StartseiteStartseite  SuchenSuchen  GlossarGlossar  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» [Marine][EA] Daiki Hino
Rainbowfire EmptyHeute um 5:07 von Daiki Hino

» S P A M
Rainbowfire EmptyDo 24 Sep 2020 - 22:09 von Takeuchi Sora

» Endlich hat jemand die Kellertür offen gelassen!
Rainbowfire EmptyDo 24 Sep 2020 - 6:30 von Daiki Hino

» Der Charakter über mir...
Rainbowfire EmptyMi 23 Sep 2020 - 13:41 von Takeuchi Sora

» Pinkies Artistische Kunstgrube
Rainbowfire EmptyMi 23 Sep 2020 - 12:09 von Hiyoyashi Yume

» [Männlich/Weiblich] Diverse Rassen
Rainbowfire EmptyMi 23 Sep 2020 - 11:53 von Hiyoyashi Yume

» Abwesenheitsliste
Rainbowfire EmptyDi 22 Sep 2020 - 16:03 von Ayumi

» Pumpkin Time
Rainbowfire EmptyDi 22 Sep 2020 - 14:46 von Gast

» Newsletter: September 2020
Rainbowfire EmptyMi 16 Sep 2020 - 0:06 von Das Team

» [Unabhängig][EA] Nakomis Damnitti
Rainbowfire EmptySo 13 Sep 2020 - 23:22 von Nakomis Damnitti

»crews«

Piratenbanden

Divisionen

Abteilungen


Truppen

Andere



Teilen
 

Rainbowfire

Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyMo 25 Jun 2012 - 17:31

•• Rainbowfire ••
Team 1:
  • Stratos
  • Kathryn (abwesend)
  • Quinn (abwesend)
  • Nik J. Phoenix

Team 2:
  • Tetsuhiko Etsuko (archiviert)
  • Leesha
  • Yuutaka Yamamoto
  • Dmitri Solokov (archiviert)

Beschreibung: Ein Paintballmatsch, sollte also soweit klar sein. Ausschlaggebend sind hier Teamplay & die Fertigkeit des Schießens. Es gewinnt das Team, welches nach Ablauf der Zeit zuletzt noch die meisten Mitglieder hat.
Gefahren: Die Farbkugeln! Sowie die ein oder andere Falle.
Rolle des GM: Aktiviert Fallen & ernennt die Sieger.
Nach oben Nach unten
Gamemaster

avatar

Beiträge : 2961

Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyDi 26 Jun 2012 - 20:54

Helle Sonnenstrahlen fielen senkrecht durch das Laubdach und auf die Köpfe und Gesichter der Teilnehmer, die sich in zwei Gruppen aufgeteilt im Wald positioniert hatten. Niemand wusste wo die andere Gruppe ihren Startpunkt hatte, ungewiss wer als erster entdeckt werden würde.
Der Wald in dem das Rainbowfire statt fand, war groß, aber der Bereich des Spiels durch einen bewachten Zaun abgegrenzt, wer vor einem Gegnert zu fliehen versuchte, würde aufpassen müssen, sonst konnte es passieren das er sich mit dem Rücken zur Wand - bzw dem Zaun - wiederfinden würde.
Der Wald selbst allerdings bot viele Möglichkeiten:
Die mächtigen Bäume hatten tief beginnende, starke Äste mit dichten Blätterkronen, es gab reichlich Unterholz und viel trockenes Laub, dass einen ungeschickten Schleicher durch sein Knistern entlarven konnte.

Die Regeln waren einfach: Wer getroffen wurde, gut erkennbar durch die Farben, rot fürs erste und blau fürs zweite Team, war "tot" und hatte liegen zu bleiben, bis das Spiel vorbei war. Der letzte der übrig blieb gewann das Spiel.

Schon hallte der Startschuss durch den Wald.
Somit war Rainbowfire eröffnet.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyDi 26 Jun 2012 - 21:10

Ein Wald... Das war etwas,was genau nach Leeshas Geschmack war. Die Agentin war mit einem CP 1 Mitglied,sowie 2 Revolutionären in einem Team.Dies kam nach einer kurzen Vorstellung zusammen.

,,Ich will euch ja nicht beleidigen Leute,aber ich bin im Wald aufgewachsen,daher hier eine kleine Erklärung,meiner Einschätzung hier: 2 auf Bäumen,am besten ich und Dmitri. Du und Yuutaka Tetsuhiki werden am Boden bleiben,am besten etwas leicht zu verteidigendes suchen...Dabei solltet ihr euch immer verstecken.Dmitri und ich halten nach den Gegner aus.Ich habe von der Hiso-Hiso no mi gegessen und kann mit Tieren reden...sollte nützlich sein!Irgendwelche Ideen?´´

,sie unterbrach sich,da sie normalerweise nicht mit anderen Menschen sprach und wurde leicht rot.Sie wollte nun den anderen das reden überlassen und hoffte,dass diese sie nicht für arrogant hielten. Da ertönte der Startschuss und Die Katze wie sie genannt wurde,packte ihr Gewehr und versteckte sich. Sie kletterte auf einen Baum,was sehr schnell geht.

,,Ausschau!´´ sagte sie kurz angebunden nach unten und ihre Atmung wurde flacher.Dann versteckte sie sich in den Büschen und hörte unten zu...
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyMo 2 Jul 2012 - 19:03

Stratos sog die klare, erdig riechende Luft die vom dicht bewachsenen Waldboden aufstieg langsam und bedächtig ein, entspannte seine Muskeln und verdrängte alle kreisenden Gedanken aus seinem Kopf. Vor ihm lag ein neues Spiel, eine neue Herausforderung. Um seine Schwertkampfkunst zu verbessern hatte er schon seit längerem mit solchen Trainingswaffen seine Präzision geschärft, war also nicht vollkommen ahnungslos was den Umgang mit solchem Gerät betraf. Stratos sah sich die Gegebenheiten des abgesteckten Spielfelds an, das sich diesmal auf einen dichten Wald mit allerlei Versteckmöglichkeiten beschränkte und begann sofort damit in Gedanken eine Strategie für sein Team auszutüfteln. Das Team war eine bunt gemischte Gruppe, in der auch eine seiner Mitstreiterinnen aus der Revolutionsarmee die er sehr schätzte, Kathryn Grand, ihren Platz gefunden hatte. Komplettiert wurde die Truppe durch einen narbengesichtigen Kerl den Stratos zuvor noch nie gesehen hatte und eine wunderschöne junge Frau. Sie war genau sein Typ weswegen er einen Moment grinsen musste als er sie sah. Was für eine Schönheit. Typisch Mann wie er war versuchte er sich sogleich an der Spitze der Truppe zu etablieren, denn seiner Meinung nach stand ihm die Anführerrolle doch recht gut. So Leute, wir stehen kurz vor dem Spiel. Bleibt alle schön ruhig und konzentriert, dann werden wir das Ding schon schaukeln. Nutzt die Vorteile des Spielfelds aus, klettert auf Bäume und pirscht durchs Unterholz! Achtet immer darauf immer genügend Munition zu haben, wäre schlecht irgendwann vor dem Feind zu stehen und nicht schießen zu können. Falls wir uns während des Spiels zu sehr verstreuen oder einer von uns merkt, dass er in die Enge getrieben wird sollten wir einen Treffpunkt ausmachen um uns im Ernstfall neu zu gruppieren. Ich schlage außerdem vor, dass wir uns untereinander vorstellen und auch sagen welche besonderen Fähigkeiten uns bei diesem Match helfen könnten, dann können wir uns eine Strategie überlegen. Ich mach gleich mal den Anfang. Mein Name ist Stratos und ich habe mein Leben dem Schwertkampf verschrieben. Ich habe von der Kuma-Kuma no mi: Modell Eisenpanda gegessen und besitze deshalb die Fähigkeit mich in einen solchen Panda zu verwandeln. Das schärft meine Sinne und vergrößert meine Muskelmasse stark. Ich kann ziemlich gut auf die Bäume hier klettern und vielleicht meine scharfen Pandaaugen einsetzen um die Feinde schnell aufzuspüren, dann könnten wir direkt zu einem Präventivschlag ansetzen. Also jetzt seid ihr dran Leute! Stratos blickte freundlich in die Runde während er darauf wartete, dass einer seiner Teamkollegen die Initiative ergriff und sich vorstellte.

Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyDi 10 Jul 2012 - 20:19

Yuu befand sich auf einer Art Festlichkeit und wurde für ein Spiel ausgesucht, in dem es darum geht, den Gegner abzuschießen, was für ihn natürlich ideal geeignet war, schließlich war er ein schütze, der sogar eine Fliege erschießen konnte. Wer seine Teamkollegen waren, war ihm eigentlich ziemlich egal, solang seine Fähigkeiten dazu reichten, den Gegner zu besiegen und dieses Spiel für sich zu entscheiden. Jeder der Truppe sollte mit dem anderen zusammen arbeiten, egal wo sie dazu gehörten, schließlich war, nach dem Spiel immer noch genug Zeit, um die persönlichen Anliegen zu klären. Nun sah er sich seine Teamkollegen genauer an und sah, das sie drei Männer waren und eine Frau. Die Frau der Gruppierung, übernahm sofort die Aufgabenverteilung, da sie im Wald aufgewachsen war und von einer Teufelsfrucht genascht hatte, die wirklich hilfreich sein konnte. Yuu und Tetsu sollten, also die Verteidigung übernehmen, das sollte möglich sein, weswegen sich Yuu einen Felsen suchte, hinter dem er sich versteckte und Vorkehrungen traf, nicht abgeschossen zu werden.

„Gut Lady, ich werde die Verteidigung übernehmen, jedoch wäre es gut, wenn sie die Tiere jetzt schon befragen und so in Erfahrung bringen, ob schon jemand in der Nähe ist, schließlich könnten sie schon um uns herum sein. Und keine Sorge, ich kann mit Schusswaffen, ideal umgehen, ich hab eine Ausbildung darin genossen und werde mein Bestes geben.“

Nun war seine Rede auch vorbei und er legte sich hinter den Felsen, sodass man ihn kaum sehen konnte, was daher rührte, das er Tarnkleidung angezogen hatte, die ihm beim Verstecken perfekt unterstützte. Seine Langläufige Sniperwaffe, war vor ihm aufgebaut und geladen, damit er jeder Zeit schießen konnte, wenn jemand näher kam. Egal wer es war, er würde bestimmt nicht nur mit dem Schrecken davon kommen, sondern mit einem wunderschönen Farbfleck, der irgendwo auf seinem Körper prangerte und zeigte, das er schon getroffen wurde.

~Ich frag mich ja schon, wenn wir als Gegner haben, hoffentlich wird es spaßig, sonst schlafe ich auf der Stelle ein, ohne dass ich wirklich was gemacht habe. Jede Person die in mein Fadenkreuz läuft, wird damit bestrafft, eine schöne Färbung auf seinem Körper zu tragen.~

Ja er sprach sich selbst Mut zu und brachte, so seine Gedanken und Sinne auf Hochtouren, da sie jede einzelne Ebene überprüften, ob sie irgendwo eine Unregelmäßigkeit erblickten, die darauf schließen konnten, dass irgendjemand in der Nähe war, selbst wenn er die Person nicht direkt sehen würde. Jedoch galt es nun erst mal, das die anderen Teamkollegen sich in Bewegung setzten und ihre Positionen einnahmen, sodass von ihrer Seite aus, keine Probleme mehr herrschen konnte, selbst wenn man sich mal kurz aus seiner Deckung lösen musste. Es war zwar kein gutes Gefühl, Personen zu trauen, die man nicht kannte, aber man konnte es sich nicht aussuchen, da die Teams einfach so zusammen gewürfelt wurden und bestimmt ein paar Sachen, mitgewirkt hatten, das sie ein gleich Gewicht erzeugen wollten. Yuu war es durch aus bewusst, dass er noch jung in seinem Geschäft war, aber dennoch würde er alles dafür tun, seine Ziele und den Erfolg der Aufgabe an erster Stelle zu legen.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptySo 15 Jul 2012 - 16:05

Nik fand sich in einem großen Wald wieder. Um ihn herum stand drei weitere Personen, zwei Frauen und ein junger blonder Mann. Der junge Mann hatte anscheinend ein Auge auf die hübsche junge Frau geworfen, da er deutlich grinsen musste als er sie ansah. Da der blonde junge Mann anscheinend Anführer spielen wollte gab er ihnen ein paar Hinweise für dieses Spiel und andere Infos. Nun stellte er sich vor, sein Name war Stratos, er war Schwertkämpfer und er hatte von einer Teufelsfrucht gegessen, einer Zoan-Frucht mit welcher er sich in einen Panda verwandeln konnte. Nun schaute er fragend in die Runde und wartete darauf das sich jemand anderes vorstellte. Da sich niemand anderes traute sich vorzustellen, machte Nik als nächstes weiter "Hallo alle zusammen. Mein Name ist Nik aber ich könnt mich Phoenix nennen, ich bin wie Stratos ein Schwertkämpfer und ich habe auch von einer Teufelsfrucht gegessen, nämlich von der Tori-Tori no Mi Modell: Donnervogel. Zur Zeit beherrsche ich die Teilverwandlung wo sich meine Arme in Klauen verwandeln und es besteht die 50/50 das ich die Hybrid Form erreichen kann. In der Hybrid Form kann ich etwas Elektrizität erzeugen und ich kann fliegen was vielleicht praktisch ist um das Gebiet aus zu Kundschaften" Nun warteten die beiden Männer auf die Frauen.

°~°~°~°~°~°~°

Nik J. Phoenix
>>There is no question of ability, but a question of will.<<
Rainbowfire Dsc06683n
Nach oben Nach unten
Admin

Admin

Beiträge : 739

Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptySo 22 Jul 2012 - 15:17

Da hier länger nicht gepostet wurde, soll bitte der nächste aktive Teilnehmer nun posten.
*Klick*

_________________

Private Nachrichten an diesen Account werden nicht beantwortet.
Nach oben Nach unten
Gamemaster

avatar

Beiträge : 2961

Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyDo 26 Jul 2012 - 11:08

Wichtig: Kathryn und Quinn aus Team 1 sind als abwesend gemeldet, genauso wie Tetsuhiko und Dimitri aus dem Team 2, welche archiviert wurden. Dadurch herrscht wieder ein Ausgleich zwischen den Teams und es wird gebeten, dass ihr zu viert weiterpostet und die genannten User einfach überspringt!

Das gesamte Spiel schien noch nicht besonders vorangekommen zu sein. Die beiden Teams hatten sich zwar in der Gruppe versammelt, doch viel mehr als einander begrüssen haben sie noch nicht erreicht. Wenn sie sich noch lange Zeit lassen würden, dann würde dieses Spiel hier nicht im actionreichen Rainbowfire enden, sondern in einem harmlosen Kaffeekränzchen, was nicht wirklich der Sinn der ganzen Sache war. Höchste Zeit ein wenig Spannung ins Geschehen hineinzubringen!

Zuerst mussten die Teams in Gang gesetzt werden. Solange sie an Ort und Stelle standen und miteinander redeten, konnte auch nicht wirklich eine Falle aktiviert werden. Die Organisation hat sich für den weiteren Spielverlauf so einiges einfallen lassen, doch zuerst musste eine andere Methode ergriffen werden. Team 1 und Team 2 standen nicht weit voneinander entfernt. Wie aus dem Nichts erschien unmittelbar neben dem ersten Team auf der Baumkrone ein kleiner Helfer der Spielleitung. Er besass sowohl eine rote Pistole als auch eine Blaue. Das kleine Lebewesen suchte sich die gegnerische Farbe heraus und zielte damit neben die Versammlung von Team 1, also direkt neben Stratos und Nik. Mit einer enormen Treffsicherheit landete der Schuss neben den beiden Männern und färbte den Boden mit einem blauen Fleck. Dies musste nun den Anschein auslösen als ob das blaue zweite Team aus der Nähe auf das erste Team geschossen hatte. Dass es nur eine 'Hilfe' war, damit die Spieler endlich in Gang kamen, erwartete natürlich niemand.

Kaum war die Aktion beendet, hüpfte das mysteriöse Lebewesen von einem Baum zum nächsten. Kaum hatte es das blaue Team selber erreicht, wiederholte es das ganze Spielchen und liess nun das blaue Team mit der Hilfe der roten Pistole glauben, dass das gegnerische Team nun einen offensiven Angriff ausübt. Natürlich hatte er so angesetzt, dass beide Teams den Scheinangriff bemerken mussten. Jetzt hing es also von ihnen ab, wie sie darauf reagieren und ihr Spiel endlich ernst beginnen lassen. Weitere richtige Fallen würden dann später zum Einsatz kommen~
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire EmptyDo 26 Jul 2012 - 20:01

Leesha saß bereits auf dem Baum und sah somit,das kleine Lebewesen und wie es anfing neben ihr Team zu schießen.Sie wollte auf es einreden,aber es verschwand. Also zwitscherte sie wie ein Vogel.Eine kleine Nachtigall kam angeflogen. Ein Eichhörnchen saß ebenfalls bereit. Leesha erklärte den beiden Tieren,dass sie herausfinden sollten wo sich die anderen befinden würden. Dann schaute sie nach unten und sah,dass sich die anderen drei bereits iN Deckung befanden.Doch es kam kein weiterer Schuss mehr.Das Mädchen kletterte hinunter,kaum dass sie Meldung erhalten hatte,dass im Umkreis von 50 Metern niemand in der Nähe war. ,,Im näheren Umkreis ist niemand.Das Waldgebiet ist ungefähr 10 Kilometer lang und 4 Kilometer breit.Ich schlage dahe vo,wier gehen weiter. Innerhalb von 30 Metern werden wir alles efahren,was Menschen machen.Das gerade sollre uns wohl in Schwung bringen.´´ Leesha kletterte wieder auf den Baum und sprang dann geschickt von Ast zu Ast in der Hoffnung,dass die anderen ihr folgen würden.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Rainbowfire _
BeitragThema: Re: Rainbowfire   Rainbowfire Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1