StartseiteSuchenTeamAnmeldenLogin
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Spam~
Heute um 21:33 von Takeuchi Sora

» News: November 2017
Heute um 20:14 von Escanor Lionheart

» Die Wälder
Heute um 20:01 von Gamemaster

» Die Strände
Heute um 20:01 von Gamemaster

» Die Steilküste
Heute um 20:00 von Gamemaster

» Der Palmenhain
Heute um 20:00 von Gamemaster

» Das Land
Heute um 20:00 von Gamemaster

» Höhlen
Heute um 19:59 von Gamemaster

» Das Geröllfeld
Heute um 19:59 von Gamemaster

» Das Hochplateau
Heute um 19:59 von Gamemaster

»crews«

Piratenbanden








Divisionen





Abteilungen

Truppen


Andere




Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch
 

[Überlegung] Was wäre, wenn ..

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Mi 8 Nov 2017 - 16:23

Wie aus der letzten Diskussion zum Thema Aktivität heraus ging, entstehen die meisten Schwierigkeiten aufgrund von Postpartnern.

Man findet nicht die geeigneten Postpartner, Postpartner springen auf einmal ab, ein Event zieht sich in die länge, Flashbacks 'lohnen' sich nicht und man bleibt im Rollenspiel selbst schlicht und ergreifend aus Ermangelung an Optionen hängen.

In der Vergangenheit gab es diesen Vorschlag schon einmal durch Azuka und, wenn ich mich recht entsinne, wurde er durch einen großen Stimmanteil als nicht gewünscht betrachtet. Die Rede ist von Szenentrennung.

Ich selbst bin kein Freund von Szenentrennung, das sage ich direkt. Allerdings kommt man nicht umhin, ein wenig nachzudenken. Wenn sich alles um vereinzelte User dreht, mit denen man - gewünscht oder nicht - langsam, schleppend, über Wochen gar nicht voran kommt, dann leidet nicht nur die Motivation, sondern auch das gesamte Rollenspiel. Aktivität unterliegt dem Domino-Effekt.
Spielt man mit einem aktiven Partner, stehen die Chancen sehr gut, selbst aktiv zu sein, sich mehr zu beschäftigen, eigene Ideen anzubringen, Inhalte beizusteuern und so weiter und so fort. Natürlich gilt dasselbe vice versa. Ist man über einen undefinierten Zeitraum an allen möglichen Stellen blockiert, sinkt die allgemeine Motivation für das Forum an sich.


Vorteile der Szenentrennung

» Es könnten neben dem eigentlichen Rollenspiel (welches der Ortstrennung folgt) weitere Szenen bespielt werden.
» Aus den resultierenden zusätzlichen Szenen könnten diejenigen Motivation ziehen, die länger warten müssen.
» Events und Flashbacks wären nicht mehr die einzige Option um den eigenen Charakter zu entwickeln.
» Aktive User können ihre Aktivität deutlich besser nutzen und 'kommen voran'.
» Es wäre bedeutend leichter, Bekanntschaften aktiv zu schließen, statt über die Vergangenheit künstlich einzufügen.
» Unter Umständen wären Rangaufstiege durch mehrere Handlungsfäden leichter zu erhalten.
» Szenen als erweiterndes Element würden weitere Achievements möglich machen.



Nachteile der Szenentrennung

» Szenen sind, dadurch dass sie immer innerhalb eines Threads spielen, hochgradig unübersichtlich.
» Szenen könnten unter Umständen, wenn nicht korrekt gehandhabt, den Reiseaspekt des Forums komplett aushebeln.
» Es ist nahezu unmöglich innerhalb eines Threads eine Reise, einen Spaziergang, Städte oder gut ausgearbeitete Threads nennenswert aufzugreifen.
» Weniger aktive User könnten 'benachteiligt' werden, weil sie weniger Szenen bespielen.
» Übersicht in Timelines. Wo sind Charaktere wann? Überschneidet sich ihre Anwesenheit gegebenenfalls mit Spielercharakteren im Ingame?
» Feste Postgruppen könnten einfach weitere Szenen miteinander 'spammen'.
» Abweichende Informationen und Gegebenheiten. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.
» Keine Abenteuer in Szenen.
» 'Wir hatten schon immer nur Ortstrennung' - Identitätsverlust und Verletzung der Gewohnheit?



So auf die Schnelle wäre das meine Bestandsaufnahme. Ich wäre tatsächlich einer derjenigen, der behaupten würde, dass die Übersicht, die merkwürdigen Timelines und dergleichen mir den Spaß ein wenig verderben würden. Ob ich selbst die Szenentrennung aktiv nutzen würde wäre fraglich. Nicht unmöglich, weil es neue Wege öffnet, aber fraglich.

Meine größten Bedenken kommen tatsächlich durch Zeiten und Reisen. Szenen könnten - spontan - wohl durch eine gesamte Jahreszeit laufen. Das wäre unser Rahmen. Innerhalb dieser vier Monate müsste man stets verfolgen, wo Charaktere logisch gewesen sein können. Bedingt durch Reisezeiten, Eternal Ports und Ähnliches.

Das gemeinsame Rollenspiel mit Leuten, mit denen man ohnehin sein Ingame zubringt, wäre auch etwas, was mich abstoßen würde. Allerdings sehe ich die Meinungen kommen, warum man sich 'andere Leute' suchen soll, wenn es mit den gewohnten Leuten gut klappt.
Nun, vielleicht weil es die Szenentrennung ad absurdum führen würde. Man braucht keine zusätzlichen Szenen, um mit den üblichen Verdächtigen zu vögeln, Spaziergänge zu machen oder einkaufen zu gehen. Dazu sollte man nicht einmal Flashbacks verwenden.

Veränderliche Umstände innerhalb einer Timeline können auch ein Problem sein. Zumindest in extremen fällen. Behaupten wir einfach, ein Charakter bespielt zwei Szenen. Eine zu Beginn des Sommers, eine zum Ende des Sommers. Alles ist in Ordnung.
Nun verliert der Charakter aber zu Beginn des Sommers innerhalb seiner Szene aus einer Laune heraus einen Arm. In der Szene zum Ende des Sommers besaß er diesen noch - wie handhabt man diesen plötzlichen Verlust?

Und natürlich, was für mich gegeben sein müsste: keine Abenteuer in Szenen. Wenn man in jeder Szene (ich würde zwei andenken) noch weitere Abenteuer spielen dürfte, kämen Gamemaster und alle anderen involvierten Parteien nie hinterher. Dieses Element würde ich daher komplett ausschließen - eventuell zum Missfallen einiger User.


Aufbau der Szenentrennung
Nicht anders als unseren Flashback Bereich. Es gäbe ein weiteres Unterforum. Man erstellt den jeweiligen Thread, gibt einen Zeitrahmen innerhalb der jeweiligen Jahreszeit an und spielt es aus.
Allerdings: es müsste innerhalb derselben Jahreszeit spielen, wie die im Ingame vorherrschende. Man wäre also auf eine Spielzeit von 6 Monaten bis zum nächsten Timeskip 'limitiert'.
Wie oben angedeutet würde ich zwei Szenen zusätzlich andenken. Pro Charakter würde das bis zu fünf herkömmliche Spielstationen (Ingame, zwei Szenen, zwei Flashbacks) ergeben, plus eventuelle Events. Und angesichts dessen, dass das bei zwei Charakteren bis zu zehn Spielstationen wären .. nun ja. Belassen wir es bei der Andeutung.


Da es eine aus Schlafmangel resultierende Überlegung ist, betrachte ich sie auch nur als solche. Vor allem aufgrund dessen, weil es in der Vergangenheit gegenüber Azuka bereits als unerwünscht kommentiert wurde. Wink

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Bryan

avatar

EXP : 318
Beiträge : 6491

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Mi 8 Nov 2017 - 23:00

Zum einen mag ich Szenen-Trennung nicht, zum anderen finde ich das die negativen Punkte überwiegen würden und vorallem der Aspekt der Reise im One Piece irgendwie dadurch untergehen würde.
Man schottet sich durch die Szenentrennung von anderen ab und dadurch wird der Ort den man Besucht quasi für einen selbst zu einer Instanz was wiederum dazu führt das mehrere Personen in unterschiedlichen Szenen an ein und dem selben Ort sind, das Wetter bei jedem anders ist, der Ort sich bei a) verändert, aber bei den anderen nicht etc. pp.

Meiner Meinung nach gibt es zu viele Nachteile, als das es sich hier anbietet.
Wäre das One Piece nicht derart stark auf Reisen ausgelegt, wäre es sicher leichter das ganze zu handhaben, aber so sehe ich darin wenig Sinn.

Daher wäre ich dagegen.

_________________

Theme I | Theme II

"A generation born to witness the end of the world."
A New Adventure
Nach oben Nach unten
Online
Trixie
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 145
Beiträge : 288

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Mi 8 Nov 2017 - 23:56

Als jemand, der in Azukas Forum eben ein solches Szenen-System seit schon drei Jahren aktiv und gerne nutzt, kann ich vielleicht noch etwas an praktischer Erfahrung zu der Überlegung beisteuern. Smile

Ein Szenen-System bringt für die Poster natürlich in erster Linie deutlich mehr Flexibilität was die Post- und Entwicklungsmöglichkeiten angeht, da man eben völlig unterschiedliche Situationen parallel ausspielen kann, anstatt diese wie im gewohnten Ortsplay 'schlicht' nur hinten dran hängen und somit nur nacheinander essentiell abhandeln kann. So kann man Beispielsweise bereits in einer Szene auf der nächsten Insel ein Play mit einer anderen Crew initiieren, während man noch in Ruhe auf der alten Insel das aktuelle Play abhandelt, ohne die geplanten Postpartner auf 'irgendwann bald wenn wir fertig sind' verströsten zu müssen. Szenen finden relativ frei gewählt im aktuellen Zeitrahmen statt, man kann sich also hämdische Wege und Reisen 'sparen' wenn man möchte und theoretisch direkt an einem anderen Ort oder zu einem anderen Zeitpunkt/Tag loslegen. Die Reisen finden natürlich dennoch statt, laufen aber im Hintergrund ab, ähnlich wie bei normalen Zeitsprüngen.
Außerdem sorgt ein Szenen-System dafür, dass man eigentlich immer was zu posten hat, selbst wenn es an einer Stelle mal hakt, vorausgesetzt denn dass man eben NICHT nur mit den gleichen Personen postet, sondern auch dieses breit fächert. Wenn man nur mit der gleichen Clique abhängt und mit diesen alle Szenen füllt und alle in der Clique brauchen lange zu posten, hängen natürlich auch alle Szenen Very Happy
Um vielleicht einen Vergleich zu ziehen, bei Azukas Forum sind 3 Szenen möglich oder alternativ 2 Szenen + 1 Ortsplay, zudem noch ein Flashback, alles pro Charakter. Ortsplays gibt es in jenem Forum deshalb jedoch eigentlich kaum noch, da Szenen insgesamt besagte größere Flexibilität bieten auf die keiner mehr so recht verzichten mag x3. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Meisten eigentlich relativ schnell mit dem System klar kommen und sich auch leicht damit anfreunden können.

Wie Sora schon richtig angedeutet hat, ist allerdings eine Problematik den Überblick über die Szenen zu behalten, welche über den ganzen aktuellen Zeitrahmen verstreut liegen, sowie eben auch den logischen Zusammenhang zwischen diesen zu wahren. Man kann nicht an einem Tag auf Loguetown sein und am nächsten Tag irgendwo am anderen Ende der Grandline, da darf es keinen Unterschied machen, ob man in einem Ortsplay oder einer Szene spielt, die Reisezeiten zwischen solchen Ortswechseln müssen eingehalten werden und Sinn ergeben.
In Azukas Forum haben wir diese Problematik durch persönliche Ingame-Timelines der Charaktere in den jeweiligen Akten, hier äquivalent die Updates, gelöst, in welcher jeder User eigenverantwortlich die einzelnen Szenen auflistet und entsprechend verlinkt, mit der Information wo er sich wann befindet. Dies ist dann in einer Zeittabelle untereinander aufgezählt, damit sowohl der User selbst, als auch Mitposter und Staff dies nachvollziehen und den Überblick behalten können und so der grundsätzliche 'Sinn' erhalten bleibt. Theoretisch könnte man so eine Tabelle auch sehr abgespeckt voraussetzen mit den simplen Infos: Wann und Wo befindet sich der Charakter + die Reisezeiten dazwischen wenn ein größerer Ortswechsel stattgefunden hat.
Dies würde allerdings auch ein strikteres Zeitmanagement und -bewusstsein voraussetzen. Szenen finden an einem festen Tag oder Zeitraum statt, welcher von vornerein festgelegt ist, während das Ortsplay aktuell häufig ja eher 'irgendwann' im aktuellen Zeitraum stattfindet und sich nur schwer auf einen festen Zeitpunkt datieren lässt, auch weil sich jeder Charakter quasi in seiner eigenen Zeitblase befindet, selbst wenn er mit anderen Charakteren zusammentrifft. Würde man drei zusammenstehende Charakter getrennt voneinander nach ihrem jeweils geschätzten Ingame-Datum fragen, würde man vermutlich mindestens drei verschiedene Antworten erhalten.

Szenen können nur sinnvoll und logisch verwendet werden, wenn auch das Ortsplay Zeitgebunden ist und man definitiv sagen kann 'wann' man sich gerade befindet. Dies wiederum wirft ein anderes Problem auf. Wenn sich die Crew A im Ortsplay zum Zeitpunkt X an einem Ort befindet, kann sie nicht mit Crew B zusammentreffen, die im Ortsplay zum Zeitpunkt Y spielen, selbst wenn sie sich am gleichen Ort befinden. Nach aktuellen Maßstäben wäre dies kaum hinderlich, weil die Zeitpunkte im Ortsplay 'wage' sind, solange man sich im Zeitrahmen von den selben 3 Monaten befindet. Man befindet sich am gleichen Ort, also kann man sich begegnen, selbst wenn man rückwirkend betrachtet vielleicht Monate auseinander liegend unterschiedlich am Ort angekommen sein dürfte, da der Zeitpunkt nicht wirklich festgeschrieben ist, bzw. 'gleichzeitig' stattfindet.
Doch wie man es dreht und wendet, haben wir dadurch hier ebenfalls eine grundsätzliche Logiklücke, die sich eher aus der Bequemlichkeit ergibt, dass man sich eben keine Gedanken machen muss ob die eigene Crew jetzt einen Monat früher oder später an einer Insel angekommen ist als eine andere Crew. Reisezeiten zwischen den Inseln und Wartezeiten zur Log-Port Aufladung werden vorausgesetzt, haben aber auf die Timeline wegen der fehlenden festen Kalendertage keine reelle Auswirkungen, dienen daher eher einem ausspielenden Aspekt.
Szenen bieten daher wiederum auch eine gute Lösung dem zu begegnen, in dem man andere Crew oder Charakter durch Szenentrennung leichter und direkter begegnen kann, ohne dass man vorher lange aufeinander zu spielen muss, solange es von der Timeline her Sinn ergibt.

Zitat :
Man schottet sich durch die Szenentrennung von anderen ab und dadurch wird der Ort den man Besucht quasi für einen selbst zu einer Instanz was wiederum dazu führt das mehrere Personen in unterschiedlichen Szenen an ein und dem selben Ort sind, das Wetter bei jedem anders ist, der Ort sich bei a) verändert, aber bei den anderen nicht etc. pp.
Das Problem der "Abschottung" sollte man denke ich nicht allzu hoch reden. Dies ist Detailstechnisch davon abhängig wie man das Szenen-System letztendlich regelt. Grundsätzlich kann man auch sagen, dass jeder jederzeit in eine Szene dazuspringen kann, solange es eben für den Charakter auch Sinn ergibt, also das Wo und Wann auch passt. Es gilt allgemein als höflicher, wenn man vorher anfragt, ob man in eine Szene mit einsteigen kann, um zu verhindern dass man 'stört' und um keinen Streit vom Zaun zu brechen, aber grundsätzlich kann man dies auch sehr frei gestalten, so dass man eine Tendenz zur Abschottung leicht verhindern kann.
Solche Problematiken mit dem Wetter gibt es beim Ortsplay aber genauso, weil nicht jeder jeden Post der vorangegangenen Person liest, mit welcher derjenige nichts zu tun hat, die sich aber am gleichen Ort befindet. Der eine kommt an dem Ort an, wenns regnet, der nächste der reinkommt, liest den Einstiegspost der Person nicht und bei ihm ist es plötzlich nachts. Szenen bieten diesbezüglich zumindest innerhalb ihrer Instanz konstante Werte. Wenn es regnet, regnet es für alle die sich zu diesem Zeitpunkt an jenem Ort befinden. Dass sich Szenen derart überschneiden, dass es dadurch zu Logiklücken kommt, also zwei Szenen an ziemlich exakt dem gleichen Zeitpunkt an dem gleichen Ort stattfinden, ist angesichts der Anzahl angenommener Charakter, der Menge an möglichen Orten und der Größe des Zeitrahmens (3 Monate) derart unwahrscheinlich, dass es hier eher eine Verbesserung zur aktuellen Lage darstellen würde als eine Verschlechterung.

_________________

Nach oben Nach unten
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 1201
Beiträge : 3107

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 1:19

Schwieriges Thema. Ich persönlich bin ein großer Freund der Szenentrennung. Es lässt allgemein einfach mehr Aktivität zu, ist einfach so. Und rein Technisch hat das Strong World ja schon eine Ewigkeit einen Szenenplatz: Flashbacks.
Und da kommen wir auch nicht großartig durcheinander was die Timeline angeht. Und ich hab auch schon Flashbacks erlebt wo gesagt wurde "Jeder der will darf mitmachen", oder spontan einfach noch wer ins Boot geholt wurde. Selten, aber es geschieht.
Das größte Problem sehe ich tatsächlich darin dass es Szenenplay UND Ortsplay geben soll. Dann noch mit Reisezeiten zwischen Inseln oder wie von Sora angesprochen etwaige Kontinuitätsprobleme, führen da einfach zu stress gegebenenfalls, denke ich.

Um ehrlich zu sein finde ich den Aspekt des Reisens sehr 50/50. Ja, es ist einer der wichtigsten Aspekte in einem One Piece Rollenspiel. In game technisch. Out of game, Forenregeltechnisch, ist es absoluter Rotz und hindert wahnsinnig. Wir haben Tickets, Berufe, Items, Reisezeiten, Boni und Mali durch Schiffe, und und und. Einiges bringt sicher etwas Abwechslung rein, aber nichtsdestotrotz schneidet das ganze einfach wahnsinnig ein.
Meine ersten One Piece Erlebnisse hatte ich in einem Forum wo man reisen konnte wie man will. Loretechnisch ein Alptraum, aber was die Freiheit und den Spielspaß anging top notch.
Das ganze ist das immer gleiche Szenario. Eine Crew schafft es irgendwann endlich auf die Grand Line, vielleicht sogar auf eine der entfernteren Inseln. Leute verlassen einfach das Forum, neue sollen hinzukommen. Merkwürdige Wege durch Tickets müssen genommen werden, um entweder neue hinterher zu schleusen oder gleich so ins Rollenspiel starten zu lassen.
Ein Szenenplay würde Reiseschwierigkeiten nun nicht gerade helfen, aber mein Punkt ist das Reisen, so schön es auch in play ist, organisatorisch ein Grauen ist.

Zurück zum Szenenplay.
Wie gesagt bin ich ein wirklicher Freund davon. Die Nachteile die genannt wurden stimmen so. Man kapselt sich schnell in seinen Szenen ab, dieses Gefühl der Orte ist nicht mehr so richtig gegeben. Man muss schon wirklich dafür sorgen dass man richtiges Gefühl für die Orte kriegt, wie man es sonst sehr leicht durch Ortsthreads bekommt. Ebenfalls ist es so dass es doch etwas merkwürdig ist wenn man im Ortsplay gerade erst ein super Abenteuer erlebt und dann eine Szene hat, mit der man weiter vorne zeitmäßig ist, aber keine ahnung vom Ende des Abenteuers hat. Absolut keine. Aber die Vorteile stimmen ebenso. Es bietet einige neue Möglichkeiten, ist eine tolle Möglichkeit für aktivere Leute, aber auch Leute die in einer eher gemütlichen Gruppe hängen und einfach nebenbei etwas posten wollen.
Denn auch wenn Flashbacks da ebenfalls die Möglichkeit haben, irgendwann kommen manche sehr schnell an dem Punkt an wo man Flashbacks macht, einfach um Flashbacks zu haben.

Ehrlich gesagt ist auch der Punkt dass keine Abenteuer in Szenen sein sollten nicht so ergiebig für mich. Teilnehmer einer Szene haben in dieser selbst einen super Überblick. Szenen eignen sich meiner Meinung nach dementsprechend sogar sehr viel besser für Abenteuer als Ortsplay. Und noch dazu haben wir so oder so eine Regelung die angibt dass man nach Abenteuern einen Cooldown drauf hat, 2 Szenenabenteuer und 1 Ortsplay abenteuer sind damit so oder so nicht drin.

Ich persönlich bin für Szenenplays. Es hat Nachteile, eventuell braucht es etwas finetuning von uns, aber ich bin dafür.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Online
Trixie
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 145
Beiträge : 288

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 7:37

Eine Sache die mir über Nacht auch noch eingefallen ist, wäre bezüglich der Problematik von Logiklücken durch zu unterschiedlichen Zeiten stattfindende Ereignisse (man spielt eine Szene am Anfang und eine am Ende des Zeitraums, am Anfang fällt einem ein Auge aus, welches man am Ende und dazwischen aber noch hat).
Dieses ist in der Tat ein Problem, welches essentiell immer gegeben ist und für welches wir in Azukas Forum auch keine wirkliche Lösung gefunden haben. ABER, das liegt auch vornehmlich daran, dass wir nicht wirklich aktiv nach Lösungen gesucht haben, ganz schlicht und ergreifend weil es nie zu einem handfesten Problem geworden ist. In den drei Jahren die das Forum in dem System besteht kann ich mich an keinen einzigen Fall erinnern, in dem es dadurch zu einer wirklichen Beeinträchtigung für User/Charakter oder Plot/Geschehen gekommen ist, weil es in der Vergangenheit liegenen Plays zu Verwerfungen gekommen ist, welche zukünftigere Plays so maßgeblich beeinflusst hätte, Forenweit wohl bemerkt und nicht nur auf mich bezogen.
Grund dafür ist maßgeblich und simplerweise der gesunde Menschenverstand, der verhindert das solche Logiklücken entstehen. Sofern man es nicht darauf anlegt solche zu erzeugen, lassen sich solche Logikprobleme durch zeitversetztes Play der Szenen sehr leicht verhindern, entweder schlicht durch Vermeidung (man verzichtet auf den Verlust des Auges und schiebt den Moment auf einen späteren Moment in der Timeline, damit es zu keinen Überschneidungen kommt), als auch durch gute Planung (indem man eben versucht, eine Timeline eher von vorne nach hinten zu bespielen und die Szenen zeitrahmentechnisch möglichst kompakt hält, anstatt sie wild über den ganzen Zeitrahmen hin zu verstreuen, denn: je größer die Szenen zeitlich auseinander liegen, desto mehr Zeitraum dazwischen muss man beachten). Auch Einflechtung vergangener Gegebenheiten in zukünftigere Szenen ist in vielen Fällen leicht möglich, mit der ganz simplen Erklärung: Ist vorher noch nie zur Sprache gekommen (Sofern es nun keine äußerliche Änderung ist die für die Postpartner eine essentielle Rolle spielen könnte, Beispielsweise entdeckt man in einer vergangenen Szene einen neuen Verwandten, diesen in eine künftige Szene mit einzuspielen, obwohl er dazwischen eigentlich gar nicht existiert hat, ist keine Hexerei). Wodurch die genannte Problematik in der Praxis nie die große Rolle eingenommen hat, die man theoretisch von ihr erwarten würde.

Theoretisch gibt es die gleiche Problematik durch Flashbacks auch jetzt schon in Forum, wenn jemand in einem Flashback entscheidet sich ein Auge zu verlieren, hat er in allen zeitlich danach liegenden Ortsplays aber immer noch. Passiert ist so etwas aber vermutlich hier noch nicht (ich weiß es nicht, ich wette jetzt nur darauf), eben weil die meisten User eigentlich clever genug sind sich solche gravierenden Charakteranpassungen in der Vergangenheit zu verkneifen Very Happy

_________________

Nach oben Nach unten
Kana
Kana

avatar

EXP : 2318
Beiträge : 3116

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 10:45

@Bryan schrieb:
Zum einen mag ich Szenen-Trennung nicht, zum anderen finde ich das die negativen Punkte überwiegen würden und vorallem der Aspekt der Reise im One Piece irgendwie dadurch untergehen würde.
Man schottet sich durch die Szenentrennung von anderen ab und dadurch wird der Ort den man Besucht quasi für einen selbst zu einer Instanz was wiederum dazu führt das mehrere Personen in unterschiedlichen Szenen an ein und dem selben Ort sind, das Wetter bei jedem anders ist, der Ort sich bei a) verändert, aber bei den anderen nicht etc. pp.

Meiner Meinung nach gibt es zu viele Nachteile, als das es sich hier anbietet.
Wäre das One Piece nicht derart stark auf Reisen ausgelegt, wäre es sicher leichter das ganze zu handhaben, aber so sehe ich darin wenig Sinn.

Daher wäre ich dagegen.

Würde ich so unterschreiben.

Kenne auch diverse Vor- und Nachteile unabhängig von One Piece, da ich in Harry Potter, Naruto etc. Foren war mit Szennentrenung. Spricht mich schlichtweg nicht an.

Ich mag es unter anderem auch, wenn Personen mit ihren Chars in der Gegend sind und zufällig meine Kana ansprechen würden, wäre im Szenenplay nicht möglich.

Sehe des Weitere auch keine nennenswerten Vorteile für das Strong World in der Art des Schreibens.

_________________

I will have to run, away*
A million mile from home, I'm walking ahead
A soldier on my own, I don't know the way

I'm riding up the heights of shame, I'm waiting for the call
the hand on the chest, I'm ready for the fight, and fate
I'm frozen to the bones, I am

* From the dawn of time to the end of days
Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 12:11

Danke erstmal für die überraschend vielen Meinungen ! \o/ Ehrlich gesagt dachte ich, das würde wieder nur eines von vielen Themen werden, das unkommentiert im Sand verläuft. x]



@Bryan schrieb:
Zum einen mag ich Szenen-Trennung nicht, zum anderen finde ich das die negativen Punkte überwiegen würden und vorallem der Aspekt der Reise im One Piece irgendwie dadurch untergehen würde.
Man schottet sich durch die Szenentrennung von anderen ab und dadurch wird der Ort den man Besucht quasi für einen selbst zu einer Instanz was wiederum dazu führt das mehrere Personen in unterschiedlichen Szenen an ein und dem selben Ort sind, das Wetter bei jedem anders ist, der Ort sich bei a) verändert, aber bei den anderen nicht etc. pp.

Den Reiseaspekt finde ich persönlich zwar auch charakteristisch für One Piece, aber wenn ich den der Möglichkeit gegenüber stelle, dass wir Userzahlen ankurbeln können (Ortstrennung ist nunmal de facto heutzutage nicht mehr 'cool' und eher abstoßend), dann kann ich zumindest als Admin darauf verzichten.

Weil ganz ehrlich: die meisten reisen nur, weil sie es durch das Regelwerk müssen. 99% würden ganz bestimmt am liebsten einfach von Insel zu Insel springen innerhalb eines Beitrags. So wichtig ist der Vorgang der Reise bestimmt nicht.

Das Abschotten kann ich absolut verstehen, müsste aber dagegen halten: Ortstrennung schottet auch bereits ab. Sieht man von gemeinsam geplanten Abenteuern und Events ab, treffen Charaktere unterschiedlicher Crews auch nicht aufeinander. Und die voneinander abweichenden Gegebenheiten desselben Ortes zum selben Zeitpunkt hast du genau so im Ortsplay - immerhin liest hier doch niemand ernsthaft, wer was schreibt. x]


@Trixie schrieb:
Außerdem sorgt ein Szenen-System dafür, dass man eigentlich immer was zu posten hat, selbst wenn es an einer Stelle mal hakt, vorausgesetzt denn dass man eben NICHT nur mit den gleichen Personen postet, sondern auch dieses breit fächert.

Das ist vermutlich das für mich wichtigste Argument. Freiheit, Flexibilität und daraus resultierende Aktivität. Immerhin, wie oben angeführt und mehrfach in vorangehenden Diskussionen bestätigt, sinken Aktivität und Motivation dadurch, dass man nicht posten kann.

Wenn ich also lese, diese Freiheit und erweiterten Optionen, die in Aktivität resultieren würden, seien kein Gewinn für das Forum .. dann frage ich mich, was denn ein Gewinn wäre?

Bei aller Anstrengung die ich in dieses Forum packe und mir über Monate und Monate täglich Gedanken mache, Neuerungen beisteuere, bringt es im Endeffekt nichts. Vom Content her kann sich denke ich niemand beschweren.

Aber wen kümmert der Content, wenn man nicht posten kann? Oder nicht posten will, weil man (durchaus berechtigt) Ortsplay nichts abgewinnen kann. Immerhin ist es längst nicht so vorteilhaft wie man glauben will. Da sind eher die Nostalgiebrillen aktiv. Ja, auch bei mir.


@Trixie schrieb:
Um vielleicht einen Vergleich zu ziehen, bei Azukas Forum sind 3 Szenen möglich oder alternativ 2 Szenen + 1 Ortsplay, zudem noch ein Flashback, alles pro Charakter. Ortsplays gibt es in jenem Forum deshalb jedoch eigentlich kaum noch, da Szenen insgesamt besagte größere Flexibilität bieten auf die keiner mehr so recht verzichten mag x3.

Sehe ich jetzt keine Schwierigkeit drin, auch wenn ich von meiner (und scheinbar auch anderen Positionen hier) versprechen kann, dass ich dauerhaft Ortsplay betreiben würde. Da fing mein Rollenspiel vor gefühlten Äonen an, da wird es vermutlich auch zu Grunde gehen.

Daher greife ich @Benkei Kawauso hier direkt auf - warum sollte es schwierig sein, Ortsplay und Szenentrennung zu kombinieren? Es funktioniert immerhin. Man bräuchte mehr Übersicht, ja, aber die ließe sich mit minimalem Mehraufwand der User herstellen. Man müsste eben mal nachgucken, was abgeht. Sollte auch die geneigte Userschaft dieses Forums hinbekommen. Rolling Eyes


@Trixie schrieb:
Dies würde allerdings auch ein strikteres Zeitmanagement und -bewusstsein voraussetzen. Szenen finden an einem festen Tag oder Zeitraum statt, welcher von vornerein festgelegt ist, während das Ortsplay aktuell häufig ja eher 'irgendwann' im aktuellen Zeitraum stattfindet und sich nur schwer auf einen festen Zeitpunkt datieren lässt, auch weil sich jeder Charakter quasi in seiner eigenen Zeitblase befindet, selbst wenn er mit anderen Charakteren zusammentrifft. Würde man drei zusammenstehende Charakter getrennt voneinander nach ihrem jeweils geschätzten Ingame-Datum fragen, würde man vermutlich mindestens drei verschiedene Antworten erhalten.

Genau das ist vermutlich das größte Problem. Im Strong World heißt es zumeist:"Ach, Sora macht das schon" und sobald Sora etwas nicht macht, wird es .. nicht gemacht. Zumindest von den meisten. Ganz ehrlich: mir würde es sehr gefallen, wenn User auch mal was selbst machen müssen, statt dass ich ihnen hinterher laufen muss. Höhö.

Wer sein eigenes Rollenspiel nicht geplant bekommt (was trauriger Weise häufiger vorkommt als gedacht), der wird genau damit konfrontiert. Dinge selbst in die Hand nehmen zu müssen. Und wer das partout nicht will, der betreibt kein Szenenplay. Wer ein 'erweiterndes Feature' nutzen möchte, setzt sich damit auseinander. Wer das nicht möchte, lässt es bleiben. Einfach gelöst.


@Benkei Kawauso schrieb:
Ehrlich gesagt ist auch der Punkt dass keine Abenteuer in Szenen sein sollten nicht so ergiebig für mich. Teilnehmer einer Szene haben in dieser selbst einen super Überblick. Szenen eignen sich meiner Meinung nach dementsprechend sogar sehr viel besser für Abenteuer als Ortsplay. Und noch dazu haben wir so oder so eine Regelung die angibt dass man nach Abenteuern einen Cooldown drauf hat, 2 Szenenabenteuer und 1 Ortsplay abenteuer sind damit so oder so nicht drin.

Während das durchaus richtig ist und ich das nicht mit unseren Regeln abgecheckt habe, finde zumindest ich, dass Abenteuer unter anderem durch das Ortsplay leben. Eben weil es durch unterschiedliche Threads geht, weil man greifbar vor Augen hat, wo man etwas macht, was man macht, weil es sich aktiv auf die Threads auswirken und folgen haben kann.

Im Szenenplay kommt es mir mehr so vor, als würde man in einem luftleeren Raum schweben, der, wenn es nicht einer der Teilnehmer einer Szene beschreibt, eine komplette Grauzone bleibt. Ob das so cool ist? Ich bezweifle es.

Außerdem könnte man Ortsplay dadurch noch immer Relevanz geben.


@Trixie schrieb:
Theoretisch gibt es die gleiche Problematik durch Flashbacks auch jetzt schon in Forum, wenn jemand in einem Flashback entscheidet sich ein Auge zu verlieren, hat er in allen zeitlich danach liegenden Ortsplays aber immer noch. Passiert ist so etwas aber vermutlich hier noch nicht (ich weiß es nicht, ich wette jetzt nur darauf), eben weil die meisten User eigentlich clever genug sind sich solche gravierenden Charakteranpassungen in der Vergangenheit zu verkneifen

Könnte sein. Könnte aber auch daran liegen, dass zumindest hier mit ein bis zwei Ausnahmen niemand den eigenen Charakter würde leiden, Schaden nehmen lassen würde, oder dem/derjenigen ein Gliedmaß abhanden käme. Das ist viel mehr Ego und verkrampftes Aufrechterhalten vom Image, als Cleverness. Very Happy

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Sigma
[Pirat] Rookie

avatar

EXP : 418
Beiträge : 1649

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 14:01

Ich bin gegen das Szenenplay hab da viele Erfahrungen gemacht und kam zudem Schluss das es nichts für mich ist. Ich seh das so wie Bryan, noch dazu vergeht mir persönlich dabei die Lust.

_________________

Nach oben Nach unten
Online
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 14:04

@Sigma schrieb:
Ich bin gegen das Szenenplay hab da viele Erfahrungen gemacht und kam zudem Schluss das es nichts für mich ist. Ich seh das so wie Bryan, noch dazu vergeht mir persönlich dabei die Lust.

Heißt das, dir vergeht die Lust während eines Szenenplays? Oder vergeht dir die Lust an einem Forum, das Szenenplay besitzt?

Weil Ortsplay bestünde weiterhin und würde nicht entfernt werden.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Mole
[Revo] Kapitän

avatar

EXP : 570
Beiträge : 148

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 14:51

Also, meine ehrliche Meinung ist, dass ich es noch nicht ganz verstanden habe Very Happy. Aber ich finde es nicht schlimm, wenn den Usern die wollen zusätzliche Möglichkeiten zum Posten angeboten werden, man muss es ja nicht nutzen. Ich kann es mir auf jeden Fall vorstellen und würde es glaube ich auch nutzen. Es halt wirklich oft daran und ich glaube man verliert viele User, wenn man regelmäßig über Wochen oder Monate nur in Flashbacks posten kann.

_________________

Mole Denkt. Mole redet. Andere reden.
Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 15:05

@Mole schrieb:
Also, meine ehrliche Meinung ist, dass ich es noch nicht ganz verstanden habe Very Happy.

Was genau hast du nicht verstanden? :p


@Mole schrieb:
Es halt wirklich oft daran und ich glaube man verliert viele User, wenn man regelmäßig über Wochen oder Monate nur in Flashbacks posten kann.

Genau das ist das Ding. Und wir haben gut ~25 User verloren in den letzten drei Monaten. Das ist nicht mehr 'Sommerloch', das ist nicht 'es wird sich nicht gekümmert' (was die lächerlichste Aussage über das SW ist die ich je gehört habe), sondern einfach andere Prioritäten oder Unlust - entstehend aus Ermangelung an Postmöglichkeiten.

Letzteres lässt sich aber nicht beheben, ohne etwas an der Art und Weise zu ändern, wie wir hier Rollenspiel betreiben. Very Happy

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Mole
[Revo] Kapitän

avatar

EXP : 570
Beiträge : 148

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 15:51

Also mein Charakter wäre dann an zwei Orten gleichzeitig, die dann auch in der aktuellen Timeline spielen? Oder wäre es dann so, dass ich an Ort X bin und neben dem normalen Abenteuer auf der Insel ist noch Szene xy passiert? Irgendwie zerbricht das gerade man Gehirn, wie man sich das denken muss^^^. Alle haben sich gleich darauf gestürzt was vor und Nachteile und so sind, vllt hat jemand eine einfache Erklärung, was genau da die Unterschiede sind.

_________________

Mole Denkt. Mole redet. Andere reden.
Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 15:56

Ganz easy:

Ingame = Ortstrennung. Du rennst in Threads rum. Das spielt zu einem von dir gewünschten Zeitpunkt X an Ort Y und in einer festgelegten Jahreszeit.

Szenentrennung = ähnlich wie Flashback, nur in der kurzen Verganegnheit, der Gegenwart oder sogar der Zukunft (vom Ingame her betrachtet). Du erstellst in diesem Unterforum dann einen Thread, gibst ein Datum, einen Ort und die Teilnehmer an. Diese Handlung kann kurz vor oder nach der Handlung des Ingames spielen. Unter der Primässe, dass es aber noch in derselben Jahreszeit handelt.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Mole
[Revo] Kapitän

avatar

EXP : 570
Beiträge : 148

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 15:58

Ah okey, hatte die Begriffe bisher einfach noch nie gehört.^^

Hört sich für mich danach an, als würden Leute die Abenteuer und Handlung ein wenig vorausplanen dafür belohnt und gibt mehr Möglichkeiten. Bin definitiv dafür, dass ist eh mein Stil:D

_________________

Mole Denkt. Mole redet. Andere reden.
Nach oben Nach unten
Chiaki Nanami
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 1546
Beiträge : 1192

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 16:00

Da ich ebenfalls schon einige Jahre in dem Forum von Azuka unterwegs bin, wo Szenentrennung praktiziert wird, kann ich nur sagen das ich die Idee mag, dass man es hier einführen könnte. Einfach weil es so leichter ist mit anderen Personen zu posten, die man auf normalen Wege niemals treffen würde, da sie sich irgendwo anders befinden und mit ihrem eigenen Ortplay beschäftigt sind. Dadurch würde die spielerische Freiheit etwas mehr in Vordergrund gehoben werden und man könnte den aktiven Leuten (die aktuell an mehreren Stellen hängen) die Möglichkeit geben weiterhin aktiv zu sein. Da sie beispielsweise mit jemanden posten könnten, der ebenfalls so aktiv ist wie man selbst. Klar würde man dadurch von den Leuten verlangen, dass sie sich überlegen was sie machen und wie sie vorgehen, da man schnell etwas Wichtiges an einem Punkt ausspielt, aber in der Timeline weitervorne davon noch nichts gewusst hat. Ich selbst habe zum Beispiel in dem Forum von Azuka meinen Charakter mehrere Narben verpasst, im Laufe der verschiedenen Szenen. Genauso den Verlust eines Auges und ich hatte nie Probleme damit sie im späteren Verlauf bereits als passiert anzusehen. Da ich glaube, dass die meisten irgend einen Plan für ihnen Charakter haben und diesen dadurch auch verfolgen können und wissen, wie die Umstände dafür sind.

Daher ganz kurz und knapp, bin dafür.

_________________


[Brieffach]
Wenn ihr mit mir postet taggt mich in euren Beiträgen, damit ich das schneller sehe Smile
Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 16:02

Kann man durchaus so sehen, ja. Im Endeffekt beläuft es sich darauf, dass wenn auf Teufel komm raus im Ingame niemand postet, man ungebunden sein kann, statt sich auf einen Handlungsstrang fokussieren zu müssen und sich die Beine in den Bauch zu stehen.

Richtig verknüpfen ist natürlich schwierig, weil man, wie oben beschrieben, beispielsweise nicht weiß, wie ein Abenteuer ausgeht o.ä. und man unter Umständen bereits eine Szene schreibt, die in der Timeline hinter einem eventuellen Abenteuer liegt.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Benkei Kawauso
[Revo] Mitglied

avatar

EXP : 1201
Beiträge : 3107

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 16:09

Was die Abenteuer angeht denke ich kann man das ausgiebig nochmal diskutieren wenn Szenen als Idee hier Fuß fassen. Ich persönlich bin weiterhin der Meinung sie sind perfekt für Abenteuer (Wo wir hier den Vergleich zu Azukas Forum fassen, wo ich es in Szenen sehr angenehm fand Missionen auszuspielen), sehe aber auch den Punkt dass man wirklich kein Ortsgefühl hat.

Auch Chiakis Punkt find ich gut. Man hat wirklich sehr viel bessere Möglichkeiten mit dem und dem zu posten. Zwar muss man immernoch etwas mehr drauf aufpassen im One Piece Setting (Damit man nicht durch Szenenwechsel abstruses Inselhüpfen macht, was keinen Sinn ergibt und nur dazu da ist um zu erklären wie man überall mit wem postet), aber mehr Freiheit ist trotzdem gegeben.

Und letztendlich ist der große Punkt auch: Die Nachteile sind Nachteile die für sich selbst existieren. Man selbst muss sich drum kümmern diese zu minimieren und um sie herum zu spielen. Die Vorteile jedoch, diese betreffen das ganze Forum. Und einige Foren zeigen dass Szenenplay eine scheinbar erfolgreichere Alternative zu sein scheint. Nicht nur als User sondern auch als Staffie bin ich dementsprechend 100% für Szenen. Es tut dem Forum nur gut. Wenn einige User wirklich so sehr auf das für sie bekannte System sind (Ich bin auch ein gewohnheitsmensch vom feinsten, ich versteh das), dann ist es ja kein Problem weiterhin nur bei dem Ortsplay zu bleiben.

_________________

Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Online
Sigma
[Pirat] Rookie

avatar

EXP : 418
Beiträge : 1649

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 16:52

@Takeuchi Sora schrieb:

@Sigma schrieb:
Ich bin gegen das Szenenplay hab da viele Erfahrungen gemacht und kam zudem Schluss das es nichts für mich ist. Ich seh das so wie Bryan, noch dazu vergeht mir persönlich dabei die Lust.

Heißt das, dir vergeht die Lust während eines Szenenplays? Oder vergeht dir die Lust an einem Forum, das Szenenplay besitzt?

Weil Ortsplay bestünde weiterhin und würde nicht entfernt werden.

Sowohl als auch, mir fehlt es im Szenenplay einfach an etwas. Komme damit nicht so gut klar Unsinn in Boards mit dem System nicht lange geblieben, weil mir die Lust auf das RPG dort verging.

Waren immer die selben Leute und alles sehr eintönig. Ist aber halt eher was persönliches, was ich einbringen wollte. Neben den von Bryan genannten Dingen.

Wäre für mich also eher ein no go fürs Board.

Und beides Zeitgleich finde ich sehr umständlich

_________________

Nach oben Nach unten
Online
Vincent De Large
[Pirat] No Name

avatar

EXP : 14
Beiträge : 123

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 18:39

Ich hab mit diesem Szenenplay keine Erfahrung, finde aber es addiert wenig richtigen Mehrwert, ist doch im Grund ein Zeitunabhängiger "Flashback".
Könnte mir vielleicht jemand einen Link zu einem Forum schicken wo man sich sowas mal ansehen kann? Hätte da gerne mal ein praktisches Beispiel.

_________________


Theme | Song der Woche

Sprechen | Denken | NPC
Nach oben Nach unten
Kana
Kana

avatar

EXP : 2318
Beiträge : 3116

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Do 9 Nov 2017 - 18:45

http://butterflyeffect.bplaced.net/showthread.php?tid=534

Sowas zB. Geschlossene Threads mit geschlossenen Spielern. Im vorgegebenen Zeitrahmen.

_________________

I will have to run, away*
A million mile from home, I'm walking ahead
A soldier on my own, I don't know the way

I'm riding up the heights of shame, I'm waiting for the call
the hand on the chest, I'm ready for the fight, and fate
I'm frozen to the bones, I am

* From the dawn of time to the end of days
Nach oben Nach unten
Trixie
[Marine] Mannschaftler

avatar

EXP : 145
Beiträge : 288

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Fr 10 Nov 2017 - 8:51

Ich muss aber auch sagen, dass ich es etwas befremdlich finde, wie einige die Idee mehr aus 'Prinzip' ablehnen, die Vorteile nahezu ausblenden und die Vielzahl an Nachteilen vorschieben, ohne sich wirklich intensiv damit auseinanderzusetzen, um zu überlegen, wie man die Nachteile vielleicht ausgleichen und das System nutzbar machen könnte, denn letztlich: Man verliert durch das Szenensystem nichts, das Ortsplay geht nicht verloren wenn man das Szenensystem nicht mag, das Forum kann also im Grunde nur Vorteile gewinnen für die, die es nutzen möchten.

Aber um noch einmal auf die Vielzahl der Nachteile zurückzukommen:

Zitat :
» Szenen sind, dadurch dass sie immer innerhalb eines Threads spielen, hochgradig unübersichtlich.
Lässt sich sehr leicht durch ein bisschen Eigenorganisation jedes einzelnen betreffenden Users verhindern.

Zitat :
» Szenen könnten unter Umständen, wenn nicht korrekt gehandhabt, den Reiseaspekt des Forums komplett aushebeln.
Nicht mehr als jetzt auch schon. Durch Zeitsprünge lassen sich Reisen im Ortsplay genauso leicht überbrücken und somit der Reiseaspekt komplett 'aushebeln'. Wer die Reise nicht ausspielen mag, wird es so oder so nicht tun.

Zitat :
» Es ist nahezu unmöglich innerhalb eines Threads eine Reise, einen Spaziergang, Städte oder gut ausgearbeitete Threads nennenswert aufzugreifen.
Dies ist in der Tat korrekt, da Szenen eher Zeit- als Ortgebunden sind. Unmöglich wäre aber etwas übertrieben, da es wie so oft auch von den Postern abhängt, ob und wie weit man auf seine Umgebung eingeht. Auch im Ortsplay kann man leicht darauf verzichten eine komplette Ortsbeschreibung vorzunehmen und jeden Aspekt um sich herum zu beschreiben. Ortsplay macht diese Beschreibung leichter, weil man sich die Gegebenheiten durch den beschreibenden Eingangspost leichter vorstellen und ausbauen kann. Ob man dies aber auch nutzt hängt eher vom User ab, als vom verwendeten System.

Zitat :
» Weniger aktive User könnten 'benachteiligt' werden, weil sie weniger Szenen bespielen.
Mag man so sehen. Aber dann könnte man im gleichen Zuge auch sagen, dass User 'benachteiligt' werden, weil sie mit nicht so aktiven Postpartnern weniger schnell spielen können, als wenn zwei User sich unentwegt zuspammen. xD
Es gibt eher sowohl aktiven, als auch weniger aktiven Usern die Möglichkeit durch parallel laufende Postgelegenheiten die Möglichkeit die gegebene Zeit besser zu nutzen.
Und letztlich sollte man ohnehin doch wohl eher auf sein eigenes Play schauen, als mit dem Finger auf andere zeigen, weil diese mehr Exp bekommen als man selbst, nur weil man selber nicht die Zeit hat mehr zu posten. Es ist ja nicht deren Schuld, dass ich nicht zum Posten komme, warum sollen andere nicht mehr posten können, wenn sie die Zeit dafür hätten? Das wäre als würde man sagen, dass es unfair ist, dass altgediente Charakter mit 8000 Doriki im Vorteil gegenüber neuen Charakter sind, die mit 150 Do starten. x3
Ich werde vermutlich auch das Szenensystem nicht völlig ausnutzen können, wenn es kommen sollte, aber ich gönne es jedem der es kann. Mir geht dadurch ja grundsätzlich nichts verloren, dass andere mehr posten können. Smile

Zitat :
» Übersicht in Timelines. Wo sind Charaktere wann? Überschneidet sich ihre Anwesenheit gegebenenfalls mit Spielercharakteren im Ingame?
Gleiches Spiel: Mehr Selbstorganisation. Lässt sich wie beschrieben durch personalisierte Charakter-Timelines in den Updates leicht und übersichtlich staffeln und organisieren.

Zitat :
» Feste Postgruppen könnten einfach weitere Szenen miteinander 'spammen'.
Ist im Grunde der gleiche Punkt wie der vor-vorherige. Möglich, aber wenn dadurch die Aktivität im Forum insgesamt gesteigert wird und die Leute damit Spaß haben, why not?

Zitat :
» Abweichende Informationen und Gegebenheiten. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.
Selbstorganisation und ein gewisses Planungsbewusstsein sind auch hier der Schlüssel.

Zitat :
» Keine Abenteuer in Szenen.
Wäre nicht unmöglich und durchaus Besprechungswürdig, aber am Ende eher eine Detail- und Stilfrage für das Forum, als ein wirklicher Nachteil, weil auch hier niemanden wirklich etwas verloren gehen würde, wenn Abenteuer nur im Ortsplay stattfinden dürfen.

Zitat :
» 'Wir hatten schon immer nur Ortstrennung' - Identitätsverlust und Verletzung der Gewohnheit?
Jaa.. da mag ich nicht viel zu sagen, da muss jeder selbst mit sich ins Reine kommen. xD
Nur so viel: Man sollte bei gewissen Dingen nicht nur an seine eigene Wohlfühlzone denken, sondern das Gesamtbild betrachten. Nur weil man etwas selbst nicht mag und nicht damit umgehen möchte und will, sollte man es anderen nicht vorenthalten, die es vielleicht möchten, wenn dadurch für die Gemeinschaft insgesamt ein Mehrwert an Vielfalt entstehen kann.

_________________

Nach oben Nach unten
Vincent De Large
[Pirat] No Name

avatar

EXP : 14
Beiträge : 123

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Fr 10 Nov 2017 - 10:38

@Trixie schrieb:
Man verliert durch das Szenensystem nichts, das Ortsplay geht nicht verloren wenn man das Szenensystem nicht mag, das Forum kann also im Grunde nur Vorteile gewinnen für die, die es nutzen möchten.

Weiter oben:

@Trixie schrieb:
Um vielleicht einen Vergleich zu ziehen, bei Azukas Forum sind 3 Szenen möglich oder alternativ 2 Szenen + 1 Ortsplay, zudem noch ein Flashback, alles pro Charakter. Ortsplays gibt es in jenem Forum deshalb jedoch eigentlich kaum noch, da Szenen insgesamt besagte größere Flexibilität bieten auf die keiner mehr so recht verzichten mag x3. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Meisten eigentlich relativ schnell mit dem System klar kommen und sich auch leicht damit anfreunden können.

Widerspricht sich das nicht?

Ich hab mir den Link von @Kana (Danke dafür) mal angesehen und auch versucht etwas in dem Forum herum zu klicken.
Mir gefällt es nicht, es vermittelt mir den Eindruck einer gewissen Beliebigkeit und ich mag es eher linear fortschreitende Geschichten zu durchleben. Mir sind die Vorteile(wie sie hier ja auch mehrfach dargelegt wurden) bewusst, allerdings gewichte ich sie für mich im Angesicht von Flashbacks und Events(Turnier) als von eher nachrangiger Bedeutung.
Wenn es hier ein Szenen-System gäbe würde ich es vermutlich nicht oder nur in sehr spezifischen Fällen nutzen.

Insofern: dagegen.

_________________


Theme | Song der Woche

Sprechen | Denken | NPC
Nach oben Nach unten
Loki
[Marine] Offizier

avatar

EXP : 558
Beiträge : 1948

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Fr 10 Nov 2017 - 11:24

So nun kann ich mich mal auch zu diesem Thema hier äußern Smile
Bisher konnte ich einfach nicht anders als erst mal nur zu lesen was ihr da alle so schönes geschrieben habt Very Happy

Gleich mal vorneweg ich bin weder für als dagegen , mir ist es im eigentlichen Sinne sogar egal ob man es durchsetzt oder nicht und dennoch werde ich am Ende meiner Worte mich für eine Seite entscheiden.
Man brachte ja schon aus mehreren Sichten Pros und Contras, wobei ich bei vielen bisher wirklich auch hier mehr Contras gelesen habe. Wie @Trixie  das schon so schön gesagt hatte man nur weil es "neu" ist und man selbst bisher noch nichts mit gemacht hat und eher an die Nachteile denkt gleich es negiert , finde ich ist schon etwas schwach aber jeder hat eben seine Meinung dazu und die Respektieren wir ja alle und das ist ja genau das was wir hier gerne lesen wollen was man selbst darüber denkt. Jedoch sollte man wenn man es nicht mag auch schon die gegebene Gründe nennen wieso , anders kommt es sonst nur so rüber als wäre man gegen jegliche neue Dinge wovon man selbst keine Ahnung hat wie man das umsetzen soll.

Aber ich finde es auch toll das es einige User gibt die für das ganze wäre, das zeigt wohl das wir ein Forum sind was wirklich aus verschieden Denkenden besteht. Auch wenn hier und da die Nachteile von dem ganzen vlt überwiegen kann man bei dem ein oder anderen sagen , das diese bereits auch schon normal bestehen können. Wie z.b das Reisen was hier schon öfters angesprochen wurde oder das schöne Beispiel mit Abenteuer und dann ein Szenenplay was in der "Zukunft" spielt. Wenn man ohne hin nicht weiß wie das Abenteuer ausgeht und das weiß man ohnehin nicht egal wie viel man mit anderen plant so kann es immer vorkommen das was unvorhergesehenes passiert. Kann man ja auch ein Szenenplay "in der Vergangenheit" machen wobei das ja dann wiederum ein FB wäre es sei den es ist gerade mal ein paar Wochen vor dem Abenteuer. So ganz mit den Zeiten verstehe ich das nicht zumindest wenn man es in der "Vergangenheit" machen möchte. Und wer sich damit überfordert fühlt in der Zeit ein Szenenplay zu machen wo gleichzeitig ein Abenteuer läuft kann es auch für den Moment einfach lassen und nach dem Abenteuer eins machen Very Happy

Also ich sehe eigentlich die ganzen "Negativen" Aspekte hier nicht so negativ weil man jede davon wirklich mit ein wenig denken ausmerzen könnte. Klar ist das nicht mit jedem negativen möglich aber ein paar schon :3

Besonders der Punkt das aktive User damit gefördert werden das sie sogar mehr posten können ist für mich ein Pro Punkt es mal für eine Weile als Test durchführen zu lassen. Außerdem könnte man so neue User die dazu gekommen sind, nicht sofort verlieren wenn sie z.b mit jemand posten wo es halt länger dauert , so könnte man denen immer noch die Motivation hochhalten zu bleiben und aktiv zu sein Smile
Und seien wir ehrlich es wäre doch schön neue User bei uns behalten zu können, so würden wir wachsen und man könnte irgendwann mal je nachdem wie viele man dann sind ein Krasses Event oder so starten wie in OP das mit dem "Marineford" war so als Beispiel. Mit weniger ist das zwar auch möglich aber dann wären da viele NPC´s und ja.. und das ist nur ein Gedanke von mir Razz also nix was vlt passiert.

Also fassen wir zusammen, es gibt für das ganze sowohl Pros als auch Contras wobei man manche der Contras mit guter Überlegung ausmerzen kann. Und bei den Pros würde man eventuell denen die Lust erhalten die sehr aktiv dabei sind genauso wie den neuen. Ob  ich selbst das dann nutzen würde wenn es soweit ist weiß ich noch nicht, aber ich für mein Teil bin ganz klar dafür.

Ps. Bitte denkt daran das man es selbst nicht benutzen muss aber man es bei Bedarftun darf!

_________________

Loki spricht | //Loki denkt// | Mizu spricht | //Mizu denkt// | Andere Sprechen
 

{ THEME IM BILD VERSTECKT }

Nach oben Nach unten
Online
Nero
[Pirat] Supernovae

avatar

EXP : 425
Beiträge : 9152

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Fr 10 Nov 2017 - 12:28

@Takeuchi Sora schrieb:
» Es ist nahezu unmöglich innerhalb eines Threads eine Reise, einen Spaziergang, Städte oder gut ausgearbeitete Threads nennenswert aufzugreifen.
» Übersicht in Timelines. Wo sind Charaktere wann? Überschneidet sich ihre Anwesenheit gegebenenfalls mit Spielercharakteren im Ingame?
» Abweichende Informationen und Gegebenheiten. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.

Das sind für mich tatsächlich die ausschlaggebenden Argumente, weswegen ich gegen eine Szenentrennung bin. Die Möglichkeit ständig mit jedem in Kontakt treten zu können, wird ohnehin viel zu selten genutzt. Die Leute bleiben unter sich, regen sich fast eher auf, wenn man in einem Anflug von Spontanität auf sie eingeht, es bildeten sich die typischen Grüppchen.

Klar, das Argument, dass letztlich niemandem etwas genommen wird, ist nicht schlecht. Aber rechtfertigt das den damit verbundenden Aufwand und lässt das über die Nachteile hinwegblicken? In meinen Augen nicht. Das Strong World funktioniert so, wie es ist. Sicherlich kann jeder (nicht nur der Staff! xD) zu jedem Zeitpunkt darüber nachdenken, wie die allgemeine Aktivität zu steigern ist. Wer aktiv posten möchte, kann das hier tun. Jeder darf zwei Flashbacks bespielen, im Ingame posten, in letzter Zeit gab es parallel auch regelmäßig ein Event - solche Dinge sind für mich eher Ansätze, um Vielposter zufrieden zu stellen. Das sind immerhin vier Möglichkeiten, um zu posten. Und wem das nicht reicht, der bespielt einen ZA und verdoppelt diese Möglichkeiten. Reicht das wirklich nicht?!

Das Ganze würde für mich auch irgendwie nur noch Sinn ergeben, wenn es denn ein kompletter Umstieg auf das Szenenplay ist. Und das ist überhaupt nicht praktikabel für das gesamte Setting, welches One Piece bietet.

Liebe Grüße
Nero

_________________

Nero - Absolute Demon /// All Out Battle!



Bitte verlinkt mich immer, wenn Ihr mit mir postet! Smile
Nach oben Nach unten
Online
Takeuchi Sora
Sora T.

avatar

EXP : 2458
Beiträge : 23371

BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   Fr 10 Nov 2017 - 16:22


@Nero schrieb:
Klar, das Argument, dass letztlich niemandem etwas genommen wird, ist nicht schlecht. Aber rechtfertigt das den damit verbundenden Aufwand und lässt das über die Nachteile hinwegblicken? In meinen Augen nicht. Das Strong World funktioniert so, wie es ist. Sicherlich kann jeder (nicht nur der Staff! xD) zu jedem Zeitpunkt darüber nachdenken, wie die allgemeine Aktivität zu steigern ist. Wer aktiv posten möchte, kann das hier tun.

Ich habe herzlich bei diesem Satz gelacht. Und ich höre mein Lachen über die letzten sechs Monate hinweg hallen.


@Vincent De Large schrieb:
Mir sind die Vorteile(wie sie hier ja auch mehrfach dargelegt wurden) bewusst, allerdings gewichte ich sie für mich im Angesicht von Flashbacks und Events(Turnier) als von eher nachrangiger Bedeutung.
Wenn es hier ein Szenen-System gäbe würde ich es vermutlich nicht oder nur in sehr spezifischen Fällen nutzen.

Woraus ergibt sich denn dann das Argument, die gesamte Idee abzulehnen?


@Sigma schrieb:
Sowohl als auch, mir fehlt es im Szenenplay einfach an etwas. Komme damit nicht so gut klar Unsinn in Boards mit dem System nicht lange geblieben, weil mir die Lust auf das RPG dort verging.

Waren immer die selben Leute und alles sehr eintönig. Ist aber halt eher was persönliches, was ich einbringen wollte. Neben den von Bryan genannten Dingen.

Während ich den ersten Punkt absolut nicht verstehen kann, da beispielsweise Azukas SnK seit mehr als drei Jahren Bestand hat, kann ich dem zweiten Aspekt was abgewinnen.

Das griff Trixie auch schon auf, aber mich würde es tatsächlich auch stören, wenn eine spontan rausgegriffene Gruppe Ingame umher fährt, dann eine Szene zum gemeinsamen Essen nutzt, die andere Szene für gemeinsames Training und am besten noch ein Flashback zwischen zwei Mitgliedern ausspielt.

Das wäre tatsächlich etwas, was ich offen gestanden zum Kotzen fände. Und leider, weil es schon so ist wie @Nero sagt:

@nero schrieb:
Die Möglichkeit ständig mit jedem in Kontakt treten zu können, wird ohnehin viel zu selten genutzt.

Würde das wohl auch der Ausgang sein. Aaaaallerdings ist das weniger das Problem der Szenentrennung, als dass Leute ums Verrecken nicht über ihren Tellerrand blicken wollen, oder anderen eine Chance geben möchten. Letzteres ist auch der abschließende Punkt, warum ich diese drei ablehnenden Meinungen herausgepickt habe.

Die gönne ich euch natürlich und akzeptiere sie irgendwo, aber nehme mir noch einen weiteren Absatz heraus. Nämlich von @Trixie, auf den danach niemand eingegangen ist-


@Trixie schrieb:
Ich muss aber auch sagen, dass ich es etwas befremdlich finde, wie einige die Idee mehr aus 'Prinzip' ablehnen, die Vorteile nahezu ausblenden und die Vielzahl an Nachteilen vorschieben, ohne sich wirklich intensiv damit auseinanderzusetzen, um zu überlegen, wie man die Nachteile vielleicht ausgleichen und das System nutzbar machen könnte, denn letztlich: Man verliert durch das Szenensystem nichts, das Ortsplay geht nicht verloren wenn man das Szenensystem nicht mag, das Forum kann also im Grunde nur Vorteile gewinnen für die, die es nutzen möchten.

Ich würde es noch konkreter und weniger allgemein Ausdrücken. Was ich bis jetzt lese - man darf mich korrigieren - ist weniger ein prinzipielles Ablehnen, weil Szenenplay 'faktisch' schlecht ist. Kernaussage scheint bis jetzt eher zu sein:"Aus Grund ABC mag ich es nicht und würde es nicht nutzen, aber ich möchte nicht, dass diejenigen die es mögen, die Gelegenheit erhalten, es zu nutzen."

Wie gesagt verstehe ich einige Bedenken. Diese lassen sich aber tatsächlich damit aufheben, dass man einfach selbst am Ortsplay festhält. Nur weil andere zusätzlich Szenenplay betreiben, würde es weder @Vincent De Large aufhalten, linear Ortsplay zu betreiben, noch würde es @Nero die Gelegenheit nehmen, Ingame auf andere zu treffen. Falls das überhaupt jemals wieder passiert, weil wir ja wissen, wie gut spontane Treffen im Forum ausgehen und wie oft es generell vorkommt.

Um klarzustellen, was ich hier sage: es ist für mich befremdlich, wie man auf Vorteile für andere verzichten will, die man gegebenenfalls selbst nicht nutzen würde, aber keinen Schaden durch ihre Nutzung erleidet.
Genau so befremdlich wie die Ansicht, mehr Möglichkeiten für potentiell alles und jeden ergäben 'keinen Mehrwert', obwohl die Erstellung des Szenenplays ungefähr so schwierig ist wie das des Flashback-Unterforums. Arbeit von 10 Minuten.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.




A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Überlegung] Was wäre, wenn ..   

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen