StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  GlossarGlossar  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Was tut ihr gerade?
Schreibstilbewertung EmptyHeute um 15:56 von Lisann

» [Marine][EA] Tachibana Yumeko
Schreibstilbewertung EmptyHeute um 15:29 von Tachibana Yumeko

» [EA][Marine] Destiny Acroveryl [uf]
Schreibstilbewertung EmptyHeute um 15:10 von Ishikawa Yoshitsune

» Spam~
Schreibstilbewertung EmptyHeute um 14:55 von Ayumi

» Was hört ihr gerade?
Schreibstilbewertung EmptyHeute um 0:08 von Lisann

» RPG-Zitate
Schreibstilbewertung EmptyGestern um 23:29 von Rain

» Was schaut ihr gerade?
Schreibstilbewertung EmptyGestern um 16:36 von Takeuchi Sora

» Schatztruhen
Schreibstilbewertung EmptyGestern um 9:58 von Sigma

» [Weiblich] Adventures? Here I come!
Schreibstilbewertung EmptyFr 16 Aug 2019 - 17:08 von Takeuchi Sora

» [Männlich] Der Feind meines Feindes ..
Schreibstilbewertung EmptyFr 16 Aug 2019 - 15:38 von Takeuchi Sora

»crews«

Piratenbanden

Divisionen

Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

Schreibstilbewertung

Catarina
[Marine] Stabsoffizier

Catarina

Beiträge : 12014

Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyMi 18 Jul 2018 - 23:05

Da ich längere eine Postpause hatte, rufe ich das Thema wieder ins Leben! Feedback hilft bekanntlich beim weiterentwickeln. Smile

Dabei bitte ausführliche Bewertungen, statt Zahlen - die bringen nämlich nichts. <:

Aktuelle Beiträge gibt's hier.

https://www.strong-world.net/t10658-remember-me-i-will

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Schreibstilbewertung Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Anonymous


Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyFr 20 Jul 2018 - 14:51

Solche Threads finde ich ja sehr gefährlich Very Happy
Die üblichen Warnhinweise: Ich denke nicht das ich besser schreiben würde & ich schildere nur einen subjektiven Eindruck, der keinen Anspruch auf Richtigkeit hat.

Aber gut, habe mir jetzt erstmal die ersten beiden Post durchgelsen:
Ich mags ist on Point und vorwärts gerichtet ohne "gerusht" zu wirken.

Was mir aufgefallen ist, ist eine relativ starke Fokussierung auf die Haare, mein Eindruck ist du nutzt das um Überleitungen zu schaffen oder wieder Bezug auf deinen Charakter herzustellen - sich an solchen Merkmalen lang zu hangeln ist ja ganz normal, nutzen die meisten RPGler die ich kenne, ich auch.

Was mir bisher zu kurz kommt(vor allem eine persönliche Vorliebe), ist die Ortsbeschreibung, vlt. kommt das noch in späteren Beiträgen. Ich mag es eine Eindruck davon zu bekommen wie sich die Leute den Ort vorstellen, wo die Charakter im Raum sind und ein gewisses Gefühl für die Location zu bekommen - das muss gar nicht super detailliert sein(ist ja häufig völlig unnötig), einfach Merkmale, um einen eindruck von Gestaltung/Verortung und/oder Größe zu bekommen.


Just my two cents. Very Happy
Nach oben Nach unten
Catarina
[Marine] Stabsoffizier

Catarina

Beiträge : 12014

Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyFr 20 Jul 2018 - 15:14

Das Thema hatten wir ja schon einmal, lief eigentlich ganz gut. Smile Daher der 'relaunch'.

Und stimmt... Auf Ortschaften gehe ich nie ein. Weiß gar nicht warum. xD muss ich Mal darauf achten - danke dir. :]

_________________

It used to be that i was afraid of dying alone.
Schreibstilbewertung Dqxip410
Now, more than anything else, I fear living alone.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vladimir
[Pirat] Rookie

Vladimir

Beiträge : 985

Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyFr 2 Nov 2018 - 23:33



Versuche mich auch mal. Ich will meinen Schreibstil verbessern und würde mich über konstruktive Kritik freuen.


Aktueller Beitrag:

https://www.strong-world.net/t10731-youalwaysmeettwice#402650

lg


Vlad

_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"
Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31216

Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyFr 11 Jan 2019 - 0:43

Ich bin persönlich immer der Meinung, dass man sehr viel erreichen kann, wenn man grundsätzlich an die absoluten Basics erinnert. Da ihr beide sehr sehr ähnlich schreibt, gilt das Ganze einfach mal für @Vladimir und auch @Sayuri:


Tempus
Will heißen: die Zeitangaben und auch die Verbformen müssen gleich bleiben. Wir schreiben in der 3. Person Singular, Präteritum. Das mag zwar nicht nach viel klingen, allerdings ist es für einen Leser, der wirklich drauf achtet, unfassbar ablenkend und störend für den Schreibfluss, wenn mitten in einem Beitrag oder aber einem Post regelmäßig hin und her gesprungen wird.

Was man sich dabei vor Augen halten muss: selbst wenn man eine Handlung in der "Gegenwart" der Szene schreibt, wird es immer noch im Präteritum (Vergangenheit) beschrieben.

Beispiel(e):
Sora legt sich auf sein Bett und schläft ein. [Falsch]
Sora legte sich auf sein Bett und schlief ein. [Korrekt]

Die mitgelieferte Seite ist die erste die ich finden konnte, veranschaulicht aber sehr gut, was man genau zu beachten hat. Wenn man erst einmal den Dreh raus hat (was zumeist mit Übung und Wiederholung kommt), dann sind die Beiträge nicht nur bedeutend konsistenter, sondern bieten einen erheblich angenehmeren Lesefluss - muss man als Leser nämlich mentale Korrekturen vornehmen, um das Geschriebene einer anderen Person in die richtige Form zu bringen, reißt es einen sofort raus.


Struktur
Liest man Beiträge von anderen Personen, kann man sehr leicht herausfiltern, wie die mentale Struktur ausfällt. Mag zwar, wenn man es unbedingt so interpretieren will, ein wenig böse klingen - soll es aber nicht sein. Sieht man einen einzigen, langen Block, dann liegt der Verdacht ziemlich nah, dass nur ein einzelner Gedanke innerhalb des gesamten Beitrags herrschte und der wurde dann in einer langen Aussage herunter geschrieben.
In den meisten Fällen handelt es sich dann um etwas, was in vier, fünf Sätzen bereits beendet werden könnte, allerdings auf dreihundert, vierhundert, vielleicht sogar fünfhundert Worte erweitert wurde, ohne auch nur den allergeringsten Mehrwert zu erzeugen. Das macht Beiträge relativ schnell zäh, relativ schnell langweilig und verleitet diejenigen, die darauf achten und ein wenig Qualität haben möchten, irgendwann dazu, ganze Zeilen zu überspringen.

Sieht man nämlich, dass da nicht viel Inhalt ist, fängt man an, zu überspringen. Kenne ich von mir selbst, unterläuft mir auch tatsächlich bei einigen Leuten. Da reicht es dann tatsächlich aus, nur die wörtliche Rede zu lesen, weil der Rest keinen Inhalt besitzt.

Will konkreter heißen: achte ein wenig darauf, deine Beiträge (eventuell vorab) zu strukturieren. Was willst du schreiben? Worauf willst du antworten? Worauf willst du eingehen? Was willst du an neuem Inhalt einbringen? Versuche auf verschiedene Dinge mit jeweils einem Absatz (sie müssen nicht lang sein) einzugehen.

Beispiel:

Zitat :
"Dann hoffe ich stark, das meine Eltern niemals zum Druckmittel werden." Für einen kurzen Augenblick verdunkelte sich das sonst freundliche, liebevolle Antlitz der Kisaragi. Ebenso wie ihre Stimme für das geneigte Öhrchen einen recht bedrohlichen Unterton annahm.

Hier scheint sich das übliche Verhalten von Ayumi zu wandeln. Achtet Vladimir darauf, dürfte ihm das auffallen. Schon allein ihre veränderte Mimik sollte ihm sagen, dass seine Worte eine bestimmte Wirkung hatten - darauf einzugehen ist sehr leicht. Was bedeutet das für Vladimir? Welche Gedanken entstehen deswegen? Ist es das, was er erreichen wollte? Fühlt er sich gut dabei? Missfällt ihm diese Reaktion? Wie äußert sich das?


Zitat :
Erst danach wurde die glimmende Zigarre zu ihren Lippen geführt. Und dann. Nun, dies konnte sich wohl Jeder denken. Nach einem vorsichtigen Atemzug von der Zigarre musste sich Ayumi einem lauten und gleichsam heftigen Husten hingeben. Sie hatte bisweilen nie geraucht. Nicht einmal Zigarette gepafft. Selbstredend das der blaue Dunst nunmehr ihre Lunge malträtierte und die Schönheit mehr als nur dezent zum Husten brachte. Peinlich. Irgendwo. Aber letztendlich einfach nur Nebensache. Als sich das Husten und Prusten allmählich wieder beruhigte, reichte Ayumi das Teufelsding wieder an Vladimir zurück

Auch diese Reaktion könnte aufgegriffen werden. Vladimir raucht vermutlich schon eine Weile. Er weiß wie Menschen reagieren, die das nicht tun. Was spielt sich in seinem Kopf ab? Warum raucht Ayumi in diesem Moment mit ihm, obwohl sie es sonst nicht tut? Hat er ihr einen Grund gegeben? Hat sie einen Grund genannt? Findet er ihre Reaktionen amüsant? Tut er das nicht? Er könnte sie damit aufziehen, er könnte ihr sagen, dass das Rauchen nicht zu ihr passt. Er könnte aber auch sagen, dass genau dieses Unpassende nett ist.


Zitat :
Er vernahm die Worte der schönen blauen ,,Du möchtes mich verstehen?" wiederholte er kurz ehe seine Mine sich mit trauer füllte, er war nun vollends im Bann der Frucht und zeigte so seine schwache Seite. ,,Du möchtes mich verstehen? Kannst du dich darein versetzen wie einem das Herz aus der Brust gerissen wird? Wie man das Eigene Fleisch und Blut gegen einem Hetzt? Einen zwing diese zu bekämpfen?"

Mal davon ab, dass "die schöne Blaue" nicht wirklich Sinn ergibt, machst du mit den rhetorischen Fragen ein ziemlich großes Fass auf, bringst aber nicht wirklich viel zur Sprache. Im darauf folgenden Beitrag, ja. Aber in diesem Beitrag hinterlässt du Ayumi im Grunde genommen kaum mit einer Basis, auf die sie eingehen kann.

Das was sie geschrieben hat war eigentlich deine Aufgabe - nämlich mit den Fragen anzudeuten, was Vladimir widerfahren ist, um es dann zu erklären. Allerdings nimmt Ayumi dir das im Grunde vorweg, indem sie, um den eigenen Beitrag anzureichern, bereits mit Äquivalenten ihres Charakters arbeitet. In diesem Post sollte sie eigentlich schon verstehen lernen, was Vladimir meint und es sollte schon in diesem Beitrag das Mitgefühl (oder welche Emotion auch immer erzeugt werden sollte) hergestellt werden.

Achte daher ein wenig darauf, Beiträge mit Aussagen und Handlungen enden zu lassen, auf die dein Postpartner - beziehungsweise deine Postpartner - sinnvoll eingehen können.

Besonders wichtig ist das während eines Abenteuers oder Events, wenn du mit einem Gamemaster schreibst. Lass diese Person nicht einfach hängen. Erwarte nicht von anderen (selbst wenn sie die Handlung vorgeben), dass sie dich an die Hand nehmen und schon etwas passiert. Hinterlass deine Postpartner mit mehr als "Wie würde er/sie/es wohl reagieren?" oder "Was würde wohl als nächstes passieren?"

Sowas sagt nicht mehr aus als "Ich warte darauf, dass jemand anders was macht und reagiere einfach nur" - sei selbst derjenige, der etwas bewegt. Allerdings (und das ist wichtig im Kontext von Abenteuern) lass deinen Charakter am Ende nur Dinge versuchen, nicht einfach blind ausführen, als sei es bereits passiert. Die geschickteren Gamemaster können dir nämlich, wenn etwas "versucht" wird, immer Informationen geben, eine Falle auslösen, oder anders intervenieren. Ist eine Handlung am Ende einfach abgeschlossen, ist sie mehr oder weniger schon verloren.

@Lisann hat beispielsweise auch wundervoll strukturierte Beiträge wie hier, wovon sich viele eine ordentliche Scheibe abschneiden können.
Bei meinen eigenen Beiträgen (wie hier) fallen die Absätze immer ein wenig länger aus, aber ich gehe auch sehr ins Detail hinsichtlich Gedankengängen.
@Enma hat ebenfalls super schöne Beiträge (wie hier), die zwar auch längere Absätze aufweisen, allerdings trotzdem sehr klare gedankliche Struktur besitzen.


Beschreibungen
Auch hier im Grunde genommen nur ein Schmankerl für die, die wirklich auf Qualität achten und auch auf derartige Details eingehen. Also für den stereotypischen Rollenspieler kaum relevant.

Umschreibe Handlungen.

Beispiel:
Vladimir umarmte Ayumi. [Ausreichend aber nichtssagend.]
Vladimir legte bestimmt seine Arme um Ayumis Hüften. Erst nur, um ihre Reaktion abzuwarten, dann jedoch, um sie mit einem kräftigen, jedoch nicht übertriebenen Ruck an seinen Oberkörper heran zu ziehen. Ehe ihre Körper sich jedoch vollends berührten, hob er noch einmal den Kopf - immerhin wollte er nicht, dass der noch immer qualmende Glimmstängel zwischen seinen Lippen den beißenden Rauch direkt in ihr Gesicht wabern ließ. [?]


Die Frage die man sich hier stellen muss ist Folgende: sollen die Handlungen des Charakters etwas aussagen? Sollen sie Wirkung haben? Nein? Dann reicht ein trockener Satz. Sollen sie allerdings eine wirkliche Reaktion herausfordern, sollen Handlungen bestimmte Emotionen zeigen oder bei anderen erzeugen, dann sollte man sich auch entsprechende Mühe geben, genau das zu zeigen.

Stell dir mal etwas für die Zukunft vor. Stell dir vor, Vladimir zeigt "zum ersten Mal" Zärtlichkeit gegenüber Ayumi (ich hab keine Ahnung, was bei den beiden schon los ist, daher .. I don't know). Reicht da ein "Er streichelte über ihre Wange" bereits aus, um alles zu beschreiben, was in Vladimir vorgeht, wie er sich in diesem ungewohnten Moment fühlt? Oder ist es eher ein "Vladimir streckte langsam seine Finger aus. Der Versuch, Ayumi zu berühren stockte noch in derselben Bewegung.
Unwohlsein keimte in seinem Innersten auf. Unwohlsein, welches nicht etwa durch Ayumi ausgelöst wurde. Nicht weil das, was er im Begriff war zu tun, falsch war. Zuneigung, Sympathie und letztlich Zärtlichkeit auszudrücken war ungewohnt für den Piraten. Er verbrachte die letzten Tage mordend. Er vergoss Blut. Er hatte unzählige Leben ausgelöscht. Würde es ihr ähnlich ergehen, sollte sie sich länger auf ihn einlassen? Würde sie zu einem weiteren Opfer werden?
Vladimir schluckte, rang sich nach einem tiefen Atemzug doch dazu durch, seine Finger vorsichtig, fast wie bei der Oberfläche einer Porzellanvase, auf Ayumis Wangen abzulegen."

Für die einen ist sowas nur Geschwafel, für die anderen ist es unheimlich wichtig, um einen Einblick in die Gedankenwelt und die Emotionen eines Charakters zu gewinnen. Weil man dadurch nicht nur Absichten genauer erkennt, sondern auch vieles über die Körpersprache deutlich wird. Alles davon kann Reaktionen bei einem anderen Charakter antreiben, neue Gedanken auslösen, neue Gefühle auslösen und wieder Handlungen motivieren.

Dasselbe gilt natürlich auch, wenn kein anderer Charakter direkt betroffen ist. Wenn Vladimir einen Raum betritt - wie tut er das? Je nach Situation natürlich anders, das ist klar. Aber die Beschreibung sollte immer eine Absicht haben. Betritt er lautstark eine Bar, indem er die Tür auftritt? Schiebt er leise die Tür auf, weil er gehört hat, dass Kopfgeldjäger sich dort aufhalten und er kein Aufsehen erregen will? Ist er bereits sturzbesoffen, rammt die Tür lallend und singend mit der Schulter auf?

Erneut: alles davon zeigt sehr genau, wie der Charakter in diesem Moment handelt und es wird einen Effekt auf andere haben. Wesentlich mehr als ein "Und er trat ein" oder dergleichen.


Eine gewisse Reichweite an Gefühlen ist auch gut. Das macht den Charakter nicht eindimensional und - erneut - sehr langweilig. Wer immer nur hochmütig ist, wer immer nur cool as fuck ist, wer permanent gelangweilt und/oder müde ist, wer die ganze Zeit die Hände in den Hosentaschen hat, wer immer nur schweigt, wer immer nur an einer Wand lehnt, wer immer und immer und immer dieselbe Art an den Tag legt ist einfach nur ein ziemlich schwach konzipiertes Etwas.
Höchstwahrscheinlich ein Sidekick oder Statist in einem beliebigen Anime. Wenn man auch nur den Hauch eines Anspruchs an sich selbst und den eigenen Charakter hat, der sollte zu mehr im Stande sein. Ist nicht jeder zu in der Lage, aber ich kann es nur empfehlen.
Dann hat man nämlich auch immer was zu schreiben, langweilt sich nicht, langweilt andere nicht und kann Situationen mit mehr als "mein Charakter ist, wie er immer ist, also genau gleich wie in jedem anderen Moment und zu jeder anderen Uhrzeit" beantworten. Smile


Ich hätte jetzt noch auf den Nutzen von Umgebung, Natur, Wetter und dergleichen eingehen können .. aber das genügt erstmal. :')

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


Schreibstilbewertung Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31216

Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung EmptyMo 22 Jul 2019 - 17:40

Da der Thread wieder einstaubt: man kann sich einen beliebigen Post aus diesem Flashback hier raussuchen und was dazu sagen. Bin gespannt. Very Happy


https://www.strong-world.net/t11151p25-festliche-informationen#p412092

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


Schreibstilbewertung Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte




Schreibstilbewertung _
BeitragThema: Re: Schreibstilbewertung   Schreibstilbewertung Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1