PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»LATEST POSTINGS«

» [Pirat][EA] Kuroko "Daroei" Neko
Kritik am Staff EmptyGestern um 20:20 von Kuroko Neko

» [EA][Piratin] Dragonia Solorion
Kritik am Staff EmptyFr 30 Sep 2022 - 19:07 von Nero

» Abwesenheitsliste
Kritik am Staff EmptyFr 30 Sep 2022 - 9:42 von Kazuko Yazumi

» [BW] Uten
Kritik am Staff EmptyDo 29 Sep 2022 - 14:51 von Uten

» Newsletter: September 2022
Kritik am Staff EmptyMi 28 Sep 2022 - 14:29 von Das Team

» Schnelle Fragen
Kritik am Staff EmptyDi 27 Sep 2022 - 11:58 von Lian

» Rassen der Welt
Kritik am Staff EmptyDi 20 Sep 2022 - 9:11 von Admin

» Happy Birthday!
Kritik am Staff EmptyMo 19 Sep 2022 - 15:03 von Lian

» [Änderung] Bound by Blood
Kritik am Staff EmptySo 18 Sep 2022 - 23:04 von Gast

» [M|W] The Robin from the hood
Kritik am Staff EmptyFr 16 Sep 2022 - 20:00 von Vito

»Zyklus«
1528 - Zyklus des Erwachens
1. Januar bis 31. März
»crews«

Piratenbanden




Divisionen




Abteilungen

Truppen

Andere





Teilen
 

Kritik am Staff

Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptySo 11 Jan 2015 - 23:56

Da offenbar rege Nachfrage besteht, Kritik öffentlich zu äußern, bittesehr.
Hier könnt ihr es uns so richtig geben!

Aber bitte haltet einen gewissen Rahmen ein.
Es sind wenige, simple Regeln, die ihr bitte beachten solltet.

1. Keine Beleidigungen!
2. Sachlich bleiben!
3. Vorerst nur ein Post pro User, in dem ihr alle eure Kritikpunkte sammelt!

Damit verschaffen wir, der Staff, uns einen Überblick darüber, was alles kritisiert wird. Wir werden sehen, welche Punkte legitim sind und schauen, dass wir uns verbessern können.
Warum nur ein Post pro User? Weil dies vorerst keine Diskussion sein soll, sondern eben erst einmal zum Sammeln der Kritikpunkte aller User dient. Später kann man durchaus über einzelne Punkte diskutieren. Alles natürlich in einem sachlichen Ton!

Also, haut mal raus!

Ich behalte mir vor, unneutrale und beleidigende Posts oder Spam zu LÖSCHEN.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyMo 12 Jan 2015 - 0:14

Mein Supportthema wurde innerhalb von Minuten geschlossen, weil Einzelpersonen eine unabhängige Diskussion zum Thema "Wieso es in Ordnung/nicht in Ordnung ist zu beleidigen und ich wurde dafür noch nicht bestraft" geführt haben. Anstelle diese Personen zu verwarnen oder vom Thema zu trennen, wurde eine einfache Nachfrage geschlossen. Hier hat die Moderation versagt, da im Umkehrschluss jedes Thema durch Fremdeinwirkungen geschlossen werden kann.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyDi 13 Jan 2015 - 1:07

Ich warte seit ungezählten Wochen auf Antworten auf Themen, die ich in den Briefkasten gesendet habe. Ich weiß nicht einmal mehr, was das war, neben der Plot-Sache. Es wäre schön, wenigstens zu erfahren, ob das noch bearbeitet wird, wenn es die Wartezeit von 2 Monaten übersteigt (und das dürfte inzwischen so weit sein) Smile Das wäre alles, was hier hinpasst.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyDi 13 Jan 2015 - 12:08

Zwischenupdate

Jakob Drazen schrieb:
Mein Supportthema wurde innerhalb von Minuten geschlossen, weil Einzelpersonen eine unabhängige Diskussion zum Thema "Wieso es in Ordnung/nicht in Ordnung ist zu beleidigen und ich wurde dafür noch nicht bestraft" geführt haben. Anstelle diese Personen zu verwarnen oder vom Thema zu trennen, wurde eine einfache Nachfrage geschlossen. Hier hat die Moderation versagt, da im Umkehrschluss jedes Thema durch Fremdeinwirkungen geschlossen werden kann.

Also entweder, du redest von einer Einzelperson oder von einer Gruppe. Mehrere Einzelpersonen bilden nunmal eine Gruppe. Und wenn es eine ganze Gruppe nicht schafft, sich unter einem solchen Informationsthread zu benehmen und über das Topic zu reden, dann finde ich, ist das schon ein Problem. Ich finde, man sollte sich auch mal darüber Gedanken machen, wie sich die User hier auch untereinander verhalten. Denen war es immerhin auch egal, dass es sich dabei um eine Frage deinerseits handelte und haben diesen Thread gleich mal ausgenutzt, um ihren Unmut kundzutun. Außerdem ist es schwer, da Einzelpersonen aus solchen Diskussionen rauszuhalten, geschweige denn Gruppen. Ich halte das Drohen mit Verwarnungen usw nicht unbedingt für konfliktlösend.
Ich halte daran fest, dass es gut war den Thread zu schließen. Was ich allerdings anders machen würde, wäre gleichzeitig eine Stellungnahme zu deiner Frage zu verfassen. Allerdings kam von dir auch keine PN oder sonstiges. Nein, stattdessen wird sich im OT aufgeregt. Das ist allerdings eine allgemeine Tendenz, die ich bei vielen Usern beobachte - es wird nie mal von selbst nachgefragt, zB per PN oder Skype oder per Telegramm. Aber sobald irgendwo ein Feedback Thread aufgemacht wird, stürzen sich alle darauf. Und dann gibt es noch die, die sich prinzipiell nur in der großen Skype Konfi oder im Off Topic aufregen.
tl;dr - Ja, man hätte das alles anders lösen können und auch die Moderation war nicht einwandfrei. Aber man kann auch nicht alles darauf schieben. Nicht nur der Staff ist für ein harmonisches Forenklima zuständig. Da müssen auch die User mitarbeiten.

Azuka schrieb:
Ich warte seit ungezählten Wochen auf Antworten auf Themen, die ich in den Briefkasten gesendet habe. Ich weiß nicht einmal mehr, was das war, neben der Plot-Sache. Es wäre schön, wenigstens zu erfahren, ob das noch bearbeitet wird, wenn es die Wartezeit von 2 Monaten übersteigt (und das dürfte inzwischen so weit sein) Smile Das wäre alles, was hier hinpasst.

So, ich glaube, Nero hatte dir zumindest jetzt mal eine PN geschickt, in dem er dich nochmal über alle Ergebnisse deiner Telegramme in Kenntnis gesetzt hat. Es soll natürlich so nicht sein - wir sollten natürlich User möglichst zeitnah von unseren Entscheidungen berichten.
Wenn wir länger nichts von uns hören lassen, würde ich dir allerdings empfehlen, nicht einfach wochenlang still zu warten und dich dann direkt zu beschweren. Du kannst uns immer gerne eine PN schicken und nach dem Stand der Dinge fragen!

Wir haben nun aber auch eine neue staffinterne Regelung eingeführt, die dazu beitragen soll, dass solcherlei Benachrichtigungen nicht vergessen werden.



Bei weiteren Anmerkungen, Fragen und Kritik an meiner Meinung, gerne eine PN an mich. Weiterhin nur ein Post pro User. Ich hoffe aber, ich konnte eure Fragen/Anregungen weitesgehend beantworten.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyDi 13 Jan 2015 - 22:48

So meine ersten Worte richten sich nicht einmal an den Staff, sondern an all Diejenigen, welche in den Skypekonfis und hinter den Rücken aller anderen immer so eine große Klappe haben, dann jedoch nicht die Eier besitzen um ihre Beschwerden im großen Rahmen vorzutragen – ganz großes Tennis. Ich denke mal ihr macht es wie Ghandi und seid in den Hungerstreik getreten um es der Ungerechtigkeit, welche ihr im Geheimen anprangert, hier mal so richtig zu geben! Schade, dass euch nun die Kraft in den Fingern fehlt.
Dann zum eigentlichen Thema:
Ich weiß gar nicht so Recht wo ich eigentlich anfangen soll. Ich habe viele Staffler kommen und gehen gesehen und so habe ich ein ziemlich deutliches Bild von dem, was in der Vergangenheit schief lief und leider noch immer schief läuft. Ein erster, bestechender Punkt ist bereits gefallen – viele Staffler. Noch nie gab es zur gleichen Zeit so viele Leute im Staff wie es aktuell der Fall ist und dennoch muss man sagen... die Arbeit, welche geleistet wird, ist schlichtweg überschaubar. Bei der Menge sollte man meinen, reißen die Leute sich darum auch mal etwas bearbeiten zu dürfen. Stattdessen stelle ich mir das wie in einer Hotline vor. Der Anruf kommt und nach dem dritten Klingeln wandern erst Mal die Köpfer über die Bildschirmränder – frei nach dem Motto: „Wann geht mal einer dran? Das Gebimmel nervt!“
Das ist insofern traurig, weil man sich extra Neuzugänge besorgt hat, wovon einer sogar direkt ohne Probezeit „wieder“aufgenommen wurde. Um es jetzt mal überdeutlich und ungelogen auszudrücken – die Arbeit, welche alle Probestaffler + Ryuji in der ganzen Zeit zusammen erledigt haben, wurde damals von einem Einzelnen in seiner Probezeit erledigt – welche jedoch nur 2 Wochen betrug. Ab und zu mal ein Done oder ein Archiviert rauszuhauen ist wirklich keine Arbeit und davon ab ist öffentlich kaum was zu sehen, was mich gleich zu meinem nächsten Punkt führt. Hell yeah ich hab Überleitungen einfach drauf!
Was passiert intern? Man hört immer nur von diesem Thema, welches intern besprochen wird, jenem Problem, welches man noch diskutieren muss aber zu einem Ergebnis kommt man selten und falls, dann sehr sehr spät. In diversen Themen habe ich bereits mitbekommen, dass es alleine schon 2-3 Wochen dauern kann, bis sich mal alle zu einem Thema geäußert haben. Nun könnte man meinen, man würde diesen Personen Druck machen, da man zu einem Ergebnis kommen möchte... joa Pustekuchen. Mal davon ab, dass man auf schlüssige Erklärungen vergeblich wartet, dauert es elendig lange bis sich überhaupt mal was tut. Häufiger gab es hierbei schon längeren PN Verkehr mit diversen Stafflern, wobei die Ergebnisse ernüchternd waren. Rasch ist man jedoch mit Regeländerungen, welche einem die Arbeit vereinfachen, wobei diese hierbei nicht einmal offiziell angekündigt werden müssen. Ich mein – der Staff kennt sie schließlich – passt schon. Daran halten muss sich ja nur der User, welche sie nicht einmal kennt – unfassbar wie das heute flutscht – das bringt mich nämlich zum nächsten Punkt. Hatte ich das mit den Überleitungen bereits erwähnt? Damn.
Regeln, an welche sich offensichtlich nur User halten müssen... also Otto-Normal-User versteht sich. Es gab da so ein paar Diskrepanzen mit einer Person im Staff, welche mir so beiläufig auffielen und diese dann zur Sprache brachte. Jene Person forderte von den Leuten, die er bewertete immer irgendwelche Belege zu Dingen, welche er selbst jedoch stets missen ließ. Gut nun hat man den Vorteil als Staffler, dass man gewisse Dinge selbst erledigen kann, ohne darauf angewiesen zu sein, dass andere einem EP überweisen. Weiterhin gibt’s da diese nette Idee der Bewerbungsüberarbeitung – super Sache. Regeln, insofern diese bekannt sind, ändern sich und natürlich muss man sich diesen anpassen. So weit so klar und auch in Ordnung, aber! Auch hier bemängeln die bewertenden Staffler Punkte, welche sich in ihren eigenen Bewerbungen zu Hauf finden. Man wird hier doch nicht etwa mit zweierlei Maß messen? Ich wagte es doch tatsächlich in meiner unendlichen Unruhestifterei vorzuschlagen, dass der Staff mit gutem Beispiel vorangehen und zunächst mal seine eigenen Bewerbungen überarbeiten könnte. Eine Aussage in meinen Updates war hierbei - „Deine Kritik meiner stärken und schwächen gegenüber nehme ich gerne auf, zumal ich mit dir in diesem Punkt einer Meinung bin und ich eigentlich schon lange vorhatte meine BW an die neue Vorlage anzupassen. „
Awh damn er wurde ertappt. Schade, dass nach weiteren zwei Monaten noch immer nichts passiert ist aber hey! Es ist immerhin aufgefallen! Weiterhin nah mein anderer Staffler vor kurzem eine Überarbeitung seiner Stärken und Schwächen vor und ich war schon sehr verwundert, als dieser ohne Beanstandung seine beiden Angenommen bekam, obwohl er eine Schwäche wählte, welche man mir noch vor kurzem nicht zusprechen wollte. Man wird hier doch nicht etwa mit zweierlei... aber gut ich wiederhole mich und ich will mich schließlich nicht im Ton vergreifen... Apropos im Ton vergreifen! Dat Überleitung.
Es gibt da doch die ein oder andere Person im Staff, obgleich sich diese Zahl sehr gering verhält, welche in Diskussionen nicht in der Lage sind auch nur ansatzweise ein Argument vorzuweisen, welches auch nur entfernt Sinn machen würde. Stattdessen ist man stets bemüht das Thema ins Lächerliche zu ziehen und damit die Schließung dieses zu provozieren, was recht gut funktioniert. Wenn man nämlich mit dem exakt selben Ton als Normalo-User antwortet, heißt es: „Bla bla Bitchfight unangebrachter Ton RAWR geschlossen.“
Es ist schon schlimm genug bei Ankündigungen über Themen, welche zu einem gewissen Zeitpunkt noch in der Userschaft zur Diskussion standen, mit falschen Fakten und schwachsinnigen Argumenten zu begründen, aber sich dann zum Teil die hirnrissigsten Ausflüchte zu geben, warum man wie reagiert hat.... das nervt schon derbe.

Zu guter Letzt dieses Thema hier... Es dem Staff richtig geben? Traurig es so zu formulieren, da ihr selbst es seid, die es euch so richtig geben. Bitter ist es nur, dass es die User sein müssen, welche euch die offensichtlichen Probleme immer wieder vorführen müssen und dennoch passiert nichts. Wie viele Dinge habe ich bereits per PN und Skype angesprochen und dennoch änderte sich nichts? Was also soll dieses Thema? Ein Post pro User? Wirklich? Wenn man nur einen Post machen darf, spart es auch direkt zu antworten. Das führt offensichtlich zu Diskussionen und wenn man diese hier nicht möchte, antwortet nicht sofort sondern sammelt die Kritikpunkte und nehmt eine allgemein Stellungnahme dazu. Ich für meinen Teil habe kein Interesse mehr auch nur irgendetwas per PN zu klären, da dies zu nichts weiter führt als Vertröstungen und Ergebnislosigkeit.
Für mich sind solche Zerreißungen in der Öffentlichkeit eigentlich immer das letzte Mittel, wenn nichts anderes mehr fruchtet und man sich einfach stur stellt, aber immerhin wollte man das nun von der Userschaft. Noch immer stehen diverse Punkte offen, auf deren Problematik ich vor ziemlich langer Zeit hingewiesen habe – vielleicht bekomme ich ja doch noch Antworten auf meine Fragen.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyMi 14 Jan 2015 - 0:11


So, auch von mir eine kleine Kritik.
In erster Linie möchte ich mich Saemons erstem Absatz anschließen.
Vor allen Dingen in de SW-Konfi wird doch so gerne über den Staff gemosert, hier und da bekommt man im Privaten mal den Unmut des ein oder anderen mit und wenn es dann drauf ankommt.. nichts.
Stille. Drei Posts in diesem Thread, top. Und dann wundert man sich, wieso gedacht wird, alles sei in Ordnung, es sei ja niemand unzufrieden. Ich sag mal so, Leute.. Man kann nicht in eure Köpfe gucken und wenn man nur hin und wieder einen zynischen Kommentar in einer Skypekonfi fallen lässt, ist da keinem mit geholfen. Ich würde also vorschlagen, man macht seinem Ärger öffentlich Luft oder man hält einfach die Klappe. So.
Kommen wir aber zu meinen Kritikpunkten.
1) Dauer der Bearbeitung:
Mir persönlich stößt seit geraumer Zeit sauer auf, dass die Bearbeitung von Updates echt lange in Anspruch nimmt. Teilweise musste ich 2 Wochen warten und erst nachfragen, bis mir mitgeteilt wurde, das staffintern drüber diskutiert wird.

2) Teilzeit-Staffler:
Ja, ich weiß. Jeder ist mal inaktiv, jeder ist mal beschäftigt. Vollstes Verständnis. Wofür ich kein Verständnis habe, ist, dass es immer wieder Personen gibt, die sich dezent aus der Arbeit ziehen und stattdessen das Forum vollspammen. Mir stellt sich dann die Frage, ob man das für sich selber eig vertreten kann, einen Staff-Stempel auf der Stirn zu tragen, während man praktisch gar nichts macht und andere Staffler im Gegenzug nur am wirken sind und ein Update nach dem anderen bearbeiten.
Es gab Zeiten, da gab es nur 4 Leute im Staff und da wurde an einem Tag so viel von allen gemacht, wie derzeitig leider in 3-4 Tagen geschieht – mit deutlich mehr Staffies.

3) Willkür:
Viele schwammig formulierte Regeln bieten Raum für Willkür. Ich habe kürzlich drei Bomben erwerben wollen ( wusste nur durch Zufall, dass man die jetzt beantragen muss).
Natürlich steht nirgendwo eine Art Kostenvoranschlag für Bomben und dessen Arten und so wurde mir letztlich ein Ergebnis von 100 EXP für 3 Bomben angeboten, was ich erstmal, nachdem ich drei Wochen gewartet habe, angenommen habe, aber dann doch noch abgelehnt habe. Ich weiß nicht, wie dieser Preis zustande kam, aber auf Diskussionen hatte ich da keine große Lust. Ich finde, wenn man so etwas verlangt, muss das irgendwo schriftlich festgelegt und überschaubar sein. Sprich: Regeln sind erst dann welche, wenn sie schwarz auf weiß nachzulesen sind.

4) Fehlendes Know-How:
Mir fällt in vielen Diskussionen das fehlende Know-How einiger Staffler auf – sowohl in puncto Gesprächskompetenz, als auch im OP-Wissen. Da werden Themen dann ins Lächerliche gezogen, wenig argumentiert und die User werden teilweise, so meine Auffassung, gezielt provoziert, indem arrogant und erhaben geantwortet und nicht auf alle Punkte eingegangen wird. Da werden oft Riegel nach dem Prinzip „ist eben so“ gesetzt, bis das Thema schlußendlich geschlossen wird und man sich öffentlich nicht mehr dazu äußern muss. Finde ich nicht gut.
5) Falscher Umgang mit Beschwerden:
Ich denke, es liegen ein paar Beschwerden gegen gezielte Personen vor, u.A. auch in den Staffbewertungen sowie Auffälligkeiten, die beanstandet wurden und auf die noch keine Resonanz gefolgt ist. Ich fände es wichtig, solche Dinge zeitnah zu bearbeiten, vor allen Dingen, wenn es sich um grenzwertiges Vorgehen von Seiten einer im Staff befindlichen Person handelt.

6) Zweierlei Maß:
Es tut mir Leid, aber ja. Wenn ich mir die ein oder andere Staffbewerbung ansehe, sehe ich da durchaus Dinge, die mit milderer Strenge genehmigt wurden, als bei Ottonormaluser. Das finde ich schade, da es eine Zeit gab, wo grade im Staff besonders streng geregelt wurde. Sowas erwarte ich nicht, aber Gleichheit sollte schon gegeben sein. Etwas zu besitzen, was anderen Usern verweigert wird, ist.. scheiße
So, das von mir. Ich hoffe, das nimmt niemand aus dem Staff zu persönlich, aber es wurde ja nach Kritik gebeten und es ist wichtig, diese dann auch äußern zu dürfen. Ich bin nicht mit allem unzufrieden, aber das hier ist kein Thread für Lob. Die Personen, mit denen ich mehr als zufrieden bin, wissen das auch.

Cheers.
Nach oben Nach unten
Gast

Anonymous


Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyMi 14 Jan 2015 - 0:22

So ich schließe mich Manuel vollkommen an, da er eigentlich alles gesagt hat was mich nervt und ich nicht so schön hätte verpacken können xD.

Mein einziger Punkt der mich noch nervt und den Katie auch schon angesprochen hat ist diese Sache mit den ''Unsichtbaren'' Regeln. Immer und immer wieder lese ich das es neue Regeln gibt dies und das bezüglich diese aber nirgendwo ausser im Staffbereich stehen und nur für sie da sind. Ich meine das kann es doch nicht sein, dass beste Beispiel wären die Flächentechniken und ihre Reichweite, wo im Staffbereich ein Guide dazu stand wenn der noch nicht schon draußen ist. Da fragt man ob man ihn öffentlich machen kann um den Staff zu entlasten weil man dann nicht immer fragen und suchen muss, das der Staff diesen öffentlich stellt. Aber wieder kommt nur ein ''Nur für den Staff'' da fragt man sich gibt es diese Regeln wirklich oder beschließt der Staff etwas einfach so aus willkür. Mich nervt das sehr stark und finde es bisschen Schade das man sich so mehr arbeit macht.
Nach oben Nach unten
Nero

Nero

Beiträge : 10926

Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff EmptyMi 14 Jan 2015 - 1:00

Und so ist leider auch dieses Experiment schief gegangen. Um es noch einmal klar zu stellen: Marissa hat diesen Thread eigenverantwortlich und ohne große Absprachen erstellt, weil sie glaubte damit es verbessern oder verändern zu können. Die Regeln hierbei sahen deutlich einen sachlichen Ton ohne Beleidigungen vor. Das ist hier nicht allen gelungen. Es wurde außerdem deutlich, dass das Verlangen Kritik zu äußern nicht bei allen so stark zu sein scheint wie es zunächst wirkte.
Entgegen konstruktiver Vorschläge, die auch zu einer Kritik gehören, wird hier von Einzelfällen, in denen teilweise sogar die nötigen Hintergrundinformationen fehlen, auf das Gesamte geschlossen. Es wird auf Dinge und Sachen geschlossen, die einfach nicht stimmen - und bevor jetzt jemand sagt, dass ich dafür Beispiele oder Namen nennen soll: Das muss ich nicht. Das wird hier größtenteils ja auch nicht getan.

Ich möchte zu guter Letzt etwas ansprechen, was ich im Gespräch mit Kaito sagte. Jeder, ausnahmslos jeder in diesem Forum sollte einmal anfangen einen Gang zurückzuschalten. Ein jeder User hier hat seine Toleranzgrenze woanders, hat eine höhere oder tiefere Schmerzensgrenze. Es ist an der Zeit einander wieder mit Respekt zu begegnen - Respekt vor der Arbeit und den Dingen, die jeder hier leistet, nicht nur der Staff. Die Beleidigungen und Unterstellungen, teilweise hinter dem Rücken der Leute, nehmen stetig zu, weil viele wohl vergessen haben, dass hinter dem Endgerät dort auch ein Mensch sitzt. Ein Mensch wie Du und Ich. Um Gottes Willen, ich verlange nicht, dass jeder hier den Anderen gut leiden lernt - das ist utopisch. Aber auch denen, die man nicht mag, kann man mit Respekt begegnen.
Nehmt Abstand, nehmt euch selbst zurück, schaltet einen Gang runter. Ich verspreche euch, dass der Staff für jeden ein Ohr hat, der hier nach dieser Maxime handelt.
Das mag geschwollen klingen, aber es wird helfen sich selbst nicht immer nur als das Zentrum aller Dinge zu sehen.

In diesem Sinne schließe ich dieses Thema im Einvernehmen mit dem Staff und bitte jeden, der eine Anfrage oder Bemerkung hat, uns doch eine PN oder ein Telegramm zukommen zu lassen. Wir werden die genannte Kritik dennoch nicht ignorieren, sondern uns mit ihr auseinander setzen.
LG
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen Online
Gesponserte Inhalte




Kritik am Staff _
BeitragThema: Re: Kritik am Staff   Kritik am Staff Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1