PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»LATEST POSTINGS«

» Abwesenheitsliste
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyGestern um 15:28 von Lian

» [Pirat][EA] Kuroko "Daroei" Neko
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyGestern um 14:56 von Kuroko Neko

» Newsletter: September 2022
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyGestern um 14:29 von Das Team

» Schnelle Fragen
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 27 Sep 2022 - 11:58 von Lian

» [EA][Piratin] Dragonia Solorion
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMi 21 Sep 2022 - 16:32 von Nero

» Rassen der Welt
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 20 Sep 2022 - 9:11 von Admin

» Happy Birthday!
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMo 19 Sep 2022 - 15:03 von Lian

» [Änderung] Bound by Blood
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptySo 18 Sep 2022 - 23:04 von Gast

» [M|W] The Robin from the hood
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyFr 16 Sep 2022 - 20:00 von Vito

» Vergebene Avatare
[EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 23:06 von Lian

»Zyklus«
1528 - Zyklus des Erwachens
1. Januar bis 31. März
»crews«

Piratenbanden




Divisionen




Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

[EA][Piratin] Dragonia Solorion

Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 10:45


Solorion

Dragonia
[EA][Piratin] Dragonia Solorion 5yei9x

»Mein Ziel ist es die ganze Welt zu bekochen.«


•• öffentliche  Informationen ••
Jeder kann dies über sie in Erfahrung bringen.

Wenn man etwas über Dragonia erfahren möchte, könnte man es schon als fast aussichtsloses Unterfangen bezeichnen, da Dragonia sehr stark darauf achtet, dass nicht zu viele Informationen von ihr an die Öffentlichkeit gelangen. Durch diese Umstände ist es äußerst schwierig sie richtig einschätzen zu können, da sie meist versucht anders zu erscheinen als sie wirklich ist. Selbst ihren vollständigen Namen kennen nur die wenigsten Menschen. Nicht einmal ihre Rasse oder Herkunft ist wirklich bekannt.


Name: Dragonia Solorion
Geburtstag: 31.12.
Alter: 16 Jahre?
Ihrem Aussehen nach würde wohl Jeder sie für maximal sechzehn Jahre halten, obwohl dies nicht ihr richtiges Alter ist. Doch ihr wahres Alter verrät sie nur den Personen, denen sie wirklich vertraut.


Geschlecht: weiblich
Herkunft: Grand Line
Wo genau die junge Frau herkommt, wird sie wohl kaum verraten, meist sagt sie als Antwort nur Grand Line oder von dieser Welt, mehr nicht.

Rasse: Exot? Dämon?
Wer schon einmal von der geflügelten Rasse der Avian gehört, aber noch nie einen zu Gesicht bekommen hat wird sie für eben ein solches Exemplar halten. Die Vogelwesen und andere Personen, welche schon mit jenen zu tun haben, wissen jedoch, dass ihre Flügel nicht zu einem Avian gehören können, da sie eher ledrig sind, als Federn zu besitzen. Was ihre eigentliche Rasse angeht, wissen sie jedoch nicht wirklich Bescheid. Es gab schon Leute die sie als Dämonin bezeichnet haben, da sie nicht wussten was sie wirklich ist.

Fraktion: ? - reisende Köchin
Die Solorion scheint stets gut gelaunt durch die Gegend zu laufen und nach neuen Möglichkeiten zu suchen, ihre Kochkünste zu verfeinern. Sie spricht auch davon ein schwimmendes Restaurant zu eröffnen und damit über die ganze Grand Line zu segeln.

Tätigkeit: Köchin

Grösse & Gewicht: 155 cm | 49 kg


Zuletzt von Dragonia am Mo 19 Sep 2022 - 21:34 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 11:26


Solorion

Dragonia
[EA][Piratin] Dragonia Solorion 412i27

»Ein Feuer brennt stark in meinem Herzen, um all meine Feinde zu vernichten.«

•• Allgemein ••
TELL ME YOUR NAME.

Dies sind alle Informationen über Dragonia, welche es derzeit gibt. Viele dieser kennen nur Vladimir, Carlos und andere Vertraute.

Name: Dragonia Layanna Solorion Astralis de Tallin
"Mein Name ist ziemlich lang, also sollte ich ihn vielleicht erklären. Dragonia ist mein eigener Name, welcher mir bei der Geburt gegeben wurde, während Layanna der Name meiner Mutter ist. Solorion ist unser Familienname, wie ihn wohl die meisten Personen besitzen. Dann gibt es noch den Stammesnamen Astralis und den Ort meiner Herkunft Tallin. Das de zeigt unseren Leuten nur an, dass dies der Ort meiner Geburt ist. Ihr braucht natürlich nicht meinen gesamten Namen verwenden, tue ich schließlich auch selten. Nennt mich einfach bei meinem Rufnahmen Dragonia. Sollte für alle die bessere Lösung sein, immerhin ist mein Stamm in dem Sinne ist eh vernichtet und existiert nur noch dem Namen nach. Wer braucht diesen Namen also schon noch."

Alter: biologisch: 16 Jahre | Tatsächlich: 28 Jahre
Aufgrund der Experimente, welche die Weltregierung an ihr durchführte, um einen neuen Super-Soldaten zu erschaffen, wurde ihr Alterung verlangsamt, wodurch sie noch immer wie ein sechzehnjähriges Kind aussieht, aber tatsächlich schon achtundzwanzig Jahre alt ist. Als das Experiment beendet war, fing ihr Körper auch wieder an, normal zu altern, wodurch sie irgendwann wenigstens wie eine erwachsene Frau aussehen könnte.

Geburtstag: 31.12.1499

Geschlecht: weiblich
Auch wenn sie nicht klar als Mädchen zu erkennen ist, so ist die Solorion doch eine Vertreterin des weiblichen Geschlechts. Sie als Junge zu bezeichnen, wäre wohl keine so gute Idee.

Glaube: keiner

Herkunft: Tallin, Grandline
"Tallin ist eine wunderschöne Insel auf der Grandline, voller giftiger Tiere, wilder Raubtiere und wenig Menschen. Der tägliche Kampf ums überleben ist ein fester Bestandteil aller Lebewesen hier und nur die starken oder cleveren schaffen es. Natürlich gibt es hier noch das Königreich Tallian, welches aus einer Hauptstadt und vier Siedlungen besteht und derzeit nur von einer handvoll Oni und hunderten Oni-Hybriden bewohnt wird. Vielleicht ändert sich dies noch, immerhin soll dies ein Königreich aller Mischlinge werden."

Rasse: Oni-Avian-Hybrid | Experiment X-49?
Ihre Flügel lassen viele glauben, sie sei eine Dämonin oder vielleicht eine dieser geflügelten Wesen, die man Avian nennt. Doch Beides trifft nicht wirklich auf sie zu. Durch die genetischen Veränderungen und dem operativen entfernen ihrer Hornfortsätze, erinnert die Oni-Hybriden nicht mehr an die stolzen hörnertragenden Onis von Tallin und fühlt sich diesen auch nicht wirklich mehr zugehörig. Dennoch besitzt sie noch deren Stolz und Blick auf die Welt. Sie selbst scherzt ab und an, dass ihre Rasse eine gänzlich neue sei, die des Experimentes X-49. Was ihr nun glauben wollt, sei euch überlassen.

Fraktion: Piraten
Da sie sich eher als Zivilisten ausgibt und keine Zeugen hinterlässt, wenn sie der Piraterie nachgeht, ist dies tatsächlich kaum Jemanden außerhalb ihres Freundeskreises bekannt. Und sollte es doch jemand schaffen unschönerweise an diese Information zu gelangen, wird sie ihn entweder davor warnen, etwas auszuplaudern oder gleich versuchen das Leben zu nehmen. Sie möchte ihre wahre Karriere so lange wie möglich geheim halten, um ihr kindliches Aussehen als eine Art Schutzschild gegen die Marine und Kopfgeldjäger zu verwenden.

Rang: C-Tier - Rookie

Kopfgeld: 15.500.000 Berry
Tatsächlich besitzt die Solorion ein Kopfgeld für mehrere Taten, die sie auf Tallin begangen hat, jedoch wurde von ihr nie ein Foto geschossen und die Zeichnung auf dem Steckbrief wurde nach einer recht unvollständigen und übertriebenen Beschreibung von ihr angefertigt. Als der sterbende Forscher ihren Namen durchsagte, fing seine Stimme an zu brechen, wodurch nur Astralis de Tallin bei dem Empfänger ankam. Durch diesen glücklichen Zustand, konnte die Solorion sich bisher auch als Zivilisten ausgeben und man sucht nach einer ganz anderen Person.
Kopfgeld:

Crew:  Honoo no Tori (Vögel der Flammen)
Rolle Köchin | Kapitänin
Offiziel würde man die Oni wohl für die Köchin der Bande halten, da stets ihr treuer Begleiter die Befehle erteilt, wodurch selbst die wenigen Personen, welche ihre wahre Zugehörigkeit herausgefunden haben, sie für ein kleines Licht halten würden. In Wahrheit jedoch ist sie die Kapitänin der Honoo no Tori und gibt aus den Schatten heraus die Befehle, ihr Freund Carlos agiert in ihrem Namen als der große Anführer und zieht somit alle Augen auf sich.

Allianz Honoo no Tori ist eine Art Untergruppe/Verbündeter der Hydra

Beruf: Köchin [Anfängerin]
Nebenberuf: Forscherin [Anfängerin]


•• Charakter ••
WHO ARE YOU?

Persönlichkeit:
Die kleine Köchin - gespielt
Wer die junge Solorion trifft, wird sie stets als freundliche, zuvorkommende und respektvolle junge Dame wahrnehmen, welche sich zu benehmen weiß. Durch ihre vielleicht etwas zu sanftmütige Art, hält man sie höchstwahrscheinlich für eine wohlerzogene Erbin aus gutem Hause, die noch nie etwas schreckliches erlebt hat und keiner Fliege etwas zu Leide tun könnte. Sie scheint ihr fremden Personen gegenüber stets einen höflichen, aufrechten Ton an den Tag zu legen und keinen besonderen Wert darauf zu legen, Auseinandersetzungen oder Kämpfe zu provozieren, weshalb sie sich aus fremden Angelegenheiten herauszuhalten. Ihre gute Laune schein auch von nichts getrübt werden zu können und anderen Personen leiht sie gerne ihre Hilfe, wenn diese danach fragen. Tatsächlich hat sie auch schon den ein oder anderen Verbrecher gestellt und an die öffentliche Sicherheitsmacht ausgeliefert, waren es nun einfache Soldaten oder gar die Marine. Von dieser hatte sie bisher ja auch noch nichts zu befürchten. Auch erkennt man schnell, das sie halt noch jung ist, da sie gerade bei seltenen Zutaten und Rezepten zu einem Energiebündel wird, welches alles wissen möchte. Aber auch Gespräche über andere Dinge sind mit ihr problemlos möglich, da sie für alles offen ist. Ihre positive Aussicht auf die Welt und ihr immer freundliches, sympathisches Lächeln, verbergen eine gewisse Bedrohlichkeit, die man nicht sofort zu deuten vermag.

- Ihr wahrer Charakter -
"Das Schwert Maboroshi hat mir die Wahrheit offenbart. Es zeigte mir die Verfehlungen meines eigenen Volkes, die Missetaten der Weltaristokraten und die Korruptheit der gesamten Welt. Es zeigte mir, wie fehlgeleitet ich war. Die Oni-Mischlinge sollten ein neues Volk gründen und Herrscher über die niederen Wesen sein."

Die Solorion ist eine immer noch respektvolle Frau, doch behandelt sie Andere, welche ihr als unwürdig erscheinen nicht immer freundlich und macht ihnen auch schon einmal klar, dass Jene in ihrer Anwesenheit unerwünscht sind. Stärke gilt bei ihr meist mehr, als nur die Stellung, denn nur die kräftigen können in dieser Welt wirklich frei sein und dabei auch noch überleben. Respekt muss man sich bei Dragonia hart verdienen und bisher haben dies auch nur zwei Personen geschafft, jedoch kann man diesen auch wieder verlieren. Damit das Leben einer Person für sie wichtig erscheint, muss diese einen emotionalen Stellenwert bei ihr haben. Aber auch wenn man sich diesen Verdient hat, zeigt sie dies nicht sofort und schon gar nicht offen, sondern eher mit kleinen Gesten. Loyalität spielt dabei eine große Rolle für sie, wer ihr treu dient, wird von ihr beschützt und mit kleinen Geschenken beehrt. Hat sie Jemanden in ihr Herz geschlossen und fühlt sich bei diesem wohl, könnte man auch vergessen, dass sie eine gefährliche Person sein kann. Andere Menschen lässt sie nur an sich heran, wenn sie diese für würdig hält. Natürlich kann man den verdienten Respekt auch wieder verlieren. Tatsächlich ist Verrat eine Sache, welche sie auf tiefstem Herzen heraus verachtet und Jene werden von ihr bestraft, schlimmer noch als ihre Feinde. Andere als schwach, klein oder nutzlos zu bezeichnen, scheint ihr ganz normal, denn in ihren Augen sollten nur die starken überleben. Daher hat sie auch keine Angst vor dem Tod, sollte sie sterben, war sie einfach zu schwach und damit des Lebens eh nicht würdig. Viele Menschen sieht sie als Insekten an, welche die Welt verpesten. In ihren Augen haben die Menschen nur deshalb so viel Macht und Einfluss, weil es so viele von ihnen gibt, weshalb eine Dezimierung dieser absolut wichtig erscheint. Dennoch würde sie nicht einfach irgendwelche Dörfer grundlos angreifen und niederbrennen, da dies im Endeffekt ihrem Ziel nicht soweit nützen würde. Die Königreiche der Menschen sollen fallen, doch noch wäre ein solche Unterfangen schier unmöglich in die Tat um zusetzten. Jedoch eignen sich Jene sehr gut für Experimente und werden meist gut behandelt, um sie in eine Falle zu locken.
Befehle nimmt sie von anderen nur ungern entgegen, es sei denn es dient ihrem Ziel und sie empfindet wirklichen Respekt für diese Person. Bei anderen kennt sie keine Gnade und würde versuchen, diese Unverfrorenheit hinterrücks zu bestrafen. Sei es nun durch einen Meuchelmord oder der Verrat an die Marine. Immerhin scheut sie auch nicht davor zurück, anderen kaltblütig aufzuschlitzen, zu erwürgen oder die Kehle herauszureißen. Hinter ihren güldenen Augen verbirgt sich eben eine gerissene und intelligente junge Dame, welche ihren Mitmenschen nur wenig Empathie entgegenbringt und sie nur als Mittel zum Zweck ansieht. Die Solorion hält sich gern im Hintergrund auf, während sie die Fäden zieht und versucht mögliche Events zu ihrem Vorteil zu verändern, dabei lenkt sie auch gerne die Aufmerksamkeit auf andere Individuen, um so leichter übersehen zu werden. In ihr steckt der Drang die Welt zu verändern, wobei es ihr hilft, dass sie niemand ist der tatenlos herumsitzt und abwartet. Viel eher ist sie fleißig, zielorientiert und ein wenig perfektionistisch veranlagt. Am liebsten trainiert, liest und forscht sie, um ihren Horizont zu erweitern. Gleichzeitig probiert sie auch gerne neue Rezepte aus, um sich und Carlos stets gesund zu ernähren. Nur ein gesunder Körper, kann einem gesunden Geist hervorbringen, zumindest Dragonias Meinung nach. Dennoch hat sie eine eher ungesunde Angewohnheit, was ihren Schlafzyklus angeht. Sie studiert bis in die späten Abendstunden, schläft für maximal fünf Stunden, um dann früh aufzustehen. Dadurch erhofft sie sich mehr Zeit für ihre Vorbereitungen und Pläne, welche die Hybride noch in die Tat umsetzen möchte. Und wenn sie schläft, trägt sie meist einen dickeren Pyjama, da sie sehr schnell friert, oder sie kuschelt sich an ihren Minkfreund Carlos heran, um sich an seinem Fell zu wärmen. In ihrem Begleiter Carlos sieht sie einen guten Freund, welcher durch sein tierisches Aussehen, bei ihr schon Punkte gesammelt hat und ihr stets loyal gegenüber ist. Dragonias Befehle wurden von ihm bisher auch immer zu ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllt, weshalb sie ihm tatsächlich blind vertraut, eine wahre Seltenheit.
Sie bildet sich gern erst einmal eine eigene Meinung von der Situation, bevor sie zur Tat schreitet, besitzt sie ein hohes Maß an Selbstbeherrschung und Selbstbewusstsein. Es ist sehr schwierig sie zu provozieren, sollte es Jemanden doch gelingen, kennt sie keine Gnade und gibt im Kampf alles. Sie wirkt meist ruhig und gelassen, fast schon zu ruhig. Auch ist sich die Oni-Avian-Hybride nicht zu schade, ihre eigenen Hände schmutzig zu machen, ob es nun hinterhältige Morde oder das Foltern von Gefangenen ist. Dabei sei zu erwähnen, dass sie diese Aufgaben auch gerne an ihr Getreuen abgibt. Als Oni-Avian-Hybridin war sie noch nie so stark wie die anderen Mischlinge auf Tallin, weshalb sie sich oft Strategien zurecht gelegt hatte, um die Oberhand zu gewinnen und nur dadurch konnte sie solange in dieser Welt überleben. Auch entdeckte sie im Kindesalter bereits, dass Tiere die besseren Freunde sind, da sie einem nicht verraten, sondern immer ihrem wahren Charakter treu sind. Weshalb sie auch in Tieren mehr Wert sieht, als in Menschen und mit ihnen besser klar kommt.
Auch wenn man es aufgrund ihrer Geheimhaltung nicht sofort vermuten würde, so hat sich das Mädchen ganz dem Piratendasein verschrieben und hofft darauf eines Tages eine Yonko zu werden. Denn dann hätte sie die Macht ihr eigenes Reich zu gründen und ihre "reinigenden Flammen der absoluten Wahrheit" auf der gesamten Welt zu verbreiten. Man könnte sie also durchaus als berechnend, geheimniskrämerische und verdammt manipulative Frau bezeichnen, welche nur an der Erfüllung ihrer Ziele interessiert ist.

- Im Kampf -
Sobald sie Maboroshi herauszieht, heißt dies Vorsicht für alle um sie herum, denn alle außer ihre Freunde, Untergebenen und Verbündeten schweben nun in Gefahr von ihr attackiert zu werden. Solange sie sich gut genug konzentriert, kann sie Maboroshi kontrollieren und davon abhalten ihren Körper zu übernehmen. Sollte sie in ihrer Willenskraft jedoch schwanken, wird sie verzehrt und die Waffe macht sie zur Dienerin seiner Gelüste. Dann würde sie alles um sich herum in großer Mordlust angreifen, wobei es keinen Unterschied macht, wer da nun vor ihr steht. Das Katana macht keine Unterschiede zwischen Freund und Feind. Im Kampf wird sie zu einer skrupellosen, gefühlskalten und mordlustigen Person, was an dem Einfluss des verfluchten Schwertes liegt. Dieses kann mit seiner Kraft tatsächlich ihr ganzen positiven Gefühle wie Mitleid, Sorgen und Mitgefühl komplett unterdrücken, während es auf der anderen Seite alle schlechten Emotionen verstärkt. So werden Hass, Wut und Rachegelüste um ein vielfaches verstärkt und sie zur perfekten emotionslosen Mörderin. Dennoch versucht sie im Kampf bedacht zu handeln und ihre Taten zu überdenken, wodurch sie sich selbst zu schützen versucht. Auch erscheint es der Solorion moralisch nicht verwerflich andere Personen zu töten, selbst ohne Maboroshis Einflusses.


Fraktionsverhältnis:
Piraten Diese Fraktion hat wohl die unterschiedlichsten Charaktere in ihren Rängen. Die meisten Piraten hält sie für ein armes Pack und für nicht großartig beachtenswert, welche ihr hauptsächlich egal sind und sie versuchen wird einen Nutzen aus ihnen zu ziehen. Solange sie ihr nicht im Weg stehen oder gar versuchen ihre Pläne zu vereiteln, steht sie ihnen neutral gegenüber. Da sie eines Tages eine Yonko zu werden wünscht, versucht sie dennoch mit einigen Piraten, welche über eine gewisse Stärke verfügen, eine Bindung aufzubauen, wenn diese auch nur aus einer Art Nichtangriffspakt und Neutralität besteht.

Marine Bis zu dem jetzigen Zeitpunkt hatte sie noch nicht viel mit dieser zu tun, dennoch ist sie kein besonderer Freund dieser. Auch wenn sie oftmals versuchen die Unschuldigen zu beschützen, sind ihnen die Hände gebunden und so folgen sie doch blind einer zur Untergang verdammten Weltregierung. Sie sind korrupt, abhängig und eigentlich arme Wesen, verweichlicht und an sinnlose Schwüre gebunden. Solange diese sie in Ruhe lassen, wird sie direkten Konfrontationen mit den Soldaten aus den Weg gehen.

Weltregierung Der Quell allen Übels, welcher an der Wurzel herausgezogen werden muss. Und genau dieses unehrenhafte Verhalten und die illegalen Experimente, nur um perfekte Diener zu erschaffen, haben sie zur Piraterie getrieben. Aufgrund der Tatsache, das ihre gesamte Familie auf den Befehl der Weltregierung hin ausgelöscht wurde, hasst sie diese. Natürlich spielt auch die frühere Versklavung der Oni eine Rolle. Sie haben die Sklaverei zwar offiziell abgeschafft, aber wenn die Tenryubito einen haben wollen, wird einfach in die andere Richtung gesehen. Wahrscheinlich würde sie auch gegen Mitglieder dieser kämpfen.

Revolution Immerhin sind ihre Ziele schon einmal ein guter Anfang, jedoch nicht weit genug gedacht. Im Grunde wäre sie einer Zusammenarbeit mit diesen nicht abgeneigt.

Kopfgeldjäger Kopfgeldjäger jagen Individuen, die von der Marine als Verbrecher betitelt worden und erfüllen damit ja auch nur ihre Aufgabe, wobei sie davon leben. Jeder braucht ein wenig Geld zum Überleben. Dennoch kann man die Kopfgeldjäger getrost als Plage der Piraten bezeichnen, welche sich nur nicht zu ihren wahrem bösen Kern bekennen wollen oder können. Aber solange diese Leute sie nicht aktiv jagen, hat sie kein Problem mit ihnen und beobachtet sie einfach aus der Ferne.

Unabhängig Nicht wirklich interessant, verschwendet eigentlich keine Gedanken an sie, höchstens als Experimente oder Untergebene.


Vorlieben:
» Tiere, Monster und Monstrositäten
» Experimente und Forschungen
» Vladimir
» Carlos
» Chaos
» Kochen
» seltene Zutaten
» Reisen


Abneigungen:
» Marine, Weltregierung und Kopfgeldjäger
» Sklavenhändler, welche nicht mit ihr "zusammenarbeiten" wollen
» sogenannte Vertreter der Gerechtigkeit
» fades Essen
» verschwendete Lebensmittel


Ziele:
Kurzfristige Ziele:
» ein Restaurantschiff zu betreiben
» viele verschiedene Rezepte zu lernen und entwickeln
Mittelfristig:
» die gesamte Grand Line zu bereisen
» möchte eine Piratenkaiserin werden, die Flammenkaiserin (der Wahrheit)
langfristig:
» erschaffen eines Regimes von Monstern (neues Königreich)
» Chaos in die Welt setzen und alle für die Versklavung der Oni büßen lassen
» Dezimierung der unwürdigen Rassen, allen voran die Menschen und deren Königreiche



•• Erscheinungsbild ••
YOU'RE LOOKING GOOD

Grösse & Gewicht: 135 cm | 45 kg

Banner
Aussehen:
Sie sieht wie ein Kind aus, klein dünn und mit einer relativen kleinen Körpergröße. Ihre silberblauen Haare und güldenen Auge stechen meist hervor, wodurch sie einen interessanten Eindruck bei anderen hinterlässt. Auch sollten ihre zwei lederartigen Flügel erwähnt werden, welche an einen Drachen oder große Fledermaus erinnern. Die Flügelspannweite dieser liegt bei circa 4 Meter, wenn sie voll entfaltet sind, werden von der Solorion aber meist im angelegtem Zustand auf dem Rücken getragen. Dabei sind sie gerade noch kurz genug, um nicht auf dem Boden zu schleifen. Wenn man unter ihre Kleidung schauen könnte, würde man jedoch erkennen, das sie trotz ihres neunjährigen Körpers fein definierte, wenn auch noch kleine Muskeln besitzt, welche von ihrem hartem Training zeugen.

Kleidung:
In kalten Regionen trägt sie eine blaue Jacke mit einem beigen Pelzkragen, welche sie besonders gut warm hält. Darunter trägt sie braune Kniestiefel, eine graue Hose und graues lang-ärmliches T-Shirt, über welchem eine schwarze Weste mit goldenem Rand getragen wird. Ein brauner Gürtel schließt dieses Outfit ab. In milderen Gegenden ersetzt sie die blaue Pelzjacke durch eine kurzärmliche, dünne schwarze Regenjacke, welche auf beiden Armen über einen weißen Streifen verfügt. Oftmals hängt an ihrer linken Seite noch ein Katana mit einer schwarzen Scheide und Griff.

Besondere Merkmale: Flügel, abgetrennte Hörner



•• Biographie ••
TELL ME YOUR STORY.

Bekanntheitsgrad: unbekannt
Tallin, Insel auf der Grandline - Wohltäter (★★★★☆)
» vereinigen aller Oni-Hybride auf Tallin und begründen des Königreiches Tallian
» etablieren der rotierenden Monarchie, um eine Diktatur zu verhindern
» verbessern des Lebensstandards aller Oni auf Tallin
» Angriff auf die dortige Forschungseinrichtung der Weltregierung, Vergiften der Wasservorräte aller bis auf einen Forscher
» dies Vernichtung dieser brachte endlich die lang ersehnte Freiheit für die Mischlinge
» Übernahme der Einrichtung und durchführen von skrupellosen Experimenten, an einigen Tieren der Insel (nutzte dort vorhandene Gifte, um ihre Opfer zu betäuben, da sie es von ihrer Stärke her nicht geschafft hätte alle Monster gefangen zu nehmen)
» Auslöschen ihre fehlgeschlagenen Experimente und Ermordung des letzten Forschers, um keine Spuren zu hinterlassen


Trivia:
» ihr erstes Kopfgeld von 15.000.000 Berry erscheint recht hoch, soll sie aber zu einem gefragtem Ziel machen, da die Weltregierung sie für die Ermordung ihrer Forscher bestrafen möchte
» trotz dieser Tatsache, weiß die Weltregierung und Marine nicht um ihr wahres Aussehen und Namen, weshalb man sie von ihrem Steckbrief her nicht erkennen würde
» ihre Experimente nennt sie alle samt liebevoll Monstrositäten
» wegen ihrer Flügel und der verlorenen Hörner, sieht sie sich selbst nicht mehr als wahre Oni, wird von diesen aber dennoch aus Respekt Prinzessin genannt
» sie liebt es zu fliegen, gerade Nachts, wenn die Sterne über ihr leuchten
» sie nennt sich manchmal scherzhaft Botin der Nacht, wegen ihrer drachenartigen Flügel
» noch schafft sie es Maboroshi's Fluch zu entkommen, solange es nicht gezogen ist, doch sein Einfluss wächst mit jedem Monat
» sie kommt besser mit Tieren, als mit Menschen zurecht
» sieht sich selbst als feuriger Engel der Wahrheit und Gerechtigkeit
» ihrer Ansicht nach, werden Wahrheit und Lüge vom Stärksten bestimmt
» Honoo no Tori ist bereits ihre zweite Crew, vorher hatte sie die Blauen Flammen gegründet
» die Blauen Flammen haben gerade einmal einen Monat durchgehalten
» ihre kleine Crew bestand aus stolzen Oni-Hybriden, welche jedoch schlussendlich im Kampf starben
» nachdem sie Carlos getroffen hatte, beschloss sie eine neue Crew zu gründen
» er wurde ohne zu fragen, zum "gespieltem" Kapitän ernannt, während sie sich im Schatten aufhält, um nicht aufzufallen
» trotz ihres Wunsches eine Yonko zu werden, möchte sie auch dafür sorgen, dass Vladimirs Traum in Erfüllung geht
» sie sieht Vladimir wie einen kleinen Bruder an, da er auch jünger ist, nennt ihn aber gerne Papa, um andere zu verwirren
» Dragonia empfindet eine engere Verbindung und stärkere Liebe zu Vladimir, als zu ihren wahren Vater
» sie hofft, dass er eines Tages die perfekte Frau für sich findet
» Sie hofft auf Unsterblichkeit, weiß aber um die Naivität dieses Wunsches
» sollte sie jemals ein Kind bekommen, möchte sie einen starken Jungen


Timeline:
» (Zyklus des Schlafens) 1499:
» Geburt
» Feier ihr zu Ehren

» (Zyklus des Schlafens) 1504:
» Erzählung von Solor dem Heldenkönig und Tyrann
» Einberufung zur Weltregierung, in die Forschungsstation auf Tallin
» Schwertkampfausbildung beginnt
» Grundtraining für zukünftige Agenten wird in die Wege geleitet

» (Zyklus des Erwachens) 1506:
» ihre selbst für Oni schnelle Wundheilung wurde entdeckt
» man entschied sich, sie zu einem Experiment zu machen
» sie wurde in ein künstliches Koma versetzt und ihre Hornfortsätze operativ entfernt
» fünfzehn unterschiedliche Mixturen wurden ihr verabreicht und ihr Körper schließlich in einen Tank mit blauer Flüssigkeit "verstaut"

» (Zyklus der Mitte) 1520:
» Dragonia erwachte aus ihrem Koma und besaß nun zwei lederartige Flügel, welche an Drachen- oder Fledermausflügel erinnerten
» sie war nur verlangsamt gealtert und besaß nur noch Bruchstücke ihrer Erinnerungen, wahrscheinlich den Chemikalien zu verdanken
» ihr Schwerttraining wurde fortgesetzt
» sie wurde als "Oni-Prinzessin" bezeichnet, um sie zu einer Marionette der Weltregierung zu machen

» 1521:
» Erhalt des verfluchten Schwertes Maboroshi, welches kurzzeitig Besitz von ihr ergriffen hat
» Auslöschung aller Oni-Stämme in dem Sinne, dass sie sie zu einem wahren Königreich vereinte
» vernichten der Forschungseinrichtung und ein letztes Geschenk an ihr Volk
» der letzte sterbende Forscher versuchte noch einen Bericht über eine Den Den Mushi abzusetzen, dieser kommt nur verstümmelt an
» Erhalt ihres Kopfgeldes, jedoch mit einer schlechten Beschreibung und dem unvollständigen Namen, nicht wirklich als das ihre zu erkennen

» (Zyklus?) 1526:
» erstes Treffen mit Vladimir

» (Zyklus des Schlafens) 1526:
» Gründung der Blauen Flammen
» Vernichtung der Mannschaft durch die Marine
» Dragonia konnte fliehen ohne gesehen zu werden

» (Zyklus des Erwachens) 1527:
» Treffen mit Carlos
» Gründung der Honoo no Tori


•• Administratives ••
FOR THE STAFF.

Woher...?: Google
Accounts: dieser hier
Avatar: That time I got reincarnated as a Slime - Rimuru Tempest


Zuletzt von Dragonia am Mo 19 Sep 2022 - 21:39 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 11:29


Solorion

Dragonia
[EA][Piratin] Dragonia Solorion 2x4fks

»Eines Tages werde ich euch als Göttin gegenüberstehen.«

•• Biographie ••
THIS IS MY STORY.

Kapitel 1: Die kleine Gemeinde [1499]
"Puttputt", lockte ein älterer Mann die Hühner, während er mit gleichmäßigen, halbkreisförmigen Bewegungen der rechten Hand Korn aus seinem Umhängebeutel auf die gestapfte Erde streute. "Fresst schön, damit ihr uns viele Eier legt." Ein paar der Hühner waren sofort an seiner Seite und erkannten ihn als ihren täglichen Wohltäter wieder, während die anderen auf dem Innenhof herumstolzierten und im Dreck scharrten, als ob dies etwas ganz erhabenes wäre. Als der Mann sich umdrehte, konnte man die Beiden Hörner auf seiner Stirn erkennen, er war ein Oni und noch dazu einer der wenigen reinrassigen in dieser Gemeinde. Und hier im Astralis-Stamm bedeutete dies, das er weniger angesehen war, immerhin brachte er keine neuen Stärken in eine mögliche Ehe. Daher war er auch unverheiratet und hatte keine Kinder, weshalb Maruc auch nur als einfacher Diener für die Solorionfamilie arbeitete. Er war ihnen dankbar dafür, denn der Hausherr war gnädig und bezahlte ihm mehr als die meisten Diener bekamen. Leiser redete er auf das Federvieh ein, die zetternd und mit den Flügeln schlagend um ihn herum rannten, jedes noch so kleine Korn wurde heftig umkämpft. Seine Gedanken kreisten um die Hausherrin, welche gerade in den Wehen lag und ihr erstes Kind erwartete. Die Tage waren recht kalt geworden, der Winter längst angebrochen und die Ernte für dieses Jahr eingeholt. Die Bauern hatten die Strohstoppeln längst verbrannt und die Felder umgepflügt, der Geruch von brennenden Karumkraut lag schwach in der Luft.
Als das letzte Korn den Boden berührt hatte, schlenderte der Alte zurück zum Haupthaus, ein altes Backsteingebäude, welches bereits viele Jahrhunderte überdauert hatte. Las er das vielfache, gedämpfte Stimmengemurmel aus der Eingangshalle hörte, beschleunigte er seine Schritte. Normalerweise wären die anderen Diener um diese Zeit mir ihren Aufgaben beschäftigt und sollten sich nicht hier versammeln. "Es ist ein Mädchen.", "Ihr Name ist Dragonia.", "Der Herrin geht es gut.", empfingen ihm die anderen Diener. Welch Freude, dachte sich Maruc, alles ist gut gegangen und die wohlhabende Familie hatte ihre neue Anführerin heute geschenkt bekommen. Dies bedeutete auch, dass es ein Fest geben wird, um das Geschenk der Natur in ihrer Mitte willkommen zu heißen.


Kapitel 2: Das Schwert als Richter und Beschützer [1504]
Ihr Vater saß mit Dragonia vor dem Kamin, in welchem ein wohliges Feuer brannte. Das Licht warf flackernde Schatten an die Wände, alles schien so magisch und lebendig. Daron sah seine Tochter ernst an. "Du bist nun vier Jahre alt, daher wird es Zeit, dass du von Solor's Heldentaten erfährst. Er war der Gründer unseren noblen Hauses, dem Besten unter all den Oni-Häusern." Er deutete ihr, sich direkt neben ihm zu setzten, als er anfing ihr von dem legendären Tyrannen und Helden zu erzählen.

"Solor war der Befehlshaber der Soldaten, errang Dutzende von Siegen gegen die anderen Stämme  und sonnte sich im seinen Ruhm, denn das einfache Volk feierte ihn als Helden. Sein Plan war es, alle  Oni-Stämme zu vereinen und ein Königreich, mit ihm als Herrscher, zu errichten. Dies würde derzeit des Rechts wegen nicht funktionieren, da alle Stämme dieselben Rechte und nur einen Anführer, aber keinen König, haben durften. Er sah das damalige System als zu schwach an und war zu allem bereit, um sein Ziel zu erreichen. Er tötete einen der Stammesführer und seine gesamte Familie, erzeugte falsche Geständnisse mittels Folter von allen anderen Anführern, um jeden die Schwächen ihres Volkes aufzuzeigen. Die Anführer wurden daraufhin wegen Verrates hingerichtet. Als das Volk hörte, dass die Anführer tot waren und keiner der Erben lebendig waren,  verlangte es nach Solor als obersten Anführer. In seiner Weisheit lehnte er zunächst ab und ließ sich dazu überreden. Und die Oni jubelten ihren neuem Anführer zu, von welchem sie sich viel versprachen. Innerhalb der nächsten Jahre, etablierte er den Titel des Königs und schaffte die Rechte der Stammesanführer komplett ab. An deren Stelle setzte er Generäle ein.
Er erkannte den Wunsch der Oni nach einer neuen, glorreichen Zeit und wusste um deren inneren Gelüsten nach Krieg. Also wurde die Kunde verbreitet, dass man sich für einen Krieg gegen die Nachbarinsel Sarun rüstete. Schon bald meldeten sich viele der Oni freiwillig für den Kriegsdienst, eine riesige Flotte wurde gebaut. Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, wurde der Insel der Krieg erklärt. Dort gab es insgesamt fünf Königreiche. Rundar war das erste Reich, welches fiel, da es unvorbereitet mit den Oni konfrontiert wurde. Dessen Bevölkerung wurde verschleppt und als Sklaven auf eine neue Insel verbracht, welche heute als Tallin bekannt ist. Auch Traboras und Balser fielen schon nach kurzer Zeit. Solor ließ die falschen Götter der Unterworfenen verbieten, verbrannte Haine, ließ Tempel abreißen und Priester ermorden. Nichts sollte mehr an die absurden Religionen erinnern. Auch wenn sich die andren drei Reich zu wehren versuchten, wurden Lesien, Agru und Lestrusien vernichtend geschlagen und unterworfen. Jeder, der sich gegen Solor aufzulehnen versuchte, wurde zum Menschenopfer, als Mahnung daran, dass der König aller Oni unfehlbar war. Aufgrund all seiner Taten, nannte ihn das Volk der Unterworfenen bald das Monster, um seinen Ruhm zu schmählern. Und ihre List gelang. Die Oni, welche er so fähig angeführt und zu einer mächtigen Nation gemacht hatte, fingen an, an ihm zu zweifeln. Die Rebellen erschufen Gerüchte, nach welchem er Kinder lebendig verspeiste und andere Abscheulichkeiten. Und so wurde der Heldenkönig als Tyrann gebrannt markt. Der Verrat seines Volkes veränderte den ehrbaren König, dessen Haare schlohweiß wurde und seine Augen gefühlslos einher blickten. Hatte er ihnen nicht gut gedient, si zu großem Ruhm geführt? Warum sie sich schlussendlich gegen ihn wendeten, weiß nur die Göttin selbst, so dachte er. Doch Solor konnte natürlich auch nicht zu lassen, dass die Oni sich selbst vernichteten, weshalb er sich dazu entschied dem Tyrannentitel alle Ehre zu machen. Die unehrenhaften Rebellen wurden allesamt zusammen getrieben und zum Scheiterhaufen geführt, auch Oni's wurden hart bestraft, wenn sie an Rebellion dachten.
Doch sein eigener Bruder Ilfris sehnte sich nach der Macht des Königs und plante insgeheim den Niedergang Solor's, während er nach außen hin den liebenden Vertrauten mimte. Und so baute dieser eine geheime Streitmacht auf, welche den König mit seiner Leibgarde attackierte. Mit einem Lichtstrahl wurden Solor und seine Männer geblendet, darauf hoffend, dass sie sich nicht mehr so gut zur Wehr setzen konnten. Doch Ifris hatte die Fähigkeiten seines Bruders unterschätzt. Er überlebte, tötete Ifris und seine Mitverschwörer und entschied sich nach Tallin zu ziehen. Seine Getreuen folgten ihm und so wurde der Astralis-Stamm gegründet."


Als seine Geschichte geendet hatte, blickte er auf seine Tochter und in seinen Augen glänzte der Stolz eines Kriegers. Und niemand ahnte, dass sich an dem folgendem Tag alles ändern sollte.


Kapitel 3: Die Weltregierung [1504-1505]
Auf der Insel Tallin gab es bereits seit einigen Jahrzehnten ein Forschungslabor, jedoch interessierte es die Oni-Hybride nicht besonders. Man ließ einander in Ruhe und so gab es auch keinen Grund den Anderen etwas antun zu wollen. Doch eine Kleinigkeit gab es von der die meisten Bewohner nichts wussten, sondern nur eine kleine eingeschworene Gruppe. Die Einberufung. Niemand konnte sich dieser widersetzen, wenn sie nicht wollten, dass alle Stämme auf der Insel vernichtet werden wollten. An diesem Tage kamen zwei Männer in Anzügen und recht ernsten Gesichtsausdrücken, begleitet von den Beiden anderen Stammesanführern, zu dem Haus der Solorion-Familie. Sie klopften an und ein erhitztes Gespräch zwischen ihnen und Dragonia's Vater brach aus. Doch am Ende brachten seine Einwürfe nichts, seine Tochter wurde einberufen und es gab nichts was er hätte dagegen unternehmen können und so wurde die schreiende, um sich tretende Solorion einfach mitgenommen. Was mit ihr passieren würde, konnte sich niemand vorstellen.
So landete die Oni also in dem Untergrund-Labor und bekam ihr eigenes Zimmer, welches sie so gestalten durfte wie sie wollte. Innerhalb der nächsten Tage wurde es zu einem Paradis für einen Schwertkämpfer, mit einem kleinen Trainingsbereich und verschiedenen Bildern von Schwertern. Dragonia wollte so werden wie Solor, der Held ihres Vaters und ihr Ahne, nicht ahnend, dass es ihr niemals möglich sein würde. Nach drei Monaten, in welchem man sie mit viel Respekt behandelte und ihr ein körperlich anstrengendes Training gab, ließ der führende Forscher sie zu sich bringen. "Dragonia du gehörst zu einem starkem Volk, den Oni, und wir könnten dich stärker machen.", startete er das Gespräch und blickte sie freundlich an. "Stärke ist ein wichtiger Teil der Kultur der Oni, weshalb nur die stärksten an Macht gewinnen oder nicht?" Und so geschah es, dass die Beiden für über zwei Stunden miteinander redeten, wobei die kleine Hybridin fast nur zuhörte. Am Ende hatte man sich geeinigt, dass sie an dem neuen X49-Projekt teilnehmen würde. Dieses bestand für das nächste Jahr nur aus körperlichem Training, Schwertkampfstunden und einigen Medizinischen Tests. Nichts an dem Plan schien ihr zum Nachteil zu gereichen, weshalb sie aus freien Stücken und voller Freude an dem täglichen Prozedere teilnahm.
Tatsächlich wurde sie stärker, schneller und auch widerstandsfähiger, bald schon besser als die niedersten Leibwächter der Forschungsstation. Als sie gerade ihre tägliche Trainingseinheit beendet hatte, kam der Forschungsleiter auf sie zu. Er lächelte sie an, zufrieden mit dem Resultaten, welche das Kind hervorgebracht hatte. "Es wird Zeit die nächste Phase einzuleiten. Dafür müssen wir dich in einen Komaähnlichen Zustand versetzen, damit dein Körper sich heilen kann ohne dir Schaden zuzufügen. Du verstehst doch den Grund dafür oder?" Und eigentlich erwartete er nicht wirklich, dass die Fünfjährige irgendetwas davon begriff, geschweige denn wusste, was ein Koma eigentlich war. Umso überraschter war er, als sie ihm eine Frage stellte. "Ich schlafe also für eine Weile und wenn ich aufwache, bin ich stärker?" Er nickte und brachte sie zu dem Ort, an welchem sich ihr Schicksal ändern würde. Einer der Ärzte gab ihr ein Narkotikum, welches sie innerhalb der nächsten Minuten einschlafen ließ. Kaum war dies geschehen, finge es an hektisch zu werden. Ein Forscher kam mit einer Säge auf die Oni zu und fing an, ihre Hörner so nah wie möglich an ihrer Stirn abzutrennen. Als dies erledigt wurde, gab man ihr fünfzehn verschiedene Injektionen mit seltsamen Mixturen, welche nicht einmal der Leiter alle benennen könnte. Man beeilte sich, sie anschließend mit einer Atemmaske und mehreren Schläuchen auszustatten und in den großen Tank in der Ecke des Raumes zu legen. Anschließend wurde dieser mit einer bläulichen Flüssigkeit gefüllt, welche dafür sorgte, dass sie in dem Tank zu schweben schien. Die Forscher blickten einander an und wirkten ein wenig nervös, als einer der Männer näher an den Tank herantrat. "Wenn dies funktioniert, haben wir ein nützliches Werkzeug erschaffen. Nun müssen wir sie am Leben erhalten."


Kapitel 4: Was geschieht hier? [1506]
Mir ist so kalt. Alles schmerzt und ich spüre meinen Körper nicht.  Ich kann nichts hören oder sehen, riechen geht auch nicht. Was ist hier los? Hm, scheinbar fühle ich wieder etwas, mein Körper fühlt sich so unglaublich schwer an. Irgendetwas stimmt mit meinem Rücken nicht, etwas zieht daran. Das letzte woran ich mich erinnere, ist das Koma von dem Darun sprach. Bin ich gestorben und nun in einer Zwischenwelt? Nein, dass kann nicht sein. Daraufhin versuchte die Oni ihre Augen zu öffnen, schaffte es nach einigen Anläufen auch schließlich und blickte in den Raum, in welchem sie vor einigen Jahren geführt wurden war. Überall standen seltsame Chemikalien und Geräte, nur einen einzelnen Forscher konnte sie entdecken, welcher mit dem Rücken zu dem Tank stand. Er schien etwas nieder zuschreiben und drehte sich schließlich zu ihr um. "Oh, eigentlich solltest du noch gar nicht wach sein. Nun ja, lass mich dir helfen." Er kam auf sie zu, eine Spritze in seiner rechten Hand haltend, welche er in einen Beutel stach und deren Inhalt darin entleerte. Was hat er mir gegeben? Ich fühle mich so schläfrig. Werde ich einfach weiterschlafen? Wann entkomme ich diesem Di... Alles um sie herum wurde wieder schwarz, als sie wieder in die Gefühlslosigkeit eintauchte.


Kapitel 5: Erwachen [1520]
Als die Sonne gerade aufgegangen war, erwachte das Anwesen zum Leben. Bedienstete holten Holz, Lebensmittel und andere Materialien, Mägde fingen an die verschiedensten Räume zu reinigen und die Schornsteine der Küche spien dicke Rauchwolken in den zartrosafarbenen Himmel. Seid bereits einer Stunde wurde ein köstliches Mahl zubereitet und nur die letzten Handgriffe wurden vorgenommen, um sicher zustellen, dass das Aussehen ansprechend war. Ein großer und kräftiger Mann mit einem beachtlichen schwarzen Schnauzbart, nahm das Tablett und lief geschwind zu dem hintersten Zimmer des Anwesens. Vorsichtig klopfte er an die schwere Eichenholztür und betrat das ausladende und reichlich verzierte Zimmer. Sachte wehten die schweren, dunkeln Gardinen, welche jeden Sonnenstrahl mühelos schluckten, hin und her. Der Diener stellte das Tablett vorsichtig auf den Nachttisch, riss die Vorhänge zur Seite, ließ Licht und kühle Morgenluft in den Raum. "Guten Morgen, Herrin", sagte der Mann honigsüß und lupfte einen Zipfel der obersten Decke, "Ihr müsst aufstehen." Unter einem Berg aus Kissen und Decken drang eine kindliche Stimme hervor, "Herrin?" Der Kissenberg explodierte förmlich und ein kleines Mädchen mit silberblauem Haar und güldenen Augen tauchte aus dem Nachtlager hervor. Ihre zwei großen Flügel, ließen ihren Körper winziger erscheinen, als er tatsächlich war. "Wer seid ihr? Warum nennt ihr mich Herrin?" >Der Diener strich sich die schulterlangen, braunen Haare aus dem Gesicht und klemmte aufsässige Strähnen hinter dem Ohr fest. "Habt ihr schlecht geträumt Herrin? Mein Name ist Daran, euer Kammerdiener. Eure Hoheit sollten sich beruhigen und erst einmal etwas frühstücken. Tankas Omletts sind wie immer hervorragend und die Kekse sind noch warm. Die Milch schmeckt mit einem Löffel Honig besonders gut, außerdem wurde sie mit einer Brise Zimt verfeinert." Sie blickte ihn unverständlich an, da sie nicht verstand, was hier vor sich ging. War sie nicht in einem Tank voller blauer Flüssigkeit gewesen und mit irgendwelchen Mitteln zum schlafen gezwungen worden. Hatte nicht ihr ganzer Körper gebrannt, war aber nicht durch ihre Anstrengungen bewegt worden und eine seltsame Maske hatte auf Mund und Nase gelegen. Die Solorion verstand die Welt nicht mehr. "Hoheit?", fragte sie mit zittriger Stimme, als ob sie befürchtete verrückt zu werden. Der Diener trat näher an sie heran und kniete schließlich vor ihr nieder, seinen rechten Arm auf dem rechten Bein ablegend. "Herrin, fühlt ihr euch nicht gut? Soll ich den Doktor rufen lassen?" Seine linke Hand berührte vorsichtig ihre Stirn. "Fieber habt ihr schon einmal nicht, was für ein Glück." Daran blickte sie besorgt an und sie schüttelte auf seine Fragen hin den Kopf, was auch immer hier vorging, sie würde es schon noch herausfinden. Der Diener stand auf und goss heiße Milch in den Silberbecher, welche er ihr dann reichte. Und tatsächlich roch das Getränk hervorragend, weshalb sich Dragonia einen Schluck genehmigte und ein Lächeln daraufhin ihr Lippen zierte. "Ihr habt heute ein Treffen mit dem Obersteuerbeamten, um euer Wissen über die Mathematik zu verfeinern. Dann müsst ihr mit Euer Leibgarde exerzieren, nach dem Mittagessen stehen Fechtunterricht und Reitstunden an."
Und so kam es, dass die Hybridin sich langsam über ihr köstliches Frühstück hermachte. Der Diener hatte sich solange in das Ankleidezimmer begeben, um das heutige Outfit zusammen zustellen. Als er wieder ins Schlafzimmer kam, half er der jungen Dame dabei, Rock, Bluse, Schuhe und Mantel anzuziehen. Auch geschah es genau in diesem Moment, dass die kleine Solorion ihre Flügel bemerkte. Wie ihr diese, solange hatten unbemerkt bleiben können, war ihr selbst ein Rätsel. Skeptisch blickte sie in den Spiegel. "Gefallen Euch eure Flügel nicht, Herrin? Ihr seid eine der wenigen Oni-Hybriden die mit jenen geboren wurden, ein Zeichen eurer edlen Abstammung." Auch wenn ihr alles seltsam vorkam, spielte sie das Spiel mit, nur um festzustellen, dass das Leben hier auf dem Anwesen eigentlich ganz angenehm war. Und dennoch ließen sie die Bilder der Vergangenheit nicht los, so sehr sie sich selbst auch einzureden versuchte, dass alles nur ein schlechter Traum war, wie Daran ihr gesagt hatte.


Kapitel 6: Pflichten einer Herrscherin [1521]
Die Steuerbeamten empfingen die beiden Spätankömmlinge äußerst indigniert, als wären sie die Richter und hätten zwei abgehalfterte Diebe oder Mörder vor sich. Ihr weißen, gepuderten Perücken rochen durchdringend nach Vanille und Lavendel, um Motten abzuwehren. Der Diener entschuldigte sich wortreich für die Verspätung und machte sich anschließend aus dem Staub, während sich Dragonia in ihr Schicksal fügte und die folgenden Stunden damit verbrachte, Zinsberechnungen anzustellen. Dies gelang ihr auch recht gut, selbst wenn sie nochmals bei Null mit ihr anfangen mussten, da sich die Solorion an keine einzige Mathematische Formel erinnern konnte, was höchstwahrscheinlich daran lag, dass sie jene nie gelernt hatte. Anschließend trieb sie ihre zehnköpfige Leibgarde zur Verzweiflung, als sie undeutliche Befehle und unmögliche Kommandos gab. Aber man musste ihnen zu gute halten, dass sie ernsthaft versuchten den Anordnungen nachzukommen, wobei sie wie kopflose Hühner über den Exerzierplatz stolperten. Auch die Reit- und Fechtstunden brachte sie nur mühsam hinter sich, froh darüber sich nicht verletzt zu haben. Und so verstrichen die Wochen nur so, da Dragonia immer etwas zu tun hatte. Schon bald war ein viertel Jahr vergangen.

Man nannte sie Oni-Prinzessin, obwohl man sie wohl eher Prinzessin der Mischlinge nennen müsste, immerhin gab es nur wenige wahre Oni auf der Insel. Die Solorion saß im muffigen Arbeitszimmer und schielte über einen Berg von Akten, der sich auf ihrem Schreibtisch auftürmte. "Das sind alles Dokumente, die man zur Regierung einer einzelnen Grafschaft benötigt? Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele sind." Ihre Stimme klang müde und etwas unsicher. Lustlos blätterte sie in den Seiten und sank schließlich im Sessel zusammen. Ein grauhaariger Beamter stand auf der anderen Seite des Tisches und warf einen unglücklichen Blick auf das Durcheinander. "Ich sehe schon, dass dies viel Arbeit für Euch am Beginn eurer Regierungszeit dieser Grafschaft ist, Hoheit. Doch ihr werdet dies zu besten Provinz des ganzen Königreiches machen, dessen bin ich mir ganz sicher." In diesem Moment klopfte es zaghaft an der Tür, was von der Solorion nur mit einem "Herein" quittiert wurde.
Dragonia zog die dunkelgraue Uniform zurecht, entfernte ein paar Fusel von den Goldstickereien, hängte sich den Säbel um und schritt zum Ausgang. "Ihr kommt mit mir Daran. Ich benötige unter Umständen Eure Hilfe." Der gute Diener hatte ihr erst vor wenigen Minuten mitgeteilt, dass einige Bewohner Tallins um eine Audienz mit der Prinzessin ersuchten und so musste sie sich zum Audienzsaal begeben. Federnden Schrittes schlug sie den Weg zu den Audienzräumlichkeiten ein, während sie besorgt über die Worte Darans nachdachte. Müsste nicht eigentlich der Herrscher sich um alle Audienzen kümmern, die Bitsteller treffen und zufrieden stellen? Irgendetwas schien hier absolut nicht zu stimmen. Das Audienzzimmer, ein großer, heller Saal mit goldenen Verzierungen, riesigen Bildern ehemaliger Herrscher, an welche sie sich absolut nicht erinnern konnte, und Marmorsäulen, war gefüllt mit Bittstellern, Beamten und Schreibern. Egal ob Kaufleute, Bürger, Bettler oder Bauern, jeder wollte sein Anliegen vorbringen, am besten der Prinzessin persönlich. Dragonia winkte ihnen allen majestätisch zu, schritt zügig aus und auf den Thron zu. Dort angekommen, setzte sie sich so elegant wie möglich, während Hofschranzen und Schreiber um sie herum wieselten. Daran stellte sich neben sie und betrachtete das Schauspiel belustigt, als ihr ein Becher heißen Tees gereicht wurde. Tatsächlich war die Oni-Hybridnin zu der Prinzessin herangereift, die er sich erhofft hatte. Sie erfüllte ihre täglichen Pflichten als Aushängeschild des Hauses Solorion, beehrte das royale Dorf ein bis zweimal im Monat und war auch in all ihren Unterrichtsfächern sehr gut geworden. Wenn sich ihre Entwicklung so weiter fortsetzte, könnte sie das Königreich der Mischlinge schon eher übernehmen und sie mussten nicht bis zu ihrem sechzehnten Geburtstag warten. Als erstes kam ein junger Mann vor sie, er zitterte und verbeugte sich unsicher. "Knie nieder und dann spich", wurde er von einem Beamten angewiesen. "Herrin," "Hoheit ist die korrekte Ansprache der Prinzessin.", wurde ihm wirsch von eben jenem Beamten ins Wort gefallen. Der Oni-Hybrid schien immer mehr verunsichert, als er erneut zu sprechen begann. "Hoheit, es geht um meine Frau. Sie war schwanger und musste vor zwei Kampfhunden eines Kaufmannes fliehen, jedoch brachte es ihr nichts. Zerfetzt haben diese Bestien meine arme Frau, den Hals und Bauch komplett ausgenommen. Ich hätte sie beinahe nicht wieder erkannt." Die Prinzessin schien entsetzt und dachte einen Moment lang nach, welchem dem Mann wie eine Ewigkeit vorkommen musste. Dragonia musste wohl alle für diesen Fall geltenden Gesetze im Kopf durchgegangen sein, als sie einem der Beamten zu sich winkte. "Ihr werdet zu dem Kaufmann gehen und ihn das gefällte Urteil noch heute mitteilen." Dann wendete sie sich dem Witwer zu. "Euer Verlust ist schrecklich, mein Herz trauert mit Euch. Der Kaufmann wird den Gesetzen nach, seine Hunde verlieren, sie werden öffentlich getötet und er wird eine Entschädigung an Euch abgeben. 10.000 Berry für das ungeborene Kind und 50.000 Berry für die Frau. Dies wird die Beiden nicht zurückbringen, aber vielleicht dabei helfen, euer Leben weiterzuleben." Der Mann wurde angewiesen den Saal anschließend zu verlassen, doch er verbeugte sich noch einmal tief vor der Prinzessin und sprach sie ungefragt direkt an. "Danke Hoheit, Eure Güte wird uns alle retten." Dann verschwand er und Dragonia überlegte sich, was er mit seinem letzten Satz gemeint haben könnte. An diesem Tage folgten noch mehrere Bittgesuche, doch Gott sei dank waren diese aus weniger traurigen Gründen heraus entstanden, als das Erste.


Kapitel 7: Die Wahrheit kommt ans Licht [1521]
Seit mittlerweile einem Jahr war Dragonia nun schon die Prinzessin, die sich um eine Grafschaft des Reiches kümmerte, welche sie nie verlassen durfte. Natürlich hatte sie ihren treuen Diener Daran gefragt, warum dies so war und er hatte eine Interessante Erklärung parat. "Ich nehme an, das Eure Hoheit bereits vom Heldenkönig Solor gehört hat, welcher das Königreich Terion vor etlichen hundert Jahren gründete. Er war ein stolzer Oni und wurde als erster seines Geschlechtes mit Flügeln geboren, was seinen Bruder neidisch werden ließ und zu einem Mordversuch führte. Solor nahm daraufhin nur die wahren treuen Oni mit sich und kam zur Insel Tallin, wo er ein neues Königreich namens Tallian aus dem nichts heraus erschuf. Seit jeher gelten geflügelte Oni-Hybride aus dem Geschlecht Solorion als großartige Boten einer neuen Zeit, welche gute Taten und Macht mit sich bringen. Jedoch würde man auch versuchen eben solche los zu werden, damit der eigene Anspruch auf den Thron geltend gemacht werden kann, immerhin ist Euer Haus das Größte auf der ganzen Insel." Sie hatte sich mit der Erklärung zu frieden gegeben, wenn gleich ein seltsames Gefühl geblieben war, da sie sich beim besten Willen nicht daran erinnern konnte, das Solor Flügel besessen hatte oder überhaupt schon einmal ein Oni mit Flügeln auf die Welt gekommen war, wenn nicht gerade ein Avian in die Familie eingeheiratet hatte. Und selbst, dann waren es gefiederte Flügel und nicht diese ledrigen Fledermausartigen, welche Dragonia besaß. Zwischen ihren Stunden für Politik, Benehmen und Tanz, sowie allen anfallenden Pflichten blieb nicht viel Zeit für Nachforschungen und dennoch unternahm sie diese still und heimlich. Und tatsächlich stieß sie eines Tages auf Informationen, welche ihr gesamtes bröckelndes Weltbild zum einstürzen brachte.

In einer Nacht schlich sie sich in das Zimmer ihres Dieners Daran und hielt ihm die scharfe Klinge ihres neuen Schwertes Maboroshi, ein Katana mit einem kleinen Geheimnis, an den Hals. Durch die Berührung mit dem kaltem Metall, erwachte der Mann aus seinem Schlaf und blickte die Solorion erschrocken an. "Hoheit?" Sie grinste ihn finster an und schnitt ihn ein wenig, als sie einen Brief hochhob, damit Daran ihn sehen konnte. "Ich nehme an, du weißt bereits was dies hier ist.", meinte sie in einem strengen und leicht finsteren Ton. "Muss zugeben, dass ich dieses Dokument äußerst interessant fand." Und dann begann die Prinzessin damit daraus vorzulesen. "Wenn das Experiment X-49 Erfolg hat und die Oni-Hybridin überlebt, dann erzieht sie zu einer Getreuen der Weltregierung heran und bereitet sie auf das Herrschen eines ganzen Landes vor. Die Mischlinge von Tallin werden vor die Wahl gestellt ihr loyal zu folgen oder zu sterben. Zu lange sind die Stämme uns nun schon ein Dorn im Auge und dies ist unsere Chance sie ein für alle Mal zu beseitigen oder zu Dienern zu degradieren. Ihr werdet dafür Sorge tragen, dass sie die beste Herrscherin wird, die diese Barbaren je gesehen haben. Alle Bewohner älter als zwanzig Jahre werdet ihr beseitigen und es wie eine Epidemie aussehen lassen, sobald sie mit sechzehn Jahren den Thron besteigt. Ein paar Jüngere müssen auch sterben, um keine Zweifel aufkommen zu lassen. Durch ihre lange Lebensdauer, wird sie uns das Land für über zweihundert Jahre hervorragend lenken können, wodurch wir nicht nur unsere Experimente an der Tierwelt weiter führen können, sondern auch das Projekt Super-Soldat. Und wie ihr sicher bereits wisst, verfügt Tallin über enorme Gold- und Eisenvorkommen, welche sie für uns abbauen und Waffen daraus anfertigen werden.
Tötet ihre Familie bereits vorher, damit niemand ihre Herkunft kennt und lasst sie als einzig wahre Nachfolgerin Solors, dem Heldenkönig der tallinischen Oni-Mischlinge, ausrufen. Um für eine Reibungslose Machtübernahme zu sorgen, sollte ein vierter Stamm gegründet werden, welche nur aus Jugendlichen besteht und sie bereits als Prinzessin aller akzeptieren. Tötet deren Verwanden wenn nötig.
", dann brach sie ab und blickte Daran kalt an. Der Rest des Briefes beschrieb genau, wie das Königreich strukturiert sein sollte und dergleichen, was Dragonia in keinster Weise als wichtig für die derzeitige Situation empfand. "Also müssen wir uns wohl einig werden, was von nun an zu tun ist. Ihr wollt mich zu einer Königin der Oni-Mischlinge machen, also sollten wir dies doch auch tun, nicht wahr?" Und so kam es, dass die Beiden eine strategische Sitzung hatten, in welcher genauestens geklärt wurde, wie alle drei Stämme ins Königreich gezwungen werden könnten, da Dragonia nicht Jahre darauf warten wollte.


Kapitel 8: Königreich Tallian [1522]
Mit der Hilfe von Daran war es möglich einen genialen Plan auszuarbeiten, um die drei Stämme unter Dragonias Kommando zu vereinen. Dieses Unterfangen dauerte tatsächlich nur einen Monat und überraschte die Beiden. Es wurde natürlich mehr Arbeit auf alle zukommen, um das Land zu einem wahren Königreich zu machen. Als erstes wurde ein großer Wettbewerb abgehalten, um den besten Schmied, Architekt und Farmer zu finden. Jene wurden dann damit beauftragt die Grafschaft, über welche Dragonia bisher geherrscht hatte, zu einer blühenden Stadt auszubauen. Als erstes wurde ein modernes Abwassersystem unter dem neuen Bauplatz gebaut, sowie einige Zisternen und Wasserreservoire angelegt. Dies sollte ein angenehmeres Leben für alle Oni gewährleisten. Anschließend wurden die Hauptstraßen angelegt, alle wurden mit stabilen Steinen und Zement aus Vulkanasche gefertigt, wodurch diese selbst großen Gewichten standhalten würden und Reisen werden viel schneller und einfacher. Erst nachdem dies fertiggestellt wurde, fing man damit an Handels- und Handwerksviertel aufzubauen. Und als letztes wurden die Wohnsiedlungen fertiggestellt, wodurch die Grafschaft tatsächlich zu einer großartigen Stadt wurde. Diese nannte man Solor, nach dem bisher einzigen König von Tallin. Das ganze Projekt wurde nach gerade einmal vier Monaten als beendet bezeichnet, die Stadt war in vier gleich große Stücke aufgeteilt und war im großen ganzen in einer quadratischen Form angelegt. Sämtliche Straßen waren geradlinig, um es einfacher zu machen durch die ganze Stadt zu gelangen. Mit Hilfe der entwickelten Technik kam heißes Wasser in jedes Haus, Feuerholz wurde nur selten benötigt, da man andere Brennquellen nutze und hauptsächlich auf das heiße Magma des recht friedlichen Vulkanes setzte. Ein Trainingsplatz für die neu eingerichtet königliche Garde wurde außerhalb der Stadtgrenzen angelegt, direkt daneben wurde die Waffen- und Rüstungsschmiede aufgebaut. Alles verlief genau so wie es sich die Solorion erhofft hatte. Weitere Straßen wurden über die ganze Insel geplant und angelegt, um weitere Dörfer und Siedlungen zu bauen, welche jeweils in der Nähe von wichtigen Ressourcen stehen würden. Hauptsächlich Metalle, Fische und andere Nahrungsmittel wurden als erstes in den Fokus genommen. Während das Reich weiter ausgebaut wurde, waren natürlich auch weitere Verbesserung an den Lebensstandarden der Bevölkerungen vorgenommen. So erschienen bald heiße Bäder, Theater, Restaurants und Bäckereien. Doch anders als Daran  gehofft hatte, wurde Dragonia nicht die Königin, sondern blieb auf dem Rank einer Prinzessin, ohne wahre Macht und etablierte eine rotierende Monarchie. In dieser Generation würde der Stammesführer der Durandans der König sein, in der nächsten Generation wäre der Kisamstamm an der Reihe und als letzte wären die Astralis an der Reihe. Danach würde der Zirkel wieder von vorne beginnen, auf diese Weise wollte die Solorion verhindern, dass jemals ein Tyrann und seine Nachfahren dauerhaft auf den Thron sitzen würden. Das Königreich erblühte regelrecht und wurde bald zu einem wahren Symbol des Zusammenhaltes. Alle Rassen der Welt sollten hier willkommen sein, solange sie sich an die von Dragonia aufgestellten Gesetze hielten.
Kaum waren diese Dinge in trockenen Tüchern, nutzte sie die sich so erkaufte Zeit, um die Wasservorräte aller Weltregierungsforscher zu vergiften, welche sich an ihr und ihrem Volk vergriffen hatten. Mit einer sorgfältig ausgeklügelten List, tötete sie die Geschwächten, alle bis auf Daran. Anschließend übernahm sie die Forschungsstation für ihre eigenen Experimente, deren Ziel es war starke kraftvolle Monster zu erschaffen, welche nie einen Oni oder deren Hybriden angreifen würden, aber alle Fremden die sich durch den Wald bewegten. Die Forschungsberichte der Verstorbenen erwiesen sich als unglaublich hilfreich in dieser Mission und es gab auch bereits einige lebende Exemplare, welche sie züchten könnte, doch stattdessen hatte sie jene lieber in die Freiheit entlassen. Dies sollte ihr letztes Geschenk an die Bevölkerung sein, bevor sie sich als Einsiedlerin in die Wildnis begab. Jedoch musste dafür auch Daran verschwinden, welche sie mit Maboroshi niederstreckte und zum sterben in der Anlage zurückließ. Und dies war auch der Tag, an dem er eine Nachricht an die Weltregierung abschickte, welche jedoch nur noch verstümmelt ankam.


Kapitel 9: Vladimir [1526]
Dieser Teil ihrer Vergangenheit wartet noch darauf erzählt zu werden.


Kapitel 10:  Die Einsiedler-Prinzessin und Piratin im Herzen [1526-1527]
Kaum war Vladimir abgereist, empfand sie Trauer und entschied sich dazu, ihm zu folgen. Jedoch wollte sie eine starke Mannschaft rekrutieren und so holte sie sich kurzerhand loyale und stolze Oni-Hybriden, welche sie gern auf den Thron gesehen hätten dazu. Mit dieser Bande reiste sie bald schon unter dem Namen der Blauen Flammen umher, nur um festzustellen, dass sie nicht stark genug waren und Anzahl nicht immer alles bedeutet. Die Marine vernichtete die Piratencrew und nur Dragonia konnte entkommen, zu ihrer Erleichterung auch ungesehen. Doch das Schiff wurde vernichtet, weshalb sie auf einer Insel  gestrandet war. Und genau hier sollte sie ihren Vizekapitän Carlos treffen, der Beginn ihrer Reise als Piratenkapitänin und die Gründung der Vögel der Flammen, der Honoo no Tori. Ein Name, welcher ihrer Meinung nach bald schon in der gesamten Welt bekannt werden würde.



Kapitel 11: Start ihrer wahren Reise
Also seid gespannt darauf, welche verrückten Abenteuer die Oni  so erleben wird.



Zuletzt von Dragonia am Mo 19 Sep 2022 - 21:43 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 11:30


•• Kämpferisches ••
HOW STRONG ARE YOU?

Teufelsfrucht: keine

Kampfverhalten:
Dragonia kämpft eher selten, sollte es jedoch zum Kampf kommen, verlässt sie sich hauptsächlich auf ihr Schwert und geht überaus überlegt und strategisch vor. Auch schreckt sie nicht davor zurück ihre Flugfähigkeit einzusetzen, um entweder einen Vorteil zu erhalten oder aus dem Kampf gänzlich zu fliehen. Sie kann gut im Team aber auch alleine Kämpfen und passt sich den Umständen entsprechend an. Meist bleibt sie in der Verteidigung, bis sie einigermaßen verstanden hat, wie ihr Gegner im Kampf vorgeht. Erst danach geht sie auch selbst zum Angriff über, dabei nutzt sie jeden Trick um sich einen Vorteil zu verschaffen, nichts ist ihr zu schmutzig um zu gewinnen.

Ausrüstung:

Name: Maboroshi [Illusion]
Art: Katana
Material: Stahl
Aussehen: Die Klinge ist 1,2 Meter lang und besitz einen 40 Zentimeter langen Griff, wodurch die Waffe mit 1,6 Meter tatsächlich länger als Dragonia's Körpergröße ist. Die Schwertscheide ist aus einem schwarzen Holz gefertigt, währen der Griff eine Ummantelung aus Holz und schwarzem Stoff besitzt.
Story: Sie erhielt Maboroshi durch einen glücklichen Zufall in der Forscherstation der Weltregierung auf Tallin. Dem Schwert wird generell nachgesagt, dass ein seltsamer Fluch auf ihm liegt, der den Nutzer zu einer mordlustigen Bestie macht. Bisher kennt Dragonia dieses Gefühl nur in denen Momenten, wenn sie Maboroshi im Kampf benutzt.
Wichtig: Der Fluch gibt ihr keinen Boost, sondern kann sie zu einem nichts denkenden Biest werden lassen, wenn sie nicht aufpasst und sich konzentriert. Dadurch könnte sie auch ihre Verbündeten angreifen, ist also eher als Nachteil zu verstehen.

Name: Des Onis Schutz
Art: Armschienen
Material: Stahl
Boost:  Defensivwert +100
Story: Sie ließ sich ihre Armschienen auf Tallin anfertigen, bevor sie auf ihre Reise aufbrach.

Stärken:

Meister der Elemente - 1 Punkt
Auf ihrer Reise traf sie bereits einige Schüler des Elementstiles und einer dieser meinte, dass sie eine Affinität zu mehreren Elementen besitzen würde, wodurch sie leichter jene lernen könnte. Jedoch verriet der gute Mann ihr nicht, welche dies waren. Aufgrund dessen ist sich Dragonia sich sicher, dass sie eines Tages zu mindestens zwei Elemente erwecken könnte, wenn sie genug trainiert. Vielleicht haben auch die Experimente der Weltregierung mit ihrem Körper mehr angestellt, als ihr nur Flügel wachsen zu lassen.
[Dragonia kann bis zu 5 Elemente lernen.]

Schnelle Wundheilung - 2 Punkte
- Oniabstammung -
Aufgrund ihrer Abstammung von der Rasse der Oni, wurde Dragonia mit einer schnelleren Wundheilung als die meisten Menschen gesegnet. Bereits die Forscher erkannten, dass sie sogar wesentlich schneller heilt, als manch andere Oni. Innerhalb weniger Wochen sind Knochenbrüche verheilt, oberflächliche Wunden verschwinden bereits nach einigen Minuten und Kratzer sind fast sofort verheilt. Dies kann schon einmal dafür sorgen, dass ihre Gegner glauben könnte, dass sie Dragonia nicht verletzt haben.

Adlerauge - 0,5 Punkte
Dragonia hat gelernt stets Ausschau nach Geheimgängen und ähnlichem zu halten, weshalb sie diese nun besser erkennen kann.

Adssassine - 0,5 Punkte
Das lautlose heranschleichen an Gegner oder einfach das herumschleichen in nicht öffentlichen Bereichen schien der Solorion eine gute Fähigkeit zu sein, weshalb sie diese solange trainierte, bis sie recht gut darin war. Diese lautlosen Schritte kosten jedoch einiges an Konzentration.

Allgemeinwissen - 1 Punkt
In der Zeit direkt nach ihrem Erwachen aus dem Koma, wurde sie von verschiedenen Lehrern in der Geschichte, Mathematik, Politik und Kampfes unterrichtet, aber auch Geschichte und Religionen standen auf dem Lehrplan. Sie sollte immerhin eine Marionettenkönigin der Weltregierung werden und somit einiges über die Welt wissen. Die vier Blues kennt sie recht gut und auch von der Grand Line kennt sie einige bekannte Fakten, wie zum Beispiel das Kompasse dort gar nicht funktionieren. Von einigen Rassen wie den Varanell und Avian hat sie aber nur deshalb erfahren, weil ein paar wenige Vertreter auf Tallin gelebt haben.

Tierfreundin - 1 Punkt
Da die Solorion sich schon immer besser mit Tieren als mit Menschen verstanden hat, strahlt sie eine gewisse "Aura" aus, welche auch aggressive Tiere entspannend finden. Aus diesem Grund wird Dragonia selten von Tieren einfach angegriffen und konnte auf ihrer Heimatinsel auch schon Freunde unter ihnen finden.

Schwächen:

Fehlender Sinn - Gehör - 1 Punkt
Ihr rechtes Ohr wurde durch die Experimente soweit beschädigt, dass sie auf diesem komplett Taub ist. Dadurch werden Angriffe von der rechten Seite schlechter erkannt, aber auch Geräusche werden schwerer für sie aus der Masse heraus zu filtern. Auch kann sie schwerer einschätzend, aus welcher Richtung Geräusche kommen.

Giftanfälligkeit - 1 Punkt
Dragonia war beireits vor den Experimenten sehr anfällig für giftige Substanzen, was sich nach ihrem künstlichem Körper nur verstärkt hatte. Gifte wirken bei ihr wesentlich länger als bei anderen Personen.
[Gifte wirken für 4 Beitrage länger]

Kälteempfindlichkeit - 2 Punkten
Selbst wenn draußen noch gute 12 Grad Celcius herrschen, sieht man Dragonia bereits mit einem dünnen Mantel über ihrer bereits zwei lagigen Kleidung. Sie friert halt schneller als andere Menschen. Wird es noch ein wenig kälter, zieht sie ihren Wintermantel an.
[In kalten Gebieten: nur 80% der Doriki verbleiben]

Eitelkeit - 0,5 Punkte
Für Dragonia ist es absolut wichtig dass alle Personen auf ihrem Schiff stets gepflegt und ordentlich herum laufe. Dreckige Kleidung wird von ihr genauso wenig toleriert wie schmutzige Hände. Wer gegen diese Regel verstößt, muss mit Konsequenzen rechnen.

Schlechtes Namensgedächtnis - 0,5 Punkte
Warum weiß niemand so genau, jedoch kann sich Dragonia Namen nur sehr schlecht merken, selbst Carlos Namen hat sie sich erst nach mehrmaligen wiederholen gemerkt. Normalerweise vergisst sie Namen nach nur wenigen Minuten

Vendetta - 1 Punkt
Dragonia hasst die Weltregierung und möchte diese auf jeden Fall für die Versklavung der Oni bestrafen. Jedes Mitglied dieser Organisation ist für sie einen Gegner und es kann schon einmal vorkommen, dass sie jene einfach und ohne ersichtlichen Grund angreift.

•• Doriki ••
SO YOU'LL FIGHT?!
Doriki: 500

Kraft - 100
Widerstand - 100
Geschwindigkeit - 100
Geschick - 100
Ausdauer – 100


•• Statistics ••
ADDITIONAL ABILITIES

Boosts:

Fähigkeitenslots: 2/2
» Flugfähigkeit [Oni-Avian-Hybridin] - 1 Slot
fledermausähnliche Flügel erlangt durch die Experimente, welche an ihr durchgeführt wurden
» Begleiter Stufe I: Carlos - 0,5 Slots
» Rasse: Mink - 0,5 Slots
ihr Begleiter Carlos ist ein Mink

Elementaffinität: Feuer [nicht erweckt]

Waffenslots: Schwerter

Gutscheine: -

•• Techniken ••
NICE MOVES

Name: Meisterin des Fluges
Typ: Unterstützend
Beschreibung: Mit dieser Technik nutzt sie ihre Flügel, um einige Meter weg von ihrem Gegner wegzufliegen. Ihre maximale Reichweite liegt im Kampf bei maximal 10 Meter, während sie außerhalb des Stresses einer Konfrontation ganze 30 Meter weit fliegen kann.
Doriki: 500

Name: Cutter
Typ: Offensiv
Beschreibung: Ein einfacher Schlag, welcher auf einen vorher bestimmten Körperteil des Gegners gerichtet wird.
Doriki: 375

Name: Verteidigung
Typ: Defensiv
Beschreibung: Dabei nutzt sie die Armschienen um einen gegnerischen Angriff abzuwehren.
Doriki: 375 [475]

Name: Flügelschlag
Typ: Offensiv
Beschreibung: Meist in unaufmerksamen Momenten des Gegners benutzt, schlägt Dragonia mit einem ihrer Beiden Flügel zu, in dem sie sich selbst leicht vom Gegner wegdreht und somit eine freie Bahn für diesen Angriff schafft.
Doriki: 250

_________________



Zuletzt von Dragonia am Mo 19 Sep 2022 - 21:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDi 13 Sep 2022 - 12:00



Kankaro

Carlos
[EA][Piratin] Dragonia Solorion Carlosavatarp1emp

»Die Kraft der Flammen wird uns schützen.«

•• Allgemein ••
TELL ME YOUR NAME.

Name: Carlos Kankaro

Alter: 16

Geburtstag: 09.01

Geschlecht: männlich

Glaube: -

Herkunft: Zou | Neue Welt

Rasse: Mink

Fraktion: Piraten

Rang: D-Tier
Beruf: erlernt gerade

Kopfgeld: 2.500.000 Berry
Crew: Honoo no Tori
Rolle: "gespielter" Kapitän

•• Charakter ••
WHO ARE YOU?

Persönlichkeit:
Carlos versucht Konflikten aus den Weg zugehen und denkt lieber erst nach, bevor er zuschlägt. Natürlich nur solange wie man ihn oder Dragonia nicht angreift. Seine Loyalität ihr gegenüber und all dem, was sie repräsentiert, ist unerschütterlich. Hinter seinem Stoischen Äußeren und dem grimmigen Gesicht verbirgt sich jedoch ein warmes, mitfühlendes Wesen, das andere nur selten zu sehen bekommen. In der Regel ist der Tigermink freundlich und hilfsbereit, aber dennoch Fremden gegenüber distanziert.

Beziehung:
Er respektiert Dragonia und würde ihr überall hin folgen, immerhin hat sie sein Leben gerettet. Auch wenn er manchmal nicht ganz mit ihren Entscheidungen einverstanden ist, folgt er ihren Befehlen am Ende jedes mal und füllt sie zu vollsten Zufriedenheit der Oni aus. Seine unerschütterliche Loyalität wird auch darin bewiesen, dass er zum Piraten wurde, obwohl dies nie sein Wunsch war und er Piraten eigentlich hasst. Doch mittlerweile sieht er darin eine Chance sein eigenes Ziel zu erreichen. Ein Verrat an der Solorion würde ihm nie in den Sinn kommen.

•• Erscheinungsbild ••
YOU'RE LOOKING GOOD

[EA][Piratin] Dragonia Solorion Carlos2uc7j

Aussehen: Carlos ist ein stattlicher 1,88 Meter großer und76 Kilogramm schwerer Tigermink, dessen Fell in den typischen orange schwarzen Farbtönen und den tigerartigen Streifen. Er verfügt auch über ein paar hellere Stellen von Fell auf den muskulösen, durchtrainierten Körper. Normalerweise trägt er gänzliche Schwarze Kleidungsstücke, wie sein Tanktop, die kurze Hose und seine Lederjacke. Schuhe trägt er nie, um seine Krallen weiterhin verwenden zu können. Auch besitzt er lange ausfahrbare Krallen an allen Pfoten.

Besondere Merkmale: Tigermink



•• Kämpferisches ••
HOW STRONG ARE YOU?

Kampfverhalten:
Der traditionelle Kampfstil von Carlos ist kraftvoll und stark, fest und aggressiv. Direkte Angriffe dienen dazu die gegenerische Abwehr zu durchbrechen, dabei wird auf Kraft, Beweglichkeit und Geschwindigkeit gesetzt. Er ist flink, akrobatisch und elegant, kämpft ehrenhaft und setzt dabei auch seine Krallen ein.

Ausrüstung:

Name: Tamat
Art: Stahldolch
Größe: 30 Zentimeter Klinge und 20 Zentimeter Griff
Aussehen: ein einfacher Stahldolch mit einer grünen seilähnlichen Griffumwickelung
Story: Diesen Dolch ließ Dragonia für ihn anfertigen, damit er sich im Notfall damit verteidigen könnte.

Stärken:

Beidhändigkeit - 1 Punkt
Carlos hat seinen Körper solange trainiert, dass seine beiden Hände gleichmäßig stark wurden. Dadurch kann er seine Waffen beidhändig gut führen.
[100% der Gesamtkraft mit beiden Händen]

Kälteresistenz - 1 Punkt
Carlos dickes Tigerfell sorgt dafür, dass er selbst auf einer Winterinsel seine normale Kleidung tragen kann ohne deswegen zu erfrieren. Auch Schneestürme kann er überleben, jedoch hat auch dies seine Grenzen.

Verbesserter Sinn - 0,5 Punkte
Als Tigermink besitzt Carlos ein verbesserten Geruchssinn und kann daher auch feinere Gerüche besser wahrnehmen. Jedoch verstärken sich auch unangenehme Gerüche.

Gutes Namensgedächtnis - 0,5 Punkte
Carlos kann sich Namen tatsächlich sehr gut merken, weshalb er oft die Erinnerung von Dragonia auffrischt.

Schwächen:

Blutrausch - 1 Punkt
Wenn Carlos sein eigenes Blut oder das von Dragonia sieht, verfällt er in einen wütenden Tiger, dessen Blutrausch sich aktiviert. Er kann sich dann nicht mehr kontrollieren und möchte den Angreifer töten. Nur wenn der Gegner besiegt wurde, kann sich der Mink wieder beruhigen.
[aktiviert sich bei einem Schaden von 60% der Gesamtdoriki von Carlos]

langsame Wundheilung - 1 Punkt
Carlos hat eine langsamer Wundheilung als viele Andere, weshalb bei ihm oberflächliche Wunden bedeutend länger brauchen um zu heilen.
[sämtliche Verletzungen brauchen zweimal länger um zu heilen]

sensibler Geruchssinn - 0,5 Punkte
Carlos Nase ist besser als man glauben mag, leider fürht dies auch dazu, dass er feine und unangenehme Gerüche verstärkt wahrnimmt. Dies führt zu Ekel oder unnötiger Ablenkung, je nach dem welcher Geruch wahrgenommen wird.

Selbstgespräche - 0,5 Punkte
Warum auch immer neigt Carlos dazu Selbstgespräche zu führen, wenn er über etwas nachdenkt. Dies sorgt schon mal dafür, dass Andere über ihn lachen oder für verrückt halten.

Element: Electro

Doriki: 100

Kraft: 20
Widerstand: 20
Geschwindigkeit: 20
Geschick: 20
Ausdauer 20


•• TECHNIKEN ••
SO YOU’LL FIGHT?

Name: Tigerkrallen
Typ: Offensiv
Beschreibung: Carlos fährt seine Krallen aus und führt schnell hintereinander zwei Hiebe aus.
Doriki: 100

Name: Tigerstoß
Typ: Offensiv
Beschreibung: Ein einfacher Stoß mit einer seiner Schultern gegen den Brustbereich des Gegners
Doriki: 75

Name: Tigerkick
Typ: Offensiv
Beschreibung: Ein einfacher Tritt gegen einen vorher bestimmten Körperteil des Gegners gerichtet.
Doriki: 50


Zuletzt von Dragonia am Sa 17 Sep 2022 - 23:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Vladimir

Vladimir

Beiträge : 1676

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyDo 15 Sep 2022 - 15:47



Heyho Dragonia,

ich führe deine EB durch.


Charakterblatt
Erster Akt


Alter

Hm also du kannst gerne schreiben das sie mit 50 noch aussieht wie 28-30 aber das stoppen des Biologischen alters sehe ich als schwer an. Aus meiner Sicht wäre allein schon eine Verlangsamung der Zellalterung ein Quantensprung in der Technik und würde wohl den Rahmen sprengen selbst für One Piece verhältnisse.

Rasse

Also du sprichst glaube ich in der ganzen BW von drei Rassen. Einmal Oni, Varanell und Avian. Es spricht nichts gegen einen Mischling jedoch würde ich dich gerne trotz der Idee das sie ein Genexperiment ist für zwei Arten zu entscheiden. Da du weiter unten die Flugfähigkeit anmerkt wäre wohl ein Avian-Varanellmix eine Idee. Durch den Mix


Herkunft

An sich kein Thema an sich. Oni, und es liest sich bis jetzt das sie hauptsächlich bei Onis aufgewachsen ist sind Nomaden. Wenn ich den Guide richtig dazu lese ist die einzige Insel der Oni in der neuen Welt wegen ihrer Göttin. Vielleicht eher eine Stadt für Hybride?


Berufe

Mag ein Formakt sein aber kannst du eventuell Anfänger anstatt 1 Schreiben? Ich glaube da kann man sich mehr drunter vorstellen Smile


Fraktionsverhältnis & Persönlichkeit

Ich weiß es ist schwer aber magst du eventuell etwas mehr aus Dragoniassicht erzählen? Weswegen mag sie die anderen Fraktionen nicht, wie würde sie ihnen Gegenüber treten. Etwas ähnliches auch bei der Persönlichkeit. Wie steht sie Freunden gegenüber, Familie Verräter etc.

Ruf

Als C-Tier kannst du bis auf 3 Inseln bekannt sein wenn du es möchtest Smile

Ziele

Könntest du die eventuell in Lang-, Mittel- und Kurzfristige Ziele einordnen? Das würde etwas mehr Ordnung in die Bewerbung bringen Smile

Story & Timeline

Ich glaub da ist ein Tippfehler hinein gekommen Smile 1426 war Vladimir noch nicht auf der Welt. ich denke du meinst an der Stelle 1526 Smile

Dazu kommt, Oni-Prinzessin ist schwer da die Oni ein Nomadenvolk sind und nicht geeint leben Smile




Technikblatt
Erster Akt


Shopping

Verfügbar: 750Exp


Kosten:

Katana (50 riesige Waffe + 150Exp Titan) 200Exp
Armschienen: 250 Exp
Beinschienen: 250 Exp
Begleiter Stufe 1: 250Exp
Stahldolch BP-Begleiter: (20Exp kleine Waffe + 75Exp Stahl) 95 Exp

Summe: 950 Exp

Rechnung: 750Exp - 1045 Exp = -295 Exp

Da warst du wohl im Shoppingrausch :3

Kampfverhalten

Das liest sich etwas mau. Magst du vielleicht das Kampfverhalten näher beleuchten? Wie würde sie einen Kampf eröffnen, scheut sie vor hinterhältigen Vorgehensweisen zurück. Ich glaube da geht noch mehr Smile

Stärke & Schwächen

Passen für mich soweit.


Ausrüstung

Maboroshi [Illusion]

Also ich verstehe den Reiz mit dem Fluch, ich möchte nur Anmerken das dieser starke Effekt von den Götterwaffen her kommen. Als Fluff geht das für mich klar Smile Du hast ja auch keinen Boost eingetragen, aber man muss es einmal anmerken Smile

Boost

Hier werden z.B. Rassenboost eingetragen die dein Charakter belegt falls er einer besonderen Rasse angehört.

Fähigkeitenslot

Du hast als c-Tier 2 Slots zur Verfügung.


An sich passt deine Rechnung. Je nachdem wie wir das mit der Flugfähigkeit geklärt bekommen Smile


BP-Begleiter


Carlos kann als Begleiter Stufe 1 leider keinen Beruf ausführen.

Carlos bekommt als Mink einen verbesserten Sinn und das Electroelement durch die Rasse gesponsort was dann 0,5 Slots insgesamt verbraucht Smile

Techniken Dragonia


Meisterin des Fluges & Flügelschlag bewerte ich wenn die sache mit den Flügeln geklärt ist Smile


Cutter geht klar für mich


Verteidigung


Bitte entscheide dich ob du mit dem Schwert oder der Rüstung blocken möchtest Smile





das war es erstmal von mir Smile




lg



_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"

[EA][Piratin] Dragonia Solorion Unknown

Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptySa 17 Sep 2022 - 21:10

ALTER umgeschrieben. Ist es in Ordnung wenn sie 28 Jahre alt wäre und dafür wie circa 12 Jahre aussieht? Ist also während der Experimente nur verlangsamt gealtert, nach Beendigung dieser ist es wie zuvor auch schon, dass sie normal weiter altert.

RASSE Sie ist nun eine Oni-Avian-Hybriden deren Hornfortsätze operativ entfernt wurden. Ihre ledrigen Flügel stammen von den Experimenten, da Aviane ja eher Vogelfedern besitzen.

HERKUNFT Tallin ist die Insel der Oni-Hybriden, dort gibt es maximal drei oder vier reinrassige Oni. Weshalb es auch dieses Königreich der Mischlinge gibt, hätte ich wohl deutlicher schreiben sollen. Wenn dies dennoch umgeschrieben werden soll, mach ich das.

BERUFE done

FRAKTIONSVERHÄLTNIS & PERSÖNLICHKEIT done
Persönlichkeit-Überarbeitung:


Fraktionsverhältnisse-Überarbeitung:

RUF möchte mir dies Ingame erarbeiten

ZIELE done

STORY & TIMELINE done

SHOPPING Sorry hatte Armschienen und Beinschienen als eins verstanden und daher der Fehler, und bei Maboroshi wollte ich es eigentlich zu Stahl ändern und hab es vergessen. Entschuldigung. Sollte nun passen

KAMPFVERHALTEN: done, habe ein wenig hinzugefügt

Neu:
Dragonia kämpft eher selten, sollte es jedoch zum Kampf kommen, ...
Meist bleibt sie in der Verteidigung, bis sie einigermaßen verstanden hat, wie ihr Gegner im Kampf vorgeht. Erst danach geht sie auch selbst zum Angriff über, dabei nutzt sie jeden Trick um sich einen Vorteil zu verschaffen, nichts ist ihr zu schmutzig um zu gewinnen.


AUSRÜSTUNG done -> hinzugefügt, um genauer zu erklären, dass ihr dadurch kein Vorteil entsteht, sondern nur für Rollenspielgründe eingefügt wurde (vielleicht auch als Nachteil zu sehen?)

Wichtig: Der Fluch gibt ihr keinen Boost, sondern kann sie zu einem nichts denkenden Biest werden lassen, wenn sie nicht aufpasst und sich konzentriert. Dadurch könnte sie auch ihre Verbündeten angreifen, ist also eher als Nachteil zu verstehen.


BOOST entfernt
soll die Flugfähigkeit der Avian hier rein, ist ja eigentlich kein Boost sondern eine Besonderheit

BP-BEGLEITER Beruf entfernt, Electro das nicht erweckt gestrichen

TECHNIKEN DRAGONIA: done

Verteidigung ist jetzt nur noch mit den Armschienen einzusetzen


Hoffe passt jetzt so, sollte noch etwas unschlüssig oder verbesserungswürdig sein, bearbeite ich dies gerne noch.

Grüße

_________________

Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Vladimir

Vladimir

Beiträge : 1676

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMo 19 Sep 2022 - 12:32

Charakterblatt
zweiter Akt

Alter

Es kam bedenken. Bitte das äußerliche alter auf 16 hoch setzen dann passt es.

Rasse

Wirft ein paar Fragen auf die wir besprechen müssen da bekommst du endgültig von der ZB eine Antwort.

Fraktionsverhältnis und Persönlichkeit

passen für mich.

Ruf

oki doki

Ziele

passt.

Story & Timeline

top




Technikblatt
Zweiter Akt


Shopping

Verfügbar: 750Exp


Kosten:

Katana (50 riesige Waffe + 75Exp Stahl) 125Exp
Armschienen: 250 Exp
Begleiter Stufe 1: 250Exp
Stahldolch BP-Begleiter: (20Exp kleine Waffe + 75Exp Stahl) 95 Exp


Gesamtkosten: 720 Exp

Rechnung: 750Exp - 720Exp = 30 Exp

Du könntest dir noch für 30Exp was aus dem Shop aussuchen. Ansonsten verfallen die Start Exp.

Kampfverhalten

Da dort auch mit der Rasse agiert wird über gebe ich das auch an die ZB.

Boost

Jap genauso

Ausrüstung

passt

BP-Begleiter

passt

Technik Dragonia

bitte in Klammern den Boost der Armschienen dazu schreiben. wäre dann 475.

Andere Techniken


Die anderen Techniken über gebe ich in diesem Zuge dann auch der ZB



lg

_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"

[EA][Piratin] Dragonia Solorion Unknown

Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Dragonia

Dragonia

Beiträge : 8

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMo 19 Sep 2022 - 21:46

ALTER  ist nun 16

RASSE  okay

SHOPPING  passt für mich, brauch nichts weiter

KAMPFVERHALTEN  okay

TECHNIK DRAGONIA Verteidigung - done

ANDERE TECHNIKEN okay

_________________

Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Vladimir

Vladimir

Beiträge : 1676

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMi 21 Sep 2022 - 15:00



[EA][Piratin] Dragonia Solorion VladAngenommen_1


Viel Erfolg bei der ZB



_________________

"Vlado redet" | "Vlado denkt"

[EA][Piratin] Dragonia Solorion Unknown

Hier kommt Vlado | Kämpfe Vlado!
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Nero

Nero

Beiträge : 10898

[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion EmptyMi 21 Sep 2022 - 16:32

Hey @Dragonia,

herzlich Willkommen im Forum, ich übernehme dann deine Zweitbewertung Smile

» Öffentliche Informationen:
Das ist eine schöne Idee, aber widerspricht sich in einigen Punkten der Tatsache, dass sie eine gesuchte Piratin ist. Die Bekanntheit von Rassen ist bei den meisten Menschen ohnehin ein Problem; die meisten wissen ohnehin nur von den klassischen Rassen, sodass nicht einmal die Information über Avian bei den meisten geläufig wäre. Dämonin hingegen wäre eher ein Schimpfwort denn eine Rasse.

Das größte Problem ist aber die Fraktion. Wer ein Kopfgeld hat, ist ein Verbrecher. Wer kein Teil der Revolution ist, gilt als flüchtiger Pirat. Ihr Kopfgeld ist nicht hoch genug für große Bekanntheit, aber dort, wo ihr Steckbrief hängt, wird man sie als Piratin kennen. Daran führt kein Weg vorbei.

» Alter:
Ihr tatsächliches biologisches Alter ist 28 Jahre. Daran führt kein Weg vorbei. Wie alt sie wirkt oder aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Hier ist jedoch nur ihr Alter relevant - und das sind 28 Jahre.

» Rasse:
Hybride heißen bei uns Mischwesen.

» Fraktion:
Wenn sie keine Zeugen hinterlässt, hat sie weder Kopfgeld noch wäre sie eine gesuchte Piratin. Und dann gäbe es auch keinen (bebilderten) Steckbrief. Ich habe das in deiner Story nachgelesen; das größte Problem bei Forschungsanlagen ist ja auch immer die Dokumentation - und zusätzlich zum gängigen One Piece Humor, dass man immer auch einen Steckbrief mit Bild bekommt, sehe ich hier keine Möglichkeit eine andere Person suchen zu lassen. Dann wäre sie - wie gesagt - keine Piratin und jemand anderes hätte ihr Kopfgeld. Das erscheint mir mit Blick auf die Story jedoch unwahrscheinlich.

» Timeline/Story:
Und das bringt mich zum größten Problem. Du baust dir eine Geschichte darum auf, dass niemand weiß, wer sie ist und was sie tat - bestehst aber auf dem hohen Kopfgeld, weil die WR sie ja unbedingt sucht.
Ein weiteres Problem ist Vladimir. Du lässt die Eckdaten des Aufeinandertreffens aus, was ein riesiges Problem ist, weil Vladimir sowohl als Allianz auftaucht als auch in den Vorlieben - man aber gar nicht wissen kann, ob das so passiert ist. Die Bewerbung weiß alles, gerade in dieser Hinsicht.

Ich verstehe auch den ganzen Zweck der Forschung an ihr nicht. Sie dient allein dem Selbstzweck Dragonias Flügel zu verändern. Die Weltregierung besteht zwar aus Arschlöchern, aber willkürlich handeln sie eher selten. Wieso sollte man die Hörner entfernen? Wieso ihre Flügel verändern? Wenn man eines möchte, dann genetische Codes aufschlüsseln, um die eigenen Kämpfer zu Waffen zu machen oder genetisch zu verbessern. Es gibt auch keinen Grund sie zu trainieren, wenn man sie nicht eher testen möchte - um zu sehen, ob ihre DNA überhaupt nützlich wäre.
Ich verstehe auch das ganze Handeln nach ihrem Erwachen nicht. Wieso sollte man sie so behandeln? Wieso sie so hervorheben, wofür? Die Weltregierung hat keinerlei Vorteile davon. Der Glaube andere Mischwesen dadurch zu kontrollieren ist so abstrus, dass ich das aus Respekt vor allen Vertretern der Marine und WR nicht durchgehen könnte. Ich sehe es nicht gern, wenn andere Fraktionen so zum Selbstzweck genutzt werden, um ... irgendetwas umzusetzen.
Denn dein Charakterkonzept eines Mischwesens, die als Anführerin oder Herrscherin fungieren soll, ist cool, braucht diesen gesamten Teil aber eigentlich nicht. Dafür braucht es auch keine Forschung und dergleichen. (Und übrigens gibt es für die WR nur die Könige der verschiedenen Staaten und die Tenryuubiito. Händisch eine Königin zu erschaffen erscheint ebenfalls weird.)

An der Stelle belasse ich es erstmal. Viele Kleinigkeiten beruhen auf unseren Problem mit der Story, auf die ich im Zweifel noch einmal zu sprechen käme. Dein Charakterkonzept an sich ist kein Problem; wichtig ist, dass du einmal die fraglichen Punkte der Story klärst genauso wie das fehlende Kapitel um Vladimir - alles andere wird sich dann Schritt für Schritt klären.

Bei Nachfragen gerne melden!
Liebe Grüße
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Gesponserte Inhalte




[EA][Piratin] Dragonia Solorion _
BeitragThema: Re: [EA][Piratin] Dragonia Solorion   [EA][Piratin] Dragonia Solorion Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1