StartseiteStartseite  SuchenSuchen  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»LATEST POSTINGS«

» Abwesenheitsliste
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyGestern um 21:03 von Sumei

» [Marine][ZA] Anya Fayetta
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyGestern um 18:58 von Amber

» [Vorschlag] Das Shoppen von Stärken und Schwächen
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyGestern um 18:01 von Sumei

» [Diskussion] Technikdoriki und Abstufungen
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyGestern um 12:40 von Hijikata Marissa

» [Unabhängig][EA] Ani Shortstack
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 25 Mai 2022 - 23:31 von Ani

» [Jubiläum] Event: Fimbulvetr
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 25 Mai 2022 - 21:44 von Vulcan Van Zan

» [Jubiläum] Lotterie
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 25 Mai 2022 - 21:27 von Gamemaster

» [Jubiläum] Writing-Contest
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 25 Mai 2022 - 7:40 von Das Team

» [Jubiläum] Einleitung
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 25 Mai 2022 - 7:38 von Amber

» Ahoy o/
Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 22 Mai 2022 - 22:16 von Pidge

»Gerüchteküche«


»crews«

Piratenbanden




Divisionen




Abteilungen


Truppen

Andere





Teilen
 

Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit

Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 14:58

Hi.
Ich habe mal einen Gedanken womit man die Geschwindigkeitsvorlagen eventuell noch ein Stück erweitern könnte um vielleicht besser die Geschwindigkeiten vorstellen zu können.

Und zwar geht es darum, eventuell anzugeben wie schnell man mit welchen Wert z.b. 100 Meter zurück gelegt werden könnten.

Bisher haben wir  ja bereits Angaben, bei denen es heißt das Bewegungen noch gut erkennbar bis kaum noch Sehbar sind. Dabei kann es sich sowohl um die Lauftgeschwindigkeit, wie aber auch nur die Arm/Beinbewegungen handeln. Soweit ich mitbekam scheint es öfter gewisse Unstimmigkeiten zu geben, wie gut man den gegner eventuell sehen kann oder ob der Gegner wirklich rechtzeitig an einen bestimmten Punkt ankommen kann.

Als beispiel wären da der Kampf zwischen mir und Tsuna gewesen, wo es unstimmigkeiten gab, ob Tsuna so schnell an mir drann sein konnte, dass ich praktisch nicht reagieren können sollte. Ein anderes Beispiel wäre wenn jemand von ein gebäude auf das andere möchte und zeitgleich behauptet, noch den Angriff des Gegners auf dem anderen Gebäude der etwa zeitgleich gewirkt wurde blockieren zu können. Und dann hatte ich mich beim kampf gegen Hoju gefragt gehabt, ob er es nicht etwas übertrieben darstellt, dass er glaube 50 Meter in nur einer Sekunde zurücklegen wollte.

Vor paar Tage ist mir bei der Informationsbeschaffung für die Nukeashi (die Speedtechnik von Kapitän Black) aufgefallen, dass Oda in den FPS von band 7 sagte, das dieser 100 Meter in nichtmal 5 Sekunden schaffen könnte und somit Weltrekord wäre. Wenn man zudem bedenkt das laut seiner Aussage Rasur und Nukeashi gleich schnell sein sollen, hätte man eigentlich doch einen guten Richtwert um vielleicht für Streckenläufe Vorstellungen zu haben.

Was haltet ihr also von der Idee, dass man bei den Richtwerte der einzelnen Speedpunkte auch solche Angaben mit zufügen würde?

Als Beispiel:
2 Speed -Langsam: Man schafft 100 Meter in ungefähr 15-25 Sekunden.

10 Speed- Schnell wie ein Athlet: Man schafft 100 Meter in rund 8-10 Sekunden

500 Speed-Übermenschlich: Man schafft 100 Meter in ungefähr 4-5 Sekunden.

Die ersten beiden Werte sind anlehnungen an meine Erinnerunge von den Ergebnisse der 100 Meterläufe in der Schule. Ich gehörte zu den Langsamsten oder war der langsamste und brauchte glaube immer zwischen 15 und 20 Sekunden (oder es waren zwischen rund 20-30 Sekunden). Die schnellsten der Klasse schafften glaube diese Strecke in rund 10 Sekunden (da es über 6 Jahre her ist kann ich mich auch stark Irren).

Da 100 Meter in rund 4 Sekunden Weltrekord oder so sein sollen, wäre es vielleicht der passende Richtwert für Speed 500 oder 1000. Denn dann könnte man rund 25 Meter pro Sekunde schaffen. Auch schaffte glaube  Muten Roshi in Dragonball diesen Wert, als sie und Krillin mit den Training begonnen hatten. Zu den Zeitpunkt schaffte Goku zumindest die 8 Sekunden in 100 Meter.

Ich sehe aber bereits ein gewissen problem dabei, zumindest wenn mit Wert 500 die 4 Sekunden wären.
 Und zwar wüsste ich dann nicht wirklich wie hoch der Wert bei den höheren Punkte wie 1600 und 3000 Aussehen sollen. Zumindest nicht ohne dass ich den Wert doch als zu Übertrieben betrachten würde. Denn ich sehe es dann kommen, dass es vielleicht zu Dragonball Z Kämpfe mit den Speed kommen könnte. Allerdings sehe ich das auch bereits jetzt so kommen und habe öfter das Gefühl als hätten ein paar Kämpfer bereits dieses Niveu erreicht.

Also. Was haltet ihr von dieser Idee und hättet ihr eventuell bessere Richtwerte für die Strecke? Vielleicht auch dass man dann ab höher als 500 Speed dann angibt, wie schnell man z.b. 200 Meter schafft oder so?


Zuletzt von Keichi am So 9 Feb 2014 - 10:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 16:52

Ich meine, dass ein "durchschnittlicher Mensch" 12 Meter in 6 Sekunden geht oder so.
100 Meter in 4 Sekunden stell ich mir doch etwas zu übertrieben vor o.O
Dies führt aber wieder in die Richtung von "alles genau festlegen", daher bin ich eher dagegen. Allerdings würde es PG vorbeugen, was wieder dafür spricht.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 17:27

http://opwiki.org/wiki/FPS_Band_7

Hier ist nochmal das zum Nachlesen für alle die den 7. Band nicht haben.

Und so wie du gerade sagst, dass dir 100 Meter in 4 Sekunden übertrieben wirken könnten, könnten andere geben die dies so machen wollen und dan Ingame einfach meinen dass sie diesen Wert oder noch besser haben (ich selber würde es eventuell auch Übertrieben finden, wie gesagt befürchte ich dass allein mit den 700-1000 Speeder es zu DBZ kämpfe kommt obwohl die in den Manga und Anime sich scheinbar in den Sehbaren Bereich von Speed her eigentlich bewegen, mit wenige Ausnahmen für kurze Zeit wie etwa Hakuba und Kuro). Besonders für die Fernkämpfer wäre da ein genauerer Richtwert wohl hilfreich. Denn aus meiner Erfahrung heißt es oft:
-Fernkämpfer schießt.
-Der Gegner weicht einfach aus weil halt die Attacke aus der Distanz kommt und somit genügend Zeit zum reagieren gibt. Und dann schreibt er oft auch dass er gleich sofort am Fernkämpfer drann ist ohne das eventuell ein zweiter Angriff durchgeführt wurde
- gleich danach heißt es dann oft dass der Fernkämpfer in den Nahkampf gezwungen wurde oder dass er selber erst wieder Distanz aufbauen müsste. Nur dass dann oft das Spiel von vorne beginnt (habe ich zumindest häufig erlebt)

Auch für die Geschossattacken wie fliegende Hiebe könnte sowas nützlich sein. Denn dann hätte man auch noch eine bessere Vorstellung vielleicht dafür. Abgesehen davon dass es noch zu keiner Entscheidung kam, ob oder wie man die Speedwertberechnung der Geschosse vereinheitlichen möchte. Denn auch da kann öfter die Frage aufkommen wie schnell die eigentlich welche Distanzen zurück legen.

Und wenn man bei Richtwert schreibt, kann ungefähr so schnell laufen, würde zwar die Wörter den Freiraum geben dass es leicht Variieren kann. Doch wie bei den ganzen anderen Richtwerte (z.b. auch Ausdauer) gehen die User dann danach, dass es festgelegte Werte wären.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 19:12

Zitat :
Denn aus meiner Erfahrung heißt es oft:
-Fernkämpfer schießt.
-Der Gegner weicht einfach aus weil halt die Attacke aus der Distanz kommt und somit genügend Zeit zum reagieren gibt. Und dann schreibt er oft auch dass er gleich sofort am Fernkämpfer drann ist ohne das eventuell ein zweiter Angriff durchgeführt wurde
- gleich danach heißt es dann oft dass der Fernkämpfer in den Nahkampf gezwungen wurde oder dass er selber erst wieder Distanz aufbauen müsste. Nur dass dann oft das Spiel von vorne beginnt (habe ich zumindest häufig erlebt)

Ich will gar nicht bestreiten, das, dass der Wahrheit entspricht. Jeder der genügend Erfahrung hat wird dir auch zustimmen. Jedoch hat das meiner Meinung nach nie etwas mit Unausgereiften Regelungen zu tun, sondern das häufig Anfänger oder auch Ältere Spieler die es eigentlich besser wissen müssten, dazu neigen sich nicht immer an Logische Konsequenzen zu halten. Ich habe oft genug mitbekommen das Spieler die sich durch eigene Dummheit kurz vorm Sterben befunden haben, in kürzester zeit die Tollsten Rettungsmanöver hingekriegt haben und Selbst wenn sie sich an einer Wand befanden, hat sie das nicht davon abgehalten, magisch erweise noch einen Doppelten rückwärtssalto durch die Mauer hinzulegen um sich zu retten. Ö.ö

Ich kann also wie jeder andere gut verstehen warum dir das Sorgen macht und auch ich hab mir schon des Öfteren bessere Einschränkungen für solche Manöver gewünscht. Aber gerade weil ich auch selber mal in einem Bleach forum gespielt habe, der diese Regelungen vertreten hatte, kann ich dir die andere Seite der mediale zeigen und die sieht wirklich nicht schön aus.

...Streitereien, Anschuldigungen, Frust, Stockender Spielfluss sind die folgen:

Wenn du dir mal vorstellst in einem Forum zu spielen, wo alles geregelt ist bedeutet das, dass es keine Schreiberische Freiheit mehr gibt. Du musst bei jeder post darauf achten, dich genau an die vorschriften zu halten, sonnst kannst du dadrauf wetten, dass dich irgend einer von der Seite Anschnautzt oder einfach beim Admin verpetzt. Glaub mir es ist nicht möglich unter solchen Bedingungen zu Spielen, und gerade in einem Kampf basierten RPG wo jeder nur dadrauf wartet dir was an den kopf schmeißen zu können um dich los zu werden ist es einfach nur Streit fördernd.

natürlich geht es dir hierbei ja nur um das einführen geregelter Geschwindigkeiten, aber gerade die Bewegungsfreiheit deines Chars auf Meter pro Sekunde festzulegen, was in einem Schreibverfahren mit Posts Kaum Professionell umzusetzen ist führt gerade bei Anfängern zu einer menge Verwirrung und macht es diesen nur um so schwerer sich erstmal in das Rpg Leben einzugewöhnen.

Was ich damit sagen will ist, dass es trotz aller Regelungen immer darauf ankommt, wie die Leute mit dem Gelesenem umgehen und was sie daraus machen. und dass lässt sich einfach nicht Regulieren, da ich trotzt klarer angaben immer noch sagen kann, "ich Weiche aber der Kugel aus." Und das ist nun mal eine art von powergaming und wird hier, genauso wie in anderen Foren bestraft. Ich bin aber entschieden dagegen die Bewegungsfreiheit meines Chars noch weiter einzugrenzen. Es gibt meiner Meinung nach bereits ausreichende Regelungen die sich mit etwas verstand wunderbar umsetzten lassen. Dass einzige was sich ändern müsste wäre, dass sich jeder mal an die Konsequenzen seines Handelns im Spiel halten sollte und auch mal Fairer weise nicht jeder Kugel ausweichen sollte, was eigentlich als solches schon auf naher Reichweite nicht zu schaffen ist! Aber damit das klappt muss man den Spielern auch dich Chance geben sich zu verbessern und sie nicht mit übertrieben Kleinlichen Regelungen zu Robotern erziehen, den das Unterscheidet uns von Videogame KI's.

Das ist zumindest meine Meinung zu dem Thema..

mfg
Uneri
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 22:23

Also ich bin für so eine Regelung. Die genauen Zahlenwerte können eventuel noch überdacht werden aber im Prinzip bin ich dafür.
Wer dieselbe Geschwindigkeit hat, sollte auch dieselbe Strecke in der selben Zeit zurück legen können. Schreiberliche Freiheit hin oder her ist das ein Grundsatzt der mit einem Statussystem einher geht. Doch dieser Grundsatzt kann nicht erfüllt werden wenn jeder selber entscheiden darf wie schnell er nun mit welchen Speed wert sein will. Das führt nur zur Willkühr und ggf. zum Unfairen Spiel. Unfair weil der eine sich schneller darstellt als ein anderer mit fast den gleichen Wert sich darstellen will, einfach weil dieser meint seine Geschwindigkeit wäre richtig und der schnellere würde Powerplay betreiben.

So eine Regelung kann die Spielerische Freiheit nicht zusätzlich einschränken, weil diese Freiheit allein mit den Werten schon eingeschränkt sind. Was nur nicht deutlich ist ist der Ausmaß der Einschränkung. Und Speed ist dank Odas Aussage zum Todesbuckel und den Realen Weltrekorden usw. noch der Wert der am einfachsten im "logischen" Sinne beschränkt werden kann. Die Ausdauer wurde durch den Ausdauerpool genauer definiert, Stärke wurde durch die Schadensangabe genauer definiert. Teufelskraft ist immer individuel und kann daher nicht gleichmäßig reguliert werden. Wobei es auch da schon gewisse Vorlagen gibt an denen sich Kräfte ähnlicher Art halten können. Mit der Regulierung des Speedes würde zeitgleich auch das Geschick reguliert werden, soll Geschick ja der Partner zum Speed sein. Fraglich wäre nur ob man mit der Regelung klären kann wie man einer Kugel ausweichen kann. Da müsste es eventuel nachgeforscht werden.
Aber mit diesem Vorschlag wären dann alle Werte genauer definiert. Jeder kann dann genauer feststellen zu was sein Chara mit welchen Werten in der Lage sein kann. Dies kann helfen diskusionen vorzubeugen ob ein Angriff nun so abgewehrt werden kann wie man möchte. Dies kann helfen bei Techniken um zu schauen ob man wirklich die Geschwindigkeit erreichen kann, welche für die Wirkung der Technik notwendig wäre. (zum Beispiel das verschwinden für das normale Auge. Dank Odas Aussage zu Todesbuckel wissen wir wie schnell man maximal sein muss um für das normale Auge verschwunden zu sein)
Ich sehe also mehr Vorteile als Nachteile mit dem Vorschlag da die vermeindlichen "Nachteile" eigentlich schon jetzt bestehen müssten. Nur das es jetzt noch unklarer ist wie die Nachteile wirklich aussehen und jeder selber es entscheiden kann.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 23:20

Also was die Sache mit fliegenden Geschossen angeht hätte ich da vielleicht was um dies zu vereinheitlichen. Man kann zu diesen Techniken schon mal das diese immer etwas schneller sein als man selbst ist und zudem sollten sie auch vom Stärkewert der Technik etwas abhängen. Weswegen ich mir überlegt habe es mit einer kleinen Formel ihn einen bestimmten Speedwert zu geben. Also halt die eigene momentane maximal Geschwindigkeit mal einen gewissen Prozentsatz der von der Stärke der Technik abhängt, dabei könnte man die Prozentsätze nehmen die für die Boosttechniken oder für Techniken wie Soru benutzt werden.

Kleine Beispiel: Ein Chara hat 400 Speed und nutzt einen Windschnitt mit Technikstärke von 1000 Doriki also wäre ein Prozentsatz von 30%. 400 x 1,3 = 520. Also hätte der Windschnitt eine Geschwindigkeit 520 Speed. Wenn man die Werte so Spezialtechniken wie Soru nimmt wären es sogar 40% also in diesem Fall dann 560 Speed.

Auch für Teufelkraft basierte Techniken habe ich mir etwas ausgedacht und zwar könnte man zu der Geschwindigkeit noch die Hälfte der Teufelskraft hinzuaddieren. Also hätte ein Spieler dessen Fernkampfattacke zusätzlich auf seine TF (Wert 300) basiert folgende Geschwindigkeit (400) bei einer 1000 Do-Technik: (400 + 300/2) x 1,3 = 715.

Ist zwar etwas am richtigen Thema vorbei. Aber sowas würde, einiges an Diskussionen ersparen, und die Formeln sind nicht schwer!
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 23:36

So etwas gab es schonmal im Staffbereich. Am Ende sollte entschieden werden zwischen
1) Technikdoriki / 2 = Speed der Technik
2) Speed + Kraft = Speed der Technik. (weil sowohl die Wurfgeschwindigkeit wie die eingesetzte Kraft entscheidet wie schnell ein Objekt fliegt.)

Wegen mangelnder Teilnahme wurde aber das Thema ohne ergebnis geschlossen. Deine Idee würde ich aber auch in Ordnung finden.

So eine Regelung wäre Hilfreich. Da muss ich gleich mal an damals erinnern wo jemand kleine Kugeln werfen wollte die im Endeffekt schneller als der Schall fliegen sollten. Der User versuchte es damals mit irgendwelche Physikalische Formeln zu erklären. Ein versuch der ziemlich misslang da niemand aus dem Staff sich sogut mit Physik auskannte.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySa 8 Feb 2014 - 23:56

Ich habe mir gedacht, warum hält man das nicht so einfach wie möglich! Also einfach die Formel genommen die man bei Boosttechniken hat, anstatt was neues kompliziertes zu machen wo man nur wieder durcheinander kommt, wenn hier zu viele mathematische Formeln einbringt. Klar haben Teufelskraftnutzer es etwas schwieriger aber es sollte doch möglich sein das diese die Hälfte ihrer TF-Doriki mit ihren Speed addieren und durch den Prozentsatz den man bei Boosttechniken nutzt mal nimmt.

Jetzt müsste man nur den Staff entscheiden lassen ob man für diese Techniken, die Prozentsätze von den normalen Boosttechniken nimmt oder die der Rokushiki oder Hakiboost nimmt die etwas höher sind, wenn man den Vorschlag denn annehmen will! Rolling Eyes 
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 0:45

Zitat :
Wer dieselbe Geschwindigkeit hat, sollte auch dieselbe Strecke in der selben Zeit zurück legen können. Schreiberliche Freiheit hin oder her ist das ein Grundsatzt der mit einem Statussystem einher geht. Doch dieser Grundsatzt kann nicht erfüllt werden wenn jeder selber entscheiden darf wie schnell er nun mit welchen Speed wert sein will...

Ja und Nein. Es ist durch den Wert Geschwindigkeit bereits festgelegt worden, wie schnell sich eine Person mit wie viel Punkten bewegen darf. Die Genaue anzahl an Sekunden, spielt hierbei nur eine untergeordnete rolle, da es nur wichtig ist, dass jeder eine ungefähre Ahnung davon hat was auf diesem Level alles machbar ist. Würde man Anfangen, alles auf genau zahlen werte zu beschränken, würde wird das, in einer Kontroll Hysterie ausarten bei der jeder versucht sein recht durch festgelegte Zahlen einzufordern. Wenn jetzt die Geschwindigkeit der Fortbewegung, festgelegt werden würde, dann muss auch die Geschwindigkeit von Kugeln und Wurfgeschossen festgelegt werden. Hat man das getan, dauert es nicht mehr lange bis der Streit aufkommt, dass der eine Spieler ständig den Schlägen des anderen ausweicht. Um dem entgegen zu wirken, müsste man also auch die Geschwindigkeit pro Sekunde, bei Normalen Angriffen genau festlegen, Geschweigendem die von Techniken. Aber hat man das gemacht, kommt immer noch die Frage auf, wie Schnell darf ich den Jetzt mit dem und dem Geschicklichkeits Wert auf die und die Angriffe Reagieren? Mein Gegner ist verletzt, um wie viel reduziert das jetzt GANZ GENAU seine Geschwindigkeit? Trotz der Selben Geschwindigkeit habe ich in meinen Schwächen Humpeln stehen, bin ich jetzt langsamer als mein Kollege und wenn ja, um wie viel? Ich bin leider im Sumpf gelandet, um wie viel werde ich jetzt langsamer? Ich Kriege durch mein Jet Dial ein Geschwindigkeits Boost, doch mit +10% kann ich nichts anfangen, in wie viel sekunden kann ich jetzt wie viel Meter zurück legen, bitte?...Usw

Die Liste könnte noch ewig so weiter gehen und zu sagen "Och das wird geregelt wie jetzt auch nur mit genaueren Richtwerten", ist für mich ein Klarer hinweis, dass das Thema im Vorhinein nicht richtig verstanden wurde. Den wenn es eine wahrheit gibt, dann diese das User gerne über alles meckern. und du glaubst doch wohl nicht ernsthaft daran das sich dieses neue System keiner zu nutze macht, oder!!?

Wenn ich von einem Angriff getroffen werden würde, dann kann ich nach dem Jetzigem System ungefähr sagen. "Ok ich wurde am Bein verletzt, ich schätze das macht mich um einiges langsamer und ich werde es auch so ausspielen, da sich mein Widersacher diesen Treffer verdient hat" Natürlich muss ich aber immer noch in der Lage sein mich verteidigen zu können und wenn sich mein Char mit seinem Leben, dafür anstrengt zu entkommen, könnte es vielleicht gelingen. Wird jetzt aber alles genau mit Zahlen festgelegt, müsste ein Richtwert her um wie viel mein Char an Geschwindigkeit verliert, damit sich mein Mitspieler nicht beschweren kann und wenn ich Pech habe bin ich trotz aller Bemühungen nicht in der Lage zu entkommen, da es auch einen Richtwert dafür geben müsste um wie viel Schneller ich unter Darbietung all meiner verbliebenen kräfte werden kann. Und wenn es das nicht gibt bin ich halt laut den Zahlen Tod.

Es mir hierbei völlig egal, welche vorteile das mit sich zu bringen scheint, da das ganze nur eine einkesselei der Spieler ist und dazu führen soll, dass sich keiner mehr wirklich mit dem Spielgeschehen beschäftigen muss, da eh alles festgelegt ist und mann mit genug Ahnung den Jüngeren Spielern, daraus leicht einen Strick drehen kann...

Zitat :
So eine Regelung kann die Spielerische Freiheit nicht zusätzlich einschränken, weil diese Freiheit allein mit den Werten schon eingeschränkt sind. Was nur nicht deutlich ist ist der Ausmaß der Einschränkung...

Den auch wenn du es nicht so siehst, besitzen wir immer noch ein großes maß an Spielraum, in dem wir uns trotz kleineren Einschränkungen noch frei entfalten können. Natürlich ist das System nicht perfekt und das wird es auch niemals sein, da es sich laufend weiterentwickeln muss um den verschiedensten Problemen gerecht zu werden. Wofür du hier aber stimmst, ist nicht die Lösung eines Problems, sondern der Erste Schritt zur Fehler Ausmerzung. Menschen machen Fehler und sind nicht Perfekt, darum sollte man ihnen ja auch einen gewissen Spielraum lassen, in dem sie sich weiterentwickeln können. In einem System aber, dass nur aus kleinlich festgelegten zahlen besteht gibt es keinen Platzt für Fehler.

Denk mal darüber nach. Ö.Ö
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 10:10

Zitat :

Wenn jetzt die Geschwindigkeit der Fortbewegung, festgelegt werden würde, dann muss auch die Geschwindigkeit von Kugeln und Wurfgeschossen festgelegt werden. Hat man das getan, dauert es nicht mehr lange bis der Streit aufkommt, dass der eine Spieler ständig den Schlägen des anderen ausweicht. Um dem entgegen zu wirken, müsste man also auch die Geschwindigkeit pro Sekunde, bei Normalen Angriffen genau festlegen, Geschweigendem die von Techniken.

Wie ich schon bei Rukia andeutete haben wir im Staff vor einiger Zeit genau das versucht einzuführen. Eine Regelung welche die Geschwindigkeit vn Wurfgeschosse und Fluggeschosse wie Windklingen oder Speerfeuertechniken durch Teufelskräfte genauer definiert. Einfach um das Dilemma von Fernkämpfer zu beheben, dass jeder ihre Angriffe ausweichen will. Am Ende ist daraus nichts geworden weil in der entscheidende Abstimmung zu wenig im Staff sich gemeldet haben.

Und deine Befürchtungen können entstehen mit dieser Regelung. Aber sie müssen nicht entstehen. Dann wird erstmal die Spielerische Freiheit darin bestehen zu entscheiden wie schwer verletzungen sich negativ auf die Geschwindigkeit auswirken. Je nachdem wie oft dann in dem Bezug unstimmigkeiten und Streitereien entstehen wäre deine Befürchtung die Folge. Aber die Regelung die Keichi hier gerne möchte bezieht sich erstmal auf den Gesunden, nicht durch verletzungen eingeschränkten Chara. Und in diesem Kontext ist der Vorschlag nicht negativ.
Solche Fragen wie "Schwäche: Humpeln", also wie sich diese Schwäche direkt auswirken sollen, wäre eine Frage die noch geklärt werden könnte aber dann müsste auch geklärt werden wie sich soetwas wie "Robuster Körper" auf die Ausdauer auswirkt. Natürlich nachdem man entschieden hat wie sich Verletzungen auf die Ausdauer negativ auswirkt. Aber solche Folgen einzuführen hat sich der Staff bisher immer verweigert weil es dann wirklich zu sehr kontrolle ist und weil man für jede Verletzung die es geben kann eine neue Folge überlegen müsste. Daher liegt der Ausdauerverlust bei Verletzungen noch immer in der Hand der User. Und genau damit rechne ich auch bei der Geschwindigkeit. Dass der Staff keine Folgemalus auf Geschwindigkeit erheben wird, nur weil man verletzt wurde. Dies kann dann ruhig von den Usern entschieden werden.

Bezüglich den Boosttechniken auf Geschwindigkeit müsste dann mal geschaut werden. Man könnte einfach sagen das der Boostwert sich direkt auf die Geschwindigkeit auswirkt. Kann also jemand normal 10 Meter pro Sekunde zurück legen und bekommt einen 40% Boost auf Speed, dass sich seine Geschwindigkeit dann auf 14 Meter pro Sekunde erhöht. Nur müsste bei dieser Idee geschaut werden, dass mit diesem Boost nicht versehentlich dann bereits der nächste Speedbereich errecht wird.
Als Beispiel würde man sagen:

10 Geschwindigkeit : 10 Meter pro Sekunde
50 Geschwindigkeit: 14 Meter pro Sekunde
100 Geschwindigkeit: 18 Meter pro Sekunde


Bei diesem Beispiel hätte der User durch den 40% Boost plötzlich 40 Doriki übersprungen, während er eigentlich von Doriki Zahl nur 4 Doriki mehr bekommen hätte. Und hier könnte ein Knackpunkt sein an welchen der Vorschlag scheitern könnte. Die Festlegung der Geschwindigkeiten auf den verschiedene Dorikiwerte und die Handhabung des Boost darauf.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 10:49

Zu der Boostsache. An sich war mein gedanke der, dass man dann halt schaut was der nächstliegende Abschnitt sagt. Wenn man also durch einen Boost von 400 auf 500 Speed kommt, würde dann wohl ungefähr der Wert für 500 gelten. Indem mann bei jeden Abschnitt ungefähren Zahlen sagt wie etwa: Speed 500, man schafft 100 Meter in 4 bis 6 Sekunden, wäre es dann wohl so dass man eher an die 6 Sekunden ran kommt. Während man mit eventuell 700 Speed vielleicht den 4 Sekunden näher gelangt. Schließlich besagt glaube auch die Richtwerte für den Werte-unterschied dass zumindest 100 Punkte Unterschied keinen großen Unterschied macht und es sich wohl erst über längere Strecke oder Kampf bemerktbar macht. Demnach bringt ein Speed von +10% an sich gar nichts weil der Pluswert unbedeutend ist. Erst wenn man Speed 1000 hätte, würde man dadurch ein Bonus von 100 Punkte haben.

Bei Rasur und Nukeashi verschwanden die Leute in Anime ja in den meisten Fälle immer aus den Augen der Gegner. Da hier aber diese Techniken wohl nur ein Boost bringen würde das verschwinden wohl erst kommen, wenn man irgendwo um die 100-500 Speed hat (ab 100 Speed sollen ja bewegungen für normale Leute auch schon verschwommen wirken).

Und wie Kylar sagte soll es sich als Richtwert für gesunde und wohl noch Fitte Leute dienen. Das erschöpfte oder Verletzte Chara sich eventuell langsamer bewegen sollte klar sein. Genauer zu Regeln wie sehr nun Verletzungen und Erschöpfung die Leistung wieder senken möchte ich nicht wirklich. Schließlich sieht man häufig in Serien und Filme, dass allein bei einen leichten Schnitt oder Streifschuss die Opfer nur hupeln und langsam sich bewegen. Während bei viele Kampfszenen trotz vergleichbare Verletzungen die Personen sich scheinbar unbeeinträchtig bewegen (bestes Beispiel nachdem Kizaru Ruffy ein Loch bei Hüftnähe geschossen hatte, nachdem er von Invankov nochmal tension-hormone bekam lief er weiter als wäre der Loch gar nicht da).

Allerdings kommt da auch der Punkt, dass es oft so kommt, dass die Leute meinen, dass ihre Chara pernament mit den höchsten Speed laufen und somit ständig ausweichen oder andere einholen könnten ohne zu beachten, dass es eigentlich erschöpfender sein sollte, umso schneller man läuft. Zumindest mreinte ja Lee aus naruto, dass die hohe Geschwindigkeit die sasuke beim Kampf gegen Gaara nutzte viel Energie benötigt und daher schnell erschöpft. Und dass es eigentlich trotzdem einfach sein soll auf einen gegner zu reagieren der Frontall auf einem Zuläuft und oft der Läufer nicht mal richtig auf den Konter des gegner reagieren könnte. Allerdings käme da die Ausdauer hinzu dass es ab glaube 100 oder 500 Ausdauer heißt, man könne sehr lange mit voller Kraft agieren, was es erlauben könnte ne längere Zeit mit den leistungen der Werte zu kämpfen.

Zudem hat man doch bereits den Richtwert, dass man erst ab etwa Speed 500 Pistolenkugeln die aus mindestens 10 Meter Distanz abgefeuert werden, ausweichen könnte. Man muss sich eigentlich nicht so schnell wie eine Kugel bewegen können. Da die Kugel einen längeren Weg hat muss die Geschwindigkeit nur ausreichen um sich ausreichend schnell aus der Bahn durch Seitwärtsbewegungen oder Dcken zu bewegen. Weiterhin hatte Ran aus Detektiv Conan in Movie 10 oder so auch nochmal erläutert wie schnell eine Pistolenkugel fliegt (na gut, eigentlich tat es Schinichi in ihrer Erinnerung) und war Fähig der Kugel auszuweichen (da sie genau darauf achtete sich in den Moment zu bewegen, als der Abzug gedrückt wurde). Dabei sagte sie aber auch das es unmöglich sein sollte, einem gewehr ausweichen zu können.
Und selbst wenn in Op die Leute es schafften den Kugeln auszuweichen oder man daneben schoss. War die Kugel in dem Streckenlauf eigentlich immer schneller als die Leute gewesen. Zumindest soweit ich mich erinnere überholten die Kugeln in den ganzen Fälle die Ziele.

Und es geht mir auch eher darum, dass man eine bildliche Vorlage für den Streckenlauf hat. Die Schlag und Hiebgeschwindigkeit möchte ich gar nicht mit einbeziehen da ich dazu absolut keine Ahnung hätte wie man das sagen könnte, zumal mir da wieder einfache Zahlen nichts sagen könnten. Ich wäre unfähig mir die Zahl bildlich vorstellen zu können. Zudem muss selbst mit einen hohen Speedwert nicht die Person eventuell gleich schnell laufen können.

Ich selber finde es öfter unschön dass man sofort in allem sehr schnell ist, nur weil man einen hohen Speedwert hat (in andere Foren es sogar oft heißt, man kann es nicht aufteilen dass man schnelle Reflexe hat und schnell zuschlagen kann, dafür aber ein langsamer Läufer ist). Dass man also schnell laufen, schnell springen, schnell bewegen und schnell zuschlagen/treten kann. Es kann doch Leute geben die sehr schnell zuschlagen aber nur langsam laufen können. Es läge noch immer in der Freiheit des Spieler ob der Speedwert vielleicht sich zum Großteil nur auf einen dieser Werte bezieht (in der regel sagen aber alle, dass es auf alle Bereiche bezieht). Ähnlich wie beim geschicklichkeitswert. Da kann der Spieler ja auch bestimmen ob der geschickwert sich auf das Können mit Schusswaffen, mit andere waffen oder der Beherrschung des Körper bezieht. Oder vielleicht nur darauf dass er gute Reflexe und Augen hat und somit auf den Gegner besser reagieren kann.

Darum wäre ich ja bei der Speedformel auch eher für die Do/2=Speed regel, weil die andere Formel und die von Rukia vorraussetzen würde, dass auch Distanzskämpfer einen gewissen Speed skillen müssen damit ihre Attacken auch auf einen hohen Wert kommt. Das Keichi überhaupt 400 Speed hat machte ich nur, weil ich nicht wollte dass es eventuell dann plötzlich heißt, dass alle meine Attacken nur 100 Speed schnell sind (weil eine variante auch die hieß, dass der Speedwert der Figur auch den Wert seiner geschosse angibt) und weil ich es auch etwas satt hatte das oft andere leute ankamen und meinten, ich könne nicht auf die reagieren weil sie etwas schneller bis wesentlich schneller waren, obwohl der Geschicklichkeitswert gleich oder nahe deren Speedwert waren. In dem Ursprungsgedanke sollte er ja wie Robin eigentlich eher langsam/ normal schnell bleiben und sich halt auf geschick, Ausdauer und Tf beziehen.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 13:44

Was man hier unterscheiden muss ist die Bewegungensgeschwindigkeit in einer Strecke und die Angriffsgeschwindigkeit des Anwenders.

Es wird ja gesagt das der Geschicklichkeitswert ebenfalls eine Rolle spielt um das Tempo zu kontrollieren.

Ich frage mich gilt das für schnelle Angriffe auch? Bedenkt wenn man stehen bleibt und einfach nur schnelle Bewegungen ausführt, z.b kurz Seitlich ausweicht.

Welcher Wert ist das Wichtig? Geschwindigkeit oder doch Geschicklichkeit?

Weil Geschick gibt ja an wie gut man sich kontrolliert bewegen kann und sagt ja auch aus wie gut die reflexe oder auch die Ausweichchance sind.

Bedeutet also Geschick = Schnell?

^

Dies irritiert mich etwas, weil ich denke das auf Gerade Strecken weniger ein Problem ist andere Dinge zu tun, aber bei Richtungswechsel und Präzisen Manövern, egal wie geschickt man ist.

Hier kommt das Beispiel Kuro Black gut, er konnte seine Technik in der 100m a 4 sek, auch nicht kontrolliert anwenden und das lag nicht daran das er ungeschickt war, ich würde sogar sagen er war weitaus geschickter als Luffy oder Zorro zu dem Zeitpunkt. Es ist einfach so, das bei hohen Geschwindigkeiten man eben stoppen muss oder lange kurven machen um wie bei black, um Richtungen zu ändern, die führt zum Verlust von Genaugikeit.

Deshalb ist Soru auch eine Gradlinige Bewegung, mit der eine Strecke schnell zurück gelegt wird.


Eventuell sollte überlegt werden ob Geschicklichkeit wirklich bei so hohen Geschwindigkeiten etwas bringt? Logisch gesehen eigentlich nicht.

Geschicklichkeit aber, könnte im Stand( also nicht in schneller Bewegung) dagegen wirken. Z.b. muss ein Kämpfer nicht schnell sein, um sich schnell zu bewegen. Wenn man geschickt genug ist, kann man die meisten Angriffe im Stand ausweichen. Geschwindigkeit ist meistens nur für die Kämpfer so cool, weil sie denken sie können so schnell die Distanz zwischen Fernkämpfer überbrücken und auch im Kampf schnelle Manöver anwenden ohne selbst getroffen zu werden.

Der Fehler hier ist aber, dass schnelle Manöver in der Bewegung immer unkontrolliert sind, du kannst 100 Goldmedaillen in Athletik gewonnen haben und schneller als Jussain Bolt sein, du wirst trotzdem niemals kontrolliert angreifen können. Erst wenn du zum Stehen kommst.

Hier kommt auch noch das sehen hinzu. In schneller Geschwindgikeit wird alles um einen herum verschwommen außer eben genau das was sich vor einem Befindet. Man weiß also nicht was wirklich um einen Herum geschieht, dies bedeutet du man ist in dieser Gesschwinigkeit sehr anfällig auf angriffe und Fehler. Ich sehe da z.b nicht wie der Geschick wert dies korrigieren kann, wenn selbst im Anime und Manga dies nicht funktioniert.

Zorro oder Brook, aber auch Techniken mit dem sie sehr Schnelle Iaido künste ausführen, aber das tun sie immer in einer Geraden Linie.

Wenn wir also anfangen Strecken Werte zu nehmen, sollte man dann nicht auch bestimmen in wie weit Geschicklichkeit sich auf diese Stecke auswirkt?

Immerhin haben wir ja eine Verkopplung der beiden Wert inne, auch wenn sie eigentlich nur in Kampfbewegungen wirklich miteinander logisch funktioniert, aber in schnellen Streckenbewegungen unmöglich zu realisieren ist.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 14:06

Wenn man dann schon dabei ist, berechnet mir doch bitte Anhand von Sprüngen oder zurückgelegten Strecken im Sprint, im Joggen oder einem abgesprochenen Sprint Verluste der Ausdauer.
Vergesst dann bitte aber auch nicht, Geschwindigkeit im Bezug auf Fortbewegung im Wasser auszurechnen, damit wir dafür ein anwendbares mathematisches Kalkül besitzen. Nach Möglichkeit natürlich mit einem bevorzugenden oder benachteiligenden Faktor durch Geschick. Damit es nicht zu einfach wird.


Hoffe der Wink mit dem Zaunpfahl ist angekommen.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 16:31

Der Verlust von Ausdauer soll doch gar nicht einbezogen werden. Da man es eh nicht wirklich Regeln kann was wie viel Ausdauer verbraucht da unzählige Faktoren dafür nötig wären und alles reine Willkür wäre, hatte der Staff nur entschieden dass rein die Technik-anwendungen einen genaueren Richtwert haben. Und auch dass soll nur zu rate gezogen werden wenn man glaubt das zu viele hochrangige Techniken benutzt wurden. Und selbst wenn dann die zahl Null wäre, würde es nur heißen dass keine Techniken mehr anwendbar wären aber nicht, dass man nicht mehr kämpfen könnte (zumal die in Op öfter mehrere tage kämpfen konnten).

Wie auch oben gesagt möchte ich damit versuchen mögliche Streiterein vorzubeugen, bei denen die Spieler sich unterschiedlich schnell vorstellen. Besonders nützlich könnte dieses Thema auch sein, wenn Höhenunterschiede bestehen und vielleicht kein direkter Weg nach oben gibt und man springen müsste (halt das beispiel mit dem haus oben). Wobei bei diesem beispiel die Vorlage auch weniger helfen könnte, weil wenn man bei aus einen Haus rausrennen möchte und erst paar Etagen oder Räume durchqueren müsste oder einen stark verzweigten Weg durchläuft, man wohl auch nicht den vollen Speed durchführen könnte. Außer man ist Fähig wie Sonic oder Flash mit den Speed klar zukommen.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 9 Feb 2014 - 22:51

Keichi schrieb:
Soweit ich mitbekam scheint es öfter gewisse Unstimmigkeiten zu geben, wie gut man den gegner eventuell sehen kann oder ob der Gegner wirklich rechtzeitig an einen bestimmten Punkt ankommen kann. [...]
Als beispiel wären da der Kampf zwischen mir und Tsuna gewesen, wo es unstimmigkeiten gab, ob Tsuna so schnell an mir drann sein konnte, dass ich praktisch nicht reagieren können sollte.

Wenn es nur darum geht zwei Individuen miteinander zu vergleichen, ob A wirklich so schnell sein kann, dass B nicht reagieren kann, warum vergleicht man dann nicht den Geschwindigkeitswert von A und B? Und entscheidet danach ob es überhaupt möglich wäre, dass B schneller ist als As.
Doriki-Guide, Unterschiede, Geschwindigkeit schrieb:
10 Doriki Unterschied: Lachhaft! Ein Wettrennen wirst du mit einem solchen Vorteil in Geschwindigkeit höchstens mit Mikrobenvorsprung gewinnen, ein Unterschied ist auf diesem Level kaum festzustellen.

50 Doriki Unterschied: Abhängen wirst du deinen Kontrahenten zwar noch lange nicht, aber zumindest bist du ihm mittlerweile etwa eine Armlänge voraus wenn es um die reine Sprintgeschwindigkeit geht. Auch gut um schneller beim Buffet zu sein, bevor alle guten Sachen weg sind!

100 Doriki Unterschied: Also ein Wettrennen wirst du nun bereits mit einem ordentlichen Vorsprung gewinnen, obwohl du damit noch längst nicht zum Usain Bolt unter den Weißen wirst.

300 Doriki Unterschied: Wurdest du von Geparden aufgezogen? Das wird sich zumindest dein Gegner des Öfteren fragen, denn mehr als Staub wird er kaum von dir sehen wenn es darum geht wer denn nun wirklich der Schnellere ist.

500 Doriki Unterschied: Wozu eigentlich noch loslaufen? Wenn jemand in einem solchen Maße schneller ist als du, dann solltest du nicht darauf bauen ihn noch vor dem jüngsten Tag nur mit Geschwindigkeit einzuholen. Nun heißt es intelligent zu handeln oder zumindest darauf zu hoffen, dass dein Kontrahent noch nie vom Hasen und dem Igel gehört hat.

800 Doriki Unterschied: Was soll man da noch sagen. Das hat ein bisschen was vom Coyoten und dem Road Runner, du siehst deinen Kontrahenten zwar noch, aber beim Versuch ihn durch Schnelligkeit zu fangen wirst du dich vermutlich nur selbst in die Luft jagen.

1600 Doriki Unterschied: Woah, hast du das gesehen? Nein, das war keine Sturmböe, sondern dein Gegner der da gerade an dir vorbei gerast ist und auch gleich jegliche Hoffnungen mitgenommen hat das du ihn irgendwann noch mal zu packen kriegst. Zumindest solange du nicht deinen Kopf benutzt.

3000 Doriki Unterschied: Das Musterbeispiel eines Hasen der nicht gegen den Igel verliert, denn selbst wenn dein Gegner noch ein deftiges Steak verputzt bevor er losrennt, wird er vermutlich noch genug Zeit haben alt zu werden bevor du auch endlich ankommst.

Keichi schrieb:
Ein anderes Beispiel wäre wenn jemand von ein gebäude auf das andere möchte und zeitgleich behauptet, noch den Angriff des Gegners auf dem anderen Gebäude der etwa zeitgleich gewirkt wurde blockieren zu können. Und dann hatte ich mich beim kampf gegen Hoju gefragt gehabt, ob er es nicht etwas übertrieben darstellt, dass er glaube 50 Meter in nur einer Sekunde zurücklegen wollte.
Natürlich könnte man solche Angaben in den Doriki-Guide mit reinschreiben, so als... Einblick/Ausblick/um eine Vorstellung zu bekommen. Für solche Fälle, aber nicht zum Vergleich zweier Personen, also für das erste Beispiel. Auch wenn mir persönlich "X erreichte die 326m entfernte Anhöhe in einer Zeit von 83 s" bisher nur im Mathematikunterricht untergekommen ist. Aber wenn's hier tatsächlich zu so was kommt, why not? Tut ja keinem weh.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 8 Jun 2014 - 11:46

-push-
Ich spreche mich grundsätzlich gegen den Vorschlag als überflüssig aus.
besteht hier noch bedarf?
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptySo 8 Jun 2014 - 20:07

Also ich finde den Vorschlag nicht überflüssig und sehe auch das er in einigen Leuten reges Interesse geweckt hat. Ich finde man sollte nicht zu weit ins detail gehen, nicht zu weit hinein denken, aber ich wünschte mir doch einen gewissen Richtwert, denn die Probleme in Kämpfen waren, sind und werden so auch weiterhin vorhanden bleiben. Ich weiß nur das meine Lucy langsam ist. Aber eine wirkliche Vorstellung habe ich nicht. Es ist alles daher eher etwas Bauchgefühl und jeder schätzt den wert "300" etwas anders ein wie auch bereits beschrieben.


Auch möchte ich anmerken das es im Anime von OP nur deswegen nicht zu DBZ kämpfen kommt - meiner Meinung nach - weil die Charaktere in der Regel mit ihrer Geschwindigkeit nicht zu weit auseinander liegen. In DBZ und co können die auch nur kontrolliert bei so einer Geschwindigkeit gegeneinander kämpfen weil sie auf gleicher geschwindigkeit den anderen gleich schnell wahrnehmen, also sehen, nur wir zuschauer nicht. Erst wenn die Geschwindigkeit weit auseinander ging wie bei rasur, todesbuckel, bellamies rumgejumpe mit der spiralfrucht etc. wurde der gegner zu schnell fürs eigene Auge. Andernfalls könnte man über die geschicklichkeit regeln wie gut man schnelle gegner sehen kann, es gab schon Charaktere die selbst nicht mehr mithalten konnten aber trainiert waren und zumindest das geschehen noch sehen konnten. Aber über sowas zu verhandeln wäre gar nicht mein Anliegen, mir würde es einfach schon reichen eine gewisse Richtlinie für die Geschwindigkeit zu haben unter der ich mir auch tatsächlich etwas durch einen reellen Bezug vorstellen kann.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 11 Jun 2014 - 1:17

Zitat :
Also ich finde den Vorschlag nicht überflüssig und sehe auch das er in einigen Leuten reges Interesse geweckt hat. Ich finde man sollte nicht zu weit ins detail gehen, nicht zu weit hinein denken, aber ich wünschte mir doch einen gewissen Richtwert, denn die Probleme in Kämpfen waren, sind und werden so auch weiterhin vorhanden bleiben. Ich weiß nur das meine Lucy langsam ist. Aber eine wirkliche Vorstellung habe ich nicht. Es ist alles daher eher etwas Bauchgefühl und jeder schätzt den wert "300" etwas anders ein wie auch bereits beschrieben.

Das Problem ist einfach das mir dadurch kämpfe viel zu quantifizierter werden: die nächsten Kämpfe bei dehnen irgendwer mit Flächen und Distanz Angriffen konfrontiert ist laufen dann so ab:
Ja du kannst aber nur so und soviel Meter in der Zeit zurück legen(km/h;m/s was auch immer) deswegen kannst du nicht vor meinem Angriff fliehen, deswegen kannst du nicht blocken, deswegen kannst du gar nicht reagieren oder was auch immer, völlig unabhängig vom Attributwert.
Ich bin immer noch Verfechter eines RPG, d.H. Textbasierten Forums in dem man in einem Kampf nicht erst irgendwelche Aktionen berechnen muss, mache hätten das vielleicht lieber anders aber bei mir sträubt sich da jede Faser in mir. Reicht es nicht einfach das jemand mit 500 Doriki Geschw. im vergleich der Aktionen schneller ist als jemand mit 300 Doriki Geschw. ?
Wozu noch angeben wie schnell sie genau sind, das leuchtet mir einfach nicht ein, es schränkt doch nur noch mehr ein, macht die kämpfe komplizierter und vor allem wesentlich uninteressanter. D.h. von meiner Seite aus gibt es ein klares Ja zum Bauchgefühl.
Zumal jede Setzung ausgehend von einem normalen menschen und irgendwelchen bescheuerten Olympia Daten und das dann auf 3000 Doriki-Werten hoch zu rechnen ... ist halt eig. n Manga, also fiction und kein Sport/Martial Arts RPG.

Die "Probleme" die es vlt. derzeit gibt in im Bezug auf Kämpfe und Geschw. sind nicht in dem maße vorhanden das sie nicht zu einem normalen RPG gehören würden. Und bevor ich ein System immer enger ziehe um möglichst wenige Fehlerquellen zu haben, lass ich lieber gleich das ganze System fallen - weil es konkret die Freiheit beim posten einschränkt.
Ist jetzt ne recht Grundsätzliche- und vlt. auch Überdramatisierende-Sichtweise von mir.

Dennoch schonmal danke für deinen Post, ein paar mehr Meinungen wären noch gut.


cheerio
Oskar
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit EmptyMi 11 Jun 2014 - 1:20

O.P. Arizona schrieb:
Zitat :
Also ich finde den Vorschlag nicht überflüssig und sehe auch das er in einigen Leuten reges Interesse geweckt hat. Ich finde man sollte nicht zu weit ins detail gehen, nicht zu weit hinein denken, aber ich wünschte mir doch einen gewissen Richtwert, denn die Probleme in Kämpfen waren, sind und werden so auch weiterhin vorhanden bleiben. Ich weiß nur das meine Lucy langsam ist. Aber eine wirkliche Vorstellung habe ich nicht. Es ist alles daher eher etwas Bauchgefühl und jeder schätzt den wert "300" etwas anders ein wie auch bereits beschrieben.

Das Problem ist einfach das mir dadurch kämpfe viel zu quantifizierter werden: die nächsten Kämpfe bei dehnen irgendwer mit Flächen und Distanz Angriffen konfrontiert ist laufen dann so ab:
Ja du kannst aber nur so und soviel Meter in der Zeit zurück legen(km/h;m/s was auch immer) deswegen kannst du nicht vor meinem Angriff fliehen, deswegen kannst du nicht blocken, deswegen kannst du gar nicht reagieren oder was auch immer, völlig unabhängig vom Attributwert.
Ich bin immer noch Verfechter eines RPG, d.H. Textbasierten Forums in dem man in einem Kampf nicht erst irgendwelche Aktionen berechnen muss, mache hätten das vielleicht lieber anders aber bei mir sträubt sich da jede Faser in mir. Reicht es nicht einfach das jemand mit 500 Doriki Geschw. im vergleich der Aktionen schneller ist als jemand mit 300 Doriki Geschw. ?
Wozu noch angeben wie schnell sie genau sind, das leuchtet mir einfach nicht ein, es schränkt doch nur noch mehr ein, macht die kämpfe komplizierter und vor allem wesentlich uninteressanter. D.h. von meiner Seite aus gibt es ein klares Ja zum Bauchgefühl.
Zumal jede Setzung ausgehend von einem normalen menschen und irgendwelchen bescheuerten Olympia Daten und das dann auf 3000 Doriki-Werten hoch zu rechnen ... ist halt eig. n Manga, also fiction und kein Sport/Martial Arts RPG.

Hat meine absolute Unterstützung.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit _
BeitragThema: Re: Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit   Vorschlag: Streckendauer bei der Geschwindigkeit Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1