StartseiteStartseite  SuchenSuchen  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»LATEST POSTINGS«

» Abwesenheitsliste
Wir müssen reden. EmptyGestern um 21:03 von Sumei

» [Marine][ZA] Anya Fayetta
Wir müssen reden. EmptyGestern um 18:58 von Amber

» [Vorschlag] Das Shoppen von Stärken und Schwächen
Wir müssen reden. EmptyGestern um 18:01 von Sumei

» [Diskussion] Technikdoriki und Abstufungen
Wir müssen reden. EmptyGestern um 12:40 von Hijikata Marissa

» [Unabhängig][EA] Ani Shortstack
Wir müssen reden. EmptyMi 25 Mai 2022 - 23:31 von Ani

» [Jubiläum] Event: Fimbulvetr
Wir müssen reden. EmptyMi 25 Mai 2022 - 21:44 von Vulcan Van Zan

» [Jubiläum] Lotterie
Wir müssen reden. EmptyMi 25 Mai 2022 - 21:27 von Gamemaster

» [Jubiläum] Writing-Contest
Wir müssen reden. EmptyMi 25 Mai 2022 - 7:40 von Das Team

» [Jubiläum] Einleitung
Wir müssen reden. EmptyMi 25 Mai 2022 - 7:38 von Amber

» Ahoy o/
Wir müssen reden. EmptySo 22 Mai 2022 - 22:16 von Pidge

»Gerüchteküche«


»crews«

Piratenbanden




Divisionen




Abteilungen


Truppen

Andere





Teilen
 

Wir müssen reden.

Catarina

Catarina

Beiträge : 12015

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 13:43

Ich möchte euch alle beglückwünschen. Wozu? Einige schaffen es tatsächlich die einzige Person, die das Board sehr lange am Laufen hält zu „vergraulen“ oder so sehr auszulaugen, dass ihr die Lust fehlt.

Wer es immer noch nicht verstanden hat: Ich rede von Sora.

Nachdem sich durch die letzten Diskussionen und interessante Chat-Logs (die sind noch zu lesen, selbst wenn ihr Offline seid – schockierend was?), deutlich klar wird, dass sich nur wenig bis hin zu gar keiner überhaupt an Ideenfindung oder Ausarbeitung des Forums beteiligen möchte (bis auf ein paar wenige User wie Bryan), möchte ich einfach einiges sagen und allem voran klarstellen:

Das Strong World ist kein Pen and Paper sondern geschaffen von uns und muss stets weiterentwickelt werden. Das heißt: Das Regelwerk existierte nicht schon vorher, wie es beispielsweise bei DSA (Das schwarze Auge für Unwissende) der Fall ist, sondern müssen selbst gemacht werden und benötigen Teilnahme.
Viele Ideen der Vergangenheit entstammten sogar Usern. Ich erinnere mich an angeregte Diskussionen aktive Mitarbeit, dem Interesse die Welt mitzugestalten – was ist daraus geworden? Beantwortet mir die Frage. Mich würde euer Blickwinkel dazu einfach interessieren.

Denn ganz ehrlich (und das sage ich nur für mich, nicht im Namen meiner Kollegen): ich find‘ die Einstellung einiger hier unter aller Sau, um es mal salopp zu sagen. Hier herrscht eine Erwartungshaltung im Sinne von: uns gefällt das nicht, also muss es das Team ändern! Wir beklagen uns nur. Selten werden Ideen oder Vorschläge mitgereicht – nur sich beklagt. Es gibt aber auch Ausnahmen, die sich aktiv daran beteiligen und eigene Vorstellungen miteinbringen – diesen wenigen Usern möchte ich im Übrigen meinen Dank aussprechen.

Ich möchte euch nur folgendes Mal vor Augen führen: Wir alle investieren unsere Freizeit, um das Strong World am Laufen zu halten. Sora, seit meiner Übergabe damals, allem voran. Selbst wenn er unterwegs ist, gar nicht da sein sollte oder die Zeit dafür hat – er springt im Zweifelsfall ein, weil das Geheule sonst groß ist. Genau das ist offensichtlich zum Standard geworden. Es wird erwartet das er es tut, dass wir es alle tun – wenngleich keiner das Pensum von Phil aufbringt und je aufbringen wird. Ansonsten wird sich beklagt oder mit Zweideutigkeiten im Spam herumgeworfen. Wie können wir es oder gar Sora erlauben auch nur menschliche Gefühle wie Frust oder Ärger zu empfinden? Immerhin sind wir im Team, wir müssen das tun – nicht wahr? Nö, absolut nicht. Wir müssen gar nichts tun.

Wir, als Team, verdienen am Forum nichts. Wir haben keine Vorteile, wir ziehen uns nicht mal die mächtigsten Fähigkeiten raus oder plätten aus Spaß mal eine ganze Insel, wie es in einigen anderen Foren der Fall ist, weil dort das Team einfach „Gott“ ist – oder es zumindest sein will.
Ich würde es verstehen, wenn etwas herausspringen würde und wir dafür einfach Cash machen, wir also zu etwas verpflichtet sind – aber wir sind es nicht, falls es jemand nicht weiß – dürfte das Geheimnis jetzt gelüftet sein.

Im Übrigen war, das einer der Gründe weshalb ich damals meinen Posten abgab und das Forum Phil übergab. Die Einstellung der User. Es gibt positives ja, allerdings häuft sich das Negative, weil es überwiegt. Aus diesem Grund wurde Sora neuer Eigentümer, denn in meinen Augen war er mit seinem Einsatz der Einzige, der überhaupt dazu in der Lage war das Strong World weiterzuführen und zu verbessern. Doch irgendwann erlischt jede Leidenschaft, jedes Feuer.

Ich bin zwar wieder im Team, widme mich jedoch überwiegend technischem Dingen, damit das Strong World laufen kann, damit wir alle Spaß an einem RPG zu einem unserer liebsten Anime und Manga haben können. Nur fehlt der Spaß mittlerweile. Phil, Loki und Ayu schmeißen den Großteil der Arbeit – nicht nur, weil ich ohne Internet gefühlt hinterm Mond bin, sondern auch Zeit habe die Texte für den Fall des DSGVO vorzubereiten. Den evtl. Umzug, das Board zu spiegeln etc.pp. Mir stellt sich nur die Frage: Lohnt es sich überhaupt sich dafür die Mühe zu machen?

Ich weiß nicht ob alt eingesessene Hasen sich an den Hackerangriff von damals erinnern. Da war der Aufschrei groß, die Angst das Strong World zu verlieren war offensichtlich, weshalb ich der Annahme ging irgendjemandem liegt etwas am Board, an seinem Spiel – aber so wie es im Augenblick ist, interessiert sich nur jeder für sich selbst.

Möglicher Weise sind meine Gedanken etwas wirr (ich arbeite im Moment), allerdings musste das gesagt werden, denn eines ist klar: So kann es nicht weitergehen.

Im Endeffekt ist es letztendlich Soras Entscheidung, denn möchte er irgendwann den Posten des Eigentümers abgeben: ich werde mich diesem nicht annehmen und ihm herzlichst den Rat geben, das Forum zu schließen. Ehrlich gesagt ist keiner im Augenblick hierzu geeignet es zu übernehmen, weshalb es angenehmer ist, es mit seinen Erinnerungen verschwinden zu lassen. Ich hoffe nur es kommt niemals soweit, nachdem er sich den Arsch jahrelang dafür aufriss, um den schlechten Ruf der vergangenen Zeit zu bereinigen und etliche Neuerungen beizutragen.

Cheerio.


(Ihr könnt euch gerne dazu äußern, wer nicht sachlich bleibt – dessen Beiträge werden gelöscht, da bin ich rigoros. Hate bitte direkt in mein Postfach, danke.)

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Wir müssen reden. Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Catarina

Catarina

Beiträge : 12015

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 13:51

Nur als kleiner Nachtrag: Das Bild, das Image wir wären so scheiße oder sonst was, von dem viele Reden, entsteht im Übrigen nicht durch das Team. Sondern schlichtweg durch das Verhalten einiger. Wir bemühen uns nämlich, um ein angenehmes Klima – aber das trifft nur auf taube Ohren oder Sturköpfe, die sich über alles stellen wollen. Möglicherweise weil sie im Glauben sind das Strong World wäre abhängig von jemanden, das ist es aber nicht.

Mein liebster Leitspruch hierzu ist von jemanden, den ich vor Ewigkeiten mal kennenlernte: Da ist die Tür.

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Wir müssen reden. Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Bryan

Bryan

Beiträge : 8471

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 14:07

Ich möchte dazu nur mal ganz knapp sagen: Überlegt euch mal, wie weit es kommen musste, das Sora tatsächlich keinen Bock mehr hat.
Trotzdem ist die Erwartungshaltung in diesem Forum einfach zu einem "Ach, Sora macht das schon, der macht immer alles" geworden, während sich der Rest zurücklehnt und rumgammelt, aber weder versucht irgendwas auszuarbeiten, noch versucht KONSTRUKTIVE Kritik zu äußern, oder vielleicht einfach mal zu sagen "hey, das find ich gut.", stattdessen wird fast ständig gemeckert, oder einfach gar nichts gemacht.

PS: Wer davon ausgeht, der Staff müsse alles alleine machen, ist vielleicht in einem Forum falsch. Das hier soll ein Miteinander wiederspiegeln und kein "Ihr macht die Arbeit und ich krieg das Vergnügen."
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Marion

Marion

Beiträge : 60

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 14:25

Ich würde hierzu gerne auch etwas sagen,

ich selber kriege kaum etwas von dem drum herum mit, da ich zumeist von Arbeit aus nicht so die Zeit habe um alles zu verfolgen, weshalb ich versuche auch den Tags immer nachzugehen. Daheim habe ich leider auch kaum bis garkeine Zeit um mir die ganzen Diskussionen durchzulesen und mich zu beteiligen. Ich bin gerne im SW und ich habe es lieben gelernt. Ich poste hier sehr sehr gerne, da ich bislang auch nichts negatives mitbekommen habe. Sora hat stets einen tollen Job gemacht, stand mir bei Charakterbildung und Co stets mit Rat und Tat zur Seite. Ich habe es jedoch nie als Selbstverständlich erachtet, dass er all dies tut, denn mir ist selber klar, wie viel Arbeit ein Forum machen kann und wie viel an Nerven es kostet. Der Staff ist klasse und arbeitet sehr zielgerichtet und ich würde auch Cata nie vorwerfen, dass sie ihre Pflichten vernachlässigt, denn als technischer Admin hat man es nicht leicht, gerade was die DSGVO angeht. Hier im Betrieb rotieren sie auch gerade überall. Wir müssen so viele Anpassungen machen, was gerade den Code und Co angeht, Cookies etc. Stimmen die Texte? Passt das alles jetzt? Das ist eine Menge an Arbeit, weshalb ich dir auch nie etwas unterstellen möchte. Ich habe viel von dem was hier abging, bis fast alles nicht wirklich mitbekommen, einfach weil ich aktuell nur nach meinen Postings geschaut habe. Aber ich habe auch nie erwartet, dass ihr alles alleine machen müsst. Ein Forum ist eine Community und als solche sollte auch aufgetreten werden. Ein Admin oder ein Mod ist auch nur ein User mit besonderen Rechten innerhalb des Forums, was noch lange nicht heißt, dass er alles machen muss, oder sich um alles kümmern muss. Ein RPG-Forum ist eine lebendige Welt, die durch die User selbst bestimmt wird. Der Staff kann höchstens Rahmengerüste aufstellen, an denen sich orientiert wird.

Ich persönlich finde es schade, dass Sora auf das, wo er mit so viel Ehrgeiz und Elan herangegangen ist, keine Freude mehr verspürt und ich hoffe, dass dieser Funke von dem Cata sprach vielleicht wieder aufgeht bei ihm, was aber auch kein Muss ist oder eine Voraussetzung sein sollte um ihm die Freude am Spiel wieder zu geben.

Im allgemeinen Umgang ist das Miteinander wichtig und sollte auch respektiert werden. Ein jeder sollte den Anderen achten, anstatt ihn nieder zu machen, oder alles bei einem abladen. Das empfinde ich als falsch und nicht zielführend. Konstruktive Kritik sollte stets angebracht werden und sollte auch erhört werden, den einfach nur zu kritisieren ist eine Sache, aber konstruktiv zu sein ist die Kunst und sollte das Mindeste sein, was in einem solch groß gewordenen Forum das Mindeste sein sollte. Ein jeder von uns ist doch sicher schon über 14 Jahre, einige haben Jobs, studieren, haben Familie und haben daher noch viel im Reallife zu tun. Das Forum ist demnach ein Hobby und die Arbeit, die hier hinein gesteckt wird sollte auch entsprechend honoriert werden, weshalb ich dem Staff noch einmal für seine großartige Leistung bis hier her danken möchte und hoffe, dass es auch weiter geht. Ich werde zusehen, dass ich abends nachdem die Kinder im Bett sind und ich nebenher lerne die Zeit finde um mehr fürs Forum zu tun.

VG

Mai / Marion
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Lori

Lori

Beiträge : 5295

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 14:46

Soweit ist es schon gekommen das einer wo .. und seien wir ehrlich wirklich die meiste Arbeit gemacht hat nun die Schnauze voll hat. Wäre es nicht er gewesen wären so manche Updates die in den letzten Monaten kamen egal zu welcher Sache.. sie hätten nie statt gefunden.

Ich fühle mich manchmal selbst mies das ich nicht so fleißig sein kann wie er, dennoch gebe ich mir Mühe. Aber das sieht man leider wirklich kaum noch von jemand, sicher ich hörte immer wieder sowas von.. "Warum sollte ich etwas tun? Es wird doch eh nicht angenommen" oder anderen Mimimi. Selbst wenn es nicht angenommen wird, wird immer Begründet wieso das so ist. Ich hab auch etliche Male etwas eingereicht, zu gegeben es gab hier und da mal keine Rückmeldung wieso aber selbst dann kann man daher gehen und fragen warum. Habe ich getan, nennt sich Eigeninitiative. Und habe ich aufgehört ? Nein ich machte weiter den irgendwann schaffte ich es auch meine Idee durch zu bringen!

Also die Schiene wieso sollte man, ist einfach nur lame in meinen Augen. Ihr wollt Verbesserung? Dann leistet auch mal euren Beitrag dazu, ausgeschlossen sind nun jene die auch produktive Antworten zu den jeweiligen Dingen abgaben. Alle anderen hört einfach auf okay? Würde man genauso über alles meckern wer wüsste schon wie viele User hier überhaupt einen Chara hätte. Genauso finde ich es einfach nur unter aller Kanone das man über andere herzieht in dem Chat. Ich hab zwar jetzt nichts gefunden aber ich denke nicht das man einfache Mutmaßungen oder ähnliches sagt um besser dazu stehen als jene.

Wenn jetzt hier wirklich ein Post kommt in Form von Gemeckere weil man einfach mal sagte was Sache ist. Dann darf man sich später nicht wundern wen eine gegen Reaktion passiert.

Ps. ich werde weiterhin hier rauf ein Auge halten wie ich es in jedem Bereich bisher getan habe und nehme mir dann das recht auch dann darauf eine Antwort zu geben sollte es wirklich auf das oben bezogen sein.

_________________


 
Wir müssen reden. Lori1

{ THEME IM BILD VERSTECKT }
Lori spricht | Lori denkt | Andere Sprechen
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Nero

Nero

Beiträge : 10781

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 15:17

Immer, wenn Sora mir von den Aussagen und dem Verhalten einiger erzählt hat, konnte ich nur ungläubig den Kopf schütteln. Es ist einfach nur frech, wie viele hier seine Arbeit nicht würdigen und das für selbstverständlich nehmen. Ich habe da eigentlich keine Worte für, aber kann absolut unterstreichen, was Catarina sagte, weil mir heute dasselbe durch den Kopf ging - und ich mit etwas mehr Zeit vermutlich ebenfalls ein solches Thema eröffnet hätte.
Mal mit Bezugnahme auf @Loki: Niemand hat je erwartet dieses Pensum an Arbeit und Kreativität zu leisten, wie Sora es tut. Ich habe aber immer versucht mich dankbar zu zeigen und ich glaube die Tatsache, dass er mir immer wieder schreibt mit Ideen und Gedanken (und ich darauf reagiere und dazu was sage) scheint ja Beweis genug dafür zu sein, dass Sora mein Verhalten dahingehend würdigt - hoffe ich. Auch ich wünsch(t)e mir mehr machen zu können, aber solange man eben das tut, wozu man fähig ist, ist's doch gut. Aber zu sagen: "Juckt mich nicht. Interessiert eh keinen. Kann Sora machen." Das ist schon ein starkes Stück.

Dass Sora sich für den Moment zurückzieht, ist übrigens gut und richtig. Es ist nicht in Ordnung, dass man ihn nicht mehr als Menschen, sondern als Dienstleister sieht. Fertig. Mehr muss man dazu nicht sagen und ich hoffe einfach, dass sich nach all den Jahren irgendetwas auch mal ändert.
Liebe Grüße, verbunden mit einem Dank an @Catarina
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Vladimir

Vladimir

Beiträge : 1325

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 17:15




Mahlzeit.

Ich finde es ein hartes Stück das durch das gehate und abschreiben auf eine Person es dazu geführt hat das man kein Bock mehr hat auf ein Hobby. Ich habe bereits etliche male (so kommt es mir vor) mit dem Staff gezankt und oft wurde ich jedoch von in diesen falle Sora zur Vernunft getan. Ich will ehrlich sein ich bin nicht der fleißigste oder gar jemand der hier ein Therd nach dem anderen versucht zu aktualisieren oft bin ich mit dem zufrieden was mir hier geboten wird. Bei diskusionen nehme ich nur Stellung wenn sie mich betreffen oder wenn ich denke das es wirklich notwendig ist da drüber zu diskutieren. Jetzt kann man gerne die Hatespeere werfen das ich ein faules stück etwas bin und wohl ein Grund bin weswegen Sora kein Bock hat. Dahingehend bediene ich mich Catas spruch ich habe einen Briefkasten schreibt mir werde ich wohl bei Hate eh ignorieren just for the Lolz.

Ich bin meist dankbar das man sich so viel mühe macht oft dachte ich mir das ich schon beeindruckt bin das man so viel Herzblut in sowas steckt. Weswegen ich auch regeln die mich selber einschränken meist akzeptiere da mir ein harmonisches Play wichtig ist. Ich finde das schafft der Staff auch dies zu bieten. Ich bin einer der alten Hasen hier frei nach dem Motto Unkraut vergeht nicht. Von einigen sicher verhasst als Troll dieses Forums aber mir egal hoffe das meine Meinung hin und wieder anklang findet.

Ich hoffe ich konnte etwas zum Thema beisteuern und man vergebe mir das ich meine Gefühle/Bewunderung hier nicht ganz zu Papier bringen kann. Ich respektiere die Arbeit von euch und hoffe das Sora sich eine längere Auszeit genehmigt um einfach mal abzuschalten. Er hat es sich verdient.


Troll over and out.



_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"

Wir müssen reden. Unknown

Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Kuroko Neko

Kuroko Neko

Beiträge : 2457

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 18:25

Catarina schrieb:


Viele Ideen der Vergangenheit entstammten sogar Usern. Ich erinnere mich an angeregte Diskussionen aktive Mitarbeit, dem Interesse die Welt mitzugestalten – was ist daraus geworden? Beantwortet mir die Frage. Mich würde euer Blickwinkel dazu einfach interessieren.


Im Endeffekt will ich nur dazu etwas sagen. Komisch das man auf PnP kommt erinnert mich so an eine Privat Nachricht Very Happy aber egal.

Ich werd das hier mal Staffeln dann ist es einfacher.
1) Das es Leute gibt die mit der Attitüde: Sora macht das schon, sich herumtreiben, jau das ist Scheiße, ist richtig und kann man nix zu sagen.
2) Ich seh nicht das es kein Interesse gibt. Grad an den Letzen Diskussionen wurde sich rege Beteiligt. Und mehr kann man nicht Verlangen. Beteiligung an Diskussionen. Das Staff Team,(welches im SW grade glaube ich 4 Leute sind? Also viel zu klein, für die Größe des Forums, damit mein ich nicht einmal nur die User anzahl) hat die Aufgaben die Regeln zu gestalten und die Guides auzuformulieren. Das klingt jetzt ziemlich Beschissen aber als Mitglieder eines Teams, dessen Aufgabe das Gebiet der LEITUNG eines Spieles umfasst, gehört es dazu die Regeln allen anderen Mitspielern zu Erläutern(im Foren RP geschieht dies im allgemeinen durch Guides) und auf die Einhaltung eben jener Regeln zu achten. "Weltenguides" sprich dinge die quasi nur Fluff beinhalten, zbs der von mir Überarbeitet Guide über GL und Co., die Erklärungen der Fraktionen usw sind ein Zusatz. Ein Bonus. Wen User dies tun super geile Sache, wen nicht, dann gibt es sie entweder nicht(was für Anfänger zwar schade ist oder neueinsteiger in diese Welt) oder sie werden Freiwillig aus gutem Willen von jemanden aus dem Staff geschrieben.

3) Ich sagte es erst kürzlich in einer PN, aber da hier das auch noch vor kam durch den Post von Cata. User verlieren auch immer mehr und mehr das Interesse wen ständig nur Unterstellungen und Anfeindungen kommen, weil man gefrustet ist. Ich zbs wen ich mir denke: Hmm das könnte hier doch ne coole Idee sein, oder hier oda da Hake ich mal nach ich Versteh es noch nicht. Kriege Sprüche und Seiten Hiebe ich solle doch dieses tun jenes tun, mir nich nur Rosinen Rauspicken blablabla während man mich gleichzeitig dafür Kritisiert bzw sich ständig drüber beschwert das User sich nicht am Forum beteiligen(btw ich will hier jetzt nix in die Öffentlichkeit zerren oder Ausdiskutieren das User X & Y kacke sind oda sowas, deshalb nenne ich auch nur meinen Eindruck dazu und nicht die Namen derjenigen). Daher stell ich hier jetz mal die Frage ans gesamte Staff-Team, den das würde mich Interessieren:
Was wollt ihr ganz genau? Wie genau sollen sich die User beteiligen?
Den Teilnahme an den Diskussionen, das Einbringen von Meinungen, Ideen, Hilfe beim Ausbügeln von Fehlern/Anpassungen für eine Breitere Masse oder auch Aussagen wie: Jap sieht doch schon gut aus..... Scheinen es nicht zusein. Deshalb wüsste ich das wirklich gerne.

_________________


Wir müssen reden. NYSKhyp
Yar, the blood runs cold, we take our loot but don't get old. Hail the mighty, he's a risin' from the deep, with tattered sails and incredible tales, we're partin' endless seas!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Rose Castell

Rose Castell

Beiträge : 421

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 19:18

Gut, ich komme wohl nicht umhin, hierzu was zu sagen. Grundsätzlich unterschreibe ich @Catarinas Worte einfach mal und komme gleich zum spannenden Teil.

Kuroko Neko schrieb:
2) Ich seh nicht das es kein Interesse gibt. Grad an den Letzen Diskussionen wurde sich rege Beteiligt. Und mehr kann man nicht Verlangen. Beteiligung an Diskussionen. Das Staff Team,(welches im SW grade glaube ich 4 Leute sind? Also viel zu klein, für die Größe des Forums, damit mein ich nicht einmal nur die User anzahl) hat die Aufgaben die Regeln zu gestalten und die Guides auzuformulieren. Das klingt jetzt ziemlich Beschissen aber als Mitglieder eines Teams, dessen Aufgabe das Gebiet der LEITUNG eines Spieles umfasst, gehört es dazu die Regeln allen anderen Mitspielern zu Erläutern(im Foren RP geschieht dies im allgemeinen durch Guides) und auf die Einhaltung eben jener Regeln zu achten. "Weltenguides" sprich dinge die quasi nur Fluff beinhalten, zbs der von mir Überarbeitet Guide über GL und Co., die Erklärungen der Fraktionen usw sind ein Zusatz. Ein Bonus. Wen User dies tun super geile Sache, wen nicht, dann gibt es sie entweder nicht(was für Anfänger zwar schade ist oder neueinsteiger in diese Welt) oder sie werden Freiwillig aus gutem Willen von jemanden aus dem Staff geschrieben.

Darin sehe ich persönlich schon mal mehrere Denkfehler. Vollkommen richtig, der Staff hat ein Auge darauf, dass Regeln wie diese hier eingehalten werden und Bewerbungen zum Balance des Forums passen. Dass der Rest aber vom Staff kommen muss oder soll, ist absolut nicht richtig, nur weil es da nicht um reinen Content, den du als "Fluff" bezeichnet hast, sondern auch um Balance und konkrete Handhabung wie Training, etc. geht. Das scheint hier zwar die Auffassung zu sein bei einigen, aber das kenne ich anders. Das geht anders. Nur weil man ein bisschen Gefühl für Regeln und Denken erweisen muss, ist das nicht automatisch Staff-Sache.
Und ganz recht, es gibt und gab jetzt in letzter Zeit durchaus aktive Threads im Support. Aber guck dir doch mal bitte die Ersteller dieser Threads an. Ich sehe da hauptsächlich @Takeuchi Sora. Und das ist unter anderem, was kritisiert wird. Alles muss vom Staff aus initiiert werden. Die ersten Impulse gibt der Staff. Und die Userschaft nickt es einfach ab, wenn's passt oder pickt sich raus, was nicht passt, reibt sich daran auf und geht mit überspitzten Beispielen in eine Argumentation (klick - 10k Technik, wer davon ist auch nur im entferntesten dazu in der Lage, eine solche zu lernen, um entsprechend ein 10k Training auszuhauen? Oder noch besser, vorher ging es um eine 60k Bewerbung? Nichts für ungut, aber das ist alles andere als konstruktiv und im Verlauf dieser Diskussion, die ich gelesen habe, musste ich mehrfach den Kopf schütteln). Natürlich gibt es Ausnahmen, die auch Konstruktives bringen, aber wo ich das gelesen habe, wollte ich mich dann doch lieber nicht an der Diskussion als solches beteiligen. Das Staff-Team hingegen muss auf diesen unnötigen Nonsens reagieren.
Was verständlicherweise absolut ein Problem ist, und was ich ja auch in der von mir angeregten Diskussion zum Thema Passivität im RPG angesprochen habe, ist, dass von der Userschaft aus (ich verwende absichtlich das Wort "Community" nicht) herzlich wenig kommt. Wo ist die Eigeninitiative? Wer regt mal von User-Seite aus was an, was nicht nur ihm alleine nützt? Niemand kann dafür Lorbeeren erwarten, dass er Kram ausschreibt, den er persönlich verwenden will, genau das tut die Userschaft aber. Und der Staff hingegen bringt ständig Neues, obwohl es ihnen oftmals auch persönlich gar nichts nützt. Mir scheint es, dass dies gerne als "die Aufgabe des Staffs" verstanden wird: Eben den Mist zu machen, um den sich kein bzw. wenig User kümmern will, aber normalerweise ist das nicht so.
Ich komme bspw. aus einem Forum, wo das anders läuft. Der Briefkasten des Staffs ist quasi immer gefüllt mit Ideen von Usern und selbst wenn es teilweise nicht ins Balance passt, so kann man oft den Kern der Idee verwenden. Von den Usern dort kommt Engagement und Eigeninteresse. Und das fehlt hier. Denn Engagement beginnt nicht damit, dass man seine Meinung zu ausgearbeiteten Guides abgibt (ob sie konstruktiv ist oder nicht, sei nun mal dahin gestellt), sondern sie beginnt mit der Ausarbeitung des Guides. Es ist schon berechtigt, wenn sich der Staff des Öfteren fragen muss: Besteht eigentlich Interesse daran, was wir hier machen? Oder könnten wir auch einfach den Betrieb einstellen, wo offenbar so wenig Ideen von Seiten der User kommen? Wie bereits gesagt worden ist, ist das hier ein Forum. Ein Forum lebt von der Interaktion un von den Ideen der Nutzer. Das hier ist ein Gemeinschaftsprojekt.
Und zum Thema "Größe des Teams" möchte ich dir ebenfalls widersprechen, @Kuroko Neko. Ich kenne deutlich größere und aktivere Foren als dieses hier und die kommen mit nicht wirklich mehr Staff-Mitgliedern aus, aber das liegt auch mitunter daran, dass nicht 95% des gesamten Inputs von ihnen gestaltet wird, sondern mindestens 50% von der Community.

Generell möchte ich auch noch festhalten, dass es ebenso schade ist, wenn man sich nur an Diskussionen beteiligt, wo man aktiv von betroffen ist. Vom reinen Aufwand-Nutzen-Prinzip kann ich das verstehen, aber grundsätzlich würde ich mir wünschen, dass jeder zu einem Thema etwas sagt, zu dem er eine Meinung formulieren kann oder eine Idee hat. Wenn man keine Meinung hat, ist das in Ordnung, aber ein Thema abzutun nach dem Motto: "Das betrifft mich nicht, also ist es mir egal" sollte einfach nicht so im großen Stil vorherrschen. Wenn der Staff diese Schiene fahren würde, dann hätten wir wohl Systeme wie in gewissen anderen Foren, wo die aus dem Staff mit Abstand die stärksten Charaktere spielen. Und Gott bewahre, dass das im SW auch so wird.

Ich könnte hierzu noch mehr schreiben und mir ist bewusst, dass ich an manchen Punkten womöglich etwas harsch wirke, aber anders wusste ich es dann doch nicht zu formulieren. Es ist nicht meine Absicht, jemanden anzuprangern oder zu beleidigen, sollte das so aufgefasst werden.

_________________


"Sprechen" » Denken » "Andere"
#AC8BB4 - #795A81
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Gast

Anonymous


Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 19:25


1.0 Ich kann nicht beurteilen was&wie gut der Staff im einzelnen hinter den Kulissen arbeitet.
1.1 Ich kann nicht beurteilen welche Attitüde User in PNs/Chats oder anderen Plattformen an den Tag legen.
1.2 Ich kann nur beurteilen was in Feedback-Threads, News, BW’s, Updates und anderen offenen Threads geschrieben wird.

2.0 Ich bin erst seit wenigen Wochen wieder hier.
2.1 Ich liebe einige der neuen Regelungen.
2.2 Ich halte andere Regelungen für falsch.
2.2.1 Ich kann den Ursprung dieser Regelungen dennoch nachvollziehen/nachfühlen.
2.3 Ich wäre ohne Sora‘s Newsletter nicht zurückgekommen.

3.0 Ich mag Sora, sehr!
3.0.1 Ich mag Ihn nicht nur weil wir die gleichen Studienfächer hatten/haben, sondern weil er gute Ideen hat, strukturiert denkt, engagiert ist, offen gegenüber anderen Ansichten und mir gegenüber immer freundlich und zuvorkommend war/ist.
3.1 Ich bin nicht mit Sora befreundet.
3.2 Ich bin häufig nicht seiner Meinung.
3.3 Ich behaupte Sora und ich verstehen uns.

4.0 Ich denke die gegenwärtige Eskalation weist auf ein tiefer liegendes Problem hin.
4.0.1 Ich denke die meisten hier Wissen gar nicht was sie an der gegenwärtigen Situation ggf. stört
4.0.2 Ich halte das Forum, zu mind. in teilen für „Überreglementiert”
4.1 Ich denke einige, die hier mitmachen verhalten sich wie Zurückgebliebene, sowohl im Umgang, als auch in ihrer Art zu partizipieren bzw. nicht zu partizipieren.
4.1.1 Ich denke dies ist ein allgemeines Problem in organisierte Communitys
4.2 Ich denke manche betreiben dieses Hobby als eine Form des Eskapismus
4.2.1 Ich denke einige dieser Menschen sind unfassbar lame in Ihrem Eskapismus
4.2.1.1 Ich denke diese Menschen sind nur noch aus Gewohnheit hier.
4.2.1.2 Ich denke diese Menschen haben sich seit Ihrem einstieg ins Hobby nicht weiter entwickelt
4.3 Ich denke im Forum hat eine Verschiebung der Erwartungen stattgefunden, in beide Richtungen

5.0 Wir als User haben es verbogt wenn das Strongworld stirbt und es damit kein anständiges, weil gut strukturiertes, offenes und gepflegtes One Piece RPG mehr gibt.


just my two cents
Tschaui,




Ps. kudos gehen raus an @Catarina fürs Thread erstellen und @Ludwig_Wittgenstein & @Allen_Ginsberg bei dehnen ich mal frech Stillelemente entlehnt habe.


Zuletzt von Oskar P. Arizona am Mi 16 Mai 2018 - 19:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Weil ich ein idiot bin und noch dazu unlustig)
Nach oben Nach unten
Kuroko Neko

Kuroko Neko

Beiträge : 2457

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 20:54

@Rose Castell Und ich komme aus einer vollkommen anderen Ecke an Foren. Ich komme aus Foren wo der Staff gänzlich gegliedert ist. Eine je nach Foren Größe natürlich wesentlich größere Truppe.
So gibt es 1-2 Mods die grundsätzlich und ausschließlich als Ansprechpartner für die User da sind. Meist 2 Menschen die sehr beliebt bei den Usern sind oder die besonders gut darin sind Sachlich,konstruktiv und Objektiv sich ein Problem eines Users anzuhören. Und die auch Vertrauenswürdig sind. Sprich ganz gleich was man ihnen schreibt,wie man sich ihnen gegenüber Ausdrückt usw....Sie wägen ab und überlegen und schauen sich erst die Sachlage an, bevor sie Entscheiden ob ein User zbs nur "Mega Verärgert " ist und deshalb evtl nicht auf seinen Ton achtet, ob er nur Bullshit verzapft oder ob in seiner Aussage wirklich ein Kern drin steckt der Wahres enthällt. Ich habe viele Foren gesehn die Untergingen weil das "Staff-Team" sich als geschlossene Front hinstellte aller "Mod A hat X gesagt also ist die Meinung des Staffs X selbst wen 8 von 10 es als Individum anders sehen". Solche Moderatoren können Ungemein hilfreich sein, viele Dinge beschleunigen usw.
Im SW seh ich @Loki ein klein wenig auf dem Posten, den er ist der erste Moderator seid einer langen Zeit(nicht nur im SW) dem ich wirklich Glaube er macht dies weil er es möchte und Freude daran hat und nicht nur weil er als Staffler auf so einen Posten gesetzt wurde ^^

Dann gibt es 1-2 Staffler die sich ausschließlich um Bewerbungen kümmern. In all ihren Formen. Regeln für Bewerbungen, Fragen von Usern zu Bewerbungen, Ideen usw für Bewerbungen, Updates bzw Überarbeitungen, Diskussionen.

Und es gibt ein paar die sich um die Allgmeinen Dinge des Forums kümmern. Regeln, Neuerungen, Neue Ideen, Verbesserungen, Erweiterungen, Tech Support so wie es @Catarina aktuell glaube ich tut usw.

Heist das dass diese Teams automatisch alles allein machen müssen und sollen? Nein. Aber sie haben sich strukturiert und arbeiten auch strukturiert. Bedeutet weniger Stress. Man springt mal für andere ein wen sie keine Zeit/Lust haben oder sonst wo Not am Man ist, zbs die von Früher(kp obs das heut noch gibt) sinflut artigen Bewerbungsphasen wo grade von einem Anime die Neue Staffel kam und zig Leute sich ein RP dazu suchten.
Man wusste wie und wo mit ich mich als User an wen wenden konnte und/oder sollte und alle haben Füreinander gearbeitet. Und dann hat auch die Community bock mitzuarbeiten. So gab es zbs in einem Fairy Tail Forum in dem ich mal war, das in dieser Art strukturiert war die Frage danach nicht nur die Drachentöter der Ersten Generation spielen zu können sondern auch die der 2ten Generation. Der User der dies spielen wollte wurde daraufhin gebeten ob er, wen er dies möglich machen wolle, nicht GEMEINSAM, mit einem vom Staff(in dem Fall nem BW Mod) etwas dazu ausarbeiten kann.
Und es wurde dann auch umgesetzt. Das nicht alle Ideen von beiden Seiten, Staff wie auch User am ende in diese Umsetzung einflossen zeigt sogar wie gut sie zusammen gearbeitet und Diskutiert haben. Da der Staff selbst auf Ideen verzichtete die der User als zu Streng oder Extrem ansah.
Aber dieser User hat es gern getan, er hat etwas für sich und für andere, gemeinsam mit dem Staff gechaffen. Aktuell ist es im SW jedoch so: Man erschafft etwas,(egal ob aus Antrieb für sich selbst oder nicht) das man Ausarbeitet und Präsentiert und das für alle sein soll. Und die Reaktionen dazu sind: Zu kompliziert, brauchen wir nicht, wollen wir nicht oder Ja Gut übernehmen wir so aber wir ändern sowieso noch was dran. Das fühlt sich für denjenigen der da wirklich Arbeit reingesteckt hat einfach nur beschissen an. Sora kennt dieses Gefühl hier wohl am Besten. Aber es hilft ihm auch nicht weiter. Soll er jetz noch mehr Zeit investieren nur um danach wieder die selbe Reaktion zu kriegen? Alles was man tut ist zu riskieren seine Zeit zu wasten oder am ende zusehn, wie seine Arbeit von einem anderen, der nichts damit zutun hat, zerlegt und den Vorstellungen anderer angepasst wird ohne selbst Einfluss zu haben. Solche Sachen sollten daher meiner Meinung nach immer gemeinsam mit einem Staffi entstehen in Team Arbeit.
Und ja ich Sprach in meinem Text von allem Regeltechnischen. Als bsp nehmen wir mal Fluchwaffen,(da das ne aktuelle Diskussion ist). Wen es keine Regeln benötigt, weil sie keine Besonderheiten im Sinne von Boost oda sonstwas haben, dann brauch es keine Beteiligung seiten des Staffs. Wen dem aber nicht so ist brauch es sie. Ausserdem würde das dazu führen das Leute sich Arbeit teilen und gemeinsam was tun und nicht das Gefühl hinterlassen von "Na toll alles Umsonst oder Na toll jetz nehmen die mein Zeug und reißen es total auseinander") was einfach auch dazu führt das man sowieso nur ne Idee einwirft. Was eh immer der erste Schritt in Diskussionen ist. Wen die Grundidee schon nich gemocht wird, kann ich mir die Arbeit halt sparen.


Zu Oskar muss ich sagen, ich stimme iwie in ziemlich vielen Punkten mit ihm Überein. Ich denke auch das Sora ein super Typ ist ^^ und das er scheiße Viel Arbeit Investiert, viel zu viel Arbeit, selbst mit meiner Ansicht für "was gehört sich für einen Staffler" ^^ Das macht ihn halt Sympathisch und lässt auch mal über den ein oder andern Gefühlsausbruch hinweg sehen ^^ Schließlich ist niemand ein Roboter ^^ Aber naja Gefühlsausbrüche seiten eines Spielleiters bzw Staffis sind schwierig. Da man sich nicht unbedinngt nur als Mensch hinter dem Account angegangen fühlt, sondern auch noch von jemanden der das sagen hat und gegen den man selbst dann nix sagen darf/sollte.

_________________


Wir müssen reden. NYSKhyp
Yar, the blood runs cold, we take our loot but don't get old. Hail the mighty, he's a risin' from the deep, with tattered sails and incredible tales, we're partin' endless seas!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Bryan

Bryan

Beiträge : 8471

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 21:19

Ich würde mal fast behaupten: Beide Varianten können funktionieren. Sowohl viele Mods mit arbeitseinteilung, als auch wenige Mods, wo jeder "alles macht".

Außerdem geht es ja garnicht um die Effizienz, sondern um die Tatsache das fast kein Input von den Usern kommt. Sämtliche Diskussionen werden von Sora eröffnet. Die User nicken nur ab. Die User sind NICHT engagiert und kümmern sich nicht.
Ich glaube weiterhin nicht, dass Sora jemanden steinigen würde, wenn dieser eine Idee einbringt und dann sagt "ich bin mir da nicht so sicher bei der Ausarbeitung, kann mir wer aus dem Team helfen", ich würde sogar fast sagen, er würde sich freuen zu helfen, WENN denn überhaupt mal jemand einen derartigen Einsatz zeigen würde.
Stattdessen ist es eher ein "ja, ne, mach ich nicht, wird eh abgelehnt" nach dem Motto "Das Team lehnt das ab, also bringt es eh nichts" obwohl man da sicher aus der Grundidee was rausholen könnte.

Und klar sind "Gefühlsausbrüche" schwierig, aber wenn man mal überlegt, warum Sora das tut, sollte man sich eher an die Nase fassen und überlegen, was schief läuft.

sorry für die unstrukturiertheit btw.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Claire Weiss

Claire Weiss

Beiträge : 2574

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyMi 16 Mai 2018 - 22:09

Also muss sagen ich kann Beide seiten irgendwie verstehen. Verstehe voll und ganz wie Sora seine Lust an der ganzen Sache hier verlieren kann wenn nichts von der Userschaft kommt. Das raubt sicher jeden die Motivation. Vor allem wenn man so viel Arbeit wie Sora reinsteckt und nur undankbarkeit entgegen bekommt. Hoffe natürlich wie jeder andere hier das Sora seine Lust irgendwie wiederfindet. Auf der anderen Seite kann ich die User verstehen von denen gewöhnlich wenig kommt (wozu ich mich selbst zählen würde). Es ist leider so dass die meisten Neuerungen nur vom Team kommen, genauso wie Diskussionen über mögliche Neuerungen und die User sich daran sicher ein Beispiel nehmen können. Ich denke aber nicht das User unbedingt zu Faul sind. Ich denke es ist nicht ganz richtig zu verallgemeinern (Zumindest nicht alle die sich nicht melden). Warum ich das so sage? Was ist wenn man als User völlig OK damit war wie es bis jetzt lief? Warum sollte man dann wirklich versuchen etwas daran zu ändern? Ich finde solche Wünsche nach Änderungen kommen erst dann sobald jemand ein Problem mit einer Sache hatte (was auch immer es ist) wie es bis jetzt lief. In den letzten Diskussionen war es eben Sora oder der Staff der damit ein Problem hatte (Wobei ich natürlich keine PMs lesen kann oder den Briefkasten wo User vielleicht Wünsche äußern), ob dem aktiven Lernen, dem Techniker  oder anhaltende Boost mit ihren Drawbacks. Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht das es etwas schlechtes ist. Ich sage nur dass o etwas eben erst wirklich angesprochen wird/ auffällt sobald man mit dem Status Quo ein Problem hat. Und sobald man ein Problem sieht will man eben etwas dagegen machen. Zumindest handhabe ich das so. Wenn ich mit etwas zufrieden bin wie es läuft, sehe ich keinen Grund es zu ändern. So einfach ist es. Wenn ich mit etwas kein Problem habe will ich es auch nicht ändern. Warum auch, bis jetzt hat es mir so wie es war ja gefallen. Ich glaube es gibt einige User die mit dem Status Quo wie er war zufrieden waren und einfach keinen Grund für eine Änderung gesehen haben, weswegen auch nicht unbedingt etwas kam. Ich persönlich hatte zB von mir aus nur mit zwei-drei Sachen in der letzten Zeit ein Problem was nicht wirklich viel ist. Als Beispiel das Aktuelle Thema mit dem aktiven Lernen. Ich mag es nicht (ich hasse es trainingspost zu verfassen xP). Würde lieber ohne spielen, aber wenn es nun kommt meinetwegen. Soll es doch. Da es optional ist und nicht zu overpowered stört es mich nicht weiter. Da es mir aber nicht gefällt würde ich dort von mir aus auch keine wirkliche Arbeit reinstecken wollen und irgendetwas dazu zu verfassen. Bin ich damit Teil des Problems? Mit sicherheit. Das ist aber eben einfach meine persönliche Ansicht. Würde deswegen das Forum irgendwann schließen, muss ich eben dann damit Leben. Und ja, ich denke es gibt sicher auch einige die einfach zu Faul sind, aber ich glaube die die wirklich etwas ändern wollen versuchen das doch auch. Ich persönlich war in letzter Zeit eben mit fast allem zufrieden wie es war mit wenigen Ausnahmen zu denen ich aber gewöhnlich auch etwas schreibe oder aber Dinge die man nicht mit einem Guide lösen kann. Wobei ich denke das so etwas im Briefkasten auch schwer ist. Oftmals schickt man seine Idee, hört ne Zeit nichts ehe es eben wie Neko bereits sagte heißt das geht nicht, zu viel Arbeit, sehen wir nicht so. Man kann seine Idee nicht wirklich verteidigen oder weiter ausbauen oder anpassen wenn man über den Weg des Briefkastens geht. Vielleicht sollte man einfach alle Ideen per Diskussion eröffnen.

_________________

Wir müssen reden. Ql4nt9Z
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Catarina

Catarina

Beiträge : 12015

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 10:19

Ich weiß nicht in welchen Boards du damals wars, Neko - aber du erinnerst dich sicher noch an das Uzu? Dort gab es gegen Ende hin einen Bereich in dem User öffentlich eigene Guides etc. erstellten und mit anderen im Forum, sowohl im Team als auch Usern bearbeiteten. In dieser oder ähnlicher Form kenne ich es aus diversen Foren (und ich behaupte bei 12 Jahren RPG habe ich einige schöne und weniger schöne gesehen, lol). Aber das ist zumindest schon mal ein anderer Blickwinkel, als ich habe - gibt dementsprechend Aufschluss.

Es scheint ja irgendetwas in der Luft zu liegen. Kümmer, Ärger - ich weiß es nicht, allerdings würde es mich interessieren (gerne auch privat) - was es ist. Aussprache und Klärung sind im Endeffekt, das A und O.

Möglicherweise wäre, wie im ersten Absatz: ein öffentlicher Arbeitsbereich für User, um Ideen mit allen zu diskutieren gestalten (wobei wirklich unnützes, das Mehraufwand wirklich nicht benötigt wird - allgemein gesprochen natürlich) eine Option? Immerhin wäre somit 1. offensichtlich ob die Idee Anklang findet 2. Kann sich untereinander geholfen werden.

Zur Teamgröße: ich finde es grundsätzlich nicht zu klein, da vorrangiges wie Bewerbungen und Updates zeitig erledigt werden. Andernfalls ist auch die Anzahl der Bewerber einfach zurück gegangen, weil's ein Haufen Arbeit ist. Wer je einen Blick ins Interne warf, findet nämlich einen Haufen Themen, die bearbeitet werden bzw. diskutiert, um alle Optionen abzuwägen und die beste und Spielssystem passende (ohne völlig OP zu sein) Möglichkeit zu integrieren.

Falls auf bestimmte Punkte nicht eingegangen wurde, ihr es aber wünscht, taggt mich gerne - da ich nur kurz reinschauen kann, wenn Luft auf Arbeit ist. Oder weist mich per PN darauf hin, wie es euch eben lieber ist.

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Wir müssen reden. Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Vladimir

Vladimir

Beiträge : 1325

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 10:53


Claire Weiss schrieb:
Also muss sagen ich kann Beide seiten irgendwie verstehen. Verstehe voll und ganz wie Sora seine Lust an der ganzen Sache hier verlieren kann wenn nichts von der Userschaft kommt. Das raubt sicher jeden die Motivation. Vor allem wenn man so viel Arbeit wie Sora reinsteckt und nur undankbarkeit entgegen bekommt. Hoffe natürlich wie jeder andere hier das Sora seine Lust irgendwie wiederfindet. Auf der anderen Seite kann ich die User verstehen von denen gewöhnlich wenig kommt (wozu ich mich selbst zählen würde). Es ist leider so dass die meisten Neuerungen nur vom Team kommen, genauso wie Diskussionen über mögliche Neuerungen und die User sich daran sicher ein Beispiel nehmen können. Ich denke aber nicht das User unbedingt zu Faul sind. Ich denke es ist nicht ganz richtig zu verallgemeinern (Zumindest nicht alle die sich nicht melden). Warum ich das so sage? Was ist wenn man als User völlig OK damit war wie es bis jetzt lief? Warum sollte man dann wirklich versuchen etwas daran zu ändern? Ich finde solche Wünsche nach Änderungen kommen erst dann sobald jemand ein Problem mit einer Sache hatte (was auch immer es ist) wie es bis jetzt lief. In den letzten Diskussionen war es eben Sora oder der Staff der damit ein Problem hatte (Wobei ich natürlich keine PMs lesen kann oder den Briefkasten wo User vielleicht Wünsche äußern), ob dem aktiven Lernen, dem Techniker  oder anhaltende Boost mit ihren Drawbacks. Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht das es etwas schlechtes ist. Ich sage nur dass o etwas eben erst wirklich angesprochen wird/ auffällt sobald man mit dem Status Quo ein Problem hat. Und sobald man ein Problem sieht will man eben etwas dagegen machen. Zumindest handhabe ich das so. Wenn ich mit etwas zufrieden bin wie es läuft, sehe ich keinen Grund es zu ändern. So einfach ist es. Wenn ich mit etwas kein Problem habe will ich es auch nicht ändern. Warum auch, bis jetzt hat es mir so wie es war ja gefallen. Ich glaube es gibt einige User die mit dem Status Quo wie er war zufrieden waren und einfach keinen Grund für eine Änderung gesehen haben, weswegen auch nicht unbedingt etwas kam. Ich persönlich hatte zB von mir aus nur mit zwei-drei Sachen in der letzten Zeit ein Problem was nicht wirklich viel ist. Als Beispiel das Aktuelle Thema mit dem aktiven Lernen. Ich mag es nicht (ich hasse es trainingspost zu verfassen xP). Würde lieber ohne spielen, aber wenn es nun kommt meinetwegen. Soll es doch. Da es optional ist und nicht zu overpowered stört es mich nicht weiter. Da es mir aber nicht gefällt würde ich dort von mir aus auch keine wirkliche Arbeit reinstecken wollen und irgendetwas dazu zu verfassen. Bin ich damit Teil des Problems? Mit sicherheit. Das ist aber eben einfach meine persönliche Ansicht. Würde deswegen das Forum irgendwann schließen, muss ich eben dann damit Leben. Und ja, ich denke es gibt sicher auch einige die einfach zu Faul sind, aber ich glaube die die wirklich etwas ändern wollen versuchen das doch auch. Ich persönlich war in letzter Zeit eben mit fast allem zufrieden wie es war mit wenigen Ausnahmen zu denen ich aber gewöhnlich auch etwas schreibe oder aber Dinge die man nicht mit einem Guide lösen kann. Wobei ich denke das so etwas im Briefkasten auch schwer ist. Oftmals schickt man seine Idee, hört ne Zeit nichts ehe es eben wie Neko bereits sagte heißt das geht nicht, zu viel Arbeit, sehen wir nicht so. Man kann seine Idee nicht wirklich verteidigen oder weiter ausbauen oder anpassen wenn man über den Weg des Briefkastens geht. Vielleicht sollte man einfach alle Ideen per Diskussion eröffnen.



Wollte dazu nochmal was schreiben auch weil auf meinen post von seitens Rose eingegangen ist. Was soll ich dem noch großartig hinzufügen. Eigentlich nichts mehr es spiegelt meine Meinung wieder. Um manche sachen noch anzusprechen das ich manche Diskusionen als nicht wirklich nötig ansehe. Ich finde es gut das man Änderungen herbeiführen möchte doch Manche Änderungen (wo ich auch meinen Senf bei gab) finde ich nicht nötig. Ich hatte es beim Techniker bereits gesagt das ich mir was überlege zu dem Bomben teil z.B.

Nebenbei ich glaube Sora zählt mit zu den beliebtesten hier gerade weil er soviel macht. Wir sollten da vielleicht Nekos Idee aufgreifen und vielleicht das Team mehr entlastet und vielleicht mehr Mods einstellen. Als mögliche lösung um auch Sora zu entlastet.

lg

euer Forentroll


_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"

Wir müssen reden. Unknown

Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Kuroko Neko

Kuroko Neko

Beiträge : 2457

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 12:36

Fände ich ne gute Idee sowas wie einen gemeinsamen Bereich o@catarina

_________________


Wir müssen reden. NYSKhyp
Yar, the blood runs cold, we take our loot but don't get old. Hail the mighty, he's a risin' from the deep, with tattered sails and incredible tales, we're partin' endless seas!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Catarina

Catarina

Beiträge : 12015

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 14:33

Ich möchte außerdem dazu Bezug nehmen, wir wären "unterbesetzt". Wir sind das nämlich nicht. Intern werden Themen schnell bearbeitet, ebenso wie Bewerbungen etc. - außer wir müssen zuvor gemeinsam etwas klären.

Sora erstellt die Themen im Support-Bereich nicht, weil wir mit der Arbeit nicht hinterher kommen (denn im Vergleich zu früher, wo wir teilweise zu acht !! waren, läuft es ziemlich fix mittlerweile Wink), sondern weil er als User seine Gedanken vermitteln will. Mal abgesehen davon, waren Sora und ich eine Zeit lang mal nur zu zweit, da lief es auch flüssig - das hat dementsprechend nichts mit Unterbesetzung zu tun - aber das ist hier überhaupt nicht Thema. Wer trotzdem dazu etwas sagen möchte - mein Postfach ist offen.

Gleichzeitig möchte ich noch betonen, weil in deinen Beiträgen stellenweise abgeschweift wird zu anderen Themen, die nicht hierher gehören: dieses Thema soll darauf aufmerksam machen, das recht wenig passiert auf der anderen Seite. Gleichzeitig jedoch die Gründe, die du ja teilweise nanntest Neko, klären. Mich würde es nämlich brennend interessieren, wieso und weshalb so wenig Initiative gezeigt wird und vor allem, wie diese wieder gefördert werden kann - wie z.B. mit dem angeschnittenen Bereich.

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Wir müssen reden. Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Bryan

Bryan

Beiträge : 8471

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 14:49

Es bringt übrigens nichts davon zu reden, das Team bräuchte mehr Moderatoren, wenn sich nicht genügend aktive & auch qualifizierte Leute dafür bewerben. Moderatoren wachsen nicht auf Bäumen.
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Benkei Kawauso

Benkei Kawauso

Beiträge : 3538

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 17 Mai 2018 - 19:22

Phil könnte den Laden hier praktisch alleine schmeißen, zeitweise hat er das auch. Zeitweise wurde der Laden hier über Monate nur von 2 Leuten geschmissen. Und das waren alles keine Zeiten in denen jemand gesagt hat der Staff sei unterbesetzt, ging alles gut klar. Ich denke die Größe des Staffs ist das letzte Problem. Aber gut, da jedem seine Meinung.

Viele sehen das Problem daran dass der Staff hier viel alleine machen muss. Sehe ich auch als ein Problem. Jedoch persönlich fand ich in meiner ganzen Zeit im Staff immer ein Problem viel größer, und zwar die Erwartungshaltung, das was Phil gerade wohl auch ziemlich schief im Magen sitzt.

Ich hab in meiner Zeit als Admin das selbst mitbekommen. Man hilft einem User über Skype Stunden lang bei einer Frucht, geht durch diverse externe Listen durch um "mögliche" Fähigkeiten für die Frucht für den zu finden, diskutiert gleichzeitig mit dem User und dem Staff als Vermittler, geht die extra Meile. Wenn dann dem User das Endprodukt nicht passt, wird er stinkig wie ein Kleinkind und fast schon ausfallend, mit der Begründung er wird manchmal so und man solle das nicht ernst nehmen. Danach wird sich öffentlich im Forum beschwert dass der Staff wahnsinnig inkooperativ sei, einen ja mit seinen Ideen nur unten halte und nie helfe.
Exakt so passiert. Die Frustration nach so einer Aktion ist wirklich, wirklich der letzte Dreck. Und Phil der hier länger und mehr mit Usern auf der Basis interagiert hat hat davon sehr viel mehr abbekommen.
Manche User (Definitiv die Minderheit, leider spricht negatives immer lauter als positives) sehen das hier als eine Plattform an wo jeder andere User und vorallem Staffie nur dazu da ist dem eigenen Vergnügen zu dienen. Und diese Erwartungshaltung ist einfach meiner Meinung nach das größte Problem. Größer als alles andere.
Und was dieses Problem wirklich aus der Welt schaffen würde, was das Forenklima hier ums zehnfache verbessern würde, ist wenn der ein oder andere User der so drauf ist, gott sei dank gibts davon echt wenige, sich mal an die Nase fässt und wenigstens ein wenig drüber nachdenkt wie die Welt sich nicht um einen selbst dreht, der Staff nicht die SS themselves sind nur weil sie eine Idee ablehnen, und man nicht in jedem Thread eine "Ich bin anti weil ist halt so" Einstellung hat und nur schlechtes verbreitet. Damit wäre schon wirklich viel fürs Forum getan.

_________________

Wir müssen reden. Dk0uf410
Benkei | Haru
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Musashi

Musashi

Beiträge : 1072

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDi 22 Mai 2018 - 20:44

(Insert Hater Comment here)

Nun ehrlich gesagt, weiß ich nicht so recht was tatsächlich hinter den Kulissen vor sich geht. Liegt vor allem darin, dass ich mir unnötig Stress ersparen will und dafür auf posten fokussiert bin. Mir gehen deshalb viele Dinge und Themen verloren, da ich nicht mehr so oft im Support oder News Bereich rein schaue, wie ich es vor Jahren mal tat. Sora weiß auch wieso, da ich mit ihm darüber des öfteren in Skype geschrieben habe und wenn was ist teilte ich ihm Ideen am liebsten direkt mit. Ob es bei anderen ähnlich so ist, weiß ich nicht. Ich kann nicht in den Kopf anderer Schauen und behaupten zu wissen welche Motivation oder Intention in ihrem Verhalten steckt. Ich wage auch zu bezweifeln, dass jemand hier dazu in der Lage ist. Klar, kann man bestimmte Worte und Aussagen interpretieren, doch eine 100% genau Aussage zu finden is immer unmöglich.
Sora selbst ist sein eigener Herr und ich würde ihm ans Herz legen, das zu tun was er fürs beste hält. Wenn ein Teil der Community, seine Arbeit für selbstverständlich wahrnimmt ist es zum einen dumm, aber zum anderen nicht verwunderlich.
Kein User ist hier mit der Annahme gekommen, dass er Verantwortung fürs Forum übernehmen soll oder Ideen einbringen braucht für den Fortschritt. Natürlich sind diese Dinge wünschenswert, aber das ist ja keine Unternehmen das Leute einstellt. Solange die Netiquette eingehalten wird und man zivilisiert miteinander umgeht, verstehe ich schon warum keiner sich die Mühe machen will mehr zu tun.
Man könnte den Vergleich zum Sozialismus ziehen wenn wir politisch darüber nachdenken wollen, wird einem fast alles ausgehändigt, verlieren Menschen an Ambitionen die Drang fehlt sich verbessern zu wollen, wenn das Meiste eh vorhanden ist. Und in dem Fall ist es auch so, dass wir als User alle Bausteine zum posten und interagieren haben und die Verwaltung mit und um Sora herum uns eben ein Großteil der Verantwortung abnimmt. Sich dankbar dafür zeigen klingt logisch, aber mit der Zeit wird sowas als "normal" empfunden und das spiegelt sich später im menschlichen Verhalten wieder.

Gut vielleicht bin ich jetzt zu politisch-psychologisch an die Sache angegangen. Letzten Endes will ich nur sagen, das wohl einige die Symptome hier missverstehen. Was manche als großes Problem ansehen, kann man ganz simpel mit einem natürlich menschlichem Verhalten erklären, das sich eben auf dauer aufs Forum übertragen hat. Darin ist nichts "schlechtes", außer natürlich man versucht Gott zu spielen und jegliches Verhalten des Menschen kontrollieren zu wollen, bis alles genauso passt wie man es mag. Es wird immer Andersdenkende geben, manche kreativer, manche emphatischer, produktiver, launischer, ehrliche etc. Weil jeder von ihnen ein Individuum ist und gleichzeitig gebunden an seine Natur, die oft übersehen wird.

Das ist alles was ich dazu zu sagen habe. Wird vielleicht nicht großartig helfen, aber es könnte ein Denkansatz sein für manche hier. Peace <3

_________________

Bewerbung
 "Übersteuert"

Wir müssen reden. Text1110
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Takeuchi Sora

Takeuchi Sora

Beiträge : 36427

Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. EmptyDo 14 Jun 2018 - 15:17

Da ich endlich wieder da bin und mir die Abwesenheit mehr als gut tat, kümmere ich mich erst einmal um den vermeintlich wichtigsten Thread.

Natürlich war ich auch auf's Höchste amüsiert, wer und was aus seinen Löchern gekrochen kam, um Vorteile aus der temporären "Führerlosigkeit" des Strong World zu ziehen. :>


Thematik 1:"Ich bekomme nichts mit"
Selbstverständlich ist nicht jeder in der Lage, beziehungsweise ist nicht gewillt, überschüssige Zeit in das Forum zu investieren. Allerdings ist gerade das vonnöten, um wirklich in touch mit allen Vorgängen zu sein. Sei es die Chatbox, die News, oder der Spam.
Nur wer zusätzliche Zeit investiert und auch liest, was wirklich von Statten geht, der sollte (in meinen Augen) in dieser Hinsicht Reden schwingen.

Wer abseits des Postens nicht anwesend ist, der hat kaum bis keinen Blick auf das Forum. Damit werden vermeintlich positive, ruhige - oder aber negative - Wertungen komplett relativiert, da sie sich auf Halbwissen oder gerne auch mal falsche Meinungen anderer stützen.


Thematik 2:"Alles gut wie es ist"
Ja und nein.

Es gibt immer wieder Kandidaten die meckern. Manchmal, in der Vergangenheit, auch einfach nur um zu meckern. Nicht weil es etwas Handfestes zu bemängeln gab. Dann gibt es die, die meckern und ihre Meinung kurz darauf wieder ändern. Und ganz selten gibt es die, die meckern, weil wirklich was im Argen liegt.

Kontrastiert wird aber die oft vertretene "alles ist gut" Meinung von Wünschen, unterschwelligen Forderungen und auch Vorschlägen. Und der Punkt ist wichtig. Wenn es Wünsche gibt, dann verfolgt man genau eines - man möchte es noch besser haben, als es ist.

Da picke ich mir @Vladimir und @Rose Castell heraus, die Ergänzungen und Differenzierungen bei dem Arztberuf wünschen. Das ist es, und zwar haargenau, was jeder Admin und Moderator den ich kenne und schätze denkt. Was die Motivation ist.

Keine Stagnation. Kein "alles ist gut". Bestimmt kein "alles ist perfekt". Und noch viel weniger "Fehler sind toll, die kann ich ausnutzen!". Mit einer guten Basis kann man noch besser arbeiten. Man kann es effizienter, ausführlicher, kreativer, schöner, größer, besser, toller machen. Mal in kleinen, mal in großen Schritten.

Alles kann verbessert werden, weil Perfektion nicht möglich ist. Warum diese kleinen und großen Dinge nicht ansprechen und ausarbeiten?

Das ist unter anderem auch, was mich ein wenig frustriert. Weil man regelmäßig in konkreter oder unterschwelliger Form solche Änderungswünsche und Vorstellungen liest, aber nichts draus wird, weil .. ? Ja, weil was?


Thematik 3:"Der Staff arbeitet nicht richtig"
Meilenweit an der Wahrheit vorbei geschossen.

Natürlich, das gebe ich zu, kann es so scheinen, als sei das Staffteam "überfordert", weil viele Themen von mir im öffentlichen Rahmen präsentiert werden. Das hat einzig und allein den Hintergrund, wie @Catarina ihn präsentierte: mir geht es darum, User zu involvieren.
Mir geht es darum, ein klares Bild zu erhalten, weitere Meinungen und weitere Ideen. Vielleicht weil ich viele Jahre mit motivierten Menschen gewerkelt habe und diese once in a lifetime Erfahrung mich im Positiven geprägt hat.

Ginge ich davon aus, dass ich als Eigentümer des Forums ohnehin alles dürfte (was de facto wahr ist), dann könnte ich jede Entscheidung über's Knie brechen, intern besprechen und veröffentlichen. Vollkommen egal, wie die Reaktion darauf ausfällt.

Nun, wer hätte es gedacht - ich gehe mit meiner "Macht" nach einigen Jahren noch immer verantwortlich um und erachte mich im Sinne eines Themenerstellers stets als Teil der Userschaft, nicht einfach als Admin mit allen Hebeln in der Hand. Daher rührt vermutlich auch die Kombination, die zu Enttäuschung führt: weil ich einerseits als 'User' nichts sehe, zum anderen als 'Admin' nichts sehe.

Ausnahmen bestätigen da zwar die Regel, wie beispielsweise in den letzten Wochen @Mihail Kutuzov, @Nero und @Oskar P. Arizona, aber auch bei diesen Themen merkt man das alte Spiel in voller Pracht.


Kurzum: wenn das (falsche) Bild entsteht, das Staffteam sei inkompetent, zu langsam, oder bräuchte mehr Mitglieder, einzig und allein weil ich meine Gedanken öffentlich Teile und die (eigentlich plausible) Hoffnung besitze, man wolle das eigenst betriebene Hobby auch beeinflussen, statt Däumchen zu drehen .. dann ist das schlicht und ergreifend falsch.


Thematik 4:"Praise Sora"
Ich bin dankbar für jeden Beitrag, der auch nur die geringste Form von Dankbarkeit zeigt. Ich bin allerdings der Auffassung, dass es nicht Sinn und Zweck dieses Topics war, mich irgendwie positiv hervorzuheben. Danke trotzdem. I love you

Viel mehr ging es darum, die kollidierenden Erwartungshaltungen auf den Tisch zu legen und zu diskutieren. Anhand dessen, was man hier lesen kann, teilen wir uns stabil in drei Lager.

» Lager 1: Ambitionierte User.
» Lager 2: User die nichts interessiert (es sei denn es betrifft sie negativ).
» Lager 3: User die Meinungen nicht preisegeben wollen oder keine Zeit haben.


Nach der drastischen Reduzierung unserer Accounts und der allgemein durch den Sommer sinkenden Spielerzahl ist es natürlich schwierig geworden, genau zu sehen, wer in welche Kategorie fällt. Meist ist es auch einfach von der Tagesform abhängig.
Aber ich würde behaupten, dass bei einer Playerbase von ~30 Usern vielleicht noch 5 (außerhalb des Staffteams) den Begriff der Eigeninitiative ausleben.

Und das ist leider in meinen Augen einfach herzlich wenig. Ich bin dankbar für die, die sich melden, gleichzeitig bin ich aber auch ein Mensch, der an sich und an andere (an mich selbst natürlich weit höhere) Anforderungen stellt.
Ob das nun im Pen&Paper ist, das relativ fehl am Platz als Vergleich genannt wurde, oder beim Sport. Oder bei der Musik. Oder in der sozialen Arbeit. Oder im Büro. Oder in der Uni.

Oder hier im Strong World.

Wer arbeitet, der verdient sich Freizeit. Wer was tut, der darf meckern. Anders herum - nay.

Dass das einige höchstens periphär tangiert muss ich wohl oder übel hinnehmen. Immerhin kann und will ich niemanden zu irgendwas zwingen. Gut finden muss ich es deswegen trotz allem nicht.
Wen das Meckerlieschen stört, das die Ambition hegt ein gutes Forum zu haben, mit vielen Features, mit Freiheiten, mit Fairness, mit Usern die zusammen arbeiten, dann .. naja !


Thematik 5:"Entlastung"
Iiiich benötige keine wirkliche "Entlastung". Alles was ich brauche, sind User die gewillt sind, Ideen und Perspektiven zu liefern. User die ihre Gedanken auch ausschreiben und in Form bringen. Wie @Musashi in anderem Kontext richtig sagte - anderen in den Kopf zu sehen ist unmöglich. Ergo kann ich nicht aus unstrukturierter Buchstabensuppe ein Konzept erstellen.

Ich bin mir zwar nicht sicher, warum und ob man einen "eigenen Bereich" benötigt, um Ideen auszuarbeiten (dafür ist der Feedback Bereich da, dafür hatten wir die Ideenschmiede, dafür gibt es die Wunschliste, dafür existieren die Baustellen, ..), aber wenn das auch nur im geringsten hilft, um User zu fördern ihre Gedanken und Ideen mitzuteilen, dann sehr gerne.


Thematik 6:"Motivation & Engagement"
Catarina schrieb:
Mich würde es nämlich brennend interessieren, wieso und weshalb so wenig Initiative gezeigt wird und vor allem, wie diese wieder gefördert werden kann - wie z.B. mit dem angeschnittenen Bereich.

In den letzten Wochen habe ich mit einigen Admins anderer Foren geredet, die in einer ähnlichen Situation sind wie ich. User ziehen sich zurück, Ideen kommen (fast !) nur noch, wenn man ganz konkret drauf anspricht oder eine Deadline setzt.

Das sind Sachen, die kein Admin tun will. Man will User nicht unter Druck setzen.
Leider scheint es ein weitreichender Trend zu sein, der entweder in einem Exodus der Userschaft und damit Eskalation endet, oder in der Schließung von Foren.

Wenn Foren mittlerweile wirklich nur zu einem Spielplatz für User mutieren, die nur noch da sind, um sich am Rockzipfel anderer führen zu lassen, dann wird sich in Zukunft auch die Einstellung von Admins und Moderatoren ändern.

Weil es dann nur noch dort hingeht, wo sie wollen. Nicht mehr, wo Staffteams und User hin wollen. Letzteres ist eigentlich immer mein Anspruch gewesen. Diesem kann man aber nur gerecht werden, wenn beide Seiten etwas beitragen.




Letztlich möchte ich mich hier bei @Catarina, @Ayumi und @Loki bedanken, die den Laden in Schuss gehalten haben. Danke ! I love you

Ich habe auf jeden Fall wieder richtig Bock - wie man eventuell auch in meinen Beiträgen für @Cass als freiwilliger Gamemaster liest. Inwiefern weitere Ideen noch in dieses Forum fließen, wird sich zeigen. Smile

_________________

Discord: Phil#5893

“Do not seek aesthetics in waging war.
Do not seek virtue in death.
Do not think your life is your own."


Wir müssen reden. Sora1ufrqk

“If you wish to protect the things that are worth protecting,
then cut down the enemy you ought to defeat from behind.”
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Gesponserte Inhalte




Wir müssen reden. _
BeitragThema: Re: Wir müssen reden.   Wir müssen reden. Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1