PortalPortal  StartseiteStartseite  SuchenSuchen  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»LATEST POSTINGS«

» [Pirat][EA] Kuroko "Daroei" Neko
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyGestern um 20:20 von Kuroko Neko

» [EA][Piratin] Dragonia Solorion
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyFr 30 Sep 2022 - 19:07 von Nero

» Abwesenheitsliste
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyFr 30 Sep 2022 - 9:42 von Kazuko Yazumi

» [BW] Uten
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 29 Sep 2022 - 14:51 von Uten

» Newsletter: September 2022
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyMi 28 Sep 2022 - 14:29 von Das Team

» Schnelle Fragen
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDi 27 Sep 2022 - 11:58 von Lian

» Rassen der Welt
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDi 20 Sep 2022 - 9:11 von Admin

» Happy Birthday!
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyMo 19 Sep 2022 - 15:03 von Lian

» [Änderung] Bound by Blood
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptySo 18 Sep 2022 - 23:04 von Gast

» [M|W] The Robin from the hood
[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyFr 16 Sep 2022 - 20:00 von Vito

»Zyklus«
1528 - Zyklus des Erwachens
1. Januar bis 31. März
»crews«

Piratenbanden




Divisionen




Abteilungen

Truppen

Andere





Teilen
 

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit

Takeuchi Sora

Takeuchi Sora

Beiträge : 36084

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 17:54

Hallo zusammen !

Mit einer Handvoll habe ich die letzten Tage (oder erst heute) bereits über meine kritische Ansicht gesprochen, was das Handelssystem im Strong World anbelangt.

Lasst mich dafür die einzelnen - in meinen Augen - Aspekte aufteilen die eine dringende Grunderneuerung verdient hätten.


Das Handelssystem
Bis jetzt sieht es für uns so aus, dass der Handel schlicht und ergreifend zu kaum etwas anderem degradiert wurde als einer winzigen Plattform, auf der man besonders Freunden einen ordentlichen Rabatt für Gegenstände liefern darf, die bestimmte Gegenstände nicht auf herkömmlichem Wege erhalten können, beziehungsweise mit ihrem Charakter verdienen.

Unsere Regeln begünstigen dieses Verhalten natürlich extrem. Und das aufgrund von zwei Faktoren, die mir enorm missfallen:


  • Ausnahmslos jeder Gegenstand (mit Ausnahme von Dialen und denen, die einer Fraktion zugestanden werden) kann mühelos von jedem Ort der Spielwelt gekauft werden.
  • Es ist fest in den Handelsregeln verankert, dass man den Kaufpreis um 50% reduzieren darf, um Usern denen man wohlgesonnen ist einen perfekten Deal anzubieten.



Versteht mich nicht falsch. Ich finde es gut, wenn man befreundeten Usern hier und da eine Kleinigkeit zukommen lässt. Das sollte gewiss auch möglich sein.

Allerdings wirft die erste, von unseren Regeln ausgehende Sache, dem Prinzip des aktiven Handels einen massiven Stock zwischen die Beine. Denn warum sollte man überhaupt Handeln, wenn mit Ausnahme streng limitierter Gegenstände beinahe alles, jederzeit und überall verfügbar ist?

Oder anders - warum sollte man jemals den Kaufpreis des Shops im Handel übertreffen, wenn man besagten Gegenstand auch selbst kaufen kann?


Boost Points und ihre Verfügbarkeit
Kommen wir also zu einem der besagten, nur sehr limitiert erhältlichen Gegenstände in unserem Rollenspiel - den Boost Points.

Bis zu diesem Tag sind Boost Points auf zwei unterschiedliche Arten verfügbar. Zuerst auf rein passive Weise, indem man den eigenen Charakter "stärker" macht und seine Doriki erhöht. Variante zwei ist der aktive Kauf eines Boost Points über den Shop.


Rechnet man die maximale Anzahl von Boost Points hoch, wird man am Ende aller Tage mit 12 Boost Points beschenkt, ohne jemals in den Shop gegriffen zu haben.

Allerdings kommt diese Art und Weise mit drastisch erhöhten Kosten:


  • 1. Boost Point (800 Doriki) = 950 EXP.
  • 2. - 5. Boost Point (1600 - 4000 Doriki) = 1600 EXP.
  • 6. - 12. Boost Point (4800 - 9600 Doriki) = 2400 EXP.


Variante zwei ist super simpel und bleibt stets gleich:


  • Boost Points im Shop = 500 EXP.


Rein rechnerisch betrachtet, wenn man den "Nebeneffekt" der Doriki außer Acht lässt, ist es grundsätzlich immer lohnenswerter, sich einen Boost Point direkt aus dem Shop zu kaufen. Man kann sich sogar drei, vier Boost Points für die Menge an EXP kaufen, welche man in Doriki investieren müsste, um einen Boost Point passiv zu erhalten.

Das wäre die rein rechnerische Korrelation zwischen Shop und Boost Points.


Mir schwebt allerdings schon seit längerer Zeit ein Gedanke im Kopf herum, er mir sagt:"Wir bekommen ohnehin zu viele Boost Points."

Schauen wir doch einfach, was man mithilfe von Boost Points kaufen müsste, um wirklich all das, was man mit nicht mehr als Doriki-Käufen erhielte, auch auszugeben.

Um über die "geschenkten" 12 Boost Points zu kommen, müsste man einen BP-Boost Stufe 3, Haoshoku Haki Stufe 3, Busoshoku Haki Stufe 3 und einen BP-Begleiter Stufe 3 erhalten.

Mir fällt spontan keine andere Kombination ein, um derart viele Boost Points wirklich ausgeben zu können. Bedingt dadurch dass ein Großteil der User aber eine Teufelsfrucht, ein Meito, eine Götterwaffe, Cyborgtechnik oder mehrere dieser Eigenschaften besitzen möchte, verringert es automatisch die Menge an Boost Points die man wirklich ausgeben kann.

Wer also nicht diesen oben beschriebenen Weg geht, wird irgendwann an einem Punkt ankommen, an dem Boost Points nur noch Wegwerfprodukte sind. Ist das gut? Ich finde nicht.


Handel und Boost Points
Wie man im Handel derzeit noch sehen kann, vergebe ich zwei Boost Points. Da wir, wie angesprochen, aber die Regel besitzen, dass man den Kaufpreis jedes Gegenstands um die Hälfte senken kann, wird niemand auf die Idee kommen, über den Shoppreis von Boost Points hinaus zu gehen.

Darüber hinaus, wie im letzten Abschnitt angemerkt, gibt es weder bei Boost Points, noch anderen Gegenständen des Forums wirklich einen Drang, sie kaufen zu "müssen". Immerhin ist alles entweder mit EXP zu erstehen, oder man erhält sie via Doriki.

Es besteht in dem Sinne also keine tatsächliche Seltenheit von Gegenständen. Das einzige Äquivalent das wir dahingehend besitzen, sind abweichende Preise oder Traitkosten. Und Letztere sind erneut stark beschränkt.


Mein Punkt ist: der Handel, so wie er jetzt existiert, wird niemals ein wirklicher Handel sein. Sondern nur ein Weiterreichen von Gegenständen. Weil alles immer verfügbar ist, und das zu einem statischen Preis. User werden über den Handel von wertvollen Dingen entsprechend nie Gewinne erzielen - leichter ist es, selbst EXP in den Shop zu investieren.


Erster Lösungsvorschlag
Reduktion einer Ware, Erhöhung ihres relativen Werts und das Entfernen der Regel, dass Kaufpreise unterschritten werden dürfen.

Da es in den meisten Fällen beim Handel ohnehin nur um Boost Points geht (ich erinnere mich ganz, ganz, ganz schwach an ein oder zwei Meito?), war mein erster Gedanke, dass man sie anders erhält.

Anstatt alle 800 Doriki, würde man sie nur noch alle 1000 Doriki bekommen. Womit die Anzahl passiv erhaltener Boost Points von 12 auf 10 sinken würde.

Teil zwei wäre, ihren Kaufpreis zu erhöhen. Fiktives Zahlenbeispiel wäre hier, 750 anstatt wie bis jetzt 500 EXP.

Und durch das Entfernen der Regel, dass man Supersonderspezialpreise ausstellen darf, würde man auch tatsächlichen Gewinn im offenen Handel machen.


Problematisierung der "Lösung"
Es ändert effektiv nichts daran, dass jemand, der sich einen Boost Point im Shop nicht leisten kann, auch nicht den im Handel erhöhten Preis eines Users wird bezahlen können.

Was erneut auf den Punkt verweist, dass Boost Points (und andere limitierte Gegenstände) noch immer im Shop käuflich sind und sich ihr gesamter Wert darum dreht. Warum handeln, wenn der Shop es immer anbietet?


Mein eigentliches Ziel
Ich würde tatsächlich gerne aktiven Handel zwischen Usern sehen. Um dieses Ziel zu erreichen - falls denn überhaupt von der Mehrheit gewollt - müsste man auf jeden Fall die Regeln des Handels überarbeiten.

Als zweiter Schritt müsste die Käuflichkeit von Gegenständen limitiert werden. Beispielsweise über das Rollenspiel, so wie es bei Dialen und Skypia der Fall ist, oder aber doch über Abenteuer.  Auf diese Weise gäbe es wirklich "seltene" Dinge, die nicht nur über Traitkosten an Seltenheit gewinnen.


Da ein ordentlicher, sinnvoller, gewinnbringender, fairer Handel jedoch etwas ist, an dem selbst die größten Spiele in aller Regelmäßigkeit scheitern, bin ich nicht mal überzeugt davon, ob wir das in unserem kleinen Rahmen überhaupt hinbekommen können. :'3

_________________

Discord: Phil#5893

“Do not seek aesthetics in waging war.
Do not seek virtue in death.
Do not think your life is your own."


[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit Sora1ufrqk

“If you wish to protect the things that are worth protecting,
then cut down the enemy you ought to defeat from behind.”
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Sigma

avatar

Beiträge : 3020

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 18:24

Also ich persönlich bin kein Freund vom Handel, so wie du ihn jetzt Vorschlägst. Sicherlich ist sowas bei größeres Projekt ala MMORPGS sinnvoll.
Aber man sollte nicht vergessen das wir hier sind um Spaß an einem Hobby zu haben. Du beispielsweise bist eine Person die aktiv Postet und ein sehr guter Poster ist. Weshalb du so viele EXP zur verfügung hast.
Aber davon sind wir nicht wirkliche viele in Board, für manche ist es harte Arbeit an so viele EXP zu kommen geschweige den auf dein Level.
Sicherlich sind BPS nicht Mangelware, aber wenn man mal nachschaut wie viele Handel über die Jahre abgeschlossen worden sind & welche davon Freund zu Freund waren direkt. Fällt mir auch das ersteres relativ wenig waren und zweiteres davon umso mehr.

Ich sehe da auch kein Problem drin immerhin schneidet man sich auch ins eigene Fleisch wenn man ein BP günstig verkauft denn man zuvor gekauft hat.
Wenn wäre ich wirklich dafür das es BPS nur alle 1000 Doriki gibt.
Aber da nicht jeder aktiv Postet und es glaube ich auch nur eine Handvoll Leute sind die es durch Posting auf so viele EXP schaffen, ohne das sie jetzt ewig brauchen. Halte ich das nicht wirklich für Nötig so einen Umsturz zu machen.

Ein Handel geht ja nicht nur von der Seltenheit der Objekte aus sondern auch, wie viele zum Verkauf stehen beziehungsweise gebraucht werden und danach richtet sich der Preis.
Was man bei deinem Handel sieht ganz schnell in die höhe rutschen kann.
Genauso aber hat der Markt ja auch den Vorteil das man Sachen direkt zum halben Preis an eben das Forum verkaufen kann.

Wie gesagt ich bin kein Freund davon alles so genau durchzuplanen was den Handel angeht, ist für mich persönlich eh nur etwas nebensächlich. Ich finde ihn gut so wie er jetzt ist EINFACH gehalten, das zu komplizieren weil mache mehr EXP zur Zeit kriegen sich dadurch mehr leisten können und weiter sind als andere Usere, sehe ich nicht als Sinnvoll.

LG

_________________

Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Takeuchi Sora

Takeuchi Sora

Beiträge : 36084

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 18:36

Es ist letztlich ja auch nicht mehr als eine Problematisierung der Sache.

Wenn wir den Handel darauf beschränken wollen, dass er einfach und zwischen Freunden ablaufen soll, dann können wir beispielsweise mit Sicherheit den Regelsatz abschaffen, der es ermöglicht 50% über den Preis von Shops zu gehen.

Immerhin gibt es keinen Grund der Welt, dass wenn der Handel eh nur für Schnäppchen unter Freunden ist, man über den Grundpreis etwas verkauft.

_________________

Discord: Phil#5893

“Do not seek aesthetics in waging war.
Do not seek virtue in death.
Do not think your life is your own."


[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit Sora1ufrqk

“If you wish to protect the things that are worth protecting,
then cut down the enemy you ought to defeat from behind.”
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Gast

Anonymous


[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 18:45

Ich selbst finde die Thematik „Handel“ eigentlich ganz interessant. Sora hat da einen wichtigen Punkt mit den Boostpoints angesprochen. Irgendwie geht es „zu einfach“ Boostpoints zu erlangen. Für mich stellen BPs etwas Besonderes dar, aber durch den geringen Kaufpreis, den man im Shop auffindet, ist es irgendwie witzlos, dieses „Besonders“ zu nennen.
Allerdings würde ich sogar einen Schritt weiter gehen wollen und die einfache Käuflichkeit von BPs abschaffen. Dass man sie über das Steigern von Doriki erlangt: Okay. Dadurch bleiben sie etwas Besonderes.
Aber das alleine löst glaube ich nicht das Problem des Handels. Nicht nur BoostPoints sollten Handelsfähig sein und Handelsinteressant sein. Wie kommt man überhaupt darauf etwas zu verkaufen? Man hat etwas, was man nicht benötigt. Wie komme ich an solche Gegenstände? Lässt man den Shop außen vor, nur über Abenteuer oder wenn man sie anderen Spielern im Laufe des RPs abnimmt – gerade Letzteres trifft wohl ungemein auf Unmut bei vielen Parteien, was ich gut nachvollziehen kann.


Wo Sigma bereits MMO’s anspricht, kam mir der Gedanke, dass man so etwas wie „Dungeons“ einführen könnte. Nicht Abenteuer im engeren Sinne, sondern Orte, an denen man „feste“ Objekte bekommen könnte. So kann man sich Objekte „farmen“ und diese im Handel verkaufen.
Praktisches Beispiel:


Bin letztlich denke ich etwas abgeschweift – aber es passt in die Problematik des Handels. Und vor allem was einen Handel ausmacht – das jemand etwas hat, was er weiter vertreiben könnte.
Nach oben Nach unten
Claire Weiss

Claire Weiss

Beiträge : 2574

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 19:11

Also zuerts mal habe ich so gesehen kein Problem mit dem aktuellen Handel, da ich einfach nicht wirklich viel handel (geschweige denn mir besonders viele Dinge im Shop kaufe außer Techniken und Doriki). Andere Frage was ist denn überhaupt alles erlaubt? Kann ich auch einfach wenn ich zwei Trainer der Stufe 3 in der Crews habe mir unzählige Techniken im Shop als Gutscheine Kaufen und sie dann für nen Gewinn wieder verkaufen? Würde zum Beispiel den Handel ankurbeln, wäre so gesehen aber auch irgendwie nicht so ganz das wahre xP Wie Sigma sagte, wir sind n RP und kein MMO. Man könnte von mir aus sogar einfach den handel generell streichen wenn einem das nicht gefällt das sich Spieler gegenseitig Schnäppchen in den Hintern schieben.

Aber wenn man unbedingt was änder will würde ich eher die Verfügbarkeit von Gegenständen verringern das man nicht mehr immer alles kaufen kann. Merkt man ja schnell das wenn Diale mal angeboten wurden diese immer sehr schnell weg waren. Man könnte vielleicht eine Zufallskomponente hinzufügen. Ähnlich wie bei Sammelkartenspielen. Vielelicht einfach generell das simple Kaufen rausnehmen und sowas wie Zufallskäufe machen. Gibt verschieden Teure Packete mit verschiedenen Gegenständen und dann muss man halt auf sein Glück setzen was man bekommt. So würden Gegenstände seltener werden und man müsste Handeln wenn man einen gegenstand will den jemand anderes bekommen hat. (Und man könnte mit etwas glück sogar gegenstände bekommen die gar nicht so einfach zu erhalten sind, Diale Karoseki oder sonst was). Vielleicht sogar BPs mit einfügen und den Kauf im Shopg ganz streichen von BPs.

Aber zur Sache das man BPs auch einfach kaufen kann ka...wie viele wurden bisher über den Handel gekauft? Die Einzigen Male an die ich mich erinnern kann war als zwei Spieler Haoshoku haben wollten und sie da gekauft haben. Vielen sind 500 EXP sicher einfach zu Teuer für einen BP. Warten dann bis jemand seinen Geschenkten BP verkauft. Und wenn man sich mal anschaut die meißten BPs die im handel angeboten wurden waren gewöhnlich der erste BP den man bei 800 DO bekommt vor allen von ZA oder neuen Charakteren. Meißt sind sie dann auch schon direkt verplant gewesen. Aber vor allem Sind BPs überhaupt ein Problem? Sie sind so gesehen das einzige was Handelbar ist und sobald ein BP angeboten wird der nicht vorgemerkt ist so wird darauf auch ordentlich geboten.

Vielleicht sollte man einfach das Vormerken herausnehmen. Also dass man nicht einen handel reinstellt und sich sein Freund direkt darauf meldet. Sagt man dass ein Gegenstand immer für einen Festen Zeitraum im Handel steht und sich wirklich jeder darauf melden kann. Und ebenso kann sich der Verkäufer nicht aussuchen an wen er verkauft. Wer nach dem festen Zeitraum das höchste Gebot gemacht hat bekommt den gegenstand auch.

_________________

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit Ql4nt9Z
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Takeuchi Sora

Takeuchi Sora

Beiträge : 36084

[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit EmptyDo 22 Sep 2016 - 19:13

Ich werfe mal die Statistik der letzten zwei Seiten unserer abgeschlossenen Handelstätigkeiten rein:



  • Boost Points - 27
  • Meito (jeder Art) - 19
  • Techniken (und Upgrades) - 14
  • Diale - 13
  • Seestein - 13
  • NPCs (und Begleiter) - 4



Claire Weiss schrieb:
Man könnte von mir aus sogar einfach den handel generell streichen wenn einem das nicht gefällt das sich Spieler gegenseitig Schnäppchen in den Hintern schieben.

Das ist vermutlich realistisch. Solches Zuschieben von Gegenständen könnte man auch über Updates laufen lassen. Braucht man kein Unterforum für den Handel.


Claire Weiss schrieb:
Vielleicht sollte man einfach das Vormerken herausnehmen. Also dass man nicht einen handel reinstellt und sich sein Freund direkt darauf meldet. Sagt man dass ein Gegenstand immer für einen Festen Zeitraum im Handel steht und sich wirklich jeder darauf melden kann. Und ebenso kann sich der Verkäufer nicht aussuchen an wen er verkauft. Wer nach dem festen Zeitraum das höchste Gebot gemacht hat bekommt den gegenstand auch.

Dem wäre ich (persönlich) nicht mal abgeneigt. Aber wohl jeder einzelne, der nur seinen Freunden etwas Gutes verkaufen möchte. Smile

_________________

Discord: Phil#5893

“Do not seek aesthetics in waging war.
Do not seek virtue in death.
Do not think your life is your own."


[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit Sora1ufrqk

“If you wish to protect the things that are worth protecting,
then cut down the enemy you ought to defeat from behind.”
Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen
Gesponserte Inhalte




[Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit _
BeitragThema: Re: [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit   [Kritik] Handel, Boost Points und Verfügbarkeit Empty

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 1