StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  GlossarGlossar  TeamTeam  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
»yo, wanna join?«
»Gerüchteküche«


»LATEST POSTINGS«

» Abwesenheitsliste
Heute um 2:34 von Alice

» Der User über mir...
Heute um 1:22 von Yuri Karasuma

» Was tut ihr gerade?
Heute um 1:20 von Yuri Karasuma

» Spam~
Heute um 0:58 von Corvo Tenebra

» Rosenspiel
Heute um 0:40 von Corvo Tenebra

» Assoziation
Heute um 0:33 von Lisann

» Pokémon-Kette
Heute um 0:27 von Lisann

» Was hört ihr gerade?
Gestern um 23:31 von Yuri Karasuma

» News: Juli 2018
Gestern um 20:04 von Takeuchi Sora

» Ich Liebe...
Gestern um 18:57 von Lucrest Krahl

»crews«

Piratenbanden






Divisionen



Abteilungen

Truppen

Andere






Teilen
 

13. Strafdivision

13. Strafdivision

avatar

Beiträge : 2

BeitragThema: 13. Strafdivision   Do 6 Jul 2017 - 21:24



» Ihr seid alle hier, weil ihr Abschaum seid, aber ihr seid der Abschaum der Marine. Ihr habt Fähigkeiten, die den Admirälen nützlich sind, und ob ihr es wollt oder nicht, sie werden genutzt werden. «

Ihr habt jetzt sicherlich diverse Fragen, die ich versuche nacheinander zu beantworten. Wer ich bin? Fragt ihr euch? Ich bin Mihail Kutuzov. Der oberste Befehlshaber der 13. Strafdivision. Na gut, ich habe ein Haufen anderer Vorgesetzter. Also nicht ganz der Oberbefehlshaber dieser Division.
Was ist denn eigentlich eine Strafdivision, habt ihr euch vielleicht als zweites gedacht. Nun, eine Strafdivision ist wie der Name schon sagt, ein Ort für eine Strafe innerhalb der Marine. In der Regel kommen hier verurteilte Marinesoldaten und Offiziere hin, die sich ein Verbrechen schuldig gemacht haben und denen die Möglichkeit zwischen Zuchthaus oder Strafdivision gegeben wurde. Manch andere Strafdivisionen haben andere Richtlinien wie sie zu ihren “Freiwilligen“ kommen, aber das interessiert uns hier nicht.
Wieso werde ich als Abschaum bezeichnet? Ihr habt euch gegen die absolute Gerechtigkeit und gegen die Gesetzte der Marine und der Weltregierung gestellt und wurdet verurteilt. Demzufolge seid ihr mit Piraten auf einer Stufe und wie ihr wisst, werden auch die Seeräuber als Abschaum der Meere bezeichnet. Für alle anderen Marinesoldaten seid ihr jetzt Verbrecher und demzufolge Entbehrlich.
Welche Aufgaben werden mich erwarten? Hier nur vier Worte: selbstmörderische Missionen und Himmelfahrtskommandos.
Wie man wieder hier raus kommt? Anders als bei einer Haftstrafe ist eine Strafdivision keinesfalls ein Abstellgleis. Es ist vielmehr eine Gelegenheit sich und der Marine zu beweisen, um dann durch eine Freilassung wieder vollends in der Marine aufgenommen zu werden. Eine Freilassung ist wie eine Beförderung gleichzustellen. Man erhält aber statt einer Beförderung eine Freilassung und somit das Recht auf Antrag die Strafdivision zu verlassen, um sich wieder einer normalen Division anzuschließen. Egal ob man danach die Strafdivision verlässt oder nicht, erhält man anschließend wieder normal seien Beförderungen.
Und nun zu eurer Letzten Frage: Was hat dieses Schwein hier verloren? Das ist Mister Pig. Unser und somit dein neues Maskottchen. Mister Pig zu Schlachten und oder zu Essen ist ausdrücklich untersagt! Es ist das heiligste Gesetzt in der 13. . Zudem prägt Mister Pigs Antlitz unser Banner. Dadurch, dass unser Wildschwein immer und überall mit der Truppe unterwegs ist, ist er zu einem Aushängeschild dieser Division geworden.

Crewkasse: 930

Aufenthalt der Crew: North Blue – Offenes Meer


Die Crew




Mihail Kutuzov
»Der Draufgänger«
Mihail ist der Befehlshaber der 13. Strafdivision und selber ein verurteilter Marineoffizier. Er stammt von der Insel Hurato aus dem East Blue. Der Offizier wollte unbedingt schnell die Karriereleiter aufsteigen, und bediente sich dabei illegalen Geschäften mit Marineeigentum. Nachdem er aufgeflogen war, erschoss Mihail versehentlich einen Vorgesetzten und wurde daraufhin in die Strafdivision versetzt, wo er mittlerweile das Kommando innehat.

Waffen: Granatwerfer
Rang: Kapitänsleutnant
Verbrechen: Schmuggel und Mord an einen Vorgesetzten Freigelassen

Beruf: Kapitän [2] und Dieb [0]

Doriki: 1.000
Kraft: 150
Geschwindigkeit: 250
Geschicklichkeit: 300
Ausdauer: 300







Koko Yomei
»Die vergessene Agentin«
Koko hat bereits als Kind hart trainiert, um eine perfekte Agentin zu werden und hat vor einiger Zeit einen schlimmen Zwischenfall gehabt, durch den sie das meiste aus ihrer Vergangenheit vergessen hat. Nun kämpft die von Kogoro, einer auf der Grand Line gelegenen Insel kommende Frau, darum einen neuen Lebenssinn zu finden und hofft in der Strafdivision einen Neuanfang hinlegen zu können. Die Tatsache, dass sie mit einer Piratin zusammen in diese Division gesteckt wurde, macht ihr ein wenig zu schaffen, da sie nun glaubt selbst eine Dummheit in ihrer Vergangenheit begangen zu haben.
Sie hat keine Verbrechen begangen, von denen die Weltregierung oder Marine wüsste und ist damit wohl das unbeschriebene Blatt der 13. Strafdivision.

Waffen: Atsu Atsu no Mi
Rang: Agentin der CP1
Verbrechen: keine

Beruf: Trainerin [2] und Navigatorin [2]  

Doriki: 1.000
Kraft: 100
Geschwindigkeit: 100
Geschicklichkeit: 100
Ausdauer: 280 [336]

Teufelskraft: 420







Sayuri Iwanov
»Die gute Seele«
Sayuri wurde zu einer Matrosin degradiert weil sie die Schuld am Tod mehrere Marinesoldaten trägt die im Kampf auf Punk Hazard ihr Leben lassen mussten. Sie hat wegen ihrem Ziel ihren Bruder zu fassen gute Männer in den Tod geschickt. Sie hat sich auch ohne abzumelden aus Logetown entfernt auch wenn die wahre schuldige Marissa Hijikata war.

Waffen: Drei Katana
Rang: Matrosin
Verbrechen: Fehlentscheidung aufgrund persönlicher Ziele und Unerlaubtes Entfernen von der Truppe

Beruf: Technikerin [1] und Entertainerin [0]

Doriki: 1.000
Kraft: 250
Geschwindigkeit: 280
Geschicklichkeit: 220
Ausdauer: 250







Laira Lotus
»Die Stoikerin«
Laira gehörte mehreren Piratencrews an, welche irgendwann von der Marine aufgelöst wurden, wobei ihre letzte Piratencrew sie einfach sitzen ließ, als sie einen erfolgreichen Großangriff auf Logetown verrichteten. Ihren Befehl das Schiff zu bewachen, missachtend, wollte sie einen Kameraden aus den Klauen der Marine befreien und verlor unglücklich durch ihre heftige Grippe den Kampf und landete im Gefängnis. Von ihrer Crew im Stich gelassen, schloss sie sich der Marine an und wurde durch ihren schwierigen Charakter von einer Division zur nächsten versetzt, bis auf ihrer letzten Mission ihr Vorgesetzter plötzlich verschwunden war und man ihr die Schuld daran gab.

Waffen: Gundblade (Royal Blue)
Rang: Matrosin
Verbrechen: Ehemalige gesuchte Piratin unter dem Namen Bloodhound und Gewaltanwendung gegen andere Matrosen

Beruf: Schiffszimmerfrau [2] und Navigatorin [0]

Doriki: 2.800
Kraft: 900
Geschwindigkeit: 600
Geschicklichkeit: 500
Ausdauer: 800







Dr. Ryoken Mangel
»Der Doktessor«
Ryoken ist der Sohn einer ehemals Adligen Familie von St. Urea, der nach einem Exil mit seinem Butler wieder zurück zur Marine gefunden hat und sich in der Strafdivision um die Behandlung von Verletzten kümmert. Seine Chirurgischen Fertigkeiten sind so gut, dass sie mit seinen Schwertkampffertigkeiten Hand in Hand gehen.

Waffen: Shikomizue (Key To Your Heart), Doku Doku no Mi (Gift-Frucht)
Rang: Maat
Verbrechen: Amoklauf auf St. Urea, Mord an mehreren Zivilisten und illegale Cyborgumbauten entgegen den Willen seiner Opfer.

Beruf: Arzt [0] | Techniker [0]

Doriki: 50
Kraft: 10
Geschwindigkeit: 5
Geschicklichkeit: 10
Ausdauer: 15

Teufelskraft: 10







Aurora Willowbird
»Die wilde Perle«
Aurora ist eine Halbmeerjungfrau, Tochter eines berüchtigten Piraten und einer adeligen Meerjungfrau, die durch einen Sturm von die andere Meerjungfrauen getrennt wurde. Sie wuchs in der Wildnis auf. Sie hat eine wunderschöne Stimme, flinke Reaktionen und vertraut sehr ihren eigenen Instinkten

Waffen: Haizahnmesser
Rang: Matrosin
Verbrechen: Mundraub

Beruf: Entertainer [0] und Dieb [1]

Doriki: 245
Kraft: 45
Geschwindigkeit: 80
Geschicklichkeit: 55
Ausdauer: 65







Name
»Rufname«
Hier steht ihre Werbung

Waffen:
Rang:
Verbrechen:

Beruf:

Doriki:
Kraft:
Geschwindigkeit:
Geschicklichkeit:
Ausdauer:




Die NPC´s und Begleiter




Mr. Pig
»Das Maskottchen«
Bei Mr. Pig handelt es sich um ein zahmes Wildschwein. Er ist das Aushängeschild der 13. Egal wo die Mannschaft der Strafdivison ist, da ist auch Mr. Pig. Er kann jedes Mitglied anhand seines Geruchs erkennen und diese sogar über weite Strecken aufspüren wie ein Jagdhund. Aufgrund seines niedlichen Äußeres und zahmen Verhaltens neigt der Mister dazu, gerne unbeabsichtigt die Frauen der Mannschaft magisch anzuziehen.

Waffen: Voller Körpereinsatz
Rang: Maskottchen
Verbrechen: Niedlichkeit

Doriki: 250
Kraft: 100
Geschwindigkeit: 60
Geschicklichkeit: 30
Ausdauer: 60







Knov Shiga
»Der Butler«
Um der Bitte eines alten Marinekollegens nachzukommen, begleitet Knov seinen Schützling Ryoken in die Strafdivision und unterstützt die Küche. Der Offizielle Grund ist seine Mithilfe bei Ryokens Flucht von St. Urea.

Waffen: -
Rang: Matrose
Verbrechen: Mithilfe an den Verbrechen Ryokens

Beruf: Koch [0]

Doriki: 10
Kraft: 1
Geschwindigkeit: 1
Geschicklichkeit: 5
Ausdauer: 3







Kurana Kurusaki
»Die Blutdürstige«
Eine ehemalige Agentin, welche sich Vladimir Iwanow angeschlossen hatte, das sie genug hatte immer nur zu dienen. Als sie die Weltregierung verließ, tat sie das ihr unvorstellbare und tötete ihren einzigen Freund. Außerdem ist sie seitdem verrückt nach Kämpfen, Gewalt und Blut. Wenngleich die vom East Blue stammende Frau, derzeit unter der Aufsicht der Yomei steht, überkommt sie ab und an ein Blutdurst und sie will kämpfen.
Ihre Verbrechen sind vielfältig und beschreiben ganz gut, den derzeitigen Zustand des Weißhaares. Während Koko das unbeschriebene Blatt ist, hat Kurana einiges auf dem Kerbholz.

Waffen: Gōman (Schwert und Klingenpeitsche)
Rang: No Name
Verbrechen: Beleidigung, Sachbeschädigung, Mord, Diebstahl, Verrat, Folterung
Und vieles mehr:
 


Kopfgeld: Kopfgeld: 5.000.000 Berry (eingefroren, solange sie unter Kokos Aufsicht steht)

Beruf: Diebin [2]

Doriki: 400
Kraft: 120
Geschwindigkeit: 80
Geschicklichkeit: 80
Ausdauer: 120







Die Soldaten
»Die Frontschweine«
Angehörige der Marine, die sich eines Verbrechen schuldig gemacht haben, wie z.B. Tötung innerhalb der eigenen Reihen. Ihnen stand entweder Zuchthaus oder Strafdivision zur Auswahl. Allerdings kann man sich nur in der Strafdivision rehabilitieren, indem man waghalsige Operationen erfolgreich durchführt und diese überlebt. Die Mitglieder dieser Strafdivision bestehen vorwiegend aus Psychopathen, schießwütigen oder messerschwingenden Personen.

Waffen: Verschiedene
Rang: Mannschaftler
Verbrechen: Verschiedene

Doriki: 100
Anzahl: 10





Das Schiff


Die Wintersonne ist ein Dampfschiff der Whale Class. Um das gut 90 Meter lange Schiff besser unterteilen zu können wird es klassisch nach Decks sortiert.
Die Aufbauten der Wintersonne gehören alle zum Kommandodeck. Hier befindet sich das Hirn des Schiffes, die Brücke. Alle Steuerelemente, Navigationsanlagen, inklusive einer Kommunikationsstation befinden sich hier. Direkt hinter der Brücke, liegt das sogenannte Strategorium, eine Art Konferenzraum für alle Art von Besprechungen. Dieser Raum liegt etwas höher über die Brücke und hat keine Wände. So kann man direkt mit Brücke kommunizieren. Dadurch ist die Brücke und das Strategorium der zweitgrößte Raum auf der Wintersonne. Richtung Heck geht es dann zu Offiziersquartieren. Diese sind hauptsächlich den Stabsoffizieren der Wintersonne vorenthalten oder hochrangigen Passagieren als Gästezimmer.
Außerhalb des Kommandodecks befindet sich das Oberdeck. Dieses Deck wird lediglich durch die Aufbauten unterbrochen. Lediglich durch Promenadengänge links und rechts an den Aufbauten entlang, kann man ohne Umwege von Heck bis zum Bug laufen. Am Heck befinden sich direkt hinter den Aufbauten die Rettungsboote inklusive der Seeadler, die meistens für Landgänge benutzt wird, sollte ein direktes Anlegen an der Insel unmöglich sein. Hinter dem hinteren Mast befindet sich eine Art Vertiefung im Boden. Dort befindet sich eine von drei Mörserbatterien. Durch diese Vertiefung sind die Geschütze vor direktem Feindfeuer geschützt und haben selbst keine Einschränkungen beim Schießen. Am Bug befinden sich die übrigen zwei Mörserbatterien. Eine befindet sich zwischen dem Mast am Bug und dem Kommandodeck. Der Bug selber ist etwas höher gelegen und kann durch Treppen erreicht werden. Auf dieser Plattform befindet sich die dritte Mörserstellung. Aber die Mörser sind nicht die einzigen Waffen am Oberdeck. Um die Wintersonne vor Enterversuche zu schützen wurden entlang der Reling mehrere großkaliberige Schnellfeuerwaffen installiert, die sogar konzentriert leichte Panzerungen durchschlagen können. Aber auch umgekehrt kann man bei einem eigenen Enterversuch die feindliche Mannschaft vom Oberdeck reif schießen, um den Angriff der eigenen Leute einfacher zu gestalten. Auf den erwähnten Masten des Schiffes befindet sich jeweils ein Krähenneste, um die Gewässer rings um das Schiff zu beobachten.
Das letzte Deck ist das Unterdeck. Hier kann man sagen ist das Herz, das Leben der Wintersonne. Im Heckwärtigen Bereich befindet sich das Heiligtum des Schiffes. Mannschaftsquartiere der Frauen. Ein Ort an dem Männer nur selten Männer gesichtet werden können, und auch nur dann, wenn irgendwas getan werden muss, was der weibliche Crewanteil nicht machen kann oder will. Hinter einer schallisolierten Wand befindet sich die Maschinerie der Wintersonne. In dem größten Raum des Schiffes befinden sich große Heizkessel, die ähnlich wie eine Lokomotive Kolben und Zahnräder antreiben, die wiederum zwei große Archimedischen Schraube antreiben, wodurch sich wiederum das Schiff antreiben lässt. Wie man sicherlich bemerkt haben sollte, sind die Mäste der Wintersonne lediglich als Beobachtungsposten da. Segel besitzt das Schiff nicht. Durch das gesamte Schiff verlaufen zwei rechteckige Rohre, vom Bug bis zum Heck. Und genau in der Mitte, befinden sich die Schrauben. Dadurch wird das Schiff von einem Wasserstrahlantrieb fortbewegt. Ebenfalls befindet sich in dem Maschinenraum eine Werkstatt. Weiter Richtung Bug befinden sich dann weitere wichtige Räume für die Mannschaft, die allesamt durch die Korridore verbunden sind, wie zum Beispiel die Kombüse mit angrenzender Vorratskammer, die Folter… äh Arztzimmer und der Trainingsraum. Entlang des gepanzerten Rumpfes befinden sich sämtliche Kanonen. Auch wenn es zum Unterdeck gehört hat sich hier der Name Batteriedeck innerhalb der Crew eingebürgert. Inklusive an jeder Rumpfseite angebrachten Geschützturm, in dem sich die beiden Jumbo-Kanonen. Die Ultimative Waffe derWintersonne. Am Bug befindet sich das Mannschaftsquartier der Männer. Extra weit weg von den Kojen der Frauen.
Das gesamte Schiff wird durch Panzerplatten geschützt, die außen am Rumpf angebracht worden sind. Selbst die Aufbauten wurden mit einer Schicht Eisen beschlagen. Aber nicht nur die seitlich angebrachten Rumpfteile sind beschlagen worden, sondern auch das Oberdeck. Unterhalb der Holzbohlen wurde ebenfalls dafür gesorgt, dass die darunter befindlichen Räume geschützt werden. Auch wenn die Wintersonne eines der wenigen Marineschiffe der Welt ist, dass Mörser besitzt, heißt das noch lange nicht, das auch andere feindliche Schiffe Steilfeuerwaffen besitzen.



Die Adler der See ist eine Schnigge. Sie ist rund 10 Meter lang und bietet auf ein Ober- und ein Unterdeck gerademal Platz für fünf Personen inklusive Proviant, der in der Regel ausreicht um zur nächsten Insel zu gelangen. Bewaffnet ist dieses Schiff, was eigentlich nur für Küstenhandel genutzt wird, nicht. Auf Deck befindet sich neben dem Mast, an dem ein rotes Lateinersegel für den nötigen Antrieb sorgt, nur noch das Ruder, was nur durch eine einfache Stange am Heck bedient wird. Die Adler besitzt keinerlei Luxus und ist rein praktisch aufgebaut. Die Marine scheint wirklich sich nicht zu interessieren, wie ihre Divisionen auch wenn es eine Strafdivision ist auftreten. Wahrscheinlich stammt dieses Schiff sogar aus einer Art Asservatenkammer und gehörte mal einen Schmuggler oder so, was auf die fehlenden Signaturen der Marine hindeutet.


Interesse

AUFNAHMESTOP!!!

Auch wenn in der Regel die Mitglieder einer Strafdivision kommen und gehen, entweder senk- oder waagerecht, braucht es auch Mitglieder die dauerhaft, auch nach ihrer Freilassung, in dieser Division arbeiten wollen. Auf solche Mitglieder warten wir. Und natürlich auf solche Leute die mit ihren Fähigkeiten uns unterstützen wollen.
Wie in jeder Strafdivision, werden auch in der 13. Cipher Pol Agenten der Einheit zugeordnet. Zugeteilte Agenten sind für die Loyalität und Moral ihrer Einheit verantwortlich und haben zu diesem Zweck praktisch uneingeschränkte Befugnisse. Sie können den Befehlshaber überstimmen, Exekutionen und Haftstrafen verhängen und auch Befehle erteilen. In der Regel beschränken sie sich aber darauf dafür zu sorgen, dass die Moral der Einheit stabil bleibt und es nicht zu Desertionen und Fahnenflucht kommt. Als Agenten der Weltregierung können sie bei der Beschlagnahmung von zivilen Gütern für die Marine als Hilfe herangezogen werden, um diesen mit ihrem Status Nachdruck zu verliehen. Neben ihrer Verpflichtung als Polit-Offiziere, dient die Zuteilung auch als Training für die Agenten. Deshalb kommen nur Agenten in eine Division die Potenzial zeigen mehr als nur für die Informationsbeschaffung zu dienen.
Folgende Berufe sind bereits vorhanden:
Kapitän
Techniker (2)
Entertainer (2)
Schiffzimmermann
Navigator (2)
Dieb (2)
Trainer
Arzt
Koch

Reserviert sind derzeitig:
///

Die Regeln

Zudem stimmt man den folgenden Regeln automatisch zu, wenn ihr der Division beitretet:
§1: Das Schwein wird nicht geschlachtet!
§2: Beim Posten mit mehr als zwei Personen wird eine feste Postreihe eingeführt. Selbst dann mit Charakteren die nicht zur Crew gehören.
§3: Wenn man länger nicht kann (Krankheit, Urlaub usw.) wird bitte Bescheid gegeben, damit man auch überposten kann und man nicht auf eine Person mehrere Wochen warten muss.
§4: Es wäre von Vorteil wenn man Skype besitzen würde. Eine Konfi wird beim Eintritt des zweiten Charakters erstellt.
§5: Bei Missionen werden alle Crewmitglieder mit einbezogen, sofern diese es wollen. Missionen an sich werden mit der gesamten Crew besprochen. Es sollte jeder mit dem höchstmöglichen Elan dabei sein.
§6: Bei Fragen, Kritik, Beschwerden, Verbesserungsvorschläge etc. bitte frei raus damit, nur so kann man was verbessern.
§7: Die wichtigste Regel von allen: Habt Spaß und seid freundlich zueinander.


Das Logbuch

» Wir sind eine Strafdivision, Sir. Haben sie geglaubt, das ist nur ein hübscher Name? Wir ziehen uns nie zurück. Wir kämpfen und wir sterben, so machen wir das hier. «

Im Auge des Drachen, Teil 1
Missionsbeschreibung:
 


Legacy of Goa
Missionsbeschreibung:
 


“Freiwillige“, Teil 1
Missionsbeschreibung:
 


“Freiwillige“, Teil 2
Missionsbeschreibung:
 





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Seite 1 von 1