr letztendlich dann doch gewinnen. Kaito hatte einiges abbekommen, weswegen sie ihn dann schließlich noch in die Krankenstation begleitet hatte. Immerhin waren sie mal verbündete gewesen und sie wollte sich darum kümmern, dass es ihm wieder gut ging. Anschließend hatte sie sich noch zusammen unterhalten und nun stand ihr zweiter Kampf bevor. Sie war ein wenig nervös, sie hatte sich zwar wieder von ihren Verletzungen kuriert, aber diesmal kannte sie ihre Gegnerin nicht, sie wusste nicht, was sie erwarten würde. Sie hatte sich zwar ein wenig erkundigt und wusste, dass Mir, ihre Gegnerin bei der Marine war und auch wesentlich stärker als sie selbst. Dennoch würde sie ihr bestes geben, vielleicht hatte sie ja doch eine Chance. Bisher hatte sie selten gegen einen weiblichen Gegner gekämpft, sie war gespannt wie das sein würde, manchmal waren Frauen fieser als Männer. Noch befand sie sich in den Gängen des Kolosseums, so wie beim letzten Mal. Noch einmal atmete sie tief durch, dann verwandelte sie sich kribbelnd in ihre Engelsverwandlung und flog durch den Tunnel auf das Kampffeld hinaus. Diesmal kannte das Publikum sie und ihre Teufelsfrucht schon, dennoch waren die Leute am Toben und klatschen, während sie einmal um das Kampffeld herum flog und die Gegelegenheit nutzte um ihre Gegnerin zu betrachten. Sie war ziemlich klein und zierlich, hatte im Vergleich dazu jedoch eine erstaunliche Oberweite. Was Cass sonst ins Auge stach, waren die außergewöhnlichen Augen ihrer Gegnerin, die beinahe leuchteten und die unglaublich glänzenden, langen Haare auf die Cass beinahe neidisch war. Aber auch wenn ihre Gegnerin in diesem Kampf sehr klein und weiblich schien, so wusste Cass, dass dies nur täuschen mochte, Mir hatte bestimmt einiges zu bieten.
Schließlich landete sie sanft am Rande des Kampffeldes. "Hallo, ich bin Cass, ich freu mich dich kennen zu lernen", begrüßte der Flugsaurier ihre Gegnerin freundlich. Dies würde bestimmt ein spannender Kampf werden. Sie hoffte, Mir würde sie nicht gleich von den Füßen fegen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   So 15 Okt 2017 - 17:13

Wie auch immer sich Mir den Kampf vorgestellt hatte, so überrascht war sie am Ende doch gewesen, wie der Gegner war, der ihr gegenüber stand. Mir konnte nicht nicht anders, als eine gewisse Ironie an der Sache festzustellen. Aber wie sollte man es ihr auch verübeln? Da war sie, quasi eine Göttin, und es war ausgerechnet eine Art Engel, welche man ihr nun vorsetzte. Da sollte noch einmal jemand sagen, die Welt hatte keinen Humor. Das war definitiv nicht der Fall.
Aber für einen Moment konnte Mir nicht anders, als ihre Gegnerin genau zu studieren. Auch wenn sie keine Lust mehr hatte für den Moment, zu kämpfen, so war es doch klar, das ihre andere Hälfte eine gewisse Form von Interesse hätte. Und es also falsch wäre, wenn sie selbst diese Form nicht ein kleines bisschen untersuchte. Es zumindest mal versuchte. Auch wenn sie wirklich nicht wollte. "Feststellung: Das ist eine faszinierende Gestalt..." So viel konnte sie dann doch ohne Probleme zugeben. Sie hatte etwas in dieser Art immerhin noch nicht unbedingt gesehen. Auch wenn die Form eindeutig auch ihre Schwächen hatte. "Zusatz: Auch wenn es eher den Charm eines niedlichen kleinen Tieres als den einer Frau hätte..." Selbst die freundlichste Person hätte vermutlich einen gewissen Unterschied zwischen den beiden Widersachern gemerkt. Und Mir-hime war sicherlich vieles, aber nicht die freundlichste Person auf der Welt. Entsprechend kam sie um die Erkenntnis nicht drum herum, das man ihrer Gegnerin vermutlich geraten hätte, gar nicht erst anzutreten, wenn es nur um weibliche Attribute ging. Aber darum ging es hier ja nicht und so hatte ihr Gegenüber durchaus eine Chance, sich zu beweisen. Wenn Mir sie denn ließ. "Freundliche Vorstellung: Mein Name ist Mir. Und du hast mir etwas interessantes gezeigt, also verzeihen wir dir mögliche... Frevel." Sie gab sich sichtlich Mühe. Sie verzichtete sogar auf die Feststellung, das sie als "Engel" mehr oder weniger verpflichtet war, vor einer "Gottheit" auf die Knie zu fallen. Sie musste in wirklich guter Laune sein, wenn sie solche Frevel einfach so vergab. Auf der anderen Seite, wenn sie ihre Gegnerin damit aufbrachte, dann war das auch nicht schlimm. Sie sollten ja ohnehin kämpfen. Nicht unbedingt, was Mir-hime ansteuerte, aber es wäre okay, wenn der Fall eintritt. Man musste ja flexibel sein.
Auf der anderen Seite konnte Mir das Level, auf dem dieses Turnier stattfand wirklich nicht einschätzen. Die vorherigen Kämpfe waren von jämmerlich bis angemessen wirklich überall gewesen. "Feststellung: Das Turnier war vielleicht ein Fehler." Aber sie würde das beste draus machen. Nun, das Beste aus ihrer Sicht. Sie ging also ein paar Schritte zurück. Und kurz bevor das Startsignal ertönte, meldete sie sich wieder zu Wort. "Angebot: Ein Angriff." Und um das Angebot zu untermauern hielt sie einen einzigen Finger hoch. "Erläuterung: Du bekommst einen Angriff. Je nachdem, wie sehr meine Verteidigung leidet und ob du mich verletzt entscheide ich, wie ich weitermache..." Sie war wirklich großzügig, nicht? Die bisherige Enttäuschung über die Kämpfe gepaart mit ihrer eigenen, grenzenlosen Arroganz führten halt zu merkwürdigen Dingen. Hieß natürlich auch, das es furchtbar nach hinten losgehen konnte für sie, aber das würde man dann sehen. Für den Moment durfte Cass dann den Anfang machen. Mir stand bereit. Und auch ihre Haare hoben sich leicht an, bereit sie zu verteidigen. Sie hatte immerhin nicht gesagt, sie würde sich nicht verteidigen. Nur, das ihr Gegner den ersten Angriff bekam, damit Mir schauen konnte, wo ihr Gegner stand. Und ob sie die Aufmerksamkeit wert war. Nein, sie war bereit, in weniger als einen Augenblick eine Wand zwischen sich und ihrem Gegner zu haben. Nur zur Sicherheit. Sie war arrogant, aber nicht dumm. Ihr normaler Körper blieb einfach zu verwunden.

Stats:
 

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cass
[Pirat] No Name

avatar

EXP : 1212
Beiträge : 392

BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   Di 17 Okt 2017 - 21:09

Anscheinend war Mir fasziniert von ihrer Gestalt als Engel, zumindest äußerte ihre Gegnerin dies so. Und auch Cass beobachtete Mir, während sie gleichzeitig dieser zuhörte und sich auf den bevorstehenden Kampf vorbereitete. Hatte sie den letzten Kampf noch in ihrer Engelsverwandlung gekämpft, so bereitete sie sich während Mirs Gerede auf ihre Vollverwandlung vor, sodass sie ihren Angriff, den Mir ihr freundlicherweise ließ, direkt starten konnte. Es wirkte ein wenig arrogant, so wie Mir das Angebot von sich gab, aber Cass wusste es durchaus zu schätzen. Ihre Gegnerin war nunmal ziemlich wahrscheinlich stärker als sie selbst. "Danke für das Angebot", meinte der Blondschopf also nur freundlich, dann begann ihr ganzer Körper zu kribbeln und zu kitzeln und kurze Zeit später schwebte sie in ihrer Vollverwandlung über dem Kampfplatz. Auch diesmal würde sie es taktisch angehen und dann mal schauen, wie Mir so drauf war.
Elegant und nun nochmals größer als zuvor erhob sich Cass mit ihren Schwingen in die Luft und stieß ein schrilles Kreischen aus. Die Zuschauer grölten begeistert über die neue Verwandlung, welche sie zu sehen bekamen. Cass ließ sich davon jedoch nicht irritieren, sondern nahm rasant an Geschwindigkeit zu, während sie ihre Kreise über das Kampffeld drehte.
Plötzlich, wie aus dem Nichts, schoss Cass dann schließlich rasant auf ihre Gegnerin herab, und zielte mit ihrem scharfen Zähnen in Richtung Mirs Oberkörper, welcher ihr Angriffsziel war. Dort konnte sie Mir verletzen, ihre scharfen Zähne konnten einiges an Schaden zufügen. Der Angriff war ähnlich denen, mit welchen sie auch Kaito gschlagen hatte. Dennoch, das wusste Cass, musste sie bei Mir höllisch aufpassen, vor allem auf deren Haare. Deswegen war sie jederzeit dazu bereit auszuweichen. Mittlerweile war sie nur ein winziges Stückchen von Mir entfernt, es sah so aus, als würde sie gleich in diese hineinkrachen, als sie im letzten Moment, ihre Flügel in der Luft nach oben riss, so dann haarscharf über Mirs Kopf hinwegsetzte und gleichzeitig eine waghalsige Drehung in der Luft vollführte, sodass sie sich schließlich hinter Mirs Rücken befand und dort sofort zum Angriff überging und hoffte ihre Zähne in Mirs Rücken bohren zu können.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mir Ansul Arciel
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 402
Beiträge : 689

BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   Mo 23 Okt 2017 - 10:20

Für Mir hieß es, abzuwarten, was genau passierte. Wie ihre Gegnerin ihre eine, freie Attacke starten würde. Nun, es war wenig verwunderlich, das Cass diesen Angriff aus der Luft starten würde. Alleine ihre erste Gestalt hatte bereits auf solch eine Möglichkeit hingewiesen. Die Tatsache, das ihre Gegnerin sich kurz darauf verwandelte machte das Ganze nur noch deutlicher. "Erkenntnis: So ist das also." Man konnte annehmen, sie wusste, wie Teufelskräfte funktionierten. Und auch wenn eine kleine Restchance bestand, das es etwas vollkommen anderes war, so sah es verdammt stark nach einer Teufelskraft aus. Natürlich kämpfte ihre Gegnerin also aus der Luft heraus. Es war ihr Revier. Mir musste sich nur überlegen, wie sie selbst an die Dinge anging, um es zu verstehen. Natürlich war Cass nicht so alleine in ihrer Fähigkeit, zu fliegen, zumindest nicht für kurze Zeit, aber es war nichts, was Mir bereits offenbaren musste. Stattdessen erfolgte ja immerhin erst einmal der Angriff ihrer Gegnerin.

Sie schaffte es immerhin, Mir ein kleines bisschen zu überraschen. Vielleicht waren die Ansprüche, welche Mir-hime an ihre Gegner setzte zu gering, oder ihre Erwartungen waren gefärbt von dem Frust, den ihre andere Hälfte gefühlt hatte, aber Mir war fast schon überrascht, das ihr Gegner nicht direkt in grade Linie von Vorne angriff. Grade dann, wenn Mir diesen Angriff auch noch anbot. Die Tatsache, das Cass also plötzlich über ihren Kopf hinweg schoss, war gleichermaßen eine positive wie negative Überraschung. Auf der einen Seite war ihre Gegnerin ein bisschen klüger, als Mir es erwartet hatte, auf der anderen Seite war sie nun gezwungen, auf einen Gegner zu reagieren, der ihr in den Rücken fallen wollte. Zu ihrem Glück blieb eine gewisse Form der Überlegenheit erhalten, auch wenn Zoanfrüchte so etwas manchmal etwas aushebelten. Mir war immer noch besser. Ihre Reflexe, das Tempo in dem sie Reagieren konnte, nahezu alles. Und das Tempo, in dem ihre Teufelskräfte wirkten waren noch einmal um einiges schneller. Dazu kam die Tatsache, das es zwar eine nette Überraschung war, sie von hinten anzugreifen, aber auch gleichzeitig ein taktischer Fehler. Denn Mirs größte Waffe waren nun einmal ihre Haare, offensiv wie defensiv. Und nun, bei ihrer Frisur war der Rücken nun einmal der Ort, wo die Haare am schnellsten waren. Oder wo sie eigentlich immer waren. Es war ein bisschen so, als würde man beschließen, einen Schildträger anzugreifen, indem man mit voller Wucht das Schild rammte. In der Situation war es verständlicher Weise auch nicht schwer, das sie ihre geplante Mauer zwischen sich in ihre Gegnerin brachte, wenn das Material praktisch schon da war.

Was übrig blieb war also, wie sie mit ihrer Gegnerin, nachdem sie einfach nur in eine Schicht Haare gebissen hatte, welche die Haut schützten, umgehen sollte. "Aufforderung: Ich würde es bevorzugen, wenn du aufgibst, bevor ich dir wehtun muss..." Sie war großzügig, das sie das anbot, nicht? Immerhin setzten sich auch ihre Haare in Bewegung. Und selbst wenn Cass wieder sofort auf Distanz setzte, so war es doch unmöglich, etwas abzuhängen, was vermutlich bis zu doppelt so schnell war. Entsprechend schossen auch einige Haarsträhnen an Cass vorbei. Die Absicht von Mir war simpel. Sie würde ein Fangnetz aufbauen, aus dem es unmöglich war, zu entkommen. Selbst wenn sie sich, immerhin war sie nicht dumm, darauf beschränkte, nicht ihre gesamte Haarpracht durch die Luft zu schicken, so war es dann doch um die 15 dicken Stränge, die versuchten, Cass förmlich einzukreisen und zu umrunden um dann aus allen Richtungen auf sie zu zu steuern, damit das Ausweichen schlichtweg unmöglich war. Und dem Tier, was auch immer sie war, sämtliche Bewegungsfreiheit zu nehmen. Sie nach und nach stückweise einfach einzuwickleln. Es schien wie die harmloseste Variante. Praktisch ein hilfloses Opfer. Sie hatte ihr Ultimatum ja bereits bekommen.


Stats:
 

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 4-tel Finale Runde 2   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1