StartseiteStartseite  SuchenSuchen  LinksammlungLinksammlung  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Newsletter: April 2021
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 18:29 von Das Team

» Cyborgs
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 17:50 von Admin

» Luftschnitte & Druckwellen
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 17:44 von Admin

» Haki
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 17:41 von Admin

» Seimei Kikan
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 17:32 von Admin

» Der Elementzyklus
Das 1x1 des Strong World EmptyHeute um 16:58 von Admin

» S P A M
Das 1x1 des Strong World EmptyDi 20 Apr 2021 - 15:14 von Takeuchi Sora

» Abwesenheitsliste
Das 1x1 des Strong World EmptyMo 19 Apr 2021 - 18:52 von Takeuchi Sora

» [Marine][EA] Sayuri Iwanow
Das 1x1 des Strong World EmptyMo 19 Apr 2021 - 0:57 von Takeuchi Sora

» Neues aus dem Immortal Tales
Das 1x1 des Strong World EmptySo 18 Apr 2021 - 21:30 von Gast

»crews«

Piratenbanden


Divisionen

Abteilungen


Truppen

Andere





Teilen
 

Das 1x1 des Strong World

Admin

Admin

Beiträge : 753

Das 1x1 des Strong World _
BeitragThema: Das 1x1 des Strong World   Das 1x1 des Strong World EmptyMi 1 Mai 2019 - 15:49


•• Das 1x1 des Strong World ••
Für ein gesundes Miteinander

I. Wir sind eine Community!
A) Das Forum ist ein Gruppenprojekt, daher arbeiten wir immer gemeinsam.
B) Respekt ist der Schlüssel im Umgang mit anderen. Vergesst nie, dass hinter den geschriebenen Zeilen reale Menschen sitzen. Und auch wenn die Meinungen mal auseinander gehen, so solltet ihr das immer respektieren.
C) Jede Meinung zählt und jeder wird angehört.
D) Die Mitglieder des Staff-Teams sind auch nur Menschen.


II. Kommunikation ist alles!
A) Probleme und Wünsche anzusprechen, ist stets wichtig. Sie totzuschweigen, bringt uns nicht weiter, daher bringt euch ein, beteiligt euch an Diskussionen, unterbreitet eure Ideen.
Bei Schwierigkeiten, wendet euch direkt an diejenigen Personen, statt etwas über Dritte regeln oder breitzutreten.
B) Geht aufeinander zu. Aus fremden Usern und Charakteren können schnell wichtige Postpartner werden; So werden auch neue User besser integriert.
C) Auch bei Plots und Events ist Kommunikation wichtig, denn je mehr Charaktere aufeinander treffen, umso unübersichtlicher kann es werden.
D) Wenn das Staff-Team euer Anliegen, das ihr via Telegramm einsendet, ablehnt, geschieht dies zwar immer begründet, doch bedeutet dies nicht, dass sich nicht eine Möglichkeit ergeben kann, wie es doch noch umgesetzt werden kann.
Aus einem anfänglichen Nein kann mit etwas Kreativität und Besprechung ein Ja werden. Setzt euch dafür ein, bleibt allerdings rational. Meinungen und Unterstellungen ohne Basis helfen weder euch, noch anderen.


III. Charakter ungleich Spieler.  
A) Nehmt euren Charakter nicht zu ernst. Was ihm widerfährt, passiert euch persönlich nicht. Trennt daher immer eure eigenen Gefühle von denen eures Charakters.
B) Was ein Spieler weiß, übertrifft oftmals das Charakter-Wissen. Achtet immer darauf, dass euer reines Spieler-Wissen nicht inGame verwendet wird.
C) Fakten aus der Realität und euer Wissen über die echte Welt zählen nur bedingt im Rollenspiel. Trennt daher umso mehr von euch, was euer Charakter tatsächlichen wissen kann und was für ihn fremd ist.
D) Wenn ihr persönliche Probleme mit anderen habt und deren Charakteren begegnet, haltet eure eigene Abneigung aus dem Rollenspiel heraus.


IV. Keine Optimierung nötig.
A) Das Streben nach dem Besten für den eigenen Charakter ist grundsätzlich verständlich, doch sollte sich das in Grenzen halten.

1.) Ein gutes Konzept wird nicht durch die Zahl der Doriki oder der Stärke der Techniken bestimmt. Pickt euch nicht immer nur das Beste heraus.
2.) Stärken und Schwächen definieren gleichermaßen den Charakter. Schwächen häufig sogar weit mehr, als das Profilieren über Stärken.

B) Euer Charakter ist kein Alleskönner und wenn er etwas kann, braucht das einen Grund. Kennt ihr keinen Grund für eine (Re-)Aktion, wie bspw. das perfekte Schauspielern vor anderen, dann gibt es keinen logischen Grund, es so auszuspielen.
C) Euer Charakter entwickelt sich nicht durch ein immer leichtes Leben. Vermeidet daher nicht unangenehme Begegnungen, weil euer Charakter eine Niederlage einstecken müsste. Sie schaffen neue Blickwinkel, neue Motivation und Ziele.


V. Was auch immer inGame passiert.
A) Guckt nicht als Erstes auf die Doriki eures Postpartners und lest euch vor allem auch zumindest grob dessen Bewerbung durch: Das ergibt viel mehr Möglichkeiten!
B) Nicht alles ist eine Quest, nehmt diese daher nicht zu wichtig. Sie sind schließlich auch nicht die einzigen Möglichkeiten, euren Charakter zu entwickeln. Eigene Handlungsstränge, vor allem aber auch allgemein gehaltene Ereignisse können euren Charakter weiterentwickeln.
C) Pläne können sich ändern und das sollten sie auch. Spontane und unvorhersehbare Entwicklungen im Rollenspiel solltet ihr Willkommen heißen, denn sie bieten oft viel spannendere Möglichkeiten als das, was ihr euch zurecht gelegt habt. Grundsätzlich solltet ihr ohnehin nicht jeden Schritt eures Charakters planen.
D) Begründet eure Handlungen, bspw. gegen eine feindliche Fraktion, nicht immer auf den Aktionen der von euch gespielten/geschriebenen NPCs, sondern achtet lieber auf das tatsächlich stattfindende Rollenspiel oder Zeitungsartikel.


VI. Und grundsätzlich gilt.
A) Erleichtert eurem Postpartner das Lesen eures Textes, indem ihr auf die äußere Form achtet. Dazu gehören Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung sowie der Ausdruck und das Setzen von Absätzen. Auch verwendete Farben sollten lesbar sein.
B) Details bereichern euer Spiel: Wie macht euer Charakter etwas? Was fühlt er dabei? Seid präzise in euren Beschreibungen.
C) Sagt euren Postpartnern Bescheid, wenn ihr mal weniger Zeit habt. Überspringen und übersprungen werden sind keine Sünden.



_________________

Private Nachrichten an diesen Account werden nicht beantwortet.
Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1