StartseiteStartseite  SuchenSuchen  GlossarGlossar  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» S P A M
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyHeute um 20:56 von Takeuchi Sora

» Assoziationen
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyGestern um 20:47 von Kurosuki Shinji

» Abwesenheitsliste
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyGestern um 20:38 von Kurosuki Shinji

» Der User über mir...
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyGestern um 10:38 von Joker

» Der Charakter über mir...
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyGestern um 9:44 von Joker

» Katzen des vergessenen Tals | Änderung
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptySo 13 Okt 2019 - 23:09 von Gast

» Ich liebe...
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptySo 13 Okt 2019 - 21:01 von Takeuchi Sora

» Was tut ihr gerade?
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptySo 13 Okt 2019 - 20:55 von Takeuchi Sora

» Rosenspiel
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptySo 13 Okt 2019 - 20:55 von Takeuchi Sora

» Kennt ihr noch .. ?
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptySo 13 Okt 2019 - 20:41 von Koala

»crews«

Piratenbanden

Divisionen

Abteilungen

Truppen

Andere



Teilen
 

[Marine][EA] Laira Lotus

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
Laira
[Marine] Mannschaftler

Laira

Beiträge : 951

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyDo 30 Mai 2013 - 18:26

das Eingangsposting lautete :

Lotus

Laira
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Nagisa-5

»Everybody dies. It isn't a matter of living forever,
but of creating something which does.«

•• Allgemein ••
TELL ME YOUR NAME.

Name Ihre Eltern nahmen alte Traditionen sehr ernst und so bekam sie wie jeder Bewohner der kleinen Insel Engima einen Blumennamen als Nachname. Da sie der Meinung waren das es so am besten war, denn genauso wie sie selbst bekam Laira den Nachnamen Lotus. Denn Engima Island war eine Insel, welche ausschließlich aus Schiffsbrüchigen bestand, welche nicht allzu selten ihren Namen vergessen hatten, weshalb man die Tradition mit den Blumennamen erfand, welche sich bei der außergewöhnlichen Flora gerade zu anbot. Zudem hatte Lotus viele Bedeutungen, welche ihre Eltern für passend für ihre Tochter befanden. Was sich ihre Eltern jedoch bei ihrem Vornamen gedacht hatte, verstand Laira anfänglich nie. ‚Das Sonderbare siegt‘ Je älter die Schwertkämpferin wurde, desto mehr schien sie ihrem Namen gerecht zu werden.

Rufname Durch ihren ohne hin schon kurzen Namen, hat sie keinen besonderen Rufnamen auf den sie hören könnte. Der Fantasie der anderen ist jedoch keine Grenzen gesetzt. Die Frage ist nur ob die junge Lotus auch darauf reagiert.  Nicht selten kann es dann auch passieren, dass man die Breitseite ihres Schwertes plötzlich in seinem Gesicht spürt und sich mit etwas Glück noch auf den Beinen halten kann. Eines ist sicher. Charmante Spitznamen hatte die junge Schwertkämpferin noch nicht bekommen. Zumindest erinnerte sie sich an keinen. Sie selbst ist der Meinung dass ihr Name ohne hin kurz genug ist und nicht unnötig verschandelt werden muss.

Titel (ehemals) The Bloodhound
Laira war damals zu ihrer Piratenzeit unter diesem Titel im East Blue bekannt und gesucht. Nun kennen nur noch wenige ihren damaligen Titel und innerhalb der Marine wird sie höchstens von Bekannten oder Vorgesetzten so angesprochen.

Alter & Geburtstag Geboren wurde die Lotus am 21. Oktober. 1501 und ist somit durch und durch ein Herbstmensch. Mittlerweile trägt sie ihr junges Alter von 26 Jahren sehr gelassen, wird jedoch durch ihre viel zu ernste Haltung oft für älter befunden.

Geschlecht Eindeutig weiblich. Zwar meist sehr gut verpackt, aber verstecken kann sie ihre weiblichen Kurven nicht. Wer diese doch übersieht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Herkunf Ihre Eltern stammten von dem beschaulichen Ort Engima Island im East Blue. Bekannt war diese Insel auch unter dem Namen, der Schiffsbruchs Insel, denn seine Bewohner waren vorrangig Schiffsbrüchige, welche die Insel über die Jahre hinweg aufgebaut hatte, bis eine kleine Stadt daraus hervor ging.  

Rasse Durch und durch Mensch. Ehemalige Gegner behaupten zwar etwas anderes, aber egal wie sie es hinstellten. Sie war ein Mensch. Zwar interessiert in andere Rassen und deren Fähigkeiten, selbst begnügt sie sich mit ihrem einfachen Dasein.  

Fraktion Von Kindesbeinen an wollte Sie zur Marine. Ihre Eltern stets als Vorbild gehabt, schaffte sie es auch mit einigen Umwegen schließlich in die Marine…

Rang Nach Unmengen an Hindernissen schaffte Laira es nach einigen erfolgreichen Aufträgen auf den Rang einer Gefreiten.

Beruf Laira merkte nach einiger Zeit das sie mehr brauchte um ihre mangelnde Geduld zu stärken und ihr Temperament zu zügeln und da es allein mit Karten zeichnen nicht mehr reichte, kam sie mehr zufällig zum Schiffsbau. Denn während sie durch reine Muskelkraft und Köpfchen neue Schiffe baute oder eben diese reparierte, konnte sie auch idealerweise überschüssige Energie abbauen. Was zur Folge hatte das sie nicht mehr überreizt war. Deshalb fing Laira an sich intensiv mit dem Schiffsbau zu beschäftigen, bevor sie sich an verschiedene Projekte wagte.

Lehrmeisterin [St. 0] | Schiffszimmerfrau [St. 2]

Division -

•• Charakter ••
WHO ARE YOU?
Persönlichkeit Die Beschreibungen für die junge Lotus fallen immer unterschiedlich aus, je nach dem wer gerade gefragt wurde. Manche behaupten dass sie eine rücksichtslose, kalte Sadistin sei, während andere meinen in ihr eine zielstrebige und disziplinierte Kämpferin zu sehen. Die ganz Kleinen unter ihnen sprechen davon, wie fürsorglich und vergnügt sie doch sei. Alles in allem widersprechen sich die Gemüter und zeugen davon wie komplex der Charakter von Laira wirklich sein musste oder wie sehr sich Menschen irren können. Nun fangen wir am besten, am Anfang an.
In ihrer Kindheit war sie wohl wie jedes andere Kind auch. Überall musste sie ihre Nase hineinstecken und liebte es immer ganz vorne dabei zu sein. Ehrgeiz war ihr zweiter Name. Nichts liebte sie so sehr, als über sich hinaus zuwachsen und dafür die Anerkennung ihrer Eltern zu bekommen. So war es nicht verwunderlich das sie für die Ausbildung ihrer Eltern vollsten Elan zeigte. Man konnte nicht sagen dass sie von ihren Eltern verhätschelt wurde, denn was ihre Erziehung anging, gaben sich ihre Eltern ziemlich die Klinke in die Hand. Von beiden lernte sie die Grundsätze eines Kampfes und die unterschiedlichsten Techniken, während sie von ihrer Mutter lernte ihr feuriges Temperament zu zügeln und was es hieß sich um andere zu kümmern. Ihr Vater lehrte sie die Disziplin, den Nahkampf und die Fähigkeit auch in brenzligen Situationen einen ruhigen Kopf zu bewahren. Mit diesen Grundsätzen besuchte sie die Schule, nur um ebenso jeden Tag in einem Dojo zu trainieren und dort gleichzeitig ihre Ausbildung zu einer Marine Soldatin abzuschließen. Mit ihrer bestandenen Ausbildung musterte sie sich zu einer loyalen Kämpferin, welche sich aufopfernd um die Kinder ihrer Heimatinsel kümmerte und ohne jedes Murren die verschiedensten Aufgaben übernahm, um anderen zu helfen. Nicht selten verfiel sie ihrer Vorliebe für Autorität und Macht, was ihr den ein oder anderen fraglichen Ruf einbrachten, aber sie machte auch kein Geheimnis daraus. Männer die ihr nicht das Wasser reichen konnten, erweckten nie ihr Interesse und trotzdem, hinter ihrer kühlen und abweisenden Haltung, verbarg sich ein großes Herz, welches für lange Zeit verschlossen galt, denn nach dem Angriff auf ihre Heimatinsel und dem Verlust ihrer Sehkraft auf dem rechten Auge, plagten Misstrauen und Kaltherzigkeit die sonst so fürsorgliche junge Frau. Mit den Gedanken daran, für jemanden zu arbeiten, nur um ihre Heimat zu beschützen, welchen sie abgrundtief verachtete, änderte sich ihr Charakter immer weiter ins Negative. Sie ließ ihr Temperament immer öfter gehen, prügelte sich wenn ihr der Sinn danach stand und entwickelte eine Abneigung gegen körperliche Nähe, welche es vorher bei ihr nie gegeben hatte. Erst mit ihrem Austritt bei den Piraten und dem langsamen Eingliedern in die Gesellschaft, ließ diese Abneigung wieder etwas nach, doch ist nach wie vor sehr präsent in ihrem Leben. Auch früheren Freunden stand sie weit kälter gegenüber, als sie es von der jungen Frau gewohnt waren. Denn durch ihre selbstgesuchte Isolation bei den Piraten ging ihr Sinn für den Zwischenmenschlichen Umgang weites gehend verloren, was sie zur jetzigen Zeit immer wieder vor große Herausforderungen stellt, sodass es nicht selten ist, das die sonst so disziplinierte und kühl anmutende Frau plötzlich in einem wirren Wortgeflecht verstrickt war und einen völlig ratlosen Eindruck hinterließ, für Gesten, welche für andere Personen schon rein instinktiv geschahen. Deswegen hält Laira sich aus größeren Gesprächen grundlegend heraus und begnügt sich damit mal zustimmend und mal verneinend dazu zu brummen, denn für eine rege Unterhaltung musste man sie entweder faszinieren oder mit Genügend Alkohol versorgen, denn dann wurde selbst die gesprächsscheue Schwertkämpferin gesellig.  Trotz ihres recht speziellen Wesens hat sie die Angewohnheit die Menschen um sich herum immer wieder doch positiv zu überraschen, was wohl auch den Umstand erklärte, warum man ihre für Fremde scheinbar übellaunige Art und Weise ertrug. Denn je forscher sie zu Jemanden zu sein schien, desto mehr sorgte sie sich insgeheim um diese Person und wusste es einfach nur nicht anders auszudrücken. Auch wenn Laira selbst immer betonte wie ungeduldig sie war und das sie fremde Dinge nicht interessierten, weil sie dachte das Neugierde immer nur Ärger einbrachte, konnte man sich darauf verlassen das sie mit Rat und Tat beiseite stand, wenn man sie nur darauf ansprach. Selbst wenn sie nicht direkt darum gebeten wird, ergreift sie nicht selten die Initiative und kümmert sich so gut es ihr möglich ist um die verschiedensten Situationen, wobei sie nach Herzenslust Beschwerden äußert, da sie sich selbst Gegenüber weit kritischer war, als anderen gegenüber.
Was andere an ihr wohl eher amüsant sahen und mit dem Kopf schütteln liesen, war ihr Sinn für Ordnung. Alles musste für sie ordentlich sein und das fing an ihrer eigenen Uniform an. Selbst nach ernsten Kämpfen war das erste was sie tat, ihre Uniform richten und darüber monieren wie schmutzig sie schon wieder sei und das der Kampf so eine Unordnung gar nicht wert war. Hingegen zu der ‚Ordnung‘ wenn sie arbeitete. Denn dann sah es aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen und für die Schwertkämpferin war das dann immer noch ordentlich, aber wehe dem der ansonsten Unordnung bei ihr anstellte, da konnte sie auch an guten Tagen ungehalten werden. Was man Laira am wenigstens zutraut ist ihre wohl kindliche Seite, welche recht selten zum Vorschein kommt. Meist nur wenn irgendein pelziges Tier oder Kinder in der unmittelbaren Nähe der Lotus waren und da fing es schon mit niedlichen Spitznamen für die pelzigen Tierchen an und endete mit lustigen Spielen für die Kinder. Viele konnten dann auch nicht ihren Augen trauen, wenn Laira sich ‚vollkommen neben der Spur‘ verhielt, während sich die Lotus nicht im geringsten daran störte und nur ihre kindliche Begeisterung für Schwerter davon zeugte, das sie immer noch die Alte war und nicht plötzlich ausgewechselt oder unter Drogen gestellt, wie es ihr Cousin gerne einmal ausdrückte. Mit welcher Facette ihres Charakters sie jedoch anderen begegnete, kam auch immer auf die andere Person drauf an, so bleibt ein näheres Kennenlernen, so fern sie es zulässt, einfach nicht aus, wenn man sie wirklich kennen lernen will.

Vorlieben

• Trainieren
• Segeln
• Rum
• Bücher
• Kinder
• Zeichnen
• Schwerter
• An Schiffen zu arbeiten
• Sora schikanieren
• Herausforderungen
• Neue Dinge zu lernen
• Blaue Rosen
• hochwertige Kleidung
• klare Strukturen
• Tiere

Abneigungen

• Unordnung
• Aufdringliche Menschen
• Schwächlinge
• Menschenmassen
• Unloyalität
• Lärm
• Teufelskräfte
• Bei der Arbeit gestört werden
• Schlechtes Essen
• Dreckige und billige Kleidung
• Wenn jemand ihr Gesicht anfassen will
• Keine Aufträge zu haben
• Vorurteile

Ziel/Traum
Laira hatte sich noch nie ein endgültiges Ziel gesetzt. Sie setzt sich immer wieder ein Ziel, welches sie erreichen will, nur um sich gleich wieder ein anderes Ziel zu setzen.

•• Erscheinungsbild ••
YOU'RE LOOKING GOOD

Aussehen
Was gibt es da schon groß zu sagen. Laira würde sich selbst zum Durchschnitt zählen, was mit ihren 187cm dann doch nicht wirklich hinhaut. Da hilft auch nicht ihr scheinbar unscheinbares Gewicht von 77 Kilo. Zwar versucht sie es immer wieder nicht aufzufallen, aber nicht nur durch ihre Größe fällt sie auf, sondern auch noch durch ihren massigen Vorbau, den sie zwar mit ihrer persönlichen Uniform zu mindern vermag, jedoch verstecken kann sie ihn eindeutig nicht. Trotz ihrer schlanken Statur, misst sie ein breites Kreuz, welches durch ihre weiblichen Rundungen nicht weiter auffällt, solange sie ihre Muskeln nicht anspannt, welche durch Jahre langes Training, bei jeglicher Belastung deutlich sind. Von ihrem Haupt ergießt sich eine lange, schwarze Haarpracht, welche sich bis zu ihrer Hüfte erstreckt und in ihrem Gesicht ein akkurates Pony bildet, wobei eine einzelne ungefähr Schulterlange Strähne, direkt neben ihrem linken Auge verläuft. In der Sonne oder bei anderem Lichteinfall, scheinen ihre Haare oftmals dunkelblau, weshalb man nicht selten sagt, dass die junge Lotus blaue, anstatt schwarze Haare besäße. Ihr leicht spitz zulaufendes Gesicht wird von einem Paar eisblaue Augen geziert oder besser gesagt nur noch von einem eisblauen Auge, denn ihr rechtes Auge wird durch eine schwarze Augenklappe mit goldener Verzierung verdeckt. Ihr Auge wird von einem dichten Wimpernkranz umrahmt, welcher die kühlen Ausstrahlungen noch mehr zur Geltung bringt. Ihre schmale Nase fügt sich perfekt mit ihrem Gesamtbild zusammen, welches von ihren vollen, geschwungenen Lippen vervollständigt wird. Viel zu selten liegt ein Lächeln darauf, doch wenn es das tut, ist es meist ein sanftes oder gar amüsiertes Lächeln, mit dem sie ihre Lippen verzieht. Die Schwertkämpferin unterschätzt gerne einmal ihr Aussehen, da sie es bei anderen als nicht groß relevante Information ansieht und viel zu selten bemerkt, wie sie ihren Willen nur mit ihren Körperlichen Vorzügen bekommen könnte, anstatt mit brachialer Gewalt. Nichts desto trotz lernte sie das auch noch mit den Jahren, nur macht sie nach wie vor nur sehr selten wirklich Gebrauch von ihrem Äußeren. Sie achtet penibel darauf, dass alles richtig sitzt, was ihr am Wichtigsten an ihrem Aussehen ist. Hauptsache sie befindet sich für gut.
Ihren linken Oberarm zieren Ranken mit zahlreichen blauen Rosen, was sie wohl als einziges ihren Körperschmuck nennt, denn wer rechnet den schon Ohrringe als Piercings? Ansonsten konnte man die zahlreichen Narben der Lotus, als Körperschmuck bezeichnen. Von ihrer Narbe über ihr rechtes Auge, welches ohne hin die meiste Zeit verdeckt ist, abgesehen zieren mehrere Narben ihren rechten Rippenbogen, von zahlreichen Schwerthieben, welche sie kurz nach der Verletzung ihres Auges davon getragen hatte. Sich an diese Art neuen toten Winkel zu gewöhnen, hatte seine Zeit gebraucht und sie zahlreiche Wunden gekostet.
Zu ihrer Kleidung lässt sich relativ wenig sagen. Laira zieht alles an, solange es ihr genug Bewegungsfreiheit ermöglicht und ordentlich aussieht. Da muss es nicht immer gleich eine Uniform sein, auch wenn sie die Uniform ihrer Insel nach wie vor bevorzugt, so trägt sie auch legere Sachen oder das was sie als solches bezeichnet, solange es ihr zusagt, kann man sie in allen möglichen Sachen vorfinden, außer in solchen Dingen wie Shorts und Sandalen, das ist einfach nur ein Graus für sie. Ein unverständliches Missgeschick an Kleidung. Mit der Marine Uniform kann sie sich auch noch nicht so recht anfreunden, trägt sie jedoch kommentarlos, wenn es ihr vorgeschrieben wird, selbst wenn ihr Gesicht deutlich sagt, das es ihr eigentlich widerstrebt. Nichts desto trotz kann sie so gut wie alles tragen und weiß es in Szene zu setzen.
Aussehen:
 


Besondere Merkmale
Ob man es glauben mag oder nicht, Laira stickt wohl in jedes ihrer Oberteile an irgendeiner Stelle eine blaue Rose, welche einst in ihrem Familienwappen prangte und so stets ein Stückchen ihrer Heimat offen mit sich trägt. Wenn das nicht schon genug wäre um ihren Familienstolz zu beweisen findet man die blaue Rose in vielen anderen Aspekten. Beispielsweise die Rosenranken auf ihrem Oberarm, welches man in ihrer Freizeit doch immer wieder zu Gesicht bekommt oder auch in ihrem Haarschmuck findet man die blaue Rose. Allgemein hat die junge Lotus eine Schwäche für Blau von der Rose einmal abgesehen. Unter ihrer Augenklappe befindet sich eine größere Narbe, welche sich quer über ihrem Auge erstreckt.

[Tattoo]
Spoiler:
 


•• Biographie ••
TELL ME YOUR STORY.

» (Herbst)1501:
» Am 21. Oktober erblickte Lotus Laira als Tochter von Lotus Lilian, einer talentierten, adligen Schwertkämpferin und ehemalige Kommandantin der Schutzgarte und Lotus Izuma, ehemaliger Kopfgeldjäger und Schiffszimmermann,auf Enigma Iland das Licht der Welt.

» (Winter)1504:
» Die junge Lotus begann schon im zarten Alter eine Vorliebe für gefährliche Dinge zu entwickeln. Besonders Waffen hatten es ihr angetan, sehr zum Leidwesen ihres Vaters, da er nun die Sorge zu tragen hatte das Lilian ihre Waffen sicher verstaute, was die ehemalige Kommandantin allzu oft vergaß, wie sie ihm erklärte. Doch Izuma wusste es besser. Seine Frau wollte das Laira bereits früh den Umgang mit Waffen lernte und 4 erschien ihr da das passende Alter um es Laira spielerisch beizubringen.

» (Frühling) 1506:
» Ganz nach dem Willen ihrer Mutter, stellte sich heraus das Laira ein ungewöhnliches Talent für Waffen und früh forderte sie von ihren Eltern, im Ungang mit einem Katana unterrichtet zu werden. Während ihr Vater sich dagegen sträubte, war ihre Mutter nur allzu breit mit ihr zu üben.

»Anmeldung im Dojo und der Miliz des Dorfes, als jüngstes Mitglied.

» (Sommer) 1507:
» Klassenbeste im Dojo trotz ihres jungen Alters und dem Unterschied von gut fünf Jahren zu ihren Gegnern.

» (Herbst) 1509:
» Laira bekam Privatunterricht Zuhause und draußen auf der Insel. Dort lernte Sie einiges über die heimischen Pflanzen und was wichtig war zum überleben.

» Wenn Laira nicht gerade mit einem stumpfen Katana trainierte, zeichnete sie auffällig gerne Karten über die Umgebung und Schiffe. Worin ihr Vater ein weiteres Potenzial vermutete.

» Die junge Lotus zeigte für ihr Alter kein besonderes Interesse an Gleichaltrigen, fiel mehr kam es da immer wieder zu Reiberein, besser gesagt schlussendlich prügelte sie sich immer mit den anderen Kindern

» (Winter) 1512:
» Nach einigen Wettkämpfen wurde Laira in die nächste Gruppe des Dojos gesteckt, da sie gleichaltrige und auch ältere Kinder und Teenager regelrecht beim trainieren verprügelte. Kam sie in die Gruppe der kürzlich Volljährigen. Dort musste sie anfangs eine Menge Spott einstecken, aber das änderte sich schnell nach den ersten paar Trainingsstunden.

»Freunde zu finden war immer noch nicht wirklich ihr Talent. Entweder hatten die anderen Angst vor ihr oder sie wollte nichts von den Leuten wissen. Im Dojo fand sie schließlich eine Rivalin, welche ihr tatsächlich das Wasser reichen konnte und natürlich sorgte das für noch mehr Tumult im Dojo. Denn bis jetzt hatte Laira es für selbstverständlich genommen, ständig zu gewinnen. Dementsprechend arrogant war sie bereits im jungen Alter.

» (Frühling) 1513:
» Ihre Rivalin wurde zu einer soliden Trainingspartnerin für Laira, welche sie forderte und für Laira auf seltsame Art und Weise entwickelte sich aus dieser Feindschaft doch eine für sie innige Freundschaft, auch wenn sie sich wirklich tollpatschig anstellte was das anging.

» Langsam begann Laira neben dem trainieren und dem lesen, ganz alltäglichen Kram zu machen, den Mädchen in ihrem Alter normalerweise taten und damit tat sie sich wirklich schwer, aber für ihre Freundin versuchte sie es.

» (Sommer) 1515:
» Mit 14 Jahren begann Laira damit auf die Kinder der Insel aufzupassen, welche als einzige keine Angst vor ihr zu haben schienen. Für andere war sie erschreckend freundlich zu den Kindern und machte Albernheiten, welche man der sonst so strengen Schwertkämpferin gar nicht zugetraut hatte.

»Als Babysitterin verdiente sie sich eine nette Summe zusammen mit der sie sich später ihr eigenes Katana kaufen wollte, da sie nach wie vor keinen Anspruch auf das Gunblade der Familie hatte, aber unbedingt eine scharfe Waffe haben wollte.

» Von den Kollegen ihrer Eltern wurde sie jetzt schon respektiert und hatte einen festen Platz in der Basis. Wobei sie bei dem ein oder anderen Auftrag bereits dabei sein durfte.


» (Herbst) 1516:
» Laira fing an sich für Männer zu interessieren, sehr zum Leidwesen ihres Vaters. Besonders da Laira mehr von ihren Vorgesetzten angetan war, als an gleichaltrigen. Macht und Disziplin fand sie schon immer anziehend und so traf sie sich mit einem jüngeren Kollegen ihres Vaters nach dem Training im Geheimen. Wohl der einzige verbotene Nervenkitzel, den sich Laira erlaubte.

» Ihr Training verlief tadellos und sie übersprang eine Klasse und machte verfrüht ihren Abschluss um direkt mit der Ausbildung zu einer Marine Soldatin anzufangen.

»(Winter) 1517:
» Ein Angriff auf ihre Heimatsinsel warf alles im Leben der jungen Lotus vollständig auf den Kopf. Der großangelegte Angriff forderte viele Opfer unter den jungen Marines. Niemand wusste was Piraten auf der ärmlichen Insel wollten, doch Laira hielt sich wacker in dem Gemetzel. Sie fand das blutüberströmte Gunblade ihres Vaters, wobei von ihm keine Spur zu finden war.

» Laira drängte zusammen mit ein paar anderen Soldaten die Piraten zurück zu ihren Schiffen, bei denen die restlichen Piraten sich versammelt hatten, zusammen mit einer Geisel – Ihre Mutter. Während ihr Puls raste und Panik in ihr aufstieg, hielt sie ihr Pokerface aufrecht und ging mit den Piraten einen Deal ein. Sie im Austausch gegen ihre Mutter. Und die Piraten willigten ein.

» Auf Deck diente sie zur Belustigung der Crew. Man nahm ihr Gunblade und gab ihr ein verrostetet Messer um sich zu wehren gegen einen Piraten mit Machete. Sie wusste nicht mehr wie, aber irgendwie hatte sie gegen den Typen gewonnen, bevor sie durch die klaffende Wunde an ihrem Auge das Bewusstsein verlor.

»Als sie das nächste Mal wieder zu Bewusstsein kam, war ihre Wunde notdürftig versorgt worden und ihr eigentliches Schwert stand neben der Pritsche. Doch Laira hatte nicht einmal die Kraft dazu sich lang genug auf den Beinen zu halten.

»Ihre Genesung dauerte lang, ebenso wie die Anheuerung neuer Männer für die Piraten, was wohl ein Grund war, warum man sie vorerst in Ruhe ließ.

» (Frühling) 1518:
» Sie gewöhnte sich nur sehr schleppend daran, das sie auf ihrem rechten Auge nur noch sehr verschwommen sah, so verband sie ihr Auge lieber um nicht ständig das Schwindelgefühl ertragen zu müssen.

» Ihr Orientierungssinn fing ebenso langsam an, sich wieder richtig anzufühlen, besonders da ihre anderen Sinne noch länger brauchten um schärfer zu werden.

»Die Piraten forderten sie immer wieder heraus, doch nachdem sie auch einen zweiten Piraten umgebracht hatte, ließ man sie endlich in Ruhe und sie bekam einen Posten auf dem Schiff.

» (Sommer) 1520:
»Zwei Jahre tat Laira so einiges um das Vertrauen der Piraten zu gewinnen, welche sie abgrundtief hasste. Es war kein Wunder, das sie nicht mehr nur das Schiff bewachte, sondern bei Raubzügen sich beteiligen musste und so kam schnell ein Kopfgeld für sie zusammen, wenn auch nicht unter ihrem richtigen Namen, sondern unter dem Titel „The Bloodhount“

»Laira steuerte das Schiff der Piraten gegen ein Riff, nachdem sie alle Rettungsboote bis auf eines ins Wasser gelassen hatte. Während sie mit dem einzigen Boot verschwand, schaute sie dem berstenden Schiff hinterher und wollte nur sicher gehen, das auch jeder einzelner dieser Piraten ertrank.

» Danach hielt sie sich mit einfachen Kopfgeldaufträgen über Wasser, bis sie etwas festes finden konnte. Da der Weg zur Marine dank ihres Kopfgeldes leider versperrt wurde und wer würde schon einer Piratin zuhören. So wuchs ihr Frust über ihre Situation nur mehr und sie entwickelte immer mehr Brass gegen Piraten und gegen die Marine.

»Wie es der Zufall so wollte wurde sie Mitglied bei einer Piraten Crew, welche sich Devil May Cry nannte.

» (Sommer) 1521:
»Mitten in Logutown traf sie einen jungen Matrosen der sie für ihre Vorgesetzte hielt und Laira erlaubte sich mit ihm einen kleinen Spaß, später des Tages. Laira hätte nicht gedacht das sie so etwas wie Sympathie noch empfinden konnte, aber Sora lehrte sie eines Besseren.

»Ihre Crew plante einen großen Angriff und sie sollte mithelfen, was ihr nicht wirklich zusagte, aber eine große Wahl hatte Laira nicht. Alles war besser als auf dem Schiff zu warten und sie war nunmal Loyal bis aufs Blut

»Der Angriff verlief anders als geplant und so landete Laira in einem Gefängnis und das war für sie ziemlich schlimm. Die Umgebung war dreckig und sie extrem pingelig. Keine Möglichkeit zu trainieren und ohne ihr Schwert fühlte sie sich einfach nicht wohl, was auch ein Grund war, wieso sie sich dazu bereit sah in eine Division für auffällige oder eher für Verbrecher wie sie.

»(Herbst)1522:
»Laira lernte Benkai kennen unter sehr seltsamen Umständen. Sie kam zu einem Aufstand von Piraten hinzu als Unterstützung für die Weltregierung und nachdem sie einen großteil der Piraten ausgeknockt hatte, führte sie solch einen heftigen Streit mit Benkai, das sie beide überrumpelt und entführt wurden.

»Auf dem fremdem Piratenschiff erlebte Laira alte Traumen erneut und war nervlich nicht gerade auf Höchstform, während Benkai versuchte sie auch noch zu beschützen.

»Als Laira sah das auch noch eine Frau eine schmierige Bande von Piraten leitete, welche sich mit besonderer Vorliebe an wehrlosen Frauen vergriffen, platzte ihr der Kragen und man sah sie erstmals fuchsteufelswild auf jemanden losgehen, selbst ohne Waffe und es mutete nicht nach einem fairen Kampf an.

»Benkai lieh ihr seine Jacke um sich zu bedecken und nachdem beide im Quartier der Weltregierung behandelt wurden, tranken sie noch gemeinsam und so entstand eine seltsame Freundschaft.

» (Herbst) 1523:
» Laira blieb nie lange in einer Division, nicht weil sie ohne hin von den anderen Mitgliedern gefürchtet und gemieden wurde, sondern da sie regelrecht vom Pech verfolgt war und jede Division sich nach kurzer Zeit auflöste, in der sie sich befand. So staute sich ihre Aggression nur noch mehr, weil sie in ihrer Laufbahn einfach nicht voran kam und keinen festen Platz hatte.

» Mit der Zeit vergaß sie sogar schon in welchen Divisionen sie bereits war. Was sie noch wusste war, das sie in der 33. Division war, in der 1.Divsion, welche sie gehasst hatte und die 7. Divison mit Atommopsi….alias Catarina Vespucci, bis auf den Fakt, das Cata ihr tatsächlich Angst einjagte, etwas was sie seit Ewigen Zeiten nicht mehr verspürt hatte.

»Gerade als sie die Flinte ins Korn werfen und der Marine den Rücken kehren wollte, da sie einfach keinen Sinn mehr darin sah, warum jemand mit ihrem Potenzial nur wegen ihrer Vergangenheit ständig auf dem Rang eines Matrosen herum dümpeln sollte. Traf sie erneut auf Lucius Belmont und auch wenn sie es niemals öffentlich zugeben wollte, hatte er es ihr damals wirklich angetan. Seine sture Disziplintreue, sein Respekt ihr Gegenüber und der Höflichkeitsabstand den er immer hielt, waren etwas was sie sofort ansprachen, nicht zu vergessen das er gut aussah UND eine Zeit lang ihr Vorgesetzter war. Perfektes Schema für Laira.

» Es hatte sie mit dem Belmont wirklich schwer erwischt, auch wenn sie es ihm gegenüber nicht zeigte, wenn man aufmerksam war, konnte man des öfteren die heimlichen Blicke zu ihrem Vorgesetzten sehen, mit einem erschreckend liebevollen Ausdruck in ihrem Gesicht, welcher sofort wieder verschwand, wenn Laira bemerkte das er oder jemand anderes sie anschaute.

» Leider war Laira auch viel zu schüchtern, um es ihm zu gestehen, was man ihr eigentlich gar nicht zutraute, doch Lucius hatte irgendwann die Wirkung, das wenn er ihr nur zu nah kam, das Laira deutlich nervös zu werden schien und sie tatsächlich öfter auf seine Ratschläge hörte.

» (Sommer) 1524:
»Laira wurde endlich wieder ein Auftrag zugeteilt und sie war heilfroh, dieses dämliche Hauptquatier hinter sich zu lassen. Doch was sie nicht wusste war das sie wieder auf Lucius treffen würde. Etwas was ihre Effizient doch etwas einbrechen ließ.

»Mitten im Wald nach einem Briefing, war Laira irgendwann an der Reihe damit eine Runde zu schlafen und da fing ihr Problem. Nach wie vor wurde sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Zu ihrem Pech bekam es Lucius auch noch mit wie sie schweißgebadet und panisch aufgewacht war.

»Erst als sie den Befehl bekam, zu sagen was mit ihr los war, erzählte sie ihm von ihrer Vergangenheit und seine Reaktion war etwas, was sie schmunzeln ließ, trotz der Tränenspuren in ihrem Gesicht. Um so schrecklicher schmerzte es sie, als sie nach einem scheinbaren Hinterhalt auf der Krankenstation mit zahlreichen Verbrennungen wieder zu sich kam und beschuldigt wurde, etwas mit dem Verschwinden des Belmonts zutun zu haben.

» (Herbst) 1524:
»Dank des Missglückten Auftrages und dem Verschwinden des Belmonts, dessen sie nach wie vor beschuldigt wurde, war es ihr untersagt das HQ über längere Zeit zu verlassen, da sie angeblich rückfällig werden könnte.

»Zufällig bekam sie die Beförderung von Sora Takeuchi mit und machte sich auf die Suche nach ihm, nur um ihn an einer altbekannten Klippe wieder zufinden. Dort gratulierte sie ihm und nachdem sie sich etwas Mut angetrunken hatte, erzählte sie ihm ebenfalls über ihre Vergangenheit und ihrer daher rührende Abneigung gegen Körperkontakt.

»Da Laira ohne hin dazu verdammt wurde im HQ zu bleiben, nutzte sie ihre Zeit um Nachforschungen über ihre Mutter und deren Herkunft anzustellen und war damit dann auch gut zwei Jahre beschäftigt, neben gemeinnützigen Reparaturen im Hafen und ihrem Training.

» (Frühling) 1526:
»In der Zeit, welche Laira mit ihren Nachforschungen verbrachte hatte sie hautpsächlich zu einer Person Kontakt und das war Sora, welcher nicht der Meinung war das sie an dem verschwinden ihrer (nicht mehr so geheimen Liebe) beteiligt war – wie auch immer Sora rausgefunden hatte das sie in den Belmont verliebt war.

»Er half ihr dabei das Zwischenmenschliche wieder besser zu verstehen und sorgte dafür das Laira sich um einige der heimatlosen Kinder kümmern durfte, was ihr immer wieder Freude bereitete und man so eine vollkommen andere Seite von ihr kennen lernte.

»Laira fand auch heraus das Sora schneidern konnte und nicht ganz eigennützig fragte sie das ein oder andere Outfit bei ihm an, da sie bekanntermaßen sehr wählerisch mit ihrer Kleidung war.

»Irgendwann verstand sie sich deshalb schon mit ihm so gut das sie sich dazu entschloss den durchaus nach wie vor mal tollpatschigen Korvettenkaptiän zu ihrem kleinen Bruder zu deklarieren. Er war ihr stets ein guter Freund gewesen und jeder wusste, Laira war kein einfacher Mensch, besonders nicht dann ,wenn es hieß jemanden an sie heran zu lassen.

» (Frühling) 1527:
» Laira setzte sich zum Ziel ihr Haki noch weiter zu trainieren und mehr über ihre eigentliche Herkunft in Erfahrung zu bringen. In den letzten Jahren, welche ihr nicht sonderlich gut gesonnen waren, hatte sie es durch verschiedene Aufträge endlich geschafft zumindest auf den Rang einer Gefreite. Nicht gerade ein Rang mit dem Laira sich rühmen würde, aber es war nach ihrer Pechsträhne endlich mal ein Anfang.


Trivia
»Laira ist Linkshänderin und neigt dazu Diskussionen und Handgemenge, magisch anzuziehen.

»Sie hat eine Schwäche für strikte Vorgesetzte, welche eine gewisse Befehlstreue ausüben.

»Pelzige Tiere bringen die Lotus dazu, sich vollkommen widernatürlich ihrer Natur zu verhalten und nahezu kindlich zu wirken, wenn sie mit den Tieren umgeht.

»Fremde Meinungen über sie sind ihr herzlich egal, da sie es gewöhnt ist als das schwarze Schaf da gestellt zu werden.

»Der Hauptteil ihres Geldes investiert Laira in maßgeschneiderte Uniformen, Waffen und Tiernahrung - obwohl sie selbst kein Tier besitzt kümmert sie sich gerne um Streuner, welchen sie auf ihren Reisen begegnet.

»Da sie Sora mehr als ihren kleinen Bruder, als wirklich als potenziellen Partner ansah, brachte Laira ihn dazu ihr persönliche Outfits zu schneidern, da sie somit keine Probleme hatte ihn dafür Maß nehmen zu lassen.

»Nero war einst etwas was Laira als einen guten Freund bezeichnete, nach ihrer Gefangennahme und dem Eintritt in die Marine, brach jedoch das Band zu ihm.

»Lucy war eine ihrer wenigen Freundinnen, mit denen sie sich wirklich verstand, trotz der quirrligen Art der kleinen Blondine. Irgendwann verschwand sie jedoch.

»Lucius Belmont war ihre erste Liebe nach ihrem Eintritt in die Marine, auch wenn sie sich sicher ist, das er nichts von ihren Gefühlen weiß.

»Wenn man Laira und Sora miteinander sieht, erkennt man häufig das gute Verhältnis, welches sie miteinander führen. Durch gelegentliche Scherze und mehr Körperkontakt, als es für die Lotus üblich war.

Familie
Lilian stammte ursprünglich von Lvneel und gehörte zu einer kleinen Adelsfamilie dessen Wappen ‚Die blaue Rose‘ das einzige war, an das sie sich von ihrer Herkunft noch groß erinnern konnte, bis auf ein paar wenige Bruchstücke von ihrer Heimatsinsel, waren die meisten ihrer Erinnerungen an die Vergangenheit mit ihrem Schiff untergegangen. Sie war eine wirklich sehr temperamentvolle Frau, welche allzu gerne über ein Ziel hinausschoss und sich für keine Diskussion zu schade war. Dabei war sie neben ihrer hitzigen Art auch noch äußerst stur, was so manchen Mann das Handtuch werfen lies. Das änderte sich jedoch, als sie ihren späteren Mann Izuma kennen lernte. Durch ihn kam sie erst zu ihrer ruhigen und fürsorglichen Art, welche sie insbesondere für Laira erübrigte, es sei denn der kleine Sturkopf wollte einfach nicht hören, da brach ihr Temperament schneller durch, als Laira Autsch sagen konnte. Anfänglich kam sie mit Izuma auf keinen grünen Zweig. Sie hatte stets das Gefühl das er sie ausbremste, bis sie begriff dass er sie zu der Ruhe zwang, welche sie benötigte. Oftmals trainierten sie zusammen und entwickelten sich bald darauf zu einem ausgeprägten Rivalenpärchen, bei dem jeder von ihnen versuchte den anderen auszustechen. Was ihr an Ruhe und Geduld im Kampf fehlte, fehlte ihm die Leidenschaft und die Aggressivität sich durchzusetzen. So war es nicht selten dass sie sich ebenso in den Haaren hatten, wie ein altes Ehepaar, weshalb sie bald schon von ihren Kameraden als Paar gehandelt wurden, was Lilian überhaupt nicht zusagte.
Als Izuma ihr dann seine Liebe gestand,  wuchs ihr alles über den Kopf und sie verschwand Hals über Kopf, ohne ihm eine Antwort gegeben zu haben. Erst nach einer Woche kehrte sie zu der Miliz zurück, in der sie um ein Gespräch mit ihm bat; sich für ihr Verhalten entschuldigte und sein Liebesgeständnis erwiderte. Kaum ein Jahr später tat Lilian etwas vollkommen Untypisches. Denn sie hielt um Izumas Hand an, was den sonst immer gefassten Mann reichlich aus der Bahn warf, sie aber nicht enttäuschte mit seiner Antwort. So wurde auch das Familienwappen von Lilian das neue Wappen der Miliz und prangte auf jeder Uniform. Nachdem ihr Glück mit ihrer gemeinsamen Tochter perfekt war, widmete sich Lilian hauptsächlich Laira und war nun an der Reihe ihren Mann zu bremsen wenn er es mit seinem Drill wieder einmal übertrieb.

Lilian

Izuma gehörte zu den wenigen Leuten, welche auf Engima Island aufgewachsen waren. Zusammen mit anderen Schiffsbrüchigen gründete er eine eigene Schutzgarde, die sogenannte Insel Miliz, welche der Marine nachempfunden war. Denn da die Insel nicht besonders groß war, siedelte sich auch niemand von der Marine dort an oder zog es in Betracht dort nach dem Rechten zu sehen, weshalb Izuma dies selbst in die Hand nahm. Er war ein schweigsamer, aber doch sehr hilfsbereiter Mann mit einem großen Sinn für Gerechtigkeit.
Unter seine Aufgaben zählte er das Führen der Miliz und das Wohlergehen der Bewohner und das der neuen Schiffsbrüchigen. In der Miliz sorgte er für Disziplin und Höflichkeit, ganz gleich wie sich der Gegenüber verhielt.  Nach einem der zahlreich gesunkenen Schiffen vor der Insel lernte er seine Frau mehr oder weniger durch Zufall kennen. Um genau zu sein fischte er sie aus dem Wasser, wobei er in der ersten Zeit jegliche Waffen von Lilian fernhielt, da sie ein hohes Vertrauensproblem aufwies und ein Angriff daher nicht gerade selten war.
Nachdem diese Hürde gemeistert war, gliederte er sie in die Miliz ein, in der sie regelrecht aufblühte. Geboren um die Führung zu übernehmen und nur gedämpft durch seine geduldige Hand. So war es nicht verwunderlich das er sich in die junge Blauhaarige verliebte, umso schmerzhafter war es als er von ihr zurück gewiesen wurde, bis sie nach einiger Zeit doch heirateten.

Story:

Laira wuchs in einer Familie auf, in der Selbstdisziplin und Strenge an der Tagesordnung standen. Die Familien ihrer Eltern stellten schon seit langem das Personal für die Stadtwache auf Enigma Island, als ihr einziges Kind ist es nur logisch, das sie dazu erzogen wurde, diese Familentradition fortzuführen. Seit dem Zeitpunkt, an dem sie laufen konnte, hat sie ihr Schwert nur selten aus der Hand gelegt. Ihre Familie schickte sie auf die einzige Privatschule der Insel, auf der sie darauf gedrillt wurde, stets einen kühlen Kopf zu bewahren, immer das beste zu geben und sie mauserte sich schon sehr früh zu einer sehr talentierten Schwertkämpferin. Gerade ein paar Wochen, nachdem sie ihre Ausbildung beendet hatte, konnte man vom Hafen aus eine Schwarze Flagge sehen, die sich über den Horizont aufbäumte, samt eines riesigen Schiffes. Geweckt durch die Schreie und den Gestank von Metall, Blut und Feuer raffte sie ihre Uniform und ihr Langschwert zusammen, rannte direkt in das Hauptquartier der Miliz, dessen Weg sich die verstümmelten Körper von Piraten und Stadtwächtern säumten. In der Eingangshalle des Quartiers waren mehrere Wächter der Stadt, die den Rest, der von der Piratenbande noch übrig war, erfolgreich umzingelt hatten. Lairas Aufmerksamkeit galt aber viel mehr dem Gunblade ihres Vaters, das mit blutigem Schaft auf dem Marmorboden lag. Schnell nahm sie es an sich, ehe sie das Stöhnen ihrer Mutter vernahm. Der Anführer der Piraten schrie, dass sie ihn und seine Mannschaft passieren lassen sollten, sonst würde er der verletzten, blassen Frau der Miliz die Kehle aufschneiden. Lairas Mutter blutete aus der Schulter, keuchte und schien nichts um sich herum wahr zunehmen. Die angespannte Pattsituation forderte Lairas größtes Talent heraus, mit kühlem Kopf schnell wichtige Entscheidungen zu treffen. Sie schaffte es, den Piraten klarzumachen, dass ihre Geisel schon längst tot war, bis sie am Hafen ankommen würden, und wäre ihnen damit nutzlos. Also schlug sie einen Tausch vor, sich gegen ihre Mutter, und wurde mit gefesselten Handgelenken die Straßen von Enigma runter bis zum Piratenschiff getrieben, wo der Kapitän erst einmal das Gunblade ihres Vaters an sich nahm.
Der rasenden und dezimierten Piratenbande ausgesetzt bekam sie ein kleines Messer zugeworfen, mit dem sie zur Belustigung der Piratencrew gegen einen Berg von einem Mann antreten sollte.Viele Erinnerungen an den Kampf sind ihr nicht geblieben, nur dass sie ihm die Kehle aufgeschlitzt hatte, dass sie sich den Respekt der Piratenbande errungen hatte, das Augenlicht auf einem Auge verlor und von nun an die Position des Navigators übernehmen sollte, den sie zuvor getötet hatte...Die Piraten bereuen diese Entscheidung wahrscheinlich, da sie, als sie Laira zuletzt gesehen hatten, in einem der Beiboote saß, die sie alle hinabgelassen hatte und das Schiff auf ein Riff gelenkt hatte.
Das Piratenleben hatte zwar auch Vorteile, aber durch die Raubzüge ihrer ehemaligen Crew hat sie eine Summe an Kopfgeld angesammelt.Zurzeit blättert sie tägliche die Journale nach kleinen Aufträgen durch, wobei ihr keine Arbeit zuwider war, solange sie ordentlich bezahlt wird.


•• Administratives ••
FOR THE STAFF.

Woher...?: Garoux
Accounts: Nur diesen bis jetzt.
Avatar: Nagisa aus Phantasy Star | Ikaruga aus Senran Kagura


Zuletzt von Laira am Mi 9 Okt 2019 - 23:42 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31853

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyMi 7 Feb 2018 - 0:27

Willkommen zurück. I love you

Für Laira müsstest du definitiv einmal in unsere Liste der Stärken & Schwächen gucken, da diese seit einigen Monaten nun bestimmte Zahlenwerte haben, an denen man sich orientieren sollte. Bin mir nicht sicher, aber beim Überfliegen scheint es mir so, als würden die Stärken hier leicht überwiegen.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Laira
[Marine] Mannschaftler

Laira

Beiträge : 951

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyMi 7 Feb 2018 - 16:50

Hab jetzt noch eine Schwäche hinzugefügt. Sollte also eigentlich passen ^^

Und dankeschön :*

_________________

Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31853

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyMi 7 Feb 2018 - 16:52


[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 5ogx84

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Loki
[Marine] Stabsoffizier

Loki

Beiträge : 4959

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyMi 7 Feb 2018 - 17:12



Angenommen
Willkommen im Strong World
Folgendes musst du noch machen:

» In der Liste der vergebenen Avatare melden.

» (wenn nicht geschehen) Einen Postpartner suchen.
» Eine Crew suchen.
» ggf. in der Multiaccounts-Liste melden.


_________________


 
[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Lokisi10

{ THEME IM BILD VERSTECKT }
Loki/Lori spricht | Loki/Lori denkt | Andere Sprechen
Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31853

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyDo 2 Mai 2019 - 22:46

Letzter Beitrag im Rollenspiel am 14.03.2019. Archiviert.

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Laira
[Marine] Mannschaftler

Laira

Beiträge : 951

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyDo 10 Okt 2019 - 20:07

Hallöchen
Hat zwar etwas gedauert aber habe alles nochmal überarbeitet.

Alter angepasst.
Timeline hinzugefügt.
Stärken und Schwächen hinzugefügt

Schwächen: Trauma, Giftanfällig und Hitzeempfindlich hinzugefügt
Stärken: Tierfreund, Gutaussehend, schnelles lernen

mhmm was kam noch dazu....
Ah Trivia hat die Sektion sonstiges ersetzt

Navigator ist dem Beruf Lehrmeisterin gewichen.

Glaube das war alles Schafundsmiley

_________________

Nach oben Nach unten
Takeuchi Sora
[Marine]Unterer Flaggoffizier

Takeuchi Sora

Beiträge : 31853

[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 EmptyDo 10 Okt 2019 - 22:29

Hallöle @Laira,

ich kümmere mich ganz fix um deine Bewerbung, weil es da nicht sonderlich viel zu klären gilt:


» Charakterbogen

» Ziel/Traum

Bewerbungsvorlage schrieb:
Ziel/Traum:Welches Ziel verfolgt deine Figur? Welche Träume besitzt er? Woher stammen diese? Wurden sie ihm bereits in die Wiege gelegt, oder wurden sie durch ein Ereignis in seinem Leben ausgelöst?
Explizit nicht angenommen wird "kein Ziel", "Tun was sie wollen" oder undefinierte "Freiheit". Ein Minimum von zwei Zielen muss gegeben sein - eine Unterscheidung zwischen lang-, mittel- und kurzfristigen Zielen kann dabei helfen.

Die Ausarbeitung in der Bewerbung entspricht leider nicht unseren Voraussetzungen. Da müsste noch etwas nachgetragen werden.


» Technikblatt

» Kampfverhalten

Bewerbungsvorlage schrieb:
Kampfverhalten: Beschreibe in einem kurzen Text, wie dein Charakter im Kampf agiert. Ist er offensiv oder defensiv ausgerichtet? Auf welche Fähigkeiten verlässt er sich, kann er gut im Team arbeiten oder kann er nur im Alleingang erfolgreich sein? Kämpft er überhaupt? Versucht er Gegner abzulenken? Stürzt er sich direkt in das Getümmel? Nutzt er Waffen, oder ist sein Körper seine stärkste Waffe?
Verweise auf real bestehende Kampfkünste sind höchst ungern gesehen. Stile die "alles können", oder aus mehreren realen Kampfstilen bestehen, werden strikt abgelehnt.

Auch hier ist definitiv Luft nach oben vorhanden. Ich denke, anhand der Beispiele und Beschreibungen (beziehungsweise Fragen) kannst du dich noch deutlich mehr in die Art und Weise hineindenken, wie Laira agiert.


» Stärken & Schwächen

Die originalen Formulierungen würde ich entfernen und viel mehr auf deine persönlichen Ausformulierungen und Beschreibungen setzen - um diese geht es ja letztlich. Nicht um das, was ich im Guide geschrieben habe. Smile

_________________

He devours her pride, she controls his rage,
Like a chain she ties him,
His fire running through her veins.


[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Sora1ufrqk

A black fire, a white flood,
they're light and darkness,
the beginning and the end of the world.
Nach oben Nach unten
Online
Gesponserte Inhalte




[Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 _
BeitragThema: Re: [Marine][EA] Laira Lotus   [Marine][EA] Laira Lotus - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2