StartseiteStartseite  SuchenSuchen  LinksammlungLinksammlung  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Rosenspiel
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyGestern um 21:05 von Takeuchi Sora

» Bound by Blood
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptySo 22 Nov 2020 - 18:50 von Gast

» S P A M
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyMo 16 Nov 2020 - 23:37 von Takeuchi Sora

» Abwesenheitsliste
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptySo 15 Nov 2020 - 15:24 von Takeuchi Sora

» Schatztruhen
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyFr 13 Nov 2020 - 18:38 von Takeuchi Sora

» Frühlingsfest mit Überraschungen
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyMi 11 Nov 2020 - 16:04 von Lisann

» Happy Birthday!
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyDi 10 Nov 2020 - 22:51 von Takeuchi Sora

» Stärken & Schwächen
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptySa 7 Nov 2020 - 23:59 von Admin

» Newsletter: November 2020
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptySa 7 Nov 2020 - 23:53 von Das Team

» [Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP)
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyFr 6 Nov 2020 - 11:53 von Sophia Lazzarini

»crews«

Piratenbanden

Divisionen

Abteilungen


Truppen

Andere



Teilen
 

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP)

Sophia Lazzarini

Sophia Lazzarini

Beiträge : 2

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) _
BeitragThema: [Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP)   [Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyFr 6 Nov 2020 - 11:52


Lazzarini

Sophia
[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) DpFs0Na

»Gemeinsam stark!«

•• Allgemein ••
TELL ME YOUR NAME.
Name: Lazzarini

Rufname: Sophia

Alter: 23 Jahre

Geburtstag: 09. Juni 1504

Geschlecht: weiblich

Glaube: -

Herkunft: Kataki Island

Rasse: Mensch

Fraktion: Marine

Rang: Offizier – Oberleutnant zur See [Rang B] / Vizecaptain

Beruf: Ärztin

Kopfgeld: -

Division: 21. Division


•• Charakter ••
WHO ARE YOU?

Persönlichkeit:
Sophia ist eine äußerst loyale Frau. Diese Loyalität empfindet sie jedoch in allererster Linie ihrer eigenen Familie gegenüber. Diese hat oberste Priorität und nahezu bei jeder Entscheidung, die für sie zu treffen ist, schwingt zunächst der Gedanke mit, ob sie ihrer Familie schaden könnte. Die junge Frau ist ein Familienmensch. Das bedeutet zum einen, dass sie den Kontakt zu ihren Verwandten hält und pflegt, sie gerne sieht und Zeit mit ihnen verbringt, aber auch, dass sie sich nach einem familiären Umfeld sehnt. Gemeinschaft ist ihr wichtig und wenn sie ihre Familie nicht um sich hat, so bevorzugt sie es doch, ihre Umgebung als Ersatz für ein solches Gefühl zu nutzen und zu formen.
Nun ergab es sich, wofür Sophia natürlich nichts kann, dass sie in eine kriminell organisierte Familie geboren wurde. Das hat zur Folge, dass sie aufgrund ihrer Loyalität dazu gezwungen ist, selbst kriminell zu handeln. Dies führt zu einem gewissen Konflikt innerhalb ihrer Person. Eigentlich hat Sophia an sich ein gutes Herz. Sie ist eine liebliche Persönlichkeit, ist gerne freundlich, zuvorkommend, vermeidet Gewalttaten sofern es ihr möglich ist. Hilfe bietet sie jedem an, der sie gebrauchen kann oder einfach nur lieb danach fragt. Dennoch stecken in ihr kriminelle Gene. Aus einem Geltungsdrang heraus, ihrem Vater entgegen, versucht sie ihren Nutzen für das familiäre Business unter Beweis zu stellen.
Sophia ist eine selbstbewusste Frau, die davon überzeugt ist, vor niemandem zurückzuschrecken. Sie ist aber auch stolz und eitel. Die junge Dame ist sich ihrer unvergleichbaren Schönheit bewusst und kaum etwas ist ihr so zuwider, als jemand, der ihr Äußeres beschmutzt oder ihren Stolz verletzt. Geschieht so etwas, sei es auch ohne Absicht, fängt man sich leicht ihre Wut oder aber eine Backpfeife ein.
Hat die Lazzarini ihre Gefühlslage unter Kontrolle, ist sie durchaus in der Lage eine andere Person hinters Licht zu führen. Ein Handwerk, welches ihr von ihrer Familie vermittelt wurde. Weise gewählte Worte, gemischt mit ihrem unwiderstehlichen Äußeren und glaubhaft dargestellter Mimik und Gestik, helfen ihr auch in verzwickten Situationen den Hals aus der Schlinge zu ziehen. Es ist aber nicht nur ihr Antlitz, welches verblüfft. Es ist auch eine unverwechselbare Ausstrahlung, die Sophia auf ihren Wegen weiterbringt. Sie verfügt über ein Charisma, welches über das Optische hinaus verzaubert. Sowie die Blondine es versteht, anderleuts um den Finger zu wickeln und ihnen Unwahrheiten glaubhaft ins Ohr zu flüstern, so hat sie auch ein Talent dafür, Unwahrheiten anderer zu durchschauen, beziehungsweise wahre Absichten jener zu erkennen.
Sophia ist so etwas wie eine geborgene Führungsperson. Ihr außergewöhnliches Charisma führt dazu, dass ihr schnell die ungeteilte Aufmerksamkeit eines jeden zuteilwird, der sich mit ihr im selben Raum aufhält, wenn ihr denn danach ist. Sie strahlt so etwas wie eine natürliche Autorität aus, jedoch eine, die sich eher so anfühlt, als spreche eine gute Freundin zu einem, selbst wenn man sie gar nicht kennt. Sophias Führungsstil ist ein sehr wohlgesonnener. Sie „regiert“ eher mit Zuckerbrot, als mit Peitsche. Was Fremde betrifft, so geht sie in der Regel offen auf jene zu. Sie sucht das Gespräch und macht sich gerne mit jedem bekannt, der sie nicht von vorn herein abschreckt. Körperkontakt scheut die Marinesoldatin generell nicht. Sie sucht ihn sogar gezielt, wenn sie etwas möchte, gerne jemanden umstimmen würde oder aber einfach nur ihren Spaß sucht und jemanden Necken oder verführen will. Was Sophia am ehesten abschreckt, ist ein strenger Körpergeruch. Hat man einen solchen an sich, so kann man sich seiner fast sicher sein, dass sie einem nicht so schnell auf die Pelle rückt.
Sophia ist sehr, sehr wohl erzogen. Ihr Vater ließ ihr Manieren beibringen, die sich sonst am ehesten einer Adligen gehörten. Dabei besitzt sie keinerlei blaues Blut. Ein ordentliches Auftreten, ob draußen, daheim oder zu Tisch war ihm einfach schon immer sehr wichtig. Drum weiß die Blondine sich zu benehmen und stets höflich aufzutreten. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie sich den Gegebenheiten nicht auch anpassen und locker auftreten kann, wenn es sich grade so ergibt.

Kommen wir zu ein paar Macken, die die Marinistin so hat. An erster Stelle stünde da der Aberglaube. Woher sie diesen überhaupt hat, ist nicht klar. Woher sie ihn nicht hat, steht jedoch glasklar fest. Ihr Vater hat sich nie von derlei Irrsinn beeinflussen lassen. Es liegt nahe, dass Sophia ihn entwickelt hat, nachdem ihre Mutter gestorben war. Sie hat einen Riecher für Dinge, die anderen verborgen bleiben und so sticht ihr eine schwarze Katze am Wegesrand beispielsweise schnell ins Auge. Ein jeder weiß, dass es sich dabei um ein Zeichen des Unglücks handelt! Solche Zeichen beeinflussen Sophia und führen schnell zu Unbehagen.
Ein weiterer Makel an ihrer Person wäre eine irrationale „Furcht“ vor Spinnen. Diese rührt allerdings zweifelsohne daher, dass sie diese Viecher einfach nur eklig findet. Sie kann es nicht leiden beschmutzt oder verdreckt zu werden und von einem solchen Ding berührt zu werden, gehört definitiv dazu. Widerlich dieses Krabbelzeugs!
Was Sophia ebenfalls, fast so sehr wie Spinnen, ekelt, sind Kopfgeldjäger. Sich einem solchen Beruf zu verschreiben widert die Marinesoldatin einfach an. Derlei Personen verkaufen ihrer Meinung nach ihre Seele für den Profit. Sie jagen Personen unabhängig von Hintergründen oder Motivationen, einfach nur um des Geldes willen. So jedenfalls ihre Sicht der Dinge. Wenn es sich vermeiden lässt, führt Sophia mit Kopfgeldjägern keine Gespräche. Außerdem haben sie an sich schon, ohne ihre Persönlichkeit zu kennen, einen schweren Stand.

Was Sophias Alltag angeht, so hat sie ein paar Hobbys oder Gewohnheiten, die sie ausübt, sollte sie mal nicht im Dienst sein, beziehungsweise arbeiten. So findet man sie zu später Stund zum Beispiel oft in ihrem Zimmer oder ihrer Wohnung vor und zwar mit einem Buch in der Hand und einem Glas Wein neben sich auf dem Tisch. Sophia liest abends gerne, wenn sie alleine ist. Wenn nicht, dann sucht sie sich Gesellschaft oder knüpft Kontakte. Sie ist gerne unter Menschen und noch lieber umgeben von denen, die sie kennt und schätzt. Auch wenn die Marinesoldatin keine exzellente Schützin ist, so schießt sie dennoch ab und an. Es erinnert sie an vergangene Tage, an denen sie ihren Vater bei der Jagd begleitete. Ansonsten füllt die Blondine ihre Zeit mit Spaziergängen, wenn das Wetter angenehm ist. Sie backt und kocht, wenn dem nicht so ist oder geht auf die Suche nach neuen Kleidern, um den eigentlich schon überfüllten Kleiderschrank weiter zu bestücken.

Gegenüber Leuten, die Sophia nicht besonders mag, verhält sie sich zumeist eher zurückhaltend. Sie spricht deutlich weniger, behält sich dennoch einen positiven Ausdruck bei. Ausnahmen bilden Situationen, in denen sie etwas von solchen Personen möchte. In jenen Situationen versteht sie sich darin, die Personen zu umschmeicheln und sie so zu verzaubern, dass sie in den meisten Fällen bekommt was sie möchte.
Bei Piraten differenziert Sophia. Grundsätzlich steht sie ihnen feindlich gegenüber, doch gibt es unter ihnen solche und solche. Da entscheidet gewissermaßen der jeweilige Charakter des Freibeuters, wie sie auf ihn zu sprechen ist.
Kopfgeldjäger hingegen sind allesamt Personen, die ihre Seele verkauft haben. Jedenfalls wenn es nach der Marinesoldatin geht. Grundsätzlich ist sie nicht grade jemand, der Leute schnell in Schubladen einsortiert. Kopfgeldjäger bilden bei ihr allerdings die Ausnahme. Ihnen gegenüber ist sie grundsätzlich zunächst negativ eingestellt und es ist schwer für sie, das gefällte Urteil umzuschubsen und ihr Ansehen in ihren Augen zu verbessern.

Vorlieben:
Leckeres Essen
[Sophia ist eine kleine Feinschmeckerin. Ihre Zunge ist durch die Speisen der Wohlhabenden ein wenig verwöhnt. Für bäuerliches oder Kleine-Leute-Essen ist sie in der Regel nicht zu haben.]

Schlafen
[Sophia liebt ihr, beziehungsweise das ihr zugeteilte Bett und verbringt sehr gerne längere Zeit in ihm. Schlafen, und zwar viel und lange ist total ihr Ding!]

Blumen
[Sophia unterliegt der Lieblichkeit, die das wunderschöne Aussehen und der Duft einer oder mehrerer schöner Blumen mit sich bringen.]

Wein
[Zu einem guten, ausgedehnten Abendessen oder einem richtigen Mahl gehört auch ein vernünftiger Wein, keine Frage.]

Musik
[Was Unterhaltung betrifft, so ist Sophia ein Fan von Musik. Die Violine hat es ihr besonders angetan.]

Körperpflege
[Unvergleichliche Schönheit, gesundes Haar und reine Haut kommen nicht von ungefähr. Sophia steckt ein gewisses Maß an Aufwand in die Pflege ihres Körpers. So genießt sie beispielsweise sehr gerne heiße Bäder mit Kräuter- oder ähnlichen Zusätzen.]

Kaffee
[Es ist nicht so, dass Sophia ohne einen Kaffee am Morgen nicht funktioniert, doch trinkt sie ihn dennoch gerne zu Genusszwecken.]
Gesellschaft
[Sophia ist sehr, sehr gerne unter Leuten. Erst recht, wenn sie diese gut leiden kann.]

Abneigungen:
Machos
[An einem Mann gibt es für Sophia kaum etwas abstoßenderes, als Machogehabe und übertriebene Selbstsicherheit oder Arroganz.]

Früh aufstehen
[So sehr Sophia das lange Schlafen liebt, so sehr hasst sie es im Gegenzug, ihr Bett zu früher Stund verlassen zu müssen.]

Dreck/Schmutz
[Sophia ist eine sehr eitle Persönlichkeit. Sie mag es überhaupt nicht dreckig zu werden.]

Körperliche Arbeit
[Anstrengung bekommt Sophia nicht so gut. Dagegen ist sie allergisch oder so.]

Gestank
[Sophias sensibler Nase ist es verschuldet, dass sie unangenehme, strenge Gerüche so gar nicht mag. Solchem ausgesetzt zu sein grenzt für sie beinahe an Körperverletzung.]

Grundlose Gewalt
[Es mag Raufbolde geben, die sich gerne keilen. Die Marinesoldatin gehört definitiv nicht dazu. Unnötige Gewalt ist ihr zu wieder. Sie vermeidet sie gerne.]

Winter/Kälte/Schnee
[Winter und Schnee gehen Hand in Hand mit Kälte. Kälte hält Sophia nicht grade besonders gut aus. Ganz im Gegenteil, sie kann sie einfach nicht ab. Frieren ist wirklich nichts schönes.]

Ziel/Traum:
Sophias größtes Ziel ist es sich vor ihrer Familie und vor allem vor ihrem Vater zu beweisen. Sie sehnt sich danach, ihren Wert für die Familie unter Beweis zu stellen, da sie gekränkt davon ist, dass ihr Vater sie nicht im Familienbusiness haben möchte.
Unabhängig davon ist es auch einer von Sophias Wünschen den Menschen Gutes zu tun und jenen zu helfen, die Hilfe brauchen. Sie ist ein Gutmensch und möchte stets helfen.


•• Erscheinungsbild ••
YOU'RE LOOKING GOOD

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) DzBbEPR

Aussehen:
Mit 1,70m ist Sophia alles andere als eine Riesin, doch gibt es dennoch viele Frauen, die kleiner sind als sie. Ihr Körperbau an sich ist nicht grade dürr, aber als moppelig kann man sie auch nicht wirklich bezeichnen. Sophia ist für eine Frau sehr gut bestückt. Ihr Antlitz selbst gleicht dem einer jungen Göttin, wenn man es poetisch halten möchte. Die Kurven ihres Körpers allein sprechen das Auge der meisten Wesen an, die an ihrem Geschlecht interessiert sind oder aber sie verschlagen ihnen die Sprache. Sophias Oberweite bietet viel Fläche, auf der Augen weiden können. Fahren solche ihr Äußeres nach unten hin ab, so wandern sie über eine schmale Taille, hin zu einer breiteren Hüfte. Körperfett findet sich an ihrem Körper hauptsächlich an jenen Stellen, an denen es zur Attraktivität beiträgt, statt ihr zu schaden. Die Marinesoldatin bringt gut und gerne 65kg auf die Waage, was sich aus dem recht geringen Körperfettanteil, ihrer Größe und ihrer nicht übermäßig ausgebauten Muskulatur ergibt.
Sophias Haut ist eher hell, jedoch nicht leichenblass. Darüber hinaus ist sie durch und durch gesund, sowie sanft und weich. Lediglich ein Schönheitsfleck ziert ihre Haut am Kinn. Es trägt allerdings zu ihrer Schönheit bei, statt dieser zu schaden. Narben schmälern ihre Haut bis dato nicht. Sophias Haar ist rotblond. Je nach Tagesform oder Lichteinfall, verfügt es über mehr oder weniger Rotanteil. Durch reichlich Pflege ist es weich und durch die angewandten Mittel duftet es angenehm. Schon seit ihrer Kindheit trägt die Marinesoldatin ihr Haar äußerst lang und offen. Es reicht gut und gerne ihren Rücken entlang, bis zu ihrem Po oder gar darüber hinaus. Mehrere Strähnen rahmen Sophias hübsches Gesicht ein. Jenes wird geziert von strahlendblauen Augen. Jene Seelenspiegel leuchten gar magisch jedem entgegen, der über genug Selbstvertrauen verfügt um Augenkontakt aufzubauen und ihn zu halten. Mit ihren großen, voluminösen Wimpern ist sie fähig so zu klimpern, dass es speziell Männern erschwert, ihr einen Wunsch auszuschlagen. Gleich unter der Stupsnase, die ihrem Aussehen einen süßlichen Touch verleiht, befindet sich konform des typischen Körperbaus ihr Mund. Dieser wird umrahmt von vollen Lippen, die förmlich zum Küssen verlocken. Die meiste Zeit schmückt ein verführerisches Lächeln diese Lippen.
Sophias Erscheinungsbild ist derartig gesegnet, dass man ihr Alter über viele Jahre voraussichtlich deutlich niedriger schätzen wird, als es tatsächlich ist. Außerdem versprüht ihr Körper einen äußerst angenehmen Duft, der dazu beiträgt, Menschen die ihr näher kommen zu verzaubern.
Die Lazzarini verfügt außerdem über eine Ausstrahlung, die über die Schönheit ihres Körpers hinausgeht. Betritt sie einen Raum, so ist es nicht unüblich, dass die Aufmerksamkeit eines jeden zu ihr herüberwechselt. Sie verzaubert ihre Mitmenschen. Es ist eine Leichtigkeit für sie, ihnen ein Gefühl von Wärme und Euphorie zu schenken und sie für ihre Sache zu gewinnen.

Was die Kleiderwahl betrifft, so bedient sich Sophia an einem sehr breit aufgestellten Sortiment. Sie geht größtenteils mit der Mode. Gern kleidet sie sich in Kleider, weite Gewänder oder Jumpsuits. Was die meisten ihrer Klamotten verbindet, ist eine spezielle Auffälligkeit. In fast all ihren Kleidern und Gewändern trägt Sophia einen ziemlich weiten Ausschnitt. Das liegt zum Teil daran, dass ihre Oberweite viel Platz einnimmt - in erster Linie aber liebt sie es, mit ihren Reizen zu spielen und den Herren in ihrer Nähe die Sinne zu vernebeln.
Schuhwerk nutzt die Marinesoldatin je nach Zweck und Nutzen. In unwegsamen Geländen tut es festes Schuhwerk, wie die typischen Marinestiefel. Ansonsten sind es auch gerne praktikable Tabi im Dienst, oder aber hübsche Hochhackige, passend zu einem aufreizenden Kleid zu einer abendlichen Veranstaltung.
In Sachen Schmuck gibt sich Sophia mit wenig zufrieden. Eine hübsche Kette ist in der Regel das Einzige, was sie ab und an trägt.
Was Sophias Bewegungen angeht, so sind diese meist sehr bewusst gewählt. Sie ist nicht nur eine natürliche Schönheit, sie weiß auch sich grazil und elegant zu bewegen. Jedes Muskelzucken, jeder ihrer Schritte wirkt leichtfüßig und edel. Ihre Erscheinung gleicht der einer Nymphe, der einer göttlichen Schönheit.

Besondere Merkmale:
Sophias generelles Erscheinungsbild wirkt so magnetisch auf die Augen vieler, dass es im Ganzen quasi als besonderes Merkmal zu bezeichnen ist. Darüber hinaus verfügt sie über eine einzigartige Ausstrahlung. Wer sie einmal sieht, erkennt sie zweifelsohne mit Leichtigkeit wieder und tut sich schwer damit, sie mit jemandem zu verwechseln.

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) RYXUqo0

•• Biographie ••
TELL ME YOUR STORY.

Trivia:



» ...Sie hat eine ausgesprochen schöne Handschrift.

» ...Am liebsten schläft sie auf der Seite. Gerne auch mit einer Decke oder einem Kissen im Arm.

» ...Ihr Lieblingsessen sind Nudeln mit einer Schinken-Sahne-Sauce nach Rezept ihrer Mutter.

» ...Ihre Lieblingsfarbe ist Bordeaux-Rot

» ...Sie streicht sich über die Nasenspitze, wenn sie nervös ist.

» ...Das präsentieren ihres Ausschnitts, das langsame hin und herwiegen zwischen ihren zusammengedrückten Armen kann durchaus eine hypnotische Wirkung auf Beobachter haben.

» ...Aber auch ein zu langer Blick in ihre großen Augen kann dazu führen, dass man in sie hereingezogen wird, sich förmlich in ihren verliert. Ihr angenehmer Körpergeruch trägt dazu bei, dass man sich in ihrer Nähe wohlfühlt und ihr letzten Endes gnadenlos unterliegt.

» ...Captain Takeuchi Sora ist wohl Sophias ‚Lieblingsopfer‘. Ihn hypnotisiert sie auf ihre eigene, spezielle Art und Weise besonders gerne. Es bereitet ihr Spaß ihn auf diese Art zu necken und birgt auch Vorteile, bezogen auf die Kontrolle der Division. Umgekehrt eignet sich Sora aber auch außerordentlich gut als Ziel der Umgarnung. Gegenwehr seinerseits ist scheinbar ausgeschlossen. Er genießt es sogar.







Bekanntheitsgrad: Unauffällig


» ...Hinterlässt stets einen positiven und bleibenden Eindruck.
» ...Soldatin mit großem Führungspotenzial.



[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) PB45GUk

Timeline:

» (Sommer) 1504:
» ...Im Sommer 1504, genauer gesagt am 09. Juni wird Sophia in die Kriminelle Familie der Favelli hineingeboren. Sie ist das dritte Kind und die einzige Tochter des Familienoberhauptes und Anführers Francesco Favelli.

» (Frühling) 1511:
» ...Im Frühling 1511, noch vor Sophias siebten Geburtstag wird ihre Mutter aus Rache an der Familie umgebracht. Ihr verkauft man es zunächst so, dass sie an einer plötzlichen, schweren Krankheit verstorben sei. Aus Angst auch Sophia könne man etwas antun, wird sie auf eine ferne Privatschule geschickt.

» (Sommer) 1516:
» ...Der Familienzwist ist längst Geschichte, doch bis 1516 besucht Sophia die renommierte Privatschule weiter. Ihr werden unter anderem herausragende Manieren und eine gute Bildung eingetrichtert. Zu ihrer Familie durfte Sophia lediglich an den Wochenenden, in den Ferien oder zu Feiertagen und Festlichkeiten.
» ...Erst kurz vor ihrem 12. Geburtstag kehrte Sophia zum Anwesen ihrer Familie zurück, um ihr Leben dort weiterzuführen. Dabei wächst sie mitten im Alltag eines kriminell organisierten Familienunternehmens auf. Ihr Vater vermittelt ihr ein seltsames Weltbild. Sophia selbst wird ein herzensgutes Mädchen, doch ihr Vater muss Menschen, die nicht spuren wehtun, um seine Familie zu ernähren. An dieser Stelle beginnt ein ewig wehrender Konflikt innerhalb des Mädchens.

» (Herbst) 1520:
» ...Aus dem Wunsch heraus, sich für die Familie nützlich zu machen, tritt Sophia mit einem Wunsch an ihren Vater heran. Sie möchte eine Aufgabe übernehmen und ihren Wert für das Unternehmen unter Beweis stellen. Sie möchte helfen. In diesem, zu einem Streit ausufernden Gespräch trichtert Francesco ihr allerdings ein, dass sie dafür nicht gemacht sei. Sie könne auf dem Weingut der Familie arbeiten, es eines Tages vielleicht sogar leiten. Aus allen anderen Geschäften würde sie sich aber raushalten müssen.

» (Winter) 1520:
» ...Sophia fasst den Entschluss ihre Nützlichkeit und Eignung für das Familiengeschäft selbst unter Beweis zu stellen. Ohne das Wissen ihres Vaters meldet sie sich freiwillig für die Marine. Ihr Plan: Die Karriereleiter möglichst schnell erklimmen und als Informationslieferant für die Familie fungieren. Erst am Tag ihrer Abreise verrät sie ihrem Vater davon. Francesco war todtraurig ob ihres plötzlichen Aufbrechens. Unter wenigen Tränen erklärte er Sophia, wie ähnlich sie ihrer Mutter sei und dass sie zu einer wunderschönen Frau heranreifte. Allerdings auch zu einer herzensguten, die in solch einer Familie eigentlich nicht richtig aufgehoben war. Um nicht mit ihrer Familie und deren krimineller Aktivitäten in Verbindung gebracht zu werden, nimmt Sophia den Mädchennamen ihrer verstorbenen Mutter an. Sie hieß nun also Sophia Lazzarini.

» (Sommer) 1523:
» ...Nach drei Jahren hatte Sophia ihre Grundausbildung bei der Marine beendet. Es waren schweißtreibende drei Jahre und auch wenn derlei Anstrengung eigentlich nichts für sie war, so boxte sie sich dennoch durch. Alles für die Familie.
» ...Sophia wird als Gefreite einer Patrouillentruppe zugewiesen.

» (Herbst) 1523:
» ...Sophia stellte ihre Nützlichkeit innerhalb der Truppe unter Beweis. Durch ihr Zutun formte sich aus einem zunächst unnützen Haufen eine richtige Mannschaft. Als sie bei einem Verstärkungseinsatz auf hoher See dann noch dabei half einen gesuchten Piraten gefangen zu nehmen, gab dies den Ausschlag für ihre erste Beförderung. Voller Stolz ernannte ihr Captain sie zum Maat.
» ...Noch während des Herbstes half Sophia bei einer humanitären Aufgabe, dessen Planung und Leitung sie übernehmen sollte. Es ging um die Versorgung einer kleinen, überfallenen Stadt.

» (Frühling) 1524:
» ...Immer wieder brachte sich Sophia in die Belange der Crew mit ein. Sie schlichtete Streits, wirkte sich positiv auf das Crewgefüge aus und bildete so etwas wie das Sprachrohr der Crew für allerlei Probleme und Anliegen.
» ...Sophia stellte immer wieder unter Beweis, wie sehr sie sich in der Truppe als Führungsperson eignet. Um diese Fähigkeiten weiter zu prüfen, aber auch auszubauen, hob ihr Kapitän, der sehr am Werdegang seines Schützlings interessiert war, sie in den Rang einer Seekadettin. Als solche war sie dazu befugt selbst einen kleinen Trupp anzuführen und zu befehligen.

» (Winter) 1525:
» ...Im kalten Winter unterwegs auf Patrouille durch die Blues verbrachte Sophia die meiste Zeit unter Deck, um der Kälte zu entgehen. Ihr Captain versucht sich ihrer anzunehmen und vor allem Zeit mit ihr zu verbringen. Um diese Zeit gut zu nutzen schlägt er ihr vor, ihr eine Technik beizubringen. Sophia war zunächst abgeneigt, bis er ihr erklärte, dass sie dazu keinerlei körperliches Training brauche. Es ging um Meditation und intensives Körpergefühl. Er trainierte sie in der Kunst des Seimei Kikan und brachte ihr bei auch alleine zu üben.
» ...Als die Marinetruppe auf hoher See auf Piraten stießen, war auch Sophia dazu gezwungen herauszutreten und sich der Gefahr zu stellen. An Deck fror sie jedoch förmlich auf diesem fest. Bei der klirrenden Kälte sah sie sich nicht dazu in der Lage, sich irgendwie zu bewegen. Ihr Körper zitterte, ihre Zähne bibberten und vor ihr brach ein offener Kampf aus. Das Deck wurde zu einem Schlachtfeld. Der Kampf in Verbindung mit der Bewegungsunfähigkeit der Soldatin, lösten in ihr einen nie da gewesenen Level an Stress aus. Plötzlich begann ihr Kopf zu dröhnen. Stimmen brach in ihn ein. Es waren Stimmen, die sie nicht durch ihre Ohren hörte. Sophia hörte plötzlich die Stimmen vieler Menschen. Manche von ihnen kamen ihr bekannt vor. Es waren die ihrer Mannschaftskameraden. Andere hingegen waren ihr fremd. Es war ein heilloses Durcheinander, bis plötzlich eine Stimme klar und deutlich heraustrat. Es war die raue Stimme eines Mannes, der sich voller Vorfreude wähnte, den Marinekapitän zu stürzen. Sophia schrie. Sie rief nach ihrem Captain, der sich umdrehte und dadurch einen Hinterhalt frühzeitig erkannte. An diesem Tag rettete sie ihm das Leben. Später erklärte ihr Captain ihr, dass es sich bei diesem Ereignis um eine Fähigkeit handelte, die ihr angeboren war. Es war das Kenbunshoku Haki, welches sich ihr offenbarte.
» ...Der Captain wollte Sophia bei wichtigeren Entscheidungen dabei haben und ernannte sie deswegen zum Fähnrich zur See.
» ...Sophia arbeitete unter Hochdruck und mit regelmäßiger Meditation daran, das Kenbunshoku Haki zu kontrollieren. Mittlerweile entwickelte sie ein Gefühl für Lebewesen in der Nähe. Sie schaffte es, in einem konzentrierten Zustand, die Anwesenheit ihrer Kollegen zu spüren.

» (Sommer) 1526:
» ...Auch nach dem Winter übte sich Sophia in der Technik des Seimei Kikan, die ihr Interesse geweckt hatte. Erst im folgenden Sommer jedoch sollte sie spürbare Fortschritte machen. Speziell in Verbindung mit ihren Haaren funktionierte es so langsam. Sie schaffte es diese zu bewegen, während ihr Körper still hielt.
» ...Das Kenbunshoku Haki ließ sich derweil noch nicht kontrolliert einsetzen. Es bewusst hervorzubringen stellte sich noch immer als schwierig dar.
» ...Auf kleineren Land- und Übungseinsätzen koordinierte Sophia eine kleine Truppe an Soldaten, mit Erfolg. Ihre Führungsfähigkeiten setzte sie immer wieder unter Beweis.

» (Frühling) 1527:
» ...Mittlerweile war Sophia aufgrund regelmäßigen Trainings in der Lage mit Hilfe des Seimei Kikan ihre Haare gezielt zu bewegen und sogar ihre Länge anzupassen. Sie schaffte es sogar Gegenstände damit zu greifen und leichtere Dinge anzuheben.

» (Frühling) 1527:
» ...Im Sommer 1527 beteiligte sich Sophia an der Planung einen gesuchten Piraten festzunehmen, der sich hatte blicken lassen. Sie brachte sich sehr aktiv und mit kreativen Ideen mit ein. Wenn sie sich auch nicht selbst an der Ausführung des Planes beteiligte, sondern sich mehr im Hintergrund hielt, so sollte der Plan voll aufgehen. Sophia erhielt viel Lob für ihre Ideen.
» ...Im Sommer 1527 beginnt Sophia eine Arztausbildung bei der Marine. Außerdem hatte sie wind davon bekommen, dass eine neue Division gegründet werden sollte und dort Posten frei seien. Bei ihren Vorgesetzten bohrte Sophia mit Hilfe ihres Charmes etwas nach, bis man ihr gewehrte sich bei der neuen Crew zu bewerben, um ein wenig die Karriereleiter zu erklimmen. In einem Atemzug mit dieser Erlaubnis überreichte Sophias Captain ihr noch ein Antwortschreiben vom Hauptquartier auf einen seiner Anträge. In dem Schreiben stand, dass man seine Empfehlung ernst nehme und die Soldatin Sophia Lazzarini sie sich ab diesem Tage Oberleutnant zur See nennen durfte. Er wünschte ihr alles Gute auf ihrem Weg und freute sich bereits auf das nächste Wiedersehen.
» ...Sophia reist nach Loguetown um dort Konteradmiral Takeuchi Sora zu treffen. Zuerst besuchte sie das von ihm gegründete Waisenhaus, um ihn „zufällig“ zu treffen und einen ersten, guten Eindruck zu hinterlassen. Danach, noch am selben Tag, verschaffte sie sich einen kurzfristig angelegten Termin in Soras Büro. Das Treffen zuvor als Zufall getarnt und ein Empfehlungsschreiben aus dem Ausschnitt gezaubert, stellt sie sich ihm als potenziell neues Mitglied seiner Division vor. Selbstbewusst erklärte Sophia ihm, dass sie gerne den Posten als Vizekapitänin bekleiden würde. Sora deutete darauf hin, dass es bereits eine gab, diese nur auf unbestimmte Zeit abkömmlich sei. Es lag also an ihrer weiblichen Überzeugungskraft, ihm klar zu machen, dass er ihr geben sollte, wonach sie fragte. Sophia stützte sich auf den Schreibtisch. Ihre weiblichen Kurven, die bis dahin auf ihrem Oberkörper lagen, setzten sich von diesem ab und begannen ein wenig vor den Augen des Konteradmirals zu schwingen. Die Oberarme ein wenig zusammengedrückt und sanft mit den Schultern vor und zurück wippend, begann sie zu sprechen. Ihre liebliche Stimme säuselte Sora entgegen. Sie erklärte ihm, dass er sich keine Gedanken machen brauchte und dass sie gerne das Denken und Lenken für ihn übernehmen würde. Das selbst Denken war doch eh viel zu anstrengend und diese Anstrengung wollte sie ihm abnehmen. Er solle sich einfach gehen lassen. Weiter erklärte sie, dass der Posten einer Vizekapitänin bekleidet sein sollte, und zwar jederzeit. Sie war die Beste für diese Position, da konnte er gar nicht widersprechen. Verzaubert von ihrem Charm willigte er schier geistesabwesend der neuen Klausel zu. Sophia stolzierte anmutig um den Schreibtisch herum, drückte ihre Kurven anrüchig an Soras Schulter und unterschrieb den Vertrag mit provokantem Körperkontakt. Sie hatte was sie wollte.

» ...Einstieg

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) JQtK0Cw


•• Administratives ••
FOR THE STAFF.

Woher...?: Rückkehrer
Accounts: -
Avatar: 1. Rangiku Matsumoto – Bleach
2. Daidouji – Senran Kagura


Zuletzt von Sophia Lazzarini am Di 24 Nov 2020 - 12:25 bearbeitet; insgesamt 16-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sophia Lazzarini

Sophia Lazzarini

Beiträge : 2

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP)   [Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) EmptyFr 6 Nov 2020 - 11:53


•• Kämpferisches ••
HOW STRONG ARE YOU?

Kampfverhalten:
Sophia gehört nicht zu den größten Kampftalenten der Marine. Allgemein hält sie sich in Kämpfen selbst oft in der Defensive. Sie nutzt das Schwert, genauer gesagt das Katana um sich Konflikten entgegenzustellen. Solange es sich vermeiden lässt, nutzt sie dieses Schwert nicht, sondern agiert viel mehr mit ihrer Stimme und ihrer Überzeugungskraft. Spätestens jedoch in Notsituationen, wenn jemand in Gefahr ist und Hilfe bedarf, geht sie in den Angriff über und versucht zumindest einen Aggressor zu beschäftigen. In erster Linie wehrt sie in Kämpfen aber mehr ab. Sie lehnt ihren Körper in Abwehrbewegungen hinein oder macht flinke Schritte zur Seite, um Angriffen zu entgehen. Die Verteidigung ist ihr stets wichtiger als der Angriff. Außerdem nutzt Sophia wenn möglich lieber den gezielten, wenn auch schwächeren Hieb, statt einen blinden, allesvernichtenden Kraftschlag. Geschwindigkeit ist ihr ohnehin wichtiger als Kraft. Sophia selbst ist recht geschickt und flink, dafür nicht besonders kräftig.

Schon in ihrer Kindheit lernte Sophia mit einem Gewehr umzugehen. Sie schoss ab und an mal mit ihrem Vater. Als Soldatin trainierte sie schließlich den Umgang mit einem Gewehr weiter, was sie zu einer passablen Schützin macht. Mit einer Schusswaffe ausgerüstet, sucht Sophia natürlich Deckung und vor allem Abstand zu ihrem Gegner. Im Nahkampf ist sie dabei höchstens in der Lage die Waffe zum Abwehren eines Angriffs zu halten oder ihm damit einen Stoß zu verpassen. Gewehrschüsse bei Schlagdistanz auszuteilen ist ihr zu heikel.

Das Seimei Kikan bietet Sophia obendrein die Möglichkeit den Kampfverlauf durch eine überraschende Aktion zu verändern. Wer rechnet auch damit, dass zum Beispiel plötzlich ihre Haare die Schwerthand eines Feindes umwickeln und seinen Angriff so ablenken?

Ausrüstung:

Name: -
Art: Katana
Material: Stahl
Boost: -
Aussehen: Das Katana ist ein recht hochwertig verarbeitetes Schwert. Neben der Stabilität hat man auch sehr viel Wert auf die Optik gelegt. Der vergoldete Griff ist mit blauen Bändern gebunden. Die stählerne Klinge weist eine leichte Biegung auf. Die Härtelinie der Klinge besteht aus einem unregelmäßigen Wellenmuster. Die Klinge ist ca. 70cm, der Griff hingegen ungefähr 20 cm lang.
Story: Bei diesem Schwert handelt es sich um ein Geschenk, welches ihr Vater ihr zum erfolgreichen Abschluss der Marinegrundausbildung hatte zukommen lassen.

Stärken:
Adlerauge 0,5
[Sophia verfügt über ein gewisses Talent, was ihre kognitiven Fähigkeiten betrifft. Kleine, aber feine Details fallen ihr gerne mal ins Auge. Sie erkennt oder sieht Dinge, die anderen schnell verborgen bleiben.]

Angenehme Stimme 1
[Sophias Stimme vermag es ein reizendes Knistern zu vermitteln. Der angenehme Klang, der ihrer Stimme beiwohnt, ist in der Lage ein jedes Ohr in dass er dringt zu verzaubern. Dies trägt dazu bei, Personen leichter überreden oder für ihre Sache gewinnen zu können. BLABLA WEITER]

Gutaussehend 2
[Sophia ist zu einer nahezu unvergleichbaren Schönheit herangewachsen. Ihr Vater sieht in ihr die Schönheit ihrer Mutter. Andere hingegen sehen in ihr etwas, was mit Worten nicht zu beschreiben ist. Betritt Sophia einen Raum ruhen in der Regel alle Augenpaare auf ihr. Gespräche zu führen ist ab und an gar mühsam, da es ihren Gegenübern oft schwer fällt sich vernünftig zu konzentrieren. Umgekehrt macht es ihr das aber auch leicht, sich Wünsche erfüllen zu lassen. Jemanden um ihren Finger zu wickeln ist für die Rothaarige eine Leichtigkeit. Das passiert meist schon von ganz allein. Für Getränke in einer Bar hat sie seit ihrer Volljährigkeit nicht gezahlt. Allgemein werden ihr oft Geschenke zu teil. Verehrer stehen bei ihr Schlange. ]

Lieblicher Duft 0,5
[Zusätzlich zu der unbeschreiblichen Schönheit ihres Körpers, sondert jener durch gute Pflege auch noch einen äußerst lieblichen und wohltuenden Geruch ab. Zusammengenommen ist es wohl schwierig sich nicht an Sophia zu erinnern, hat man sie einmal getroffen.]

Bluffen 0,5
[So wenig Sophia auch in das Geschäft ihrer Familie passen mag, eines hat sie sich von ihr abgeschaut. Voller Überzeugung die Unwahrheit aussprechen und darauf pokern, dass man es ihr abkauft ist eine ihrer Fähigkeiten. Wer würde einer solchen Ausstrahlung auch eine Lüge nachsagen?]

Charisma 2
[Es ist nicht nur Sophias Schönheit, die Aufmerksamkeit erregt. Ihr gesamtes Auftreten und ihre Ausstrahlung fügen sich zu einem Charisma zusammen, welches fesselt und selbst Fremde schnell dazu bewegt, eine bevorzugte Richtung einzuschlagen. Sophia ist ein Naturtalent in Sachen Führung und Motivation. Sie bewegt Menschen mit Leichtigkeit.]

Menschenkenntnis 0,5
[Sophia selbst hat Menschen gesehen, die abgrundtief böse sind und dennoch den Engel auf Erden mimen. Sie hat ausgiebige Erfahrung darin, wie Menschen versuchen zu täuschen und zwar von beiden Blickpunkten aus. Ihre Erfahrung hilft ihr dabei, verborgene Absichten aufzudecken und Personen leichter zu durchschauen.]

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) Tph7zjK

Schwächen:
Chronische Krankheit Rückenleiden 1
[Sophias wunderschöner Körperbau hat nicht nur Vorteile. Die enorme Größe ihres Vorbaus geht auf Kosten ihrer Gesundheit. Das Gewicht ihrer Brüste führte über die Jahre zu Rückenleiden, die wohl nie wieder komplett verschwinden werden. Regelmäßiger ‚Rehasport‘, sowie regelmäßige Massagen sind nötig, um dieses chronische Leiden nicht noch schlimmer werden zu lassen. Schwere Lasten tragen ist ihr bereits untersagt.]

Giftanfällig 0,5
[Sophias Körper ist leider sehr anfällig gegenüber Giften. Sie wirken bei ihr nicht nur schneller, sondern in der Regel auch länger und intensiver als beim allgemeinen Durchschnitt.]

Kälteempfindlich 2
[Sophia liebt den Sommer und die warme Sonne auf ihrer Haut. Sie kleidet sich gerne in Sommerkleider und Bikinis. Umgekehrt kann sie Kälte so gar nicht ab. Sie ist eine Frierhippe wie sie im Buche steht. Je kälter, desto schlimmer. Unter 0°C geht bei ihr dann gar nichts mehr. Ununterbrochenes Zittern, sowie schlotternde Zähne sind auch durch dicke Winterklamotten kaum zu verhindern. Lediglich möglichst große Feuer wärmen sie dann und halten ihren Körper irgendwie Funktionsfähig. An mehr ist dann auch nicht mehr zu denken.]

Schlafwandler 1
[Sophia neigt dazu ihre Nächte nicht ausschließlich im (eigenen) Bett zu verbringen. Es kann durchaus vorkommen, dass sie sich unbewusst im Schlaf erhebt und durch die Gegend wandelt. Eine Eigenschaft, die ihr recht peinlich ist und wie dafür geschaffen in unangenehme Situationen zu geraten.]

Sensibler Geruchssinn 0,5
[Sophia hat eine sehr feine Nase. Diese wird schnell durch unangenehme Gerüche beleidigt. Strenge Gerüche schlagen ihr darum schnell aufs Gemüt... und auf den Magen.]

Aberglaube 0,5
[Über die Jahre hat sich Sophia eine Eigenart angeeignet, die bei ihren Mitmenschen oft auf mangelndes Verständnis stößt. Sie ist abergläubisch. Schwarze Katzen meidet sie. Zerbricht in ihrer Nähe Glas, so hält sie instinktiv die Luft an und betet, dass es ihr kein Unglück bringt.]

Eitelkeit 0,5
[Sophia mag es überhaupt nicht dreckig zu sein, geschweige denn gemacht zu werden. Eigentlich ist sie gutherzig durch und durch, doch wer ihr Antlitz beschmutzt fängt sich schnell böse Blicke ein. Mindestens.]

Gemeinschaftsmensch 0,5
[Sophia ist ein Gemeinschaftsmensch. Sie ist sehr familiär und braucht Leute um sich herum, um sich wirklich wohlzufühlen. Sind diese auf Dauer nicht gegeben, so fühlt sie sich schnell einsam.]

Orientierungsschwäche 0,5
[Nicht nur, dass Sophia auch nachts und im Schlaf manchmal ziellos umherwandelt, selbst bei vollem Bewusstsein kommt sie nicht immer dort an, wo sie hin will. Mit Orientierung hat sie es wirklich nicht. Mit Kompass und Karte in einem Wald ausgesetzt werden wäre für sie mehr als nur ein Abenteuer.]

Phobie Spinnen 0,5
[Niemand mag Spinnen so richtig, oder? Sophia jedenfalls ganz und gar nicht. Sie findet sie mehr als nur abstoßend und eklig, meidet Gebiete rund um jene Wesen oder Orte, an denen sie solche vermutet.]

Vorurteile KGJ 0,5
[Kopfgeldjäger haben ihre Seele verkauft und jagen blindlinks jedem Profit hinterher. Sei dies nun Tatsache oder nicht, für Sophia ist sie es. Sie kann den Beruf grundsätzlich nicht leiden und verurteilt jene, die ihn ausüben. Diese Personen haben bei ihr von Beginn auf einen schlechten Stand, der nur sehr mühselig zu verbessern ist.]


•• Data ••
STATISTICS 'BOUT YOUR POWER
Doriki: 1000

Boosts: 1/1
Keen Accuracy (1 BP) - Geschick + 20%

Traits: 1,5/3
Kenbunshoku Haki (Stufe 0) 0,5
Seimei Kikan 0,5
Attributsteigerung I Geschick 0,5

Elementaffinität: -

Waffenslots:
Schwerter
Gewehre

Gutscheine:


•• Statistics ••
SO YOU'LL FIGHT?!
Kraft - 100
Geschwindigkeit - 450
Geschick - 300 (360)
Ausdauer - 150
Teufelskraft - 0

•• Techniken ••
NICE MOVES

Name: Lovely Cheer
Typ: Unterstützend
Beschreibung: Sophia nutzt ihren Charme dazu, einen Verbündeten darin zu bestärken, bei seinem nächsten Angriff über sich hinaus zu wachsen. Sie legt Verzweiflung in ihre Stimme und in Verbindung mit der Zuneigung, die der Verbündete für sie empfindet, steigert der Ausruf einer „Prinzessin in Not“ die Kraft des nächsten Angriffs um 5%.
Doriki: 500

Name: Kami Shibari (Hair Bind)
Typ: Offensiv/Unterstützend
Beschreibung: Durch hartes Training ist es Sophia möglich ihr Haar auf so eine für normale Menschen schier unmögliche Art und Weise zubewegen. Sie kann es sogar verlängern oder kürzen, wodurch es sich wunderbar dazu eignet den Gegner mit Hilfe des eigenen Haares festzuhalten.
Doriki: 750

Name: Stab
Typ: Offensiv
Beschreibung: Ein simpler, schnell ausgeführter Stichangriff mit einer Schwertklinge.
Doriki: 750

Name: Aphrodites Charme
Typ: Offensiv / Unterstützend
Beschreibung: Sophia nutzt ihre atemberaubende Schönheit, ihre sexuellen Reize und ihren unwiderstehlichen Charme um ihren Gegner davon zu überzeugen, ihr kein Leid anzutun. In diese Technik fließen ihre Stärken (Gutaussehend 2, Lieblicher Duft 0,5, Angenehme Stimme 1 und Charme 2) mit ein. Je näher Sophia ihrem Kontrahenten ist, desto erfolgreicher ist diese Technik. Die Soldatin nutzt ihre Oberweite, die sie förmlich präsentiert, ihren süßlichen Körpergeruch und ihre säuselnde Stimme dazu, den Gegner förmlich zu verzaubern und zu hypnotisieren. Sie trichtert ihm ein, dass sie keine Gefahr darstellt, dass er alles unter Kontrolle hat und dass er unversehrt und lebendig mehr von ihr hätte.
Doriki: 1000

Name: Dashing Blade
Typ: Offensiv
Beschreibung: Sophia zieht ihr Schwert, bewegt sich dann schnell und vor allem nah am Gegner vorbei und zieht ihm die Klinge über den Körper. Dabei versucht sie die Abwehr wirklich so eng wie möglich zu passieren, um ihm die Abwehrarbeit so schwer wie möglich zu machen.
Doriki: 1000

[Marine][EA] Sophia Lazzarini (WIP) XV8iFE9


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1